Jens Keller führt die Wunschliste der User in der aktuellen SGE4EVER.de-Umfrage deutlich an
Jens Keller führt die Wunschliste der User in der aktuellen SGE4EVER.de-Umfrage deutlich an

Heute fällt mit großer Wahrscheinlichkeit die Entscheidung, wer Nachfolger von Armin Veh als Trainer von Eintracht Frankfurt wird. Am Nachmittag tagt der Aufsichtsrat in der Frankfurter Innenstadt und wird sich mit der Trainerfrage beschäftigen. Es wird allgemein erwartet, dass Sportdirektor Bruno Hübner einen Vorschlag unterbreitet, über den sich die Gremienvertreter austauschen können.

Gleichwohl kocht die Gerüchteküche seit der Verkündung der Trennung von Armin Veh gestern Vormittag hoch. Immer neue Namen werden ins Spiel gebracht. Um Euch auf dem Laufenden zu halten, präsentieren wir Euch nachfolgend die in Umlauf gebrachten Kandidaten. Ihr könnt auch an unserer Umfrage teilnehmen, die Ihr rechts unter der Tabelle findet.

  1. Alexander Schur:  Der Favorit vieler Eintracht-Fans und -Romantiker steht für Stallgeruch und Erinnerungen an bessere Zeiten. Der sympathische Trainer der U19 scheint allerdings keine guten Karten zu haben, da ihm die Verantwortlichen (noch) nicht zutrauen, eine Bundesligamannschaft im Abstiegskampf zu betreuen. Möglicherweise ist er ein Kandidat für den Assistentenposten.
  2. Jens Keller: Ein weiterer Kandidat mit Frankfurt-Vergangenheit ist Jens Keller, der zuletzt bei Schalke 04 unter Beweis gestellt hat, dass er über Nehmerqualitäten verfügt. Erfahrungen im Abstiegskampf kann er zwar nicht vorweisen, dafür aber im Umgang mit einem schwierigen Umfeld. Gegen Keller spricht, dass das Verhältnis zu Heribert Bruchhagen nach seinem Abschied aus Frankfurt beschädigt ist. Das dürfte den Aufsichtsrat aber nicht daran hindern, diese Option zu wählen. Er gilt derzeit als Favorit.
  3. Markus Gisdol: Neben Keller wird Gisdol in den Medien am stärksten als Veh-Nachfolger gehandelt. Entscheidend wird sein, wie weit die Verhandlungen mit dem sicheren Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig gediehen sind, die auch Interesse an der Verpflichtung des ehemaligen Hoffenheim-Coachs haben sollen. Auch Gisdol hat gute Chancen.
  4. Tayfun Korkut war am Samstag Gast im sky-Studio und kommentierte die Krise um die Eintracht ausgesprochen zurückhaltend. Der frühere Hannover-Coach verfügt über wenig Erfahrungen und drängt sich aufgrund seiner Erfolge bei den Niedersachsen nicht unbedingt für eine Verpflichtung auf. Er hat allenfalls Außenseiterchancen.
  5. Kosta Runjaic: Gespräche mit dem ehemaligen Coach von Duisburg und Kaiserslautern haben bereits in der vergangenen Woche stattgefunden. Mittlerweile scheint der Kumpel von Bruno Hübner jedoch von der Kandidatenliste gestrichen zu sein, da er über keine Erstligaerfahrung verfügt.
  6. Jos Luhukay: Seine Leistungen u.a. in Augsburg und bei Hertha BSC stehen außer Frage, allerdings gilt er als schwierig und beratungsresistent. Die Probleme mit dem Frankfurter Umfeld wären vorprogrammiert. Ihm räumen wir noch nicht einmal Außenseiterchancen ein.
  7. Niko Kovac: Wir wissen nicht, wer auf die Idee kam, den ehemaligen Trainer der kroatischen Nationalmannschaft auf die Liste der möglichen Kandidaten zu setzen. Wahrscheinlich war es sein Berater, denn das Risiko, mit Kovac den Abstiegskampf bestreiten zu wollen, wäre viel zu hoch. Chancen? Keine.
  8. Lucien Favre: Sicherlich wäre er der Favorit vieler Eintracht-Fans; allerdings kann sich niemand ernsthaft vorstellen, dass ein begehrter Trainer wie er sich freiwillig das Frankfurter Umfeld antun würde. Chancen (wenn er denn wollte): Groß!
  9. Mirko Slomka („Ich bin nicht in der Verlosung“) hat keine Chancen, ebenso wenig wie
  10. Felix Magath, den sich wohl nur diejenigen nach Frankfurt zurückwünschen, die einen besonders ausgeprägten Groll auf die Spieler hegen.
  11. Auch unsere ehemaligen Übungsleiter Horst Ehrmantraut, Christoph Daum, Friedhelm Funkel und Willi Reimann werden nicht ernsthaft in Erwägung gezogen werden.
  12. Bleiben die üblichen Verdächtigen Peter Neururer, Frank Kramer, Huub Stevens, Uwe Rösler, Alexander Zorniger, Bernd SchusterMike Büskens, Michael Frontzeck oder Stefan Effenberg, die aus unterschiedlichen Gründen nicht infrage kommen – sie haben keine Erfahrung im Abstiegskampf oder wären dem anspruchsvollen Publikum in Frankfurt nicht vermittelbar.

Vielleicht gibt es aber auch einen Überraschungskandidaten, mit dem wir alle nicht rechnen. Einen bislang unbekannten hochtalentierten Konzepttrainer aus Österreich oder einen Altinternationalen, der seine strategischen Kompetenzen bisher nur vor Fernseh-Mikrofonen zum Ausdruck bringen konnte. Nur eins ist klar, José Mourinho, den Marco Russ süffisant mit dem Hinweis „der ist momentan frei“ in die Runde der Pressevertreter nach dem Ingolstadt-Spiel warf, wird es mit höchster Wahrscheinlichkeit trotzdem nicht. Bald werden wir es wissen …

- Werbung -

95 Kommentare

  1. Binnen der nächsten Stunde wird eine Entscheidung fallen. Stehe direkt bei der Geschäftsstelle. Schon krass was hier los ist ^.^

  2. @joto:

    „mag sein. ich bin mir auch ziemlich sicher, dass unsere oberen einige Leute abgegrast haben, sicher auch einen Favre oder gisdol. das heißt dann aber noch lange nicht, dass diese Herren hier auch arbeiten wollen. da gehören immer noch 2 Parteien dazu.“

    Selbstverständlich, dem habe ich ja auch gar nicht widersprochen. In deinem Post ging es aber nicht darum, um wen sich unsere Verantwortlichen bemüht haben, sondern darum, dass du nicht verstehst, wieso so viele Gisdol oder Korkut haben und darauf bin ich dann eingegangen.

    Wie gut unser Kader ist, kann ich im Moment ehrlich gesagt kaum einschätzen. Vor der Saison war die einhellige Meinung, dass wir die stärkste Mannschaft der letzten Jahre haben. Vor diesem Hintergrund würde ich nicht behaupten, dass die Mannschaft von Hoffenheim damals mehr Qualität hätte. Wieso die Mannschaft, die wir zurzeit sehen, nicht im Ansatz die Leistung bringen kann, die man von ihr vor der Saison erwartet hat, darüber diskutieren wir ja schon seit Monaten. Fehlen die „Typen“, liegt es an der Fitness, sind die einzelnen Spieler doch nicht so gut, wie man dachte, ist die Mannschaft nicht ausgewogen besetzt bzw. funktioniert sie ans Ganzes nicht, trotz der Qualität der Einzelspieler und zuletzt, welchen Anteil trägt der Trainer an der ganzen Geschichte.
    Aber das war bei Hoffenheim damals ja auch nicht anders. Ganz im Gegenteil. Seit Rangnick Ende 2010 entlassen wurde, kamen in den nächsten 2,5 Jahren mit Pezzaiuoli, Stanislawski, Babbel, Krame, Kurz immerhin fünf Trainer zu Zug, ehe Gisdol die Hoffenheimer wieder in ruhigere Gewässer führte. Und wenn nacheinander fünf Trainer an einer Mannschaft scheitern, dann spricht das nicht dafür, dass die Mannschaft sehr stark ist, zumindest nicht in der gegenwärtigen Zusammensetzung.

    Ganz allgemein steht der Vorstand nun auch vor einer sehr schwierigen Aufgabe. Man will einen Trainer, der in der Lage ist sofort für Ergebnisse zu sorgen und den Abstieg zu verhindern und zugleich ein Mann für die Zukunft ist, der die Mannschaft in der kommenden Saison weiterentwickeln kann und taktisch und strategisch auf dem neuesten Level ist. Der typische Feuerwehrmann fällt damit ebenso raus, wie der akribische Arbeiter, der Zeit braucht und seine Mannschaften formt.

    Insgesamt gebe ich dir aber Recht. Wer auch immer es wird, wir Fans und die Mannschaft müssen hinter ihm stehen und zusammen alles dafür tun, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Danach kann man dann immer noch rumpöbeln und jammern, wenn man das für seinen Seelenfrieden braucht 😉

  3. Finde keine Belege das Nerlinger der Berater von Keller sein soll.
    Wer kann mir helfen?

  4. Veh war als Trainer gut für die Eintracht, hat sich mit ein paar Kommentaren unbeliebt gemacht. Entscheidend für mich – auch wenn es spielerisch wirklich nicht gut gelaufen ist – wie die Spieler im Spiel reagiert haben; mit Einsatz und Energie. Es klappt halt spielerische nicht. Hoffentlich kommt jetzt nicht ein notorisch erfolgloser Retter. Wenn es jetzt schon sein muss, dann wenigstens einer mit Freude am attraktiven Spiel, zum Beispiel Gisdol oder Luhukay.

  5. @ alpi
    Bist du extra für die Trainerverkundung nach Frankfurt gereist?
    Du schriebst eins, du kommst von weiter her;)

  6. Leute, mal ganz ehrlich…. wenn ich den Namen Kovac höre und dann noch lese das er seinen Bruder als Co mitbringt wird mir so schlecht wie wenn ich brechdurchfall habe. Das wäre das Ende von Eintracht Frankfurt… dann sehen wir uns in ein paar Jahren gegen wormatia Worms in der Regionalliga… und das ist mein voller Ernst. Wenn der Hübner die beiden holt untschreibt er seine eigene Kündigung

  7. Schade, denke er/Gisdol oder Keller sollten es schon sein! Bei den Kovac Brüdern habe ich schon meine Zweifel

  8. Ansich ist jeder Trainer, der hier gehandelt wird, nicht der Burner! Also isses doch egal wer es am Ende wird.

  9. Ich komme mir hier vor wie bei „Wir warten aufs Christkind“ 😉 Bin mal gespannt wie das Geschenk aussieht……….Hoffentlich keine Ernüchterung.

  10. - Werbung -
  11. naja….besser als die Klitschko Brüder…wenn das mal gut geht. Ich habe überhaupt keine Ahnung was die Qualifizieren könnte.

  12. Kommt Heldt geht der Dilettanten Club ins nächste Upgrade, der soll irgendwas machen aber in keinem Fall zur Eintracht kommen!
    Der ist ausgelutscht wie ein Drops von vor 10 Jahren . Der ist ausgebrannt , durch . Fertisch!

    KELLER IST TOP! 1 Wahl !
    Mann mit Charakter , in der Ruhe liegt die Kraft! Wer behauptet der könnte nicht mit jungen Spielern hat keine Ahnung!

    Kovac ist 2 Wahl! Nicht schlecht aber großes Risiko! Mentalität stimmt. Aber im Vergleich zu Keller definitiv die risikoreichere Variante , meinem Gefühl nach die schlechtere Wahl!

    In meinen Augen muss es KELLER werden!

  13. Mir wurde einst gesagt, Kauczinski habe zu wenig Glamourfaktor für Frankfurt.
    Dürfte, da keine Aufstiegschancen mehr, bestimmt in die BL wechseln.

  14. Ne der Dilettanten Club wird Upgegraded hehe was ne woher Konstruktion. Denn durch einen weiteren Dilettanten wie Heldt würde man ja erweitern und nicht minimieren.
    Kurz gesagt das geklüngel würde verschlimmert werden!

    Zum Trainer egal welcher Trainer kommt der Club der Dilettanten hat die Situation dermaßen ausgereizt , so das es jetzt wirklich schwer wird das Ruder rumzureißen.
    Die Möchtegern Führungsriege hat erstmal treudoof ihrer peinlichen ahnungslosen Überzeugung gehuldigt und den Wagen straight Richtung wand / Abgrund gesteuert!
    Wer Veh recycelt hat gehört aus der Stadt gejagt!
    Soviel Ahnungslosigkeit ist einfach nur erbärmlich!
    Ich bin dermaßen traurig und wütend das diese … Der Eintracht mit ihrem Dilettantismus dermaßen fahrlässig geschadet haben das jetzt es richtig schwierig ist!

    Ich hätte die umsonst beraten und uns dadurch vieles erspart!

    Jetzt muss es KELLER werden wenn es noch zu schaffen ist dann am ehesten mit KELLER!

  15. 9 Endspiele
    .
    Forza SGE
    .
    Volle Hütte gegen Hannover…………#wirpackendas #appeltown #wirsindeintracht
    .

  16. Bruchhagen und Hübner verraten wohl nix und verweisen auf Steubing!

    Gute Nacht, morgen wissen wir mehr !

    Forza SGE

  17. @SGE-Alex76:
    „@valopaul
    keller und held das geht glaub ich nicht“

    Das alleine wäre für mich schon Grund genug Keller zu holen 😉

    @king8:

    Naja was sollen sie auch antworten? Gibt ja nix zu vermelden. Hübner will Korkut, viele wollen Keller, Bruchhagen will auf keinen Fall Keller.
    Hoffe nur, dass sie es morgen gebacken bekommen und irgendwer einlenkt. Am schlimmsten wäre es noch mehr Zeit verstreichen zu lassen. Bruchhagen soll einfach über seinen Schatten springen. Er geht eh am Ende der Saison und die andere müssen mit dem Trainer weiter zusammenarbeiten.

  18. Diese ahnungslosen Dilettanten sollen Keller holen , diese Möchtegern Führungsriege hat uns durch ihre Ahnungslosigkeit mit ihrem planlosen Trainer in die jetzige Situation gebracht!

    Die haben kein Recht und vor allem keine Ahnung welcher Trainer zu holen ist!

    Die haben den Keller zu holen und können dem dann die Füße küssen wenn der deren Dummheit ausbügelt, steigen wir ab sollen die sich bloß nicht wieder blicken lassen, unfähige Dilettanten!

  19. @eldelabeha

    sollen sie halt noch länger miteinander reden oder trainer dazu schalten – mir doch egal! Mein Anspruch wäre es, dass morgen der Trainer schon das Training übernimmt.

    Könnte ja auch sein, dass es schon ein Ergebnis gibt?! 😀 Ich hoffe es einfach mal…

  20. Sieht so aus als wäre Axel Hellmann ziemlich sauer oder gefrustet.
    .
    Schwer zu beurteilen wer für wen ist.
    .
    Jedenfalls wackelt Kovac und damit auch Horst Held……

  21. @king:

    Wieso sollten sie es denn verheimlichen, wenn es ein Ergebnis gab? Das macht doch überhaupt keinen Sinn.
    Und wenn sie das Gefühl hatten, zu einem Ergebnis zu kommen, dann hätten sie sicher noch länger miteinander gesprochen. Und ob man mitten in der Nacht noch Trainer dazuschalten kann ist auch die Frage. Jetzt können sie alle noch mal ne Nacht drüber schlafen und die Gemüter abkühlen und dann setzen sie sich morgen noch mal zusammen.

    @koppweh:

    Ja gerade wackeln alle, die in der engeren Auswahl waren, sonst gäbe es ja ein Ergebnis. Aber deine zwei Quellen waren doch, dachte ich; so gut informiert, dass sie gar nicht daneben liegen konnten 😉

    @ball:

    Ja ok, langsam ist auch mal gut. Wir kennen alle deine Meinung.
    1) Veh war ein Dilettant und unfähig.
    2) Die Verantwortlichen sind noch größere Dilettanten und haben alle sowieso keine Ahnung (weil -> 1).
    3) Du hast auf jeden Fall am meisten Ahnung von allen und bist für Keller.

    Das musst du aber nicht in alle zwei Stunden hier mit praktisch den identischen Worten hier reinschreiben. Alle die hier mitlesen, haben es verstanden und nur weil du es immer und immer wieder sagst, wird es weder wahr noch überzeugst du irgend jemanden. Du hast doch mal um Weihnachten rum gemeint, du willst dich entschuldigen und aufhören immer nur rumzupöbeln. Was das nun doch zu hart durchzuhalten oder warum musst du hier wieder ne sachliche Diskussion im Niveau nach unten ziehen? Ab und an zeigst du ja, dass du Ahnung hast und gar nicht immer rumkrakeelen musst. Dann kann man dich auch mal ernst nehmen.

  22. Das Problem ist man merkt schon wieder das unsere Verantwortlichen wieder mal planlos agieren , erst bringen Sie uns völlig unnötig durch ihre blinde Überzeugung in die jetzige Situation und nun sind sie offenbar wieder nicht in der Lage eine vernünftige Entscheidung zu treffen.
    Mein Wissen über die derzeitige Situation zeigt mir das das Dilettantenstadel wieder zur Höchstform aufläuft!
    Kann euch auch nicht alles verraten.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -