Frankfurts Martin Hinteregger wird von seinem Ex-Coach Manuel Baum kritisiert.

Baum reagiert auf Hinteregger-Aussagen: Augsburgs Trainer Manuel Baum hat wenig begeistert auf Aussagen von Martin Hinteregger reagiert. Der von Augsburg an die Eintracht ausgeliehene Österreicher hatte gesagt, dass unter Trainer Baum nicht nach Augsburg zurückkehren werde. Darauf angesprochen sagte der FCA-Coach dem „Kicker“: „Ich finde, er hätte das nicht nötig. Vor allem holt er zum Rundumschlag aus. Mir stößt auf, dass er den Verein unter Druck setzt. Ich weiß nicht, was in seinem Kopf vorgeht.“ Er habe aber mit Sicherheit eine Idee, was er mit solchen Aussagen erreichen wolle. Baum jedenfalls versicherte: „Ich bin nicht nachtragend. Da stehe ich drüber.“

Nordwestkurven-Rat nimmt Stellung: Nach den Ultras Frankfurt hat auch der Nordwestkurve-Rat sich in einer Stellungnahme zu den Vorfällen beim Europa League-Spiel gegen Inter Mailand geäußert. Darin heißt es: „Es ist nicht entschuldbar, dass sich einzelne Personen nicht an Absprachen und Verhaltensregeln unserer Kurve halten!“ Bereits im Jahr 2013 habe man sich sehr deutlich gegen Pyrotechnik, welche die Hand verlässt, ausgesprochen. „Leider gibt es seitdem immer wieder Vorfälle, die gegen diesen Konsens verstoßen, auch wenn diese seltener werden“, schreiben die Verantwortlichen weiter. Das Ziel, die aktive Fanszene besser zu vernetzen und eine gemeinsame Konsensbildung zu erzielen, habe am vergangenen Donnerstag einen „großen Rückschritt“ erlitten. Der Rat wertete die Stellungnahme der Ultras als „mehr als ein Signal“ und wolle alles daran setzen, die Vorfälle aufzuarbeiten.

Keine Choreo gegen Benfica? Der „Wiesbadener Kurier“ berichtet, dass es gegen Benfica wohl nicht wie bisher bei allen Europa League-Heimspielen eine Choreo geben könnte. Grund: Aus jener Gruppierung innerhalb der Ultras, die für die Gestaltung zuständig war, stammen Mitglieder, die beim Spiel in Mailand Leuchtraketen abgeschossen haben. Daher wollen sich die Mitglieder zurückhalten und auch keine Choreo auf die Beine stellen. Es scheint unklar, ob sich daher eine andere Gruppierung findet, die bereit ist eine Choreo zu organisieren.

Haller für Frankreich? In jeder anderen Nationalelf wäre Sebastien Haller wohl unverzichtbar, doch in der stärksten Elf der Welt, Frankreich, hat es bisher nicht für eine Nominierung gereicht. Das weiß auch sein Trainer Adi Hütter: „Wir reden vom amtierenden Weltmeister, der eine sehr sehr starke Offensive hat.“ Sein Ratschlag für den zweiten der Scorerliste der Bundesliga (14 Tore, 10 Vorlagen): „Alles was Seb machen kann, ist Tore zu erzielen, Assists zu geben und dann entscheidet der Nationaltrainer. Ich würde es mir wünschen und es würde mich für ihn freuen.“

Borchers glaubt an Sturm-Abgang: Geht die Büffelherde auch nächste Saison in Frankfurt gemeinsam auf Torjagd? Diese Frage beschäftigt die SGE-Fans. Eintracht-Legende Ronny Borchers glaubt, dass die Adler im Sommer einen ihrer drei Angreifer verkaufen werden. „Wir sind noch nicht der Club, der alle Spieler halten und neue verpflichten kann. Das würde ich einfach mal unterstellen“, sagte Borchers im heimspiel! des hr-fernsehens. Mit einem Verkauf von Jovic, Haller oder Rebic könnte allerdings langfristig einiges erreicht werden. „Dafür bekommt man viel, viel Geld und kann in die Spieler investieren, die man schon hat, damit die bleiben. Das schafft Stabilität und Kontinuität, um in der Liga auf Dauer eine starke Rolle zu spielen“, sagte der 61-Jährige.

Experte warnt vor Benfica: Markus Horn, Autor und Benfica-Experte, warnt Eintracht Frankfurt vor dem kommenden Europa League-Gegner. „Es kommt drauf an, welches Benfica gegen die Eintracht spielt“. Seit dem Trainerwechsel im Januar laufe es bei Benfica wieder rund. Auch bei Luka Jovic läuft es seit seinem Abgang aus Lissabon richtig rund. Warum es in Lissabon in klappte? Horn hatte im hr Heimspiel! eine Erklärung: „Man munkelt, dass er relativ schnell rausgefunden hat, wo die Diskotheken in Lissabon stehen“. Das scheint er in Frankfurt geändert zu haben. „Ich könnte mir vorstellen, dass so ein junger Spieler, wenn er klug genug ist, daraus Lerneffekte gezogen hat und das jetzt bei der Eintracht umsetzt.“

Kann Frankfurt die Europa-League gewinnen? Die Runde der letzten 16 Mannschaften in der Europa-League ist vorbei und es verbleiben nur noch acht Mannschaften in diesem Wettbewerb. Eine davon ist Eintracht Frankfurt. Bereits seit Anfang der Saison versorgen wir Euch mit den „Vorhersagen“ des amerikanischen Online-Portals „Fivethirtyeight“, die sich eingehend mit Statistik beschäftigen. Vor Beginn der Gruppenphase wurde der SGE eine Titelchance von unter einem Prozent eingeräumt. Mittlerweile sind es zumindest schon acht Prozent. Das Portal sieht im Viertelfinale Benfica Lissabon mit 53 zu 47 Prozent leicht im Vorteil. Der mögliche Halbfinal-Gegner FC Chelsea ist aktuell Favorit auf den Titel. Den Engländern wird eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 33 Prozent eingeräumt.

- Werbung -

57 Kommentare

  1. Unerträglich wie wichtig sich diese Ultras nehmen und jetzt die Karte Choreo-Verzicht ausspielen.
    Und zu deren Satement: Jungs, das Signal kommt halt viel zu spät. Es hat in den letzten Jahren und zuletzt genug Warnschüsse gegeben.
    Außerdem entlarvt ihr euch. Damit habt ihr letztlich zugestanden dass ihr grundsätzlich sehr wohl die Kontrolle über die Geschehnisse im Block habt und sowas wie bei Inter hättet verhindern können. Es sind eben nicht einige wenige die autark agieren, sondern eine größere Gruppe in deren Umfeld das mindestens duldet. Selbst wenn man das adhoc nicht verhindern könnte, kann man wenn man es in der Szene ernst meint, die entsprechenden Leute sanktionieren und zur Not für die Zukunft aus dem Block verbannen. Sorry Ultras, eure Statements sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr glaubwürdig.

  2. Die Anti UF Haltung ist ja unerträglich. Egal was sie machen, es wird gegen sie ausgelegt.

  3. So so Teile der Pyromanen sind auch Choreo-Entwerfer. Jetzt gibt es keine Choreos, weil die Pyromanen sauer sind. Warum eigentlich? Weil andere auf Sie unberechtigterweise sauer sind? Sorry, verp… Euch, ihr Selbstdarsteller/Profilneurotiker!

  4. Die Schuldigen von Mailand gehören zum Teil zu denen, die die Choreo machen. Sie wollen sich jetzt zurückhalten, daher keine Choreo
    1. Ihr hättet euch besser in Mailand zurückgehalten
    2. Keine Choreo, Machtspielchen? Oder beleidigt , weil der Rest due Aktion scheisse findet. Ihr seid lächerlich, und die Ultras sind euch gegenüber hoffentlich hatt und konsequent. Unglaublich, das zeugt nicht von Einsicht

  5. Das ist wirklich lächerlich jetzt auch noch auf beleidigt machen. Wieviel Leute haben den eine Leuchtspur gezündet 3-4 ?
    Deshalb fällt eine Choreografie aus?
    Anscheinend Haben die leuchtspur idioten doch mehr Unterstützer

  6. Baum ist m.E. ein sehr guter Trainer. Hinti ein sehr guter Spieler. Mögen beide ihrer Wege gehen und sehr viel Erfolg haben!!!

  7. Wartet doch einfach mal ab ! Nur weil das ne Zeitung schreibt muss es noch lange nicht stimmen. Woher will der Kurier diese Informationen denn haben ?!

  8. „Anscheinend Haben die leuchtspur idioten doch mehr Unterstützer“

    Das scheint wohl so zu sein. Ansonsten kann man sich so etwas nicht erklären…

  9. Für mich klingt das so, als ob die nix mache wolle, da Kollegen von ihnen Geschosse ham un se mit dene jetzt net auch noch ne choreo mache wolle, also ma doof gesagt eher e Bestrafung für due, die Geschosse ham. Un eins noch, glaubt ihr ernsthaft nur Ultras schieße?

  10. Für die Choreoabsage habe ich null Verständnis. Erst die Mannschaft schädigen, indem man verhindert, dass ihr auswärts die erwünschte Unterstützung erbracht werden kann und dann auch noch zuhause die Unterstützung verringern? Das Gegenteil wäre doch konsequent: Als Entschuldigung die geilste Choreo des Jahrzehnts raushauen und so einen Schritt hin zur Versöhnung mit Mannschaft und den anderen Fangruppierungen machen…

    Die (Teile der) Ultras werden zurecht für ihren Support gefeiert und für ihr vereinsschädigendes Fehlverhalten kritisiert (und beides zurrecht). Da jetzt den positiv gesehenen Part zu verringern, erscheint mir wenig clever…

  11. Da ich schon älter bin, Kinder und Enkel habe, im Beruf und im Leben schon viel erlebt habe : ich bleibe dabei, bei Ultras und im Umgang mit Pyro – es geht nur über ERZIEHUNG und Selbstreinigung innerhalb der Ultras.
    Ich frage mich , Die , die jetzt so draufhauen, was oder wen wollt oder könnt ihr damit ändern ?
    Was erreicht ihr mit Beschimpfungen, mit knallharten Forderungen, mit dem Ruf nach Law and Order ?
    Sprecht ihr so mit Euren Kindern, Arbeitskollegen oder Nachbarn ? – und wenn ihr nichts erreicht, macht ihr dann mit allem Schluss ?
    Sagt ihr Euch los von der Eintracht ?
    Wir erleben etwas besonderes, eine Selbstreinigung der Fanszene ! Wer mehr fordert ist auch nur ein Populist .
    Es geht darum, diesen Prozess zu unterstützen, das Positive zu verstärken und die jungen Menschen auf die richtige Bahn zu bringen.
    Das ist das Schwerste im Leben : Erziehung junger Menschen !
    Meckert nicht so viel , helft lieber dabei, aber dafür muss man halt mehr tun als anonym zu motzen.
    Eintracht – heisst eben nicht nur Eintracht im Erfolg, das wäre viel zu leicht.
    Forza SGE !

  12. Ich würde dem Hinti empfehlen sich verbal einfach mal etwas zurück zu nehmen. Letztendlich tut er sich damit keinen Gefallen und die Situation für ihn wird nicht einfacher. Er hat bei Augsburg noch ein Jahr Vertrag und an deren Stelle ist es dann völlig legitim das Maximum aus der Situation herauszuholen. ob ein motzender und stänkernder Spieler da hilfreich ist ? Ich vermag es nicht zu sagen, weil letztendlich ist es ein Business und es geht um richtig Asche. Habe aber die Erfahrung gemacht, daß freundschaftlicher Umgang und Respekt eher hilfreich sind um eigene Interessen zu verfolgen, bzw. das Maximum für sich persönlich herauszuholen. Augsburg hat ab Sommer da die Zügel in der Hand, da wird er sich mit deren Ideen auseinandersetzen müssen. Ich persönlich würde einen Wechsel zu uns natürlich befürworten, auch wenn das nicht billig ist. Ein Topverteidiger, technisch gut ausgebildet, mit Durchsetzungsvermögen und gutem Spielaufbau von hinten.

  13. Demnächst kein Gottesdienst, weil sich ein namentlich bekannter Priester „daneben benommen“ hat. Die Kirche regelt das intern.

  14. @13 wir reden hier aber von Straftaten und Geldstrafen für die Eintracht die wieder nur die Eintracht trägt. Die einzelnen Personen müssten zur Kasse gebeten werden und nach deutschem Recht betraft werden. Dafür haben wir regeln und gesetzte und nur so lernen diese Hirn verbrannten das auch.

  15. Dieter hab ich was verpasst?
    Du schreibst wir erleben eine Selbstreinigung?
    Wir erleben gerade jetzt gar nix, wir hoffen drauf.
    Es geht halt am Ende nur noch auf die Nerven und wenn ich irgendwo im Block sitze und der neben mir zündet eine leuchtspür bekommt er eine aufs Maul. Verbal natürlich…

  16. Mir erscheint es so, dass Hinteregger mit seinen drastischen Aussagen über Baum noch einmal verdeutlichen wollte, dass eine Rückkehr nach Augsburg für ihn keine Option mehr ist – und spätestens jetzt ist es wohl auch für Augsburg keine Option mehr.

    Sein Statement jetzt war aber überflüssig. Warum tritt er jetzt nochmal gegen Baum nach? Vielleicht will er sich zusätzlich auch für alle anderen Klubs uninteressant machen (weil er unbedingt bei uns bleiben will). Vielleicht will er, dass Augsburg nunmehr keinerlei andere Angebote von anderen Klubs für ihn erhält, da er jetzt auf dem Markt als sehr schwieriger Charakter und als schwer zu führen gilt?

    Egal, ich find ihn trotzdem klasse. Ihm gefällt es bei uns anscheinend auch sehr gut – er schätzt den Adi Hütter, er schätzt seine Teamkollegen, er hat Spaß und Erfolg, und der Trainer kann ihn offensichtlich perfekt motivieren und führen.

  17. Wie wäre es, wenn die Besserfans jetzt mal zeigen was sie so draufhaben – außer einen wahnsinnig penetranten Riesenschwall an Ratschlägen, Tipps und Forderungen- und sich treffen, um mal DEN Ultras zu zeigen, wie eine Choreo richtig geht?
    Wenn euer Geltungsbedürfnis, eure eiserne Hingabe für die SGE und eure Liebe zum Fußball nur halb so ausgeprägt ist, wie ihr hier seit Tagen jede ungefragte Minute immer und immer wieder verlauten lässt, dann dürfte so eine Aktion, die zig mal zuvor Randalierer, Deppen, Chaoten und Zündler überraschend perfekt umgesetzt haben, für euch ja der pure Klacks sein 🙂

    Wer geht voran, Jungs? Na los, kommt schon. Ihr wisst doch, Leute gewalttätig am Zündeln hindern, verpfeifen, Entschuldigungsschreiben lächerlich machen, law and order predigen, spalten… was ist dagegen schon so eine lächerliche Choreo-Show…?!

  18. @18
    Dann mach was Du für nötig hälst, ist doch auch in Ordnung.
    Nur mach es und ich möchte darüber auch etwas lesen, reden und Forderungen stellen , mein Gott , das ist ja so einfach.
    Hab den Mut und stell Dich mit ein Plakat gegen die Ultras in den Block 40, oh wie einfach kann man doch Probleme lösen !
    Ganz bestimmt wirst Du der Retter der Eintracht sein.
    Viel Erfolg, von Herzen
    Forza SGE !

  19. @wutze
    Ich konstatiere nicht ohne einige Überwindung, dass Deine Einlassungen zur Causa Pyromanie bzw. Ultra-Kult rasant zunehmend klarsichtiger werden!
    Nur wg. der aktuell virulenten Bewährungsituation und all dem, was für die Eintracht und den höchstpersönlichen, kleinlichen Fanstolz latent auf dem direkten Weg in den Orkus ist – oder aus einer echten zivilen Grundhaltung heraus?

  20. Haller für Frankreich? Haller für Juve? Wäre nicht der erste Haller dort.

  21. @22
    Unter dem Artikel ‚Ultras kündigen nach Pyro-Ärger Konsequenzen an‘ hab ich aus einem meiner Kommentare aus 2013 zitiert, weil meine Haltung zu Pyro von jeher unverändert ist, und die lautet wie folgt: Sieht teilweise schön aus, ich brauch‘s nicht, denn ich geh zum Fußball, löst Sanktionen aus und irgendwann geht‘s mal richtig schief, auch weil sich in jeder Menschenmenge Volltrottel befinden.

    Nur so hysterisch wie du bin ich in der Beziehung nicht.

  22. Zu @20
    Hier gibt es ein paar Leute (nicht wenige) die massiv Zeit und Arbeit für die SGE geopfert haben und dass ohne dem Pyro zu huldigen und zu ehren oder alles richtig finden zu müssen, was einige wenige U97 Fans (sorry nicht Fans, sondern sich Selbstfeierer) machen. Du Besserwisser.

    - Werbung -
  23. Dann organisiert ihr doch eine Choreo. Viele von euch schreien doch den ganzen Tag, dass die Ultras sich verpissen sollen, es auch ohne sie geht und was nicht alles. Jetzt heult ihr auf einmal rum? Schrecklich wie ihr euch dazu aufschwingt darüber zu urteilen ob ne Choreo, für die die Organisatoren jedes mal übrigens sehr viel Geld und Zeit opfern, stattfinden sollte oder nicht, wo ihr doch null selbst dazu beitragt. Mich hat die Pyro in Mailand auch mächtig genervt. Ich konnte mich nicht über den Sieg freuen. Aber solche Leute wie ihr, die nur dazu da sind jeden und alles ständig als Tastaturterroristen zu belehren nervt noch mehr. Jeder in Deutschland feiert unsere Fanszene. Jeder Verein und seine Fans wünschen sich im Moment, dass sie das mal erleben dürfen was wir zusammen erleben und ihr habt nichts besseres zu tun als zu nörgeln und zu beleidigen. Wenn ihr wirklich so sauer seid, habt die Eier geht zum nächsten Treff am Fanhaus oder zum Container und sagt es den Leuten ins Gesicht anstatt hier in der Anonymität einen auf Dicken zu machen und selbst überhaupt nicht zu positiver Änderung beizutragen. Und wenn ihr dazu nicht die Eier habt, hört auf das von anderen zu verlangen mit Euerm „wo sind die umstehenden Fans die eingreifen“. Ihr seid alle ganz große Theoretiker, aber mit der Praxis hat euer Gerede überhaupt nichts zu tun.

  24. @22
    Ist doch toll , dass sich jetzt auch die Philosophen zu Wort melden, die uns im direkten Weg in den „Orkus“ sehen.
    Selbst eine anständige zivile Grundhaltung von Andersdenkenden wird in Frage gestellt.
    Prima, nur ihr unterstellt, bewusst oder unbewusst, ich oder andere hätten auch nur im geringsten Verständnis oder Sympathie für Pyro oder Krawall, für Chaos oder Gewalt.
    Nein , das haben wir nicht !
    Es geht doch um die echten und ernsthaften Möglichkeiten , Verhaltensweisen zu ändern, eine Fankultur in richtige Bahnen zu führen, Schaden von unserer Eintracht anzuwenden.
    Subkultur, Fan-Ehrenkodex, Liebe zu Pyro, Alkoholexzesse und vieles mehr gibt es aber – und – sind nicht das Problem von einzelnen.
    Macht die Augen auf im gesellschaftlichen Leben, wo gibt es die einfachen Lösungen ?
    Nur deshalb, weil ich oder andere diese schwierigen Fragen und Herausforderungen , unter Akzeptanz der Schwierigkeiten, der Verwirrungen im Kopf mancher, der Gruppendynamik innerhalb von Fangruppen und der gleichzeitigen Liebe zur Eintracht akzeptieren und die Schwierigkeiten anerkennen , deshalb sind wir noch lange nicht auf „Deinem philosophischen Weg“.
    Die Ultras, der Fanclubverband u.a haben sich bekannt !
    Niemand kann etwas ungeschehen machen , egal welche Meinung er vertritt, das Geschehene ist nicht mehr zu ändern
    Jetzt geht es doch „nur“ noch darum, die Zukunft zu gestalten, junge Menschen zu erziehen, Vergleichbares für die Zukunft zu verhindern.
    Philosophie hat ihre Berechtigung, dort wo sie hingehört und der Vergleich mit abschäulichen Verfehlungen in der Kirche ?
    Auf dieses Niveau will ich nicht hinabsteigen.
    Jedem seine Meinung , doch niemals vergessen : wir reden über Menschen.
    Manche hatten nie die Möglichkeiten wie ihr, hatten kein zufriedenes Heim, erleben Gewalt, Drogen und Exzesse täglich, sind keine Banker ……… und möglicherweise ist deren einziger Halt eine Gruppe und / oder die Liebe zur Eintracht.
    Oh wie einfach ist es zu rufen : Chaoten Raus !
    .
    Nein , es geht nicht um Entschuldigungen die nicht zu entschuldigen sind.
    Es geht um die Zukunft , um junge Menschen, um Erziehung, um unsere Eintracht. Es geht darum, sich diesen Herausforderungen zu stellen.
    Wer das nicht will , soll sagen, was er wirklich will. 51.500 Zuschauer können auch 51.500 Polizisten sein, oder „Besserverdiener“ die 1000€ für die Tageskarte bezahlen können, oder was weiß ich denn.
    Das wäre der gleiche Absatz, wie alles abzuschaffen, was irgendwie nicht richtig läuft.
    Nein zu Pyro, nein zu Gewalt und sonstigen Verfehlungen, aber auch nein zu Populisten.
    Forza SGE !

  25. Unsre SGE besteht net nur aus Ultras un die Ultras sin net nur Pyro leutz, wir sind alles, wir sind ganz viel und Pyro leutz sin net nur Ultras, hört auf alles so eindimensional zu sehe, lasst uns bitte gemeinsam das genieße was wir ham un bitte net nur über die Hänsels rede die den mist gebaut ham. Habt ihr mitbekomme was uff Pauli los war gege HSV? Die ham uff einma geklaute Hsv Sache präsentiert, das gab’s so ganz selte oder noch nie, das war wohl eine Gruppierung, die vieles anders sieht, aber se gehöre auch dazu. Wie Dieter geschriebe hat, is unsere Gesellschaft sehr vielfältig, grad in in Frankfurt un auch wenn ma manches net mag, sei es de Bänker, die Bahnhofs leutz oder wer auch immer, so gehöre alle zu FFM.

  26. Aso und @wutzespeck, ich fand den Vergleich mit Kirche auch sehr fragwürdig, bzw wirklich daneben.

  27. Justin Lonwijk wird anscheinend auch mit der Eintracht in Verbindung gebracht. Ich kenne ihn nicht, hört sich aber interessant an. 19 Jahre jung, OM aus der Zweiten von PSV Eindhoven.

    Zu den Ultras ist ja mittlerweile alles gesagt. Falls eine Strafe für unser Heimspiel gegen Benfica erfolgt, dann kann man sich ja denken, welcher Block gesperrt wird. Entsprechend wäre eine Choreo hinfällig.

  28. @24.
    Spontan kommt mir zu dem, was Du da „Haltung“ nennst, der Ausruf eines Fotografen beim Anblick des ersten Atompilzes in den Sinn: „So beautiful! But allegedly noxious. Isn’t it?“
    In Deiner Version:
    „Sieht teilweise schön aus, aber ich brauch‘s nicht.“
    Insofern man das auch nur ansatzweise als „Haltung“ bezeichnen will, verlautet das der Autochthone zwischen Bonames und Griesheim synonym und gleichwohl sehr viel präziser mit: „Och joh!“

    Auch wenn Du das gar nicht beabsichtigt hast, ist meine eigentliche Frage damit umfänglich beantwortet.
    Besten Dank.

    PS.
    Und was Du als „Hysterie“ meinerseits verspottest, verunglimpfst und verächtlich machst, ist de facto Wissen aus Expertise, Erfahrung und sachkundiger Verantwortung.
    Was genau von den Wendehälsen zu halten ist, die Zündelei plötzlich maximal als „semigeil“ oder „verzichtbar“ einstufen, just weil die Eintracht wider Erwarten sich aktuell aufschwingt, in der Sphäre der Premiumclubs mitzuspielen, das soll hier nicht expliziert werden.

  29. @ Betterknower

    Stimme dir vollkommen zu – Betterknower knows best 😉

    @ Dieter

    Auch du hast mit deinen Beiträgen bewiesen, dass es hier noch User gibt welche zu ganzheitlichen und differenzierten Gedankengängen fähig sind. Nur als kleiner Tipp: Don’t feed the troll – zizou tritt zwar deutlich eloquenter auf als der gemeine deutsche Forumstroll, seine Polemik bleibt aber auch in diesem eloquenten Gewand nichts weiter als Polemik, gespeist aus seiner wirren spießbürgerlichen Kleinkariertheit und dem Wunsch, User hier maximal zu triggern 🙂

    Forza SGE

  30. @ sge1899

    Ich habe mich damit abgefunden dass hier viele einfach nur die von dir gamz richtig beschriebenen Tastaturrambos sind, u.a. auch ein Grund warum ich hier kaum noch aktiv bin. Gibt einfach im realen Leben zu viel zu tun als das man hier in sinnlosen Streits mit zizous und andersweitig offensichtlich Scheuklappen-tragenden Personen seine Zeit opfern sollte 😉

  31. Mir reicht eigentlich langsam die Pyrodiskussion hier, aber dein Kommentar Dieter muss ich sagen fande ich wirklich gut. Hier hat sich mal jemand sachlich und unvoreingenommen neutral mit dem Thema auseinander gesetzt ohne in irgendwelche Phrasen etc. abzuschweifen.

  32. Jesses, zizou, nun bringst du sogar noch Atombomben ins Spiel. Genau das ist es, was ich mit Hysterie meinte, eine durch sie verschobene Wahrnehmung, die deine Meinung in absolutistischer Manier als die einzig und 100% wahre gelten lässt. Jedes Jota Abweichung zu ihr ist für dich ein Scheffel zu viel.

    Jetzt führst du auch noch an, meine (wie ich schrieb seit jeher unveränderte) Position hätte was mit dem erfreulichen Höhenflug der Eintracht zu tun. Das ist mehr als lächerlich, denn sie ist die gleiche wie beim mit dem Titel Randalemeister verknüpften Abstieg 2011.

  33. Bin noch immer nicht dahinter gestiegen, was Leuchtspurmunition auf dem Spielfeld oder in einem andere Block (oder in der Kapuze eines Fans oder im Gesicht eines Spielers) eigentlich mit Fankultur zu tun hat. Denn genau darum geht es doch im aktuellen Falle, nicht um das rauchige Dauerzündeln.

  34. … der Autochthone zwischen Bonames und Griesheim … och joh!

    Made my day! 🙂

  35. @ Dieter Ziemlich amtlicher Kommentar ! Gute Balance zwischen Verständigung, Verständnis, Kritikfähigkeit und dem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft. Unterschiedliche Charaktere und Interessen bringt man auch nicht durch rechtsstaatliche Maßnahmen oder auf der anderen Seite der Hoffnung alleine, zusammen. Es will der schmale Grat zwischen Selbstreinigung und den klaren und unmißverständlichen Regeln, in diesem Fall, gefunden werden. Den Vergleich mit der Kirche fand ich übrigens auch völlig daneben…

  36. Hallo zizou
    sprichst Du auch so, wie Du schreibst, oder hast Du immer ein
    Fremdwörterbuch vor Dir liegen?
    Es ist schon toll, was wir einfachen Menschen von Dir lernen
    und das fast jeden Tag.

  37. Danke @dieter, @wutzespeck, @euroadler, @Dr. Hammer, @65428-supporter, @sge1899, @831899, @Betterknower, @Tabang, @thyyy und @sge61137:
    Mit Euren Kommentaren kann ich hinsichtlich der schwierigen Thematik etwas anfangen, auch wenn sie „nicht alle aus einem Guss“ kommen, aber sie sind sachlich und nachvollziehbar.
    Unterschiedliche Meinungen darf und sollte es in einer gelebten Demokratie immer geben, denn davon lebt Demokratie.
    Jedoch sollte eine Diskussion immer auf einer Sachebene und nie auf einer Emotionsebene geführt werden, da sonst die Inhalte der Diskussion in den Hintergrund geraten und ggf. völlig vernachlässigt werden.
    Wir sind Eintracht Frankfurt, zu denen auch mit Recht die UF97 gehört!
    Ich bin sicher, dass es möglich ist, zwischen allen organisierten Fangruppen, einen vernünftigen Konsens zu finden und schlussletztendlich wieder gemeinsam „an einem Strang zu ziehen“ und den Weg der SGE zusammen mitzugehen.
    F O R Z A
    S G E

  38. Da nun zum zweiten Mal mein Vergleich mit der katholischen Kirche kritisiert wurde möchte ich klarstellen, dass es mir lediglich um den internen Umgang mit „Verfehlungen“ im Allgemeinen geht.

    Im Falle der Ultras sind diejenigen, die für eine eventuelle Verhinderung von Auswährtsfahrten im fünfstelligen Bereich und Geldstrafen für die Eintracht verantwortlich sind, namentlich bekannt. Sie werden aber gedeckt, weil man der eigenen Mischpoke nicht ans Bein pinkelt und die heilige Institution somit schützen möchte. Das sind die Parallelen.

  39. Die Sachebene der Diskussion kann doch nur sein:
    A) Pyro und Co. sind in den Stadion nicht erlaubt
    B) Die Veranstalter, wenn wir sie mal Verein, Verband etc. nennen, haben das Hausrecht
    C) Die einzige Möglichkeit, um aus „Nicht erlaubt“ ein „Erlaubt“ (wie das immer aussehen könnte) zu machen, kann nur das Gespräch zwischen Fan, Verein, Verband etc. sein.
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum das so schwer ist, zu verstehen. Jeder, ob pro oder Contra Pyro im Stadion, sollte sich mal hinterfragen, wie er den reagieren würde, wenn sein Hausrecht in seinem persönlichen Umfeld (Wohnung, Haus, Garten etc.) derart missachtet würde.

  40. >> Pyro-Schwachmaten ….

    @ 1,3,5,6,11 da liegt ihr völlig richtig

    Prince hat der Eintracht unheimlich viel gebracht
    und eine tragende Rolle in der vergangenen Saison gespielt.

    Nur der Pyro auf dem Römer-Balkon war ein ganz schlechtes
    Zeichen für Gehirn-Amputierte und eine Rückfall des
    Prinzen in alte Straßen-Kid-Zeiten ….

  41. Einfache Lösung:
    1. Alle Tickets für Mailand waren personalisiert
    2. Der Verein kennt die Ultras Mitglieder
    3. Die Ultras haben sich zu den Pyro + Leuchtraketen Aktionen bekannt.
    Angebot: Die Täter werden namentlich ausgehändigt und zur Kasse gebeten + für die nächsten 2-3 Jahre gesperrt oder alle in Mailand anwesenden Ultras Mitglieder bekommen fürs nächste Auswärstspiel keine Tickets.
    Maßnahme der UEFA: Die Eintracht darf nur noch personalisierte Tickets für Auswärtsfahrten ausgeben und kontrolliert wer Tickets bekommt und wer nicht.
    Problem erledigt.

  42. @45
    Das ist ja einfach. Und woher weiß die Eintracht welcher Dauerkarteninhaber zu den Ultras gehört oder mit denen sympathisiert? Es gibt Fanclubkarten keine Frage, aber selbst wenn man das so machen würde, könnte jeder noch selbst Karten bestellen. Und wenn keiner die Personalisierung überprüft bringt es auch nichts. In Mailand wurde nichts überprüft.
    So einfach ist es nicht, mal unabhängig von der Sinnhaftigkeit des Vorgehens.
    Man kann nur die Leute versuchen zu identifizieren und dann zu sperren bzw. in Regress zu nehmen. So ähnlich wie bei dem Typ der damals gegen Köln die Kamera demoliert hat .

  43. @46: nochmal: die Ultras haben sich dazu bekannt, dass der/die Täter aus ihren Reihen kommen und alle Tickets waren personalisiert. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass der Verein nicht die Mitglieder der Ultrasgruppierung kennt. Dadurch weißt du wer alles in Mailand war oder zumindest Karten hatte.
    Nun kann man der Gruppe ein Angebot machen: Entweder die Täter werden namentlich genannt oder die ganze Gruppe wird für das nächste Spiel einfach mal nicht mit Tickets versorgt. Solche Maßnahmen könnte man einleiten, wenn man als Verein bloß will. Das würde auch was bewirken.

  44. Also erstmal sind die Ultras kein geschlossener „Fanclub“ im herkömmlichen Sinne. Wer genau zu den gehört wissen die wohl nur selber. Es gehören auch normale Dauerkarteninhaber, Leute ohne Karte etc . dazu. Die Karten waren nur bei der Bestellung personalisiert. Wer dann nachher effektiv da hockt ist eine ganz andere Geschichte. Weiterhin bewegt man sich bei der „Sippenhaft“ auf nicht nur rechtlich ganz dünnem Eis. Das Einzige was möglich wäre der Entzug als offizieller Fanclub und die damit verbundenen Privilegien. Ob das zielführend ist glaube ich nicht. Dafür ist die Gruppe u.a viel zu groß und auch kein wie beschrieben kein herrkömmlicher „Fanclub“ Bei kleineren Gruppierungen funktioniert das, Köln hat das bei den Boyz mal gemacht, da war aber auch erwiesen, dass es führende Mitglieder von dort waren die Straftaten begangen hatten. Der Verein sollte Gespräche mit den Ultras führen und dort klare Ansagen machen. Das bringt mehr als ein “ Fankrieg“ bei uns. Im übrigen sehe ich die Reaktion der Ultras als ein positives Zeichen, dass man auch intern Grenzen setzt und das regelt.

  45. @wutze
    Da springe ich dir bei Deiner Analogie zur Katholischen Kirche schon bei und würde das sogar als argumentativen Volltreffer bezeichnen – und du lehnst diese völlig legitime rhetorische Figur im Gegenzug ab, indem du offenkundig ignorierst, dass ich Bengalos, Leuchtspur und Kanonenschläge selbstverständlich nicht mit Atombomben gleichsetze…
    Aber gerne nochmals zum ggf. besseren Verständnis: So beautiful! But allgedly noxious. Isn’t it? heißt soviel wie „Sieht wunderschön aus! Soll aber schädlich sein. Oder?“ Das sagt ein „Embeded journalist“ über einen Atompilz. Und zwar aus rund 50 km also (vorläufig) sicherer Entfernung – vermutlich gänzlich uninformiert über mögliche oder tatsächliche Folgen. Wer hierin nicht die parallele, ach was, letztlich identische Haltung z.B. der borniert-zynischen Pyro-Voyeure auf den teuren Sitzplätzen erkennt, der lernt es eh nicht mehr.

    Und Dein Vergleich mit der Katholischen Kirche, ist übrigens viel weitreichender als, wie du sagst, nur „zur Klarstellung des Umgangs mit Verfehlungen im Allgemeinen…“ Die Vergleichbarkeiten und Analogien zur entrückten Parallelwelt der Ultras sind zahlreich, sowohl organisatorisch, weltanschaulich und (doppel-)moralisch als auch was Scheinheiligkeit, Selbstherrlichkeit wie Selbstgerechtigkeit betrifft – sowie den Verschwörungs- (Fussball-)Welterrettungs- und Erlösungs-Irrglauben, den heillosen Größenwahn und die gleichzeitige Jämmerlichkeit. Was man noch trefflich fortsetzen könnte.

    Und auch das nochmals und bei Bedarf auch noch zig Male:
    Das was Du als „Haltung“ oder „Position“ bezeichnest, ist nichts anderes als ein achselzuckendes „Och joh“. Und eben dieses „Och joh“ als kollektive Indifferenz im Umfeld, aber auch bei gewissen Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt, zuvorderst beim Pyro-Präser Fischer, ist der eigentliche Grund dafür, dass es jetzt vsl. zum vorläufigen GAU kommt. Was meine eigene Haltung angeht, meine Auffassung von Sport, von der Würde eines Fussballvereins, von der Dignität unserer Eintracht – für mich ist es eine ultimative Schande. Schlimmer noch als ein Punktabzug – nur ein Wettbewerbsausschluss könnte ein Geisterspiel an Peinlichkeit noch toppen.

    @40.
    Stammelt hier nicht jeder wie er mag – oder vermag?
    Ich weiß nicht welche Menschen für Dich „einfach“ sind und wer hier tatsächlich von mir „lernt“.
    Schaden würde es jedenfalls definitiv nicht.

  46. Das lass ich dann mal unkommentiert und nehme es als Spiegelbild deiner Seele. Nur eine kleine Anmerkung: Fischer ist Präsident und kein Präservativ.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -