Oliver Glasner soll eine Ausstiegsklausel besitzen. (Foto: IMAGO / regios24)

Ausstiegsklausel in Glasner-Vertrag: Seit dem gestrigen Mittwoch ist die Trainersuche von Eintracht Frankfurt beendet und bekannt, dass Oliver Glasner bei der SGE auf Adi Hütter folgt, der wiederrum zu Borussia Mönchengladbach wechselt. Die „Bild“ berichtet nun, dass im Vertrag Glasners bei der SGE auch eine Ausstiegsklausel verankert ist. Über die genaue Höhe ist nichts bekannt, sie soll aber erst ab dem zweiten Vertragsjahr gültig sein. Die Ausstiegsklausel soll aber klar definierte Fristen und Bedingungen inne haben.

Meier wird U17-Co-Trainer: Die U17 der SGE bekommt ein Trainerduo aus echten Eintracht-Legenden. Wie die Eintracht am heutigen Donnerstag mitteilte, wechselt Alex Meier von den U19-Junioren zur U17 und wir Co-Trainer seines ehemaligen Mitspielers Ervin Skela. „Ich freue mich, dass wir mit Alex einen idealen, kollegialen Partner für Ervin Skela gefunden haben“, sagte Nachwuchsleistungszentrum-Leiter Andreas Möller. Meier selbst betonte, dass er sich auf die Aufgabe freue: „Ervin ist mein Freund. Für mich als Co-Trainer ist es der nächste Schritt, mehr Verantwortung zu übernehmen und die Jungs auf ihrem Weg zu begleiten.“

SGE bekommt Konkurrenz aus Lyon: Im Rennen um den französischen Stürmer Randal Kolo Muani haben sich laut „L’Équipe“ auch Olympique Lyon und OSC Lille eingemischt. Eintracht Frankfurt habe dem FC Nantes vier Millionen Euro für den 22-Jährigen geboten, der allerdings einen Verbleib in Frankreich präferiere. Lyon stehe mit Kolo Muani bereits in Kontakt. Erste Gespräche seien Anfang der Woche geführt worden.

St. Pauli schwärmt von Zalazar: Nach einem Jahr in der 2. Bundesliga kehrt Rodrigo Zalazar von seiner Leihe aus Hamburg zur Frankfurter Eintracht zurück. Der FC St. Pauli schwärmt auf seiner Homepage von dem Mittelfeldspieler aus Uruguay in den höchsten Tönen: „Unsere Nummer 8 überzeugte mit seiner Dynamik, Dribbelstärke und unbändiger Einsatzfreude. So ging er keinem Zweikampf aus dem Weg (…).“ Der 21-Jährige sei zudem mit rund 350 Kilometern der laufstärkste Spieler des Klubs gewesen und ligaweit führten nur drei Spieler mehr Zweikämpfe als er. Wie es mit Zalazar bei der SGE im Sommer weitergeht, hängt auch vom neuen Cheftrainer Oliver Glasner ab.

Moderatorin verabschiedet sich mit Stepi-Zitat: ZDF-Moderatorin Petra Gerster hat sich am Mittwochabend nach fast 23 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Ihre TV-Karriere in den „Heute“-Nachrichten beendete sie mit dem wohl berühmtesten Satz von Dragoslav Stepanovic . „Ich danke Ihnen von Herzen für das Vertrauen und zitiere ausnahmsweise einen Fußball-Philosophen: ‚Lebbe geht weider!'“ Die gebürtige Wormserin Gerster war knapp 30 Jahre für das ZDF tätig. Stepanovic hatte sine Spielerkarriere in Gersters Heimatstadt Worms beendet und in Anfang der 90er Jahre die SGE beinahe zum Meistertitel geführt.

Eintracht besiegt acht Feldspielerinnen: Die zweite Mannschaft der SGE-Frauen gewann am Mittwochabend mit 2:0 gegen den 1. FFC Niederkirchen, der mit nur acht Feldspielerinnen und einer Torhüterin antreten musste. Warum? Grund dafür war ein positiver Coronafall und die daraus resultierende Quarantäne für elf Spielerinnen des Kaders. Weil Niederkirchen auch noch von großem Verletzungspech geplagt war, bekam der Klub nicht mehr als neun Spielerinnen für das Spiel in der 2. Bundesliga Süd zusammen. Der Deutsche Fußball-Bund ließ die Partie trotzdem stattfinden.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Eine Klausel ist nicht grundsätzlich problematisch. Er ist mit seiner vorigen verantwortungsvoll umgegangen, das traue ich ihm auch beim nächsten Mal zu, wenn er sie denn ziehen möchte. Sie spricht auch für das Selbstverständnis eines autonomen Menschen und einen charakterstarken Trainer wünschen wir uns ja. Ist OK für mich.

    108
    3
  2. Die Klausel ist doch total normal und der Schlagzeile nicht wert…eine Schlagzeile wert wäre weitere Überschriften zu unseren Mädels!! Denn die spielen das FINALE und das sollte in diesen Tagen bzw. in den kommenden Tagen das Thema sein….
    FORZA SGE und Grüße an alle Adlerherzen

    74
    14
  3. OT.
    Klasse Spiel von Marc Stendera mit Ingolstadt in der Relegation! Schon 2 Torvorlagen und viele Ballgewinne im Mittelfeld!

    65
    4
  4. Es kommt darauf an wie damit umgegangen wird.
    Bei Wolfsburg ist es ohne Probleme über die Bühne gegangen.
    Einfach ehrlich sein.

    28
    2
  5. Krass, dass das Spiel der Mädels stattfand, obwohl der Gegner nur 8 Feldspielerinnen hatte. Muss ich nicht verstehen.

    32
    3
  6. Nach den Itter-Zwillingen hat die Eintracht wieder ein neues Zwillingspaar : Glasner/Möller

    Wenn man ein erfolgreicher und gefragter Trainer ist, kann man sich ruhig mit etwas Selbstbewusstsein eine Ausstiegsklauseln reinschreiben lassen.

    9
    19
  7. Schade, Muani hätte mir echt gefallen, wir brauchen auf jeden Fall Tempo! Rechts muss auf jeden Fall was passieren!

    17
    1
  8. Noch ist garnichts entschieden bei Kolo Mouani ausser dass Lyon mit im Boot sitzt.

    Zwar äußert ein Insider auf TM er habe der Eintracht abgesagt aber jener Insider meldete erst Todesco als fix,dann Seoane als Trainer ,dann hat er behauptet es wird Farke oder bilic und das jener letzten Samstag den Vertrag unterschrieben hat.

    Und selbst ,wenn er nicht kommt…dann kommt ein anderer MOMENTAN haben wir eh keine Sorgen im Sturm ,dies könnte nach einem Abgang von Silva sich natürlich ganz schnell erledigen ,aber da vermute ich fast ,dass ein Tauschgeschäft Zustande kommt so 30 Mio. + Stürmer x . Falls nicht wird es sich auf 40mio. Belaufen und dafür könnte man wahrscheinlich einen besseren Stürmer als Mouani bekommen .

    20
    2
  9. Diese Ausstiegsklauseln sind dermaßen in Mode gekommen und schränken die Vereine immer mehr ein. Auf der anderen Seite wenn ein Trainer weg möchte macht eine weitere Zusammenarbeit auch keinen Sinn. Das meine ich allgemein. Zum neuen Trainer habe ich ein positives Gefühl und freue mich schon wenn es wieder los geht.

    13
    0
  10. Freunde für’s Leben werden Hellmann und Hütter wohl nicht mehr:
    https://www.hessenschau.de/sport/fussball/aktuelles-von-eintracht-frankfurt–darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker,bundesliga-ticker-104.html
    Zitat Hellmann:“ Da habe ich mir gedacht: ,Adi, wie klein ist Deine Welt“.
    Öffentlich sich so abwertend über einen ehemaligen Leit. Angestellten zu äußern, geht in seiner Position m.M. gar nicht. Was wohl Glasner über die Äußerung von Hellmann denken mag?
    Die Gedanken sind frei, sollten aber manchmal besser da bleiben, wo sie entstehen.

    10
    32
  11. die Trainer die zu uns kommen und die wir wollen, sind eben heiss begehrt und wollen sich die Option offen lassen, für einen Champions League Verein frei zu sein. Das ist eben so, damit müssen wir leben, das spricht für die Qualität von unseren Trainern/Managern! Frag mal einer in Freiburg, die verlieren jedes Jahr ihre Topspieler und können ein Lied davon singen..

    13
    0
  12. Sorry Marie, auch Hellmann hat Respekt verdient. Auch vom ehemaligen Übungsleiter.

    21
    1
  13. @ 19 keine Frage, Hütter hat nicht nur in diesem Fall keine Manieren und Anstand gezeigt. Eigentlich war die ganze „Schoose“ doch schon durch, warum kartet der Hellmann jetzt da noch so nach?

    2
    9

Kommentiere den Artikel

- Werbung -