Wehen die Eintracht-Fahnen bald auch wieder in der Fremde? (Foto: Heiko Rhode)

Beschlüsse der DFL-Mitgliederversammlung: Die 36 Vereine der 1. und 2. Bundesliga einigten sich am Mittwoch auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) darauf, ab dem 3. Spieltag der Saison 2021/2022 wieder Gästefans in den Stadien zuzulassen. Fünf Prozent der Karten sollen demnach der Gästemannschaft vorbehalten werden, solange die Zuschauerkapazitäten noch gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Das erste Auswärtsspiel der Frankfurter Eintracht, bei dem ihre Fans mitreisen dürften, wäre somit frühestens das Gastspiel am 28. August in Bielefeld. Über die individuellen Hygienekonzepte solle sich jeder Klub mit den zuständigen Behörden absprechen und einigen. Beibehalten werden die fünf Wechseloptionen pro Team bei einem Bundesligaspiel.

Großes Interesse an Zuber: Bei der Europameisterschaft 2020 gab er die meisten Torvorlagen und weckte so die Aufmerksamkeit mehrere europäischer Klubs. Steven Zuber soll laut der Schweizer Tageszeitung „Blick“ das Interesse von Olympique Marseille, FC Turin, Dinamo Moskau und Norwich City geweckt haben. Der Mittelfeldspieler stand bereits für den ZSKA Moskau unter Vertrag und habe eine Rückkehr nach Russland nie ausgeschlossen. Das Blatt nennt eine Ablösesumme in Höhe von sieben Millionen Euro für Zuber, sein Marktwert liegt laut „transfermarkt.de“ bei etwa 2,5 Millionen Euro. Bei der Frankfurter Eintracht läuft der Vertrag des 29-Jährigen noch bis 2023.

Barkok will verlängern: Aymen Barkok will sich unter dem neuen SGE-Trainer Oliver Glasner beweisen und hofft auf mehr Einsätze als vergangene Saison. Seinen im Juni 2022 auslaufenden Vertrag würde der 23-Jährige zudem gerne verlängern. „Wenn die Eintracht auf mich zukommt, bin ich happy drüber. Ich fühle mich hier pudelwohl, bin Frankfurter durch und durch“, zitiert „hessenschau.de“ den Marokkaner.

Tuta freut sich auf die Vorbereitung: Am Montag stieg Tuta ins Mannschaftstraining ein und trifft Samstag mit der SGE auf den SV Sandhausen. „Solche Testspiele sind ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung“ und „dienen als Standortbestimmung, die uns helfen sowohl physisch als auch im taktischen Bereich noch mehr zuzulegen“, so der 22-jährige Brasilianer im vereinseigenen Interview. Zurück zu alter Stärke finde er aber vor allem über die Trainingseinheiten, in der sich der neue Kader auch kennenlernt: „Außerdem helfen die Spiele wie auch die Trainingseinheiten beim Integrationsprozess, dass wir uns als Mannschaft immer besser kennenlernen und einspielen. Ich freue mich auf jede einzelne Einheit und werde entsprechend hart arbeiten.“

Leipzig-Coach freut sich auf Silva: Ex-SGE-Stürmer André Silva stößt am Donnerstag zu seinem neuen Klub aus Leipzig. Sein zukünftiger Trainer Jesse Marsch freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit dem Portugiesen, wie der US-Amerikaner in einer Medienrunde verriet: „Wir haben viel um ihn gekämpft, in meinem Urlaub hatte ich nicht immer ganz so frei. Es war aber wichtig, dass wir ihn geholt haben. Mit seiner Mentalität, seinem Spielstil und seiner Qualität ist er ein super Junge. Ich denke, er ist auch sehr glücklich, in dieser Gemeinschaft zu spielen, dass er so viele gute Spieler dabei hat.“ Silva verließ die Eintracht diesen Sommer, nachdem er vergangene Saison den Tor-Rekord von Frankfurt-Legende Bernd Hölzenbein übertroffen hatte.

- Werbung -

47 Kommentare

  1. Es wäre ein dickes Ding, wenn mit Barkok nicht verlängert werden würde.
    Ich gehe davon aus, dass er kein Monster Vertrag fordert.
    Zudem lokal Player usw was man ja in genügend Anzahl benötigt.
    Außerdem wird er mir viel zu oft zu schlecht gemacht. Da kenn ich viel schlimmere bei uns.
    Ein bisschen Praxis und er wird uns sicher Freude bereiten, hat er ja schon genug gezeigt. Genügend Spiele haben wir ja sicherlich. Werden ja nicht gleich aus allem raus fliegen.

    55
    80
  2. Das geht jetzt schon über 2 Wochen mit Zuber , Gerüchte über starkes Interesse und auf dem Tisch liegt trotzdem absolut nichts. Also immer langsam.
    Aymen verlängern, von mir aus sofort. Frankfurter Bub, Eigengewächs und sehr viel Potential. Ganz blöd sind die beim Nationalteam Marokkos auch nicht, da spielen eine Menge guter Leute aus Top Teams und er spielt dort regelmäßig.
    Gästefans sind gut, richtig und schön, doch erstmal will ich zuverlässig und sicher ins Waldstadion zur Eintracht.
    Bleibt noch der Trainer von Brause Sachsen, was sagt der ? Uninteressant !
    Forza SGE !

    54
    41
  3. Auf keinen Fsll verlängern bitte! Wird meines Erachtens nie eine Rolle spielen. Ewiges Talent

    79
    61
  4. Ich wäre nicht böse, wenn Zuber bleibt. Zum einen sind 7 Mio für besten Vorlagengeber der EM und etablierten BuLi-Spieler nicht gerade viel (Kohr 9mio) und zum anderen fand ich ihn bei uns letzte Saison wirklich gut. Kein Kostic aber effektiv, seine Rolle als Ersatzspieler perfekt wahrgenommen und oft noch Schwung die letzten Minuten reingebracht.

    41
    52
  5. Barkok hat vielleicht noch nicht gezeigt dass er in der Bundesliga oben mithalten kann. Aber sein Vertrag muss auf jeden Fall verlängert werden!! sonst könnte er nächstes Jahr ablösefrei wechseln, und das darf nicht passieren. Eigentlich wäre jetzt ein guter Zeitpunkt für eine Verlängerung..

    60
    27
  6. Aymen jetzt verlängern. Falls er einschlägt, wird es im Winter teuer zu verlängern. Die Wahrscheinlichkeit, dass er völlig floppt, ist ziemlich gering, denn Talent hat er und er hat auch immer wieder tolle Momente. Falls er auch diese Saison (so wie bisher) weder absolut begeistert, noch enttäuscht, wird sich auch im kommenden Jahr mind. ein Interessent finden. Er kommt aus Frankfurt, ist einer der sehr wenigen, der es in den letzten Jahren in die Bundesliga geschafft hat. Daher jetzt verlängern, Vertrauen schenken und schauen ob er den Durchbruch schafft.

    72
    23
  7. Barkok, bitte nur mit relativ kurzer Laufzeit verlängern. Er muss endlich liefern, konstant. Ewige Talente mit langen Verträgen hatten wir schon.
    Schafft er den Durchbruch, dann gibt’s Optionen. Ansonsten muss er anderswo seine Zukunft planen. Wäre schade, aber dann passt er nicht mehr zu den gestiegenen Ansprüchen der Eintracht.

    52
    8
  8. Zu 7: Er kostet doch mehr Gehalt, als er Ablöse bringen würde.

    Der Kader ist schon dermaßen groß, da muss man nicht bei jedem Spieler „verlängern, verlängern“ rufen, sondern froh sein, wenn Verträge von (unter) durchschnittlichen Spielern auslaufen.

    46
    13
  9. Barkok hat mich nie so richtig überzeugt. Der kann was, aber das zeigt er enttäuschend selten. Und auf seiner Position ist gerade ein Überangebot mit besseren Spielern. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, wo Oliver Glasner ihn einsetzen könnte.

    44
    8
  10. Kamada verkaufen und Barkok verlängern wäre nicht gerade das, was uns stärker macht.

    Woher kommen eigentlich die Zahlen bei transfermarkt ??
    Im Durchschnitt sind die doch so, Spieler aus irgendwo 10 Mio, von Frankfurt abzugeben 4 Mio, von Frankfurt umworben 14 Mio.
    Das nervt schon lange.

    38
    11
  11. Ziemlich viel Kaffeesatzleserei, Glaskugelgeschiebe und Scheisshausparolen hier.

    Vielleicht hat Barkok einfach deshalb in der letzten Saison nicht überzeugt, weil Herr Hütter „Probleme mit ihm hatte“ ? Letztlich geht es zwischen Trainer und Spieler immer auch um eine zwischenmenschliche Interaktion. Da sind 30 Millionäre auf dem Trainingsplatz … mit unterschiedlich hoch fliegenden Egos … und wer glaubt noch an die Neutralität eines Übungsleiters ??? Dieser Glaube wurde bereits bei dem Fight zw. Heynckes versus Gaudino, Yeboah, etc. ad absurdum geführt.

    Vielleicht wird gerade Herr Glasner den Spieler Barkok zu neuen Höhen führen ?

    Hätte, hätte … Fahrradsattel. Da ist viel KONJUNKTIV dabei. Warten wir es ab. Ich sage … verlängern.

    31
    43
  12. Barkok hatte jetzt schon einige Chancen, aber selbst in Düsseldorf ( zugegeben nach Verletzung) hat er es nie richtig gepackt. Bei Adi hat er durchaus die Chance bekommen, aber sie leider auch nicht richtig genutzt. Adi hat ihn sogar auch schon rechts im Mittelfeld eingesetzt, aber das hat auch nicht richtig geklappt. Insgesamt nach drei Chancen ( 2 Jahre bei uns, 1 Jahr in Düsseldorf) glaube ich nicht mehr an den Durchbruch. Wenn sein Gehalt nicht hoch ist und wir ihn unbedingt für die Local Player Regelung brauchen okay, aber dieses Jahr wird es m.E. noch schwerer für ihn, da mit Hrustic und JL noch starke Konkurrenz wartet.

    31
    8
  13. @3:
    Lieber Dieter, ich würde mich aber auch stark wundern, wenn die Angebote auf Deinem Tisch landen! 🙂
    Abwarten und Äppler trinken.

    19
    5
  14. Wenn es gelingt Zuber und Barkok zusammen für 11 Mio zu verkaufen, dann sollte man sofort unterschreiben. Barkok macht bei uns vielleicht die schönsten Übersteiger und es ist ganz gefällig ihm zuzuschauen aber es ist wenig effektiv. Er hatte genügend Chancen aber konnte sich bisher nirgends längerfristig durchsetzen. Ich weiß nicht ob die 1. Bundesliga komplett richtig für ihn ist. In einer schwächeren Liga im Ausland oder in der 2. BL könnte er wohl richtig aufblühen.
    Und Zubers Kurzeinsätze waren zwar durchweg unterhaltsam aber das war ein völlig irrer Sturmlauf (oft ja auch dem Ergebnis geschuldet). Unkonventionell Leute umholzen und möglichst ein paar Verteidiger an sich binden ohne jegliche taktische Disziplin. Technisch arg beschränkt aber zum Unruhe stiften immer ne gute Waffe. Dafür ist er aber wohl zu teuer und vermutlich ist es ihm auch nicht genug, bei Rückstand noch 10min als Waffe gebracht zu werden. So hoch wird sein Marktwert und das Interesse anderer Vereine nie wieder sein. Wir müssen den Kader ausdünnen und da wäre es besser, wenn wir unsere Reservespieler gewinnbringend verkaufen können, statt unser Tafelsilber.

    51
    8
  15. wie wär’s mit Kamada verlängern und Barkok verkaufen? Das ist sicher die richtige alternative so gerne ich Aymen mag. Er hat immer ganz gute Ansätze, ist auch insgesamt besser geworden aber nicht wirklich gut über mehrere Spiele gesehen. Man würde sich wünschen er könnte konstant eine Leistung wie Kamada bringen (der hat ja auch seine Tiefs), nur auch mir fehlt so recht der Glaube. Und ganz emotionslos und empathielos betrachtet könne wir uns Barkok derzeit nicht auch noch leisten, außer Kamada wird gut versilbert und dafür kommt noch ein Außenstürmer rechts.

    Weiß wer was mit Younes los ist? Die FR hat da so einen kryptischen Artikel über ihn, Verletzung? oder??? Wenn der uns weiter ausfällt werden die Karten neu gemischt.

    22
    9
  16. Ich mag Barkok als Frankfurter Jung wie eigentlich alle. Aber ich weiß auch nicht, ob dass länger Sinn macht. Er ist mit 23 jetzt kein Talent mehr. Wenn er den nächsten Entwicklungsschritt gehen will, muss er mal eine Saison mindestens 25 Startelfeinsätze bekommen. Das sehe ich bei uns aktuell einfach nicht. Uns OMF ist zur Zeit noch extrem überbesetzt, da wird es definitiv Härtefälle geben. Die neuen Talente Lindstrøm und Blanco sollen ja auch Zeiten bekommen, sonst hätte man sie nicht holen brauchen. Und denen wird man Fehler dann eher verzeihen als dem „erfahrenen“ Barkok. Selbst wenn Kamada und Zuber gehen, wird es verdammt eng für ihn. Tut mir fast leid das zu sagen, aber eine Trennung wäre wohl das Beste.

    39
    5
  17. Bzgl Barkok muss ich iwie seit längerem an Kittel denken. Auch wenn ich ihn gerne behalten würde als Bub, ich befürchte er schafft diesen nächsten Schritt einfach nicht. 1 Spiel top, 1 Spiel naja, 2 Spiele mööp reicht einfach unterm strich nicht.
    Also wenn, dann wie oben geschrieben, vlt n Jahr mit Minigehalt um zu testen, ansonsten bringt das ganze wirklich nix.
    Bei Kittel wars natürlich wegen seiner ganzen Verletzungen noch schlimmer, aber letztendlich hat ihn dann doch keiner mehr vermisst.

    22
    4
  18. Barkok hat mMn schon in mehreren Spielen gezeigt, dass er in der Bundesliga mithalten kann. Tempo und Skills sind da mehr als ausreichend. Dazu hat er 2-3 Spiele selbst schon entschieden, war da also der Unterschiedsspieler. Das mag jetzt nicht sonderlich viel sein aber er ist auch immer noch erst 23.
    Wenn man sich dann anschaut, was der nur 2 Jahre jüngere Lindstrom bislang gezeigt hat (bzw. in einer mittelmäßigen Liga zeigen konnte), kann ich die unterschiedliche Bewertung nicht wirklich verstehen. Denn beide bringen vor allem Tempo und Ballbehandlung mit und müssen (und können aber auch) in Sachen Spielverständnis aber noch viel Lernen.
    Ich weiß nicht genau was man von Barkok erwartet. Als er in der Hinrunde das Vertrauen bekommen hat, war das ne Leistung bei der ich sehr froh war, dass wir ihn haben.

    20
    15
  19. Generell gilt mMn, dass sich ein Spieler nach 2 Jahren durchgesetzt haben muss. Und mit durchgesetzt meine ich Stammspieler, nicht „kann man Mal bringen“. Aber der Trainer sieht ja, was die Leute bringen und ob er sie im Kader sieht. Sicherlich wäre es für Barkok eine Chance, wenn wir im 4231 mit drei offensiven Mittelfeldspielern spielen. Als „rechter Schienenspieler“ ist Barkok mMn nicht geeignet, aber rechts offensiv???

    18
    6
  20. Barkok hat alles außer (Spiel) Intelligenz. „Rom, Dömer“ o.s.ä. nachdem Pokalfinale, da wusste man eigentlich Bescheid. Wirklich schade, weil der Junge geniale Fähigkeiten hat. Einen bezahlbaren Vertrag kann man ihm anbieten, aber einen wirklich großen Vertrag hat er aus meiner Sicht (noch) nicht verdient, da die Konstanz konstant fehlt. Doofe Situation, weil er (wenn er doch positiv überraschen sollte) ablösefrei ist. Hier hat Fredi evtl. gepennt, aber gut, der hatte auch viel für die Hertha zu erledigen während er noch von uns bezahlt wurde. Bin dafür, dass AB jetzt mal 3-4 Monate richtig Gas geben soll (am liebsten auf dem rechten Flügel vor einem RV) und dann muss eine Entscheidung her. Alternativ jetzt schon leistungsbezogen verlängern (also wenn er x,y schafft, dann gibt’s ab Sommer 22 mehr Geld). Bitte nicht den Fehler machen und ihn nur wegen seiner paar Kunststückchen jetzt schon einen Mio-Vertrag unterschreiben lassen.

    Bei Zuber lesen wir hoffentlich zeitnah was von einem Verkauf (5mio wären ok). Dann wären wir auch der offizielle Gewinner des Gaci-Zuber-Deals.

    18
    22
  21. Insgesamt müssen wir einfach hoffen, dass Glasner im Gegensatz zu Hütter das Prinzip der Rotation verstanden hat und auch mal vor der 75-80 min wechselt. Wir spielen in drei Wettbewerben und haben diese Saison noch fünf Wechsel im Spiel, dies bietet durchaus die Möglichkeit auch vielen Spielern Einsatzzeiten zu geben.

    54
    2
  22. @21 Fozzi + @ 23 KarolusRex:
    Sehe das genauso wie ihr. Je nach System könnte es passen. Unter Hütter als Schienenspieler eher unpassend, da seine Stärken im offensiven Bereich liegen, nicht nach hinten. Ob es reicht und ob es ins System passt, wird Glasner sicher bald sehen.
    Bei 5 Wechseln, keine Luxusverträge und viele (günstige) Nachwuchsspieler sehe ich durchaus eine Chance für einen größeren Kader. Neuer Trainer, neues System, da lohnt es sich bestimmt noch ein Jahr mit einem größeren Kader.
    Bin gespannt auf die nächsten Wochen, da wird ja wirklich brutal viel trainiert, ich denke da kann ein Trainer schon viel mitnehmen.

    20
    1
  23. Das Hintergrundbild vom Pokalfinale 2017 sieht schon geil aus. Bitte mehr solche Fanbilder.

    14
    1
    - Werbung -
  24. Wenn wir wirklich 7Mio für Zuber kriegen sollten, Briefmarke drauf und ab durch die Mitte. War hier nie mehr als ein halbwegs vernünftiger Backup und hat mich nie wirklich überzeugt. Auch die Spiele bei der EM sind für mich kein Argument ihn zu halten und mit 29 seh ich auch kein potential mehr für eine Steigerung. Tja und Barkok ? Entweder noch in diesem Sommer verkaufen (wobei ich aber keine potentiellen Interessenten sehe) oder aber Verlängern und später verkaufen. Er ist mit Sicherheit ein guter Kicker, aber keine Konstanz und immer wieder zu egoistisch in seiner Spielweise. Hier ein Übersteiger, da ein Haken und weg ist der Ball. Sieht zwar gut aus, bringt aber keinen Erfolg. Ich denke er überschätzt manchmal sein können. Chancen hat er genug bekommen, sie aber nie wirklich genutzt und irgendwann reicht Talent einfach nicht mehr aus. Also mMn beide verkaufen und das Geld woanders einsetzen.

    18
    8
  25. Aymen Barkok durfte in der vergangenen Saison ganze 2 Mal über die volle Distanz spielen und hat interessanter Weise auch dort seine beiden Saisontore geschossen + einmal assistiert. Ansonsten durfte er über die Saison verteilt, in (unregelmäßigen) Abständen (10., 13., 16., 19., 26., 31. Spieltag) mal in der Startelf stehen. Vielleicht hatte er einfach Pech, zuerst Kamada, und dann auch noch Younes (+Jovic) vor sich zu haben. Da er kein Schienenspieler ist, hatte er auch nur 6 (Kurz-) Einsätze auf der rechten Seite. Mangelnde Konstanz kann man ihn vorwerfen, aber gleichzeitig kann ich auch verstehen, dass diese schwer aufkommt, wenn man nicht mal zwei, drei Spiele am Stück die Chance erhält.
    Timmy Chandler wird hier von manchen auf eine Funktion als Maskottchen oder Stimmungsmacher reduziert (man hätte sehr wahrscheinlich in der selben Situation einem Spieler ohne Lokalstatus nicht den Vertrag verlängert) und genauso wird Barkoks Rolle bei der Eintracht, als in Frankfurt geborener und aufgewachsener Junge (und Eintracht Fan – wenn er nicht Profi geworden wäre) unterschätzt.
    Wir nennen uns Traditionsverein und distanzieren uns voller Stolz von Plastikvereinen, aber ich denke, dass wir in solch einem Fall auch imstande sein sollten, uns mindestens einen Local Player im erweiterten Kader (sportlich, wie auch finanziell) leisten zu können.
    Ich vermute aber auch, selbst wenn Kamada gehen sollte, dass mit Younes, Lindström, Borré, (Akman, Blanco und Hrustic) auch in der kommenden Saison seine Chancen auf regelmäßige Einsätze nicht steigen. Und trotzdem sollte er mMn gehalten werden, um auch ein Zeichen zu setzen.

    44
    10
  26. Barkok ist eher Außenspieler, weil seine häufigen Ballverluste (die zu seinem riskanten Spiel dazugehören) auf der 6 oder 10 tödlich sind. Außen braucht er einen Spieler hinter sich, weil er a) defensiv zu schwach ist und Böcke wie gegen Gladbach (Hinspiel) schießt und b) weil er auch hier durch sein trickreiches Spiel oftmals hängen bleibt und die gesamte Seite dadurch entblößt (ohne Absicherung). Er ist keine Dampfwalze wie Kostic, sondern eher filigran. Auch über Durms Defensivqualitäten (Spielintelligenz) verfügt er nicht.

    Als 10er oder 6er kann er evtl. in Liga 2 spielen, nicht im Kampf um Europa. Gespielt hat er so inkonstant, nicht weil er Pech hatte, sondern weil sämtliche Trainer (die ihn tagtäglich sehen) bewusst so entschieden haben. Sogar Friedhelm in Düsseldorf (als er wieder gesund war). Nur weil jemand Frankfurter ist, ist er noch nicht gut genug. Auch für ihn gilt das Leistungsprinzip und sonst nichts.

    17
    15
  27. @23
    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Glasner noch weniger rotiert wie Hütter …

    4
    11
  28. Erfahrungsgemäß rotiert Glasner nicht viel. Ich denke wir werden die Stammelf plus die gleichen 5-6 Spieler immer auf dem Feld sehen. Vielleicht in EL und Pokal mal eine Ausnahme, jenachdem wie ernst diese Wettbewerbe von ihm genommen werden.
    Zudem geht es bei Glasner um Geschwindigkeit und schnelles, vertikales Spiel mit einer möglichst hohen Anzahl an Abschlüssen.
    Barkok dribbelt sich oft fest. Das spricht also nicht für ihn. Younes ist auch nicht der schnellste und ebenfalls ein Dribbler. Da er aber noch mal eine anderes Element mit seiner Aggressivität und 1:1-Stärke mitbringt, ist er der typische Einwechselkandidat, wenn der Matchplan noch nicht aufging.
    Demnach sehe ich noch einige gehen (bzw. ohne realistische Einsatzchance), eine schnelle, offensiv junge Stammelf könnte sich etablieren und z.B. Kostic wird wohl nicht mehr die Außenbahnen hoch und runter sprinten sondern bei seiner Abschlussstärke vermehrt am 16er draufhalten.

    7
    5
  29. @28: So, wie du ihn beschreibst, wäre es als Trainer fahrlässig, solch einen Spieler überhaupt auch nur für einen Augenblick einzuwechseln. Sein Trainer hat ihn, wenn auch zumeist nicht über die volle Distanz, 20/21 wettbewerbsübergreifend 32 Mal gebracht. Ich denke schon, dass auch er nach Leistungsprinzip gehandelt hat und das war das Resultat. Mit dem Spiel gegen Gladbach meinst du wahrscheinlich das Spiel, wo er ein Tor und einen Assist beigesteuert hat, aber auch das 3:2 durch ein Foul im Strafraum verschuldet hat. Abraham hatte sich zuvor Gelbrot abgeholt, wodurch Barkok erst auf die Idee kam, im eigenen Strafraum verteidigen zu wollen. Beim 3:3 war er nicht beteiligt, da er bereits ausgewechselt worden war.
    Mit der Spielintelligenz bin ich bei dir und es wäre toll, wenn er öfter im richtigen Moment, die richtige Entscheidung treffen könnte.

    15
    7
  30. @31
    Richtig, u.a. das Spiel gegen Gladbach hat gezeigt, dass er defensiv ein Risiko darstellt, was ja nichts damit zu tun hat, dass er offensiv immer mal wieder gute Aktionen hat (sehe ich ja genauso). War halt schade, dass das stümperhafte Foul zwei Punkte- und somit auch seine Leistung geschmälert hat. Dass er nach vorne seine Qualitäten hat, haben auch die Spiele in Stuttgart und zu Hause gegen Bremen gezeigt (als er jeweils über den rechten Flügel kam). Auf die Konterabsicherung konnte man hier aufgrund eines jeweiligen Rückstandes verzichten bzw. musste ein gewisses Risiko eingehen.

    Sämtliche Trainer waren bislang nicht der Meinung, dass er ein Bundesligastammspieler ist. Deshalb sollte er noch keinen großen Vertrag bekommen, sondern erst wenn er Konstanz zeigt. Das war mein Punkt. Die Konstanz kann er natürlich nur bekommen, wenn er in den Augen des Trainers gut genug ist um regelmäßig zu starten, was stand jetzt (unter drei Trainern) nicht der Fall war. Vielleicht kommt es unter Glasner anders, das ist aber Spekulation (in beide Richtungen).

    „So, wie du ihn beschreibst, wäre es als Trainer fahrlässig, solch einen Spieler überhaupt auch nur für einen Augenblick einzuwechseln.“ Das ist deine Interpretation. Steht Dir natürlich frei mir sowas in den Mund zu legen, gemeint war es allerdings wie eben nochmals beschrieben.

    13
    15
  31. @32:
    1. häufigen Ballverluste auf der 6 oder 10 tödlich sind (geht mehr tot als tödlich? d.h. für mich fahrlässig ihn dort spielen zu lassen – 8 oder 10)
    2. Außen braucht er einen Spieler hinter sich, weil er oftmals hängen bleibt und die gesamte Seite dadurch entblößt defensiv zu schwach ist (d.h. für mich absolut unbrauchbar als Schienenspieler – gefährlich/tödlich ohne Absicherung)
    ….sämtliche Trainer – er war 18, als er unter Kovac debütierte – kaum einer unserer Spiele war mit 18 bundesligareif. Er wurde 2018 an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen – war einen Großteil der Vorrunde verletzt, spielte dann in der Rückrunde. Zu Beginn von 19/20 Schulter kaputt – fast die gesamte Vorrunde kaputt – nach der Winterpause wird Funkel entlassen – Förderer weg. Rösler setzt auf andere und er steht fast die gesamte Rückrunde nicht im Kader) – sämtliche Trainer (wenn er 27 wäre und bei 7-8 Vereinen nur auf der Bank gesessen hätte…dann ja)
    Gegen Gladbach hat er die Niederlage nicht verschuldet. Das war jemand anderes. Punkt.

    15
    17
  32. @27. Dribbelstaedter, hast du top geschrieben/ dargestellt.
    Klar hatte er (bisher) nicht so oft die Momente, wie zb Kamada. Er mag auch nicht die beste defensiv Arbeit haben, aber er versucht und kämpft. Da ist Kamada bis auf ein Spiel meilenweit entfernt. Was helfen mir die vielen assists, wenn ich im Gegenzug auch durch mangelnden Zweikampfwillen am Ende Punkte verschenke.
    Genauso die komplette rechte Seite, da Costa, tourre, chandler, durm… das sind doch keine top defensiv Arbeiter und offensiv auch nicht.
    Da ist durm noch mit der beste, wobei auch er Schwächen hat, tourre auch mit viel Licht und Schatten, chandlers Zeit ist so gut wie vorbei. Trotzdem als Backup ok und ein klasse Kerl. Verlängerung fand ich gut. Da Costa ist für mich der schlechteste. Hat ein top Jahr gehabt und dann kam nichts mehr. Vorne so gut wie nur Schrott und hinten meistens zu spät und nebenher Läufer. Ihn hätte ich gerne weiterhin in Mainz gesehen.
    Das ist meine Meinung.
    Und wenn man dann noch andere Meinungen dazu nehmen, trapp, kohr, sow, tuta, Rode…
    Dann ist fast die ganze Mannschaft fürn bobbes 🙂

    Abgesehen von all dem bin ich jedoch bisher sehr zufrieden und richtig guter Dinge.
    interessante transfers, auch wenn ich manche gar nicht einschätzen kann.
    Dafür mit glasner und krösche und Co denke ich, haben wir sicher eine gute Führung.
    Es wird eine spannende und bestimmt gute Saison.

    9
    17
  33. Es ist schon auffällig, dass hier nur Main stream – Antworten „zulässig“ und wohlgelitten sind. D h. konkret, dass die Scheisshausparolennachkrakeeler in der Überzahl sind. Ich bin froh, dass dass die Entscheider der SGE über den Sachverstand verfügen, den besagte Scheisshausparolennachkrakeeler niemals haben werden.

    6
    35
  34. Ich finde Barkok ist ein Spieler der sich auch mal was traut und nicht nur den Sicherheitspass spielt. Das macht dann oft den Unterschied. Klar trifft er ab und zu noch die falschen Entscheidungen, dass passiert aber wenn man auch nicht regelmäßig spielt. Außerdem ist er ein Spieler, der einen Defensiven hinter sich haben muss, sehe ich bei Kostic genauso. Wenn Kostic seine Kraft hauptsächlich nur für die Offensive einsetzen kann, wird er noch stärker.
    Da Costa sehe ich gar nicht so schlecht wie er hier immer gemacht wird. Er hatte bei uns eine Mega Saison wo er am ende ausgepowert war (Fast alle Spiele durchgespielt), in Mainz war er auch ganz gut. Dann muss man sehen das sich in seinem Leben auch einiges geändert hat (Hochzeit, Kind).

    19
    7
  35. Barkok ist ein anständiger Ergänzungsspieler und sollte auch einen entsprechenden Vertrag unterschreiben. Spielt er eines Tages etwas klüger, dann kann er gerne auch mehr verdienen. Er muss allerdings in Vorleistung treten und nicht der Verein. Egal wie sehr man ihn sich schön malt, stand jetzt ist und bleibt er eine Ergänzung, die an guten Tagen weiterhilft und an schlechten Tagen wenig mit Bundesligafussball zu tun hat. Deshalb hat ein sehr guter Trainer wie Adi Hütter ihn nur selten starten lassen, genau wie Funkel und Kovac. Unter dem Trainer Dribbelstaedter würde er spielen, das habe ich verstanden. Mal sehen ob er seinen 4. echten Trainer überzeugen kann. Ich gehe nicht davon aus, da bei Glasner besonders der Kopf gefragt ist und ob der seine Stärke ist sei mal dahingestellt. Aus meiner Sicht hört man in jedem Interview wieso er nicht sein ganzes Potential ausschöpft…

    10
    14
  36. Mal was anderes: was wäre eigentlich mit Kabak? Der soll ja anscheinend für 10 Mio EUR zu haben sein. Falls er bei Schalke/ Liverpool nicht alles verlernt hat wäre der zu dem Preis ein echtes Schnäppchen. Ich weiß, aufgeblähter Kader und so, aber Hasebe wird nicht jünger und ob wir unsere Topkräfte Hinti und N’Dicka auf Dauer halten können steht auch noch in den Sternen. Thoughts?

    11
    11
  37. Barkok sollte mal aufm Platz zeigen, dass er sich hier pudelwohl fühlt. Er hat hier demnach gute Arbeitsbedingungen. Demnach sollte er mal liefern.

    8
    2
  38. @39
    So ist es. Dann braucht man ihn sich auch nicht mehr stark reden weil er halt ein sympathischer Frankfurter Junge ist. Wenn er 2 von 8 Mal gut spielt ist er hier gleich wieder das Übertalent. Gleiches gilt für den bislang völlig überschätzten Hrustic. Bin gespannt ob einer der beiden auf 10-15 Startelfeinsätze (in der Bundesliga) kommt.

    1
    23
  39. @40: Unterschied Hrustic zu Barkok: hat mehr Wille und Einsatz (zumindest wirkt das aus der Ferne so). Das Tor im Sitzen als er den Ball unbedingt unterbringen wollte, würde ich Barkok nicht zutrauen.

    15
    3
  40. @41
    Ich denke, dass alle wollen (außer Kamada an manchen Tagen). Barkok will auch, aber bei allem unfassbaren Talent fehlt es da (meiner Meinung nach) schlichtweg an Intelligenz. Gibt ja sehr viele Spieler (in allen möglich Ligen), die unter ihrem eigentlichen Niveau spielen, weil der Kopf nicht so richtig kann. Sonny Kittel ist eins der größten Talente die wir vielleicht jemals hatten, trotzdem ist er bislang lediglich ein guter 2.Liga Spieler. Von seinem reinen Talent könnte er auch auf der 10 für Deutschland spielen. Ich verstehe den Hrustic Hype bislang nicht. Klar ist dem durch seinen linken Fuss immer mal eine gute Aktion zuzutrauen, aber abgesehen davon sehe ich wenig von ihm. Kann sich noch ändern, aber dieses verfrühte stark reden von Spielern nur weil man an etwas bestimmtes glauben möchte, ist nicht für mich. Die Wahrheit liegt auf dem Platz (3,00 ich weiss) und da hat er abgesehen von einem schönen Tor noch keine Bäume ausgerissen. Ich HOFFE natürlich auch, dass uns beide überraschen.

    7
    16
  41. @42
    Ich weiß nicht, wie es den anderen geht, aber ich habe nach deinem gefühlt 5ten Beitrag in diese Richtung verstanden, dass Du Barkok für unterbelichtet hälst. Es bedarf keiner weiteren Wiederholung.

    28
    2
  42. @41: Das unterschreibe ich so ! Hrustic kann man schlecht mt Barkok vergleichen. Barkok will eher der Ronaldo vom Main sein, und Hrustic ist da eher der rustikale. Noch dazu hat er mich (wenn er mal gespielt hat) eher überzeugt als Barkok. Man kann Barkok schon fast mit Gacinovic vergleichen: Guter Kicker zweifelsohne, aber immer wieder mit falschen Entscheidungen die ihn halt immer wieder auf die Bank befördern.

    10
    2
  43. @44: Der Hrustikale 🙂
    Milan hat sich erneut die Dienste Brahim Diazs gesichert, aber nur per Leihe. Das sieht danach aus, als hätten sie die günstigere Variante zu einem Kamada Kauf gewählt, sodass Hauge wohl auch nicht zu uns wechseln wird.

    3
    1
  44. Danke Fozzi. Geht mir bei der Unterstellung ( nichts anderes kann es sein) auch so

    12
    2

Kommentiere den Artikel

- Werbung -