Ein fast volles Stadion gegen die Hertha! (Foto: Heiko Rhode)

40.000 Zuschauer gegen Hertha: Das Gesundheitsamt Frankfurt hat für das nächste Heimspiel der SGE ein Ticket-Kontingent von 40.000 Plätzen genehmigt. Auch die Stehplätze können voll ausgelastet werden. Bis zu 5% PCR-Getestete werden zugelassen. Nach 18 Monaten können somit wieder alle Dauerkarten-Besitzer ins Stadion gehen. Demnach greift erstmals das neue 3G-Plus-Modell. Dadurch dürfen maximal 2.000 ungeimpfte Personen das Stadion betreten, wenn sie einen negativen PCR-Test vorweisen können. Alle anderen Zuschauer müssen geimpft oder genesen sein (2G-Regelung). Künftig dürfen vier nebeneinander liegende Plätze belegt werden, dazwischen müssen dann aber jeweils zwei Plätze freigelassen werden. Dabei besteht keine Maskenpflicht am Platz. Der VIP-Bereich darf auch voll ausgelastet werden ohne Abstands- oder Maskenregelungen. Dort gilt aber weiterhin eine strenge 2G-Regelung. Was den Stehblock betrifft, so dürfen 400 der 2.000 PCR-Getesteten diesen Stadionbereich betreten.

Die Bewerbungsphase für Tickets startet am heutigen Dienstag und läuft bis zum 9.10.  um 20:00 Uhr. Mitglieder und Dauerkarteninhaber können gleichzeitig bewerben, Zweitere werden bevorzugt bei der Vergabe. Ab dem 11. Oktober können die zugeteilten Dauerkartenbesitzer ab 10:00 Uhr morgens ihre Tickets kaufen. Für die Mitglieder startet der Verkauf ab dem 12. Oktober um 10:00 Uhr. Etwaige Restkontingente gehen dann einen Tag später am 13. Oktober um 10:00 Uhr in den Freiverkauf.

SGE ist Bayern-Angstgegner Nummer 1: Kein anderer Verein auf der Welt ist in den letzten Jahren so erfolgreich gegen den FC Bayern München wie Eintracht Frankfurt. Inklusive des Pokalsiegs 2018 gewannen die Frankfurter satte vier Mal gegen die Bayern in den letzten drei Jahren. Darunter das furiose 5:1 im Waldstadion, nachdem Neu-Bayerncoach Niko Kovac freigestellt wurde an der Säbener Straße. Auf die Frankfurter folgt Borussia Mönchengladbach, die drei Mal gegen den Rekordmeister vollpunkten konnten.

Kommt ein Bayern-Juwel nach Frankfurt? Wie die „Bild“ berichtet, ist Eintracht Frankfurt interessiert an einer Verpflichtung von Bayern-Talent Marcel Wenig. Der 17-Jährige Mittelfeldspieler ist nur noch bis Saisonende an den Rekordmeister gebunden. Die Hessen sollen Wenig schon seit längerer Zeit beobachten. Die Bayern seien aber auch ihrerseits gewillt, den Spieler zu halten. Ein Vertragsgespräch mit Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe letzte Woche stattgefunden. Einen Auftritt in der Bundesliga hatte Wenig bis dato nicht. Er konnte sich aber in einem Testspiel mit den Profis von Borussia Mönchengladbach messen und kam zu Einsätzen im Youth-League-Team der Bayern sowie in der U19-Bundesliga.

N’Dicka trainiert wieder: Als wäre der Sensationssieg gegen den FC Bayern nicht schon überraschend genug gewesen, so geschah dies auch noch mit der zweiten Abwehrreihe, die ein grandioses Spiel ablieferte. Der eigentlich gesetzte Innenverteidiger Evan N’Dicka fehlte aufgrund einer Bänderdehnung. Schon gegen Royal Antwerpen in der Europa League fehlte  der junge Franzose. Nun ist N’Dicka wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und dürfte somit wieder eine Option für das Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC sein. Bis dahin kann er in der Länderspielpause seinen Trainingsrückstand aufholen.

Touré bekommt Müllers Trikot: Am Rande des 2:1-Erfogles der Eintracht gegen den FC Bayern München fragte Almamy Touré nach Thomas Müllers Trikot. „Ich hatte ihn gegen Spielende gefragt, ob ich sein Trikot bekommen könnte. Doch nachdem die Bayern verloren hatten, waren sie erst einmal für lange Zeit in der Kabine verschwunden. Da hab ich mir gedacht: Das wird jetzt schwierig.“ Dann aber sei Müller doch noch zum Frankfurter Team gestoßen, habe sich mit allen abgeklatscht und Touré sein Trikot überreicht. Unglücklicherweise verletzte sich Touré aber während des Spiels bei einem Pressschlag mit Leroy Sané, sodass er nicht voll mittrainieren konnte seit dem Bundesligaspiel. Der Franzose konnte aber schon wieder eine leichte Entwarnung geben: „Der Fuß ist schon wieder abgeschwollen. Von daher werde ich in den nächsten Tagen, wahrscheinlich zur neuen Trainingswoche, wieder normal mitmachen können.“

Ein Okocha im Eintrachttraining: Die Frankfurter Legende Jay Jay Okocha besuchte am Montagnachmittag gemeinsam mit seinem Sohn Ajay die Eintracht. Beide sahen bei einer Trainingseinheit der U19 zu und Ajay trainierte einfach zum Spaß ein wenig mit. Eine Profikarriere ist für Jay Jay’s Sohn allerdings nicht geplant.

Trapp und Kostic dominieren Spieltags-Elf: Sowohl beim Sportmagazin „kicker“ als auch beim Online-Sportportal „transfermarkt.de“ spielten sich Eintracht-Keeper Kevin Trapp und Flügelflitzer Filip Kostic in die Elf des Spieltags. Bei transfermarkt.de sind außerdem Martin Hinteregger und Coach Oliver Glasner vertreten. Kevin Trapp wurde mit über 95% aller Stimmberechtigten gewählt.

- Werbung -

36 Kommentare

  1. Hoffe das Touré die Länderspielpause gut nutzen kann. Er war schon immer mein Favorit für die rechte Seite. Auch wenn er hier oft kritisch gesehen wird.
    Er hat eine unglaubliche Dynamik.
    40.000 is doch Super. Bin mal gespannt ob der ein oder andere Banner für Herrn Bobic zu sehen ist.

    66
    3
  2. Tja, von den Bayern kommt Wenig. 🙂
    Der Name ist ein Fest für Weide und Phil…
    die Wortwitzkanone wird glühen.

    Gruß SCOPE

    36
    2
  3. Was ich in persönlicher Sache noch einmal anmerken möchte: Thomas Müller wirkt auf mich echt wie ein fairer Sportsmann. Beim Pokalsieg war er einer der einzigen, der für die Eintracht geklatscht hat obwohl seine Mannschaft in der Kabine verschwand, beim Sieg am Sonntag zollte er gebührenden Respekt an Kevin Trapp und die Trikot-Geschichte mit Touré fand ich auch klasse. Man mag mir gerne widersprechen, aber das spricht für ihn als Mensch und Fußballer.

    297
    4
  4. @3: Komplett bei Dir ! Er trägt sein Herz auf der Zunge und ist m.M.n. selbstkritsch aber fair!

    100
    2
  5. Ich denke so einen Thomas Müller will jede Mannschaft haben….
    Er zerreißt sich auf den Platz und will immer 100% geben und sagt auch ehrlich seine Meinung zu allem und egal zu wem so wie unser Hinty army

    87
    2
  6. Zudem ist er irre vereinstreu. Er hatte ja viele Krisen beim FC Bayern und ist dennoch immer dort geblieben und hat alles für den Verein auf dem Platz gelassen. Er ist halt ein Typ, der noch für romantischen Fußball steht. Wenn er jetzt nächsten Sommer zu Chelsea wechseln sollte, dürft ihr mich hier gern zitieren und euch darüber lächerlich machen, aber Typen wie er stehen noch für den Fußball, den wir alle lieben gelernt haben. Klar, er verdient etliche Millionen bei den Bayern. All das hier macht ihn nicht zum Heiligen, aber es geht ja auch nur um Sympathie.

    68
    8
  7. Wenn ich mich nicht irre, darf in München volle Auslastung sein!
    Wenn das so ist, kann es in Hessen genauso sein…
    Noch ein Satz zu Müller, ein guter Kicker ohne Frage. Ob er herrlich ist, keine Ahnung, kenne ihn nur vom Sportplatz 🙂 Ich gehe aber davon aus, dass sein Bleiben in München gut versüßt wurde. Also muss man alles von 2 Seiten sehen.
    Gude!

    17
    23
  8. Ach wo stand denn zur Diskussion, dass Müller ein Miesepeter oder Legionär wäre? Also meine Sympathie hat er schon seit Jahren. Mag mich auch nicht jeder für. Ist halt manchmal ein Schlitzohr und das stößt manchen auf. Aber ohne Vereinsbrille ist das doch immer im Rahmen.

    39
    6
  9. Zum Thema Wenig:

    Hier könnte nun schon Blanco zum Problem für die Eintracht werden. Man holt sich ein spanisches Supertalent und versetzt es in die U19. Was soll da jetzt Wenig denken? Dass gerade er sich durchsetzen wird? In einem Eintracht-Mittelfeld, welches aus allen Nähten platzt? Das sieht doch auch für ihn eher nach maximal U19 aus.

    Die Perspektive für Jugendspieler ist bei der Eintracht seit Jahren eher mau…..Verleihgeschäfte werden da eher als Chance gesehen, als dem Talent im eigenen Verein ab und an eine Chance zu geben. Wer außer N’Dicka hat es denn seit Russ, Jung, Ochs, etc. häufiger ins Team geschafft?

    Ich persönlich würde das Heranführen von Talenten über Einsätze bei den Profis befürworten, bei anderen Teams klappt das ja auch (und unter Steppi kamen damals auch viele eigene Talente hoch). Immer noch besser als diese zu vergraulen und für die Außendarstellung der Eintracht zukünftige Talente zu vertreiben.

    35
    18
  10. Junge Spieler in anderen Vereinen (BVB oderFCB) wurden auch langsam eingebaut. Diese kamen bei einem Spielstand vo 3:0 oder 4:1 in der 60ten oder 70ten Minute rein und schnupperten so Bundesligaluft bie es zum Startelfeinsatz reichte. Genau da sehe ich bei unseren bisherigen Ergebnissen das Problem das wir diese Möglichkeit einfach aufgrund der engen Spielstände bisher nicht hatten.

    27
    5
  11. @Folke Müller:
    Dem gibt es nichts hinzuzufügen!

    Das Ihr Namensvetter seid, ist natürlich eine witzige Begleiterscheinung.

    15
    1
  12. Müller nen fairer Sportsmann? Der, der auch mal gerne den Interviewer zusammen kackt, wenn ne kritische Frage kommt? Seine Aussagen nach vorgestern und nach dem Pokalspiel passen wieder mal ins Bild.

    Der einzige faire Sportsmann bei den Bayern ist Neuer. Der stand wenigstens im Olympiastadion bei der Siegerzeremonie noch aufm Platz – während Müller schon längst unter der Dusche stand.

    34
    34
  13. @ 12, G-Block

    Bei dem Nachnamen ist das keine großartige Seltenheit ehrlicherweise. Glücklicherweise wurde ich von meinen Eltern mit einem alleinstellenden Vornamen gesegnet. 😛

    @13, vex

    Die Aussagen nach dem 2:1 Sieg gegen Bayern jetzt waren eigentlich sehr selbstkritisch und realistisch m.E. Und wenn ich es recht in Erinnerung behalten habe, war Müller zusammen mit Neuer bei der Siegerehrung 2018. Der Rest war duschen.

    24
    2
  14. Nur neuer und der damalige ersatztorwart haben der eintracht Applaus gegeben und zwar im Stadion.
    Wagner Beckenbauer ect. Nicht.

    31
    0
  15. @Folke Müller bzgl. Müller: Endlich sagt es mal jemand! Thomas Müller Witzchen sind halt extrem nervig wenn man gegen sein Team verliert (was ja leider eher häufig vorkommt) – daher kommt er in der Fußballwelt mMn oft zu schlecht weg. Der ist ja auch seit Jugendtagen mit seiner Frau zusammen, extrem vereinstreu, wenig protzig (man stelle sich Müller in Monaco beim Goldsteakessen vor), fairer Sportsmann. Ich frage mich bei (zB) Vereinswechseln von Spielern oft ob da keine Familie die erdet dahinter steht. Meine Familie würde mir n Vogel zeigen wenn ich beruflich nach China gehen wollen würde… Bei Müller scheint mir schon lange das Umfeld untypisch für den durchschnittlichen Fussballprofi zu sein. Nur ne Vermutung, aber auf jeden Fall (auch wenn er echt nerven kann) n cooler Typ – der mMn viel zu selten für seine Art gelobt wird!

    29
    4
  16. Interessant in welche Richtung sich so eine Diskussion entwickeln kann. Ich persönlich sehe Thomas Müller auch eher positiv.
    Zurück zu den Zuschauern, ich bin gespannt ob die 40.000 Tickets überhaupt verkauft werden. Wenn schon die letzten Ligaspiele nicht ausverkauft waren. Aber gut, wenn die „alle oder keiner“ Fraktion wieder ins Stadion kommt klappt es vielleicht. Ich kann leider nicht, ach ja und die Regelung mit 3Gplus finde ich sehr gut, dass gibt mir recht große Sicherheit und Ungeimpften immerhin die Möglichkeit. Wobei ich nicht wirklich glaube, dass jemand zusätzlich zum Ticket noch einen PCR Test löhnen will. Und komm mir jetzt keiner mit denen, die sich nicht impfen lassen können. Die mögen sich bei denen beschweren, die es können aber nicht machen. Zukünftig sollte aber vielleicht über eine Art ärztlichen Attest nachgedacht werden um Menschen, die sich tatsächlich nicht impfen lassen können das soziale Leben zu ermöglichen oder diesen die Testung zu bezahlen.

    20
    13
  17. Jay Jay im Training U19 mit Sohn´der aus Spass mitkickt.. Leute hier bahnt sich was an.:-)

    8
    1
  18. Bitte was ist das für eine tolle Regelung, das ungeimpften nun nur die Wahl eines PCR Testnachweis gelassen wird ?
    Dadurch wird die Auslastung sicher nicht besser werden.
    Genauso auch für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Einfach echt traurig, denn wer lässt seine Familie nun für etwa 80€ pro Test für die 90min. so Testen ?
    Ich möchte damit keine Grundsatzdiskussion auslösen ob geimpft oder nicht, aber diese Regelung ist ja absolut weltfremd.
    Damit sperrt man auf unbestimmte Zeit Familien aus, die sich so etwas nicht leisten wollen/können.
    Absolut traurig, wenn das die Lösung sein soll am 3G festzuhalten und „Allen“ das Erlebnis Stadionbesuch gönnen zu wollen.
    So geht Diskriminierung

    26
    32
  19. @20
    Auf der ersten Blick erschien dein Kommentar für mich auch wieder wie ein kritischer Beitrag zur Grundsatzdiskussion, bei näherer Betrachtung hat das Konzept dahingehend tatsächlich eine Lücke was die Mitnahme von Kindern 6-12 Jahren angeht. Da ist es eher weltfremd neuerdings einen PCR-Test zu verlangen der 70 Euro plus kostet. Das steht in keinem Verhältnis zum Preis des Eintritts. Also ist faktisch der Stadionbesuch für Kinder von 6-12 Jahren nicht mehr möglich. Finde ich auch nicht optimal gelöst.

    20
    8
  20. @ebbelwoi: sind Kinder unter 12 nicht ausgenommen wegen der Schultestung?
    Danach gibt’s die Möglichkeit, sehe daher wenig Probleme.

    Das Thema hatten wir auch lang und breit beim Rauchverbot in der Gastro. Dass da nicht mehr so viele in die Gastro gehen, wenn sie nicht rauchen dürfen. Das Gegenteil ist eingetreten, im Schnitt wurde es mehr…
    Ob das vergleichbar ist, weiß ich nicht, aber ich denke nicht, dass das zu leeren Stadien führt.
    Eher, dass man wieder lernen muss sich mit so vielen Leuten nicht mehr unwohl zu fühlen oder zumindest nur noch so wenig, dass man lieber hingeht…

    Daher erwarte ich eher eine langsame Steigerung der Zahlen, freue mich aber schon vorher über ein volles Haus 😉

    8
    4
  21. Wer sich nicht impfen lassen kann, muss für den Test nicht zahlen. Nur wer könnte und nicht will, der zählt für den Test.

    21
    2
  22. In der Beschreibung zu den Ticketabwicklungen steht, das ein PCR Test für alle ab sieben Jahren gilt(3g plus).

    Zudem sind diejenigen, die sich nicht impfen lassen können auch die gelackmeierten.Denn diese dürfen dann auch nicht teilnehmen.

    Da dies aber nur mit der Minderheit, also der 5% derer, die nicht geimpft sind betrifft, wird das untergehen und keinen tangieren.

    Hellmann will alle ins Stadion holen. Aber leider ist das so nicht möglich.
    Zudem wird sich wie schon geschrieben keiner für so viel Geld testen lassen um ins Stadion gehen zu dürfen, da stimmt das Verhältnis einfachen nicht.

    Schade, kann man nur hoffen daß diese Situation schnell irgendwie überstanden werden kann.

    6
    11
    - Werbung -
  23. „In der Beschreibung zu den Ticketabwicklungen steht, das ein PCR Test für alle ab sieben Jahren gilt(3g plus“

    Ja das war der Grund für meine Anmerkungen, da hat die Eintracht mehr Hürden als notwendig aufgebaut.

    Den Rest finde ich trotzdem ganz gut umgesetzt, es wurde versucht auch 3 G eine Chance selbst auf den Stehplätzen zu geben.Der Rest darüber hinaus ist politische Vorgabe, da mag man stehen zu wie man will.

    4
    2
  24. Nochmal: wer sich nicht impfen lassen kann , der zahlt auch nicht für den Test. Kinder ab 6 können auch das Testheft aus der Schule vorzeigen, wenn es eines gibt.

    Nur die ungeimpften die keine Impfung wollen, zahlen den Test

    14
    2
  25. @11- dazu müssten die Talente aber auch im Kader stehen um bei einem sicheren Spielstand eingewechselt zu werden

    11
    0
  26. Zurück zur Hertha. Ich hoffe einfach mal, dass sie die Länderspielpause nicht für einen Trainerwechsel nutzen und dann mit dem „Neue Besen kehren gut-Effekt“ bei uns aufschlagen. Es soll genauso beschissen weitergehen und erst nach der Blamage bei uns Konsequenzen gezogen werden.

    Gruß SCOPE

    19
    0
  27. @29: Bobic hat Dardai das Vertrauen ausgesprochen und gesagt, er bleibt der Trainer. Wir wissen ja, was das heißt

    4
    0
  28. @27
    Das gilt doch m.E. nur für Schnelltests /Bürgertests nicht PCR-Tests. Die PCR-Tests haben auch für Kinder z.B. bei der Einreise aus Risikogebieten/Hochinzidenzgebieten schon immer Geld gekostet. Hab keine Quelle gefunden, dass PCR-Tests aus Gründen des Besuchs eines Fussballspiels für Kinder kostenlos sind.

    4
    1
  29. Ich verstehe die Diskussion nicht. Die Eintracht sagt, 38.000 Zuschauer müssen 2G erfüllen. Was 2G bedeutet, bestimmt der Gesetzgeber. Und der hat sich klar geäußert, dass für Kinder unter 12 das Testheft aus der Schule als 2G Nachweis ausreicht.

    4
    1
  30. Ok, jetzt habe ich es kapiert, danke für den Link zum Hessenschau-Artikel & sorry für die Verwirrung.

    1
    0
  31. @34
    Hast ja grundsätzlich Recht , keine Ahnung warum es die Eintracht so kompliziert macht….

    0
    1
  32. Die Lobeshymnen auf den fairen Sportsmann Thomas Müller kann ich so nicht stehen lassen. Ja, jeder hätte so jemanden gerne in seiner Mannschaft. Und das am letzten Samstag war auch ne feine Sache. Aber fairer Verlierer beim Pokalfinale? Net wirklich. Ich war beim Pokalfinale live vor Ort und dass er bei der Siegerehrung anwesend gewesen sein soll, ist einfach nicht wahr. Er hat sich wie Heynckes und Co. in die Kabine verpisst und erzählt wie Hummels nach dem Spiel, er habe nicht gewusst, dass man bleiben müsse. Dummes Gelaber! Bei der Siegerehrung waren nur Manuel Neuer, Ersatzkeeper Starke und ein paar vom Stuff anwesend und haben geklatscht. Kein Müller weit und breit.
    So – jetzt genug von dem jungen Mann. Ob sympathisch oder nicht. Es geht um die Eintracht.

    5
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -