Kevin Trapp könnte die nächsten Tage an den Main zurückkehren.

Trapp-Entscheidung naht: Im Transferpoker um Keeper Kevin Trapp könnte es jetzt ganz schnell gehen. Wie Sky Sport berichtet, sei zwischen Eintracht und dem Torsteher alles klar. Einzig die Einigung zwischen der SGE und Trapps Verein Paris St. Germain steht noch aus. Doch schon in den nächsten drei Tagen soll der Wechsel laut Bericht über die Bühne gehen. Als Ablöse stehen maximal zehn Millionen Euro im Raum, wie Sky unter Berufung auf Informationen aus Trapps Umfeld erfahren haben möchte.

Rebic-Verhandlungen? Laut dem italienischen Journalist Gianluca di Marzio laufen nach wie vor die Verhandlungen zwischen Inter Mailand, Eintracht Frankfurt und Rebics Berater über einen möglichen Wechsel in diesem Transferfenster. Rebic soll bei den Nerazzuris als Alternative für die Offensive von Coach Antonio Conte sein. Laut dem Bericht sei Rebic auch nicht nur als möglicher Back-Up im Falle eines Scheitern des anvisierten Transfers von Edin Dzeko (AS Rom) zu Inter gedacht.

Wechsel zerplatzt? Simon Falette wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit Liga-Rivale Fortuna Düsseldorf in Verbindung gebracht. Laut RP online haben die Fortunen aber Abstand von einer Verpflichtung des Frankfurter Verteidiger genommen. Die Düsseldorfer Verantwortlichen glauben demnach anscheinend nicht, eine Verpflichtung Falettes realisieren zu können.n. In den vergangenen Wochen war wiederholt über einen bevorstehenden Wechsel des 27-Jährigen berichtet worden.

Rebic pausiert, Sow zurück: Auch am letzten Tag des Trainingslagers fehlte Ante Rebic beim Training in Windischgarsten. Weiterhin plagen den Kroaten Rückenprobleme. Goncalo Paciencia fehlte krankheitsbedingt. Nicolai Müller setzte mit Knieproblemen aus. Die gute Nachricht: Djibril Sow drehte nach seinem Einriss der Sehne im Oberschenkel erste Runden mit Ball am Fuß.

Ex-Trainer warnt vor Vaduz: Ex-Profi Thomas Stickroth warnt die SGE vor dem kommenden Europa League-Gegner FC Vaduz. „Es ist eine spielerisch starke Mannschaft. Sie haben mit Mario Frick einen tollen Trainer, mit dem ich damals schon zusammengearbeitet habe“, sagte Stickroth im Gespräch mit dem hr-sport. Der 54-Jährige war zwischen Juli 2017 und Dezember 2018 Co- und Interimstrainer beim FC Vaduz. Er gibt dem Underdog eine „Mini-Chance“ und erwartet eine hochmotivierte Mannschaft aus Liechtenstein. „Es wird schwierig für Vaduz. Aber schwierig heißt ja, dass es durchaus machbar ist.“

Mögliche Play-Off-Gegner: Falls die SGE das Duell mit dem FC Vaduz übersteht, könnten in den Play-Offs dicke Brocken warten. Der Sieger aus den Drittrunden-Duellen zwischen folgenden Teams würden warten:

  • FC Thun (Schweiz) – Spartak Moskau (Russland)
  • Molde FK (Norwegen) – Aris Thessaloniki (Griechenland)
  • Lokomotive Plovdiv (Bulgarien) – Racing Straßburg (Frankreich)
  • FC Mariupol (Ukraine) – AZ Alkmaar (Niederlande)
  • Neftci Baku (Aserbaidschan) – Bnei Yehuda Tel-Aviv (Israel)

Mit Spartak Moskau könnte der neue Klub von BVB-Leihgabe Andre Schürrle als schwerster Gegner nach dem UEFA-Klubkoeffizienten als dickster Brocken auf die Adler treffen. Auch der AZ Alkmaar oder Racing Straßburg sind klangvolle Namen. Reisetechnisch käme auch der FC Thun wohl den Eintracht-Fans ganz gut gelegen.

Rode und Hinteregger nominiert: Für das Drittrundenduell gegen den FC Vaduz hat die Eintracht ihren 25-Mann-Kader gemeldet. Jetro Willems, der auf Leihbasis nach Newcastle gewechselt ist, und Tuta werden von den beiden Neuzugängen Sebastian Rode und Martin Hinteregger ersetzt. Bis kommenden Mittwoch können noch zwei neue spielberechtigte Akteure nachnominiert werden.

- Werbung -

29 Kommentare

  1. Eine Mannschaft aus Granit, so wie einst Real Madrid. Und so zogen wir in die Bundesliga ein und wir werden wieder Deutscher Meister sein.. Oh SGE… Jetzt noch Trappo und 2 für vorne.. Alles wird gut..:) wir sind definitiv gut bis sehr gut aufgestellt. Es sah schon mal schlimmer aus. Jovic und Haller *fehlen* keiner Frage jeder ist ersetzbar aber wir werden großes erreichen und sie sind leider noch dabei. Danach wird evtl bereut diesen großartigen Verein verlasse zu haben. Forza nur die SGE

  2. Das hören wir jetzt seit Donnerstag immer wieder, Trappo vor der Entscheidung und Einigkeit mit der SGE erzielt. Also nichts neues.
    Rebic auch nichts neues.
    Neue Stürmer, nichts neues.
    Abgänge, nichts neues.
    Das heißt wohl : Sommerloch !
    Dann freue ich mich eben so lange auf Donnerstag.
    Forza SGE !

  3. Mich würde ein Wechsel von Rebic überraschen. Mit seiner Rückenverletzung wird sich da keiner ran trauen.

  4. Play-off spiele sind schon nicht ohne… da kann man leicht rausfliegen. Alkmaar wäre nice!

  5. Zu 4. knorzkopp,
    Ich habe da so meine Theorie, wenn Rebic verletzt ist sinkt doch auch seine Ablöse, oder?
    Mailand z.B. sagt, wir nehmen euch Rebic ab, aber er ist ja verletzt.
    Die SGE sagt, ok, dann müssen wir ein Stück runter gehen mit der Ablöse.

    Rebic wechselt und schwupps tut das seinem Rücken gut und er wird gesund.

    Mal so in den Raum gestellt.

  6. @9
    Ha ha selten so gelacht….du glaubst doch nicht im ernst das bobic so blöde ist oder?
    Eher würde er ihn selber pflegen.

  7. @9 da wir Rebic nicht loswerden wollen, ist dies nicht wahrscheinlich.

    Zu Stendera, ich wünschen ihm, dass er einen Verein findet bei dem er zeigen kann was er drauf hat.

  8. Eintracht und Trapp sind sich gefühlt seit Monaten einig…

    Tatsächlich ist es fraglich wo echt die Neuigkeit ist??

    Alle warten doch nur auf das Go von PSG?!

  9. @11
    Alte Träume!
    Der neue Traum ist Gdansk
    Oder, bei Deutschfetischisten: Danzig

  10. Trapp sollte jetzt endlich kommen, der wird gebraucht. Aber die weiteren möglichen Zugänge werden sicherlich erst nach Schluss der englischen Liga kommen, da wird es evtl. günstiger. Wollen wir hoffen das es so kommt.

  11. @ knorzkopp

    „Zu Stendera, ich wünschen ihm, dass er einen Verein findet bei dem er zeigen kann was er drauf hat.“

    Ok , ich auch.
    Aber was hinđert ihn daran , das einfach schon bei uns zu zeigen ?

  12. @14
    Es heißt Danzig,
    doch das hat nichts mit deutschfetischismus zu tun,
    Sondern eher mit der Aussprache!
    Wie soll ein Franke (speziell ich als Unterfranke) dieses Wort „Gdansk“ aussprechen??
    ….schreiben geht ja

  13. @16
    bei uns gelingt es ihm aus welchen Gründen auch immer seit Jahren nicht. Ich glaube auch nicht daran, dass alle Trainer sich täuschen.

  14. Bin gerade in London, hab mich über diverse Eintracht Aufkleber gefreut an öffentlichen Plätzen

  15. @8 braumerganedruebberedde
    Und Eintracht u.U. an Akpom, beide Quellen nicht wirklich seriös
    https://www.fussballinfo.net/2019/08/04/frankfurt-und-mainz-im-duell-um-chuba-akpom/
    ++++++++++++++++++++++++
    Würde aber zumindest in Bobics „Beuteschema“ passen: hat Potenzial, beim großen Club den Durchbruch nicht geschafft, diverse Leihen durchgemacht. Kann bei uns ggf. „aufblühen“ und 3 Mio (laut Transfermarkt) kein zu großes finanzielles Risiko.
    Was gegen spricht, ist dass wir jemanden brauchen der im Sturm sofort liefern kann. Und da bewegt sich der Markt in anderen Bereichen zwecks Mark-und Ablösewert.
    Ob dieser Akpom von diesem Kaliber ist und ein Schnäppchen ist müssen (zum Glück 😉 ) andere beurteilen.

    - Werbung -
  16. @1 und 24
    großartige songs,
    wobei mir der Granit-song noch besser gefällt.

    @Red.:
    Hattet ihr nicht schon mal vor 9 Wochen geschrieben, daß der Trapp-Transfer zur SGE fix sei?
    Ich glaub`s diesmal erst, wenn die Tinte trocken ist.

  17. Vier Interessenten für Augustin: RB will 16 Millionen
    Hoffentlich nehmen wir den Typen, ich finde den geil….

Kommentiere den Artikel

- Werbung -