Jupp Heynckes gratulierte dem FCB zu seinem Nachfolger.

Heynckes sieht Kovac reif: FCB-Trainer Jupp Heynckes glaubt, dass sein Nachfolger Niko Kovac der richtige Mann für den FC Bayern München ist. „Niko Kovac ist prädistiniert den FC Bayern zu trainieren“, sagte der ehemalige Eintracht-Trainer auf der Pressekonferenz der Bayern. „Er ist innovativ, einer, der den Fußball liebt und auch eine gute Kommunikation mit seinen Spielern pflegt.“ Sportdirektor Hasan Salihamidzic habe auch nach seiner Meinung gefragt, so Heynckes. Sein Fazit: „Das ist eine gute Wahl. Das wird funktionieren.“ Heynckes selbst hatte ausgeschlossen, seine Trainerkarriere über die Saison hinaus fortzusetzen und die Bayern so in Zugzwang gebracht einen Nachfolger zu verpflichten.

Lob auch von Ex-Bayern: Der frühere Bayern-Kapitän Stefan Effenberg hat sein Ex-Verein für die Kovac-Verpflichtung gelobt. „Bayern hat hier zu hundert Prozent die richtige Entscheidung getroffen – ohne Wenn und Aber“, schrieb Effenberg beim Nachrichtenportal t-online. Effenberg und Kovac spielten eine Saison gemeinsam für die Münchener. „Niko ist authentisch und wird da perfekt reinpassen. Das ist menschlich ein überragender Typ“, so Effenberg: „Die Bayern haben immer die Chance, die Champions League zu gewinnen – mit Niko Kovac werden die Chancen darauf nicht kleiner, sondern größer.“ Auch Olaf Thon zeigte sich auf Sport1 erfreut für seinen Ex-Verein über die Verpflichtung von Niko Kovac: „Er hat Stallgeruch. Mir sind ohnehin die ehemaligen Fußball-Profis am liebsten, die dann auch Trainer werden.“

Was wird aus Reutershahn? Fest steht, neben Niko Kovac geht auch Bruder Robert als Co-Trainer mit nach München. Dies bestätigte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic heute auf der Pressekonferenz. Bleibt die Frage: Was wird aus Frankfurts zweitem Co-Trainer Armin Reutershahn? Nach Informationen des hr-sports nimmt Kovac auch den erfahrenen Assistenten mit nach München. Eine offizielle Bestätigung steht hier allerdings noch aus.

Akuter Personalmangel im Angriff: Fast in Vergessenheit geriet ob der Schlagzeilen um Noch-Eintracht-Coach Niko Kovac und den FC Bayern München das Spiel der Eintracht gegen Leverkusen am morgigen Samstag. Da drückt bei der SGE im Angriff der Schuh. Ante Rebic ist nach seinem Muskelfaserriss noch nicht fit, obwohl er heute erstmals wieder mit dem Ball trainiert, wie auch Mittelfeldspieler Omar Mascarell. Luka Jovic, Sébastien Haller und Marco Fabián sind angeschlagen. „Wir müssen schauen, für wie viele Minuten das reicht“, so Kovac. Allerdings stehen alle drei zumindest im Kader der Hessen.

Ausfall von Mitija Nastasic: Schalke 04 muss bis zum Ende der Saison auf Abwehrspieler Mitija Nastasic verzichten, das gaben die Königsblauen heute per Pressemitteilung bekannt. Nastasic zog sich im Spiel gegen den Hamburger SV am vergangenen Samstag einen Anriss des hinteren Kreuzbandes zu und fällt somit ca. acht bis zwölf Wochen aus. Eintracht Frankfurt muss am 18.04. im Pokal-Halbfinale, sowie am 34. Spieltag in der Veltins-Arena antreten und könnte von einem Ausfall des Schalker Routiniers profitieren.

Eintracht unterstützt DFB-Bewerbung: Seit einigen Monaten ist klar, dass sich der Deutsche Fußball Bund DFB um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft 2024 bewirbt. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der SGE teilten die Hessen nun ein Bewerbungsvideo und gaben an, dass auch die Eintracht die Bewerbung des DFB unterstützt.

- Werbung -

30 Kommentare

  1. @Admins: könnt ihr bitte das Bild ändern? Wenn ich diesen Typen sehe, krieg ich Krebs

  2. Boah ey, den Artikel könnt Ihr gleich wieder löschen!!!
    Wer da jetzt der dunklen Macht gratuliert, ist sowas von überflüssig zu wissen…
    Echt widerlich. Geht`s noch???

  3. Weinzierl? Gott bewahre. Dieser Schnösel & Boateng….da machts schnell Peng.

  4. Weinzierl recycled.Nein. Soll in Bayern bleiben.Lanfweilige Schlaftablette. Auf S04 gescheitert.
    David Wagner ja!
    Welcome home David!!!

  5. Jens Keller wäre aus meiner Sicht ein guter Ersatz. Der strahlt Ruhe aus und hat sowohl bei S04 und Union Berlin erfolgreich gearbeitet.

  6. Wir brauchen einen Taktik Fuchs.
    Mit dem Kader können wir alle möglichen Systeme spielen
    und während der Begegnung auch nur durch einen einzigen
    Spieler umstellen.
    Fachlich gefiele mir Erik Meijer am Besten.
    Kompetent und spricht die Sprache der Spieler.
    Den fehlenden Trainerschein könnte er in der Sommerpause nachholen.

  7. @2 @3
    Da muß ich @sge lemgo und @uffpasser beipflichten. Ich habe gedacht mein Bildschirm ist kaputt, so grell hat der noch nie geleuchtet. Aber als sich meine Augen daran gewöhnten sah ich die Osram Birne und mußte schnell auf Toi****. 🙂 .
    Nichts für ungut, @redaktion, ihr wollt umfassend berichten, aber das ist des Guten zufiel. Außerdem interessiert es den echten Fan nicht welche sogenannten Experten diesen Sch*****-Verein aus dem Niemandsland gratuliert.

  8. Meiner Meinung nach sollten die Verantwortlichen denn Herrn Funkel wieder nach Frankfurt holen. Er macht bei der Fortuna einen guten Sehr guten Job, und ist hier bei der Eintracht beliebt und bekannt.

  9. Bayern Thema sollte abgehakt sein und was Affenberg sagt,interessiert noch nicht mal seine Frau…
    Neuer Trainer? Favre oder Wolf wäre sicher interessant.

  10. Shirt, was für ein Tag , bäh !!!!

    Egal, auch die schlechten Tänze müssen getanzt werden

    Aufgrund der Balkan Connection finde ich ne Lösung mit slaven bilic sehr smart!

    Habe dennoch vollstes Vertrauen in Fredi und Bruno, die beiden werden schon ne gute Lösung präsentieren!

    Forza SGE

  11. Eigentlich ne echt traurige Sache bezüglich unserem neuen Torwart.
    Ein ewiges hin und her und dann kommt endlich die info, wir haben nen neuen Torwart und die meisten sehen es sogar positiv.
    Man konnte sich gerade mal ein paar Stunden drüber freuen und zack, die ganze Freude wie nix verpufft. Echt schade…

    Ich denke schon, dass bobic und auch Hühner das schnell und positiv wieder gerade biegen und nen prima Trainer holen .

    Weinzierl fände ich eigentlich schon ok. Traue ihm da schon gewissen Erfolg zu.
    Jedoch wäre mein Favorit „Jens Keller“.
    Den Wolf kenn ich leider nicht wirklich und Favre glaub ich eher nicht.
    Auch wenn Stuttgart gerade recht erfolgreich ist, bin ich froh, dass korgut und labbadia nicht auf dem Markt sind 🙂

    Wird schon sicher werden. So wie der letzte Trainer bis „jetzt“ ja auch Top war. Hatte auch so gut wie keiner auf dem Zettel.

    Zum kovac und der Moral etc. wurde ja eigentlich auch schon genug gesagt. Verständliches und unverständliches. Beides nachvollziehbar.
    Größtes Manko, der unpassendste Zeitpunkt überhaupt. Und wenn jetzt stimmt, wir aus dem Süddeutschen Bericht zu erlesen ist, dass die Gespräche doch schon früher als gestern statt gefunden haben, übertrumpft die lügere und Art so gut wie allem vorher erreichten und gelebten positiven kovac‘

    Aber wie schon gesagt, bobic wird es sicher richten und ein paar Spieltage der neuen Saison ist es vergessen und wir freuen uns über den neuen Trainer und die Spieler 😉

  12. Denkt mal zwei Jahre zurück, wer fand kovac gut und wer nicht, ne absolute wundertüte damals! Hat was draus gemacht und wenige haben ihm so ne Leistung zugetra9.

    Müssen halt nochmal Glück haben beim nächsten Trainer, Daumen drücken !

    Forza SGE

  13. „prädistiniert“? Is dis das neue Lied von Distiny‘s child?

    „Das (Kovac, Anmerkung meinerseits) ist menschlich ein überragender Typ“.

    Olaf Thon (war nie wirklich Trainer): „Mir sind ohnehin die ehemaligen Fußball-Profis am liebsten, die dann auch Trainer werden.“

    Puh, der Artikel hat jetzt an Inhalt doch irgendwie Schmerzen bei mir hinterlassen! Gut auch, dass Olaf Thon endlich mal wieder Gehör findet.

  14. Sollte ein Matthäus jemals hier Trainer werden ist meine Mitgliedschaft sofort gekündigt !

    Bin für Keller oder Pezzauoli !

  15. Bis auf meinen, absolut im Tonfall daneben liegenden, Kurzbeitrag im Rönnow Threat Donnerstagabend hab ich mich bewusst bedeckt gehalten bis sich der Staub gelegt hat. Auch in mir überwiegt die Wut auf Niko Kovac, den FC Bayern und den Springerverlag.

    Technisch gesehen hat NK nicht gelogen, das ist richtig. Aber seine Moral, welche man immer so in den Vordergrund gehoben hat, dann an einer „Formsache“ festzumachen ist einfach nur traurig. Ich war lange ein glühender, quasi ein fanatischer Kovac Verfechter. Aber was dieser Mensch allein in mir innerhalb der letzten 24 Stunden eingerissen hat ist schon außerordentlich. Es geht mir hier nicht mal um das OB, sondern nur um das wie und wann, sowie den Umgang (grade von Kovac) mit der Situation. Als ob er über Nacht mit der Bayerarroganz versehen wurde. Ihn schien es kein Stück gestört zu haben das die Sache aus Süddeutschland gestern zu so einem Zeitpunkt medial verbreitet wurde.

    Aber, ich möchte mal versuchen irgendwie was positives aus der Sache rauszuziehen und nicht in mögliche Paranoia – Szenarien mit Platz 8 und Teamausverkauf mit Mirko Slomka kommende Saison an der Seitenlinie verfallen, oder mir Sorgen machen welcher Spieler quasi so sehr an Kovac hing das er ohne ihn als Trainer kein Bock mehr auf Frankfurt hat sondern den einzigen Gewinner hervorheben.

    FREDI BOBIC

    Ich hatte schon Angst das es heute wieder (sorry dafür im vorraus) ein herribertsches Geschwafel geben würde. Fredi hat ziemlich genau das angesprochen was ich gedacht habe, sehr undiplomatisch und direkt. Das Tat meinem gekränkten und verletzen Fanherz gut, das das nicht so ein „Ja, war ja ne Herzensangelegenheit für Niko“, „das ist schon alles in Ordung“ Phrasengedresche war. Er hat sich klar positioniert, hat genau die Dinge angesprochen die ich auch, unabhängig vom Fan sein, äußerst kritisch gesehen habe. Das ist zum einen die gezielte mediale Manipulation durch „leaks“. Sei es die AK von Kovac, sei es das großspurige Gelaber vom Monatsende, und das Bild natürlich per 22.00 schon Vollzug vermeldet hat, und es somit wahrscheinlich vor FB wusste. Dann musste heute um 13.00 schon alles verkündet werden, anstatt den Anstand zu haben nochmal 2h zu warten und es die SGE selber verkünden zu lassen. Aber da sieht man mal wieder als was sich die Bayern sehen.

    Aber, Fredi hat ein Konzept von Eintracht Frankfurt. Ben Manga ist ein „Fredi-Guy“, Bruno Hüber ist ein „Fredi-Guy“ Von daher kann ich mir sehr gut vorstellen das der kommende Trainer ein klares Konzept VEREINSSEITIG vorgegeben bekommt was er umzusetzen hat, und nicht das der neue Trainer meint er müsse alles umwerfen. Ich kann mir nicht vorstellen das es in Frankfurt unter FB eine „Causa Halilovic“ geben wird. Sprich ein Spieler der quasi für großen Aufwand geholt wird, nur um in den Planungen des neuen Trainers keine Rolle zu spielen. Unser neuer Trainer wird sicher nicht der Meinung sein er spielt nun irgendein System in dem auf einmal weder Wolf, noch Rebic noch Jovic auftauchen, dafür aber noch 5 Zentrale Mittelfeldspieler verpflichtet werden.

    Auch setze ich viel Hoffnung in potentielle Gewinner dieser Situation.
    Namentlich Prince, er ist eigentlich nur wegen Kovac gekommen, aber ich hoffe er bleibt wegen der SGE. Sein Wort hat viel Gewicht innerhalb der Mannschaft, und wenn er das Kommittent Eintracht Frankfurt annimmt, dann reicht es wenn Herr Kovac zum Übungsleiter wird. Ich würde mir eine klare Stellungnahme seinerseits in den kommenden Tagen und eine entsprechende Körpersprache auf dem Platz wünschen. Es wurde immer davon gesprochen das wir „Charakterscouting“ betrieben haben und „nur gute Jungs“ im Team haben. Nun liegt am kommenden potentiellen Gewinner der Saison, der Mannschaft. Den 11 Jungs die am Samstag, und in den kommenden Wochen aufm Platz stehen. Wenn ich vom Schlachtplan überzeugt bin, dann ist es schade und schmerzhaft wenn der Kommandant wegfällt, aber die Motivation ist dann so oder so vorhanden, egal wer nun kommende Saison auf Platz steht. Jeder einzelne spielt ja auch für seinen persönlichen Erfolg und nicht um Herrn Kovac zu gefallen. Hier ist einfach die Mannschaft gefragt das sie quasi auch autark funktioniert und wenn z.b. der Willi wieder anfängt Zirkus zu machen, weil der Trainer ders ihm verboten hat ja eh bald weg ist, dann ist halt Jonny Guzman gefragt ihm da das passende im Namen der Mannschaft zu sagen.

    Klar habe ich auch viele Sorgen, seht mich hier bitte nicht als blauäugig an, aber wenn ich eines in meinem Leben und meinem Job gelernt habe..dann das es gewisse Situation gibt in denen man einfach vollständig Lösungsorientiert handeln und denken muss. Die Kuh steht grade mitten auf dem sprichwörtlichen Eis, es bringt nun überhaupt nichts in Panik zu verfallen und a) darüber zu diskutieren wie Sie denn dahinkam und b) sich schon Gedanken machen was passiert wenn die Kuh nicht mehr da ist, und was dann alles passiert. Jetzt geht es darum sie vom Eis zu holen. Egal wie. Wenn die Saison gelaufen, und unsere Kuh vom Eis ist bleibt genug Zeit sich über Nachfolger, Abgänge, Konsequenzen, Ursachen und Abläufen zu beschäftigen…
    Kein Mensch ist größer als der Verein Eintracht Frankfurt. Daher mein Appel an alle die in Leverkusen, auf Schalke und nächste Woche im Waldstadion sind: Pfeift den Trainer meinetwegen bei der Namensverkündung aus, aber zeigt das wir Frankfurt sind. Gebt der Mannschaft das Gefühl das der Adler auf der Brust wichtiger ist als der Typ an der Seitenlinie. Jeder Anti Kovac Sprechchor wäre hochverdient aber der Mannschaft gegenüber unfair. Ein lautstarkes Eintracht Frankfurt zeigt das wir nächstes Jahr und darauf die Jahre noch für alle aufm Platz da sind.

  16. „„Niko ist authentisch und wird da perfekt reinpassen. Das ist menschlich ein überragender Typ“

    Redet Effenberg von dem Typen, der bei uns leider noch Trainer ist und hoffentlich schnellstmöglich das Weite suchen sollte? Gibt es noch einen anderen Nico Kovac, ein en Doppelgänger?

    Menschlich ein überragender Typ, soso… Also der Nico Kovac, der sich aktuell leider noch nicht in bayrischen Gefilden aufhält, bei dem ist diese Eigenschaft nicht so stark ausgeprägt. Es sei denn lügen gehört auch zu den überragenden menschlichen Eigenschaften… Komisch dieser Nico Kovac.

  17. @20. HH Adler
    Deine Worte, denen ich nahezu uneingeschränkt zustimme, in des Fussballgotts Ohr.
    Sorry auch vorweg für den „Vollexperten“ im Zusammenhang mit unserer neuen Nr 1. Aber das nur nebenbei. Für mich steht eines fest: Eine Endabrechnung muss unabdingbar erfolgen – auch wenn ich NK eh nie wirklich etwas abgekauft habe, aber allein sein unfassbar dreister Versuch uns alle für debil zu verhökern, verdient adäquate „Rücksprache“.
    Das mit der hie und da angemahnten Dankbarkeit sehe ich gelassen, denn NK war alles andere als eine Premiumverpflichtung mit Vorab-Erfolgsgarantie. Er hat freie Hand bekommen und konnte seine Qualitäten erstmals in seiner Karriere in einem echten und seriösen Haifischbecken auf die Probe stellen. Das verdient, nüchtern-unchristlich betrachtet ggs. Dankbarkeit: quit pro quo ! Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ich räume ein, dass ich das ohne NKs vorzeitigen Abschied zum FC Hoeneß bei Erreichen von Platz 5-6 und einem spannenden Pokalfinale durchaus anders gesehen hätte – aber so ist das eben mit der Fahrradkette…

    Wenn ich den Nachfolger von der Persönlichkeit her auswählen könnte, wäre es erneut einer wie Kovac oder wie Tedesco. Letzterer imponiert mir enorm: ein knallharter Hund mit hoher Sachkompetenz, Reife und außerordentlichen Führungsqualitäten – trotz seiner zuweilen irritierend juvenlilen Erscheinung (und seiner auf Schalke wenig ansprechenden Spielweise). Zudem wäre insbesondere für diesen Kader eine polylinguale Kompetenz beinahe obligatorisch – auch wenn NK nur Deutsch und Kroatisch wirklich fließend spricht, fürchte ich dass z.B. jemand wie Jens Keller es eher schwer haben wird kurzfristig den babylonischen Fussballerhaufen auf neuen Kurs zu bringen. Dass die Sky-Redaktion gerne Herrn Weinzierl einen Vertrag verschaffen möchten, muss
    FB und BH ja nicht aus dem Konzept bringen. Ich wünsch‘ den beiden glückliche Händchen – und ein wenig Zeit zum Durchatmen ist ja auch noch. Über uns werden bislang ja noch keine Fabeln verbreitet, dass z.B. binnen eines einzigen Donnerstags Verträge mit Trainern angebahnt und eingetütet werden müssen… Was sich, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen, einstweilen auch nicht grundlegend ändert.

  18. @21 NRW-Adler
    Tatsächlich passt er da rein wie A…. auf Eimer, so wie er sich jetzt darstellt!
    Er ist, wie der FC Bayern München,
    – eiskalt kalkulierend
    – geht über Leichen
    – hat nur sich und seinen Vorteil im Fokus
    – mimt den Moralapostel
    – etc., etc., ….
    Ja, er passt zu diesem Drecks-Verein, … und definitiv nicht zur SGE!

    @Redaktion
    Niemanden interessiert es hier, wie sich hirngewaschene Ex-Bayern und angebliche Experten zum neuen „SUPER-BAYERN-DEAL“ äussern. Ob sie sich freuen, eine tolle Zukunft für den FCB darin sehen, oder sich heimlich unter der Bettdecke einen darauf trommeln, ist völlig wurscht!

    Ich für meinen Teil möchte diesen Pharisäer Kovac und Seinesgleichen nicht mehr sehen und werde mir auch kein Spiel des FC Bayern mehr anschauen!
    Und wenn die bei mir zu Hause im Garten gegen Real Madrid spielen sollten, lass ich die Rollläden herunter!

  19. @Zizou
    Danke dafür. Wir sehen oft nicht Auge zu Auge wenn es um die Meinung und Position geht, aber das passiert wenn skeptiker und optimist aufeinandertreffen.

    Ich würde mir auch hier Redaktionsseitig eine optimistische Berichterstattung in den kommenden Wochen wünschen. In einer Situation wie jetzt kann man durch zusammenrücken viel erreichen und abfangen. Das fängt ganz oben an, sprich Bobic sollte nun nah an der Mannschaft sein, so das diese das Gefühl hat das auch ein Verantwortungsträger der kommenden Saison weis was innerhalb der Mannschaft vor sich geht.

    Die Mannschaft muss zusammenrücken und grade jetzt in allen Situationen an die Schmerzgrenze gehen. Ein nicht gezogener Sprint im offensiven Halbfeld kann das Gegentor bedeuten wenns blöd läuft. Unser System und Erfolg ist ähnlich eine spartanischen Phalax abhängig vom schwächsten Glied in der Kette. Wenn jeder jederzeit für jeden anderen den Weg geht können wir mit 17 Manschaften der Liga auf Augenhöhe die Spiele bestreiten. Aber sobald auch einer diesen Weg nicht geht bricht alles zusammen.

    Und die Fans müssen noch näher an die Mannschaft. Stand heute sind alle Feldspieler mit langfristigen Verträgen ausgestattet und stehen auch nächstes Jahr hier. Zeigt ihnen das es sich lohnt in Frankfurt zu bleiben und das ein Adler nicht durch ein Weiswurstfurz vom Weg abkommt. Und auch hier im Forum sollte man geerdet bleiben. Dieses Jahr können wir nichts verlieren, nur etwas nicht gewinnen. Wann gab es das ausser 2006 und 2016? Und das ist auch so weil Niko Kovac hier Trainer ist und Lukas Hradecky hier Torwart ist.

    Hier wird oft von Treue und Leistung gesprochen. Und wenn meine Wut über das hier und jetzt verraucht ist, und wir hoffentlich eine Anständige Saison zuendegespielt haben wird auch mein Gefühl richtung NK von Zorn zu Wehmut und meine Wut sich in Dankbarkeit verwandeln. Lukas hat uns ins Pokalfinale gehalten und in der Hinrunde diverse Spiele gewonnen in dem er teilweise überragend gehalten hat. Ihn jetzt z.B. nach einem Fehler direkt fertigzumachen ist unfair gegenüber seiner Leistung der vergangenen Jahre. Die ist dann nichts mehr wert. Ähnlich Kovac. Wenn damals auf eine typische Abstiegskampflösung gesetzt worden wäre, wer weis ob wir dann nicht heute über unsere knappe Niederlage in Regensburg diskutieren würden. Er hat uns durch die Relegation gebracht, Er hat danach 2 Jahre lang was aufgebaut und hinterlässt hier aber mal das Feld 1000x besser als er es vorgefunden hat. Und all diese Leistungen sollten dann nicht wegen 2 Wochen rumeiern und einem Tag Arschloch sein entwertet werden.

    Was den Nachfolger angeht bin ich weiterhin extrem entspannt. Fredi macht dat schon. Bruno hat sicher schon wieder 2 Königslösungen ala Kovac oder Boateng in der Schublade. Und wer weis, wenn wir es wirklich nach ganz oben schaffen könnte unser neuer Trainer direkt mal den Kader mit vielleicht ganz neuen Connections füllen. Vielleicht reiben wir uns ja bald alle die Augen wenn Trainer X mit Spieler Y im Gepäck zu uns kommt.

  20. Zu @20 Adler aus Hamburg
    Toll geschriebener, zutreffender Kommentar.

    Liegt jetzt an uns unsere Eintracht zu unterstützen. Wir haben nichts mehr zu verlieren. Wir haben dieses Jahr schon gewonnen. Lasst uns dies der Mannschaft und Fredi zeigen, egal wie die nächsten Spiele ablaufen.

    - Werbung -
  21. Ach, hätte doch NK nie bei uns angeheuert. Es könnte alles so einfach sein.
    Wir würden heute in Sandhausen oder gar Wehen spielen und unsere Chancen auf Punkte wären ähnlich gut wie heute.

    Ich verzeihe dem Lügner. Ja, er hat gelogen! Keine Frage.

    Im übrigen kann ich mich nicht erinnern, dass er um eine lebenslange Mitgliedschaft bei uns gebettelt hat.

    Nehmt ihm – dem Lügner – doch bitte ab, dass er die Saison mit Anstand und Engagement zu Ende bringen möchte.

  22. @ 20 Adler aus Hamburg

    Wow, was für ein toller Beitrag, vielen Dank dafür und 1000% Zustimmung.

    Bei mir hat sich zum Glück mittlerweile auch die unsägliche Wut und der daraus resultierende Drang, Herrn Kovac sofort vom Hof zu jagen, gelegt. Man kann nunmal nicht von einem Angestellten des Vereins erwarten, dass er versteht, was es für uns alle bedeutet, ein Adler zu sein. Soll er zu seinem Herzensclub gehen und sehen, wie er klar kommt. Für mich bleibt er ein Trainer, der uns vor dem Abstieg gerettet hat und einen Neuaufbau mit eingeleitet hat. Aber auch der, der hier den beschissensten Abgang in meiner Erinnerung hingelegt hat und damit praktisch sein gesammtes Standing eingerissen hat. In ein paar Wochen ist er vergessen.

    Ich hatte bis gestern Abend keine Lust mehr auf das Spiel heute und auch keine Lust mehr nächste Woche nach Schalke zu fahren. Seit heute morgen kribbelt es aber wieder, auch und gerade weil es eben nicht um einen austauschbaren Übungsleiter geht, sondern um unsere Eintracht. Die Mannschaft hat es jedenfalls nicht verdient, dass wir aus Zorn oder gekränkter Eitelkeit oder was auch immer, ihr die Unterstützung versagen. Jetzt erst recht…

  23. Ich würde für ganz wichtig halten, daß jetzt Bobic für einen größeren
    Zeitraum verlängert und möglicherweise auch Hübner.
    Ohne AK versteht sich.
    Beider Verträge laufen Mitte 2019 aus.

  24. @20+@22+@24
    chapeau, ich rück mit zusammen
    darf nochmal meinen Beitrag von gestern ergänzen
    jetzt muss die Eintracht zeigen dass sie einen Plan hat
    klare Kante zeigen und zusammenrücken
    Kovac mit sofortiger Wirkung freistellen
    Fredi Bobic als Teammanager und mediales Schutzschild, zusammen mit Pezzaiuoli und dem sich zur Eintracht bekennenden Trainerteam die Saison zu Ende bringen, nicht auf die Tabelle schielen.
    Den Spielern vermitteln was die Eintracht unter Wertschätzung versteht!
    Zusammen mit dem ´´12. Mann´´ die Heimspiele gewinnen
    den charakterlosen Gesellen der Branche zeigen, wie es auch gehen kann.
    Auf gar keinen Fall einen NeuenTrainerSchnellschuss
    persönlich hoffe ich auf DWTT DawidWagnerTrainerTeam, aber genau deshalb jetzt piano,
    der Mann muss noch eine schwierige Saison zu Ende bringen, und auf das Niveau der Vorbestraften aus dem Süden lassen wir uns nicht runterziehen.

  25. 28: Ich denke hier können wir auch auf Steubing vertrauen das er durchaus auch eine Reaktion in die Wege leitet. Ich kann mir gut vorstellen das wenn ein Trainer verpflichetet wurde unsere Vereinsspitze die Führungsebene verlängert.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -