Die Hessen wollen mit einem besseren Gefühl in die Feiertage. (Foto: Rhode)

Nach der erschreckenden und ernüchternden Heimniederlage gegen den FC Köln, ist die Eintracht nach einem Punkt aus acht Spielen wohl endgültig im Abstiegskampf angekommen. Zum Jahresabschluss geht es nun zum Tabellenletzten und Aufsteiger Paderborn. Die letzte Möglichkeit sich mit keinem ganz so katastrophalen Gefühl in die verdiente Winterpause zu verabschieden.

Der Hinrundenabschluss findet am Sonntag, den 22.12.19 um 18 Uhr statt. Vor etwa 15.000 Zuschauern wird Markus Schmidt die letzte Bundesliga Partie in 2019 leiten.


Was gibt’s Neues? 

EintrachtBildergebnis für eintracht logo Frankfurt:

Beim Spiel gegen Köln mussten sowohl Sebastian Rode als auch Goncalo Paciencia angeschlagen raus. Ob es wieder für einen Einsatz gegen Paderborn reichen wird ist noch unklar. Sicher fehlen werden die Langzeitverletzen Fredderik Rönnow, Lucas Torro, Marco Russ, Kevin Trapp, sowie die gesperrten Verteidiger David Abraham und Martin Hinteregger.

 

SC Paderborn:Bildergebnis für sc paderborn wappen

Steffen Baumgart wird beim Spiel gegen die Eintracht wegen einer Gelbsperre auf Sebastian Vasiliadis verzichten müssen. Damit wird ein absoluter Stammspieler und Leistungsträger fehlen.

 

Prognose

Spätestens seit Mittwoch wird wohl jeder gesehen haben, dass es bei der Eintracht aktuell aus vielen Gründen einfach nicht läuft. Hinten steht die Defensive zu wackelig und vorne fehlt jegliche Idee im Angriff. Standards waren in den letzten Wochen das Einzige, dass der SGE zu Toren verhalf. Umso mehr wird die Sperre vom aktuell wohl torgefählichsten Spieler der Eintracht, Innenverteidiger Martin Hinteregger, schmerzen.

Nichtsdestotrotz haben die Hessen gegen den Tabellenletzten ,mit genau halb so vielen Punkten wie die Eintracht, die Chance zumindest die 20 Punkte bis Weihnachten voll zu machen und so etwas besinnlicher in die Feiertage gehen zu können. Auch Paderborn wird vor den eigenen Fans trotz etwas limitierter Mittel alles daran setzen noch einen Sieg in die Rückrunde mitzunehmen. Letztlich wird sich wohl die Mannschaft mit dem stärkeren Willen durchsetzen, denn eines steht fest: Es wird ein harter Kampf!

 

So könnte Frankfurt spielen: 

Wiedwald – Toure, Hasebe, N’Dicka– Durm, Sow, Kohr, Kostic – Kamada – Silva, Dost

So könnte Paderborn spielen:

Zingerle– Jans, Kilian, Schonlau, Collins– Gjasula, Sabiri, Pröger, Holtmann- Mamba, Michel

Angeberwissen:

  • Bei den vier bisherigen Begegnungen beider Clubs hat Paderborn die Nase leicht vorne. (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage)
  • Die Heimschwächste Mannschaft der Liga (4 Punkte) trifft auf die Auswärtsschwächste (3 Punkte)
- Werbung -

22 Kommentare

  1. ……..“trotz etwas limitierter Mittel“ ……
    Die Paderborner haben, trotz ihrer nur neun Punkte, ganz gut bewiesen, daß sie gar nicht so limitiert sind und so manch „Großem“ ein Bein stellen können.
    Denn was uns vor gar nicht allzu langer Zeit noch ausgezeichnet hat, nämlich aggressives Pressing und Kampfgeist, was uns aber irgendwie abhanden gekommen ist, das haben nämlich die Paderborner.
    Außerdem haben sie schnelle Konterspieler.

    Da stellt sich mir die Frage, wer da gerade limitiert ist.
    Rebic und Haller haben ganz ordentlich mit nach hinten gearbeitet, Jovic etwas weniger.
    Aber das Nachsetzen und Stören schon am Aufbau des Gegners findet momentan durch unsere Stürmer nicht statt (da auch die Grundschnelligkeit fehlt). Das setzt sich fort über Kamada und Sow, die auch nicht genügend attackieren oder sich Bälle zurückerobern können. So hat das Defensivgefüge eigentlich ständig Schwerstarbeit zu verrichten.

    Na, ich bin mal gespannt – bin morgen vor Ort (hoffentlich als Glücksbringer) dabei.
    Hoffe auch, daß es der Kölner Keller und die SR-Innung morgen etwas wohlgesonnener mit uns meint, als gegen Hertha und Schalke, usw. und wir zu Weihnachten noch über 20-er Schallmauer kommen.

  2. ……ich weiß nicht……
    Meine (unsere) Eintracht, macht mir zur Zeit so gar keinen Spaß…

    Hoffentlich ist dieses Spiel und Weihnachten schnell vorbei…..

    Trotz allem….
    Euch allen ein frohes Fest

  3. Szenarien:
    Ausbeute heute Null Punkte bedeutet: Was kommt nach Alarmstufe Rot (Bericht vom 19.12.2019)? Vielleicht DEFCON 1?

    Ausbeute heute Ein Punkt bedeutet: Wir haben Paderborn auf Abstand gehalten und besitzen auf eine Mannschaft, wie Augsburg, vier Punkte Rückstand. Unabhängig vom Ausgang der 15:30 Uhr Partie beenden wir die Hinrunde hinter Union Berlin (für die ich mich übrigens sehr freue).

    Ausbeute Drei Punkte bedeutet: Jippihhh, alles ist gut, keine Panik, wir haben nach der Hinrunde bereits einen Punkt mehr geholt als die Hälfte der notwendigen Punkte zum Klassenerhalt nach 17 Spielen (magische Grenze 40).
    Ich finde das wird unserem Anspruch gerecht. Jedenfalls lese ich das aus vielen Kommentaren im Forum.

    Natürlich existieren für diese Meinungen Gründe, diese akzeptiere ich. Ich vertrete diese Meinung aber nicht. Selbst bei einem Sieg bin ich von der Entwicklung der letzten Monate komplett enttäuscht.

    Auch gefällt mir nicht, dass die Führung abtaucht, sich tot stellt. Von unserem Sonnenpräsidenten erwarte ich keine Stellungnahmen (außer die Hände bei Europacup Auswärtsspielen zum Jubel zu heben und sich in der Menge feiern zu lassen), aber von Fredi und Bruno hätte ich mir, gerade vor diesem Spiel, ein Interview gewünscht. Nein, ich hätte es erwartert.

    Gut, man wartet ab, analysiert und präsentiert einen oder zwei, drei neue Spieler für die Rückrunde. Welches Kaliber diese Verpflichtungen haben, warten wir dann einmal ab.

    Mir imponiert Adi Hütter, er stellt sich, wenn auch notgedrungen durch die PK’s, der Verantwortung und macht genau das, was man machen muss: Sich vor die Mannschaft und einzelne Spieler (hier Sow) stellen.
    Respekt, auch wenn Durchhalteparolen nur dann ihren Zweck erfüllen, wenn sich zeitnah ein Erfolgserlebnis einstellt.

    Einen schönen, vierten Advent.

    …was hat eigentlich Niederlechner gekostet?

  4. Guten Morgen in die Runde und einen schönen vierten Advent.

    Das heutige Spiel ist natürlich nochmal ein sehr wichtiges, glaube darüber gibt es keinen Dissenz.

    Es geht um das Gefühl, mit welchem man in die Pause geht. Können wir ein kleines Polster nach hinten schaffen, den Abstand wenigstens halten oder kommen wir endgültig im Abstiegskampf an.

    Darum geht es.

    Ich für meinen Teil habe kein Gefühl bzgl. des heutigen Spiels, zu selten habe ich Paderborn gesehen, als dass ich mir ein Urteil über deren Leistungsvermögen erlauben könnte.

    Und darauf kommt es heute an liebe Leute…so realistisch müssen wir (heute) sein.

    Es kommt auf den Gegner an! Denn wir sind „durch“. D.h. Kann Paderborn noch rennen bis zum anschlag, dann wird es sehr schwer für uns…denn Fußball ist ein Laufspiel.

    Haben die auch Körner gelassen, dann sollte sich unsere höhere individuelle Klasse durchsetzen.

    Schauen wir.

    „Schauen wir“ klingt recht salopp…und ja, ich sage eines dazu.

    Ich bin natürlich nicht zufrieden mit dieser Hinrunde, ABER ich mache diese „Weltuntergangsstimmung“ nun nicht mit!

    Es wurden Fehler begangen (diese sind bekannt), aber wenn jemand drei Jahre überragende Arbeit leistet, dann darf er auch mal daneben liegen.

    Absteigen sollten wir deshalb natürlich, aber das werden wir auch nicht. DENN zu gut war die Arbeit in den letzen Jahren und hieraus zu groß die Qualität im Kader als dass wir runter müssten.

    Es ist im Winter am zwei Stellschrauben zu drehen.

    1) an der körperlichen Verfassung. Die muss deutlich besser werden. Denn wie oben schon geschrieben, ist Fußball ein laufspiel und wer konditionell nicht auf der Höhe ist, kann große Probleme bekommen.

    2) wir benötigen zwei schnelle Verbindungsspieler zwischen Stossstürmer und Mittelfeld (Typ Rebic x 2).
    Da muss einfach mehr Tempo und Dynamik vorne rein. Das war der Kardinalsfehler in der Kaderplanung vor der Saison, denn ohne diese Spielertypen bekommen wir kein schnelles Umschaltspiel hin. Der Gegner hat immer ausreichend Zeit um sich hinten zu stellen.

    Wie auch immer…es ist jetzt wie es ist, alle haben sich mehr versprochen als das zuletzt gezeigt, auch darin sind wir uns einig.
    Aber jetzt heißt es eben wieder zusammenstehen und wie eine Wand hinter dem Verein zu stehen.

    Und was Bobic und Adi angeht…Leute…die haben hier eine derart tolle Leistung hingelegt (genauso wie Kovac – der ja auch von einigen am liebsten vom Hof gejagt worden wäre)…gebt ihnen die Gelegenheit aus ihren Fehlern zu lernen. Die Situation war (im Sommer) neu für sie (viel Geld und kurze Vorbereitung aufgrund der quali).
    Das haben sie sich verdient.

    In dem Sinne…auch wenn das heute schief läuft (was definitiv sein kann), dann sind wir nicht abgestiegen UND dann werden wir nicht absteigen!

    Euro League und CL holen wir natürlich auch nicht, ABER liebe Leute, wie schon im Sommer gesagt, das war und ist mit diesem Kader auch nicht möglich, da muss man (zumindest rückblickend) einfach ehrlich sein.

    Das Puzzle passt nicht, uns fehlen Attribute, die uns letztes Jahr unausrechenbar und sehr gefährlich gemacht haben und ohne die geht es nicht.

    Aber wie auch immer…wir sind in drei Wettbewerben dabei und das ist ok. Der Fokus, das erwarte ich nun von den Verantwortlichen, ist in der Rückrunde auf die Liga zu legen und zwar mit 100 %. Alles andere ist Beiwerk.

    Und dann kommen wir da auch raus und landen am Ende irgendwo im gesicherten Mittelfeld (wo wir mit dem diesjährigen Team auch hingehören).

  5. Heute gilt Augen zu und durch.
    Wünsch für die Winterpause:
    Rebic , Vogt, Duda. Für die neue Saison Belfodil

  6. @5:
    Du weisst es ja, 6 Millionen.

    Aktuell ein möglicher, theoretischer Gewinn beim Vereinswechsel von 14 bis 19 Millionen.
    Vor Steuern und Invest für einen Ersatz.
    Von gleichwertigen Ersatz oder besser schreibe ich schon gar nicht mehr 😉

    Das war ein guter Deal unserer Führung, eine win win Situation für den Verein und den Spieler.

  7. Heute muss egal wie ein Sieg her…

    Einige Beiträge nerven hier, weil die immer von Leute kommen die immer nur Negatives schreiben.

    Aber übel nehmen darf man die Beiträge nicht, da eigentlich jeder von uns nur das beste für unseren Verein möchte.

    Ich würde auch mal gerne sehen das Kostic mal über die rechte Seite kommt und nach innen auf links zieht (like Robben).

    Ich glaube schon das unsere Führung bewusst ist wo wir stehen. Es war viel Pech dabei (Bremen, Herrha, S04)…

    Nur das Spiel gegen Köln das war sehr enttäuschend.

    Ich bin einer von den Positiven Denker und glaube an die Mannschaft.

    Euch allen heute ein gutes Eintracht Spiel und erholsame Feiertage.

  8. Ich würde heute Silva, Jovelic und ( soweit fit ) Gonzo bringen. Es kann nicht schlechter werden.

  9. Wiedwald
    Chandler Haebe Falette N`Dicka
    Rode(Fernandes) Kohr
    Durm Kostic
    Kamada
    Dost (lieber Paciencia)

  10. Denke es wir heute kein Selbstläufer, auch wenn man mit 1:0 in Führung gehen sollte. Dann spielt schnell wieder die Köln-Wende im Kopf mit. Eine Niederlage fände ich fast unverzeihlich, mindestens ein Unentschieden sollte schon drin sein. Aber 3 Punkte wären fast schon zwingend, um nicht in der Winterpause mit Panikkäufen das Team zu zerreißen. Das Passspiel muss jetzt endlich mal wieder funktionieren, die Außen (Kostic und egal wer auf rechts) dürfen gerne mal wieder die Grundlinie sehen und gezielt flanken, und durch das Zentrum darf hin und wieder durch kombiniert, aber auch aus der Ferne geschossen werden. Wichtig, das unkontrollierte Flankenprügeln und Schießen aus allen Lagen von Kostic bitte mal beschränken auf ein Minimum, lieber gezielt die Lücken und Teamkollegen suchen. Bin gespannt auf die neu formierte Abwehr, hoffentlich hält sie dicht. Auf 3 Punkte.

  11. Zur heutigen Aufstellung:
    Ohne Gacinovic wird heute wahrscheinlich nichts zu holen sein.
    Er ist der Einzige der durch seinen Kampf, Laufbereitschaft und Geschwindigkeit vorne presst und dadurch der Abwehr Zeit gibt sich zu formieren. Sein teilweise limitiertes Aufbauspiel müssen wir heute in Kauf nehmen um hinten sicherer zu stehen.
    Vielleicht vergibt sich durch das Pressing dann doch die ein oder andere Gelegenheit für ein Tor mehr gegen Paderborn!

    Nochmal alles geben und dann in die verdienten Ferien
    Forza SGE, Nur die SGE

  12. Das soll natürlich “ Vielleicht ergibt sich durch das Pressing “ heißen!

  13. Ein Gerücht ist es dann nicht mehr, wenn der zuständige Sportliche Leiter öffentlich bekannt gibt, dass das zweite Angebot auch zu wenig war.

    https://www.kicker.de/765869/artikel/ache_zweites_eintracht_angebot_wohl_abgelehnt

    Die Option erst an der kommenden Saison auf die Dienste zurückgreifen zu können, ist eine interessante Variante.

    Aber Fredi wird schon ein paar Bonbons präsentieren.
    Oder, mein Favorit, die Saison zu Ende spielen und sich frühzeitig, personell erfrischt für 2020 / 2021 aufstellen.

  14. Hey AugsburgAdler, da ich auch zur positiv denkenden Zunft gehöre, glaube ich an 3 Punkte heute. (Außerdem liegen wir auch räumlich nicht weit auseinander)
    Auch wenn in der Vorrunde nicht alles toll war, war auch nicht sicher nicht alles schlecht!

    Von mir auch schöne Feiertage und ein gesundes und glückliches neues Jahr, sowie eine erfolgreiche Eintracht 🙂

  15. @ 17

    „Oder, mein Favorit, die Saison zu Ende spielen und sich frühzeitig, personell erfrischt für 2020 / 2021 aufstellen“

    Ich befürchte , dass das so gerade nichts wird.
    Wenn wir diese Saison so irgendwie runterspielen und dann ungefähr 13. werden , halte ich es für überwiegend wahrscheinlich , dass dann nächstes Jahr Hinteregger nach England und Kostic irgendwohin gehen. Wenn das passiert bleibt von der angefangenen Entwicklung wenig übrig und es geht abwärts.

  16. @20
    Das bedeutet Du kannst Dir vorstellen, dass wir 9, 8 oder besser werden?
    Hinteregger und Kostic werden sich nicht vom Tabellenplatz abhängig machen.
    Fredi und die möglichen Einnahmen werden womöglich auch darauf keine Rücksicht nehmen.
    Bei 30, 35 für Hinteregger und 25-30 für Kostic muss man nicht lange nachdenken.
    Das ist die neue Philosophie.
    Wir holen dann einfach gleichwertigen Ersatz.
    Plan B steht.

    So wird es zumindest kommuniziert.
    Wie bei den Verkäufen im Sommer.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -