Kevin Trapp steht gegen Tschechien im Tor der Nationalelf. (Foto: Heiko Rhode)

Trapp im DFB-Tor: Eintracht-Torhüter Kevin Trapp wird am Mittwochabend (20.45 Uhr) beim Testspiel der Nationalmannschaft gegen Tschechien im Tor stehen. Das verriet Bundestrainer Joachim Löw auf der Pressekonferenz am Dienstag. Löw kündigte an, im Duell gegen Tschechien eher auf Akteure aus der zweiten Reihe zu setzen, damit sich die Stammspieler bis zu den Nations-League-Partien gegen die Ukraine und Spanien noch etwas ausruhen können. Daher soll auch Ex-Adler Luca Waldschmidt gute Chancen auf einen Einsatz haben.

Trapp will ersten Sieg: Kevin Trapp hofft in seinem fünften Länderspiel endlich auf den ersten Sieg im DFB-Dress. „Es ist Fakt, dass ich noch kein Spiel gewonnen habe“, sagte Trapp auf einer Pressekonferenz am Dienstag. Dabei hatten es die Gegner mit Dänemark (1:1), Frankreich (2:2), Spanien (1:1) und Brasilien (0:1) in sich, so langsam könnte aber schon mal ein Erfolgserlebnis her. „Für mich persönlich wäre es wichtig, das Spiel zu gewinnen.“

Younes trainiert alleine: Eintracht-Mittelfeldspieler Amin Younes hat am heutigen Dienstag nur eine individuelle Einheit absolviert und nicht am Mannschaftstraining der Hessen teilnehmen können. Einen genauen Grund konnte ein Sprecher der Eintracht auf Nachfrage des „hr-sport“ nicht bekanntgeben.

- Werbung -

23 Kommentare

  1. Gut und schön für Kevin.
    Er will das Spiel gewinnen, na ja, wir auch – aber mit der Eintracht. Es wäre schön, wenn er den Fokus mehr auf die Eintracht legt und seine Verantwortung als Führungspersönlichkeit im Team wahrnimmt
    Forza SGE !

  2. Wenn die Überschrift einer Nachricht, (wie im Sport 1 Portal) mit einem Fragezeichen endet, ist es noch nicht mal ein Gerücht…sondern eben nur eine Frage die Aufmerksamkeit erregen soll. Da lohnt es sich kaum weiter zu lesen.

  3. Mache ich auch meistens nicht, Schröti…aber manchmal kriegen sie mich auch dran 🙂
    Nix für ungut, ich meinte nur, dass diese Berichte keine Substanz haben und bewusst zum anklicken verfasst werden.

  4. Naja, nachdem der Artikel von unserem guten alten Chris geschrieben wurde, wird das nicht völlig aus der Luft gegriffen sein. Der hat sich jetzt in den letzten Jahren seinen Ruf aufgebaut und wird den nicht für ein paar Klicks aufs Spiel setzen. Ich muss allerdings sagen, dass mich Mustafi nicht so vom Hocker haut. Hab bisher wenig Spiele von ihm gesehen, in denen er besser war als mittelmäßig. Da müsste er schon auf viel Gehalt verzichten, damit er für uns sinnvoll ist.
    Langfristig will ich in der IV Evan und Tuta sehen. Vlt kann Tuta sogar in die Fußstapfen von Hasebe treten und Hinti rutscht nach rechts.

  5. Ich halte von Mustafi ebenfalls nicht viel, aber wir haben ja so manchen Spieler besser gemacht, vor allem was Ihre Mentalität angeht und wenn er Hinti neben sich hat, könnte das durchaus Sinn machen und etwas werden.

  6. So abwegig finde ich das gar nicht. Er hat bisher bestimmt ein paar Euro auf die Seite legen können, um langfristig über die Runden kommen zu können. Und wenn er nun wieder in die Heimat will, warum nicht. Wenn es passt, kann er dann noch zwei drei Jahre auf hohem Niveau kicken. Nicht jeder ist darauf aus, den letzten Euro rauszuholen. Manche schauen auch auf andere Aspekte. Und das Gehalt wird wohl immer noch über dem liegen, was die Vorredener in diesem Beitrag incl. mir zusammen verdienen …

  7. Wenn Hase und David aufhören, will ich Tuta, Hinteregger und Ndicka als Abwehrreihe. Sollte Mustafi ablösefrei kommen und das Gehalt passen, kann er gerne kommen. Dazu ein guter Nachwuchsspieler denn man aufbauen kann, das wäre eine gute Mischung.

  8. @Joe
    Die hätte ich auch gerne dahinten. Aber ich denke, wenn für N’Dicka ein passendes Angebot kommt und das wird kommen dann ist er weg. Und wir brauchen das Geld. Daher finde ich das mit Mustafi nicht schlecht.
    Forza SGE

  9. @Schröti: Der sich aber auch nur auf Sport 1 bezieht….diese Ursprungsmeldung wird jetzt die mediale Runde machen…danach kannste die Uhr stellen! 🙂
    Wie auch immer…ich mach mich bei sowas locker und geb dem ganzen keine große Bedeutung. Wenn es ernster werden sollte, kann ich meinen Senf zum Herren aus Bad Hersfeld immer noch abgeben.

  10. Alles gut Scheppe. Wir verstehen uns :). Wenn es heißer wird schreiben wir nochmal.
    Forza SGE

  11. Ich fürchte auf den ersten Sieg kann Kevin noch etwas warten, was sicher nicht an seiner Qualität liegt. Aber bei der Mannschaftsaufstellung hat Löw den Neuer doch nur geschont, um ihn nicht in die Schießbude zu stellen.

  12. lassen wir mal alles andere weg :
    Bad Hersfeld ? Ja , da kann der Skodran doch mit dem Martin abend hinter dem Hof seiner Freundin auf dem Bolzplatz noch an der Feinabstimmung basteln und dann noch dazu kommt auch der Uwe und zeigt wie man den tödlichen Pass aus der Abwehr heraus spielt.
    Passt ! Also warum nicht ?
    Forza SGE !

  13. Mustafi? Muss nicht unbedingt sein. Trapp will Siege gegen Leipzig und Union, wäre sinnvoller. Sch… auf den DFB und den Finger-Riecher Löw aka Nivea-Boy.

  14. Mustafi ist überbewertet, kein besonders guter Spieler. Er wird für SGE Verhältnisse viel Geld fordern und nicht besser spielen als N’dicka. Genau vor solchen Transfers sollten wir uns fernhalten und lieber nach unbekannten Perlen tauchen, wie in den ersten zwei Bobic Jahren. Habe zufälligerweise einen riesen Arsenal Fan in meinem Umfeld und der redet über Mustafi wie wir über Ilsanker. Unabhängig davon spielt er auch meistens schwach, wann immer man ihn spielen sieht. Genau das ist kein gutes Scouting. Das einzige Argument wäre, dass er ablösefrei ist, allerdings fordern Spieler in diesem Fall meist entsprechendes Handgeld über das dann wenig berichtet wird.

    PS: Trapp passt vom Typ gut zur aktuellen Nationalmannschaft…

  15. Sehe ich auch so: Mustafi wird überbewertet…
    Klar, er hat internationale Erfahrung… aber seien wir mal ehrlich: Seine beste Zeit (2014/2015) ist vorbei.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -