Mit vereinten Kräften versucht die Eintracht, die Bayern zu stoppen. (Foto: imago images / Poolfoto)

Halbzeitfazit: Die Bayern dominieren und führen verdient nach 45 Minuten mit 1:0. Ivan Perisic vollendete einen Angriff der Münchner nach Vorarbeit von Thomas Müller (14.). Frankfurt versucht mitzuspielen, aber überlasst den Bayern trotzdem zu viele Räume. Vorne lauern André Silva und Mijat Gacinovic auf Konter. Die SGE ist mit dem 0:1 gut bedient.

Noch ein Sieg bis Berlin

Bayern München gegen Eintracht Frankfurt: Zum dritten Mal treffen beide Vereine in dieser Saison aufeinander. Martin Hinteregger erzielte in den ersten beiden Partien insgesamt drei Kopfballtore nach einem Eckball. Das Hinspiel in der Liga gewann die SGE spektakulär mit einem 5:1-Heimsieg für sich. Es war gleichzeitig das letzte Spiel für Niko Kovac als Bayern-Trainer. Sein Nachfolger Hansi Flick steht auch am heutigen Mittwochabend ab 20:45 Uhr an der Seitenlinie und will mit den Bayern in das DFB-Pokal-Finale einziehen. Den gleichen Plan hat auch Adi Hütter mit seiner Eintracht. Das Olympiastadion in Berlin ist nur noch ein Sieg entfernt. Vor leeren Rängen wollen die Hessen in der Allianz Arena das „Unmögliche möglich machen“, erklärte Hütter am Dienstag.

Mit Filip Kostic ist wohl der wichtigste Spieler im Offensivspiel der Adler rotgesperrt. Im Viertelfinale gegen Werder Bremen (2:0) handelte er sich in der Nachspielzeit einen unnötigen Platzverweis ein und wurde für vier Pokalspiele gesperrt. Auf ihn müsste Hütter also auch noch im möglichen Finale verzichten, sollten die Hessen zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren ein DFB-Pokal-Halbfinale für sich entscheiden. 2017 verwandelte Branimir Hrgota den entscheidenden Elfmeter in Mönchengladbach und 2018 sorgte die Hacke von Luka Jovic auf Schalke für den Frankfurter Final-Einzug.

Diese Startelf soll den Finaleinzug perfekt machen: Trapp – Touré, Abraham (C), Hinteregger, Ndicka, Chandler – Kohr, Rode, Ilsanker – Gacinovic – Silva

Auf der Bank nehmen Platz: Rönnow, Hasebe, Torró, da Costa, de Guzman, Sow, Durm, Kamada, Dost

So spielen die Bayern: Neuer (C) – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Coman, Müller, Perisic – Lewandowski

Auf der Bank nehmen Platz: Früchtl (ETW), Ulreich (ETW), Hernández, Odriozola, Javi Martinez, Singh, Thiago, Zirkzee

- Werbung -

87 Kommentare

  1. Die Bayern spielen wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen. Schön, dass unserer Mannschaft das gelingt, egal wie’s ausgeht. Respekt!

  2. Leider wird’s am Ende nix werden, war aber ein Spiel auf „fast“ Augenhöhe… und das zählt für mich auch!!!!

    Forza SGE

  3. Eine sehr sehr gute zweite Halbzeit. Ich bin stolz das unsere Jungs noch mal alles gegeben haben.egal wie es ausgeht.wir haben wirklich alles gegeben.

  4. Eine starke HZ reicht halt nicht. Kostic hat total gefehlt.
    Trotzdem …
    Ich bin stolz auf unsere Jungs!
    Jetzt volle Konzentration auf die BL.
    FORZA SGE

  5. Wahnsinn, wie wir die Bayern in der zweiten Halbzeit phasenweise an die Wand gespielt haben.

    Mit Kostic wäre sicher noch mehr gegangen. Und egal was ihr sagt, Kamada ist einfach ein herausragendes Talent.Der wird nächste Saison noch krasser durchstarten.

  6. Kohr gehört seit dem er regelmäßig von Anfang spielen darf zu den besten.
    Seit jetzt 5 Pflichtspielen

  7. Viel besser als gedacht.. Erste Hz Glück gehabt, dass es nicht höher steht. 2.hz super mitgespielt. Bayern hat aber auch Druck rausgenommen und uns mitspielen lassen.
    Unterm Strich war sogar noch was drin. Schade. Mit dem Einsatz hätte man gegen Mainz sicher mind. 1 Punkt geholt.

  8. Starke 2.Halbzeit ! Unser Trainer weiss nach wie vor unsere Jungs einzustimmen und aufzurütteln.

    @66
    Sehe es genauso, was Kamada anbelangt . Unser grösstes Talent/ Rohdiamant neben Ndicka.
    Forza SGE

  9. So eine beschissene erste Halbzeit. Angsthasenfußball. Als nur neben her laufen. Da fehlte der Kampf und Wille!
    Die zweite Halbzeit hat leider nicht gereicht. Solche dumme Tore.
    Da kann man nur verlieren.

    Alles überbezahlte penner

  10. Kamada muss früher spielen , schade das der Mut so spät kam. Respekt vor dieser komplett anderen Halbzeit.

  11. - Werbung -
  12. krasse Leistungssteigerung in HZ 2. Chapeau.
    Normalerweise ist das Spiel aber schon in der Halbzeit mit 3:0 oder 4:0 für die Bayern beendet.
    Aber so ist Fußball.
    Am Ende haben Nuancen gefehlt. Schade.
    Hoffentlich hat das nicht zu viel Kraft gekostet und wir in Berlin nicht wieder einknicken.
    Jedenfalls bin ich wieder ein bisschen stolz auf die Jungs, super gekämpft, aber ohne Kostic keine Chance, der hätte die ein oder andere scharfe Flanke geschlagen und die Bayern wären zu packen gewesen . HEUTE. 2018 hatten wir eben Rebic und den Prince…das waren die Unterschiedspieler.

  13. @71 Hetzer-Sashman geh schlafen, wir können Stolz sein auf die Leistung der Manschaft.

  14. Eigentlich konnte man nur auf Verwaltung spielen und Kräfte über die Halbzeit sparen. Nach dem Ausgleich 5-10 Minuten zu “ pomadig “ nicht gepresst und das unentschieden recht leichtfertig hergegeben. Schade, dennoch großen Respekt, Jungs
    Schön das sich Danny belohnt hat, jetzt ausruhen und alles für den Endspurt reinhauen.

  15. Schade, wirklich starke 2. Hälfte, toll gekämpft und fast hätten wir noch den Ausgleich erzwungen! Starke Leistungen von Abraham, Kohr und auch Ilse! Wie man in der 2. Halbzeit gesehen hat, war die Aufstellung von Adi nicht verkehrt, nur wurde das Konzept in der 1. Halbzeit nur nicht richtig umgesetzt. Wahrscheinlich zu viel Respekt, um mutig nach vorne zu spielen. Auch die Auswechslungen von DDC und Kamada haben gepasst! Schade, dass wir die vielen Flanken und Standards nicht an den Mann gebracht oder vergeben hat! Anyway, ich bin sehr stolz auf die Mannschaft :-)!!! Bitte nicht voreilig auf Spielern, Trainer, Aufstellung oder Einstellung herum hacken, sondern positiv und cool bleiben, zumal viele dieser Kommentare im Laufe des Spiels oftmals ad absurdum geführt werden! Wenn Kostic heute dabei gewesen wäre, dann hätten wir das Ding gerockt!

  16. @71: Vollkommen daneben die eigenen Spieler nach großem Kampf in der 2. Halbzeit gegen einen nahezu unbezwingbaren Gegner als „überbezahlte Penner“ zu bezeichnen! Da ist mir ja sogar der NRW Adler lieber, der dann wenigstens gar nix mehr sagt, wenn er mit seinen Kommentaren daneben gelegen hat!

  17. 74. wutzespeck & 77. ineintracht
    Haha, wollt ihr mir was erzählen?
    Ich bin immer pro Frankfurt. Ich bin der Optimist schlecht hin. So kennt ihr mich.
    Aber scheiß drauf…

    Wollt ihr etwa sagen, dass sie kampf und Wille gezeigt haben in der ersten Halbzeit?

    Also erzählt mir nix.

  18. 80. frankfurter jungs, noch so jemand.
    Ich weiß nicht was ihr in der ersten Halbzeit gesehen habt, aber ok.

    Wie man sieht, die zweite Halbzeit fand ich selbst prima.

    Wie gesagt, in der Bundesliga ist das gar nicht so schlimm, aber in solch einem Spiel muss die Einstellung stimmen.
    Aber die hat gefehlt. Jeder der das in der ersten Halbzeit abstreitet, tut mir leid.

  19. @82: Wir haben alle keine gute erste HZ gesehen, das hat aber auch keiner gesagt! Das lag aber nicht an der Einstellung oder mangelnder Kampfbereitschaft, sondern an den hochklassigen Angriffen der Bauern und in der Folge an dem zu großen Respekt ein offensives Pressing umzusetzen!

    Das hat sich in der 2. HZ komplett geändert und mit etwas mehr Glück oder Gelassenheit hätten wir das Ding noch gerockt!

    Wenn Du den Spielern Kampf und Wille absprichst, dann musst Du Dir mal die Statistik des Spiels anschauen, in dem wir mehr Zweikämpfe gewonnen haben als die Bauern! Du kannst mir gerne mal Mannschaften zeigen, die nach einem Spiel gegen die Bauern solche Zweikampfwerte aufweisen konnten! Daneben muss man auch die Qualität des Gegners berücksichtigen, der in der ersten HZ hochklassige Angriffe gezeigt hat!

    Dann noch die eigenen Spieler als „überbezahlte Penner“ zu bezeichnen geht gar nicht!

    Hatte Dich eigentlich auch eher als Optimisten in Erinnerung, aber heute hast Du Dir wohl ein paar Mispelchen zu viel rein gepfiffen ;-)!

  20. 83. frankfurter jungs, das mit den mispelchen kann gut sein, aber echt im ernst, auch wenn die Bauern ne klasse für sich sind, jeder gegen die schlecht aussehen kann, aber der Wille und Kampf war leider nur in Halbzeit 2 da. Scheiß auf das Ergebnis. Das war super! 2:1 gegen Bayern im Halbfinale. Hätte ich sofort unterschrieben.
    Ich habe leider in der ersten Halbzeit nicht die Gesetze des Pokalspiel gesehen.

    Wie gesagt, 2. Halbzeit top.
    Wären sie so in erster Halbzeit aufgetreten, ales mega…

    Naja, Halbfinale, Euro noch drin und mittlerer Tabellebplatz, unterm Strich mit der Mannschaft bestens abgeschnitten.

    Aber das ja ein anderes Ding.
    Ich rede heute nur von diesem Spiel.

  21. @84: Wir haben eine schlechte 1. HZ gespielt und hier auch 4:0 zurück liegen können.

    Lag aber echt nicht an Wille oder Kampfbereitschaft (selbst in der 1. HZ waren die Zweikampfwerte ok), wurden aber in der Abwehr von den Bauern schwindlig gespielt. Dann leider zu viel Respekt, um ein eigenes Offensivspiel aufzuziehen. Daneben haben Touré, Chandler und Gaci keine guten Leistungen gezeigt, wobei Chandler und Gaci auch nicht auf ihren Positionen gespielt haben!

    Daneben fehlen leider so Spieler wie Prince oder Rebic, die Moral haben und gnadenlos dagegen halten oder die Qualität von Haller, Jovic und dem verletzten Kostic. Mit etwas Glück und Gelassenheit hätten wir trotzdem den Bock fast noch umgestoßen! Daher lass Dich nicht von der 1. HZ runter ziehen, wo die Bauern wirklich perfekte Angriffe gespielt haben und damit auch die Abwehr von Spitzenmannschaften auseinander genommen hätten.

  22. @Sashman, dass wir in der ersten Halbzeit indisponiert waren, hat jeder gesehen und die Frage war doch nur, wie hoch die Klatsche ausfällt.

    Deine Feststellung, dass man wegen solch dummer Tore nur verlieren kann und alle Spieler überbezahlte Penner seien empfinde ich als schlicht inakzeptabel.

    Diese Penner haben, warum auch immer, den goldgelackten FC Großkotz eine halbe Stunde vorgeführt, eine Leistung, die seit dem 5:1 in der Hinrunde nicht mehr zu sehen war. Am Ende hat es gegen den erneuten deutschen Langeweilemeister nicht gereicht, für mich spielt i.d.F. das glückliche 1:0 zur Pause keine Rolle, sondern das Umschalten von mausetot zu seht her, DAS ist die Eintracht!

  23. @86. wutzespeck, ok dann lassen wir penner weg.
    Kann ich mit leben. Ist ja auch doof.
    Aber es geht einzig und allein um die erste Halbzeit. Was anderes hatte ich nicht gesagt.
    Und jeder der abstreitet, dass es da ne prima Leistung gab ist verblendet.
    2. Halbzeit hat man doch gesehen, dass es gehen kann.
    Wieso läuft man also 45 Minuten lang nur nebenher und beißt nicht mal richtig. Es war ein Pokalspiel und kein Bundesligaspiel, wo man am nächsten Spieltag wieder was ausbügeln kann.
    Hier ging es um alles oder nichts. Da muss ich mir halt mal den Arsch ausreißen.

    Einzig und allein darum geht bzw ging es!

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -