Möchte bei seinem aktuellen Verein am Main bleiben: Dina Ebimbe. (Foto: Heiko Rhode) Ebimbe

Ebimbe will bleiben: Eintracht-Rechtsaußen Junior Dina Ebimbe würde gerne über die aktuelle Saison hinaus in Frankfurt bleiben und für die SGE spielen. Das betonte der Franzose im Interview mit der „Frankfurter Rundschau“. „Wir haben eine junge, ehrgeizige und talentierte Mannschaft. Es wäre eine tolle Sache, in Frankfurt bleiben zu können“, so der 22-Jährige, der noch bei Paris St. Germain unter Vertrag steht. Die Eintracht hat ihn ausgeliehen, verfügt aber über eine Kaufoption. Seine Zeit in Paris, wo er unter anderem mit Lionel Messi, Neymar oder Kylian Mbappé zusammenspielte, sei ihm noch in Erinnerung, schwärmte er: „Da wurde mir bewusst, was das für eine Chance ist, mit solch großen Spielern zusammenzuspielen. Für mich war dann schnell klar, dass ich mir vieles von ihnen abschauen will. Ich habe sie beobachtet, studiert, geschaut, was ich von ihnen lernen und in mein Spiel implementieren kann. Auch in punkto Professionalität und Lebensweise kann man einiges adaptieren. Sie ordnen einfach alles dem Fußball unter. Ihr Verhalten ist vorbildlich.“

Neuer Vize-Präsident: Auf Vorschlag von Präsident Peter Fischer verstärkt Moritz Theimann ab sofort das Präsidium des Gesamtvereins Eintracht Frankfurt. Heute wurde der 41-Jährige Diplom-Kaufmann vom Verwaltungsrat und Wahlausschuss einstimmig zum neuen Vizepräsidenten gewählt. „“Das rasante Wachstum des Vereins auf mittlerweile über 120 000 Mitglieder und mehr als 100 hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringt neue Anforderungen und Aufgaben mit sich. Gleichzeitig müssen die Verzahnung und Zusammenarbeit mit der ebenfalls wachsenden Fußball AG fortgeführt und intensiviert werden“ so Präsident Fischer. Die neuen Aufgabenbereiche von Theimann liegen in den Spaten Marketing, Kommunikation und Personal.

Vertragsgespräche mit Glasner im Sommer: Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte rund um verschiedene Interessenten an Eintracht-Chefcoach Oliver Glasner, unter anderem soll der Österreicher beim FC Chelsea auf der Liste stehen. Daher fragen sich nun natürlich viele Fans der SGE, ob und wann der 48-Jährige am Main verlängert. Im Gespräch mit „Sport1“ nannte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche nun einen konkreten Termin: „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, erst nach der Saison in Ruhe zu sprechen.“ Bezüglich möglicher Gerüchte bleibt der ehemalige Paderborner gelassen: „Die Diskussionen bringen jetzt nichts, denn unser voller Fokus liegt auf der sportlichen Entwicklung in den kommenden Wochen. Wir sollten uns alle mehr im ‚Hier und Jetzt‘ bewegen. Das gilt für den Trainer genauso wie für die Spieler.“

Glasner lobt Smolcic: Hrvoje Smolcic scheint auf dem besten Wege in die SGE-Stammelf. Der Innenverteidiger spielte beim ersten Test gegen Lech Posen, wo Glasner die vermeintlich erste Elf antreten ließ, in der Mitte der Dreierkette und scheint nun auch für das Spiel gegen den FC Schalke 04 erste Wahl zu sein. Eintracht-Coach Oliver Glasner lobt ihn in der „Bild“ für seine Entwicklung: „Smolcic ist der geborene Anführer und auf dem Platz sehr laut. Und er ist jemand, der mit seinem Kopfballspiel sehr positiv ist. Etwas, das gegen Terodde nicht so unwichtig sein kann. Er ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.“

Verhandlungen mit Kamada: Wechselt er oder wechselt er nicht? Daichi Kamada und ein möglicher Transfer ist weiterhin eines der beherrschenden Themen bei der Frankfurter Eintracht. Nun berichtet ‚CMTV‘, dass der portugiesische Spitzenklub Benfica Lissabon mit den Beratern des Japaners verhandelt. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft nach dieser Saison aus, weshalb die SGE keine Ablöse einstreichen würde.

SSC Neapel in Topform: Der nächste Gegner der Eintracht in der Champions League heißt SSC Neapel. Und die Neapolitaner kommen mehr und mehr in Topform bevor es zur ersten Begegnung in der Königsklasse am 21.02. kommen wird. Am vergangenen Freitag besiegten die Süditaliener Juventus Turin und Filip Kostic mit 5:1 und baute den Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus. Auch in der Champions League belegte Neapel mit fünf Siegen aus sechs Spielen Tabellenplatz 1 in Gruppe A.

 

- Werbung -

10 Kommentare

  1. Ein UNFASSBARE Quote….

    „Auch in der Champions League belegte Neapel mit sechs Siegen aus fünf Spielen Tabellenplatz 1 in Gruppe A.“

    Aus Fünf Spielen sechs Siege, Respekt ! *grins*

    Hoffentlich ist bald das Kasperle – Theater um Kamada und Ndicka rum.

    71
    2
  2. Also ich habe mir zumindest mal die Highlights angesehen. Juventus war defensiv aber auch echt auf Reginalliganiveau unterwegs. Das waren fast alle unfirced errors die dann zugegebenermaßen von Neapel eiskalt ausgenutzt worden sind

    24
    1
  3. Kamada, der wird gehen. Die Pakete Kamada und N’Dicka, wohl zusammen nur schwer stemmbar. Unsere anderen Spieler haben auch ihre Klasse, das Gehaltsgefüge sollte nicht überstrapaziert werden. Unruhe geht zu Lasten des Teamspirits und führt zu Leistungsverlust, braucht niemand.

    Neapel in Topform, na und?
    Zwei Spiele sind’s, die es ausmachen.
    Zu welcher grandiosen Form unsere Eintracht dann auflaufen kann, wir wissen es.

    Ebimbe, gut dass er schätzt hier zu sein und bleiben zu wollen. Gute Entscheidung, hier spielt er, hier kann er sich helfen und uns.

    67
    1
  4. Ebimbe sehr wichtiger Spieler,da sehr variabel bzw. flexibel einsetzbar und braucht wie man gesehen hat keine lange Anlaufzeit. Wenn Buta voll da ist kann Ebimbe auch im ZM spielen oder rechts in einer 4er Kette.

    50
    1
  5. @euroadler:
    Da bin ich voll bei dir. Hat letzte Saison bei Paris kaum gespielt, hat hier kaum Eingewöhnungszeit gebraucht und dann direkt stark performt und das in dem Alter. Bringt mit seinem Speed, seiner Physis und seiner soliden Technik alles mit für DM und RA. Ein richtig guter Transfer, der uns, sollte er bleiben, noch viel Freude bringen wird.
    Geht er voll durch die Decke, wird PSG wahrscheinlich die RKO ziehen (da würde mich die Höhe interessieren, bei einer KO/Kaufpflicht von 6-6,5, wären 15+x Mio. gut). So oder so schon jetzt ein gutes Geschäft für uns.

    32
    2
  6. @5. eldelabeha:
    Da ich nicht wusste, dass es eine Rückkaufoption gibt, hab ich kurz geguckt. Falls dieser Artikel stimmt, wären es vermutlich nicht nur 15Mio:
    „[…]Wie ‚Sport1‘ nun berichtet, hat sich PSG eine Rückkaufoption gesichert – diese liege „in einem derart hohen Bereich“, dass der Bundesligist sich ohne weiteres um einen gleichwertigen Ersatz für den 21-jährigen Franzosen bemühen könnte.[…]“
    Quelle: https://www.fussballtransfers.com/a3755861230745260211-hohe-rueckkaufoption-ebimbe-zurueck-zu-psg
    Ob PSG mit ihm überhaupt plant, ist offen folgt noch. Vermutlich nur dann interessant, wenn sie uns z.B. 40Mio zahlen müssten, ihn aber für z.B. 80Mio weiterverkaufen können…

    Zumindest ist er voll eingeschlagen, macht echt Spaß, zeigt vollen Einsatz und hat offenbar was zwischen den Ohren. Wenn wir noch weitere solcher Transfers tätigen können in Zukunft, ist mir nicht Bange. Vielleicht parkt PSG dann gerne mal Spieler bei uns. Nicht bei jedem können sie vermutlich dann eine Rückkaufoption aushandeln 😉

    25
    2
  7. Aufgrund der teilweise überragenden Hinrunde ( Spiele gegen Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen ( allesamt überragend ) ..ist dieser Junge unter dem Radar gelaufen. Es wurde viel und zurecht über Muani, Daichi , Mario und Jesper geschrieben und gesprochen, doch unser Junior…der hat wirklich mega eingeschlagen, ….könnte zu einem Lieblingsspieler hier werden, weil er eben vieles mitbringt, was typisch ist für unsere SGE – Dynamik, Power und Schnelligkeit ! Forza SGE

    36
    0
  8. Es gibt keinen Spieler, der mehr diese 6,5 Millionen Euro Wert ist, wie Ebimbe. Zumindest tue ich mich schwer eine Alternative für den Preis zu finden, der defensiv besser ist. Flexibel auf verschiedenen Positionen in verschiedenen Grundformationen in dem Alter für den Preis? Da suchst du lange. Nicht ohne Grund hat Paris da einen Daumen drauf, weil Sie das Talent kennen, nur keine Spielpraxis bieten können. Daher die RKO. Auf jedenfall eine Win-Win-Situation auf der finanziellen Ebene, also definitiv pro Option ziehen.

    Inwieweit er – genauso wie RKM – lange für uns spielen wird, das ist schwierig zu sagen. Zumindest dürften wir finanziell ein TOP Geschäft machen, was wir refinanzieren können. Stand jetzt bekommen wir für Kamada und N´dicka keinen zusätzlichen Cent um zu investieren, insofern sind solche Geschäfte Gold wert.

    17
    1
  9. Ebimbe ist auch für mich ein klasse Spieler, der unbedingt gehalten werden muss.
    Und vom Kollegen Smolcic bin ich genauso überzeugt – gehört in die erste Elf, zentral in der IV. (Eigentlich schade für unsere defensive Allzweckwaffe Jakic, der erst von rechts außen und nun aus der Mitte vermutlich auf die Bank verdrängt wird. Aber er wird trotzdem oft spielen, vermute ich.

    Es geht wieder los 🙂 🙂 !!

    4
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -