Aufgrund des Urteils des Bundesgerichts des Deutschen Fußball Bundes sind die Anhänger von Dynamo Dresden vom Spiel bei Eintracht Frankfurt am 16. März 2012 ausgeschlossen.
Der Ticketverkauf zu diesem Spiel wird in Folge des Urteils nun wie folgt eingeschränkt fortgesetzt:
Der Ticketverkauf erfolgt ab sofort ausschließlich über den Online-Ticketshop von Eintracht Frankfurt unter www.eintracht.de mit folgenden Einschränkungen:

– Verkauf nur an bereits im Online-Ticketshop registrierte Bestandskunden

– Kein Verkauf in die folgenden Postleitzahlen-Gebiete:
01…/02…/03…/04…/05…/06…/07…/08…/09…

– Maximale Bestellmenge pro Haushalt bei 4 Tickets

– Mehrfachbestellungen werden ersatzlos storniert

Für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden findet kein Ticketverkauf über die offiziell angeschlossenen VVK-Agenturen, die Fanshops von Eintracht Frankfurt sowie kein Tageskassenverkauf am Spieltag statt.

Alle bisher erworbenen Tickets für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden sind weiterhin gültig.

Anhänger von Dynamo Dresden, die bis zum 23.02. über einen der Vertriebskanäle Tageskarten erworben haben, können diese zurückgeben und
erhalten den Ticketwert zurückerstattet. Hierzu steht unter www.eintracht.de ein Rückgabeformular bereit. Die Tickets sind dann im Original mitsamt dem ausgefüllten Rückgabeformular bis spätestens Freitag, 09.03.2012, an die Eintracht Frankfurt Fußball AG zu senden.
Ab dem 24.02. gekaufte Tageskarten haben keinen Anspruch auf Rückerstattung.

Erkennbare Dresdner Anhänger erhalten am Spieltag keinen Zutritt zum Stadion, auch hier besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Alle vorgenannten Regelungen gelten sowohl für den Zuschauerbereich als auch für den VIP-Bereich.

„Niemand ist erfreut, wenn bei einem Fußballspiel zwei Traditionsvereine gegeneinander spielen und die gegnerischen Fans fehlen. Dennoch haben wir das Urteil zu respektieren“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Eintracht Frankfurt Fußball AG, Heribert Bruchhagen.

 

Quelle: Eintracht Frankfurt

- Werbung -

4 Kommentare

  1. Eine einzige Frechheit dieses Urteil. Wenn ich die auswärtsfans schon aussperre, dann nehme ich dafür ein spiel bei dem nicht schon lange Zeit der VVK läuft. Die Sperre im DFB-Pokal hätte auch erst nächste Saison gewirkt. Warum nicht einfach ein auswärtsspiel der nächsten Runde? Jetzt hat man sogar als Frankfurter Einschränkungen beim Ticketkauf ! Nie und nimmer erhält die SGE den Schaden ersetzt, denn man kann ihn schlussendlich gar nicht exakt beziffern.

  2. Nachtrag: Heimspiel gegen Dresden wäre eins der Highlights dieser verkackten Zweitligasaison gewesen! Dann setzt man es erst Freitag auf 18 Uhr fest, und jetzt das!

  3. also wenn du jetzt soo ein VIP-Lougen Sitzplatzpupser bist – und du im Anzug dein Sektchen schlürfst – und dann auf deinen vorgewärmten Sessel gehst – und nen schwarz gelben DynamoSchal rausholst und den um deinen Hals legst –
    wirst du aus dem Stadion geschmissen !?
    Das will ich sehen !?

    Ich finde, es ist eine Schande dass immer wieder Mehrheiten für die Taten von Minderheiten bestraft werden !

    UNd wenn es bei unseren Spielen nicht langsam besser wird – dann ist unser DFB-Bonus auch bald verspielt .

  4. ich finde man sollte denen die karten vor dem 24.02. gekauft haben gar nicht die möglichkeit geben die karte zurückzugeben. Das geld sollte die Eintracht behalten dürfen als ausgleich für entgangenen einnahmen durch dieses urteil. finde so etwas ne frechheit. fand den ausschluß nächstes jahr für den pokal ne gerechtere strafe. dann kommen die evtl. nächstes jahr in die 2. oder 3. runde und haben dadurch wieder einnahmen so haben aber wir weniger einnahmen durch das aktuelle urteil.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -