Almamy Touré zeigte zuletzt starke Leistungen. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Lob für Touré: Er war lange Zeit außen vor, vor allem in den letzten Wochen wurden die Qualitäten von Almamy Touré wegen Verletzungen und Sperren aber vor allem in der Europa League oft benötigt. In der „Bild“ hat sich Sportvorstand Markus Krösche nun lobend über den Abwehrmann geäußert: „Es ist eine super Geschichte und freut mich sehr für ihn. Er hat es in den Spielen in der Europa League herausragend gemacht. Als er gebraucht wurde, war er da.“ Den Grund dafür sieht er auch in der Position Tourés, der zuletzt immer in der Innenverteidigung ran durfte:„Die Rolle als Innenverteidiger in der Dreierkette ist seine beste Position, das kam ihm natürlich auch entgegen. Dort fühlt er sich am wohlsten.“

Frust über Muani-Transfer: Der Präsident des FC Nantes, Waldemar Kita, scheint noch immer nicht über den ablösefreien Abgang von Stürmer Randal Kolo Muani zur SGE hinweg zu sein. In der „Presse Océan“ polterte er daher erneut gegen die Frankfurter Eintracht und den Wechsel des Stürmers: „Ich denke, dass Kolo Muani schon vor zwei Jahren in Frankfurt unterschrieben hat. Ich wurde ein bisschen für dumm verkauft.“ Hintergrund: Schon im letzten Jahr schaltete Kita die FIFA ein, da er sich hintergangen fühlte. Auch an der SGE als neuen Klub ließ er kein gutes Haar: „An seiner Stelle würde ich es bereuen, so schnell unterschrieben zu haben. Er hätte auch zu einem größeren Klub gehen können.“ Kita hätte Kolo Muani zunächst am liebsten noch in Nantes gesehen: „Ich habe seinem Vater vorgeschlagen, den Vertrag zu verlängern, das Gehalt auf über 100.000 Euro pro Monat zu erhöhen und bei einem Weiterkauf 50 % zu kassieren.“

Auszeichnung für Lindström: Große Ehre für Eintracht-Angreifer Jesper Lindström: Der Däne wurde bei einer Abstimmung zum „Bundesliga-Rookie des Jahres“ ausgezeichnet. Mit dem Award wird der beste Nachwuchsstar des Jahres ausgezeichnet. Der 22-Jährige setzte sich gegen Dominik Szoboszlai (RB Leipzig), Patrick Wimmer (Arminia Bielefeld), Jonas Wind (VfL Wolfsburg), Omar Marmoush (VfB Stuttgart) und Hiroki Ito (VfB Stuttgart) durch. Lindström kam in der Liga in diesem Jahr auf 29 Einsätze, in denen ihm jeweils fünf Tore und Vorlagen gelangen. Hinter seinem Einsatz im Finale der Europa League steht aufgrund einer Verletzung noch ein Fragezeichen, nach SGE4EVER.de-Informationen ist der Däne mittlerweile aber fast schmerzfrei. Trainer Oliver Glasner hielt sich auf der heutigen Pressekonferenz bedeckt: „Es wird ein Fotofinish. Die medizinische Abteilung arbeitet auf Hochtouren. Ich will noch keine Prognose abgeben. Ein Einsatz wird sich in den letzten ein bis zwei Tagen entscheiden.“

SGE-Interesse an Dardai? Laut eines Berichts der „Sport Bild“ hat die Frankfurter Eintracht Interesse an Morton Dardai von Hertha BSC. Der 20-Jährige spielt in der Abwehr und könnte hier als Backup für die Innenverteidigung eingeplant werden. Der Sohn des Ex-Hertha-Trainers Pal Dardai absolvierte in dieser Saison 12 Bundesligaspiele, unter anderem verhinderten mehrere Verletzungen weitere Einsätze.

Video-Gruß an Eintracht-Frauen: Mit einem Heimsieg am Sonntag könnten sich die Frauen der SGE die Teilnahme an der Champions League-Qualifikation sichern, benötigen dafür aber auch Schützenhilfe aus München. Doch zunächst müssen sie selbst erstmal gegen Werder Bremen gewinnen. „Die Mädels hatten zwei Tage frei und sollten mental, aber auch körperlich zur Ruhe kommen, um die Energie nochmal zu sammeln für das Spiel. Aber wir fiebern diesem Spiel entgegen und wollen einfach nur, dass die Tage rumgehen, damit wir endlich spielen können“, verriet Coach Niko Arnautis im Interview mit „hessenschau.de“. Ganz Eintracht Frankfurt steht hinter dem Traum von der Königsklasse. In einem Video wünschten die Männer ihren Team-Kolleginnen viel Erfolg für Sonntag, darunter Fußballgott Alex Meier, Trainer Oliver Glasner und einige aktive Spieler.

Frankfurt erklärt Hochzeitsabsagen: Am gestrigen Mittwoch wurde bekannt, dass die Stadt Frankfurt aus Vorsorge für den kommenden Donnerstag alle Hochzeiten, die im Frankfurter Römer hätten stattfinden sollen, abgesagt hat. An diesem Tag würde die SGE im Falle eines Europa League-Triumphs den Pokal präsentieren. Jetzt verteidigte die Stadt diese Absage: „Uns ist diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Doch speziell vor dem Hintergrund der Ereignisse des Halbfinal-Heimspiels gegen West Ham United sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir eine sichere und würdige Trauung an diesem Tag im Römer nicht gewährleisten können“, erklärte Natascha Keck, stellvertretende Leiterin des Frankfurter Standesamtes der „hessenschau“. Allen neun Paaren habe man diese Entscheidung erklärt: „Mit zehntausenden hochemotionalen Fußballfans direkt unter dem Trausaal können wir unseren Brautpaaren nicht den würdigen Rahmen bieten, den sie sich zurecht von einer Hochzeit im Römer erwarten.“

Kein Sonderzug der Deutschen Bahn: Nachdem die Deutsche Bahn nach dem Finaleinzug der SGE eine Twitter-Wette gestartet hat und einen Sonderzug nach Sevilla einsetzen wollte, wenn einer ihrer Tweets über 753.000 Likes erzielt hätte, ist jetzt klar, dass es diesen Zug nicht geben wird. Das teilte das Unternehmen mit. Am Ende fehlten rund 600.000 Likes. Dafür bietet die Bahn nun ein Gewinnspiel an, hier werden nun fünf Eintrittskarten für das Finale gegen die Glasgow Rangers am 18. Mai sowie Interrail-Pässe verlost.

Glasgow-Profi freut sich auf das Finale: Auch beim Eintracht-Gegner Glasgow Rangers ist das Finale in der Europa League zwischen den Schotten und der Frankfurter Eintracht natürlich in aller Munde. Jetzt äußerte sich Leon Balogun, Verteidiger in Glasgow und ehemaliger Profi des SV Darmstadt 98 in der „Sport Bild“ zum Duell: „Wenn du dir anschaust, was für Mannschaften in der Euro League dabei waren, haben sicher viele auf Barcelona, Dortmund, Lyon oder Leipzig gesetzt. Es ist jetzt wahrscheinlich nicht die konventionellste Paarung, für mich aber die beste.“ Er selbst habe ein gutes Gefühl für das Endspiel in Sevilla: „Wir spüren alle, dass etwas Großes in der Luft liegt.“

- Werbung -

12 Kommentare

  1. Kita ,der Name sagt mir inzwischen,,Kindergarten,,
    Wie lange will er denn noch Frust schieben und nachkarten.
    Es ist nun mal so wie es ist.Er hat bei einen klasse Verein unterschrieben, und damit muss er leben.Man man man,das rumgeheule geht mir auf die Nerven.

    88
    1
  2. Wir Eintrachtler spüren noch viel größeres das ist mal sicher! Ihr Bube holt euch den Pott. Quasi die Rückkehr des Pokals Teil 2 🙂

    68
    0
  3. Eben gelesen das der BVB Zagadou ziehen lässt. Er ist zwar verletzungsanfällig aber wenn er fit war eine absolute Wand.
    Würde ihn gerne als NDicka Ersatz sehen wenn er geht.
    War in der U21 auch immer vor ihm gesetzt.

    18
    37
  4. Ja gibt’s denn nicht wenigstens eine städtische Ausweichmöglichkeit für die Hochzeitspaare? Da ist doch noch mehr geplant als der Verwaltungsakt; Festessen, Anreise von Gästen etc.

    Also ich persönlich würde. wäre ich noch einmal Bräutigam, den Trubel am (geplanten, Daumen drücken,) doppelten Feiertag liebend gerne in Kauf nehmen. Das wär doch was, offizielle Unterschrift leisten und dann für zwei Minuten zu den Trunkenbolden auf und unterm Balkon und sich so richtig feiern lassen.

    44
    1
  5. Interessante Entwicklungen beim BVB: Haller wird als Haaland Nachfolger gehandelt. Jedoch ist der BVB durch die Ausgaben für Schlotterbeck und Ademyi handlungsunfähig. Laut „Spiegel“ muss der BVB jetzt unbedingt Spieler verkaufen, um Haller zu stemmen.

    Bedeutet für uns: Vielleicht geht da was mit Knauff. Wenn ihn einer jetzt sofort verpflichten kann, dann wir.

    102
    1
  6. Nochmals herzlich willkommen Muani, wirst sehen,du bist beim einzig richtigen Verein „gelandet“

    52
    0
  7. Wenn ein Spieler schon mit 20 mehrere Verletzungen in einer Saison hat, würde ich mir das ganz genau ansehen vor einer Verpflichtung. Aber wir brauchen ja backups 🙂

    15
    1
  8. Ich hoffe einfach, dass Kita sich das Muani nur einbildet. Denn unlautere Absprachen hätten einen faden Beigeschmack. Und das wäre leider nicht mal ganz so unwahrscheinlich… Ich denke im Hintergrund läuft so ein bisschen sowas öfter als man davon was mitbekommt.

    6
    34
  9. Ich hoffe, dass die Frauen Platz drei schaffen. Lindström Glückwunsch zurWahl. Kita macht sich die ganze Zeit lächerlich. Schlechter Verlierer

    25
    0
  10. A C H T U N G Ironie An!!

    „Kein Sonderzug der Deutschen Bahn“
    Na Gott sei Dank, dann kommen wir wenigstens pünklich an. 🙂

    Ironie Off

    39
    3
  11. Ohne stänkern zu wollen…
    das Trainerteam sollte doch schnell feststellen können, wo die Stärke bzw. richtige Position eine Spielers ist. Und soweit ich das in Erinnerung habe, war es bei Toure die Innenverteidigung.

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -