Makoto Hasebe stand beim letzten Aufeinandertreffen mit Marseille in der Startelf (IMAGO / HMB-Media).

Nach einem überzeugenden 4:0 gegen Leipzig war die Euphorie in Hessen kaum mehr zu stoppen. Keine zwei Wochen und zwei Heimpleiten später sieht die Welt in Frankfurt jedoch wieder anders aus. Insbesondere die 0:3 Niederlage gegen Sporting Lissabon hat den Ambitionen der SGE in der Champions League einen Dämpfer versetzt. Das Positive: schon jetzt haben Oliver Glasner und sein Team die Chance es in Marseille besser zu machen und die Euphorie einmal mehr wieder loszutreten.

Die Partie findet am Dienstag, den 13.09.2022, um 21:00 Uhr, im Stade Vélodrome von Marseille satt. Das Spiel wird von DAZN, und EintrachtFM live übertragen.

Was gibt’s Neues?

Datei:Eintracht Frankfurt Logo.svg – WikipediaEintracht Frankfurt:

Die Eintracht hat weiterhin mit vielen Ausfällen in der Defensive zu kämpfen. Almamy Touré, Aurelio Buta, Jerome Onguéné, Chris Lenz und Luca Pellegrini fallen definitiv aus. Kapitän Sebastian Rode kehrt dafür in den Kader zurück.

Olympique Marseille

Olympique Marseille:

Trainer Igor Tudor muss gegen die SGE auf den rotgesperrten Innenverteidiger Chancel Mbemba verzichten. Ansonsten sind die Franzosen jedoch bisher von Verletzungspech verschont geblieben.

 

 

Prognose:

Zu behaupten, es warte ein harter Brocken auf die SGE würde der Schwere der Aufgabe wohl nicht gerecht werden. In Marseille muss die Eintracht gegen frenetische Fans in einem stimmungsvollen Stadion und den französischen Vizemeister antreten. Die Südfranzosen sind stark in die Saison gestartet und aktuell punktgleich mit dem amtierenden Meister aus Paris. Sie haben sich im Sommer stark verstärkt und haben mit Alexis Sanchez oder auch Dimitri Payet namenhafte Spieler im Kader.

Der Eintracht wiederum gehen bereits jetzt die fitten Spieler in der Defensive aus und konnte bisher noch nicht konstant überzeugen. Oliver Glasner kündigte bereits an nur Spieler aufzustellen, welche seinen Powerfußball auch umsetzten können, es könnte also durchaus zu einiger Rotation kommen.

Bei allen negativen Vorzeichen darf jedoch nicht vergessen werden, dass es immer noch um die Diva vom Main geht. So richtig überrascht wäre deshalb vermutlich keiner, wenn die SGE am Dienstag Abend als Sieger vom Platz gehen würde. Zudem hat auch Olympique ihr erstes Spiel in der Gruppenphase verloren und sind somit schlagbar. Wie sagte Glasner bereits letzte Saison vor den Spielen gegen Barcelona: „Als Mannschaft können wir jeden Gegner schlagen!

 

So könnte Frankfurt spielen: 

Trapp – Chandler, Tuta, N’Dicka, Jakic – Kamada, Sow, Lindström, Dina Ebimbe– Götze – Kolo Muani

So könnte Marseille spielen:

Lopez – Gigot, Balerdi, Bailly– Kolasinac, Guendouzi, Gueye, Clauss– Harit, Sanchez, Payet

- Werbung -

49 Kommentare

  1. Liebe Eintracht bringt mir heute die Euphorie für drei Wettbewerbe zurück! Bitte lasst Euch nicht auseinanderdividieren. Team, Trainer, Verantwortliche und Fans gleich Adler-Macht! Auf geht`s Eintracht!

    112
    1
  2. Wie im FPS-Fantalk zu sehen tippe ich auf ein 2:1 Sieg unserer SGE.

    So wie 2018 als wir dort 2:1 gewannen Lucas Torro und „Joker“ Luca Jovic in der 89. waren die Torschützen, diesmal sind es Mario Götze und Evan N’dicka nach einer Ecke, oder etwa Kolo Muani?

    27
    3
  3. Lieber Arthur, Du tippst Pellegrini in die heutige Startelf. Dabei ist verletzungsbedingt nicht mal mit nach Marseille gereist. 😉

    Könnte mir heute eher 3er/5er Kette hinten vorstellen. Mit Hase in der Mitte.

    31
    2
  4. So sieht das mal aus zueri. Arthur, Pellegrini ist bereits seit gestern als verletzt gemeldet. Von daher könnte man auf ne 3er Kette mit Hase in der Mitte spekulieren sowie Tuta und Ndicka. Oder lieber Timmy als LV? Oder doch Smolcic als LV?? Schwierig. Und wenn 3er Kette dann mit Knauff rechts und Lindstrøm links? Die sind ja beide in top Form. Bin gespannt.

    7
    4
  5. Pellegrini wieder drin, für Rode reicht es jetzt doch nicht, umgekehrt wäre es vermutlich besser gewesen. Bei Pellegrini entsteht der Eindruck, dass er sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr über den Platz quält, er ist noch nicht fit.
    Wenn wir heute nicht punkten, war’s das für die CL, da bin ich einfach nur realistisch, denn Tottenham kommt auch noch. Dann gibt es die neue Zielsetzung, Quali für die EL, auch Ansporn genug.
    Aber, auch wenn der Brocken noch härter, als hart sein soll…, wir spielen trotzdem und schenken die Punkte nicht her. Unsere Offensive könnte heute mehr Raum und Chancen bekommen, wenn die richtigen Konter gespielt werden.
    Es ist CL-Spieltag und unsere Eintracht ist dabei, da darf schon Vorfreude erlaubt sein.

    23
    4
  6. Sorry, da bin ich mit Pellegrini wohl dem Redakteur auf den Leim gegangen.
    Ich hoffe jetzt, dass es mit Rode auch eine Ente war und er spielen kann.

    10
    2
  7. Spieltag für Spieltag ein einziger Flickenteppich. Olli Glasner ist die ärmste Sau. Mit dem Trümmerhaufen in der Defensive kannst du keine Spiele gewinnen. Heute müssen es dann wohl Hase + Timmy richten. Na dann…

    28
    43
  8. @6:

    egal wer die Tore schießt, vielleicht sollte ich einen Zehner oder einen Zwanni heute im Wettbüro tippen auf 2:1 und wir gewinnen+beide Mannschaften schießen ein Tor…

    bin dann mal im Wetti 🙂

    10
    6
  9. Was ist eigentlich mit Smolcic?? Hat da jemand Infos? Irgendwie bekommt er gar keine Chance selbst als Ndicka richtig schwach war.

    40
    0
  10. Auf geht’s Eintracht, heute den Bock umstoßen und mit einem Sieg alles auf Anfang stellen in der Champions League. Bin guter Dinge.

    Off Topic, weil hier gestern fleißig diskutiert wurde:

    Heute wieder Champions League Tag und was fällt einem C.Michel ein zu posten? Nichts zum Spiel oder dergleichen, sondern wieder irgendwelche Gerüchte mit Verweis auf Bild. Wenn das kein Click baiting ist, dann weiss ich auch nicht mehr. Was soll der Mist?!

    Zitat:
    AR-Chef Philip Holzer bestätigt: „Eine Anekdote: Am letzten Transfertag war Krösche an einem richtig guten Spieler dran. Doch die finanziellen Rahmenbedingungen haben am Ende nicht gepasst.“ [Q:
    @BILD_Eintracht
    ]

    34
    4
  11. …….Trapp……
    Timmy…Tuta ..Ndicka..Smolcic
    ……..Kamada…Sow……..
    …Lindström…Götze….Kolo
    …………..Alario / (Borre )….

    Wenn es doch auf Hase und 3er Kette hinausläuft ( wird es auf den Aussen sehr sehr riskant ( sowohl R als auch L ))

    ….Trapp…
    Tuta..Hase..Ndicka
    ..Sow…Ebimbe..
    Knauff…Goetze..Kamada..(Alidou/ Pelle / Timmy ?)
    ………….Kolo…..

    Wie auch immer OG sich entscheidet, ich stehe hinter ihm ! Kein leichter Job aktuell !
    Forza CL SGE !

    20
    4
  12. @11 davon berichtet sogar die hessenschau, also nicht nur auf Herrn Michel hauen. Aber die Story von Holzer ist irgendwie übel. Ich habe letztens auch ne tolle Frau getroffen, die sich nett mit mir unterhalten hat. Ist dann aber doch abgezogen….
    Genug rumgehest, heute Abend mal wieder Leistung auf den Platz bringen. Wobei mich jetzt echt nur das Wolfsburgspiel enttäuscht hat, gegen Lissabon nur das Ergebnis. Aber Schnee von gestern.
    Auf jetzt SGE!

    20
    3
  13. @ Dr. Hammer: da geb ich Dir recht. Ein Sportvorstand, der im Transferfenster fast einen guten Spieler bekommen hätte…Sachen gibts. Man liest halt raus, dass Krösche ein riesigen Stein beim AR im Brett hat und wenn einer Druck hat und gehen wird, ist es Glasner. Gefällt mir nicht so die Entwicklung. Kann einerseits verstehen, dass Glasner über den Kader nicht komplett erfreut ist, aber kann auch sehen, dass man mehr aus dem aktuellen Kader (z.B. gegen Wolfsburg) hätte rausholen können.
    Hoffentlich wird das eine Woche mit zwei Siegen, sonst könnte die Länderspielpause ungemütlich werden.

    15
    7
  14. @11 sgebn:
    Dass Philip Holzer sich genötigt fühlt, ein zweiteiliges Interview in der BILD zu geben und in großem Umfang zum Sportvorstand Stellung zu nehmen, legt offen, wie groß die Verwerfungen bei der Eintracht sein müssen, und wie sehr Herr Krösche zurecht im Kreuzfeuer allgemeiner Kritik steht.

    Der augenblickliche Inhaber des Sportvorstandspostens war die Wahl von Philip Holzer. Scheitert Krösche, was nicht ausgeschlossen scheint, bleibt auch ein Makel an Holzer hängen.
    Da ist es doch nur allzu logisch, dass sich der Aufsichtsratsvorsitzende proaktiv vor seinen Sportvorstand stellt.

    Aber von einem kann man ausgehen- wäre alles zur vollsten Zufriedenheit im Umfeld von Eintracht Frankfurt, was die sportliche Leitung betrifft, hätte es dieses Interview von Holzer, vor allem mit diesen Themen, am Tag des ersten Auswärtsspieles der ersten Championsleagueteilnahme in der Geschichte von Eintracht Frankfurt, sicherlich nicht gegeben.

    Holzer stellt sich vor seinen angeschlagenen Sportvorstand, ein Vorgang, der zur Unzeit kommt, vor allem für Trainer Oliver Glasner, der zurecht unzufrieden mit der Kaderzusammenstellung ist und der ausbaden muss, was Herr K. verbockt hat. Glasner bekommt mit den Statements des Aufsichtsratsvorsitzenden Holzer unmissverständlich klargemacht, wie die Vereinsführung, zumindest Holzer, sich positioniert.
    Der Trainer wird durch diese unnötige Druckkulisse nach außen, aber auch nach innen, der Mannschaft gegenüber, geschwächt, und gleichzeitig wird damit der Versuch gemacht, den notorisch schwachen, aber in seiner Hybris verharrenden Sportvorstand zu stärken.

    Mittlerweile beginnt man zu verstehen, warum Bruno Hübner offensichtlich keine Lust mehr hatte, nach dem Abgang von Steubing, der den Laden zusammenhielt, unter dem neuen Aufsichtsratsvorsitzenden zu arbeiten.

    Der immer wieder von Holzer genannte Grund, Krösche engagiert zu haben, war der, dass Krösche Ahnung von Betriebswirtschaft hat.
    Vielleicht wäre es aber klüger gewesen, für den Sportvorstandsposten jemand zu holen, der große Fußballexpertise mitbringt. Denn das ist der Job des Sportvorstandes- eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen, und zwar auf allen Positionen, homogen und austariert- etwas, dass Herr K. in drei Transferperioden nicht vermocht hat.
    Und einen Finanzvorstand hat Eintracht Frankfurt bereits mit Oliver Frankenbach.

    Das Ganze lässt mittlerweile nur noch den Schluss zu, dass der Goldman Sachs Zögling Holzer mittlerweile selbst erkannt hat, dass er sich in seiner Wahl des Sportvorstandes vertan hat, und die Verpflichtung einer Person mit Erfahrung, Stärke und ausgewiesenem Fußballsachverstand der Eintracht sehr gutgetan hätte.
    So aber bleibt Herrn Holzer jetzt offensichtlich nur noch ein Pfeifen im Walde, vielleicht um Zeit zu gewinnen, in der Hoffnung, dass sein Sportvorstand eventuell doch noch irgendwann und irgendwie die Kurve bekommt, damit nicht allzuviel Schaden bei der SGE und ihm persönlich, als Vorsitzendem des Aufsichtsorgans zurückbleibt.

    Das Ende dieser Geschichte ist noch nicht geschrieben. Das wird noch ereignisreich im Herzen von Europa 1. Spannende Zeiten im Stadtwald, die man so eigentlich nicht gebraucht hätte.

    Ich drücke Oliver Glasner und der Mannschaft für heute Abend die Daumen.
    Auf geht’s Eintracht. 3 Punkte heute!
    Forza SGE!

    27
    55
  15. Also gleich wieder so ne Verschwörungsgeschichte lese ich da nicht raus. Ist halt Öffentlichkeitsarbeit nur die Story mit dem guten Spieler ist halt doof. Nicht mehr und nicht weniger.

    18
    5
  16. @16
    Wird mal wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben, sorry unfassbar was du da schreibst.

    30
    18
  17. @16
    Durch ständiges Wiederholen wird das auch nicht glaubhafter.
    Als ob Krösche die Transfers im Alleingang machen würde.
    Natürlich wird Glasner seine Wunschspieler genannt haben. Aber dass das nicht immer umzusetzen ist, ist doch auch klar. Wer weiß schon, an welchen Spielern wir evtl. noch dran waren?
    Was wurde in Bezug auf die Abwehr falsch gemacht? Hinti ist weg, ok. Das hat aber wenig bis nichts mit MK zu tun. Ansonsten spielen die gleichen Spieler wie letzte Saison (und da ist Hinti auch oft ausgefallen).
    Der neue Kader brauchte eine Systemumstellung und das braucht halt Zeit. Vor allem, wenn wichtige Spieler (Rode, Touré) ausfallen.
    Ich sehe auch, dass es nicht rund läuft, aber gebt der Mannschaft und dem Trainerteam doch etwas Zeit. Mit Draufhauen wird es auch nicht besser.

    35
    10
  18. @16 eagle…du hast meine vollste Zustimmung. Wenn einer in der näheren Zukunft geschasst wird wird es wohl OG leider Gottes sein und der Herr K darf weiter Richtung graue Maus wursteln. Mühsam wurde dieses Ansehen in den letzten 6 Jahren abgelegt. 1. CL Teilnahme könnte eine grosse Chance sein sich von den üblichen grauen Mäusen in der Tabelle abzusetzen und wird wahrscheinlich wegen den Misstransfers nach der Gruppenphase enden und uns mit diesem Kader im Mittelmass der Tabelle versinken lassen. Nächste Sommertransferperiode dann Kamada, Ndicka, Knauff und Pelle wieder weg, ob Geld für Ebimbe und weitere gute Transfers da sein wird werden wir sehen. Aber es kommen ja Hauge, Ache, Akman und Matanovic (hab ich noch jemand vergessen?). Neuer Trainer wird dann hoffentlich nicht der arrogante Selbstdarsteller Tedesco.

    12
    41
  19. Unser Marcel W. bringt die Jungen nun in Führung…auf das die Senioren heute Abend genauso starten 🙂

    17
    1
  20. Diese Veranstaltung hier ist so toxisch geworden.
    Einer verunglimpft schon bösartig das Management und die
    Trittbrettfahrer hängen sich an.
    Weiter so, bald seid ihr hier allein.

    43
    6
  21. @18. Ramada;
    Ich sach es mal anders:
    Philip Holzer heute und morgen bei BIID und am kommenden Montag im HEIMSPIEL des HR.

    HIer scheint es dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Eintracht Frankfurt Fußball AG ausschließlich darum zu gehen, sein ganz eigenes Narrativ zu setzen und Deutungshoheit zu erlangen, bevor ihm beides zerfleddert und nicht mehr in seinen Händen liegt.

    Philip Holzer weiß durch seinen früheren Job bei Goldman Sachs nur zu gut, wie Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache und die perfekte Nutzung von Medienpräsenz zur Durchsetzung seiner persönlichen Agenda funktionieren. Alte, gut eingeübte und gepflegte, einem persönlich gewogene und zugewandte Netzwerke und Verbindungen zu den wichtigsten und reichweitenstärksten Medienorganen die gewünschte Causa betreffend, in diesem Falle Springer und der HR, sind da von großem Nutzen.

    Dass er dies jetzt, in so einer Geballtheit und in dieser sportlich wichtigen Phase, in der eigentlich andere Themen rund um Eintracht Frankfurt im Vordergrund stehen sollten, tut, zeigt, wie angeschlagen Holzer selbst seinen Sportvorstand Krösche offensichtlich sieht.
    Nur wer aus Naivität die Augen verschließen will, kann das übersehen.

    Holzer wird allzu genau wissen, dass, wenn er jetzt nicht rechtzeitig sein Narrativ setzt, der von ihm durchgesetzte Vorstand Sport, eventuell nicht mehr auf Dauer zu halten sein wird.
    Scheitert Krösche, was nicht ausgeschlossen scheint, wird das sehr unangenehme Fragen aufwerfen. Und von diesen Fragen werden dann etliche an ihn, Holzer, gerichtet werden.

    Da ist ein proaktiv gesetztes Narrativ und der Versuch einer Deutungshoheit im Vorfeld allemal für die eigene, spätere Reinwaschung besser, als im Nachgang aus einer Position der Schwäche und der Defensive heraus, evevtuell unbequeme Fragen beantworten zu müssen, die einen dann vielleicht auch nicht gerade in wirklich hellem Licht dastehen lassen.

    Die Frage ist, ob es unfassbar ist, was ich da schreibe, oder ob es eventuell unfassbar ist, was sich da gerade offenbar im Stadtwald Bahn zu brechen scheint. Diese Antwort vermag ich nicht zu geben.

    Aber vielleicht redet Philip Holzer nächste Woche im Heimspiel ja auch nur über seine Hobbys, seine Kindheitsträume, guten Wein und Lieblingsfilme, weil diese Themen ein riesiges Anliegen von ihm sind.
    We will see…

    12
    38
  22. Selbst wenn das heute Abend verloren geht, sind wir noch weit von einer echten Krise entfernt, was nicht heißt, dass dann eine solche herbei geschrieben wird.
    In Europa sind wir noch vom Durchmarsch zum EL-Titel verwöhnt, entsprechend gibt es vielerorts eine zu hohe Erwartungshaltung.
    Die Siege in Bremen und gegen die Dosen haben gezeigt, zu was die Mannschaft aktuell im Stande ist. Die beiden Spiele danach haben bestätigt, dass Spieler und Trainer noch weiter zusammenwachsen müssen (was aber in dieser noch frühen Phase der Saison und den Umbrüchen ganz normal ist).
    Das Personal hat viel Potenzial, wenn es als echtes Kollektiv arbeitet. Hinderlich sind aktuell die vielen Verletzten in der Defensive. Aber warum soll es nicht wie neuestens bei Jakic auch für andere dünn besetzte Positionen gelingen, Spieler „um zu funktionieren“, oder auch mal das eine oder andere Talent zu integrieren?
    Also: Kühlen Kopf behalten, sich von evtl. Rückschlägen nicht kirre machen lassen, sich weiter zusammenraufen, die mittel- bis langfristige Entwicklung im Auge haben und vor allem: Eintracht!!!

    28
    3
  23. - Werbung -
  24. Eaglecologne 74,du bist echt der Brüller schlechthin hier im Forum. Da du dich hier ständig wiederholst und eine nicht präsente Krise heraufbeschwören willst, wiederhole ich mich nun auch einfach wieder: Hat dir Krösche deine Frau oder deinen Mann ausgespannt? Woher kommt diese Antipathie ggü. MK???
    Denn alles was du so schreibst über ihn, sind reine Mutmaßungen. Oder verbirgt sich hinter dem Synonym eaglecologne 74 etwa Oli Glasner himself, oder vielleicht doch ein Offenbacher? Man weiß es nicht.

    Kann mir bei dir echt nur schwer vorstellen, wie du Eintracht Fan sein kannst bzw. in welcher Art und Weise. Da bringt es auch nichts, dass du jeweils am Schluss deiner gefühlten Wahrheiten über Markus Krösche ein „Forza SGE, auf geht’s 3 Punkte“ dranhängst.

    38
    8
  25. 26. sgebn:
    Ein echter Fan von Eintracht Frankfurt zeichnet sich nicht dadurch aus, indem er offensichtliche Managementfehler schönredet und alles durch die rosarote Brille sieht.

    Weiterentwicklung kommt nicht vom Augen verschließen, sondern immer auch und vor allem dadurch, dass man den Finger auf die Wunden legt und bisweilen auch hart kritisiert, wenn es etwas zurecht zu kritisieren gibt.

    Insofern:
    Forza SGE

    Und dir noch einen schönen Tag, du unglaublich großartiger Vorzeigefan. Von purer Demut erfasst, bin ich stolz und glücklich, dass Eintracht Frankfurt mit solchen wunderbaren Säulen und immer alles goutierenden Paradeanhängern, wie du einer bist, gesegnet ist. Da wird dieser große Verein, der nicht nur uns beide, sondern auch den aktuellen Sportvorstand überdauern wird, solch unwürdige und dem Verein nicht angemessene Gestalten, wie ich einer bin, aushalten. Zur Erbauung hat die SGE ja helle, strahlende Lichter wie dich, wenn sie dunkle Gesellen wie mich nicht mehr erträgt.

    Darüberhinaus, nochmal, ich schrieb das hier schonmal:
    Ich habe persönlich definitiv nichts gegen Herrn Krösche, habe keinerlei Antipathie gegenüber ihm und finde ihn darüberhinaus persönlich sogar sehr sympathisch.
    Dennoch halte ich ihn mittlerweile für eine, na ja, formulieren wir es diplomatisch, eher suboptimale Besetzung auf der Position des Sportvorstandes unserer Eintracht.

    Man kann Menschen nett und sympathisch finden und diese trotzdem in ihrer Tätigkeit scharf kritisieren, oder sie für eine Position komplett ungeeignet finden.

    Umgekehrt geht übrigens auch. Man kann Menschen persönlich total unsympathisch finden, andererseits aber anerkennen, dass diese für eine bestimmte Position die beste Wahl sind.

    Der durchaus wirklich sympathische aktuelle Sportvorstand, bleibt meiner Meinung nach jedoch viel an Format und Können für diese Position schuldig.
    Dennoch kann ich ihm, was ich tatsächlich tue, ihm aber logischerweise komplett wurscht und maximal egal sein wird, persönlich alles erdenkliche Glück und Gute dieser Erde wünschen.

    Ich bin mir darüberhinaus auch sicher, dass Herr K. mit sehr vielen Talenten gesegnet ist.
    Die Zusammenstellung von guten, austarierten und homogenen Fußballkadern und das Ausfüllen der Position als Sportvorstand eines großen Vereins scheint jedoch, Stand jetzt, nicht dazu zu gehören.

    Ich bin seit 1974 leidenschaftlicher Fan und seit ewigen Zeiten auch Mitglied von Eintracht Frankfurt.
    Ich habe in dieser Zeit gute und schlechte Zeiten erlebt, gute und schlechte Trainer, gute und schlechte Spieler und eben auch gute und schlechte Funktionäre.

    Und seltsamerweise hat man bei den eher limitierten Funktionären immer recht schnell gemerkt, dass das so auf Dauer nicht gut werden kann und wird. Und häufig hätte bei diesen die Reißleine, die irgendwann dann doch immer gezogen wurde, sehr viel früher gezogen werden müssen- häufig noch just zu einem Zeitpunkt, an dem ganz viele noch im Entschuldigungsmodus, Abnickmodus oder Augenverschließmodus waren.

    Dass Philip Holzer hektisch proaktiv zur Unzeit die Öffentlichkeit sucht, passiert nicht grundlos.

    Aber wahrscheinlich bin ich nur ein Vollschwachmat…

    7
    25
  26. @26
    Vor allem das krasse ist,dass er früher hier die Kritiker abgestraft hat,jetzt ist er selber auf einmal der größte Kritiker. Schön das Fähnchen im Wind.
    Gruß aus Marseille.

    13
    2
  27. 29. Euroadler:
    Ich habe immer das geschrieben, ich zu dieser Zeit für richtig hielt.
    Ich hielt es damals teilweise für komplett daneben, die Mannschaft oder einzelne Spieler anzuzählen, obwohl sie alles raushauen.

    Und Fähnchen nach dem Wind stimmt bei mir schon gar nicht. „Fähnchen nach dem Wind drehen “ bedeutet, dass man seine Meinung immer in die Richtung dreht, die gerade die populärste Meinung oder Mehrheitsmeinung ist, um nicht anzuecken. Das trifft auf mich nicht zu. Mir ist wurscht, was die Mehrheitsmeinung ist und ebenfalls, ob ich anecke.

    Ich bin nicht grundsätzlich der größte Kritiker aber durchaus ein großer Kritiker der augenblicklich sportlichen Leitung.
    Und auch das hat sich erst nach und nach aufgebaut, obwohl mein Gefühl dieser gegenüber schon vergangene Saison eher schlecht war, nachdem ich mich im Mai 2021 zuerst noch sehr über die Verpflichtung des Herrn K. gefreut hatte und seine Transferfails in seiner ersten Sommerperiode noch als Zufall und Pech abgehakt hatte.
    Aber nach und nach wurden die Schwächen überdeutlich.
    Ist so ein bisschen, wie ein Film, in dem der Zug auf den Abgrund zurast, aber es immer noch Leute gibt, die behaupten, dass die Schienen weitergehen.

    Grüße nach Marseille!
    Komm gesund zurück und hab viel Spaß!

    4
    12
  28. Vertragt Euch, wir sind die SGE! Ich mag die ganzen Krise-Herbei-Reder genauso wenig wie die rosarote Brillen-Fraktion (zu der ich auch eher gehöre). Wir werden es sehen. Ich bleibe auch bei einer Niederlage Fan der SGE 😉

    Also, Prosit und auf gehts

    9
    1
  29. @30. Nigromant

    So what?! Schon beschissen ein Leben, in dem nicht alle so sind wie du und deine monumental grandiose Meinung teilen, oder?

    That’s democracy, Babe.
    Es lebe der Pluralismus.

    @32. Barth:
    Ich bleibe auch bei einer Niederlage Fan der SGE!
    Ich bin immer Fan der SGE, trotz meiner Kritik an bestimmten Personen.
    Prosit, mein Lieber!

    4
    11
  30. @31
    Ich vertrete gerne hier auch öfters eine kritische Meinung,aber finde es viel zu früh jetzt den Stab schon zu brechen.
    Danke für deine Grüße die nehme ich gerne an.

    4
    1
  31. @34:
    Sag mal, Euroadler, wie ist die Atmosphäre bei euch?
    Die Marseille Hooliganszene soll ziemlich ätzend und brutal sein. Letzte Europapokalsaison haben die Fans von Gegnern teilweise mit Macheten durch die Stadt gejagt. Die Bilder davon sind immer noch auf Youtube zu sehen.
    Hattet Ihr schon Zusammenstöße? Hoffe nicht.

    Passt jedenfalls gut auf euch auf!
    Nicht, dass dir was passiert. Mit wem streite mich denn dann? 😉

    5
    1
  32. Mein Tipps für nach dem Spiel:

    Eintracht Sieg: ca. 50 Kommentare
    Unentschieden: ein paar mehr
    Niederlage: locker an die 150, darunter etliche Romane vom Untergang der SGE, die meisten von Usern die bei einem Sieg nichts schreiben werden.

    Irgendwie traurig, oder?

    25
    5
  33. Ich weiss beim besten Willen nicht, was MK hätte besser machen sollen unter den Umständen. Die gleichen Spieler, die vor ein paar Wochen oder Monaten DIE Helden waren, sind jetzt nicht mehr bundesligatauglich und das ist alles die Schuld von MK und der arme Oliver muss es ausbaden und die zwei mögen sich eh nicht, und Ben Manga wird vergrault, usw usw.
    Wo habt Ihr den ganzen Unsinn eigentlich her? Es gibt keine Anzeichen, um so etwas zu behaupten.

    10
    5
  34. @38 Peka:

    „Es gibt keine Anzeichen, so etwas zu behaupten.“
    Ähhhm. Doooch. Ne Menge….

    „Was hätte MK denn anders machen sollen…?“
    Sehr sehr viel. Vieles wurde hinreichend seit Wochen beschrieben.

    Aber gut. Jeder soll gerne seine Sichtweise haben.

    2
    13
  35. @36
    Da gehe ich mit dir, aber so what?! Die rationalen, wahren Fans genießen halt den Moment und halten sich mit Kommentaren zurück und sind wie in der realen Gesellschaft „leise“
    Nur weil die, ich nenne sie mal „anderen Fans“, die lautesten sind und hier einen unangebrachten negativen Kommentar nach dem nächsten raushauen, heisst das im Umkehrschluss nicht, dass sie sich in der Mehrzahl befinden. Ganz im Gegenteil, sieht man ja auch an den Dislikes…

    In dem Sinne, heute alles geben Liebe Eintracht und an die Auswärts-Europapokalstärke der letzten Saison anknüpfen. Tippe heute auf ein 3-1 Auswärtssieg. Wer die Tore macht, ist mir heute egal, von mir aus 3x Eigentor von Marseille.
    Die Vorfreude aufs Spiel steigt und steigt.

    Forza SGE4ever!!!

    7
    2
  36. Ich fühle mich ganz wohl als objektiver Beobachter und muss allerdings auch sagen, dass der Holzer Auftritt bei mir zu Kopfschütteln geführt hat. Ich musste mich doch sehr wundern.

    Einigen hier genannten Thesen kann ich mich leider nicht ganz entziehen.

    Hoffentlich läuft das heute gut für den Oli. Ihm gönne ich es am meisten. Die Spieler müssen sich jetzt echt reinhauen für ihn.

    3
    1
  37. @40.sgebn

    Du kannst mir keine unangebrachten Kommentare vorwerfen. Ich habe niemanden beleidigt.
    Mit einem Sportdirektor hart ins Gericht zu gehen, ist nicht verwerflich.
    Dass ein wahrer Fan immer leise zu sein hat, halte ich für eine komplett absurde Haltung.
    Kritik ist in jeder Gesellschaft notwendig. Weiterentwicklung gibt es selten durch Abnicken.
    Ich habe auch nie behauptet, dass meine Meinung die augenblickliche Mehrheitsmeinung hier in diesem Forum ist. Dennoch habe ich das Recht sie zu äußern, wenn ich und andere die Arbeit des Sportvorstandes, der für seinen „tollen“ Entscheidungen hoch bezahlt wird, kritisiere, wenn ich sie teilweise für daneben halte. Ich beleidige den guten Mann nicht, lege aber den Finger auf Wunden. Das würde ich ihm auch höflich aber deutlich persönlich sagen. Doch meine Ansicht wird Herrn K. kaum interessieren. Das kann ich auch komplett nachvollziehen. Dennoch ist Kritik von außen, in dem Salär, daß er bezieht, mit eingepreist. Sollte er Kritik von außen, die definitiv berechtigt ist, nicht ertragen können, dann hat er den falschen Beruf gewählt. Denn sein Beruf findet nunmal in der Öffentlichkeit statt. Von dieser Öffentlichkeit profitiert er auch. Kritik aus der Öffentlichkeit mag eine negative Nebenerscheinung seines Berufes sein, gehört aber genauso dazu.
    Für gute Sachen lässt sich Herr Krösche ja in der Öffentlichkeit auch gerne feiern und hochleben. Und eben auch lautstark. Aber das soll er dann ja auch und ist okay.
    Aber negative und teilweise harsche Kritik gehört eben auch dazu.

    Wenn dieses Forum ausschließlich dazu diente, dass nur Leute, die alles toll finden, hier schreiben sollen und man sich gegenseitig ausschließlich bestätigt, wie großartig doch alles ist, dann hätte dieses Forum definitiv ausgedient. Kritik abzuschmettern, indem man Kritiker „andere Fans “ nennt, ist schon ziemlich unverschämt.
    Ich bin bei Dingen, wo es hier im Forum gegen NAZIS, AFD und für eine diverse Gesellschaft ging, genauso penetrant gegen NAZIS etc. gewesen. Ich bin strikt für eine diverse und offene Gesellschaft. Das schließt jedoch immer mit ein, dass man seine Meinung jederzeit offen äußern kann. Und das werde ich immer tun. Dein Argument, dass der bessere Fan derjenige ist, der sich mit Kritik zurückhält, ist genauso dämlich, wie das Argument, ein schlechter Deutscher ist derjenige, der sein Land kritisiert.

    Willy Brandt hat mal gesagt, dass, gerade, weil er sein Land liebt, Kritik an ihm oder manchen seiner Vertreter übt, wenn er Fehlentwicklungen sieht.

    So geht es mir mit der Eintracht. Ich liebe den Verein. Die Arbeit des gegenwärtigen Sportvorstandes halte ich persönlich für suboptimal. Und das werde ich solange äußern, bis ich entweder eine Veränderung der Arbeit beim gegenwärtigen Sportvorstand feststelle, oder aber ein anderer Sportvorstand kommt.

    Dislikes haben für mich keine Relevanz. Und ich rate jedem, auch dir, Dislikes keine Bedeutung zuzumessen.
    So. Schluss.

    Deinen Tipp von 3:1 für uns würde ich sofort nehmen. Ich tippe nie. Deshalb hoffe ich einfach mal, dein Tipp wird Realität. Dann wäre das ein schöner Abend für alle SGE’ler.
    Und ja. Von mir aus auch mit 3 Eigentoren von Marseille.

    Forza SGE!

    1
    7
  38. @41 ffm71:
    Bin komplett bei dir! Ich gönne es auch dem Oliver Glasner am meisten! Die Jungs sollen sich reinhauen!

    Und natürlich wäre ein dadurch resultierender Sieg und die daraus resultierende Freude natürlich auch ein großartiger Nebeneffekt für uns alle.

    Auf geht’s EINTRACHT!

    2
    4
  39. Darf ich dran erinnern, dass der Vorgänger Steubing quasi ne Standleitung in die Bildredaktion hatte?

    Ist jetzt nicht so, dass es was neues wäre. Muss man nicht gut finden, aber ist sicherlich kein Ansatzpunkt für irgendwelche Mutmaßungen.

    3
    0
  40. Leute, es ist nicht immer alles total super oder total schlecht. Es liegt doch meistens irgendwo dazwischen.

    Freut euch doch einfach auf das zweite Spiel unserer Eintracht in der
    CHAMPIONS LEAGUE

    Ich muss immer grinsen, wenn ich daran denke. Hab jetzt schon Gänsehaut.

    3
    0
  41. 44.:
    Es geht nicht um eine Standleitung an sich. Die können die ja gerne haben und wären auch keine Medienprofis, wenn sie diese nicht hätten. Es dient nur als Erklärung, dass jemand, wie Holzer diese natürlich auch nutzt, um sein eigenes Narrativ zu setzen. Das ist aus seiner Sicht auch absolut legitim. Das werfe ich ihm gar nicht vor.
    Das täte ich an seiner Stelle auch. Philip Holzer ist in einer Art und Weise ausgebufft, die Herr Krösche nie erreichen wird. Und das ist absolut okay von Holzer. Auch und gerade, dass er es nutzt, um seine Erzählung zur ersten und erstmal allgemein gültigen zu machen. Das verschafft ihm schonmal einen medialen Feldvorteil.

    Und das ist eben die Erklärung dafür. Er setzt sein Narrativ, seine Deutungshoheit zur Unzeit, um sich proaktiv vor seinen angeschlagenen Sportvorstand zu stellen, den er geholt hat und mit dessen Abgang er selbst im Fragenhagel stünde. Will er selbst einigermaßen unbeschadet aus der Geschichte herauskommen, was sein eigenes Bild in der Öffentlichkeit betrifft und egal wie diese ausgeht, wäre es töricht von ihm, nicht so zu handeln.

    Nochmal bemerkt: Das werfen ich Holzer nicht vor. Es ändert aber nichts an dem bescheidenen Bild, dass die sportliche Führung abgibt. Und es legt den Fokus auf die offensichtlichen Verwerfungen.
    Nicht mehr. Aber eben auch nicht weniger.

    Jemand, wie Herr Holzer, der die amerikanische Medienlandschaft perfekt kennt, weiß, wie spin doctors arbeiten. Und er weiß natürlich um das richtige Timing.

    Dass er als Timing seiner Erzählung ausgerechnet die Zeit um ein wichtiges Championsleaguespiel und eine wichtige Bundesligapartie nutzt, verschafft ihm erhöhte Medienpräsenz. Das ist ihm genauso wenig vorzuwerfen, wie der Umstand, dass er als spin-doctor in eigener Sache fungiert.

    Aber das Geschmäckle bleibt. Womit wir sprachlich auch schon im Schwäbischen angekommen wären und damit auch in Stuttgart, wo es hoffentlich nach heute am kommenden Samstag den zweiten Sieg hintereinander gibt.

    0
    2
  42. „Und das werde ich solange äußern, bis ich entweder eine Veränderung der Arbeit beim gegenwärtigen Sportvorstand feststelle, oder aber ein anderer Sportvorstand kommt.“

    @eaglecologne74: Das ist ja das schlimme! ich weiß, dass Du deine Drohung wahrmachen wirst und uns noch mit unzähligen ellenlangen Posts „beglücken“ wirst. Im Grunde mit demselben Inhalt: Kritik an dem unfähigen MK und die Hoffnung, dass der arme Oli es trotz des unrundem Kaders wieder hinbiegt. Evtl. glaubst du, dass durch dein penetrantes Wiederholen irgendwas passiert, die SGE vor dem sicheren Untergang gerettet wird und womöglich MK sogar zurücktritt? Schön und gut, dass du zu Themen die dir wichtig sind Stellung beziehst. Das meine ich wirklich so, deine eigene Meinung würde ich dir nie nehmen wollen und akzeptiere diese. Aber bidde bidde…warum denn so so viele Wiederholungen zu dem gleichen Thema mit demselben Inhalt und soviel Text, dass man schon ein Buch binden könnte?
    Vielleicht hilft dir ne MK (Mispelchen Kur), ich weiß es net…

    5
    0
  43. @47. Scheppe:

    LOL. Hihi. You made my day!
    Wenn das MK für Mispelchen Kur steht, dann ist das mal ausnahmsweise ein großartiges MK.

    Prost und viel Spaß gleich!

    0
    1
  44. Wie gesagt, ich kann mich ein paar Dingen tatsächlich nicht entziehen, weil sie einfach Sinn ergeben.

    Nichtsdestotrotz ist es natürlich auch richtig, dass die message angekommen ist. Lass gut sein. Wir ändern ja nichts, aber die Realität wird die Thesen entweder bestätigen, oder widerlegen. Das passiert schon ganz von alleine. Es gibt halt keine Medaille für „ich hab’s kommen sehen“.

    Augen auf den Sport jetzt, Oli den Rücken stärken, würd ich sagen. Peace.

    1
    0

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -