Hängende Köpfe bei den SGE-Spielern nach der 0:4-Pleite bei Borussia Mönchengladbach. (Bild: IMAGO / Team 2)

0:4 in Mönchengladbach: Die Frankfurter Eintracht hat am 29. Spieltag eine herbe Niederlage kassiert. Nach der erst zweiten Pleite der Rückrunde waren sich alle einig: Die Borussia aus Mönchengladbach ging komplett verdient als Sieger vom Feld – und an der Entscheidung von Adi Hütter, die Eintracht zu verlassen, lag es nicht! Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Kevin Trapp: „In der ersten Halbzeit war es ein sehr langsames Spiel von uns, wir haben nicht schnell genug nach vorne gespielt. Wir sind gut in die zweite Halbzeit gekommen, aber mein Fehler killt das Spiel ein bisschen. Dann kommt das 3:0 hinterher und dann wird es total schwer gegen solch eine Mannschaft. Es war ein klarer Fehler von mir, da müssen wir nicht darüber reden. Es tut mir leid für die Mannschaft. Aber wir und ich müssen es abhaken. Gladbach hat es gut gemacht, sie haben die Räume gut zugestellt. Wir haben es nicht geschafft, diese Räume zu bespielen. Die Tore nach den Standards und mein Fehler dürfen nicht passieren. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Niederlage und der Entscheidung von Adi Hütter. Wir als Mannschaft stehen auf dem Platz und wir sind aus schwächeren Phasen zurückgekommen und müssen das jetzt auch. Wir sind natürlich enttäuscht, aber das war einen Tag später wieder vergessen.“

Adi Hütter: „Wir wollten hier natürlich punkten, aber die Leistung war nicht gut. Wir waren nicht so griffig, besonders bei den Standards. Wir haben am Dienstag das nächste Spiel, daher müssen wir das schnell abhaken. Wir haben uns heute nicht so präsentiert, wie in den letzten Wochen. Wir haben uns heute nicht so verhalten, wie in den letzten Spielen, wir hatten zu wenig Zugriff aufs Spiel. Wir haben teilweise gut kombiniert, aber am Ende des Tages gibt es solche Spiele, wo man lange spielen kann und kein Tor schießt. Wir haben dann alles probiert, haben auch offensiv gewechselt, einen Sechser rausgenommen. Aber es ist alles schiefgegangen. Es ist immer einfach zu sagen, dass das eine mit dem anderen zu tun hat. Aber das ist mir zu billig. Wir haben das ganze Jahr darauf hingearbeitet, dass wir jetzt auf Platz vier stehen und wir werden jetzt alles dafür geben, dass wir das schaffen, was in Frankfurt noch nie geschafft wurde.“

Sebastian Rode: „Es hat heute an vielen Punkten gelegen. Wir wussten, dass Gladbach eine sehr gute Mannschaft hat. Es war das zu erwartend schwere Spiel, und wenn man nach drei Standards Gegentore kassiert, dann ist es schwer, hier heute zu punkten. Es ist nicht so einfach zu erklären, aber mir ist es lieber, wenn alles auf einmal kommt und nicht auf vier Spiele aufgeteilt wird. Es gilt jetzt, gegen Augsburg wieder Besseres zu zeigen. Es wäre zu einfach, die Niederlage an der Entscheidung Adi Hütters festzumachen. Es ist natürlich Wasser auf die Mühlen der Kritiker. Aber ich sehe das absolut nicht so. Es gehört zum Geschäft. Es ist für alle sehr schade. Aber wir müssen professionell damit umgehen.“

Tobias Sippel (Torwart Borussia Mönchengladbach): „Das war durchaus ein perfekter Nachmittag. Wir haben die Chancen, die wir hatten, genutzt und damit das Ziel für heute erreicht. Das nehmen wir uns vor und das wollen wir die nächsten Woche auch machen. Ich nehme alles mit und genieße jedes Spiel. Ich spiele aus Spaß und Freude Fußball und derzeit macht es mir auch im Training viel Spaß. Man lernt im Training von hinten raus zu spielen, am Ende war es mehr mit längeren Bällen. Im Grunde wollen wir aber von hinten raus spielen. Wir wussten, dass wir aus der Krise kommen und haben immer dran geglaubt. Das erste Spiel nach der Krise war dann eine kleine Initialzündung. Wir wollen eine Schippe drauflegen und weiterhin Gas geben.“

Quelle: Sky

- Werbung -

84 Kommentare

  1. Reporter: Hallo Herr Hütter, wie ordnen Sie die heutige Niederlage ein?

    Hütter : Also, das hat auf gar keinen Fall etwas mit meinem Weggang zu tun, das wäre zu einfach!

    Reporter: Aber es war eine hohe Niederlage, erst die vierte in dieser Saison, und die Mannschaft hat selten so kraftlos und wenig zielstrebig geweckt?

    Hütter: Am Ende des Tages gibt es solche Spiele!

    Reporter: Ich hatte schon den Eindruck, dass die Mannschaft heute nicht frei im Kopf war. Zum Beispiel Kevin Trapp, der die letzte Spiele überaus konzentriert zu Werke gegangen ist , war heute im SpielAufbau und auch beim entscheidenden Gegentor neben der Spur!

    Hütter: Nun ja…

    Reporter: Aber Sie haben doch eben gesagt, dass das Ergebnis nichts mit der momentanen Situation zu tun habe?

    Hütter: Das hab ich vor 5 Sekunden gesagt. Aber in der Zwischenzeit sind viele Dinge passiert, über die ich jetzt nicht reden kann, das würde ich natürlich jetzt anders sagen!

    Reporter: Wie würden sie es denn jetzt sagen?

    Hütter: Darüber werde ich mich zu gegebener Zeit äußern!

    Reporter: Ähm…Wie schätzen Sie die Chancen ein, dass wir gegen Augsburg einen Heimsieg einfahren werden.

    Hütter: Mir liegt dieser Verein derart am Herzen, ich werde bis zur letzten Sekunde alles in meiner Macht stehende tun. Und gegen Augsburg werden wir mit vollem Elan nach vorne spielen, ganz sicher!

    Reporter (Im Weggehen): Klang eigentlich alles ganz logisch, aber irgendwie… ???

    51
    10
  2. Es soll mir von den Verantwortlichen bitte keiner sagen, daß diese Leistung nicht von dem Schmierentheater mit beinflußt wurde. Ich glaube nicht, daß das Team von einem Wochenende zum anderen so einen Absturz der Formkurve hinlegt, besonders wenn man den Erfolgsflow der letzten Wochen sieht, wenn nicht etwas kravierendes, sprich die offizielle Bekanntgabe des Hütter Wechsels, Einfluss auf das Team nimmt.
    Dadurch war sehr wohl die absolute Konzentration auf das Spiel nicht mehr gegeben.
    Die Mannschaft war im Kopf nicht frei !
    Das muß abgestellt werden. Ich hoffe der Trainer, der diese Situation unnötig geschaffen hat, wird noch Zugriff auf das Team haben, ansonsten….
    Ich will es mir nicht vorstellen.

    58
    5
  3. Es kam mir direkt nach der Verkuendung des Abschieds in den Sinn: Adi Huetter sollte fuer den Rest der Saison freigestellt werden und z.B. unser A-Jugend Trainer auf die Bank. Das hat nichts damit zu tun, dass Adi nicht mit der SGE gewinnen moechte oder nicht mehr sein Bestes geben wuerde, sondern einzig und allein, um den wahrgenommen Konflikt (“ausgerechnet jetzt gegen Gladbach”) zu vermeiden und die Koepfe der Spieler frei zu bekommen. Mentalitaet ist auf dem Level so wichtig und eingespielt und taktisch eingestellt sind die Jungs eh, deshalb ist es in dieser Phase der Saison nicht so wichtig, ob ein erfahrener Trainer auf der Bank sitzt oder nicht (solange die Motivation bei 100% ist).

    Die Chance wurde Anfang der Woche vertan bzw. man hat sich bewusst dagegen entschieden, wohl weil die Interessen des Trainers und des Vereins grundsaetzlich “Champions League Quali” im Einklang sein muessten. Ob nun heute deshalb 5% gefehlt haben und es anders gelaufen waere, ist muessig zu diskutieren, weil es niemand weiss. Die Gladbacher koennen kicken und wir hatten auch in der ein oder anderen Situation Pech im Abschluss.

    Sei es drum, Mund abputzen und am Dienstag erst recht Vollgas. Nur die SGE!

    31
    9
  4. Adi wird es wie Niko machen und Geschichte schreiben. Zumindest hoffe ich das so.
    Forza SGE

    21
    25
  5. Mein 1. Eintrag überhaupt und bisher hatte ich noch nie ein böses Wort gg AH gesagt, aber nach dem blutleeren Auftritt sollte AH vorzeitig beurlaubt werden. Warum……als Top-Trainer musst du auch ein Motivator sein…..du musst Sätze sprechen können wie…. wir schaffen das…..oder ihr seit die Besten….ich glaube an dich/euch…..aber kann dass AH noch ? – nachdem sein Abgang wie ein Offenbarungseid aussieht weil er dieser Mannschaft keine Steigerung mehr zutraut….Die Antwort lautet: Nein ! Zuerst hatte ich auch geglaubt, dass sein plötzlicher Sinneswandel damit zu tun hat, dass Rangnick kommt und er keinen Bock mehr auf seinen alten Vorgesetzen hat. Da dies aber nicht der Fall ist, dürfte es nur die Angst vor der kommenden Saison mit einer überforderderten Mannschaft gewesen sein. Ein Weggang zu fcb / psg oder anderen Hengsten in der Branche hätte auch noch jeder Spieler verstanden, aber ein Abgang zu den Fohlen bedeutet jedoch, an die Glaube ich mehr als an Euch…und genau das hat man der Mannschaft heute angesehen. Fuer die SGE steht unheimlich viel auf dem Spiel, daher benötigt man nicht nur einen sportlichen Übungsleiter ….sondern vorallem einen Motivator, der den Jungs glaubhaft vermittelt , wie wichtig dieses Ziel für den Verein und die Karriere jedes einzelnen Spielers ist. AH kann dass nicht mehr , er hat die Aktie schon verkauft und soll nun den Spielern erklären , warum sie an die Aktie weiter glauben sollen …..um mal die Sprache unserer Finanzmetropole zu benutzen. Bange um die Eintracht ist mir aber nicht! Warum ? ….vor einigen Tagen gab es andere die 22 Mio. in diese Aktie investiert haben…..und die dies sicherlich bei diesem Betrag nicht Blind gemacht haben …..sondern das « Zukunfstmodell « schon kannten und fuer top bewertet habe. Also bye Adi und Bobic …..danke für das bisher erreichte ….aber die Adler-Aktien wird weiter nach oben fliegen und ihr seit viel zu früh ausgestiegen…..Forza SGE !

    124
    14
  6. 48

    Sehe ich auch so.
    Hütter macht jetzt genau das Gleiche wie als er zu uns kam.
    Er speichert sozusagen seinen Erfolg ab, bevor es wieder weniger werden könnte. Das ist sein persönliches Karriere Rezept.
    Dazu gibts noch einige Millionen oben drauf.

    Alles andere ist doch nur blabla um sich in ein besseres Licht zu rücken und abzulenken.

    Möglicherweise ärgert er sich jetzt schon, dass er nicht auf Bayern spekuliert hat. Geschieht ihm recht.

    75
    1
  7. unabhängig vom ganzen Spiel freut es mich, dass Adi diese beschissene Tormusik nun öfters hören muss.
    Da hofft man als Verantwortlicher, dass die eigene Mannschaft keine Tore schiesst, nur um dieses Döp Döp Döp..
    nicht hören zu müssen….

    Nachdem in München bald ein Trainerstuhl frei wird prüft Adi bestimmt gerade, ob er noch vom Gladbacher Vertrag wieder zurücktreten kann kann. 🙂
    Da hat er im Timing etwas verwaxt. Er wäre bestimmt auch einer der Kandidaten für die Bayern gewesen.
    Anstatt näher an der Familie jetzt eben am Niederrhein…

    67
    2
  8. Bobic, Hütter, Rose sind überzeugt, dass die unterirdische Leistung nichts mit der heutigen Niederlage und der aus Gladbacher Sicht gut getimten Wechselverkündigung zu tun hat.
    Ok, dann muss die Ursache wohl bekannt sein
    und abgestellt werden können.
    Dann ist ja an einem Sieg gg Augsburg nicht zu zweifeln.
    Mögen uns die Kommentare im gegenteiligen Fall erspart bleiben.
    Noch ist alles drin, mit einem Dreier dann nach Leverkusen. Ansonsten wird’s schwierig.

    27
    3
  9. Ich denke, wir müssen da jetzt durch!

    Spieler, Trainer und sportliche Leitung versuchen das Thema klein zu halten. Das ist vielleicht nur begrenzt glaubwürdig, aber ich sehe keine Alternative dazu.

    Wenn wir gegen Augsburg unentschieden spielen und gegen Schalke und im letzten Spiel gegen Freiburg gewinnen, haben wir 60 Punkte. (Und gegen Mainz spielen wir sehr häufig unentschieden, dann haben wir sogar 61 Punkte. Das lasse ich jetzt mal außen vor.)

    Dann müsste Dortmund 14 Punkte holen, das morgige Spiel mitgerechnet.

    Oder Leverkusen müsste 13 Punkte holen.

    Beide Mannschaften spielen derzeit nicht gerade überragend und das sind schon jede Menge Punkte, die sie da noch holen müssten.

    Das bedeutet meines Erachtens: Wir dürfen uns nicht verrückt machen lassen, auch wenn wir am Dienstag nicht gewinnen, alle Beteiligten werden sich mit der Situation arrangieren und unser Programm ist nicht mehr so schwierig.

    Wenn wir das Machbare realisieren und uns nicht verrückt machen lassen, bin ich zuversichtlich.

    Also: Keine Panik, sondern ruhig und besonnen die Saison zu Ende spielen, wir haben noch alle Trümpfe in der Hand!

    30
    18
  10. Ich sehe es ja leider auch so. Ein einfaches Beispiel: Wie unterschiedlich muss der Satz “Maenner, das ist unsere Chance, wenn wir Wolfsburg weghauen, dann sind wir mit einanhalb Beinen in der Champions League und spielen naechstes Jahr gegen Barca” in der Kabine vor einer Woche im Vergleich zu einem gequirlten “wie werden heute gegen Gladbach gewinnen, weil wir die bessere Mannschaft sind” auf die Spieler gewirkt haben?

    20
    5
  11. Das Saisonziel vor der Saison hieß :
    Wir wollen um die Internationalen Plätze mitspielen.

    Saisonziel ist schon Mal erreicht.
    Nur aufgrund der Tatsache daß wir gegen Wolfsburg und den BVB gewonnen haben ist eine realistische Chance auf eine Champions League Teilnahme vorhanden.
    Weder wir noch die anderen Vereine werden die restlichen Spiele gewinnen.

    In Wolfsburg wackelt doch auch der Baum und Oliver Glasners verbleib durchaus ungewiss.

    Wir haben jetzt nur noch einen wirklich schweren Brocken mit Leverkusen vor uns.

    Der BVB -7pkt. muss noch gegen :
    Bremen, Union, wob,Leipzig, Mainz und Leverkusen ran.

    Wob +1pkt spielt gegen: Stuttgart, Dortmund, Union, Leipzig und Mainz.

    Leverkusen -6 Pkt.:Bayern, Eintracht, Bremen, Union, Dortmund.

    Es dürfte spannend bleiben was die CL betrifft ,aber die Euro League sehe ich als gesichert an.

    41
    4
  12. # 55 / kleine Ergänzung in eigener Sache : wer sollte AH für die letzten 5 Spiele ersetzen ? Der Co Trainer der B-Jugend ( Namens Alex Meier ) zzgl seiner Freunde Fernandes und Abraham und lasst uns dieser Liga zeigen, dass man uns Manager und Trainer rauben kann ….wir das Ding aber auch so rocken !

    30
    12
  13. Alter Alter…heute nur Frust Mispelchen am Start! Hatte so gehofft, dass es heute gut geht… Dienstag wird extrem wichtig…gewinnen wir, sind wir wieder in der Spur, verlieren wir wird’s sehr ungemütlich. Verdammte Kacke, das geht an die Nerven!

    25
    1
  14. Wenn wir gegen Augsburg nicht gewinnen, muss der Verein reagieren.
    Einen Peter Bosz mit CL Prämie bis Saisonende könnte ich mir gut vorstellen oder einen Thomas Broich. Jemand, der die Jungs auf Kurs bringt. Aufstellen können die sich fast selber.
    Aber wie viele hier spekulieren, irgend etwas stimmt hinter den Kulissen nicht!

    24
    15
  15. Alle sagen das selbe! Spieler, Trainer Hütter, Trainerteam, und natürlich auch der allwissende Bobic: Unsere Niederlage hat nichts mit dem Weggang von A.Hütter zu tun.
    Keiner getraut sich die Wahrheit zu sagen und alle verlieren sich in Worthülsen wie einfach schlechter Tag, haben nicht gut genug gegen den Ball gearbeitet, sind nicht ins Spiel gekommen, waren nicht nah genug am Gegner, hatten nicht genug Biss, Gegner war zu gut usw.
    Aber keiner sagt: Die Ereignisse um den Trainerwechsel haben uns uns schon beeinflusst und waren möglicherweise der Grund dafür, wenn auch nicht der alleinige, das wir dieses Spiel verloren haben.
    Der Leistungsabfall zu den Spielen der letzten Wochen war eklatant sichtbar und auch unerklärlich. Man konnte die Blockade in den Köpfen der Spieler deutlich spüren.
    Was bleibt?
    Mein Eindruck bleibt, dass das Verhältnis Trainer zur Mannschaft gestört ist. Hütter hat es geschafft, dass die meisten Spieler seine Entscheidung nicht nachvollziehen können, in der großartigsten Phase des Vereins der letzten Jahre seine Koffer zu packen, wegen 2.ooo.ooo Mill. Euro die er jetzt mehr bekommt.
    Der so „ehrenwerte“ Herr Hütter hat alle getäuscht und menschlich gegen all die Prinzipien verstoßen, der noch vor kurzem seinen Männern gepredigt hat.
    Wenn er einfach gesagt hätte,natürlich nicht vor so einem entscheidenden Spiel wie heute, sondern wenn die Königsklasse gesichert wäre, Leute ich habe eine Endscheidung getroffen die für die Mannschaft und die Fans nicht leicht nachvollziehbar ist, aber für mich von Bedeutung ist (2 000 000 mehr im Jahr) verlasse ich den Verein dennoch mit Stolz, weil wir gemeinsam unser Ziel geschafft haben, nächste Saison Königsklasse zu spielen. Die Zeit in Frankfurt wird ein sehr positiver Abschnitt in meinen Erinnerungen bleiben. Ich Wünsche der Mannschaft, dem Verein und den fantastischen Fans alles Gute für die Zukunft.
    Aber leider nur ein Traum!
    Wenn die Eintracht gegen Augsburg nicht gewinnt, muss man sich ernsthaft die Frage stellen, ob eine weitere Zusammenarbeit mit Hütter Sinn macht und man ihn möglicherweise freistellt. Natürlich keine leicht Sache aber vielleicht notwendig.
    Rose hat glaube ich 7 mal hintereinander verloren, als er bekannt gab, dass er nach Dortmund wechselt.
    Sollte das ähnlich bei uns verlaufen, werden wir möglicherweise die Europaklasse nicht erreichen.
    Wäre der Supergau!
    Nach Augsburgspiel wissen wir mehr.

    Zu Bobic: Ihn würde ich sofort freistellen. Sehe keinen Grund ihn noch im Verein zu lassen. Er kann ohne Probleme von anderen Vorstandsmitgliedern bis zum Ende der Saison ersetzt werden. Wo kann er den noch dem Verein nützlich sein?
    Bobic hat gute Arbeit abgeliefert, keine Frage. Aber er war nie mit dem Herzen ein Eintrachtler! Ein waschechter Funktionär der letztendlich eine Ich-AG darstellt. Dennoch hat er gute Arbeit für den Verein geleistet.

    Noch ist nichts verloren!
    Aber es muss was geschehen, ohne das etwas Schlimmes passiert!

    57
    6
  16. „Der neue Sportvorstand soll schon feststehen, er könnte noch vor dem Anpfiff gegen Augsburg bekannt gegeben werden.“ schreibt der Spiegel..

    26
    2
  17. Das Spiel musste ich erstmal sacken lassen bei mir. Hatte einen Atomhals, der immer noch nicht abgeschwollen ist.
    Vor dem Spiel war ich tatsächlich ziemlich optimistisch und konnte mir nicht entfernt vorstellen, dass die Mannschaft so dermaßen verkackt hinsichtlich Einstellung/Selbstbewustsein und Leidenschaft, aufgrund der Hütter-Ich-AG.
    Hoffentlich kommt gegen Augsburg wieder ein anderes Gesicht der Mannschaft zum tragen,
    Zu Hütter und Bobic verschwende ich keine Worte mehr, egal was hinter den Kulissen passiert sein sollte, wahrscheinlich sind es sowieso nur Nebelkerzen.
    Leider sehe ich keine andere Lösung als mit Hütter die Saison zu beenden, weil alles andere noch mehr Unruhe reinbringen würde.
    Seine Karrierevita kriegt halt vielleicht eine Delle , aber wir die SGE haben unter Umständen einen immensen Schaden, wenn wir das noch in den Sand setzen auf den letzten Metern.
    Bisher dachte ich Rangnick wäre die Königslösung für uns, trotz Antisympathie meinerseits, aber der hat sich ja mal schön ins totale Abseits geschossen. Dann dachte ich ok Glasner
    wäre gut, aber wahrscheinlich würden wir uns da den nächsten Wandervogel in das Haus holen. Ich bin mittlerweile davon überzeugt , dass Hütter, Rose,und Glasner eventuell verwandt sind!
    Mein Wunschtrainer ist mittlerweile Baumgart weil es ein Typ mit Herz und Emotionen ist, der vielleicht zur SGE passen würde und wahrscheinlich länger bleiben würde ohne Karierreplan im Hinterkopf. Was damals Paderborn mit diesem Minietat vom Aufstieg in die Bundesliga bis zum Abstieg mit offensiver Spielidee gezeigt hatte, war sehr beachtlich.
    Ich möchte halt einfach einen Trainer bei der Eintracht sehen , der auch mal von außen Leidenschaft , Herz und Feuer zeigen und geben kann und nicht nur an der Wasserflasche rumnuckelt und vielleicht schon gedanklich bei der nächsten Trainerstation ist.
    Beim nächsten Trainer muss auf alle Fälle eine Klausel „automatische 1 jährige Verlängerung bei erreichen der CL“ , rein.
    Habe fertig, Flaschen leer

    36
    1
  18. Ehrlich gesagt bin ich noch immer ziemlich bedient. Die Art und Weise der Niederlage war heftig. Das kommende Spiel dürfte die Richtung der letzten Spiele vorgeben.
    Was mich zusätzlich stört, warum erst in der 65 Minute gewechselt wurde. Ilsanker zum Beispiel hatte einen schwachen Tag erwischt, das konnte man schon nach zwanzig Minuten sehen. Erspare mir näher ins Detail zu gehen. Ich wünsche der Mannschaft wieder zu alter Stärke, noch ist nichts verloren.

    16
    0
  19. Auch ein Tag danach wird es nicht besser. Wir sind in den letzten Monaten und Jahren so groß geworden. Die Sponsoren standen Schlange, Spieler wollten zur Eintracht und man wusste, für was unsere Eintracht steht. Das muss sehr schnell wieder hergestellt werden, sonst geht uns viel verloren… und alles ohne das Wichtigste! Uns Fans! Ich glaube mit 50.000 Zuschauern in unserem Waldatadion würden wir die Hütters und Bobics für die Mannschaft vergessen machen. Choreos, Europacup Gesänge, die Spieler würden spüren, warum sie hier bleiben sollten und das die Party erst richtig losgeht…

    26
    0
  20. Man kann gegen Gladbach verlieren. Aber nicht in der Art und Weise – es fehlte in allen Bereichen Tempo und Konzentration. Ich hatte nicht das Gefühl das die Mannschaft mit allen Mitteln gewinnen möchte.

    Und das von Jetzt auf gleich. Das ist merkwürdig und nur durch ein Vertrauensverlust zwischen Team und Trainer zu erklären…

    Zumal dieser Wechsel mit dem Wissen das wir haben einfach nicht nachvollziehbar ist.

    Schwierig zu sagen, mein erster Gedanke war gestern AH entlassen. Der erste Gedanke war bei mir bis jetzt immer 99% richtig. Sicherlich ist keine Alternative derzeit da.

    So oder so ist es schwierig, die CL zu erreichen.

    16
    3
  21. Das wird schon, wir holen noch 7-8 Punkte. Forever SGE

    Ich habe gestern keinerlei Erwartungen gehabt, dass wir gewinnen.
    Und die Wahrscheinlichkeit war ja sehr hoch nach der letzten Woche, dass der Motor stottert.
    Gladbach hat gestern eine gute Vorstellung gebracht und unsere Jungs waren nicht ganz da. Wenn man nur 5% weniger gibt, geht das bei der Ausgeglichenheit in der Bundesliga in die Hose. So war es dann auch.

    Leverkusen, Wolfsburg und Dortmund müssen auch erstmal all ihre Spiele spielen. Ich glaube nicht, dass die 3 Mannschaften alle Spiele gewinnen.

    Heute muss Dortmund erstmal gegen bidere Werderaner spielen, dass wird auch nicht leicht.

    Also alles wird gut und lasst euch nicht so verrückt machen.

    Es geht immer weiter und nächstes Jahr freuen wir uns alle auf die Champions League mit unserer SGE

    7
    3
  22. Wer die letzten Spiele gegen Union, Dortmund und Wolfsburg über 90 Minuten gesehen hat, der wird feststellen, dass wir in diesen Spielen aufgrund einer brutalen Effizienz die Spiele gewonnen haben. Wir hatten auch gestern die Chancen auf das 1:1, nur diesmal ging die Murmel nicht über die Linie. Aufgrund des Ausfalls von Younes und dem damit verbundenen Wegfall der Doppelzehn sowie der Tatsache, dass unser wichtigster Spieler, der für die Ordnung und die spielerische Komponente sorgt, nämlich Hasebe, auf der Bank sitzt, ist uns die Balance zwischen Offensive und Defensive abhanden gekommen und das schon die Spiele davor.
    Unsere beiden Stürmer sind häufig mit dem ersten Pass überspielt und vor allem Jovic ist nicht der Spielertyp der defensiv mitarbeitet wie Younes und Kamada. Deswegen ist bei eigenen Ballverlusten im Mittelfeld keine Konterabsicherung mit einem 6er (Hasebe) vorhanden, weil auch Rode und Sow eher offensiv ausgerichtet sind. Dementsprechend befinden sich unsere drei IV häufig in 1vs1 Laufduellen und das gegen Stürmer wie Thuram und Plea, die jetzt auch nicht die schlechtesten Stürmer sind.

    Ich hoffe, dass Adi gegen Augsburg wieder zur Doppelzehn (Younes und Kamada) zurückkehrt und Hasebe im Mittelfeld aufläuft. Zur Erinnerung: Die Doppelzehn war aufgrund der Verletzung von Younes nicht möglich. Vielleicht hätte hier mal Hrustic die Position für Younes einnehmen können, der mich in seinen Einsätzen überzeugt hat, aber momentan leider nicht mehr berücksichtigt wird.

    Ich hoffe, die meisten Nervenkostüme haben sich einigermaßen beruhigt. Wir gehen mit mindestens 4 Punkten Vorsprung auf Platz 5 in die letzten 5 Spiele. Das werden wir uns nicht mehr nehmen lassen, davon bin ich überzeugt.

    Volle Konzentration auf Dienstag, das wird! 🙂

    23
    1
  23. 6.30 aufgestanden um das Spiel zu sehen… warum? Ich wußte schon was kommt. Nichts. Keine konzentration… zu viel Theater wegen Adi. Adi du trottel… JA, ICH SAGE ES! TROTTEL! Du gibts bekannt du gehst nach fncking Gladbach BEVOR das Spiel? Was soll der sh!t, man?! Depp du! Warum machst du Wellen in so eine kritische Saison Phase?! Gut… mit Eberl, oder wie der Penner heißt, abklatschen… high-5… freibier… neue Arbeitgeber… super. Messer im Rücken für Eintracht… du kannst nicht warten bis der Saison vorbei ist bevor du so ein sh!t anstellst, mensch?! Bleib in Gladbach – lass Hasebe, Trapp, oder Kostic die Mannschaft führen… du bringst nur noch Unruhe! Hau ab, Mann!
    Bobic: ich habe mit ihm in San Jose gesprochen… kein Adler… Business man… $$$€€€… arrogant. Okay Arbeit geleistet… wunderbar, aber geh bitte… viel Spaß in Berlin. Kein Geduld mehr für solche Leute. Tut mir leid… kein Geduld mehr.

    27
    7
    - Werbung -
  24. Ich gebe @74 da Recht, das gewisse Schwächen aufgrund unserer Effizienz im Angriff nicht zum tragen kamen und somit die Ergebnisse gestimmt haben.

    Wenn die Konzentration nicht stimmt, sieht man das dieses Pendel – was ich schon mal beschrieben habe – in die andere Richtung umschlägt. Wir hatten Torabschlüsse gegen Gladbach, auch den Lattentreffer – aber das meiste aus Standards, die bei uns nicht gezündet haben. Aus dem Spiel heraus hatten wir nur Ansätze zu bieten, das lag daran, das wir mit einem Einheitstempo gespielt haben. Das wir kein Risiko gegangen sind im Passspiel nach vorne – weil wir uns auch vorne nicht in die Räume bewegt haben.

    Klar, kann man gegen Gladbach auch 4:0 verlieren, klar, kann das auch ein Ausrutscher sein und klar, wir haben noch Vorsprung. Aber auch Augsburg ist nicht unser Lieblingsgegner, Leverkusen hat uns im Pokal gezeigt (aus eine indiskutable Leistung), wo der Frosch die Locken hatte, auch Mainz braucht die Punkte gegen den Abstieg, auch Schalke will sich vernünftig verabschieden und auch gegen Freiburg lassen wir gerne Punkte liegen: Zumindest wird es mit so einer Leistung schwer zu punkten.

    Ich hoffe, das sich die Mannschaft schüttelt und es schafft sich selbst in die Richtung zu bringen. Vielleicht ist es Zimmermann, der die Jungs erreicht und puschen kann. Er ist nah an der Mannschaft. FB und AH sind es (erfahrungsgemäß) nicht mehr.

    Daher – das habe ich mir kaum vorgestellt – ist das Spiel gegen Augsburg jetzt richtungsweisend. Sicherlich ist der Restvorstand ein ruhiger Vertreter und der Aufsichtsrat nicht hektisch, das begrüße ich. Aufgrund der wirtschaftlichen Problematik ist ein Verpassen dieser historischen Chance CL einfach ein Desaster. Und da muss man alle Hebel in Bewegung setzen, das dies nicht passiert.

    10
    0
  25. Eine Nacht darüber geschlafen und jetzt noch einmal reflektiert. War das gestern ein Resultat dessen, wenn Spieler allen, den Fans, der Presse und der Ligakonkurrenz zeigen wollen, dass der Wechsel ihres Trainers sie nicht beeinträchtigt und sie dabei verkrampften?
    Die erste Hälfte war weder auffallend schlecht. Solche Halbzeiten hatten wir auch in dieser Saison des Öfteren. Dann kam ein individueller Fehler, der allen den Stecker zog.
    Ich persönlich hätte mir lieber Hasebe anstelle von Rode gewünscht, der für mich insbesonders verkrampft und unglücklich wirkte. Younes war in der letzten Zeit leider angeschlagen, sodass ein Argument mehr vorlag, wieder mit einem Doppelsturm, anstelle einer D10 zu spielen. Ich hoffe, dass Hinti endlich zurückkommt und wir uns am Dienstag wieder befreien werden.

    9
    0
  26. Ja Herr Rode Das einfachste ist oft doch das richtige!!!!!
    Habe keinen Groll gegen Hütter . Wie hier ja oft beschrieben ist das auch bei seinen bisherigen Vereinen zu beobachten.
    Er war auch immer ein sachlicher auf seine Arbeit bezogener Trainer. Der gewisse Vorarlberger Schmäh ,ihn aber jetzt mit brennenden Herz und eine Empathie für die Eintracht (ausser dem JOB) hinzustellen das beinhaltet schon eine gewisse Komik . Das empfinde ich jetzt aber als verarsche der Fangemeinde .
    Da war Nico schon ganz anders gestrickt.Auch Nico wird schon so seine Probleme mit dem Vorstand gehabt haben das er seine Vorstellungen nicht so durchsetzen konnte.Aber wir haben schon 2 mal über unsere Verhältnisse gelebt …………. Seis drum
    Aber alles kann ja in Frankfurt mit dem super entspannten Vorstand nicht stimmen, wenn dieser lange nicht bemerkt das ihm die gesamte sportliche Leitung weg läuft .
    Aber wenn das alles nichts mit der nicht vorhandenen Leistung in MG zu tun hat,ja dann liegt es an der Mannschaft.Doch nicht an den Rückrundenloosern aus Gladbach.
    Oder andersrum .Spielte die MG Mannschaft jetzt Monate unbemerkt vom grossen Eberl gegen ihren Trainer und jetzt mit dem Wissen zeigen sie wie sie es wirklich Können.????

    3
    7
  27. Mit einer Ausstiegsklausel in Gladbach kann Hütter sicher schon jetzt nach Bayern. Einen Unterschied kann ich nicht erkennen. Kriegt das hin der feine Kerl.

    7
    2
  28. Blahblahblah….Worthülsen….Blahblah…rumgeeier…..Blahblah…..keine Eier….blahblahblah…Schöngeredet……Blahblahblah…Ich war’s nicht….blahblahblah….der Rasen hier ist nicht so grün…..blahblah…lmaA…. Söldner….Boah….kotz….

    8
    3
  29. Was man ganz klar sagen muss, was Hütter falsch und unprofessionell gemacht hat ist, dass der Zeitpunkt der Bekanntgabe vor dem Gladbachspiel und der englischen Woche stattgefunden hat. Das ist klar für seinen neuen Verein agiert. zwei Wochen später und es wäre wahrscheinlich egal gewesen

    12
    0
  30. Ja ich habe einen schrecklichen hals. Eigentlich hat man sich ja daran gewöhnt das die Adler zum schluß alles verbocken. Aber das hat ja nach den letzten Spielen nicht so ausgesehen. Also muß wohl ein wenig nachgeholfen werden. Wer mir hier behauptet das es nichts ausmacht das der Trainer sagt er geht, der hat noch nie Fußball gespielt. Grade in der Bundesliga sind die Mannschaften fast alle auf dem annähernd selben Niveau. Und wenn dir dann nur 5 bis 7 prozent deiner Leistung fehlen weil du mit den Gedanken unterbewußt nicht bei der Sache bist, dann verlierst du eben das Spiel. Ich kann nur hoffen das es gegen Augsburg ein wenig besser läuft den sonst werden wir am ende (mal wieder) alles verspielen was wir uns aufgebaut hatten. Und auf die Trainer frage zu kommen. Geht der eine kommt der andere. Es wäre halt schön und auch wichtig für die Mannschaft schnell einen zu präsentieren. Egal wie. Einmal Adler immer Adler.

    7
    0
  31. Ergänzung: Flick hat den richtigen Zeitpunkt gewählt. Die Saison ist weitestgehen für den FC Bayern abgeschlossen. Ziele sind erreicht bzw. Abschließend nicht erreicht. Das ist professionell!

    16
    0
  32. @48
    Nein, ich bin nicht RR 🙂

    Alles richtig was Du sagst. Aber gehe meine Aussagen mal Punkt für Punkt durch. Es ist auch nicht böse gemeint, es ist halt Pandemie. Es ist auch ganz gut, sich von Zeit zu Zeit mal mit Leuten zu unterhalten, die bei der SGE arbeiten und deren Sichtweise zu bewerten.
    Andere Clubs haben jetzt die besseren Antworten für die Zukunft. Teils wegen gewachsener Infrastruktur, teils wegen Investoren. Die ziehen die Top Leute jetzt auf sich. Auch Spieler. Die Zeichen bei der SGE stehen auf keinen Fall auf Vollkatastrophe, aber schon auf ein Zurück ins sichere Mittelmaß. Aber damit kann man auch leben und weiterleben. Es wird schon ein solider Kader werden, aber eben keiner, mit dem ein Karrieretrainer oben angreifen würde. Schon gar nicht mit drohendem 3fach Wettbewerb. Das sind die Gründe, die man so vernehmen kann. Naja, es ist ja auch offensichtlich. Ein frühes aus in der EL und ein Abrutschen in der BuLi wäre der GAU und den kann man für sich ausschließen, wenn man zu Gladbach wechselt. Thats it.

    2
    7

Kommentiere den Artikel

- Werbung -