Kevin-Prince Boateng begleitet die EM als Experte. (Foto: Heiko Rhode)

Boateng wird Sportschau-Experte: Ex-Adler Kevin-Prince Boateng wird EM-Experte bei der ARD. Der Sender gab am Donnerstag bekannt, dass der ehemalige Bundesliga-Profi werde das Team um den zweiten Adler Thomas Broich (Jugendcoach der SGE) sowie Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Olympiasiegerin Almuth Schult ergänzen wird. „Ich bin seit 15 Jahren Fußballprofi. Ich lebe Fußball mit jeder Faser meines Körpers“, sagt Kevin-Prince Boateng in einem aufwändig produzierten Clip. „Ich habe mich von den Straßen Berlins bis nach San Siro gespielt – ich hab so gut wie alles erlebt“. Der gebürtige Berliner und ehemalige ghanaische Nationalspieler spielt aktuell beim Serie-B-Team AC Monza in Italien.

 Quarantäne-Trainingslager angeordnet: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat im Kampf gegen Corona und für eine Weiterführung der Bundesliga-Saison im geplanten Zeitplan am heutigen Donnerstag ein Quarantäne-Trainingslager für alle Mannschaften der ersten und zweiten Bundesliga ab dem 12. Mai angeordnet. Für die letzten drei Spieltage der beiden deutschen Profiligen hat die DFL daher eine zweistufige Quarantäne beschlossen. Die erste Stufe sieht vor, dass sich der jeweils in das regelmäßige PCR-Testungsprogramm eingeschlossene Personenkreis um Lizenzmannschaft, Trainerteam sowie Mannschaftsbetreuer ab Montag, den 3. Mai, nur im häuslichen Umfeld oder auf dem Trainingsgelände beziehungsweise im Stadion aufhalten darf („Quasi-Quarantäne“). Ab Mittwoch,  den 12. Mai, muss sich der entsprechende Personenkreis aller 36 Klubs in ein „Quarantäne-Trainingslager“ begeben, nachdem frühestens 24 Stunden vorher eine PCR-Testung mit negativem Ergebnis erfolgte. Das „Quarantäne-Trainingslager“ ist bis zum Ende der Saison (22./23. Mai) verpflichtend. „Wir werden in dieser Zeit ins Hotel in Quarantäne gehen, um die Saison nicht zu gefährden“, sagte Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Leverkusen. Nach dem Leverkusen-Match werden seine Spieler ein paar Tage frei bekommen, um „physisch und psychisch gestärkt“ in die Schlussphase zu gehen, kündigte der Österreicher an.  

Hütter ohne Führerschein: Eintracht-Coach Adi Hütter ist vorübergehend ohne Führerschein. Der Übungsleiter bestätigte am Donnerstag auf der Pressekonferenz einen Bericht der „SportBild“, wonach er zu schnell gefahren sei und für drei Monate seinen Lappen abgeben muss. „Ich bin zu schnell gefahren und dafür bestraft worden. Jetzt darf ich mal auf dem Beifahrersitz sitzen“, erklärte Hütter. Laut „SportBild“ sei er in seinem Porsche zu schnell unterwegs und geblitzt worden – jetzt habe er mit Verspätung vorübergehend seinen Führerschein abgeben müssen.

Super League? Hütter warnt: Adi Hütter hat sich kritisch zum Thema Super League geäußert. „Irgendwie ist man in dieser ganzen Geschichte nur ein Beifahrer oder Mitfahrer. Entscheiden tun das grundsätzlich ganz andere. Aber wenn ich meine Meinung dazu abgeben darf, dann ist es die, dass ich das für mich nicht mehr sinnvoll und realistisch genug ist, immer noch etwas neues Zusätzliches zu machen, wie jetzt mit der Super League“, sagte der SGE-Trainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag. „Wir vergessen immer die Spieler, die das spielen müssen. Wenn man denkt, wie viele Spiele jetzt schon absolviert werden, dann die Reisen noch dazu und die Nationalspieler. Das ist schon eine unglaubliche Menge, was die da absolvieren müssen.“

Hütter begründet Chandlers Startelf-Einsatz: Timothy Chandler hat im Spiel gegen den FC Augsburg seinen ersten Startelf-Einsatz der Saison gefeiert. Eintracht-Trainer Adi Hütter begründetet dies nach dem Spiel gegen die Fuggerstädter am Dienstag mit den Trainingsleistungen des gebürtigen Frankfurters: „Timmy trainiert jede Woche genau so gut wie alle anderen.“ Zudem sei Erik Durm etwas müde gewesen. „Gegen diesen Gegner dachte mich mir, würde Timmy auch gut passen“, erklärte Hütter seine Gedankenspiele. Mit der Leistung Chandlers war der Coach nach dem Spiel zufrieden: Er hat sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge eingeordnet und ein sehr ordentliches Spiel gemacht.“ Der erste Auftritt von Beginn war Chandlers insgesamt elfter Einsatz in der laufenden Saison. Dabei erzielte der 31-jährige US-amerikanische Nationalspieler einen Treffer.

Eintracht Frankfurt international: Durch die Niederlagen von Union Berlin und Mönchengladbach am Mittwoch Abend spielt die SGE in der kommenden Saison definitiv international. Vier Spieltage vor Saison-Ende hat die Eintracht mindestens den 6. Platz sicher. Sollten Leipzig oder Dortmund den DFB-Pokal holen und unter den ersten sechs der Bundesliga stehen, berechtigt der 6. Tabellenplatz zur Teilnahme an der Europa League. Mit vier Punkten Vorsprung auf Rang fünf haben die Hessen allerdings die Champions League vor Augen und wollen dieses historische Ziel unbedingt erreichen.

Fischer ausgezeichnet: Eintracht-Präsident Peter Fischer wird wegen seines Engagements gegen Rassismus und Antisemitismus ausgezeichnet. Der Präsident erhält von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR) die Buber-Rosenzwei-Medaille, die seit 1968 jährlich anlässlich der Woche der Brüderlichkeit verliehen wird. Aufgrund seiner klaren Haltung gegen Rechts, Rassismus und Antisemitismus sei Fischer zum Vorbild geworden, so das Präsidium der DKR. Dies habe er auch in seinem Einsatz für die Aufarbeitung der NS-Geschichte der Eintracht gezeigt. „Peter Fischer steht in eindrücklicher Weise ein für Menschlichkeit und Respekt im Sport und darüber hinaus“, so Präsidium und Vorstand der Institution.

Körbel mit aufmunternden Worten: Auf seiner Facebook-Seite schickte Eintracht-Rekordspieler Karl-Heinz „Charly“ Körbel am gestrigen Mittwoch aufmunternde Worte in Richtung des FC Schalke 04: „Ich weiß, dass es für die Fans der Schalker jetzt sehr schwer ist, aber Schalke ist wie meine Eintracht ein Traditionsverein, der gestärkt zurückkommen wird!“ Er habe seit 1972 so viele Spiele gegen die Gelsenkirchener bestritten und dabei viele Freunde gewonnen und nennt dabei u.a. Günter Siebert, Rüdiger Abramczik, Rolf Rüssmann oder Olaf Thon. „Ihr müsst jetzt durchhalten und den Verin auch in der 2. Bundesliga unterstützen“, richtet sich Körbel auch an die Fans der Königsblauen. Ein Jahr sei schnell vorbei und dann sehe man sich in der Bundesliga wieder.

- Werbung -

17 Kommentare

  1. Recht hat der Charly ! Bei allem sportlichen Respekt vor z.B Paderborn, Kiel oder Fürth und bei aller fangemäßen Rivalität und Abneigungen, Schalke ist ein Verlust. Nur dürfen die sich nicht weiter selbst zerstören und vom HSV sollten sie auch nicht lernen.
    KPB als Experte, super
    Forza SGE !

    40
    10
  2. Glückwunsch Prince! Das wird dir und uns sicherlich Spaß machen, denn du redest net so ne 08/15-Kacke daher, sondern nennst die Dinge beim Namen. Find ich cool von der ARD, dass sie dich engagiert haben. Viel Erfolg!

    45
    12
  3. Ich freue mich auf „unseren“ Prince! Wie 3. sagt – von ihm kommt kein weichgespültes Wischiwaschi, sondern er sagt ehrlich seine Meinung, auch wenn sie mal unbequem sein könnte. Ein toller Mensch und als Pokalheld immer in meinem Fanherzen

    42
    7
  4. Und Eintracht sammelt durch Prince weiter Pluspunkte, denn an uns kommt er nicht vorbei Bruudder!

    29
    2
  5. Bin überrascht wie wenig über die Suche nach einem neuen Sportvorstand durchsickert… ich bin super nervös und hoffe dass wir bald mehr wissen. Inzwischen ist aber auch jede Menge Zeit ins Land gegangen. Der Abschied von Bobic ist seit Februar bekannt – es ist fast Mai!!! Trefft eine sinnvolle, nachhaltige Entscheidung, um Himmels Willen keine überstürzte Lösung. ABER LASST UNS NICHT MEHR SO LANGE ZAPPELN!!!

    28
    7
  6. Geht es nur mir so oder ist die anstehende Europameisterschaft so ziemlich das langweiligste was es gibt?

    Natürlich möchte ich wissen was ein Silva, kostic oder Younes dort abliefert und werde unsere Adlerträger auch verfolgen…aber so wirklich Interesse habe ich an diesem Turnier nicht .

    68
    3
  7. Wenn ich die EM gucken würde, dann hätte ich gewiss Freude an Prince…..
    Vielleicht doch ein Grund mal reinzuschauen.
    Herzlichen Glückwunsch an Peter Fischer! Haltung zählt!

    28
    8
  8. Mal gucken ob es Am Montag was zu vermelden gibt. Ajax könnte die Meisterschaft klar machen.
    Ich glaub zwar irgendwie nicht dran wäre aber natürlich n Brett…

    11
    1
  9. Ich glaube der wollte mal schnell zu den fohlen, um ihnen für ihre Blödheit zu gratulieren…
    Bei den Pillen wäre ein dreier golden wert, aber ein unentschieden nehme wir auch.

    13
    0
  10. KPB ein Hammer Typ…hätte ihn so gerne noch bei uns gehabt….für immer einer der coolsten Kicker ….
    Wenn man einfach ein korrekter Typ ist und sich anständig verabschiedet bleibt man halt so geil in Erinnerung …

    Da können sich die anderen was anschauen…..zb Hütter, Kovac..etc

    17
    3
  11. @ 6. der_rote
    Und was, wenn wir uns anders verhalten als Eberl und posaunen es nicht vor dem Spiel raus?! Habe ein ganz, ganz wenig Angst, dass es Rudi Völler werden könnte. Als Spieler sollte, wollte er aufgrund seiner hessischen Wurzeln immer mal zu uns kommen. Vielleicht sagt er sich ich möchte noch 5 Jahre was neues machen. Vernetzt ist er ja, beliebt ist er (meistens), aber eigentlich zu sehr Leverkusener geworden und ein bisschen eingeschlafen wirkt er. Glaube nicht wirklich daran.

    4
    0
  12. Da habe ich ja einen guten Grund doch EM zu schauen. Könnt ihr euch erinnern als KPB zu uns gekommen ist? Wie viele von uns gedacht haben OMG was soll das jetzt bitte? Dabei ist er wirklich ein geraden, ehrlicher Typ und wird für immer einer unserer Pokalhelden bleiben. Freue mich wirklich auf Analysen von ihm.

    4
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -