Möchte gerne bei Adi Hütter und Eintracht Frankfurt bleiben: Martin Hinteregger (Foto: imago/Nordphoto).

Am 31. Januar, dem Transfer-Deadline-Day, ging Eintracht Frankfurt nochmal so richtig auf Shopping-Tour und verpflichtete unter anderem Tuta (19) von São Paulo und Almamy Touré (22) vom AS Monaco. Das Transferfester war nur noch ein paar Stunden geöffnet als die Hessen auch noch die Last-Minute-Leihe von Martin Hinteregger bekannt gaben. Sein Trainer Manuel Baum suspendierte den 26-Jährigen beim FC Augsburg, nachdem sich Hinteregger kritisch über den FCA-Coach äußerte. „Ich kann nichts Positives über ihn sagen und werde auch nichts Negatives sagen“, meinte Hinteregger nach der 2:0-Pleite in Mönchengladbach. Die Augsburger standen zu diesem Zeitpunkt auf dem 15. Tabellenplatz und kämpfen auch jetzt immer noch um den Klassenerhalt. Fredi Bobic zögerte nicht lange und lotste den Österreicher an den Main, wo er jetzt wieder mit Adi Hütter zusammen arbeiten darf, den Hinteregger noch von seiner Zeit bei RB Salzburg kennt.

Vom Abstiegskampf zum Europafight

Die Kurzleihe endet in diesem Sommer und es ist unklar, wie es um Hintereggers Zukunft aussieht. Für ihn scheint aber eines schon fest zu stehen: eine Rückkehr nach Augsburg schließt er aus, solange Baum dort noch Cheftrainer ist. „Wenn der Trainer bleibt, gibt es keine Rückkehr“, verriet er „Sky Austria“ nach dem jüngsten Heimsieg über den 1.FC Nürnberg (1:0). In Frankfurt hat sich Hinteregger sensationell in die Mannschaft integriert und in das Spielsystem von Adi Hütter eingefunden. Bereits nach wenigen Wochen entwickelte sich der Verteidiger zu einem echten Leistungsträger beim amtierenden DFB-Pokalsieger. Zwar profitierte Hinteregger auch von dem ausfallenden David Abraham, der seit Monaten unter Wadenproblemen leidet, aber seinen Stammplatz verdiente er sich nach und nach und stellte auch seine Torgefahr unter Beweis. Ob in Donezk (2:2) mit dem Kopf oder gegen Nürnberg in Stürmermanier: der 26-Jährige zeigt, dass er nicht nur für die Abwehr eine Bereicherung ist und sich seine Verpflichtung auszahlt. Im Moment ist der Österreicher in Frankfurt einfach nur glücklich über den Höhenflug der Adler. „So etwas erlebt man nicht alle Tage. Das ist die beste Phase meiner Karriere. Ich hätte kaum damit gerechnet, dass es gleich so läuft“, freut sich Hinteregger. Vor drei Monaten spielte er mit Augsburg noch gegen den Abstieg, jetzt will er mit der Frankfurter Eintracht das Halbfinale der Europa League erreichen.

Zehn Millionen für Hinteregger?

Viele Fans wünschen sich, dass die Eintracht Hinteregger nach der Saison fest verpflichtet, eine Kaufoption besitzen die Adlerträger aber nicht. Sein Vertrag in Augsburg endet zwar erst 2021, aber die FCA-Leihgabe kann sich einen Verbleib bei Hütter sehr gut vorstellen. „Ich habe es noch nie erlebt, dass die Spieler so positiv über einen Trainer reden. Das zeigt, was er für eine gute Arbeit er leistet“, lobte Hinteregger den 49-Jährigen. Augsburg überwies für Hinteregger neun Millionen Euro an Salzburg und wird den 26-Jährigen wohl kaum für weniger wieder ziehen lassen, seinen Marktwert schätzt „transfermarkt.de“ derzeit auf rund zehn Millionen Euro. Selbst für die SGE ist das viel Geld, will man die Leihgaben Luka Jovic, Sebastian Rode und Kevin Trapp auch noch fest verpflichten. Daher ist das Weiterkommen in der Europa League auch von finanzieller Seite gesehen von großem Interesse.

 

- Werbung -

16 Kommentare

  1. Und nochmal: Solange keine besseren Kicker im MF in Erscheinung treten, wäre Hinti d i e Interimsbesetzung in der Zentrale. Wenn Hase, Evan, Almamy, Simon und hoffentlich bald auch wieder David sowie Tuta gesund und ordentlich in Form sind: Bitte, Adi, zieh doch den Hinti nach vorne auf die 8. Du weißt und siehst, dass er’s besser kann als irgendein anderer nomineller Midfielder – zumindest aktuell.
    Eine aussichtsreiche Alternative wäre, wenn sich Hase und Hinti auf der Liberoposition abwechseln (was sie streckenweise ja eigentlich schon tun) der Hinti dann aber regelmäßig Offensiv-Extempores à la Beckenbauer zelebriert, vorne seine feinen Steilpässchen spielt und überhaupt für Torgefahr bzw. Tore sorgt. Solange wir uns diese miserable Chancenverwertung leisten, müssen einfach noch mehr Torchancen kreiiert werden.

    Die letzten Partien zeigen zunehmend: der Hütterismo wird variantenreicher, komplexer, virtuoser. Luka Jovic als 10er und Hans Dampf in allen Gassen war zuletzt ein Indikator dafür.
    Und jedesmal schnalzt die Zunge wieder, wenn ich seine UweBein-Gedenkpaas erneut vor den inneren Augen sehe.

  2. Unser Zizou liebt die Eintracht so richtig,
    schön Deine Zeilen zu lesen.

    Wenn Du von „Uwe-Bein-Gedenkpass“ sprichst, merke
    ich nur überdeutlich, dass mir schon länger
    die direkt verwandelten Ecken von Dr. Hammer fehlen…
    ;-DDD

  3. 10Mios für Hinteregger wären mM nach ok. Aufgrund unserer Zusatzeinnahmen in der EL hoffe ich mal, daß wir das stemmen können. Aber ganz ehrlich – so einen gibt Fredi doch nicht mehr her, oder?!

  4. Wenn wir einfach nur Jovic, Trapp, Rode und Hinti im Sommer fest verpflichten und keinen Verkaufen (wir wir z.B. Europa schaffen), dann reicht mir das auch ehrlich gesagt. Das stabilisiert. Wenn noch Geld da sein sollte, dann gerne noch einen Kreativen fürs Mittelfeld oder Wundertüten. In dem Moment, wo wir Leute verkaufen (müssen), dreht sich natürlich alles aufs Neue.

  5. Naja, er schafft in der Innenverteidigung schon wahnsinnig Stabilität. Auf der anderen Seite kann ich ihn mir auch gut offensiver vorstellen. Wenn Torro zurück ist, könnten einer von beiden immer zum Kopfball vorstoßen. Beide sind sehr sehr stark in dieser Disziplin. Zunächst mal muss David wieder voll zurück in die Mannschaft. Danach ist es vielleicht eine Option. Das hat schon was für sich. Er steckt auf die Flügel durch zu DaKostic und läuft rein auf den ersten Pfosten. Im Rückraum gibt`s Balkanplatte und am langen Pfosten Grüße aus Portugal. Knifflig zu verteidigen.

  6. Ich hoffe auch , dass keiner geht. Sollte uns Jovic für 80 Mio verlassen, hätten wir mit Haller, Rebic und Pacienca immer noch einen Top-Sturm. Ich hoffe aber auf die CL, dann bleiben alle und wir haben Geld für Einkäufe.

  7. @Homburg

    Danke für die Korrektur meiner wirren „Auto-Korrektur“: >Uwe-Bein-Gedenkpass<

    Ja, ich gestehe es frank und frei: Insbesondere für solche luziden Pässe und Spielzüge liebe ich den Fussballsport so – und hege eine um so tiefere Abneigung gegen die Initiatoren und Aktivisten – in erster Linie aber gegen die heimlichen Unterstützer, die Relativisten und Verharmloser von Zündelei in vollbesetzten Sportarenen. Denn der dahinter stehende Ungeist zerstört das, was ich liebe – den Sportgeist und seine Intelligenz.

    So ein Pass wie eben der von Luka erhellt und durchleuchtet selbst das größte auch nur denkbare, bis zum letzten Platz gefüllte Stadion mehr und nachhaltiger als tausende Bengalos oder sonstiger Zündelkram es jemals vermögen.

  8. @ffm
    Ich hab‘ überhaupt nix dagegen, wenn wir einen Weltklasse-Kicker (und das ist Hinti mit seiner derzeitigen Ausnahmeperformance nahezu) in der IV haben – solange genau so einer auch im ZM zur Verfügung steht.
    Die Frage ist eben: Soll es lieber der Luka richten? – denn der hat sich gg. Nürnberg in der Zentrale streckenweise glänzend gezeigt – oder doch Hase? Seppl spielt eine sehr ähnliche Rolle wie vor 5 Jahren, nämlich als nimmermüder Attackierer, Wadenbeißer und Balleroberer. Aber 10m vor dem gegnerischen 16er fehlt ihm oft der Überblick und eine gute Idee. Während es bei Mijat üblicherweise zuviele Ideen gleichzeitig sind – bevor er entschieden hat, welche die beste ist – hat er den Fehlpass schon fabriziert.

    Ich würde sogar um sonstwas wetten, wenn der Hinti als nächstes auf der 9 spielt, würde unsere Chancen-Treffer-Quote steil ansteigen. Just test it !

  9. Was Luka außerhalb des Strafraums teilweise an Pässen und Flanken zeigt ist beeindruckend. Gegen Nürnberg habe ich in auch öfter vor dem eigenen Strafraum gesehen, wo er den Ball zurückerkämpft hat.

    Wir können uns auch ohne de spielstarken Mittelfeldspieler nach vorne durckombinieren, da wir immer mehr spiel- und passstarke Spieler haben. Ich freu mi auch auf die Rückkehr von Torro. Das macht uns nochmal besser

  10. @Joe
    Luka ist ein absoluter Ausnahmefussballer – egal welche Summe am Ende für ihn gezahlt wird, in Relation zu den kursierenden Transfersummen wird es viel zu wenig sein. Und dass er hier noch ne Saison bleibt, ist illusorisch wie sonstwas. Leider.

    Und wenn der Hinti so weiter performt, gilt das für ihn genauso. Wobei die angeblichen 10 Millionen geradezu ein Schnäppchen sind. Nicht für die Eintracht – aber für jeden Top-Club, ob ’nem Muselscheich oder einem Konzern gehörend oder ob heillos verschuldet, das kommt dort aus der Portokasse. Und wenn ihm das 3-5fache Gehalt geboten wird, weiß ich nicht was einen 26jährigen Spieler ernsthaft davon abhalten sollte, jetzt mal seinen ersten echten Premium-Vertrag abzuschließen.

  11. Bei beiden gibt es die gleichen Argumente zu bleiben. Ihr Stellenwert bei uns, und die Erfahrung zu wissen wie es sich anfühlt, diesen nicht zu haben. Sie haben hier Spass und fühlen sich wohl. Ich glaube das alles zählt vor allem für Luca. Er weiß , dass er in seinem Alter noch viel Zeit hat. Kommen wir in die CL , glaube ich an ihren Verbleib. Lass mich !

  12. @10:
    „Muselscheich“? Ernsthaft jetzt? Was sollen solche Bezeichnungen?
    Da Du Dich ja sonst so eloquent zeigst muss man davon ausgehen, dass Du ganz genau weißt für was „Musel“ steht und dass das eine Verunglimpfung darstellt! Ekelhaft…

  13. Man muss nicht jede Formulierung sezieren. Er meint das nicht bösartig und ist kein Rasist.

  14. Auch wenn ich nicht zimperlich bin, muss ich doch sagen, dass die Bezeichnung vor allem vollkommen an der Realität vorbeigeht. PSG, um mal Namen zu nennen, gehört nicht einem arabischen El Hopp oder Ben Kind, die ihr sogenanntes hart verdientes Geld in ihr Hobby stecken und dann im Verein auch was zu sagen haben möchten. Bei dem Eigner handelt es sich um die qatarische XXL Gesellschaft für Investitionen im Ausland (genauen Firmennamen bitte bei Kevin erfragen). Diese Gesellschaft investiert in Banken, Versicherungen, Autokonzerne usw und eben in Sportvereine. Der Chef von PSG ist kein Scheich, sondern ein Angestellter von Qatar, der diese Investition und einige andere, politisch ziemlich problematische Investitionen in kommunale Einrichtungen von Paris betreut. Da nun auch maßgebliche Anteile von Barca oder ManC, unternehmerisch gesehen, zur gleichen Gesellschaft gesehen, war zB der Transfer von Neymar (Barca –> PSG) kein herkömmlicher Verkauf zu einem Rekordpreis, sondern nur eine Umbuchung in den Büchern ein und der gleichen Gesellschaft. Damit will ich sagen: Für Kevin war es sicherlich ein einmaliges Erlebnis, zu den Weltstars zu gehören und in Paris leben zu können. Aber er spielt in der Nationalmannschaft eine tragende Rolle. Mit Blick auf die nächste WM in Qatar muss er rechtzeitig aus diesem Geflecht heraus. Dann hat er einen klaren Vorteil gegenüber ter Stegen. So einfach ist das. Deshalb liegt es im unbedingten Eigeninteresse von Trapp, die Bindung an seinen derzeitigen Arbeitgeber zu lösen, wobei ihn Eintracht Frankfurt nach Kräften unterstützen sollte. Das Gleiche gilt natürlich für Leroy Sane. (SPannend wird auch, wie der derzeitige Weltmeister mit Mbappé verfahren wird). Hier gibt es für den DFB noch eine Menge zu tun und zu richten. Solange der Bundestrainer allerdings die Zeit hat, darauf zu achten, dass von ihm möglichst vorteilhafte Fotos publiuziert werden, hab ich nicht das Gefühl, dass er mit der Arbeit schon angefangen hat.

  15. @zizou: Gebe dir bei allen Aussagen recht (inkl. Muselscheich 😛 ) und fände es auch spannend, den Hinti mal ne Spur weiter vorne zu sehen. Wie fit sind denn die anderen Verteidiger die man geholt hat, wann ist realistisch mit Torro und Chandler zu rechnen und was geschieht dann mit Fernandes. Man könnte mit diesem Kader ja so flexibel Spielen – es ist ne wahre Freude nur hilft es dann halt auch wenn man den Kader größtenteils zusammenhalten kann. Und sollte es uns gelingen, Trapp, Rode, Kostic und Hinti fest zu verpflichten und wir vielleicht „nur“ Jovic abgeben müssen, dann wäre mir vor der Zukunft nicht bange. Natürlich gilt es weiterhin den Kader auszumisten – Tawatha, Stendera, Wiedwald, Hrgota (hat sich ohnehin erledigt), evtl. noch Fallet und diverse Leihspieler sollten den Verein verlassen, dafür wieder 3 Spieler aus Fredys Wundertüte und die neue Europapokal Saison kann kommen. Ich hoffe nach der Pause kommt jetzt kein Knick und gegen Stuttgart, Schalke und Augsburg können wir wirklich gewinnen. Wenn wir das tun, stehen wir Mitte April auf einem CL Platz. Das ist alles noch schwer zu glauben aber macht schon Spaß irgendwie.

  16. @Joe
    Meinst Du wirklich, er hat die Rassismuskeule hinterm Rücken schon im Anschlag?
    Gut, dass du mir Vorwarnung und Deckung gegeben hast 😉

    @Grüssmann
    Danke für die interessanten Detailinfos. Du hast natürlich Recht. Und letztlich lag es mir absolut fern einen unmittelbaren Konnex zu Religion geschweige denn zu Religiosität und Frömmigkeit herzustellen. Zumal ein Zeitgenosse welcher Abstammung auch immer, der z.B. mit den Zinsen eines Milliardenvermögens Geschäfte treibt, absolut unislamisch handelt, somit seitens der Umma als u.U. exkommuniziert betrachtet und höchstwahrscheinlich in der Hölle schmoren darf. Insofern könnte ich darüber nachdenken diese vermeintliche „Verunglimpfung“ zurückzunehmen, habe aber trotz angeblicher Eloquenz noch nicht nachvollzogen, für was „Musel“ denn steht – außer für das im heutigen Sprachgebrauch eher seltene, etwas veraltete, jedoch reichlich unverdächtige Wort:

    > Muselman, Muselmane; zu persisch musilmān > türkisch müslüman >französisch musulman > italienisch musulmano; ursprünglich persisch muslimān – von arabisch muslim + persische Pluralendung -ān: „die Muslime“

    @Marfj2k
    „ausmisten“ in Bezug auf den Kader finde ich nicht sportsmanlike.
    Wir haben noch 8 Spiele und alle genannten Spieler, außer Wiedwald, werden u.U. nochmal helfen können.
    Wie groß der nächste Umbruch wird, hängt zu 95% vom Ausgang der Saison ab. Bei allen begehrten Spielern wird es in erster Linie auch um Gehälter u. Vertrags-Upgrades gehen. Ohne EL oder CL ist das nicht händelbar.
    Und ich hoffe auch, Torró steigt nach der LS-Pause wieder ein.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -