Fußballgott Alex Meier (links) ist überzeugt von den Fähigkeiten von Ali Akman und Ragnar Ache. Jetro Willems (rechts) bietet sich derweil seinem Ex-Verein Newcastle United an. (Bild: Foto Rhode)

Meier lobt Stürmer-Talente: Eintracht-Fußballgott Alex Meier hat in der „Bild“ die beiden Stürmer Ali Akman und Ragnar Ache gelobt. „Ali ist ein super Typ, ein kleines Schlitzohr, eiskalt vorm Tor. Er ist erst 19, braucht noch Zeit, doch er kann was werden“, so Meier, der auch die Integration des türkischen Angreifers Akman lobte. Und auch bei Ache hofft er auf mehr Spiele in der kommenden Saison, nachdem der U21-Nationalspieler in der vergangenen des Öfteren ausgefallen war: „Es stimmt, er hatte viel Pech mit Verletzungen, doch wenn er gut durch die Vorbereitung kommt, wird er seine Tore für Eintracht schießen. Da bin ich überzeugt.“ Dann habe die SGE einen richtig starken Stürmer: „Er hat richtig Power, ist unglaublich schnell und geht überall dahin, wo es weh tut. Ich glaube, alle können froh sein, dass er endlich sein erstes Tor geschossen hat, jetzt ist diese Last weg.“

Eintracht mit Interesse an Innenverteidiger? Laut eines Berichts von „Aksam Spor“ ist die SGE an einer Verpflichtung von Marcel Tisserand von Fenerbahce Istanbul interessiert. Der Abwehrmann war erst vor der Saison vom VfL Wolfsburg in die Türkei gewechselt, er kennt also den künftigen SGE-Trainer Oliver Glasner. Neben der SGE soll aber auch Union Berlin und der VfB Stuttgart Interesse haben.

Krösche erläutert Anforderungsprofil der Neuzugänge: Der neue Sportvorstand Markus Krösche äußerte sich im Interview gegenüber „Sport Bild“ zu geplanten Neuverpflichtungen: „Grundsätzlich brauchen wir Spieler mit Mut, die offensiven Fußball spielen können. Mir ist wichtig, im Kader möglichst viele Spieler mit unterschiedlichen Stärken zu haben – auch auf der gleichen Position.“ Er erläuterte sein Anforderungsprofil anhand eines Rechtsverteidigers: „Gegen die Bayern und Kingsley Coman brauchen wir einen, der gut eins gegen eins verteidigen und selbst Räume im Konter nutzen kann. Gegen andere Klubs, die tiefer stehen, eher einen Spielertypen, der gut im offensiven Eins-gegen-eins ist und unter Druck fußballerisch gute Lösungen hat.“

Pokalsieger Willems bietet sich Newcastle an: Ex-Adler Jetro Willems, dessen Vier-Jahres-Vertrag bei der SGE Ende Juni ausläuft, äußerte sich gegenüber „Chronicle Live“ zu seinem am 18. Januar 2020 erlittenen Kreuzbandriss: „In den ersten drei Monaten musste mich meine Mutter oder die Mutter meiner Kinder duschen. Mein Bruder ist erst 14 Jahre alt, aber er musste mich in den ersten paar Monaten tragen. Ich konnte nicht einmal auf einem Bein stehen.“ Auch zu seiner Zeit im Dienste der Eintracht nahm Willems Stellung: „Ich hatte eine gute Zeit in Deutschland und habe ein paar Titel und ein paar schöne Dinge gewonnen, aber ich wollte etwas anderes.“ In seinem letzten Vertragsjahr sei er „seit Dezember bereit zu spielen“ gewesen. Der 27-jährige Niederländer, der in der Rückrunde zwar 13 mal zum Kader der Eintracht gehörte, aber unter Ex-Trainer Hütter zu keiner Spielminute mehr kam, erläuterte: „Offensichtlich habe ich aus einigen Gründen nicht die Chance bekommen, mich zu zeigen und zu spielen, und jeder weiß, welche das sind. Aber ich fühle mich gut, mein Knie ist wirklich gut und alles fühlt sich toll an. Ich bin bereit.“ Willems hofft nun auf einen Vertrag bei seinem alten Arbeitgeber Newcastle United: „Es ist eine tolle Option.“

- Werbung -

39 Kommentare

  1. Keine Ahnung, ob Willems wirklich so schlecht war, dass er 0 Minuten Einsatzzeit verdient hat. Ganz so schlimm hatte ich ihn nicht in Erinnerung.

    145
    3
  2. Also ich weiß ja nicht, ich hatte auch mal n kreuzbandriss und kenne viele die das in verschiedensten Formen hatten. Da war man sehr schnell wieder eigenständig Mobil mit Krücken…

    34
    5
  3. @2 Adlermacht
    Nachvollziehbare Meinung. Im letzten Januar riss er sich das vordere und hintere Kreuzband des rechten Knies. Ende September letzten Jahres sagte er: „Ich hatte schon vor meinem Kreuzbandriss eine Knieverletzung. Diesen Schaden habe ich gleich mit beheben lassen. Ich habe das Gefühl, in den vergangenen Jahren war ich bei 80 Prozent. Jetzt bin ich bei 100 Prozent.“ Es kann gut sein, dass es sich bei dem anderen Schaden um eine Verletzung im linken Knie (zugezogen 2015 in Eindhoven) handelte. Und in dem Fall wäre es dann tatsächlich schwer mit laufen gewesen 😉

    Hier schrieb er zudem: ‚Dann verdeutlicht Willems noch mal die Schwere seiner Verletzung. Er habe drei Monate lang eine Schiene getragen, die von der Hüfte bis zum Knöchel reichte. Er habe nichts anderes tun können, als im Bett zu liegen‘.
    https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-frankfurt-jetro-willems-zukunft-bleibt-ungewiss-16978048.html
    Vielleicht gab es bei seinen speziellen Verletzungen eine besondere Behandlung…gerade bei Profifußballern nichts so ungewöhnliches.
    Ich bin kein Medizinexperte, denke aber, dass man Willems das glauben darf.

    52
    2
  4. So sieht man wie man über einen Trainer spricht, der einen nicht einsetzt. Dafür alleine hat er meinen Respekt verdient.

    90
    1
  5. @5
    Nein, es ist definitiv nicht seine Mutter.
    Ich weiß ehrlichgesagt nicht, wer das ist…vielleicht ist es ja die Freundin von AMFG14..echt k.A.

    7
    9
  6. Bei Akman sehe ich großes Potenzial. Der Typ ist smart und giftig, hat Torwillen und Technik. Hoffentlich hat er körperlich in dem halben Jahr zugelegt

    30
    3
  7. Also bei willems bin ich auch enttäuscht das er nicht eingesetzt wurde…er hatte mehr als gute Ansätze.

    Aber vielleicht stellt sich doch noch raus, ah hatte seine Lieblinge und hat echt einen Schatten. Ich weiss es nicht.

    30
    2
  8. Bei Willems denke ich immer an den miesesten Auftritt eines Fußballers, den ich je mit eigenen Augen ansehen musste. War die 6:1 Klatsche in Leverkusen. Natürlich hatte er nur den denkbar schlechtesten Tag, aber die Eintracht wird er, auch wenn er alles beisammen hat, nicht auf die nächste Ebene hieven.

    23
    7
  9. In der EuroLeague erinnere ich mich an gute Auftritte von Willems. Und in England waren sie auch sehr zufrieden, seine Verletzung hat die Ablösesumme verhindert.

    Gruß SCOPE

    25
    1
  10. Nun ja, wenn der Trainer in der Pressekonferenz auf die Frage, warum er Willems nicht einsetzt, sagt, dass man ja die Spiele gewinnen möchte, braucht man nicht spekulieren, was AH von ihm hielt. Solch eine Aussage führt nicht zu maximaler Motivation des Spielers.

    29
    2
  11. Der ehemalige Trainer hat aber auch irgendwann in den letzten Monaten zu Willems gesagt, dass er so das Beste ist, was er auf engem Raum gesehen hat. Ist schon eine starke Aussage.

    10
    0
  12. Jetzt suchen wir mal aber schön in den Krümeln, was der Unaussprechliche alles falsch gemacht hat. Es lag wohl nicht an dem Verzicht auf Willems, dass wir „nur“ Fünfter geworden sind.

    Willems ist ein limitierter mittelmäßiger Kicker. In Sachen Kritik am Trainer jedoch sehr professionell. Ganz weit weg von Stinkstiefel. Alles Gute für Dich (… und Deiner Mutter. S.o.)

    🙂

    19
    6
  13. Willems hat am Ende nicht so gespielt bzw. anscheinend trainiert, das er bei uns erste Wahl war. Die Gründe liegen sicherlich sowohl bei ihm, als auch beim Trainer.

    Er hat sich in dieser Zeit nicht entwickelt und sich in den Spielminuten, die er bekommen hat, nicht überzeugend eingebracht. Potential hat er auf alle Fälle gehabt, aber er hat anscheinend nicht an sich gearbeitet. Am Ende ist er verliehen worden, die Verletzung ist erstmal immer Mist. Im Anschluss ist er halt nicht mehr eingesetzt worden; an N´dicka und Kostic auf der linken Seite ist er nicht vorbeigekommen; auf der 6er-Position an Sow/Rode/Hasebe ebenfalls nicht (ist auch nicht seine Stammposition). 4er-Kette haben wir kaum gespielt, daher konnten seine Qualitäten auch nie auf dem Platz kommen.
    Auf der anderen Seite ist es auch der Trainer, wie er mit einem Spieler arbeitet. AH hat seine Lieblinge gehabt, sich dementsprechend auf 14-16 Spieler festgelegt (Das war die letzten drei Jahre so) und die regelmässig eingesetzt wurden. Dann gab es noch Willems, der noch in den Kader durfte – mehr aber auch nicht.
    Sicherlich hat AH ihn entweder nicht motiviert, besser zu werden und z.B. Einsatzchancen zu geben. Oder Willems hat diese nicht angehört, weil Thema für ihn durch war.

    Die Wahrheit liegt da in der Mitte und werden wir nicht rausfinden. Ich denke Willems ist woanders besser aufgehoben, bei uns war er überwiegend ein Missverständnis und das gehört im Fußball dazu.

    10
    3
  14. Um, mal den ganzen Faktenverdrehern den Stecker zu ziehen:
    Auf seiner Position hatte Willems bei uns kein einziges richtig schlechtes Spiel.
    Bei dem von von @wutzespeck angesprochenen Spiel musste Willems (mal wieder) rechts im DM spielen, obwohl er auf der linken Seite eher eine ähnliche Rolle wie Kostic spielt. Auch das „mittelmäßiger Kicker“ von @Hooliganverachter finde ich äußerst unglücklich formuliert und zeugt von wenig Ahnung oder schlechtem Gedächtnis. Wenn ich André Silva in der Innenverteidigung einsetze, wird er ähnlich stark performen, wie Willems im rechten zentralen Mittelfeld.
    Da hat der ehemalige Übungsleiter versucht, einen Spieler umzuschulen, der mehrfach in Interviews gesagt hat, dass er diese Position nicht sehr gut spielen kann, sich aber in Dienst der mannschaft stellt, wenn der Trainer ihn auf dieser Position sieht. Warum Hütter dieses „Experiment“ so viele Male durchgezogen hat, hat sich mir damals schon nicht erschlossen.

    52
    3
  15. 1. Willems ist Pokalsieger 2018!
    2. Wer die Frau auf dem Bild ist? Solche Themen begeistern im Sommerloch, bitte mehr davon.
    3. Das Newcastle ihn für 11 Mio kaufen wollte, und das ohne seine Verletzung wohl auch getan hätte, sagt einiges aus.
    4. Trotzdem muss man im Nachhinein seine Leistungen nicht verklären, das Spiel in Lev damals taugt aber auch nicht als Gegenbeispiel (merkwürdige Aufstellung, taktische Fehlleistung). Im richtigen Umfeld und passender taktischer Ausrichtung ist er mit Sicherheit ein Kicker im gehobenen Mittelfeldniveau.
    5. Danke für den Pokal und viel Erfolg Jetro

    44
    1
  16. @16 BenGore: Dann hätte Hütter also Willems für Kostic bringen sollen? Oder lieber für N’Dicka? Ich fand Willems Auftritte auch OK aber am besten waren eigentlich seine Einwürfe – die waren ne Waffe. Also ich finde es durchaus nachvollziehbar, dass Hütter in der heißen Saisonphase, wo Willems vielleicht wieder hätte spielen können, nicht mit großen Experimenten angefangen hätte. Wie wäre hier der Aufschrei gewesen, wenn wir auch nur einmal unentschieden gespielt hätten, weil Willems für Kostic ins Spiel kam? Und es ist ja hier immerhin Profifußball und nicht die D-Jugend, wo man mal nen Spieler einsetzt, weil er immer ins Training kommt.

    7
    6
  17. @ 16 “ Wenig Ahnung “ könnte sein. “ Schlechtes Gedächnis “ ? Nee, ganz bestimmt nicht.

    Es ist halt meine Meinung, dass Willems ein mittelmäßiger Kicker ist. Wäre er ein guter Kicker, hätte er öfter gespielt. Es ist mir zu billig, um es mit den Worten des anderen Unaussprechlichen zu sagen, dass Jetro auf den falschen Positionen eingesetzt wurde. Was willste machen, wenn auf den „richtigen“ Positionen bessere Akteure gestellt waren.

    Mit der Philosophie nur die Lieblinge spielen zu lassen, waren wir in den letzten drei Jahren ganz gut unterwegs. Der Erfolg gibt dem Übungsleiter recht.

    9
    8
  18. Das mit dem „wäre er kein mittelmäßiger Kicker, hätte er öfter gespielt“ haben in Milan sicher auch einige über Silva gesagt.

    Manchmal passt es vielleicht nicht, aber das ist was anderes. Den Respekt darf man schon aufbringen.

    23
    1
  19. Fakt ist, im Mittelfeld war er schlecht. Links ist er gut, Kostic und Ndicka aber besser. Daher kann ich nachvollziehen, dass er keine Einsätze bekam.

    24
    0
  20. Die jüngere Ausgabe von Pam Grier ist die Barbesitzerin, mit der Alex liiert ist.

    Gruß SCOPE

    10
    1
  21. Willems ist sicher ein technisch guter Spieler und jetzt kommt das Aber!

    Er ist für das Spiel der Eintracht zu langsam. Fast jedes Mal, wenn er den Ball bekommt, stellt er irgendwann den Fuß drauf, um sich einen Überblick zu verschaffen.

    Da er am stärksten auf der linken Außenbahn ist, musste er direkt mit Kostic konkurrieren und da stand er auf verlorenem Posten.

    Da er seinen Vertrag nicht verlängert hat, war auch klar, dass er am Saisonende gehen will, um an den gesparten Transferkosten des aufnehmenden Vereins selbst zu partizipieren. Daher hat der Trainer bei Einwechselungen anderen Spielern den Vorzug und damit Spielpraxis gegeben.

    Wenn Newcastle ihn nun möglicherweise nicht mehr will, kann das auch mächtig ins Auge gehen. Es scheint ja eher so zu sein, dass er sich anbiedert und von Newcastle eher Funkstille herrscht.

    8
    1
  22. @ 20 Genau, manchmal passt es halt nicht. Was ist bitte an der Beurteilung – mittelmäßiger Kicker – respektlos?
    Es ist halt wie in der Schule. Es gibt Einsen und es gibt Dreien. (Es war mir nicht gegönnt eine Waldofschule zu besuchen.) 🙂

    Zu Silva: Der Wechsel in eine andere Klasse zu einem andren Lehrer hat aus einem 3er-Schüler einen 1er-Schüler gemacht. Sowas passiert öfter als man denkt. Marius Wolf von 4 auf 2 … und das ganze wieder zurück.

    12
    3
  23. - Werbung -
  24. @24
    Bin dabei dir, würde ihn auch so ähnlich beurteilen, was seine Leistung bei uns angeht. In England war es durchaus anders, aber die Spielweise scheint ihm auch mehr zu liegen.

    Den bei uns von außen toll aussehenden Dribblings und technischen Kabinettstückchen links standen teilweise viele Ballverluste entgegen und auch das Zusammenspiel mit den anderen war auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Die Flanken hat bei weitem nicht die Präzession eines Kostic. Defensiv dagegen war seine Leistung schon in Ordnung, da hat er oft gut sein Körper reingestellt. Schade, dass er sich damals verletzt hat, ansonsten wäre eine mögliche Verpflichtung in England für beide Seiten eine Win-Win- Situation gewesen. Spieler kommen und gehen, Willems war okay, aber ein bleibenden Eindruck wird er bei mir jetzt nicht unbedingt hinterlassen.

    6
    2
  25. @Hooliganverachter

    Dann hat er eben eine mittelmäßige Leistung gezeigt, ist deswegen aber nicht automatisch ein mittelmäßiger Fußballer.

    5
    3
  26. Ich hätte Willems gerne Mal in der Viererkette hinter Kostic gesehen. Glaube, das wäre eine starke Kombi gewesen – vor der Verletzung jedenfalls.

    Hätte, wäre – Fahrradkette. Wir haben nicht mit Viererkette gespielt und Willems hat sich aus diversen Gründen nicht bei uns ins Rampenlicht gespielt. Alles Gute und danke für den Pokal.

    9
    1
  27. @16BenGore
    Faktenverdreher, geht’s noch???

    In diesem Spiel hat er in fast jeder Spielsituation die falsche Entscheidung getroffen und hanebüchene Fehlpässe gespielt. Selbst auf der falschen Position eingesetzt darf von einem Profi mehr verlangt werden.

    Aber wie ich schrieb, er hatte einen schlechten Tag, den würde ich nicht für seine Gesamtbewertung heranziehen aber die fällt in meinen Augen als nicht hilfreich für das große Ziel Champions League aus.

    7
    5
  28. OT: laut HR und Bezug auf SKY, sei sich Kostic mit Inter Mailand einig.
    Sollte das stimmen:
    Einerseits ein Verlust (Danke für ALLES), andererseits öffnen sich neue Türen durch solche Verkäufe für Rashica und Co. Ich hab weiterhin großes Vertrauen in unser Trio, dass die die „Richtigen“ gehen lassen und die „Richtigen“ holen und damit ein neues Konstrukt bauen für EL, Pokal und BuLi.

    11
    0
  29. Kostic verlässt die SGE diesen Sommer oder auch Wasser ist nass. Gleiches gilt für Silva. Abhaken und auf gute Alternativen hoffen. 20-25mio sind natürlich ein Witz, aber gut…

    7
    2
  30. Jetzt kann Krösche mal zeigen was er kann. Hoffe bei 20-25mio Angebot für Kostic bekommt er n’Lachanfall am Telefon und hat grad noch so viel Luft, um Inter an die möglichen 60mio für Hakimi zu erinnern

    9
    1
  31. @30
    Kostic und Inter können sich so viel einigen, wie sie wollen – das bringt denen gar nix, wenn se sich nicht auch mit der Eintracht einigen.

    6
    1
  32. @31
    Ja das denke ich auch. Heute morgen im Transferticker gelesen, dass Hakimi (MW. 60-80 Millionen) verkauft werden soll. Dann hätte Inter das nötige Kleingeld um Kostic zu verpflichten. Denke nur eine Frage der Zeit. Nicht umsonst gab es auch mehrere Gerüchte über linke Außenbahnspieler bei uns zuletzt.

    6
    0
  33. 20-25 Mio für Kostic? Man hat sich oder man wird verrechnet haben.
    So gern ich Kostic habe – erst durch den Verkauf, einer unserer Leistungsträger, werden wir wohl in der Lage sein, gewisse Käufe zu tätigen. Wenn, wird uns ein Silva nicht vor der EM weggekauft. Das dauert dann noch ein paar Wochen, wohingegen Serbien nicht an der EM teilnimmt und deswegen im Falle Kostics alle Parteien verhandlungsbereit wären.

    5
    1
  34. @ 27 Willst Du mir jetzt erklären, dass Kicker, die mittelmäßige Leistungen bringen, gute Spieler oder schlechte Spieler sind. Sorry, mittelmäßige Leistungen = mittelmäßiger Kicker!!!

    5
    2
  35. Nein. Aber gute wie schlechte Kicker können mittelmäßige Leistungen bringen.

    Kostic hat diese Saison Weltklasse, aber auch mittelmäßige und schlechte Leistungen vollbracht. Was für ein Kicker ist er jetzt?

    1
    2
  36. Das ist leicht erklärt. Es geht um den roten Faden in einer Saison (oder gar mehrere). Mir egal, ob Du Dir jetzt die Abschlusszeugnisse vom Kicker der FR oder Fußball 2000 heranziehst. Es geht um die Summe der erbrachten Leistungen.

    Kostic hat sehr großen Anteil, dass wir drei Jahre lang sehr erfolgeich waren. Willems – sofern er gespielt hat – eher nicht.

    Abschließende Bewertung: Kostic ist ein sehr guter Kicker. Willems ein mittelmäßiger Kicker.

    5
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -