Omar Mascarell verlässt die Eintracht in Richtung Schalke 04.

Mascarell-Wechsel fix: Die Frankfurter Eintracht wird künftig ohne Mittelfeldmotor Omar Mascarell auskommen müssen. Die Leihgabe von Real Madrid wird für zehn Millionen Euro zu Schalke 04 wechseln. Dort hat der Spanier am heutigen Donnerstag einen Medizincheck absolviert und die SGE den Transfer am Abend bestätigt. Der Mittelfeldspieler soll beim deutschen Vizemeister einen Vertrag über vier Jahre erhalten und bedankte sicher derweil bei den Eintracht-Fans. „Danke für eine erfolgreiche Zeit in einer tollen Stadt mit einem außergewöhnlichen Verein. Danke an alle, die mir die ersten Jahre in Deutschland und in der Bundesliga so einfach gemacht haben. Meine Zeit als Spieler bei Eintracht Frankfurt war unglaublich und wir für mich unvergesslich bleiben“, schreibt der 25-Jährige auf seinem Instagram-Profil. Mascarell bestritt für die Eintracht 45 Spiele und erzielte zwei Tore.

Hasebe zittert sich mit Japan ins Achtelfinale: Das war knapp. Nach einer 0:1-Niederlage im letzten WM-Gruppenspiel gegen Polen, hat es die japanische Nationalmannschaft um Kapitän Makoto Hasebe nur dank der FIFA-FairPlay-Regel ins Achtelfinale des Turniers geschafft. Die Japaner waren punkt- und torgleich mit dem Senegal und das Spiel zwischen den beiden Nationen endetet 2:2-Unentschieden, sodass auf die FairPlay-Regelung zurückgegriffen werden musste, um den Tabellenzweiten der Gruppe H zu ermitteln. „Natürlich war das ein komisches Gefühl. Aber wir haben das Achtelfinale erreicht, ich bin zufrieden“, sagte Hasebe nach dem Spiel in der ARD. In der Runde der letzten 16 trifft Japan nun entweder auf England oder Belgien. „Da müssen wir besser spielen. Das wird ein schweres Spiel“, so der 34-Jährige.

Hübner will noch fünf Neue: Beim Trainingsstart am kommenden Montag wird noch nicht die finale Eintracht-Mannschaft für die kommende Saison auf dem Platz stehen. Abgesehen von den fehlenden WM-Spielern, sollen im Laufe der Vorbereitung noch fünf weitere Neuzugänge hinzukommen, wie Sportdirektor Bruno Hübner der „Bild“ sagte. Und diese Transfers seien auch schon recht weit gediehen: „Wir haben alles in der Pipeline“, so Hübner, der bei den Neuverpflichtungen aber keine Eile sieht: „Wir haben schon eine gut funktionierende Mannschaft. Wir können mit den Transfers warten, weil wir gute Optionen haben.“ Bisher hat die SGE mit den Keepern Frederik Rönnow und Felix Wiedwald sowie mit Offensivspieler Nicolai Müller drei Neuzugänge für die neue Spielzeit verpflichtet.

Pezzaiuoli regt weitere Junioren-Bundesligen an: Der Sprung aus der Jugend zu den Profis ist kein leichter. Auch nicht bei Eintracht Frankfurt. Um die Lücke zwischen den Junioren und der ersten Mannschaft zu schließen, regt SGE-Nachwuchschef Marco Pezzaiuoli die Einführung einer U18- und U21-Bundesliga an. „Es ist wichtig, dass der Unterbau Spielpraxis bekommt. Je breiter wir aufgestellt sind, desto mehr profitieren alle Profiteams in Deutschland. Aus einem U19-Kader mit 22 bis 25 Spielern schaffen vielleicht zwei den Sprung. Doch was machen wir mit den anderen 20?“, so Pezzaiuoli im „Kicker“. Derzeit gibt es Bundesligen für die B- und A-Junioren in Deutschland.

Eintracht samstags in Ulm: Die erste Runde des DFB-Pokals ist fix terminiert. Der Titelverteidiger aus Frankfurt muss am Samstag, 18. August um 15.30 Uhr beim Regionalligisten SSV Ulm antreten.

- Werbung -

46 Kommentare

  1. Schade wegen Omar, aber mit den Gehältern auf Schalke oder allgemein den Champions League Mannschaften können wir eben nicht mithalten.
    Wobei die Ablöse jetzt sogar machbar gewesen wäre.Sei es drum, ob er mit Schalke mehr Titel gewinnt 🙂
    Der Pokalsieg fühlt sich immer noch sehr schön an ^^

    Die Idee zur U21 u. U18 Bundesliga finde ich super, gerade wenn man keine U23 hat.

  2. Mach es gut, Omar. Du bist ein sehr angenehmer Spieler bei uns gewesen, hast dich immer reingehauen.
    Ich wünsche DIr für die Zukunft eine verletzungsfreie Kariere. Schade das Du bei einem Ligakonkurrenten anheuerst und nicht im Ausland.

  3. Die Ablöse wäre wohl echt nicht das Problem gewesen, 6 Millionen hätten wir wohl noch gehabt, aber gehaltstechnisch dürfte es nicht machbar gewesen sein. Schade, dachte da könnte man was machen…
    Mainz zahlt ebenso zehn Millionen für ein Stürmer der letztes zweite Liga in Frankreich gespielt hat…Die lernen es wohl nie…;-)
    Shaqiri wäre top, ist aber ne Nummer zu groß.

  4. Danke, Omar !
    Persönlich alles Gute , doch Erfolg kann ich deinem neuen Verein natürlich nicht wünschen !
    Forza SGE !

  5. Schade mit Mascarell, aber wohl nicht zu verhindern. In der FR war heute ein interessanter Artikel über Ablösen und Gehälter. Im Grunde haben wir und die meisten anderen Bundesligisten den Anschluss verloren. Mindestens mal bei den Gehältern, was Wolf, Hradecky, Mascarell & Co., wir reden gar nicht von Weltklasse, an Gehältern abräumen, ist nur noch unverschämt. Bei diesen Summen kann ich nur noch den Kopf schütteln. Aber das Geld ist offenbar da und findet Empfänger.

    http://www.fr.de/sport/eintracht/eintracht-frankfurt-spiel-ohne-grenzen-a-1533550

  6. Rode brauch ich hier auch nicht. Konnte nie an seine Leistungen bei uns anknüpfen. Letzte Saison komplett verletzt. Zudem wird er bei Dortmund recht gut verdienen, wenn man bedenkt, wie die teilweise die Spieler mit Geld zuschütten.
    Vallejo wurde letzte Saison an die erste Mannschaft von Real herangeführt, der neue Trainer setzt auf ihn – kann man abhaken.

    5 Neue?
    Ein iV (Stamm), zwei DM (Stamm+BU), ein LR (BU), ein AR (Stamm).

    Vermute, dass am Ende der Transferperiode dann noch ein, zwei Talente kommen. IV und ST. Zudem sollte man versuchen Cetin, Mandela und Beyreuther an die Mannschaft heranzuführen.
    Das war eine der wenigen Schwachpunkte der letzten Saison. Die jungen Spieler haben kaum Spielpraxis bekommen. Also, wenn die Jungs fit sind, immer mal einen auf die Bank setzen und gegen Ende mal zehn, zwanzig Minuten ranlassen.

    Nur durch Training und U19 bekommen sie kein Bundesligamaß.

  7. Vallejo wird definitiv bei Real bleiben, das wurde ja bereits verkündet, leider…..
    Rhode und auch Shaqiri müssten erhebliche Gehalteinbußen akzeptieren, schwer vorstellbar bei Rhode, extrem unwahrscheinlich bei Shaqiri.

    Was die fünf neuen Spieler angeht, frage ich mich ob Hübner da wirklich so weit ist wie er sagt, oder da eher Wunsch Vater des Gedanken ist… Die guten Spieler die, wie Bobic gesagt hat, bei uns anklopfen respektive uns angeboten werden haben wahrscheinlich andere Gehaltsvorstellungen. Das wurde von Bobic und Hübner ja auch schon mal angesprochen.

    Ich bin gespannt. Es wird Zeit dass Bobic und Hübner nun auch liefern. Die Vorbereitung beginnt in wenigen Tagen, da wäre es schön wenn die avisierten Neuzugänge dabei wären, zumindest 2, 3 von den 5.

    Der Gedanke von Pezzaiuoli einer U-21 Liga halte ich für sehr sinnvoll um Talente an die BL heran zu führen.

  8. Ich weiß garnicht warum Bobic jetzt „liefern“ muß. Erinnern wir uns doch bitte mal an den allerletzten Tag Transferfenster vor der letzten Saison. Wer ist da doch gleich alles noch gekommen ? Nicht das ich das unbedingt begrüßen würde wenn es wieder so lange dauert, aber ich bin schon ganz entspannt. Rode halte ich für Quatsch. Mittlerweile Fußballtribünengast mit Wehwechen und keinerlei Spielpraxis, Vallejo ist das Thema durch und Shaquiri ist eher Wunschdenken. In den letzten beiden Jahren sind wir doch äußerst positiv überrascht worden mit Personal, vorallem weil nix in der Presse stand. Ich halte das für eine gute Strategie so im Verborgenen zu operieren. Gibt etwas weniger Trittbrettfahrer und das Gehalt schaukelt sich nicht ganz so hoch. Und das dürfte, wie Hübner ja auch schon sagte, durch den Pokalsieg ohnehin schon schwieriger geworden sein. Unser Gerüst steht ja und was mich momentan ohnehin am meisten interessiert ist die Akte Rebic. Ich befürchte das es da nur noch um die Höhe der Ablöse geht. Fände ich schade, aber hier geht es, nach meinem Ermessen, nur noch um die Menge des Geldes…

  9. Rönnow
    Salcedo Abraham Vallejo*
    Boateng Hasebe
    Shaqiri* Fabian de Guzman Rebic
    Jovic

    *Transfer noch ausstehend 😀

  10. Mascarell halte ich für noch verkraftbar, anders wäre es wenn Boateng oder Abraham gehen würden. Die sind für mich eigentlich nicht ersetzbar. Hasebe zuletzt auch Wir waren die Hinrunde auch ohne OM stark und de Guzman hat am Ende sehr gut gespielt und kann den Part auch übernehmen.
    Rebic wäre auch ein Verlust, aber für den gehandelten Preis nicht ganz so schmerzhaft, auch wenn er oft der Unterschied war. Da bin ich hin und her gerissen. Ich hoffe das Fabian unter Adi eine größere Rolle spielt in einem System ggf. mit Boateng zusammen. Jovic und Haller können auch noch mehr. Also max. noch Rebic für eine hohe Summe verkaufen und dann muss es aber langen mit der Abgabe von den Stammkräften bzw. erweiterten Stammkräften.Den Rest sollte man irgendwie zusammenhalten, irgendwie brauche ich ja auch ne Basis zum aufbauen.

  11. Die überzogenen Gehälter die mittlerweile bezahlt werden, sind das a und o, warum wir Spieler wie z. B. Mascarell (gerade mal 45 BL Spiele) und Wolf (eine gute BL Saison) nicht halten konnten. Für mich der Wahnsinn, aber auf Dauer musst du diese Phalanx durchbrechen, um dort mithalten zu können. Denke aber das wir auf einen guten Weg sind.

  12. Vielleicht kommt auch alles anders. Mußte gerade selbst über meinen Anfall geistiger Umnachtung lachen…. Also: Wir bekommen noch einen Kracher fürs Mittelfeld und einen für die Abwehr, daneben ein paar Backup‘s für Sturm und Außen. Technisch gut ausgebildete und schnelle Spieler….. Dann geht die Saison los und im Oktober schlägt das Verletzungspech zu. Einer der Stürmer verletzt sich und fällt langfristig aus. Die Personaldecke ist zu dünn im Sturm und da kommt ein Vertragsloser Spieler namens AM14FG ins Spiel. Aufgrund seiner vertraglichen Situation darf er auch innerhalb der Saison wechseln und wird im ersten Spiel in Minute 80 eingewechselt. Wie‘s weitergeht bleibt eurer Fantasie überlassen…
    Herrlich :-))

  13. Tja, das mit dem Zeitpunkt der Transfers ist immer so ne Sache. In der Vergangenheit hat man gesehen, dass die Ablösen gegen Ende des Transferfensters wieder runtergehen – Rebic haben wir nur bekommen, weil kein anderer ihn haben wollte bzw. weil er nur zu uns wollte und wir gepokert haben (bin immer noch davon überzeugt, dass er wusste, dass wir ihn holen).
    Andererseits sind dann halt auch schon immer mehr Spieler vom Markt. Die abgebenden Vereine müssen ja auch planen und wollen das Geld, dass sie bekommen noch einsetzen.

    Und nicht zuletzt ist es selbstverständlich wichtig, dass die neuen Spieler möglichst viel der Vorbereitung mitmachen, um die Mannschaft und den Trainer kennenzulernen. In dieser Hinsicht, ist für mich das zweite Trainingslager von zentraler Bedeutung. Dort werden normalerweise die spielerischen Grundlagen geschaffen, Systeme eingeübt, Situationen durchgespielt. Wer für den Stamm eingeplant ist, sollte da auf jeden Fall dabei sein.

    Ich bin aber guter Dinge. Die Abgänge, die wir bisher hatten sind ebenso wie die Positionen auf denen wir uns verbessern wollen schon lange klar gewesen, mindestens intern. Manga, Bobic und Hübner haben inzwischen sicherlich schon alle Alternativen ausgesucht und Vorverhandlungen begonnen. Die müssen jetzt noch abgeschlossen werden.

  14. Omar war ein toller Spieler. Hoffe wir holen uns einen solchen Spieler, mit Blick für den Raum, wieder. Wünsche ihm alles Gute. Schalke kauft wie im letzten Jahr richtig gut ein. Im Gegensatz zum BVB, der wohl wieder 2 stellige Millionenbeträge für kommende Flops ausgegeben hat (ich meine nicht Wolf). Wie hoch ist die Rückkaufoption von Real für Omar bei Schalke? Wird mit Sicherheit auch Ihrgend ein Vertragskonstrukt dabei sein, bei dem Real bei einer guten Entwicklung von Omar mitverdient.

  15. Irgentwie denken viele noch das es wieder eine 3er Kette gibt. Ich meine das im Bezug auf Hütter extrem auf ein 4-4-2 hingedacht wird. Hat er zumindest meist überall wo er war praktiziert. Daher wiegt ein Abgang von Omar gefühl nicht mehr ganz so viel, da vermutlich KPB eine der beiden zentralen Rollen im Mittelfeld übernehmen wird. Und damit wäre nur noch ein Platz frei. Da haben wir „Stand Heute“ mit Hasebe (welcher eine grandiose WM spielt), deGuzman (welcher im letzen Saisondrittel sehr gut gespielt hatte) und Gacinovic 3 gute Kandidaten. Ein weiterer von hochkarätigem Format (wie der mal gehandelte Llorente) wären da natürlich fein. Auch hinten haben wir mit Salcedo und Abraham eine gute Basis. Falette sollte man das zweite Jahr in der Liga geben bis man ihn final bewertet, aber auch hier sind wir in einer komfortablen können aber müssen nicht Situation. Wie eigentlich im gesamten Kader.

    Somit können wir weiter Transfers zu unseren Konditionen durchführen und sind nicht gezwungen wie Hannover und doch weit unten im Regal zu bedienen. Mir gefällt die Ruhe die von der SGE ausgeht und der Mangel an Gerüchten. Das heist alle halten dicht die was wissen. Und auch der Spielerseite kann man auflegen das wenn was publik wird man abstand von der Verpflichtung nimmt.

  16. War klar – Rebic wird wohl folgen, weil die Diskrepanz zu dem Gehaltsgefüge in Relation zu Mitbewerbern der SGE einfach (noch) zu groß ist. Schlacke 05 und der „Wurstonkel“ aus Rheda mieten OM einfach mehr Gehalt.

    Das Gute ist, dass dann genug Investitionskapital vorhanden sein wird, um selbiges vorsichtig, klug und mit Sachverstand zu investieren.

  17. Carlos Eduardo dürfte Geschichte sein. Lt. einer arabischen Twitter Nachricht wechselt der Junge zum FC Pyramids nach Ägypten. Was sich wie ein schlechter Witz anhört, ist leider wahr: der FC Pyramids hat neuerdings einen saudischen Prinzen als Investor und soll zu einer Art PSG Afrikas aufgepimt werden.
    Also, entweder waren wir nie konkret an ihm dran, oder er muss mit einem LKW Zaster zugeschüttet worden sein. Wer geht als erstes Sprungbrett der Karriere, 19-jährig, von Brasilien nach Ägypten, und dort noch nicht mal zum Serienmeister Al Ahly Kairo??

  18. Schade, dachte jetzt wo Meier der Milionenfresser weg ist können wir uns alles leisten…

  19. @20. sge1899
    Verdienen wollende Spielerberater + oftmals aus ärmeren Verhältnissen stammende Brasilianer ergibt = Verein „egal wohin“! Man kann es den Jungs nicht verdenken, wenn sie mit einem Schlag den ganzen Familien-Clan absichern können. Schade, ich hätte mich gefreut eine brasilianische Wundertüte, meine ich diesmal nicht negativ, für relativ kleines Geld zu bekommen. Wäre spannend zu beobachten gewesen, ob sich eine Granate entwickelt, man hat da ja immer die Hoffnung mal einen Diamanten zu erwischen. Allerdings besteht auch immer die Gefahr, dass junge Künstler in der Bundesliga kaputt trainiert werden.

  20. hessenschau.de meldet, dass Hütter den Trainerstab verdünnen will. Einer, der gehen könnte, soll Athletiktrainer Luisser sein. Ich halte es für einen Fehler. Wir haben letzte Saison wenig Verletzte
    gehabt und unsere Mannschaft war leistungsmäßig in Top-Form. Das schreibe ich dem gesamten Trainerteam zu.

  21. Hradecky, Wolf, Mascarell sind weg, evtl. folgt Rebic. Das ist eine ganze Menge an Leistungsträgern. Bin gespannt was wir da so in der Pipeline haben. Wir brauchen mindestens 4 Spieler die uns nochmal verstärken (keine Jugendspieler oder Back up’s). Einen IV, einen 6er und zwei offensive Mittelfeldspieler. Zusätzlich einen Back up für Willems und einen dritten Stürmer. Vor allem wegen der Dreifachbelastung ist das zwingend notwendig. An Shaqiri glaube ich nicht. Der verdient in England sicher nicht weniger als Wolf, Hradecky oder Mascarell bei ihren neuen Clubs. Warum sollte er auf 3-4mio pro Jahr verzichten? Man darf gespannt sein. Viel Arbeit für FB und BH.

    - Werbung -
  22. Zwei weitere OM, aber keine Außen? Für mich ist OM die einzige Position, auf der wir nicht mal zwingend nachbessern müssen, da uns dort keiner verlassen hat. Fabian, Boateng und Gacinovic können dort spielen, notfalls gar de Guzman. Und hinten dran noch Stendera und Kamada.

    Wenn Hütter zudem wie in Bern spielen lässt, haben wir gar keine klassische 10. Dann brauchen wir vor allem einen richtig starken DM, der an der Seite von Boateng spielen kann. Außer Fernandes (den ich aber insgesamt nicht stark genug finde) hat keiner der zentralen Mittelfeldspieler von uns seine Stärken in der Defensive, was aber bei einer tendenziell offensiv ausgerichteten Spielweise essenziell ist. Einer wie Sanogo in Bern. Oder einer wie LLorente, auch wenn der zu den defensiven noch offensive Stärken hat. Neben einem spielstarken IV ist das für mich auch mit Abstand die wichtigste Position.

    Und als Ersatz für Tawatha ist ja scheinbar Beyreuther eingeplant. Könnte man als riskant ansehen. Wenn man allerdings an ihn glaubt, macht es auch keinen Sinn, ihm neben Willems noch jemanden vor die Nase zu setzen. Chandler kann dort zur Not ja auch noch spielen.

  23. Ich meinte natürlich auch Außenspieler damit und nicht explizit zwei 10er. Sollte Rebic gehen, brauchen wir zwei für Außen und einen fürs Zentrum. Bleibt er, reicht eine weitere VERSTÄRKUNG auf Außen und ein 10er. Gaci sehe ich eher als Rebic Back up auf links (gefällt mir da besser als auf der 10 – er muss sich so oder so aber gewaltig steigern) und rechts braucht man noch einen der mindestens auf Müllers Niveau ist, eher besser. Fabian würde ich verkaufen. Ist zu langsam, zu egoistisch und Vertrag läuft in einem Jahr aus. De Guzman und Boateng sind auf der „8“ besser. Hütter ist auch bekannt dafür sehr flexibel zu sein. Er spielt nicht nur ein System. Und ja, einen starken 6er brauchen wir dringend. Hasebe wird nicht jünger.

  24. bei Spielern wie Beyreuther, Knothe, Cetin und Co. muss man abwarten. Nur weil die in der Jugend waren, haben sie noch nicht automatisch Bundesliganiveau. Das sind Welten. Wäre natürlich super wenn es einer von denen packt, aber darauf kann man sich nicht verlassen, vor allem nicht wenn man Euroleague spielt. Daher braucht man eine sichere Option für den Fall eines Formtiefs oder einer Verletzung von Willems. Natürlich nur wenn Tawatha geht, wonach es aussieht. Drei bundesligataugliche AVs sind zu wenig bei einer Dreifachbelastung.

  25. Ah, ok. Also bzgl Außenspieler auf rechts gebe ich dir recht. Da sehe ich Müller erst mal auch nur als Ersatz und hoffe auf einen weiteren starken Spieler. Ja Boateng und de Guzman sind eher 8er, aber Hütter spielt hat in Bern gar nicht mit klassischer 10 gespielt.
    Falls Fabian gehen sollte, kann man hier natürlich noch nachlegen, um variabel zu bleiben.
    Nach allem, was ich bisher von Hütter gehört habe, bezieht sich die Flexibilität vor allem auf die Spielweise und nicht so sehr auf das System. Unter ihm soll die Mannschaft auch während des Spiels die Taktik verändern, ohne dass ausgewechselt wird. Hoch stehen, tief stehen, pressen usw. Aber ja, alternativen muss man natürlich haben, aber dafür reichen mit Boateng, de Guzman, Gacinovic und Fabian oder der Ersatz für ihn.

  26. @Grantler:

    „Man kann es den Jungs nicht verdenken, wenn sie mit einem Schlag den ganzen Familien-Clan absichern können.“

    Ich weiß, ist nicht böse gemeint, aber das hört sich für mich ein bisschen despektierlich an. Nicht jeder Brasilianer hat einen „ganzen Familien-Clan“ zuhause sitzen, für den er sorgen muss. Und der Clan müsste auch schon verdammt groß sein, dass man den nicht mit einem mittleren Bundesligagehalt über Jahre hinweg absichern kann.

  27. Das ist ja irre, was Hradecky, Wolf und Mascarell verdienen. Die haben für ihr Leben ausgesorgt. Warum sollte ein Rebic für schlappe 3,5 Mio. pro Jahr die Stiefel schnüren? Man kann den Verantwortlichen keinen Vorwurf machen, dass diese Spieler nicht gehalten werden konnten bzw. nicht halten kann.

    Füllkrug — 18 Mio. sind aufgerufen! Wo leben wir eigentlich?

    Ich drücke Bobic und Hübner die Daumen, dass sie wieder ein paar Granaten auf den Hof zaubern. Das Geschäft wird schwieriger.

  28. Dachte schon Ronaldo , der ist doch gerade im Sommerschlussverkauf, nochmal 90% runtergegangen 😉
    Finde ich gut die Partnerschaft, Madrid hat doch jetzt daran auch verdient. Die könnten jetzt dafür die beiden ruhig mal rausrücken…

  29. Ich bin sehr gespannt was sich die kommenden Tage/Wochen in Sachen Neuzugänge oder auch Abgänge tut.

    Viel Gerüchte lässt die Eintracht ja nicht zu, was für ein professionelles Arbeiten spricht.Leider ist es für uns fans deshalb etwas langweilig und zäh die Zeit abzuwarten bis sich wieder etwas bewegt.
    Das Hütter den Trainerstab ausdünnen will, gefällt mir persönlich nicht so, da wir damit in der vergangenen Saison gut gefahren sind.Ich hoffe das das sich nicht bemerkbar macht in Sachen Fitness.Wir haben ja nicht nur Luisser.

    Eduardo hätte ich gern mal hier bei uns gesehen.Klang schon alles sehr vielversprechend.Viellecht geht ja was in Sachen Bamba.Scheint auch kein schlechter zu sein.

    Shaquiri wird eine Nummer zu groß sein, aber das dachte ich bei Prince auch.
    Ich wäre jetzt nicht traurig wenn Shaquiri nicht kommt, hab so das Gefühl das er rein vom Gehalt her satt ist und uns dahin gehend auch Probleme bereiten würde sowas zu stemmen.Dann lieber Jung talentiert und schnelle Spieler versuchen an Land zu ziehen.
    Bin weiterhin gespannt wann sich was tut.

    Bis dahin drück ich Ante und dem Rest der Pokalsieger die Daumen.

  30. ‚Die Beziehungen der Eintracht nach Madrid sind bekanntermaßen hervorragend.‘ Das zeichnet ein grandioses Sportmanagment aus. Klar will Real wieder mitverdienen. Und mit uns haben Sie da den richtigen Partner, der dies anscheinend auch versteht und zulässt. Hoffentlich kommen da wieder ungeschliffene Diamanten, die zu uns passen. Ach ja, wenn Real nur Leihe machen will oder für 1€ eine Rückkaufoption haben will, ruhig machen. Wenn die Qualität wieder stimmt ist das eine Win-Win Situation.

  31. Vallejo wird mit Sicherheit nicht kommen. Schaut Euch doch an, mit welchen jugendlichen Enthusiasmus er bei Real dabei ist. (s. Foto http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/eintracht-doppelschlag-bei-real_92717 und Artikel von @air gepostet). Jesus hat seinen Verein “ die Königlichen“ gefunden und wird dort bleiben. Llorente ist schon viel zu lange im Gespräch als das es noch etwas wird. Wenn jemand kommt, dann wird es einer sein, den wir alle nicht auf dem Schirm haben. Trotz Connection!

    Zu Omar:
    Respekt, Omar! So verabschiedet man sich gebürtig. Du warst für mich einer der ganz Großen in den letzten Jahren bei der Eintracht. Alles Gute.

  32. @36/37

    Bitte um kurze Erklärung, in wie weit O. Mascarell „einer der ganz großen der SGE in den letzten Jahren“ war… ist nicht provozierend gemeint, nur erstaunt-interessiert!

  33. @sge1899
    Ich kann generell nur für mich sprechen. Omar fand ich immer sehr sympathisch und authentisch (s.zB: Auftritt auf der Waldtribühne und div. Interviews eintracht.tv). Er hat immer alles für den Verein gegeben, falls er spielen konnte und unverletzt war. Seine Leistungsdaten und Laufbereitschaft waren vorbildlich.
    Man konnte auch lesen, dass Kovac in oft gelobt hat und mit ihm gerne zusammengearbeitet hat.
    Für mich war er der beste 6er der letzten Saisons bei der Eintracht.

  34. @SGE1899
    Für mich der Spieler mit dem Blick für den Raum. Immer wenn einer Gegner einen Pass ins Mittelfeld gespielt hat, war Omar schon auf dem Weg dahin. Sieht man halt nicht am Fernseher, da der Fernseh-Ausschnitt so gut wie immer am Ball oder am Ballführenden klebt. Dieses Raumgefühl haben auch andere, aber Omar war da überragend. Dadurch haben wir häufig das Mittelfeld kontrolliert. Klar wollen heute viele nur noch Sprints oder Pässe nach vorne sehen. Dafür haben wir ja Prince. Aber mit nur noch (zugegeben begeistert schön anzusehenden) reinen Umschaltspielern endet dies so wie unsere bei der WM. Dann werden wir wieder Futter für die Konter Mannschaften. Ich werde auch weiterhin die Spieler nicht nur nach ihrem Sprintvermögen beurteilen, sondern auch dahingehend, ob sie defensiv gut stehen. Sprich den Raum abdecken können. Und zwar ganz besonders bei den Aussenverteidigern und dem defensiven Mittelfeld.

  35. @nicknackman
    @SGECharly

    Danke für die sachliche Antwort.
    Ich sehe Omar nicht so stark wie ihr.
    Bin auch regelmäßig im Stadion und weiß genau, wie oft ich mich letzte Saison über ihn aufgeregt habe. 16/17 war OM m. E. definitiv ein Verschlepper, ein Zauderer. Kann mich an kaum ein wirklich gutes Spiel von ihm erinnern, an dem er vielleicht sogar sowas wie der Matchwinner war.
    Absurderweise zeigte er nach seiner langen Verletzung dann in dieser Saison, dass er im MF durchaus auch ein Faktor sein kann. Aber wie viele Spiele waren das?
    Und zum Schluss spielte er auf Schalke (BuLi) ein miserables Match und sein G-Jugendlike vertändelter Konter unmittelbar vor dem 3:0 gg. den HSV passiert im Grunde keinem wirklich starken Spieler.
    Summarum wird mir OM als technisch starker aber nicht spiel- oder offensivstarker 6er in Erinnerung bleiben, der zudem zweimal in seinen 2 Jahren bei der SGE mit verschiedenen anderen Teams bereits handelseinig war. Erst die TSG, jetzt Schalke.

  36. Zu@SGE1899
    Lese deine Sichtweise immer gerne. Das ist ja das schöne am Fussball. Und Einiges was du zu Omar sagst sehe ich auch so. Da war nicht alles nur gut. Aber diese vorrauschauenden Bewegungen von Omar haben mich fasziniert. Hab öfters mit der Zunge während dem Spiel geschnalzt. Der hat mir richtig Spaß gemacht.

  37. Die Kroaten haben noch die Dänen und dann ggf. Spanien oder Russland vor sich. Falls Ante weiterhin auf sich aufmerksam machen kann, werden zahlungspotente Abwerber sich überbieten. Je weiter Kroatien kommt, desto höher die vorauss. Transfersumme und der Anteil der Eintracht daran. Wie bei einem Rennpferd, dass heiß gehandelt wird und als verkäuflich gilt – dem man allseits die Daumen drückt, damit es erfolgreich, dabei v.a. aber mit heilen Fesseln ins Ziel kommt.
    Wenn die Bayern und ihr neuer Coach ultimativ mitbieten, wird er genau dort landen, da würde ich mich festlegen. Und über die in jedem Fall viel zu niedrige Ablöse, wird es in den Foren und im Umfeld heftig rumoren.

  38. @44
    Wenn Rebic sich gut präsentiert steigen mehrere Vereine ein. Das wird den Preis nach oben treiben. Da können durchaus die im Raum stehenden 30 Mio noch überschritten werden. Was verstehst du den unter viel zu niedrige Ablösesumme?

    Ich bin da skeptisch ob wir ihn halten können. Die spannende Frage wird sein, was macht man mit dem Geld? Es wurde hier ja bereits diskutiert, die Ablösesummen sind nicht unbedingt das Problem, sondern die Gehälter die mittlerweile gezahlt werden.

  39. Wäre ich sein wohlmeinender Berater, würde ich ihm raten noch 2 Saisons mit seinem Mentor weiter zu arbeiten und sich unter den dortigen Weltklassespielern (Uups!) entsprechend weiter zu entwickeln. Die Aussicht dass AR hier allenfalls mit einem exorbitanten, das Gehaltsgefüge atomisierenden Vertrags-Upgrade – inkl. AK mit höchstens 5 Mio Ablöse ;-)!! zu halten wäre und anschließend immer wieder ostentativ motivationsbefreit nur darauf wartet, nach 10-12 Monaten nach München abgeschoben zu werden, perfektioniert die Option für die Bayern ihn u.U. deutlich unter dem ggw. auch hier munter spekulierten ‚Handelspreis‘ zu holen. Als Berater würde ich alles versuchen, mich mit den vorbestraften FCB-Granden auf eine ordentliche Mindesteinsatzzeit zu einigen, indem ich die z.T. vorliegenden, z.T. erheblich höheren Angebote von der Insel und aus Spanien bis zum Anschlag ausspielen würde. Wenn AR seinen weiteren Weg mit voller Überzeugung bei den Bayern sieht und der EISWEI-STJ ebenfalls fest hinter diesem Transfer steht, könnte das klappen. Allerdings denke ich – Stand jetzt – dass sein Berater für die lukrativeren Angebote plädiert – wie die Eintracht ganz sicher auch.

    @45.
    Und dein Exklusivvorschlag @Rhode ist sicher spannend, auch wenn der Spieler bereits in den 70ern beim DDR-Ligisten Stahl Hennigsdorf seine Schlappen an den Nagel gehängt hat.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Rhode

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -