Jean-Matteo Bahoya kam im vergangenen Winter. Nun soll auch sein jüngerer Bruder an den Main wechseln. (Foto: imago/Marc Schüler)

Bahoya-Bruder vor SGE-Wechsel: Im vergangenen Winter verpflichtete Eintracht Frankfurt Jean-Mattéo Bahoya für knapp zehn Millionen Euro aus Angers. Nun folgt offenbar auch sein jüngerer Bruder Paul nach Frankfurt. Laut dem französischen Nachrichtenportal „Quest France“ schließt sich der 16-jährige Rechtsverteidiger dem Nachwuchsteam der Adlerträger an. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. Jean-Mattéo Bahoya verpasste derweil den Trainingsaufakt der SGE, er weilt bei der U19 Frankreichs.

Vorfreude bei Trapp: Am Montag standen für die Spieler der SGE die Leistungstests an. Eintracht-Keeper Kevin Trapp sagte bei „Eintracht TV“, dass er hier in viele glückliche Gesichter blicken konnte: „Alle kamen sehr erholt zurück, zumindest hat es so ausgesehen. Alle waren sehr glücklich, sehr froh und das ist dann natürlich auch immer ein schönes Zeichen, wenn man sich wieder trifft und es dann losgeht.“ Die ersten Tage einer Saison sind auch immer durch die Neuzugänge geprägt, die der Mannschaft teilweise ein anderes Gesicht geben. „Wir freuen uns auf das, was kommt. Es sind alle sehr, sehr nett. Der eine ist ein bisschen ruhiger und der andere bisschen lauter“, erklärt der 34-Jährige und führte weiter aus: „Ich glaube, dass alle sehr gute Charaktere sind, sich gut in die Mannschaft einfügen und wir den Neuen auch helfen, sich schnell einfügen zu können.“ Für den Keeper war es ein besonderer Tag, denn er feierte am Montag seinen Geburtstag: „Ich muss ehrlich sagen: Ich habe es als trotzdem schön gefunden den Trainingsstart am Geburtstag machen zu dürfen. Vielleicht ist es auch ein ganz gutes Zeichen für die Saison.“ Am Mittwoch stahl Trapp allerdings seine Verlobte Izabel Goulart (39) die Show. Das Topmodel schaute dem Eintracht-Torwart beim Auftakt zu – danach gab es einen Kuss. „Ich freue mich sehr auf die Saison und Kevin noch mehr. Er hat in den letzten Tagen immer wieder gesagt: ,Ich will wieder loslegen und Spiele gewinnen.‘ Ich hoffe, es wird eine tolle Saison“, sagte sie der Bild-Zeitung.

SGE in Erwartung von Transfer-Angriffen? Laut einem Bericht der „Sport Bild“ erwartet die Frankfurter Eintracht, dass ihr ab Mitte August Transfer-Angriffe von anderen Klubs bevorstehen. Das Blatt nennt hier vor allem Innenverteidiger Willian Pacho, der immer wieder mit englischen Klubs, zum Beispiel dem FC Liverpool, in Verbindung gebracht wurde und Omar Marmoush, der ebenfalls mit der englischen Premier League vernetzt wird. Dem Bericht zufolge würde die SGE hier aber erst ab einem Angebot von jeweils 50 Millionen Euro schwach werden.

Hojlund vor SGE-Wechsel: Oscar Hojlund steht wie berichtet vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt. Der 19 Jahre alte Mittelfeldmann soll bereits bei der SGE unterschrieben und den Medizincheck absolviert haben, so übereinstimmende Medienberichte. Der Bruder von Manchester United-Star Rasmus soll die Adler zwischen 1,3 und 1,4 Millionen Euro kosten. Der Kapitän der dänischen U19-Nationalmannschaft könnte laut Bild-Zeitung noch einmal verliehen werden. Doch die SGE wollte ihn sich bereits jetzt sichern, obwohl der Vertrag des Youngsters Ende des Jahres beim FC Kopenhagen ausgelaufen wäre. Es soll aber ein großes Interesse anderer europäischer Topklubs gegeben haben.

- Werbung -

4 Kommentare

  1. „In den kommenden Tagen wird auch Oscar Höjlund dazustoßen. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt für etwa 500.000 Euro Ablöse vom FC Kopenhagen und gilt in Dänemark als großes Talent mit hervorstechenden Qualitäten in der Balleroberung. Die geringe Ablöse ist darauf zurückzuführen, dass sein Vertrag in Kopenhagen in einem halben Jahr ausläuft – und er unbedingt nach Frankfurt will.“
    Quelle: https://www.kicker.de/wir-wollen-ein-bisschen-attraktiver-spielen-als-england-und-frankreich-1037446/artikel

    Kicker geht sogar von noch niedrigerer Ablöse aus.

    48
    3
  2. @1: ich hatte irgendwo auch noch davon gelesen das die Ablöse nur so gering ist weil es eine hohe weiterverkaufsbeteiligung gibt.

    35
    3
  3. Wenn Bahoyas Bruder auch kommt, ist das bestimmt gut für sein Wohlbefinden. Vielleicht zieht dann die ganze Familie nach Frankfurt 🙂

    38
    5

Kommentiere den Artikel

- Werbung -