Alex Meier ist inzwischen als Trainer bei der U17 der Eintracht tätig.

Für „Fußballgott“ Alex Meier geht die erste Saison als Jungendtrainer zu Ende. Inzwischen ist er bei der U17 angekommen und durfte über die komplette Spielzeit des Öfteren bei den Profis vorbeischauen. Vor allem Adi Hütter schaute er dabei über die Schulter und konnte für seine Trainerkarriere wichtige Erfahrungen sammeln. Im Interview mit „Bild“ äußert sich die SGE-Legende, über den Abgang des Österreichers nach Gladbach und den Tor-Rekord von Andre Silva.

Hütter hat „Außergewöhnliches geleistet“

Die Vermutungen, nach welchen es durch die Abschied Hütters einen Bruch mit der Mannschaft gegeben habe, könne Meier nur verneinen. „Ich hab‘ überhaupt nichts feststellen können. Da war kein Schlendrian zu spüren, das Niveau im Training war so hoch wie vorher. Auch der Umgang miteinander ist gleich geblieben.“ Auch als 2009 bereits klar war, dass der Vertrag mit Friedhelm Funkel nicht verlängert wird, habe sich für Meier nichts geändert, weshalb er sich das auch hier nicht vorstellen könne. „Das sind alles Vollprofis, da spielt so was keine Rolle. Keiner fängt an, dem Trainer nicht mehr zu vertrauen oder ihn zu hinterfragen, nur weil er zu einem anderen Klub geht. Zumal sie bisher eine tolle Zeit mit ihm hatten.“ Generell hält der frühere Torjäger sehr viel von Hütter. „Er hat Außergewöhnliches geleistet, alles was er angepackt hat, hat geklappt. Was er in diesen drei Jahren geleistet hat, war unglaublich. Nicht nur, dass Eintracht super erfolgreich gespielt hat, auch die Art wie sie gespielt hat, war sensationell. Er ist als Trainer top und als Mensch genauso top!“ Dass viele Fans zu Hütter eine andere Meinung haben, könne Meier verstehen. Er denkt aber auch, dass dies vor allem am Erfolg Hütters bei der SGE gelegen habe. „Wenn er als Zwölfter nach Gladbach gegangen wäre, hätte sich keiner aufgeregt.

Für seine persönliche Trainerlaufbahn habe Meier von Hütters Trainingsmethoden sehr viel mitnehmen können. Als Spieler habe er sich über die Übungen nie wirklich Gedanken gemacht, doch das Trainergespann habe ihm immer die genauen Ziele der Aufgaben nennen können und worauf dabei geachtet werden müsse. „Genauso spannend war das Zwischenmenschliche. Wie er mit den Spielern umgeht, wie er die Mannschaft führt, mal streng, mal locker. Das war schon sehr lehrreich. Wir haben uns zum Abschied in den Arm genommen, uns alles Gute gewünscht. Wir werden auch weiter in Kontakt bleiben.

So viele hätte ich nie gemacht

Aber auch beim 28-Tore-Mann Andre Silva, kommt der Torschützenkönig von 2015 ins Schwärmen. „Er ist phänomenal, wirklich. 28 Tore sind eine echte Hausmark, so viel hätte ich nie gemacht.“  Auch wenn er es für „unrealistisch“ hält, würd er sich natürlich einen weiteren Verbleib des Portugiesen in Frankfurt wünschen. Beim anderen Stürmerstar Luka Jovic, halte er den Leistungsabfall nach der ersten Spielen für normal: „Nach den zwei Toren zum Auftakt gegen Schalke haben alle wieder Wunderdinge von ihm erwartet. Aber dass das Loch kommt, ist normal, weil er eben fast eineinhalb Jahre nicht richtig gespielt hat.“

- Werbung -

31 Kommentare

  1. Muß man eigentlich jede Aussage, die ein Fußballer gegenüber der Bild macht, aufgreifen und hier einen Artikel draus machen?
    Nein, muss man nicht!

    58
    76
  2. @Strolch
    Da hast Du recht ! Eigentlich das komplette Interview aus der Bild nochmal.
    Auf der anderen Seite , 0.21 Uhr etwas für uns User des von uns geliebten Forums zu Papier zu bringen , dafür Respekt.
    Sommerloch, aber der 28.06. Kommt auch mal , solange halten wir durch.
    Forza SGE !

    29
    12
  3. Dafür ist sge4ever doch da, die Newslandschaft bzgl. Eintracht Frankfurt durchforsten und dann für uns zusammenfassen. Alles in Ordnung.

    148
    9
  4. Außerdem selberschuld wenn du die Bild liest. Mache ich nicht und fand den Artikel sehr interessant

    99
    8
  5. Der bescheidene AMFG. Ich meine mich zu erinnern das er in der Saison mit der Kanone (waren es 19?) Recht lange am Ende verletzt passen musste….. weis jemand noch um wieviel Fehltage es sich handelte? Denn glaube das waren nicht wenige, somit unterstelle ich mal das es in dieser Saison die selbe „Tor pro Spiel “ Quote erreicht hat wie unser Silvasurfer.

    27
    3
  6. @5 windstorm

    Da kommt der Alex nicht ganz ran, war aber auch nicht soooo weit weg.

    Alex Meier in der Saison, in der er Torschützenkönig wurde: Alle 116 Minuten ein Tor.

    André Silva in der abgelaufenen Saison: Alle 99 Minuten ein Tor.

    58
    0
  7. Kein Bewerbungsschreiben für die nächste Eintracht-Notlage. Wenn er den Zusammenhang nicht sehen kann zwischen Trainerabschiedserklärung (Rose, Hütter, Nagelsmann) und einem mehr oder minder starken Leistungsabfall der jeweiligen Mannschaften, dann kapiert er einfach zu wenig. Tut mir wirklich leid, aber es bestätigt, dass dieser feine Kerl vielleicht doch nicht zu den großen Trainer-Hoffnungen für die Zukunft zählen sollte.

    80
    35
  8. Oder Alex hat da einfach eine andere Meinung. Es gibt auch viele Spieler , die es wie er sehen . Und das Spiel gegen Schalke erklärt auch das Thema Hütter nicht

    33
    17
  9. Am Ende hat er auch von der Verletzung der Konkurrenten profitiert, die auch nicht mehr nachlegen konnten.

    Gruß SCOPE

    16
    3
  10. Boateng, die Zeiten sind vorbei.
    Alex Meier bekam von Bobic keinen Vertrag mehr, obwohl es aus vielerlei Gründen Sinn gemacht hätte und von vielen Fans begrüßt worden wäre. Bei Chandler wurde auch die Wichtigkeit eines Spielers, einer Persönlichkeit
    insgesamt, gewürdigt.
    Das mit Alex war, neben vielen hervorragenden Entscheidungen Bobic‘ s, eine andere.
    Naja, um uns Fans hat sich Bobic eh keine großen Gedanken gemacht.
    Dass auf Kamada verzichtet werden kann, ist nachvollziehbar. Die hohen Defizite in seinem Defensiverhalten sind
    ein zu großes Manko, nicht ausgleichbar durch seine, mitunter geniale, Offensivstärke.
    Das macht im heutigen Fussball oft den entscheidenden Unterschied.
    Krösche wird einen Lösungsplan haben.

    27
    23
  11. 1. Kein (kommender) Trainer hackt einer anderen Krähe die Augen aus. Kollegialität ist ja untereinander eher gross. Zumal die beiden ja auch ein positives Verhältnis miteinander hatten.

    2. Nicht nur Meier hat da keinen Dissenz in der Mannschaft gemerkt. Hellmann meinte ja auch, dass die sehr genau in die Mannschaft hineingehört haben und daher zu dem Schluss kamen, mit Hütter könne man die Ziele weiterhin erreichen.

    3. Ich persönlich glaube auch nicht, dass in erster Linie wegen Hütters Wechsel die CL verkackt wurde. Natürlich brachte es Unruhe zur blöden Zeit.
    Aber: in der Vergangenheit haben in ähnlicher Situation schon genug teams noch top Leistungen gezeigt.
    Und wenn man ehrlich ist, war die ganze Saison von unerklärlichen Leistungsschwankungen geprägt : in der Hinrunde haben wir nicht ein Spiel über 90min konstante Leistung gezeigt, es war immer eine Grotten- und eine gute Halbzeit dabei. Dann kam der Lauf, in dem wir sicher über unsere Verhältnisse gespielt haben. Im März dann die Delle gegen Bremen und Stuttgart. Danach waren die Ergebnisse wieder top, aber die Spiele waren bei weitem nicht dominant, gegen Union, bvb und Wolfsburg hatten die Gegner ein deutliches Chancenplus, teilweise wurden diese Spiele recht glücklich bzw dank gnadenloser Effektivität gewonnen. Und am Ende hatte man nen negativen Lauf, den man nicht stoppen konnte. Alles in allem dafür ein recht ordentlicher 5. Platz.

    4. Ja, meine Seele tut immer noch verdammt weh wegen der einmalig grossen verpassten Chance. Es ist daher natürlich sehr bequem, DEN Schuldigen zu suchen, dann fällt es einem leichter, die Enttäuschung zu verarbeiten.
    Aber seht es mal anders : nicht wegen Hütter am Schluss, sondern über die gesamte Saison hat die eintracht (irgendwie auch klassisch) gegen die beiden Grauen-Absteiger schlacke und Werder 4 von möglichen 12 Punkten geholt. VIER von ZWÖLF!!!!!
    Das regt mich wesentlich mehr auf im Rückblick als der Hütter Kram.
    Hütter hat sich in der Öffentlichkeitsarbeit danach n Loch ins Knie geschossen, das ist ne Sauerei von ihm gewesen. Aber deswegen ihn als alleinschuldigen zu sehen, greift einfach zu kurz.

    Und genau das scheint auch AMFG ähnlich zu sehen.

    104
    16
  12. Alex ist 100-prozentig glaubwürdig, da besteht für mich überhaupt kein Zweifel. Und seine Aussagen hat er so erlebt.

    Das heißt aber nicht, dass die ganzen Geschehnisse an der Mannschaft vorbei gegangen wären. Man hat es in Gladbach genauso gesehen. Tief unten in den tiefsten Schichten der Spieler hinterlässt es deutliche Spuren, wenn ein Trainer zu einer anderen Mannschaft mit besseren Spielern geht. Das kratzt am Selbstvertrauen, das hat mit einer professionellen Einstellung nichts zu tun, das geht viel tiefer.

    Herr Hütte hat sich selbst in eine Situation begeben, die er nicht mehr kontrollieren konnte. Er hat bestimmt gedacht, dass er das irgendwie moderieren kann, aber das ist in die Hose gegangen. Und deshalb hat er sich auch auf einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel in Gladbach eingelassen. Er hat einfach gemerkt, dass solche Konstellationen das Negativste in einem Menschen hervorrufen, er natürlich eingeschlossen.

    Die Leistungsschwankungen in der Saison spielten sich innerhalb einer gewissen Bandbreite ab. Der eklatante Leistungsabfall ab dem GladbachSpiel ist eine andere Hausnummer.

    36
    2
  13. Da erklär mir mal einer den „Daumen runter“
    Nur rein Interessehalber. Bin ja für fast alles offen 😉

    21
    7
  14. Wahrscheinlich weil er‘s kann, also den Daumen runter. In FR ist auch ein Interview mit ihm war vielleicht ne ähnliche Runde?

    13
    4
  15. @Daumen:
    Ich würde den Daumen auch nicht runter machen.

    Er kommt schon sehr wachsweich rüber. Alles nett, alles gut, Familienvater, Familienrat, natürlich schmeckt der Äppler und auch die Eintracht hat ihn so beeindruckt… Ist auch für mich fast ein bisschen viel.

    Vielleicht weckt das bei einigen nach den vielen Bekundungen – „Über allem steht der Verein“ – die dann mit Abgängen endeten, Misstrauen.

    Vielleicht ist es in unserer komplizierten Medienlandschaft auch schwierig, wirklich authentisch zu sein, denn jedes Wort wird auf die Goldwaage gelegt und sofort veröffentlicht und kommentiert.

    Aber vielleicht ist er ja auch einfach so, und das wäre toll. Es ist schön, wenn man Verantwortliche, die bestimmt gute Arbeit verrichten, auch sympathisch findet.

    Wir werden ihn näher kennen lernen und dann können wir uns ein eigenes Bild von ihm machen.

    Ein vier Jahresvertrag lässt schon auf Kontinuität schließen und wenn er ausdrücklich sagt, dass er uns als längerfristiges Projekt sieht, glaube ich ihm das jetzt einfach erstmal.

    26
    3
  16. Ach lass´ mal die Gerüchte. 🙂 Ich habe gehört, Bentaleb wäre für lau zu haben. (Nach dem vierten Äppler bei dieser Hitze kommt man schon mal auf abstruse Gedanken.)

    Mir reicht es schon, wenn Alex M. seine Einblicke ins Seelenleben der Hütter-Mannschaft beschreibt. Wann meldet sich Charly Körbel zu Wort?

    12
    4
  17. Dass Kamada gehen wird, da verdichten sich die ganzen Gerüchte derzeit echt meisten. Ich fände es schade, Hammermäßig er Scorer. Aber wenn der Preis stimmt, dann könnte man es verkraften. Auch wenn ich persönlich mit wünsche, dass er bliebe.

    13
    7
  18. Kamada und Silva werden gehen. Davon muss man ausgehen. Kostic zu halten wird ebenfalls schwer. Wird spannend ob sie wirklich größere Summen für einen Rashica in die Hand nehmen oder sich in Corona Zeiten auf günstigere Talente beschränken. Glasner wird sicher den ein oder anderen gestandenen Spieler gefordert haben (daher vermutlich auch die Gerüchte um Serdar). Über den Status eine junge No Name Truppe zu trainieren ist er hinaus (wir auch). Vor allem wenn uns in der Offensive 50 Scorerpunkte verlassen sollten, ist es wichtig, dass Krösche 2-3 fertige Spieler (bei denen man weiß was man bekommt) holt. Dreifachbelastung ist eine andere Hausnummer und Verletzungen müssen eingeplant werden. Deshalb sollte man trotz Corona einen Großteil der Transfererlöse direkt wieder investieren.

    10
    7
    - Werbung -
  19. Wenn ein Trainer ohne Not geht also wenn er nicht mit Vorstand oder Verein heillos zerstritten ist ,dann sagt er ja praktisch seinen Spielern.Ihr seit für meine Entwicklung nicht gut genug.Und da macht der eine oder andere und noch mehrere sich so seine Gedanken. Das dies für die Wochen nach der Verkündung nicht vorteilhaft ist kann keiner weg diskutieren.
    Und das Gesabber ich gebe alles bis zum bitteren ENDE.1. Das kann man für die monatlichen Überweisungen auch verlangen. 2. Jeder Trainer ist schon beim neuen Verein eingebunden(Nur wer an Märchen glaubt der geht denen auf den Leim.
    Und es sollte in Zukunft kein Sportvorstand ,Trainer über Jahre in Hotels residieren. Man sieht das auch bei anderen Klubs. Eine gewisse Identifikation mit der Region kann man verlangen.Sonst sollte man von diesen Typen die Finger lassen. Die sind bei den bekannten Klubs besser aufgehoben.

    8
    2
  20. @25… Ich wette dagegen, mindestens Kostic bleibt, aus meiner Sicht auch Silva, sollte er den Abgang nicht erzwingen.

    Dafür geht Kamada übern Jordan. Verschmerzbar aus meiner Sicht – seine Scorerwerte muss man die zu Gegentor führenden fehlenden Zweikämpfe und Ballverluste entgegen stellen.

    10
    4
  21. @@@@17. Sashman
    03.06.2021 – 19:26 Uhr
    Nee den Schwachsinn einiger kann man nicht erklären. Manche sind halt so drauf. Vielleicht ist ja Astra Zenica schuld.
    Wenns ja noch Artikel sind wo man eine andere Meinung haben kann okay.Aber auch da kann man mit seinen Fettbratschen einen Satz in die Taste hauen.

    3
    12
  22. Wow, Daumen runter und ein Bezug zu einem Impfstoff hergestellt… Respekt!

    Man kann sich auch selber einen Daumen runter geben, wenn man will. Und außerdem ist das doch sowas von egal! Ich schreib hier doch nicht um „Daumen“ zu ergattern….

    Kamada denke ich geht. Bei Silva und Kostic bin ich mir auch nicht sicher. Ich denke das sie wissen was sie an Frankfurt haben, m.M.n.

    Schönes WE!

    11
    3
  23. Oh, hab ich was verpasst? Haben wir einen neuen Spieler Astra Zenica verpflichtet? Den kannte ich bisher noch nicht. Aber Spaß beiseite: Mir ist es auch schon mal passiert, dass ich mit meiner Pranke den Daumen nach unten gedrückt habe, obwohl ich das gar nicht wollte. Man muss nicht aus allem ein Drama machen.

    5
    3
  24. @28. hessiejames, seh ich auch so.

    @30. Senf15, no Drama Baby, war nur ne Frage 😉 hat mich halt einfach mal interessiert.

    3
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -