Der 22. Mai 2021 könnte ein historischer Tag in Frankfurt werden. Denn an diesem Tag könnte die Frankfurter Eintracht zum ersten Mal in ihrer Geschichte in die Champions League einziehen. So gut die Vorzeichen stehen – die SGE ist noch immer Vierter und hat den Einzug in die „Königsklasse“ in eigener Hand – so bitter ist das alles für die Fans, die aufgrund der Corona-Pandemie noch immer nicht ins Stadion dürfen und die Spiele vor dem TV verfolgen müssen, anstatt auf den Rängen anfeuern zu können.

Und genau hier kommt die Fanaktion 51.500 ins Spiel. Die sieben Gründer haben sich zum Ziel gesetzt, dass die Fans ihre Mannschaft trotzdem unterstützen können! Konkret soll das mit 51.500 Postkarten geschehen, die von den Fans der SGE an die Eintracht und damit auch an die Mannschaft geschickt werden und das Team so im Endspurt der Saison motivieren sollen! Im Interview mit SGE4EVER.de-Redakteur Florian Bauer erklärt Mitbegründerin Lisa Rothenburger die Aktion inklusive der Hintergründe, Ziele und Motivation!

SGE4EVER.de: Die Fanaktion 51.500 macht seit Tagen die Runde in den sozialen Netzwerken, dem Internet und in der Frankfurter Fanszene. Aber: Wer seid ihr eigentlich? Wie steht ihr zur SGE? 

Egal von wo, hauptsache Postkarte!

„Wir sind Beate Geibel, Lisa Rothenburger, David Musiol, Thomas Mosch, Frank Wittmann, Frank Hosenseidl und Jürgen Klugmann. Wir sind alle seit Jahrzehnten Fans der Eintracht und regelmäßige Stadiongeher. Sechs von uns sind Mitglieder und auch der siebte steht unmittelbar vor dem Eintritt in den Klub.“

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
„Vor einer Woche diskutierten einige von uns nachts auf Twitter über unsere Machtlosigkeit als Fans, die Eintracht in dieser entscheidenden Phase der Saison zu unterstützen. Ohne Corona hätte sich die Eintracht auf 51.500 Fans im Stadion verlassen können, die die Mannschaft nach vorne treiben. Da entstand die Idee, dass statt der Fans 51.500 Postkarten im Stadion sind, auf denen man die Unterstützung der Fans nachlesen kann.“

Wie lange habt ihr überlegt, bevor ihr die Aktion gestartet habt?
„Viel überlegt haben wir tatsächlich nicht. Es lief alles sehr spontan. Schon am nächsten Abend trafen wir sieben uns in einem Zoom-Call, um die Idee zu diskutieren. Die Frage war: Trauen wir uns das zu? Und wir sagten uns: Ja, lasst uns das versuchen. Dann wurden Arbeitspakete verteilt und knapp 60 Stunden später ging der Aufruf online.“

Was erhofft ihr euch von der Aktion?
„Zwei Dinge stehen im Vordergrund: Zum einen natürlich sollen die Postkarten der Mannschaft zeigen, dass das gesamte Stadion hinter ihr steht, auch wenn niemand vor Ort sein kann, um gemeinsam das große Ziel Champions League zu erreichen. Zum anderen hoffen wir, dass die Aktion die Eintracht-Familie wieder ein wenig zusammenbringen kann. Das Gute an Postkarten ist es ja, dass jede/r sie schreiben kann. Wir können also alle etwas gemeinsam machen. Und genau das passiert gerade: Auf Twitter berichten viele darüber, wie viel Spaß es ihnen macht, wieder etwas mit der Community für die Eintracht zu machen.“

Habt ihr schon Kontakt mit der Eintracht deswegen aufgenommen?
„Ja, wir haben die Eintracht gleich nach unserer Entscheidung vorgewarnt und stehen nun in regelmäßigem Kontakt. Es birgt schon einige logistische Herausforderungen, wenn auf einmal Tausende Postkarten mit der gewöhnlichen Post eintreffen.“

Wie ist das Feedback bisher?
„Wir sind überwältigt. Die Resonanz ist online wie offline riesig und wir sind begeistert ob des zahlreichen Feedbacks sowie der damit verbundenen Reichweite. Auf den Sozialen Medien posten seit Freitag Leute ihre Karten. Und das sind nicht irgendwelche Karten. Die Mehrzahl davon ist selbstgebastelt und strotzt vor Kreativität. Eltern malen mit ihren Kinder Karten, gestandene Dauerkartenbesitzer fertigen Sticker-Collagen; eine 93-Jährige versichert der Eintracht, dass sie auch in schlechten Zeiten zur Mannschaft hält. Karten werden in den USA, in Malaysia oder in Norwegen geschrieben. All das übertrifft deutlich unsere Erwartungen bei weitem.“

Auch direkt aus Berlin kommen Postkarten. Fotos: privat

Können die Leute noch immer mitmachen?
„Na klar, wir haben die Frist bis zum 5. Mai gesetzt. Hier sollten die Postkarten weggeschickt sein, damit sie pünktlich zum Mainz-Spiel noch ankommen! Wenn jemand die SGE danach auch noch mit Postkarten unterstützen will, freuen wir uns natürlich auch darüber! Auf geht’s, wir wollen der Eintracht und vor allem der Mannschaft zeigen, dass sie trotz der Corona-Pandemie nicht alleine ist und dass wir alle hinter ihr stehen!“

Wer sich auch an der Aktion beteiligen und noch eine Postkarte verschicken möchte, adressiert diese einfach an:

Eintracht Frankfurt Fussball AG
Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt

 

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Großer Dank an Beate Geibel, Lisa Rothenburger, David Musiol, Thomas Mosch, Frank Wittmann, Frank Hosenseidl und Jürgen Klugmanns!!!

    81
    5
  2. Geile Aktion bei der ich auch gerne mitgemacht habe. Als (pseudo-) fachkundiger Forumsuser hier hab ich natürlich auch gleich die Aufstellung für Adi für Mainz drauf geschrieben. Man hilft ja gern hier 😉

    Wäre vor allem mal gespannt wie es a.) logistisch gelaufen ist und b.) inwiefern die Mannschaft davon Kenntnis bekommen hat/ bekommt.
    Zu a.) Stelle ich mir gerade vor wie der Azubi der immer die 50 Briefe mit seinem Postkörbchen abholt, dann feststellt, dass er einen Gabelstapler braucht und b) ob z.B. der nächste Zuspätkommer beim Training dann die Karten (einige Karten) vor der Mannschaft vorlesen muss ….

    51
    4
  3. Ein physisches Zeichen setzen finde ich prima in immer unverbindlicherer werdenden Zeiten der Digitalisierung, danke an die Initiatoren. Meine Postkarte sollte heute die 400km überwunden haben.
    Wie wär’s mit Pinwand an Pinwand von der Kabine bis zum Spielfeld bespickt mit den vielen Grüßen? Da müsste den Jungs doch so warm ums Herz werden, dass sie dann 120% geben.
    Auf geht’s Eintracht!

    42
    4
  4. Meine Postkarte ist direkt am ersten Tag weg, fehlen also nur noch 51499. 😉

    Eine Spitzenaktion der glorreichen 7 – vielen Dank für eine solche geniale Idee!

    42
    4
  5. Meine Karte aus Massachusetts ist seit gestern auf dem Weg. Ob sie es pünktlich zur Aktion schafft, ist eine andere Geschichte 😀

    62
    0
  6. Postkarte ist erledigt, abgeschickt am Sonntag und dann noch 2 zusätzliche Mitmacher aktiviert.
    Tolle Aktion, pusht die Mannschaft, stärkt das Eintracht Gefühl.
    Auf Jetzt, in und mit der Eintracht in die CL. Welch schöne Familie – Eintracht.
    Forza SGE !

    27
    0
  7. Hab das nur am Rande mitbekommen, würde auch noch gern ne Karte schicken. Kurze Frage: gibts ne bestimmte Adresse?
    Sorry für die blöde Frage

    16
    1
  8. Einfach Geil die Aktion die Karten gehen doch zur Mörfelder Landstraße 362 richtig?
    Oder ist es schon im Herzen von Europa?

    16
    1
  9. Meine Karte ist auch unterwegs. So wird es was mit dem Traum Championslaegue.
    Mörfeldel Landstraße 362 müsste die richtige Adresse sein.
    Forza SGE

    14
    1
  10. Adresse:
    Eintracht Frankfurt Fußball AG
    Mörfelder Landstraße 362
    60528 Frankfurt

    Der Dank geht ausnahmsweise an die FR 😉

    24
    0
  11. So, Kärtcher liegen im Briefkasten 🙂
    Als nächstes sollten wir über ne Spendenaktion für den Briefträger nachdenken.

    20
    2
  12. MICH WÜRDE INTERESSIEREN, WER HIER ALLES BEI DER AKTION DABEI WAR???

    Bitte mal alle die Daumen hoch, wer eine Karte verschickt hat.

    50
    7
  13. @ 1. Spiderschwein Stand jetzt, wie hast Du es geschafft 3 Minusstimmen zu sammeln mit Deinem Statement? Arme Sau 😉 🙂

    8
    9
  14. @14 Adlersieg der erste Daumen runter kam von mir. 1000 Ausreden und ein Stück Vergesslichkeit. Sorry die Aktion ist super! Aber wer hat schon Postkarten und wo gibt’s Briefmarken? Ehrlich hatte zig Ideen was ich so drauf male und schreibe, und dann hat mich der Alltag eingeholt. Respekt an alle die es trotzdem umgesetzt haben. Aber wenigstens bin ich ehrlich 😉

    8
    24
  15. Karte ist raus. Direkt per App mit Foto vom Handy vom letzten Stadionbesuch : )
    Egal wie, Karte ist Karte. 51.500.
    Ich freu mich aufs Wochenende.

    13
    2

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -