Luka Jovic trifft mit Serbien heute Abend auf Deutschland

Jovic mit Kampfansage – Kostic fällt aus: Wenn die serbische und die deutsche Fußballnationalmannschaft am heutigen Mittwochabend die Klingen kreuzen, wird Eintracht-Angreifer Luka Jovic wohl von Beginn an für sein Heimatland randürfen. Der 21-Jährige soll die Rolle des eigentlich gesetzten, diesmal aber verletzten, Aleksander Mitrovic einnehmen. Und Jovic, mit 15 Bundesliga-Treffern, hinter Robert Lewandowski der Zweite der Bundesliga-Torjäger Liste, schickte in der „Bild“ eine Kampfansage an das deutsche Team: „Das wird kein Freundschaftsspiel. Die Deutschen haben ihren Kader geändert, uns fehlen eine Menge Spieler. Aber wir sind nicht gekommen, um kampflos aufzugeben. Deutschland ist Favorit. Aber wir wollen beweisen, dass wir Qualität haben.“ Fehlen wird dagegen Linksverteidiger Filip Kostic. Der SGE-Star fällt wegen seiner Oberschenkel-Verletzung aus dem Spiel gegen Nürnberg jetzt doch kurzfristig aus.

Juve heiß auf Haller: Sebastien Haller soll auf der Wunschliste von Juventus Turin stehen. Das berichtet das Portal „Tuttomercatoweb“. Demnach sei vor allem Sportdirektor Fabio Paratici ein großer Fan des 24-jährigen Franzosen. Weiter heißt es, dass die Verantwortlichen aus Italien bereits Kontakt nach Frankfurt aufgenommen hätten, um sich über einen möglichen Deal zu informieren. Laut dem Bericht soll die SGE aber erst ab einer Ablösesumme von 40 Millionen Euro gesprächsbereit sein. Haller, der in dieser Saison in 37 Pflichtspielen 19 Tore erzielte, hat noch bis 2021 Vertrag. Der Franzose selbst sagte DAZN kürzlich, dass er sich einen langfristigen Verbleib in Frankfurt vorstellen könne: „Vielleicht bleibe ich ja auch den Rest meiner Karriere hier in Frankfurt. Es macht großen Spaß mit dieser Mannschaft und man sieht, dass der Klub etwas aufbauen will“.

Steppi rät Jovic zu Verbleib: Ex-Eintracht-Coach Dragoslav Stepanovic hat in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ über SGE-Stürmer Luka Jovic geäußert und den Serben dabei in den höchsten Tönen gelobt: „Luka ist ein begnadeter Knipser und schießt wie ein Pferd.“ Er hoffe, dass der Angreifer noch eine Spielzeit in Frankfurt bleibt: „Ich würde ihm raten, noch ein Jahr in Frankfurt zu bleiben, um sich weiterzuentwickeln. Er braucht einen Trainer wie Hütter, der ihm absolut vertraut und ihn auch spielen lässt.“ 

Kostic für den HSV ein mahnendes Lehrbeispiel: 16 Scorerpunkte sammelte Filip Kostic wettbewerbsübergreifend in der aktuellen Saison für Eintracht Frankfurt. In seiner kompletten Zeit beim Hamburger SV kam er insgesamt nur auf 15 Scorerpunkte. Die Hessen konnten sich die Dienste des Serben bis 2020 per Leihe sichern, anschließend gibt es eine Kaufoption, die weit unter seinem aktuellen Marktwert liegen dürfte. Das sorgt für Zähneknirschen in der Hansestadt. „Natürlich verfolge ich Filips Entwicklung und stelle fest, dass er in Frankfurt gut bis sehr gut spielt“, erklärte Sportvorstand Ralf Becker der „Hamburger Morgenpost“. Warum es am Main besser als an der Elbe klappt erklärt er auch: „Die Qualität des Spielers und einen Transfer zu tätigen ist immer das eine – genauso wichtig ist es aber, dass man es schafft, dem Spieler ein Gefühl zu vermitteln, dass er sich wohlfühlt und seine Qualität abrufen kann. Das bekommt die Eintracht momentan ganz hervorragend hin, das ist ihre große Stärke. Man sieht Filip nie schimpfen oder abwinken. Man sieht ihn arbeiten und marschieren.“ Auf diese Eigenschaften möchte man in Zukunft beim Zweitligisten Wert legen, damit der „Fall Kostic“ sich in Zukunft nicht mehr wiederholt: „Wir müssen sehen, dass sich Spieler künftig bei uns so wohlfühlen, dass sie in der Lage sind, sich bestmöglich zu entwickeln“, sagte Becker. „Und wir müssen uns da hinterfragen: Wie schafft man es, dass ein Spieler seine Leistung voll abruft? Was können wir dafür tun? Das Potenzial war bei Filip immer da. Deshalb sollte der Fall Kostic für uns ein Lehrbeispiel sein.“

Duell um Mbabu? Seit Adi Hütter Trainer der SGE ist, gibt es immer wieder Gerüchte rund um einen Transfer vom Schweizer Rechtsverteidiger Kevin Mbabu zur Eintracht. Hütter und Mbabu hatten bei den Young Boys Bern erfolgreich zusammengearbeitet. Laut einem Bericht der „Rheinischen Post“ läuft es im Werben um den Rechtsfuß auf einen Zweikampf zwischen Borussia Mönchengladbach und der Eintracht hinaus. Die Gladbacher haben wohl ebenfalls ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen und wollen so die Schweizer Defensive im Rheinland verstärken, wo mit Elvedi, Lang und Sommer bereits drei Eidgenossen verteidigen.

Rohr glaubt an Haller: Mit 19 Toren und 12 Assists in 37 Spielen gehört Eintracht-Stürmer Sebastien Haller in dieser Saison zu den gefährlichsten Angreifern der Bundesliga und der Europa League. Aufgrund der guten Leistungen des Franzosen gibt es auch immer wieder Gerüchte rund um eine Nominierung für die Nationalmannschaft. Nun äußerte sich Frankreich- und SGE-Experte Gernot Rohr in der „Bild“ zu diesem Thema. Er betonte, dass Haller in Richtung „Equipe Tricolore“ gute Chancen habe: „Ich denke mal, er steht auf einer 35er Liste. Er ist auf jeden Fall auf einem guten Weg und noch entwicklungsfähig. Ich kann ihm nur raten, nicht nachzulassen und weiter Tore zu machen.“

Touré nachnominiert: Eintracht-Verteidiger Almamy Touré wurde am heutigen Mittwoch vom französischen Verband für die U21-Nationalmannschaft der „Equipe Tricolore“ nachnominiert. Die Franzosen spielen morgen um 18:30 Uhr gegen die deutsche Nationalmannschaft. Für den 22-Jährigen ist es die erste Nominierung für ein Nationalteam. Er ist damit der zehnte Frankfurter, der in dieser Woche auf Länderspielreise unterwegs ist.

Holland-Talent zur SGE? Laut dem italienischen Portal „Tuttomercatoweb“ ist die Eintracht am niederländischen Talent Justin Lonwijk interessiert. Der 19-jährige Mittelfeldmann steht derzeit beim holländischen Topklub PSV Eindhoven unter Vertrag, hat einen Marktwert von rund 150.000 Euro und kommt im offensiven Mittelfeld zum Einsatz. Der Vertrag des Mittefeldspielers läuft nach dieser Saison aus, was Raum für Spekulationen lässt. Allerdings müssten ausländische Vereine eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 400.000 Euro an PSV bezahlen. Mehrere Medien berichten, dass auch Leeds United und der AS Rom Interesse am Rechtsfuß haben.

Naschkatze Jovic: In der Bundesliga sorgt Luka Jovic mit bisher 15 Treffern im gegnerischen Strafraum für Angst und Schrecken. Wie sein ehemaliger Jugendtrainer Slavisa Stojanovic in einem Interview mit dem britischen „Bleacher Report“ verriet, sorgte der Stürmer in Jugendzeiten vor allem als Naschkatze für Haareraufen beim Trainer, denn Jovic habe die Finger einfach nicht von Süßigkeiten lassen können. Es ging sogar so weit, dass der Coach die Mitspieler aufforderte, dem jungen Angreifer die Snacks wegzunehmen und diese aus dem Zimmer des Rechtsfußes zu „entführen“. „Sie haben das Zeug aus seinem Zimmer geholt – und er war gar nicht erfreut darüber“, erinnert er sich. Ein weiterer Tick des Angreifers damals: Seine Haare. „Zu dieser Zeit hatte er etwas längere Haare, und in einigen Trainingseinheiten war er mehr auf seine Haare als auf alles andere fokussiert!“

Ex-SGE-Stürmer nach Gladbach? Laut einem Bericht der „Bild“ hat Borussia Mönchengladbach starkes Interesse am ehemaligen Eintracht-Stürmer Luca Waldschmidt, der mittlerweile beim SC Freiburg unter Vertrag steht. Neben den Gladbachern seien auch die TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig am schnellen Angreifer interessiert. Dieser betonte aber, dass er derzeit glücklich im Breisgau sei: „Ich habe zuvor in Frankfurt und Hamburg drei Jahre gegen den Abstieg gespielt, das war nicht einfach. Wenn ich ein schlechtes Spiel gemacht habe, war ich sofort draußen. Aber da habe ich gelernt, Rückschläge zu verarbeiten. Jetzt in Freiburg herrscht Ruhe im Verein, der Trainer setzt auf junge Spieler.“ Waldschmidt ging 2016 von der Eintracht zum Hamburger SV, zwei Jahre später zog es ihn weiter nach Freiburg.

- Werbung -

33 Kommentare

  1. Mbabu wäre sicherlich eine Verstärkung für die rechte Abwehrseite. Ich finde auch, dass Da Costa (zusammen mit Fernandes) technisch am schwächsten in unserer Startaufstellung ist.
    3 Außenverteidiger wären jedoch mMn zu viel, ich kann mir aber nicht vorstellen Chandler oder Da Costa abzugeben, die sind beide mittlerweile echte Identifikationsfiguren… schwierig

  2. Ich dachte, Touré hätte die Spielberechtigung für Mali… Irgendwo mal sowas gelesen…

  3. Timmy wird vllt nicht mehr richtig fit, wäre dann höchstens noch als Backup ne Alternative. Ich hoffe das absolut nicht und wünsche ihm nur das beste und das er wieder zurückkommt. Aber ich hab so langsam aber sicher meine Zweifel.
    In diesem Falle wäre Mbabu sicher ne Überlegung wert. Falls es Timmy wieder schafft ranzukommen, dann nicht. Weil wir haben ja schließlich noch Touré, der bis jetzt auch einen sehr ordentlichen Eindruck hinterlassen hat.

  4. Barca mit einer demnächst stattfindenden Offerte in Höhe von 50 Mio. Euro. Wenn da was dran ist, wäre das eine schon fast lächerliche Ablösesumme. Möchte das Jovic bleibt. Wenn er geht, sollten es mindestens 70 Mio. werden!

  5. Jovic ist mehr wert als 70Mio.
    Wenn dembele Barca ca. 150 wert war (incl. folgezahlungen), dann Jovic min. 100! Sind zwar prinzipiell Wahnsinns Summen, im Fußball wie wir wissen aber Tagesgeschäft und nicht unnormal.
    Alleine wenn man die Ästhetik von Jovic sieht und wie er neuerdings such mit nach hinten arbeitet…
    Das ist ganz große Klasse und mM ist er unter vielen guten das Highlight bei uns. Der wird ganz bestimmt en ganz großer.
    BTW, für mich ist auch Kostic ne vollgranate auf links, mal schauen wann da die ersten Angebote eintrudeln.

  6. Gäääähn, Bundesliga-Pause und schon geht der Spielerverkauf los. Gäääääääöhn

  7. Und er wird immernoch mit k geschrieben. Aber manche wissen das wohl erst wenn er bei barca spielt.
    Schade barca jetzt braucht ihr mit 50 Mio gar nicht mehr ankommen haha

  8. Handballer, Luka wird bei mir automatisch zu Luca. Italienische Version 😉 scusa, hastu recht.

  9. Für mich bekommt Haller viel zu wenig Wertschätzung. Ich sehe es wie Bobic, dass Haller der wichtigste Spieler ist. 40 Mio sind zwar eine schöne Summe aber für uns ist er deutlich mehr wert. Ich hoffe (und warte schon die ganze Zeit darauf) dass sein Vertrag vorzeitig verlängert wird und sein Gehalt ähnlich wie bei Rebic erhöht wird. Ich kann mir einen langfristigen Verbleib sehr gut vorstellen, als legitimer Nachfolger von AMFG.

  10. Gacinovic leicht angeschlagen soeben ausgewechselt. 62.min. Kaum zu sehen aber wieder sehr laufintensiv.

  11. Und kaum ist Gaci runter, hat D beste Chancen .
    Nu‘ isses passiert .
    Mal gucken, auf unserer Betriebsversammlung – der Trapper war auch da 🙂 – haben Yogi & Co. auf Sieg getippt.

  12. Muss ein ausgerechnet ein Bazi sein.
    Aber stark gemacht.

    Ich bin froh, dass Luka jetzt auch Pause hat.

  13. Ich wäre dafür wir kaufen auch noch Jovicic . Einfach nur um die Reporter in die Weißglut zu treiben….

    - Werbung -
  14. @25. euroadler:

    Ich wäre dafür wir kaufen auch noch Jovicic . Einfach nur um die Reporter in die Weißglut zu treiben….

    Nach dem Faul inkl. roter Karte jetzt eher nicht mehr 😉

  15. @25 🙂

    @26 Das rüde Foulspiel kam von Milan Pavkov. Kein Wunder, ist ja auch kein ic 😉

  16. @19. knorzkopp
    Haller hat bei seinem Vertrag mit uns zu verstehen gegeben, dass er „klar im Kopf“ ist. Er hat Angebote größerer Vereine abgelehnt, um sich weiter zu entwickeln indem er spielt. Denke für ihn ist nun logisch den nächsten Schritt zu machen. Aber bei allen bleibt abzuwarten was passiert, wenn das Wunder CL eintritt.

  17. Bin übrigens sehr gespannt wie wir uns entwickeln als KLAUSELN-Einsetzer in Verträgen und nicht mehr als KLAUSELN-Akzeptierer. 😉

  18. Wir haben jetzt mit Da Costa, Chandler und Toure 3 Rechtsverteidiger, Da Costa hat mittlerweile einen höheren Marktwert als Mbabu und wird eher gesetzt sein. Wir brauchen nach der Saison Geld für Jovic, Rode, hoffentlich Hinteregger und vielleicht noch Trapp. Das sind pi mal Daumen etwas über 30 Mio. Denkt ihr wirklich da sind nochmal 15 Mio für einen 4. Rechtsverteidiger drin? Mbabu wird nicht benötigt, und wenn 15 Mio übrigbleiben sollten wir vielleicht nach nem starken 8er schauen, aber an Mbabu glaube ich im Moment nicht…

  19. Wie die meisten hier sagen: Nehmen würden wir Mbabu schon, aber wenn das bedeutet, dass wir einen der Leihspieler, die unsere Mannschaft ausmachen, nicht halten können, dann sollte man da Abstand nehmen. Die Mittel sind begrenzt und wenn ich jetzt an Priortäten denke, dann wäre meine erste diese Mannschaft zusammenzuhalten. Leihspieler kaufen, Verträge verlängern. Wenn dan noch was bleibt, müssen wir im Mittelfeld investieren. Mbabu ist bestimmt toll, aber bei den Prioriäten zumindest in meinem Kopf nicht so weit oben. Bei irgendeinem geilen Zauber-Deal nehmen wir den aber natürlich schon, denn schaden würde es spielerisch nicht. Eine Option mehr in Spiel und Training, Erhöhung der Kaderqaulität im Allgemeinen. Darf halt nur nicht auf Kosten der anderen Vorgänge sein wie Leihspieler kaufen und Leistungsträger mit neuen Verträgen ausstatten.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -