Goncalo Pacienca freut sich auf die Stimmung im Waldstadion. Foto: Eintracht Frankfurt

Pacienca mit guten Erinnerungen: Eintracht-Neuzugang Goncalo Pacienca hat sich in einem kurzen Interview mit „EintrachtTV“ bei den Fans der SGE vorgestellt. Hier betonte der 23-Jährige, dass er es sich als Ziel gesetzt habe, ein wichtiger Spieler der Mannschaft zu werden: „Stürmer sind ja immer die Torjäger. Und das möchte ich für die Fans und das Team auch machen!“ Dabei freue er sich auf die Bundesliga: „Ich habe die Eintracht und die Bundesliga immer im TV gesehen und fruee mich jetzt sehr, dass ich hier spielen darf.“ Als die Eintracht bei der letzten Europapokalteilnahme gegen den FC porto spielte, war Pacienca auch im Stadion – dieser Besuch habe bleibende Eindrücke hinterlassen. „Ich weiß noch, dass ich die Fans gesehen habe, das war unglaublich. Als man mir die Möglichkeit gegeben hat, für Frankfurt zu spielen, habe ich sofort an die Fans gedacht. Die sind unglaublich“, so der 23-Jährige.

SGE mit Umsatz-Gewinn: Die Eintracht hat ihren Umsatz der vergangenen Saison – auch durch den Gewinn des DFB-Pokals – auf 140 Millionen Euro gesteigert. Dies gab Finanzvorstand Oliver Frankenbach am heutigen Donnerstag bekannt. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 30 Millionen Euro mehr. Alleine der Erfolg im DFB-Pokal brachte dem Klub etwa 14,5 Millionen Euro ein. Und damit ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht, denn durch die Qualifikation für die Europa League und höhere Fernsehgelder könnten in der kommenden Spielzeit noch einmal 10 Millionen Euro mehr draufkommen.

Stendera will kämpfen: Die vergangene Saison verlief für Eintracht-Mittelfeldspieler Marc Stendera nicht wie gewünscht. Der Zehner saß, obwohl er die meiste Zeit des Jahres verletzungsfrei blieb, oft auf der Ersatzbank oder der Tribüne und spielte in den Überlegungen von Coach Niko Kovac keine Rolle. Daher gab es auch immer wieder Gerüchte um einen Abgang des 22-Jährigen. Gegenüber dem „hr-sport“ betonte er nun, dass er seine Chance suchen will: „Ich versuche im Training Gas zu geben, mich anzubieten. In den Testspielen will ich einfach hundert Prozent abrufen. Was dann passiert, wird sich dann in Zukunft herausstellen.“ Dabei zeigte er sich selbstbewusst: „Ich bin hier groß geworden und weiß was ich kann. Ich muss mich nicht verstecken und laufe vor Nichts davon. Ich habe viel an mir gearbeitet in der Vorbereitung und werde das auch weiter tun und Vollgas geben!“

Akkordarbeit für Physiotherapeuten: Nach dem 1:1-Testspiel-Unentschieden der Eintracht gegen Real Salt Lake stand Regeneration an. Dann beginnt die Arbeitszeit des Teams der Physiotheraputen der Eintracht. Einer von ihnen ist Maik Liesbrock, der seine Erlebnisse auf „eintracht.de“ mit den Fans geteilt hat. „Direkt nach der Partie am Dienstag haben wir schon mit den Akteuren geredet, ob sie ein Schlag abbekommen oder sonstige Probleme haben. Am Mittwochmorgen haben wir uns mit den Athletiktrainern Markus Murrer und Martin Spohrer zusammengesetzt, welcher Spieler welche Behandlung benötigt“, gab er Einblicke in die Arbeit. Nach einem gemeinschaftlichen Programm seien dann individuelle Behandlungen an der Reihe gewesen: „Bei mir waren heute Timothy Chandler, David Abraham, Nicolai Müller, Deji Beyreuther und Lucas Torró auf der Massagebank. Fünf bis sechs Spieler sind normal. Das ist schon ein straffes Programm, nachdem mir früher abends auch mal die Finger weh getan haben. Mittlerweile sind diese aber gut trainiert. Am Ende des Tages sind die Spieler bestenfalls so wiederhergestellt, dass sie am Tag darauf wieder intensiven Leistungssport betreiben können.“

Supercup-Tickets ab heute: Seit dem heutigen Donnerstag gibt es die Tickets für den Supercup zwischen der Eintracht und dem FC Bayern München in genau einem Monat. Derzeit haben die Dauerkartenbesitzer der SGE bis zum kommenden Sonntag die Möglichkeit, ihre reservierten Plätze zu bestätigen. Anschließend kommen dann die Mitglieder der SGE an die Reihe, bevor die womöglich restlichen Tickets in den Verkauf gehen.

- Werbung -

12 Kommentare

  1. Das Supercup Spiel wird doch nach wie vor auch das Abschiedsspiel von AMFG14 oder? Daran ändert doch das Vertragsdisaster nichts..? War ja immerhin auch in seinem ausgelaufenen Vertrag verankert, dass er ein Abschiedsspiel haben sollte. Und wir sollten unseren Ultras die Chance geben, ihn gebührend mit einer großen Choreo als Spieler zu verabschieden.

  2. @1
    Das geht doch gar nicht, oder? Das Supercup-Spiel ist doch ein Pflichtspiel, oder sehe ich das falsch?
    Und Meier steht nicht mehr unter Vertrag und kann doch somit nicht im Kader stehen

  3. Ich denke es wird ein Freundschaftsspiel geben, extra für Alex.
    So und jetzt zu stendera,wäre schön wenn er packt, er hat eigentlich gezeigt daß er es kann. Verstehe nicht warum er immer wieder mit seinem Gewicht kämpfen muss ,dachte er ist ein Profi.

  4. @3 Das könnte halt auch einfach ein Leistungstief sein, das dann von den Medien sofort auf sein Gewicht geschoben wird. Im Mittelfeld gab es außerdem echt starke Konkurrenz um nur wenige Plätze. Das hat letzte Saison unter anderem auch ein Fabian zu spüren bekommen.

    Ich warte seit Wochen auf eine Rückmeldung zu meinem Mitgliedschaftsantrag. Schade dass die Eintracht sich hier so unprofessionell aufstellt. Wäre gerne in den Genuss des Vorkaufsrechts für die Europa League und den Supercup gekommen. Ich hätte mir sogar das Blind Date Paket für den Europacup geholt. So wirds dann wohl wenn überhaupt nur ein Last Minute Ticket gegen Barfuß Bethlehem.

  5. @4 AdlerMO:
    Sorry AdlerMO, aber da warst Du auch etwas unflexibel und ideenlos.
    Ich als EFC Vorsitzender habe auch Neumitglieder, die direkt die Mitgliedschaft bei EF abgeschlossen haben.
    Als es dann um die Dauerkarten und um die Kosten ging, die je nach dem, ob EF-Mitglied oder nur EFC-Mitglied berechnet werden, lag deren Mitgliedsnummer auch noch nicht vor. Ich habe daraufhin bei EF unter dieser Telefonnummer +4969420970208 angerufen und mir wurde umgehend die Mitgliedsnummer der Mitglieder mitgeteilt.
    Die profitieren nun von vergünstigten Dauerkarten.
    Du kannst zu diesem Zweck natürlich auch die ganz normale Hotline-Nummer 0800…….1899 anrufen und Dein Problem dort vortragen. Auch hier wird Dir geholfen.
    Voraussetzung ist natürlich, dass Dein Mitgliedsantrag ordnungsgemäß eingegangen ist, worüber Du normalerweise eine Bestätigung erhälst.

  6. Naja. Das hätte ich in diesem Falle sicherlich auch gemacht, aber wirklich gut läuft das mit Mitgliedsanträgen wirklich nicht ab. Bei mir hat es 2 Wochen gedauert, bis mir per Mail meine Mitgliedsnummer mitgeteilt wurde.
    Vom erklärten Ziel der Sge, der digitalste Bundesligist zu werden, scheint man doch noch ein bisschen entfernt zu sein. 🙂
    Kann natürlich sein, dass das AFD-Screening so lange dauert.

  7. Oh mein Gott .-
    als ich das Foto gesehen habe … dachte ich erst wir haben Gareth Bale verpflichtet .

  8. @8

    Yep, cooles best-of-video von Piacencia!

    Wenn er diese Raffinesse und die selbstbewusste kämpferische aber doch elegante Spielweise auch in der BuLi kontinuierlich auf dem Platz zeigt, dann wird er für mich der goldene Reiter.

    Forza SGE!

  9. @8
    Hatte ich an andere Stelle geschrieben. Wenn man mit 2 Spitzen spielt, sollte wenigstens einer der beiden über eine gute Technik verfügen und auch mal einen „auf dem Bierdeckel ausspielen können“. Das können, meiner Meinung nach, weder Jovic noch Haller, die beide andere, tolle, Fähigkeiten haben. Daher kann es, Stand jetzt, bei einer Doppelspitze nur Piacencia und Haller/Jovic heißen. Solche Best-of-Videos sind immer schön, ab Piacencia das in der Bundesliga so auf den Rasen bekommt, bleibt abzuwarten.

  10. Ich finds cool das wir gleich zwei Stürmer geholt haben, einmal Paciencia und Pacienca. Sehen auch irgendwie doch unterschiedlich aus trotz ähnlichem Namen 😉

Kommentiere den Artikel

- Werbung -