Bas Dost sicherter der SGE in Köln einen Punkt. (Bild: imago images / Poolfoto)

Ein heißer Fußballnachmittag in Köln geht zu Ende. Die Frankfurter Eintracht und der 1. FC Köln trennen sich nach 90 Minuten 1:1 Unentschieden. Für die Frankfurter bedeutet das, dass sie definitiv keine Chance mehr haben, in der nächsten Saison Europa-League zu spielen. Die Chance dazu war ohnehin  marginal und auch bei einem gewonnenen Spiel gegen Köln, hätten die Ergebnisse auf den anderen Plätzen eine Qualifikation verhindert. Was die Akteure dazu zu sagen hatten haben wir, wie immer, noch einmal für euch zusammengefasst: 

Bas Dost: „Es ist schade, dass wir die Europa-League nicht mehr erreichen können, aber das ist gar nicht das erste, woran ich jetzt denke. Es war so warm heute, das war der Wahnsinn. Ich glaube jeder ist heute sehr viel gelaufen, obwohl es so schwül war. Wir haben sehr gut verteidigt heute und dann bekommen wir diesen Elfmeter gegen uns. Wir hatten heute nicht so viel Glück. Auch in der Schlussphase hat etwas das Glück gefehlt. Ein 1:1 ist verdient heute. Es wäre im Endeffekt mehr drin gewesen, weil wir das in der Schlussphase immer echt gut machen, obwohl wir so viele Spiele in den Beinen haben. Da muss man dann trotzdem einfach ein bisschen Glück haben, dass der Ball dann noch richtig kommt. Aber nochmal: Auch Köln hat sich dieses Unentschieden heute verdient.“

Martin Hinteregger: „Man hat heute gesehen, dass Kölns Spieler deutlich kaputter war als wir. Wenn ich gesehen habe, wie meine Gegenspieler heute nach Luft gejapst haben, da hatte ich schon deutlich weniger Probleme mit dem Wetter. Für mich war es voll okay. Wir waren die fittere Mannschaft. Schade, dass es nur 1:1 ausging. Wir waren 90 Minuten absolut dominant und haben keinerlei Torchancen zugelassen bis auf eine oder so. Von daher können wir nicht zufrieden sein. Vor dem Sechzehner haben wir oft die falschen Entscheidungen getroffen. Es ist nicht enttäuschend, dass wir Europa jetzt nicht mehr erreichen. Vor fünf Spielen haben wir nicht ansatzweise einen Gedanken an Europa verschwendet, das heißt ich bin einfach froh, dass wir jetzt zuletzt so gute Spiele gemacht haben, das macht mich stolz. Es war eine gute Saison insgesamt. Jetzt noch einen schönen Saisonabschluss gegen Paderborn und dann passt das.“

Mark Uth (FC Köln): „Meiner Meinung nach waren wir die bessere Mannschaft. In der ersten Halbzeit haben wir wenig zugelassen und das Tor zum 1:0 gemacht. Hintenraus war es dann eng, wir haben den Ausgleich kassiert. Der Punkt geht im Endeffekt in Ordnung. Zum Schluss war es sehr schwer, wir sind auf der letzten Rille gegangen. Es war ein intensives Spiel. Es war von unserer Seit aber viel, viel besser als in den letzten Wochen. Wir können zufrieden sein.“

Florian Kainz (1. FC Köln):  „Zum Schluss war Frankfurt besser, hat uns ganz schön hinten reingedrückt. Wir waren in der ersten Halbzeit sehr präsent, hatten Chancen auf das 2:0. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Der Punkt geht in Ordnung. Aus meiner Sicht war es ein gerechtes Unentschieden.“

Quelle: Sky

- Werbung -

36 Kommentare

  1. Es ist müßig zu sagen, es wäre mehr drin gewesen. Hoppes und Wobbes haben ihre 49 Pkt. die wir diese Saison eh nicht mehr erreichen können. Platz 9 ist eine gute Platzierung. Ich bin froh, dass wir frühzeitig mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun hatten. In der Haut von Bremen, Düsseldorf möchte ich nicht stecken. Deshalb habe ich das Spiel heute völlig entspannt verfolgt und bin zufrieden mit dem Ergebnis.

    Und Basel wird nochmal spannend!

  2. Hätten Hoffenheim und Golfsburg ihre Hausaufgaben nicht gemacht, hätte man sich eventuell ein bisschen ärgern können. Aber so…egal 😉
    Sieg gegen Paderborn wäre schön, weil 9 ist besser als 10.

  3. Für mich wäre der 7. Platz ein Danaergeschebk gewesen.
    Gerade bei dem gedrängten Terminkalender wäre doch eine zielgerichtete Vorbereitung nicht möglich.
    Und die Quali-Spiele wären ohne Fans aber mit Reisestrapazen.
    Das Motto muss lauten:
    Sammeln, Sortieren und Verstärkungen (hoffentlich) in die Spielabläufe integrieren.

  4. Wenn, ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre !
    Unser AM14 FG hat immer völlig richtig gesagt : die Tabelle lügt nicht!
    Lasst uns gegen Paderborn einen Sieg und damit einen halbwegs vernünftigen Saisonabschluss haben. Zeit zur Analyse haben wir dann noch genug
    Forza SGE !

  5. Selbst mit einem 7:0 in Köln hätten wir Platz 7 nicht mehr erreicht. Ärgermodus down. Die Jungs waren engagiert. Jetzt bitte Paderborn besiegen, dann verteidigst Du Platz 9, mit Glück rutscht man noch einen rauf. Alles bestens.
    Im August vielleicht noch mal das Wunder erwirken. Und wer weiß, wie die Nummer dann ausgeht 🙂

    Ps.: in Köln gab es heute 4 Handspiele, davon drei von den Kölnern begangen. Nur eines aber wurde gepfiffen. Unseres!!
    Ärgermodus bleibt trotzdem aus…

  6. Was für Zeugs bekommen die Kölner Spieler? Bessere Mannschaft? Köln? Ein Torschuss in 90. Minuten und das war ein Elfmeter. Die können froh sein, dass Silva und Dost nicht noch das 2:1 nachlegen und wir heute oft vor dem 16er zu hektisch agiert haben.

    Platz 9 wird es wahrscheinlich in der Endabrechnung werden und tabellarisch bin ich damit zufrieden. Vielleicht geht ja doch noch was gegen Basel.

  7. So da ist es vorbei..was eine Saison. Schließe mich der Meinung an, zum Glück haben wir nichts mit dem Abstieg zu tun. Das ist auch für die Kaderplanung nächste Saison extrem wichtig. Bei diesem Projekt wünsche ich mir, dass man dem lieben Ben wieder mit mehr Macht ausstattet oder mehr auf ihn hört. Hat man scheinbar diese Saison nicht so richtig, was der Buschfunk so meldet. Vielleicht kommt dann wieder ein Supertransfer dabei raus. Ich weiß nicht wieviel Geld die Eintracht im Vergleich zu den anderen Vereinen noch hat, aber ich hoffe da ist noch was und man kann für die kommende Saison entsprechend agieren.

    Also hoffen wir auf Basel und die neue Saison und die damit verbundenen Erkenntnisse und Aktionen.

    Alles Liebe Euch

  8. Wir hatten mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz, und haben mehr Zweikämpfe gewonnen. Gelaufen sind wir auch mehr. Mehr Chancen hatten wir auch. Wenn dann ein Kölner sagt sie wären besser gewesen, hat er einen geilen Humor!

  9. Weis jemand ob das EL Rückspiel auch wieder im frankfurt stattfinden soll?Oder ist da noch nichts beschlossen.

  10. „Schließe mich der Meinung an, zum Glück haben wir nichts mit dem Abstieg zu tun. Das ist auch für die Kaderplanung nächste Saison extrem wichtig.“

    Als Realist halte ich es für ziemlich wichtig, wenn wir uns für die Euroleague qualifiziert hätten. Warum? Das ist ein starkes Argument für Neuzugänge. Und nicht das Mittelmaß der Bundesliga, aber nun gut. 🙂

  11. Kein Abstieg. Das ist das Ergebnis 19/20. Ich bin ein bisschen enttäuscht.
    Allerdings bin ich über die Jahrzehnte schon dran gewöhnt. Ich hätte dieses Jahr aber tatsächlich mehr erwartet, mit der ganzen Kohle!!
    Euro-League? Vielleicht im August. Mit der richtigen Aufstellung (hoffentlich ohne Dost und Sow) in den (dann) beiden Spielen halte ich das immer noch für möglich!
    Vielleicht bekommt AH die Schwankungen in der nächsten Saison in den Griff. Bin skeptisch aber hoffe darauf!
    Jedenfalls gibt es j e d e M e n g e aufzuarbeiten. Im Grunde vertraue ich da auf Bobic, immer noch.

  12. Freunde der Eintracht. Wir haben die Chance nächstes Jahr Champagner Liga zu spielen. Also trauert den 6. oder 7. Platz nicht hinter her. Die Jungs sollen im August das tun was sie die letzten 3 Jahre fast perfekt gemacht haben. Die K.O. Spiele gewinnen.
    Forza SGE

  13. @11
    Am besten ohne dost?
    Spiel heute nicht gesehen?
    Und mit Platz 9, Halbfinale DFB pokal und Achtelfinale nicht zufrieden? Komm mal zurück in diese Welt.

  14. @ 11. Mit der ganzen Kohle? Ach ha, Du meinst Schalke, Hertha hätten klar vor uns stehen müssen. Freiburg dafür hinter uns. Ach so geht’s!

  15. Wenn ich die Termine der Uefa für die kommende Europa League sehe dann bin ich froh das wir nicht mehr auf den Qauli Platz 7 hommen können. Im September müssten wir 3 Quali Runden überstehen. Dies wären drei Englische Wochen im September da es diesmal nur 1 Spiel pro Runde gibt statt Hin und Rückspiel. Die 6 Gruppenspiele wären dann von Mitte Oktober bis Mitte Dezember. Wir hätten praktisch ab Saisonbeginn in der Bundesliga nur Englische Wochen bis Weihnachten gehabt…

  16. @14 Ich hätt‘s nicht besser schreiben können. Jedesmal und immer wieder der Verweis auf die Transfereinnahmen. Gähn !
    @12 Guter Kommentar 🙂

  17. Ich verstehe es langsam nicht mehr….
    Wir haben nach dem Abgang unseres kompletten Sturms einen Platz im zweiten Drittel belegt und fast noch die Quali für die eLeague geschafft – im DFB Pokal Halbfinale und die KO-Phase in der eLeague erreicht – Für uns eine Super Saison. es wurden junge Spieler mit Potential gekauft und die haben ihren Job für eine erste Saison gut gemacht. Mit Ilse und Dost zwei Haudegen dazu gepackt, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten gespielt haben, aber immer alles gegeben haben. Was mich aber echt nervt ist dieses Bashing der eigenen Spieler wie Toure oder Sow, die sich in keinem Spiel hängen gelassen und sich im Laufe der Saison weiter entwickelt haben.
    Wir sind Eintracht Frankfurt und haben auch nur die Mittel, die Eintracht Frankfurt hat – Wenn Ihr mehr wollt, dann geht zu den Bayern oder RB.

  18. @12
    Wie war das- die Hoffnung stirbt zuletzt;-)

    @18 Sorry Sow war kein kleines Talent für 1-2 Millionen,sondern der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte

    Ganz von der Hand zu weisen ist das Argument aber nicht, dass wir finanzielle Möglichkeiten wie noch nie hatten und meiner Meinung nach auch hätten mehr daraus machen können, vor allem wenn man sieht was wie wir vorher aus wenig Geld viel gemacht haben ( Pokalsieg etc.)
    Aber der Spruch – Geld schießt keine Tore“ trifft hat leider auch etwas für uns zu- im Vergleich zu damals. Aber gebe auch zu, dass es damals auch optimal gepasst hat und einige Sachen auch auf Leihe angelegt waren.
    Trotzdem wäre es auch verkehrt bei Platz 9 !? jetzt in Jubelstürme auszubrechen.

  19. Ich klammere meine Hoffnungen weiterhin an den 9. Platz, der mir am Ende der Saison noch recht geben würde mit meiner Prognose (und persönlichem Ziel) vom einstelligen Tabellenplatz 😀 . Und damit wäre ich dann auch zufrieden.

  20. Mal etwas Geld in die Hand nehmen und Mario Götze holen, ist genau der Spielertyp, der uns fehlt, dafür drei andere abgeben und auf drei andere Verpflichtungen mit mittlerer Qualität verzichten

  21. Moin moin.
    @18. Natürlich will man mehr sehen von der Eintracht. Warum sollen die Kritiker zu Bayern oder Leipzig gehen…?? Euroadler @19 hat absolut recht. Viel Geld in die Hand gekommen und im Niemandsland der Liga gelandet.
    Hoffentlich hat man daraus gelernt für die Zukunft. Kann nur noch besser werden.
    Nur die SGE. Grüße an alle aus Aschaffenburg. Bleibt gesund!

  22. Wenn Geld für euch das Argument ist, wer vor uns hatten weniger Geld als wir? Da fällt mir nur Freiburg ein. Dafür sind einige hinter uns, die finanziell ungefähr in unserer Preisklasse sind. Dieses Argument finde ich persönlich nichtssagend.@Dreizehn und 14: ihr habt beide einfach recht.

    Ich bin mit dem neunten Platz, dem Halbfinale den Pokal und dem überstehen der Gruppenphase in der Europa League zufrieden. Hätte gern mehr sein dürfen, aber das war das Ziel was ich für diese Saison hatte. Und gegen Basel sind wir noch nicht ausgeschieden. So wie wir momentan spielen, können wir die auch noch weg hauen. In den letzten Spielen war das einfach gut was die Jungs auf dem Platz gebracht haben. Darauf kann man auch für die neue Saison aufbauen, und natürlich den Kader noch ein bisschen verbessern.

  23. @19

    Meinst du nicht, dass sich seine Leistungen stetig verbessern?
    Ich habe gestern wieder ein ordentliches Spiel von ihm gesehen.

  24. @22
    Seit wann heißt das Aschaffenburg?
    Dachte immer Aschebersch wäre korrekt 🙂
    Am Ende aus meiner Sicht fast alles gut 😉
    Forza SGE

    - Werbung -
  25. Zum Thema Geld nochmal. Ich verstehe nicht wie manche auf den schmalen Grat kommen, das wir viel tollere, schönere, bessere Spieler hätten holen sollen. Mario Götze, vermutlich auch Ibrahimovic und Ronaldo…. Ziehe ich die 20 Millionen für Hinteregger, Trapp und Rode ab, on Top noch die vertraglich vereinbarte Summe für den Weiterverkauf von Jovic, dann bleiben vielleicht 35-40 Millionen, wenn überhaupt übrig. fast alle Bundesligisten haben durch externe Geldgeber, Sponsoren oder irgendwelche seltsamen Deals wie zuletzt Hertha BSC massig Kohle ausgegeben oder zur Verfügung. Schalke hat wesentlich mehr Kohle rausgehauen > Ergebnis bekannt. Als Beispiel Mario Götze, wie Meintracht ja überlegt…..Ablösesumme und der Wille eines Spielers sind das eine, die Gehaltsforderung nachher aber ein ganz anderes Thema. Bobic hatte zu dieser Thematik schon letzten Winter in einem Interview mal gesagt, daß es durchaus andere Überlegungen zu Neuzugängen vergangenen Sommer gab, diese aber an den Gehaltsforderungen der Berater und des Spielers jeweils gescheitert sind. Passend dazu wieder mein Lieblingsspruch von Bruchhagen: „Die Flut hebt alle Boote“. Dem ist dann nix hinzuzufügen. Beispiele in der Bundesliga gibt es einige, wenn Spieler plötzlich üppiger bezahlt werden als der Rest. Enorm gefährlich fürs Binnenklima ! Und das ist etwas was bei der Eintracht in den letzten Jahren immer hervorragend gepasst hat.
    Vielleicht machen wir auch alle ein bisserl den Fehler, daß wir aktuell immer genau diese Clubs als positives Beispiel anführen, die gerade mal gut funktionieren. Aber welcher Mittelklasseclub hält auf Dauer dieses Niveau ?? Beispiele von Clubs aus dem Mittelfeld/forderen Mittelfeld aus den letzten 10 Jahren gibt es massig die erfolgreich waren, auseinander gekauft wurden, und/oder in Turbulenzen geraten sind. Ich habe hier immer das Gefühl das 40-50 Millionen der Schlüssel zum Glück sind. Wie war das doch, „10 Millionen sind das neue Ablösefrei“. dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Silva und Kamada aktuell sind noch vor wenigen Wochen geteert und gefedert worden. Jetzt entpuppen sie sich als sehr guter Transfer (was ich immer vermutet habe). Das war nicht abzusehen und Kohr fängt in meinen Augen auch langsam an zu liefern. Vielleicht startet Sow auch erst in Saison 2 richtig durch. Wie war das doch gleich bei Haller ? Tolle Tore in seinem ersten Jahr, aber die Laufwege und sein taktisches Spielverständnis hatten eine Menge Luft nach oben. Die „Unlust“ von Herrn Rebic in manchen Spielen wird auch äußerst gerne vergessen. Es ist keine Frage das ich ebenfalls einige kleinere Baustellen sehe, die man vielleicht hätte anders lösen können, aber unter dem Strich ist diese Kohlediskussion und die damit verbundenen Spielerdiskussionen ziemlich sinnfrei, bzw. entspricht einfach nicht den Anforderungen und Gesetzen des Marktes. Am Ende des Tages brauchst Du bei der Verpflichtung von Spielern in der Preisklasse um 8-10 Millionen halt auch etwas Glück. Selbst richtig gute Talente gehen mittlerweile für 15-20 Mio über die Ladentheke. Für mich völlig drüber, aber das Business läuft eben so. Das muß ich akzeptieren, oder mir eben eine andere Sportart suchen.

  26. Wir sind übrigens in der Tabelle nach dem Restart der Liga das viert beste Team..das hätte ich nie gedacht ohne Fans im Hintergrund!

  27. @26
    Sehe ich sehr ähnlich. Und um unseren Tabellenplatz dieses Jahr (8-10) mit der Vierfachbelastung (Quali) noch Mal ein bisschen einzusortieren, die letzten Tabellenplätze seit unserem Aufstieg 2012 (!!): 8-10, 7, 8, 11, 16, 9, 13, 6

    Und um auch noch Mal über die Möglichkeiten der anderen zu sprechen, wenn es um Platz vier (LOL) geht: Hradecky soll 470000 pro Monat verdienen, Oczipka 255000 und Mbabu > 400.000.

  28. Im Sommer letzten Jahres haben wir Jovic und Haller verkauft.
    Angeblich soll der Verkaufspreis rund 100 Mio betragen haben.
    Ich kenne die genauen Modalitäten nicht, aber wenn man die
    üblichen Nebenkosten wie Signing Fee, Transferbeteiligungen,
    Beraterkosten, Anwälte, Notare und Steuern abzieht, sind bei
    uns ungefähr 75 bis 80 Mio angekommen.
    Unser Managment hat sich entschieden alle bisherigen Leihspieler
    zu kaufen. Das waren Trapp, Hinteregger, Rode, Kostic und Jovic.
    Dazu wurden neu verpflichtet Kohr, Jovelic, Sow, Dost, Salazar.
    Später kam noch Ilsanker.
    Nimmt man auch die „normalen“ Transferkosten dürfte das ganze
    Paket fast 70 Mio gekostet haben.
    Wir haben vorher einige Gelder zusätzlich verdient, haben aber
    einen Riesen Berg an Kosten für neue Zentrale, Leistungszentrum,
    Digitalisierung und Stadion an der Backe.
    Wir wissen nicht wie die Zahlungen erfolgen, wann welche Raten fällig
    sind. Aber ganz so „dick“ wie viele hier schreiben, war unsere Liquidität
    wohl nicht – und jetzt schon gar nicht.
    Ich schätze, dass wir noch maximal einen Spieler für ca. 15 Mio und
    einem Gehalt von maximal vier Mio hätten kaufen können.
    Es hat aber wohl nichts gepasst

  29. @26 MUC: Danke.
    Nicht zu vergessen ist die erschwerte Planbarkeit durch Corona. Wir wissen nicht, was noch auf Verbände, Vereine, Sponsoren, TV Anbieter und Spieler noch zukommt. Stellt euch vor, wir hätten anstelle der Bildung von Reserven, mehr auf Risiko gesetzt und Spieler mit großen Namen (mit entsprechendem Gehalt) für die nächsten 2-3 Jahre geholt. Die Stadien werden noch für einige Zeit leer bleiben und danach auch mit diversen Einschränkungen verbunden sein. Ein zweite Welle im Herbst/Winter, die sich bis ins Frühjahr zieht…muss nicht kommen, aber auch solche Dinge müssen mit einkalkuliert werden. Ich habe keine großen Erwartungen bezüglich Verpflichtungen großer Namen mit ungewisser Leistung, wie z.B. des hier genannten Götzes. Selbst bei einem Max Kruse, der uns sehr wahrscheinlich weiterhilft, aber entsprechend (für unsere Verhältnisse) hohe Gehaltsvorstellungen haben wird, wird sich das unsere Leitung sehr gut überlegen ob sie hier mitbietet.

  30. @lewwerworscht

    Unnerfrängisch korrekt: Aschebersch und Schlappe Seppl . Alles gute euch allen. Nur die SGE

  31. Einen Max Kruse würde ich sofort nehmen, vorausgesetzt, die Gehaltserwartung stimmt. Mit seiner Erfahrung macht er unser Spiel noch gefährlicher. Zusammen mit Kamada eine richtige Waffe. Und er hat eine feine Technik.
    Vielleicht noch 2 Jahre Vertrag. Einem KP Boateng sahen ja auch viele zunächst skeptisch.
    Aber dran glauben tue ich nicht.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -