Wieder alles im Lot bei Filip Kostic? (Foto: Heiko Rhode)

Kostic vor Verlängerung? Ein möglicher Wechsel von Eintracht-Linksaußen Filip Kostic inklusive eines Streiks war DAS Thema der vergangenen Transferphase. Nun berichtet die „Frankfurter Rundschau“, dass es nun sogar eine Vertragsverlängerung des Serben bei der SGE geben könnte. „Nachdem der abwanderungswillige Serbe sogar seinen Berater vor die Tür gesetzt hat, ist nicht einmal eine Vertragsverlängerung ausgeschlossen“, schreibt die Zeitung. Der aktuelle Vertrag des Schlüsselspielers der Hessen läuft noch bis Juni 2023. Zuletzt hatte sich der Linksfuß von seinem Berater getrennt, dem eine große Beteiligung am Streik des 28-Jährigen nachgesagt wird.

Hellmann will über 50.000 Zuschauer: Die Eintracht will das Waldstadion endlich wieder vollmachen! Dies soll aber nicht nur mit der 2G-Regelung gehen, sondern mit der 3G-Regel, wie SGE-Vorstandssprecher Axel Hellmann der „Bild“ verriet: Wir kämpfen für das Heimspiel gegen Hertha im Zuge einer Vollauslastung des Deutsche Bank Parks um einen 3G-Sockel von rund zehn Prozent, damit wir auch Menschen, die nicht geimpft aber getestet sind, den Stadionbesuch ermöglichen.“ Dadurch will die Eintracht niemanden ausgrenzen, auch Ungeimpfte sollen so weiterhin die Spiele der SGE besuchen können.

Baumgart peilt Auswärtssieg an: Mit viel Selbstvertrauen reist der 1. FC Köln am Samstag nach Frankfurt. Immerhin haben die Rheinländer nach fünf Spieltagen doppelt so viele Punkte gesammelt wie die Eintracht. „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Wir fahren dorthin, um drei Punkte zu holen. Wir glauben an uns und sollten mit dem Selbstverständnis dahin fahren, den Sieg zu holen. Es wird am Samstag darum gehen, wer seine Leistung auf den Rasen bringt. Frankfurts Spiele sind alle eng ausgegangen, das darf man nicht vergessen. Gegen Wolfsburg zu führen und letztlich 1:1 zu spielen, ist nicht so schlecht“, meinte FC-Cheftrainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Dabei erinnerte er sich auch an Markus Krösche und dessen gemeinsame Zeit beim SC Paderborn zurück: Wir haben in Paderborn sehr gut zusammengearbeitet. Er hat mir damals eine Chance gegeben, die mir andere davor nicht gegeben haben. Die erfolgreiche Zeit in Paderborn verbindet. Ich schätze und mag ihn. Vor dem Spiel und danach werden wir uns freundschaftlich begegnen – während des Spiels nicht.“

Rode-Comeback im Oktober? Eintracht-Kapitän Sebastian Rode hofft, nach der Länderspielpause Anfang Oktober wieder in das Mannschaftstraining einsteigen zu können. „Das Knie ist auf dem Weg der Besserung. Man muss natürlich schauen, wie das Knie auf die Belastung reagiert. Ich bin aber wirklich guter Dinge, dass alles gut läuft“, sagte er dem Radiosender „FFH“. Im August musste sich der Mittelfeldspieler einer Operation am linken Knie unterziehen. Nach dem Topspiel am 3. Oktober beim FC Bayern München steht schon die nächste Länderspielpause an.

Freigang ohne Einsatz: Weder beim 7:0 gegen Bulgarien noch beim 5:1 gegen Serbien der deutschen Nationalmannschaft sammelte SGE-Stürmerin Laura Freigang Einsatzzeit. Merle Frohms und Sjoeke Nüsken dagegen spielten beide Partien durch. Sophia Kleinherne stand gegen Bulgarien über 90 Minuten und gegen Serbien für 30 Minuten auf dem Feld.

Spieltage nominiert: Der Deutsche Fußball-Bund gab am Donnerstag die Anstoßzeiten der Spieltage sechs bis neun der Frauen-Bundesliga bekannt. Am Sonntag, den 17. Oktober, um 16 Uhr empfängt die Eintracht den Titelverteidiger Bayern München. Nach der Länderspielpause spielen die Adlerträgerinnen zweimal freitags: zunächst beim Pokalsieger aus Wolfsburg und anschließend zuhause gegen Carl Zeiss Jena. Am Sonntag, den 21. November, um 18 Uhr gastiert die SGE in Leverkusen. Den kompletten Spielplan gibt es hier.

- Werbung -

20 Kommentare

  1. Manchmal denke ich mir was wäre wenn wir Steffen Baumgart als Trainer verpflichtet hätten. Das hätte schon was. Ein echter Typ eben. ABER Oli Glasner ist gerade genau der Typ den wir brauchen. Ich hoffe echt, dass die Kölner zuversichtlich mit 0 Punkten wieder heim fahren.

    64
    11
  2. ….dann wären wir nach 5 Spieltagen eventuell 7. wie Köln, oder ne Fahrstuhlmannschaft wie Paderborn. Der Baumgart haut Sprüche raus die die Fans hören wollen („Es gibt nur 3 Vereine die größer sind als der EffZeh“)

    Soll er sich erstmal über Jahre in der 1. Liga beweisen – gibt aktuell zig Trainer die „größer“ sind als Baumgart und das in mehreren Saisons bewiesen haben.

    Bin mit dem zufrieden was wir haben und nach 34. Spielen wird sich auch keiner hier den Baumgart wünschen, obwohl er dann auf dem Markt sein könnte.

    106
    2
  3. Ich mag Baumgart. Allerdings bin ich mir sicher, dass Glasner der bessere Trainer ist. Wir werden das ja auch Ende der Saison beurteilen können.

    61
    0
  4. Die Spieltage werden erst nominiert, dann von Fachleuten
    verifiziert, bevor sie dann endgültig terminiert werden.

    50
    0
  5. Also die Verkaufsphase für Köln war ja mal wieder unter aller Sau. Schlechter denn je. Vormittags ging nichts, man konnte gar nicht in die Blöcke zoomen. Dann daheim am Rechner nur noch Müll zur Auswahl. Die wollen ernsthaft im Oberrang in der letzten Reihe (23) noch 41,-EUR für einen ermäßtigten Sitzplatz haben?
    Es wird Zeit, dass der Steher wieder auf hat und die Dauerkarte einfach dafür gilt.

    Gruß SCOPE

    23
    3
  6. Ich nehme mit Belustigung zur Kenntnis, dass die Anhänger der Pony‘s wegen den unrühmlichen Abschied von Rose ihn mit einem gellenden Pfeifkonzert begrüßen werden. Diese Doppelmoral ist wirklich bemerkenswert, denn die Pony‘s haben genau das gleiche bei der Abwerbung von AH gemacht!

    79
    1
  7. Baumgart macht wirklich einen guten Job in Köln, hätte aber aus meiner Sicht nicht zu uns gepasst! Er ist sicherlich ein guter Motivator, der eine Mannschaft aus dem Tiefschlaf erwecken kann. Das kann sich aber auch sehr schnell abnutzen und den Beweis einer nachhaltigen Entwicklung einer Mannschaft, vor allem auf höchsten Niveau, steht noch aus. Ganz im Gegensatz zu unserem Trainer, der diesen Nachweis im vergangenen Jahr erbracht hat. Aus meiner Sicht haben wir mit Glasner den idealen Ersatz für AH gefunden und ich bin überzeugt davon, dass wir unter ihm in der schwierigen Ausgangsposition noch eine erfolgreiche Saison im oberen Mittelfeld spielen werden und perspektivisch unter ihm noch mehr erreichen! Wir müssen uns wegen Köln sicherlich nicht ins Höschen machen und werden bei einer guten Leistung den Efzeh schlagen! Es wird bei Baumgart und Köln interessant sein zu sehen, wenn es mal nicht so optimal läuft. Es ist aus meiner Sicht viel zu früh, um die Leistungen von Mannschaften und Trainern zu bewerten. Ehrlich gesagt interessiert mich auch nur uns und da sehe ich von Spiel zu Spiel positive Entwicklungen!

    70
    0
  8. Bei Kostic würde ich mir wünschen, wenn ihm ein langfristiger Vertrag zu sehr guten Konditionen angeboten wird! Er ist der Unterschiedsspieler und hat es verdient der Topverdiener dieser Mannschaft zu sein! Wir brauchen erfahrene Spieler wie ihn, Hasi, Rode, Hinti und Trapp, um die vielen neuen junge Spieler wie Lindström, Hauge, Jakic, Borré, Lamers und perspektivisch auch Blanco und unsere U18 Spanier zu integrieren und auf hohes spielerisches Niveau zu bringen! Daneben kann mit den technisch guten Spielern wie N‘Dicka, Sow, Hrustic und Kamada hieraus wirklich eine Topmannschaft entstehen!

    51
    1
  9. Bzgl Baumgart: Wer punktet, hat recht.

    Und ich pflichte ihm bei: Es wird ein Spiel auf Augenhöhe.

    14
    20
  10. Mann, Mann, lest ihr die Beiträge eigentlich? Oder wird nur nach Autor bewertet?

    @17 stimmt @16 vollumfänglich zu. Die Daumen lassen aber eher vermuten, dass sie komplett konträrer Meinung sind.

    4
    13
  11. Jo Leudde, es ist der 5. Spieltag und Köln hat 8 Punkte. Das ist besser als vieles, was sie die letzten Jahre gezeigt haben aber auch noch nicht überragend. Am Samstagabend haben wir 7 und bei denen bleibts bei den 8. ist doch schön, wenn die Kölner auch mal n Spiel gewinnen aber in der Phase der Saison ist die Tabelle mal noch gar nichts wert. Ich wette gerne mit jedem hier, dass wir am Ende der Saison vor Köln stehen werden.

    8
    1
  12. Woher nimmt die Rundschau irgendwelche Indizien, die darauf hindeuten, daß Kostic bei der Eintracht verlängern würde ?
    Nur weil er sich von seinem Berater trennte ?
    Davon abgesehen, ich würde es begrüßen wenn die Eintracht ihm einen besser dotierten Rentenvertrag anbieten würde.

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -