Muss hohe Erwartungen erfüllen und steht aufgrund der Ablösesumme unter Druck: Stürmer Sebastien Haller.

Seine Ankunft bei Eintracht Frankfurt wurde sehnlichst erwartet. Sebastien Haller musste bürokratische Hürden überwinden, Visa-Probleme verhinderten seine Teilnahme am Hinflug in die USA. Seit Mittwoch ist der Franzose allerdings in San Jose bei der Mannschaft angekommen und hat sich im Training sofort bestens eingefunden. Im Testspiel gegen die San Jose Earthquakes durfte der 23-Jährige im zweiten Durchgang mitwirken und scheiterte mit einem Hackentrick nur knapp am gegnerischen Torhüter. Haller konnte die 1:4-Niederlage zwar nicht verhindern, wichtig waren vor allem die 45 Minuten Spielzeit. „Ich kann mich mit jedem Spiel verbessern“, sagte er noch am Nachmittag vor der Begegnung gegenüber „Eintracht TV“.  Es gehe ihm darum, schnell fit zu werden und sich zu präsentieren.

Der Hoffnungsträger der Hessen, sieben Millionen schwer und somit der mit Abstand teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte, musste sechs für ihn schwierige Tage in Frankfurt überbrücken. „Es war eine lange Story“, blickte er nur kurz auf das Visum-Problem zurück, ohne näher auf die Panne eingehen zu wollen. Haller ist jetzt vor allem „froh, hier zu sein und mit den anderen arbeiten zu können.“ In Frankfurt lag er allerdings nicht nur „im Bett und hat nichts gemacht“, wie Trainer Niko Kovac etwas überspitz formulierte. Haller trainierte individuell – sowohl draußen, als auch im Fitnessstudio.

Der Stürmer will jetzt mit der Mannschaft daran arbeiten, die Grundlage für eine enorm schwierige Bundesligasaison zu legen. Nach dem Ausfall von Alex Meier und dem Weggang von Haris Seferovic haben die Frankfurter mit dem Franzosen und Branimir Hrgota nur zwei gestandene Stürmer zur Verfügung. Die Klasse von Luka Jovic ist nach eineinhalb Jahren in der zweiten Mannschaft von Benfica Lissabon ganz schwer einschätzbar, die U-19-Angreifer Renat Dadashov und Nelson Mandela Mbouhom spielen in den Planungen des Trainerteams noch eine untergeordnete Rolle. Der Druck, der auf Haller lastet, ist demnach riesengroß. Kovac sagte bereits: „Er hat bewiesen, dass er ein außerordentlich guter Torschütze ist. Er arbeitet viel für die Mannschaft, kann aber trotzdem pro Saison 15 Tore schießen.“ Sollte der wuchtige Strafraumtank allerdings nicht einschlagen, wird sich die Trefferquote der Eintracht im Gegensatz zum Vorjahr wohl nicht signifikant erhöhen – 36 Tore wurden nur von vier Mannschaften unterboten.

Ein ganz wichtiger Faktor könnte da Jonathan de Guzman werden. Der einstige niederländische Nationalspieler hat besondere Fähigkeiten, die den Frankfurtern helfen sollen. Er ist im Mittelfeld auf jeder Position einsetzbar, zudem bringe er laut Kovac neben Erfahrung auch Ballsicherheit, Lauf- und Spielstärke mit. „Man sieht schon den Unterschied zu den anderen unserer Spieler“, erkannte Kovac an. De Guzman soll nicht nur die anderen Spieler einsetzen, sondern auch als Vorbildsfigur dienen. „Andere können an ihm wachsen, sich an ihm nach oben hangeln, von ihm lernen und sich weiterentwickeln“, geriet der Übungsleiter förmlich ins Schwärmen. Die Erwartungen an die Neuzugänge sind entsprechend hoch.

- Werbung -

35 Kommentare

  1. Ein Stürmer ist nur so gut wie seine Hintermänner. Somit müssen DIE erstmal liefern. Ich erwarte, dass er mehr 100%ige macht als seine Sturmkollegen. Hoffe er bleibt cool und trifft relativ schnell, damit er keinen unnötigen Druck zusätzlich bekommt.

  2. Sorry aber finde die Überschrift etwas übertrieben. Man kann natürlich dem 21. jährigem in seiner ersten BuLi Saison noch mehr Druck auferlegen. Der erste der meiner Meinung nach jetzt sofort liefern muss, ist Branimir Hrgota !
    Ich halte trotz seiner ersten sehr schwachen Saison immernoch viel von ihm und hoffe das er endlich netzt !

  3. Sehe ich auch so wie @handballer85. Die Überschrift ist nicht gut @christopher.
    Ich fand Haller im Spiel gegen San Jose Earthquake in der 2. HZ recht gut. Man sieht das er etwas kann. Ich bin fest der Meinung das er in der Bundesliga sich durchsetzen wird. Genauso sehe ich De Guzman. Kovac hat bekanntlich ein feines Auge und wer das Spiel gestern gesehen hat, hat einen sehr aufgeräumten und abgeklärten De Guzman gesehen, der den Ball fordert und das Spiel an sich zieht.
    Er wird sicher unser neuer Spielmacher. Präzise Flanken und Freistöße wie ich sie in der letzten Zeit selten so gut von der Eintracht gesehen habe. Und sie waren noch gefährlich dazu.
    Mit einen Haller oder Meier vorne kann das ein oder andere Tor fallen. Noch eins Haller war im Spiel wesenlich gefährlicher als Hrgota der wiedermal einen gebrauchten Tag hatte. Man sollte Hrgota besser verkaufen, aber wer will ihn schon.

  4. @handballer und nick: Seht ihr das tatsächlich anders? 23 Jahre, 7 Mio teuer – das ist kein Perspektivtransfer, sondern er muss gleich einschlagen, oder? Finde meine Überschrift daher ok…

  5. Ich sehe das wie Christopher! Ich bin mir sicher Haller weiß auch, dass er schnell einschlagen muss. Nur leider wurden wir Fans in der Vergangenheit also oft von den teuren Transfers enttäuscht. Aber ich denke mit NK, FB + Co. hat eine neue Zeitrechnung begonnen und ich bin davon überzeugt, dass uns Haller große Freude bereiten wird.

    @6: Das mit Pizarro war bestimmt nur als Scherz gemein?!

  6. @Christopher: Wir wollten dich damit nicht angreifen aber wir sollten nicht gleich zu viel erwarten. Er ist das erste Jahr in der BuLi und wir wissen ja wie es Spielern bei uns ergeht, die mit zu hohen Erwartungen verpflichtet wurden.
    Hrgota wurde nach noch nicht mal einer Saison schon bei uns zerrissen.
    Wobei er die BuLi schon kennt.

    In einem sind wir uns alle einig. Wir haben alle nichts dagegen wenn er direkt und schnell abliefert !

  7. @5
    Ja, @Christopher. Auch Haller muß sich eingewöhnen und die Zeit muß man ihm auch geben. Es sind alles keine Maschinen und Haller hat doch schon gezeigt, dass er was kann. Vielmehr muss Hrgota liefern wie es @handballer schreibt, der ist schon länger bei uns und zeigt noch nicht genug. Den Druck das Haller funktioniert haben andere, nämlich die, die ihn geholt haben.

  8. @handballer: Habe es nicht qls Angriff gesehn 🙂 Es ist ja kein Problem, wenn man etwas anders sieht. Aber Haller ist Profi und er weiß, was erwartet wird von ihm – und wer bei der SGE 7 Mio kostet muss eigentlich sofort einschlagen… Daher – ich verstehe wenn es anders gesehen wird, aber ich bleibe dabei das er einfach keine lange Eingewöhnungszeit haben darf…

  9. Wenn man von hohen Transfers spricht hätte ein Caio auch sofort einschlagen müssen.
    Auch Fabian ist jetzt für uns eine echte Waffe und es hat ebenfalls lange gedauert bis er sich an die BuLi gewöhnt hat. Obwohl er schon viel erlebt hat und in Mexiko ein echter Star ist.

  10. @ Handballer85
    Tatsächlich waren Caio & Co. teuer in der Anschaffung und entsprechend war auch die Erwartung groß gewesen. Was sich aber verändert hat, ist die Qualität des Scoutings und diese gibt mir sehr viel Hoffnung, dass Haller ein Volltreffer wird.

  11. Ich finde die Überschrift auch falsch- egal was er gekostet hat, die Vergangenheit zeigt, dass sich jeder an die Buli gewöhnen muss. Auch andere wie Lewandowski.

    Aber Christopher scheint etwas resistent zu sein, was andere Meinungen angehen 🙂

    Was wollen wir von dem Kerl erwarten? Er hat für Frankfurter Verhältnisse viel Geld gekostet, das bedeutet aber nicht, dass er +20 Tore macht.

    Warum bauen wir gleich so einen Druck auf? Die Erwartung ist hoch, aber schnell liefern? Was passiert sonst?! Tribüne?

  12. @king8: Wo bin ich meinungsresistent? Ich sage ja, dass man es auch anders sehen kann – finde aber das Wörtchen „falsch“ (genauso wie das Wörtchen „richtig“) unangebracht in diesem Zusammenhang und erkläre einfach, dass ein 7-Mio-Neuzugang, der mit 23 Jahren heutzutage den Talentstatus überwunden hat, zügig liefern muss. Das weiß er selbst und den Druck macht er sich auch selbst.

    Es müssen keine 20+ Tore werden, aber 12-15, gleichmäßig verteilt auf Hin- und Rückrunde, werden wohl auch der interne Maßstab sein – sonst hätte Kovac diese Zahl nicht gebracht ;-).

    Daher – den Druck gibt es vom Trainer selbst – und das ein Großteil der Fans bei einem 7-Millionen-Neuzugang, der immerhin die Hälfte des Transferbudgets verschlingt, viel erwarten und nicht sagen, der hat jetzt mal ein Jahr Zeit, sich einzuspielen, wäre glaube ich auch keine Überraschung, oder?

  13. Ich bin auf den Ersatz für Otsche gespannt. Nachdem raus ist, dass es Leibold, Rausch und Aogo nicht sind. Darüber bin ich froh, denn keiner von denen hätte einen Verkauf von Otsche gerechtfertigt. Sicher kommt einer aus dem Ausland.

  14. Für mich sieht alles, wie im letzten Jahr, wieder wie eine Wundertüte aus. Der Umbruch ist schon enorm und kommt auch nicht überraschend. Letztes Jahr kam ja tatsächlich aus dieser Tüte ein Wunder, dass uns sogar bis ins Pokalfinale geführt hat. Vielleicht wird es ja diese Saison wieder so. Haller und den anderen Neuen gebe ich 100 Tage, bevor ich mir ein Urteil erlaube. In der Zeit werde ich diese Spieler auch hier nach Kräften unterstützen. Bei Jedem, der die beleidigende Wertung ‚Bundesligauntauglich‘ vorschnell verwendet, werde ich mich fragen, ob dieser als Kommentator überhaupt Bundesliga tauglich ist. Nach den 100 Tagen sollte aber klar sein ob Haller der erwartete Durchbruch in unserer Offensive ist. Und Alpi hat vollkommen recht: Das hängt auch von den Mitspielern ab. Auch das Konzept von Kovac ist entscheidend. Nur auf Schnelligkeit und Suchen von 1 zu 1 Dribblings setzen (sehr beliebt weil schön anzusehen, aber meist erfolglos). Oder doch mal ein Konzept das Haller sucht und sichere, weil überlegte Abspiele bevorzugt. (Da werden aber wieder viele Jammern über Ball zu lange gehalten oder die Anzahl der Querpässen zählen). Wird auf jedenfall ein interessanter Saisonstart. Freue mich schon darauf.

  15. Worüber wird gerade diskutiert?
    Dass man den teuersten Spieler aller Zeiten vor den besten Fans des Planeten in Watte packen und zunächst 1 Jahr sanft-behutsam an die BL heranführen, am besten erstmal 5 Spiele am Stück auf die Bank setzen sollte, damit er sich über die neue Sportart in aller Ruhe einen Überblick verschaffen kann?

  16. Wenn Haller richtig angespielt wird macht er die Dinge eiskalt rein.
    Das muss er nicht lernen und das wird auch erwartet.Selbstverständlich ab Tag 1.

  17. Ich lese SGE4 sehr gerne und freue mich immer wieder über den
    Eifer, mit dem hier diskutiert wird.
    Pläne, Absichten, Maßnahmen, Fehler und Versäumnisse unseres
    Managements. Dabei war das meiste nie relevant.
    Dieses Jahr scheint es mir besonders nervös und empfindlich zu
    sein. Wenn Christopher z.B. schreibt, dass Haller sofort liefern muß,
    meint er doch nur , dass wir alle hoffen, dass die sieben Mio gut angelegt
    sind. Warum daraus ein Germanistikseminar machen?
    Schön sind auch die vielen Empfehlungen für unser Scouting (besonders
    das Thema 2. Liga). Das ist so als ob jemand dem Hersteller von
    Stadtplänen schreibt, welche Straßen er auch kennt.
    Und besonders angenehm finde ich den Humor von Grantler. Du bist schon
    lange durchschaut. Jeder weiß, dass Du in Wirklichkeit total positiv bist.

  18. @ Block 17
    Mist, jetzt werde ich wohl eine Namensänderung beantragen müssen Hatte schon mal an Optimus gedacht 🙂

  19. nicknackman
    hast Du das gelesen, dass die 3 LVs nicht kommen, ist das sicher ?

    Haller hatte gegen die Amis auch 3x 100 % Chancen und hat keinen davon gemacht. Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass er tatsächlich ein reiner Mittelstürmer ist, man kann ihn nicht mit Hrgota vergleichen. Haller wird wesentlich weniger laufen und sich weniger am Spiel beteiligen als Hrgota, von daher muss man von Ihm Tore verlangen, dafür ist er auch eingekauft worden. Was ich gesehen habe, wird er gut lange Bälle fest machen können und verteilen können und ich denke er hat auch ein gutes Kombinationsspiel. Gegen die Amis war sein Abschluß unglücklich wie das ganze SGE Spiel. Er hat aber klasse eine Flanke von Timmy mit dem Kopf an den kurzen Pfosten gesetzt und eine Flanke artistisch mit der Hacke auf den Tormann geschossen. Er wird Tore machen, braucht aber Flanken, muss gut in Szene gesetzt werden.

  20. @adlerherb
    Ja, stand in hessenschau.de
    +++ Kein Eintracht-Interesse an Leibold +++
    Tim Leibold (1. FC Nürnberg) steht nach hr-Informationen nicht auf dem Zettel der Eintracht.
    Nach dem Abgang von Bastian Oczipka in Richtung Schalke ist die Eintracht weiter auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger. Nach Informationen des hr-sport handelt es sich bei den aussichtsreichen Kandidaten aber weder um den Nürnberger Tim Leibold oder Konstantin Rausch vom 1. FC Köln, die beide gehandelt wurden. Auch das kolportierte Interesse am vereinslosen Ex-Nationalspieler Dennis Aogo scheint nicht intensiver verfolgt zu werden. Eine Einigung mit Mister X dürfte zeitnah folgen: Trainer Niko Kovac hatte stets betont, dass man Oczipka nur ziehen lassen würde, wenn ein Ersatz gefunden sei.

  21. Ich habe das Gefühl, unser LV wird entweder jemand aus dem Ausland (2-4 Mio Kauf) oder jemand, denn wir uns auf konventionelle Weise nicht leisten können (6-10 MW) und daher leihen bzw. dabei auch eine KO sichern. 2. Liga wird es glaub ich nicht.

    - Werbung -
  22. @Adlerherb

    Sehe ich genauso, dass heißt aber auch Kovac muss sein System etwas umstellen. Wenn ein guter Stürmer Flanken bekommt, macht er die auch rein. So funktioniert auch AM 14, aber letzte Saison wollte Kovac, dass die Stürmer mit nach hinten verteidigen und daher stand z.B AM oft mit dem Rücken zum Tor und weit außerhalb der 16ers…hätte Kovac seine Taktik etwas angepasst, hätten auch wir mehr Tore geschossen (wie z.B Jonkers es mit Gomez in der Rückrunde beim VFL gemacht hat). Wird Haller auch nicht mit Flanken gefüttert, kann auch er nur bedingt Tore schießen. Rebic wurde mal öffentlich angezählt, weil er zu wenig nach hinten verteidigt, wir können also gespannt sein, ob wir weiterhin die gleiche Taktik verfolgen oder variabler werden ….

    P.S. wo ist der FIXE LV?

  23. Der neue Verteidiger soll im Rahmen einer PR Veranstaltung mit
    einem Premiumpartner vorgestellt werden.

  24. Ich hätte gerne einen LV und einen IV den wir uns nicht leisten können und daher für 1-2 Jahre leihen. Das wäre mega für unsere Qualität 🙂

  25. 2te Liga LV ? Wir können doch nicht experimentieren auf der Position!!!
    Valejo weg,Basti auch .Da müssen wir jetzt Qualität holen.Timothy ist ja rechts auch nicht immer eine Bank.
    Ich habe gehört dass wir bereits ein top Mann haben als LV.

  26. Jetro Willems vom PSV das wäre ein Top LV, leider ist er anscheind schon aufm besten Weg nach Freiburg. Ist echt der Hammer was Streich sich Jahr für Jahr wieder für ein Top Team zusammen bastelt obwohl die besten immer wieder Verkauft werden.
    Jugendarbeit und Scouting ist seit Jahren auf höchstem Niveau.

  27. Haller muss liefern . Natürlich muss das Team in mit Bällen füttern , aber er muss deutlich mehr 100%ige machen als Hrgota. Dann ist alles gut .

  28. @30 air
    Soll ich Dich nochmal richtig heiß machen, Neue Nachricht:
    Quelle: twitter.com
    Willems gaat niet naar Freiburg, wordt een andere club, meldt PSV.
    Der Sportclub ist laut ‚Eindhoven Dagblad‘-Reporter Rik Elfrink nicht der neue Klub von Jetro Willems (23) ab Sommer.

  29. @nicknack habs auch eben gelesen, wäre schon ein Top Mann für uns
    wolle mers beste hoffe. Und noch dazu würde der ja obwohl er ja Nationalspieler ist uns selten fehlen, Holland qualifiziert sich ja nur selten für ne WM oder EM 🙂

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -