Andy Möller sammelte bereits Erfahrung als Manager (Quelle: Foto Rhode)

Andy Möller wird Fredi Bobic in seiner Funktion Vorstand Sport mit sofortiger Wirkung ablösen. Der designierte Nachfolger kommt zwar etwas überraschend, jedoch wurde der Name Möller unter Eintracht-Insidern schon länger gehandelt. Damit wird der Frankfurter Erfolgsschmied Bobic früher als zunächst erwartet freigestellt. Doch dieser Schritt war durchaus nachvollziehbar, denn die Planung der nächsten Saison gestaltet sich unter diesen Voraussetzungen als äußerst schwierig. Bobic könnte in Gedanken schon bei seinem neuen Verein sein, deshalb wurde nun für Klarheit gesorgt. „Wir sind Fredi für die gemeinsame Zeit und seine unumstrittenen Leistungen für Eintracht Frankfurt sehr dankbar und wünschen ihm nur das Beste für seine weitere Zukunft“, gibt sich Eintracht-Vorstand Hellmann versöhnlich.

Bobic hatte Möller schon länger im Auge

Nach der Absage von Wunschkandidat Christoph Spycher geisterten viele Namen durch die Medienlandschaft. Von Horst Heldt, über Ralf Rangnick bis hin zu Ex-Adler Jan-Aage Fjörtoft, es fehlte nicht viel und es wäre auch noch Dragoslav Stepanovic in Frage gekommen. Am Ende fiel die Entscheidung auf ein anderes Eintracht-Urgestein: Andy Möller. Der bisherige Chef des Nachwuchsleistungszentrums der SGE erhält dabei einen neuen Vertrag bis zum 01.04.2024 und soll die bis dahin so erfolgreiche Zeit von seinem Vorgänger Bobic krönen. „Ich habe vollstes Verständnis für den Schritt des Vereins. Jetzt habe ich mehr Zeit, um meine Zukunft in Position zu bringen“, erklärte Bobic. Er verrät darüber hinaus: „Ich holte Andy Möller schon auch mit dem Ziel, mich womöglich eines Tages abzulösen. Die Eintracht hat mit Möller nicht nur einen ausgewiesenen Fußballfachmann in ihren eigenen Reihen, sondern auch jemand, der bereits als Manager eines echten Traditionsvereins (Kickers Offenbach, Anm. d. Red.) ausgezeichnete Arbeit geleistet hat.“

Ob es ihn nach Berlin oder doch woanders hin verschlägt, ist allerdings weiterhin unklar. Möller soll seinem Vorgänger bei der internen Verabschiedung am Mittwochabend auf die Schultern geklopft und dabei gesagt haben: „Ob Schalke oder Hertha, Hauptsache Berlin!“

„Sportvorstand mit Stallgeruch“

Aufsichtsratschef Philip Holzer zeigte sich glücklich über die Installation des neuen Sportvorstands: „Ich habe Fredi Bobic schon vor Wochen gesagt, dass wir dringend eine Übergangslösung brauchen, um die nächste Saison planen zu können. Und Andreas Möller hat in der Vergangenheit schon bewiesen, wo seine Stärken liegen. Daher lag diese Lösung nah. Mit Möller haben wir das Ziel, einen neuen Sportvorstand mit Stallgeruch ruhig und langfristig aufzubauen.“ Bei den Fans der Eintracht, die schon bei Möllers Verpflichtung zum Chef des Leistungszentrums Ende 2019 im Stadion protestierten, könnte diese Entscheidung zu Unstimmigkeiten führen. Der scheidende Bobic wollte einer Diskussion allerdings gleich den Riegel vorschieben: „Was der Verein stand jetzt braucht, ist Ruhe und die sollte meinem Nachfolger auch gewährt werden.“

Möller lernte bei Juve und dem OFC

Zwei Helden der Eintracht: Anthony Yeboah und Andy Möller (Foto: IMAGO / Hartenfelser)

Welt- und Europameister Möller wird am morgigen Freitag weitere Fragen auf einer außerordentlich anberaumten Pressekonferenz (02.04., 13:04 Uhr, Eintracht.tv) beantworten. Vorab gab er in der Pressemitteilung des Vereins bekannt: „Ich habe viele Ideen, die ich gewinnbringend einbringen kann. In meiner Zeit bei Juventus Turin konnte ich damals als Praktikant schon viel zum Thema Verhandlungsstrategien lernen. Beim OFC habe ich das ausgeweitet und wäre fast aufgestiegen. Wenn ich etwas anpacke, dann mache ich es richtig.“ Die Fans dürfen auf jeden Fall gespannt sein, wo die Reise jetzt hingeht. Möller war schließlich schon einmal Champions-League-Sieger. Diese Erfahrung gilt es nun zu nutzen, um sich international mit den Besten messen zu können.

Nachträglicher Hinweis: Viele haben es bereits durchschaut, wir haben uns hier einen kleinen Aprilscherz erlaubt. 

- Werbung -

36 Kommentare

  1. Ich verstehe nicht, wie man in solchen Zeiten immer noch „April, April“ spielen muß.

    22
    124
  2. @1 Ja, das war auch mein erster Gedanke!
    Ok, wenn man früh morgens noch nicht ganz fit ist und nicht das Datum im Blick, dann fällt man leicht drauf rein. Aber das Datum erübrigt jeglichen Kommentar zu dem Thema 🙂 wobei ich zugebene muss nochmals gegoogelt zu haben, aber außer SGE4ever weiß niemand auf der Welt was davon 😀
    … Ehrlich gesagt wäre mir die Spekulation von Adi Hütter und Gladbach als Aprilscherz lieber gewesen!
    Frohe Ostern!

    31
    5
  3. Ist doch nett, und durchaus fantasievoll, denn der Name Andi Möller weckt immer noch im Positiven wie im Negativen starke Gefühle. Er scheint davon abgesehen wirklich einen guten Job zu machen.

    Vielen Dank, wichtig ist jetzt, ob sich Adi auf der Pressekonferenz eindeutig positioniert.

    34
    1
  4. Puhhh, Riesenschreck bekommen und erst durch die Kommentare habe ich das Datum bemerkt.
    Gelungener Aprilscherz!

    46
    5
  5. Geht es euch auch so, dass, auch wenn es ein Scherz war, die Entscheidung OK für einen wäre?! Also Bobic direkt weg, Möller übernimmt.

    40
    23
  6. Und ich werde Abteilungsleiter bei der SGE im neu gegründeten Fachresort „Mispelchen4ever“. Präsident Peter Fischer ist über diese Neuausrichtung sehr glücklich und wird sich aktiv beteiligen! 🙂

    41
    7
  7. @1
    Uff, Du gehst zum Lachen sicher auch in den Keller!?
    Wenn man jetzt noch nicht einmal mehr Späße machen darf, geschweige denn darüber lachen…warum soll man dann überhaupt noch leben!?

    Jedenfalls gelungener Scherz @Redaktion. Mich habt ihr die ersten 10 Sekunden lang verarscht, gratuliere! 🙂

    46
    5
  8. @7: Warum nennst du dich denn eigentlich Scheppe Kraus und hast ein Bild von Jay Jay eingestellt?

    13
    2
  9. In einem früheren Thema schrieb letztens jemand etwas von verfrühtem Aprilscherz. Diesmal habt ihr mich nicht erwischt, ha! ^^

    7
    0
  10. Kurz OT:

    Mir ist während der Länderspiele ein richtig guter Spieler aufgefallen. Den Namen des 20-Jährigen Georgiers kann man sich kaum merken. Aber falls wir irgendwie Personal für die neue Saison benötigen, der wäre super interessant. Marktwert von 10Mio geht auch noch klar.
    Erinnert mich stark an einen Steve McManaman in seinen besten Zeiten:-)

    https://m.youtube.com/watch?v=XcywadkKWyo

    6
    1
  11. @5: da geb ich dir Recht 😀 war aber eher allgemein bzgl. dem 1. April gemeint. Wenn man da früh morgens noch nicht richtig fit ist, fällt man eher drauf rein, sprich je früher am Morgen desto größer die Chance.
    Ich für mich bin schon seit 06:45 Uhr fleißig 😉
    Gude!

    6
    0
  12. Ich fand das jetzt gar nicht mal soooo abwegig, aber klar, heute ist der 1. April.
    Also, der Andy wirds schon mal nicht.

    7
    0
  13. @12:
    Meinen Respekt, dass Du Dir die Spiele von Georgien angeguckt hast. Schonmal bei Ben beworben als Scout-Assistent? 😉
    Apropos McManaman: unvergessen, als ich zu meiner Abizeit spät nachts leicht angetrunken im McDrive einen McManaman bestellt habe und die Verkäuferin meinte „der ist aus“.

    13
    0
  14. 3. Hat er doch schon gemacht, vor 3-4 Wochen also wie oft noch. Wird wohl so ne Art Vor 1.April Scherz gewesen sein. Ausserdem kam der von Bild, also kann ich auch in meine Glaskugel schauen. Die lügt wenigstens nicht ( lach).

    5
    0
  15. Eish, ich las und weinte innerlich.. Aber dann.. April April….. Liebe SGE Redaktion nu habt ihr euch ein Ei gelegt. Irgendjemand von den Verantwortlichen der Eintracht liest den Artikel, denkt sich, geile Idee da geht ja was und Installieren Möller als Bobbel Ersatz. Danke danke danke 🙂

    8
    1
  16. @21 ist doch die selbe Meldung, die wir hier schon breit diskutiert haben. Okay, war ein post vorher aber hat null neue Informationen zu bieten. So what?

    5
    0
  17. Was spricht gegen Möller als ein Jahres interims Lösung?

    Damit wäre spycher wieder realistisch

    8
    4
    - Werbung -
  18. Um 13.44 Uhr hat Hütter in der PK dementiert: „Ich stehe zu dem was ich gesagt habe.“
    Also alles eine BLÖD-Ente.

    10
    0
  19. joker, habe mich leider erst nach dem Thema zugeschaltet. Gab es sonst was erhellendes dazu? Scheint ja doch eindeutig zu sein.

    1
    2
  20. Hier der ganze Text der Meldung:

    Hütter: „Stehe zu dem, was ich gesagt habe“
    Eintracht-Trainer Adi Hütter hat Wechselgerüchten um seine Person einen Riegel vorgeschoben. „Ich kann bestätigen, dass ich dazu, was ich gesagt habe, auch stehe“, so Hütter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund am Donnerstag. Zuletzt waren erneut Gerüchte um ein Interesse von Borussia Mönchengladbach an Hütter aufgeflammt, Hütter hatte dazu aber bereits vor Wochen gesagt: „Ich bleibe“. „So viel ich weiß, ist da ja Xabi Alonso Trainer“, so Hütter am Donnerstag mit einem Augenzwinkern. „Das hat sich dann auch nicht bestätigt. Soll ich mich jetzt jeden zweiten, dritten Tag hinstellen und etwas kommentieren oder dementieren? Ich bin hundert Prozent fokussiert auf unsere Aufgabe.“

    Klingt für mich eindeutig.

    23
    0
  21. Und Haaland’s Berater wurde in Barcelona gesichtet…
    Das könnte in Dortmund nun für etwas Unruhe sorgen… 🙂

    9
    0
  22. Hinten die Dreierkette und Durm hinten rechts und Kostic . Das ist stabil.

    Defensiv Rode und Dow, davor Younes und Kamada. Silva als spitze .

    4
    1
  23. Möller ist bereits voll aktiv:
    1. Er wurde heute abend in Mailand gesichtet – zu Gesprächen, um Jovic-Leihe zu verlängern
    2. Von dort geht’s direkt nach Madrid – Rebic zurückholen

    10
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -