Martin Hintereggers Vertrag wurde ausgesetzt – nicht aufgelöst. (Bild: Heiko Rhode)etail

Vertrag von Hinteregger „ruht“ – Publikumsliebling verabschiedet sich: Martin Hinteregger verlässt die Eintracht – und beendet zugleich seine Profi-Karriere. Das teilten Spieler und Verein heute Mittag mit. Sollte sich „Hinti“ aber doch noch entscheiden, wieder auf den Fußballplatz als Berufsspieler zurückzukehren, dann ist er weiterhin Spieler von Eintracht Frankfurt und ein neuer Verein müsste an die SGE eine Ablösesumme entrichten. Der Teufel steckt im Detail: Der bis 2024 gültige Arbeitsvertrag mit dem Österreicher wurde von der Eintracht nicht aufgelöst, sondern „ruht“ rechtlich lediglich. Auf „Instagram“ verabschiedete sich der Österreicher von den Fans: „Danke dafür, wie ihr mich in Frankfurt aufgenommen habt, wie ihr zur Hinti Army geworden seid, wie ihr mich im Stadion gepusht habt, wie ihr mit dem verschossenen Elfer in Chelsea umgegangen seid, wie ihr mit mir den Europapokal gefeiert habt… Ich werde das alles niemals vergessen.“ Auch in einem größeren Interview verabschiedete sich Hinteregger. Was er hier zu Entscheidungsfindung, zu den Gründen und seinen zukünftigen Zielen sagt, lest ihr in den nächsten Stunden bei SGE4EVER.de.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Martin Hinteregger (@martin.hinteregger13)


SGE-Interesse an norwegischem Talent? Die Frankfurter Eintracht ist auf dem Transfermarkt aktiv wie lange nicht mehr. Laut eines Berichts des italienischen Transfer-Experten Gianluigi Longari ist die SGE nun an Ola Solbakken interessiert. Solbakken ist offensiver Flügelspieler, 23 Jahre alt und kommt aus Norwegen. Er spielt in der höchsten norwegischen Spielklasse bei FK Bodo/Glimt, hat einen Marktwert von zwei Millionen Euro und wäre bei der SGE wohl zunächst als Backup eingeplant. Die Hessen haben im Werben um den Außenbahnspieler aber wohl hochkarätige Konkurrenz, denn so sollen unter anderem die AS Rom und der SSC Neapel am Norweger interessiert sein.

Kohr kritisiert Hütter: Mittelfeldspieler Dominik Kohr hat sich in einem Interview mit dem „Kicker“ auch zu seiner Frankfurter Zeit geäußert. Der 28-Jährige war bereits die letzten 1 1/2-Jahre von Frankfurt zum 1. FSV Mainz 05 ausgeliehen, jetzt erfolge der feste Wechsel. Der Sechser betonte, dass er sich in Mainz deutlich wohler fühle, was vor allem am Trainer liege: „Auch wenn ich mich an richtig gute Spiele im Frankfurt-Dress erinnern kann, fühle ich mich in Mainz noch besser. Bo Svensson verzeiht Fehler und lässt einen an ihnen wachsen. Bei Adi Hütter hatte ich eher das Gefühl, dass meine Leistung nie ausreichen würde. Deshalb konnte ich auch nie das abrufen, was mir in den vergangenen 18 Monaten in Mainz gelungen ist.“

Tickets für den UEFA Super Cup: Über das offizielle Kartenkontingent erhält die Eintracht 10.000 Karten für den UEFA Super Cup, der am 10. August in Helsinki stattfindet. Dort wartet auf die SGE kein geringerer als Champions-League-Sieger Real Madrid. Der Kartenverkauf findet ausschließlich online statt und startet am 27. Juni um zehn Uhr morgens – es gibt kein „First come, first serve“-Prinzip. Wie schon beim Europa-League-Finale, sind die Karten personalisiert und es ist notwendig, die offizielle UEFA-Ticket-App auf dem Smartphone zu installieren, um ins Stadion zu gelangen.

Löw traut Götze Nationalmannschafts-Comeback zu: Ex-Bundestrainer Joachim Löw hat sich bei „Sky“ zu Mario Götze und dessen Wechsel zur SGE geäußert. Dabei betonte er, dass er den Transfer gutheiße: „Er wird wieder in der Champions League spielen, steht hier in der Bundesliga im Fokus und will sich für die WM empfehlen.“ Er habe nicht damit gerechnet, dass Götze in die Bundesliga zurückkehre, aber er glaube, dass es eine Win-Win-Situation für beide Seiten sein könnte: „Ich freue mich aber sehr für Mario und die Eintracht. Mario ist ein außergewöhnlicher Spieler, sehr professionell und er passt mit seiner großen Spielintelligenz sehr gut zur Eintracht.“ Daher denke er auch, dass es eine Rückkehr in die Nationalmannschaft für Götze geben könnte: „Er bringt alle Qualitäten dafür mit!“

Teuer sitzen, billig stehen: Im Frankfurter Waldstadion gibt es die die günstigsten Stehplatz-Dauerkarten. Das berichtet die „Sport Bild“. Für 129 Euro können SGE-Fans alle 17 Bundesliga-Heimspiele der Eintracht im Stehrang verfolgen – kein Bundesligist ist billiger. Acht Vereine haben die Preise für eine Dauerkarte im Stehen zur neuen Saison 2022/23 erhöht. Beim FC Schalke 04 beispielsweise sind die Kosten um rund 39 Prozent gestiegen. Bei den Sitzplätzen sieht es ganz anders aus: Mit 827 Euro sind die Hessen relativ teuer. Nur in Leipzig (850,- €), Köln (910, €) und Mainz (950,- €) sind die Sitzplätze noch teurer als in Frankfurt.

Durm verabschiedet sich: Nach seinem Wechsel von der SGE zum 1. FC Kaiserslautern hat sich Erik Durm auf „Instagram“ von der Eintracht und ihren Fans verabschiedet. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit und die unvergesslichen Momente die wir gemeinsam erleben durften“, schrieb der Außenverteidiger. Natürlich werde ihm vor allem ein Ereignis im Gedächtnis bleiben: „Die Nacht in Sevilla und die Europa League Nächte werde ich mein Leben lang nicht vergessen und ich bin sehr dankbar und stolz, dass ich ein Teil davon sein durfte!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Erik Durm (@_erik37durm)

Götze-Gespräche mit Benfica: Laut einem Bericht der „Süddeutsche Zeitung“ hat Neu-Adler Mario Götze auch mit Benfica Lissabon und dessen Trainer Roger Schmidt, der schon in Eindhoven Götzes Coach war, verhandelt. Schmidt habe versucht, Götze nach Portugal zu holen, der 30-Jährige sei hier auch nicht abgeneigt gewesen, so die Zeitung. Gleichzeitig habe es auch schon Gespräche mit der SGE gegeben und die Hessen um Vorstand Markus Krösche und Trainer Oliver Glasner hätten Ruhe bewahrt, als sich die Eintracht-Chancen zwischenzeitlich verschlechterten.

- Werbung -

32 Kommentare

  1. Also ich verstehe überhaupt nicht, wieso Leute gg Hinti hetzen! Was hat er denn sooo schlimmes gemacht??

    Er ist einfach ein liebeswerter echter Kerl. Ein Fußballer mit Herz. Hat sich mit unserem Verein identifiziert! Alles gegeben! Mit uns Fans gelitten und gefeiert. Den Hinti aufgerissen. Ein Fußballer der geradeaus sagt, was er denkt (Gott sei Dank!!!!) und damit natürlich auch mal aneckt. Und manches später auch anders sieht, was man vielleicht aus Emotionen heraus gesagt hat.

    Aber habt ihr denn alle eine weiße Weste? Ja ich weiß – er steht in der Öffentlichkeit und sollte sich gut überlegen, was er tut – er repräsentiert den Verein usw. Versteh ich ja alles. Und besoffen durch Österreich ziehen, ist vielleicht auch nicht professionell. Und das er aber doch seine eigenen psych.Probleme hatte – das hat er doch kommuniziert!

    Also lasst den Bub in Ruh. In einem anderen Forum okay – aber nach einem EL-Sieg mit IHM gönne ich ihm das Allerbeste. Ätzend das SGE Fans ihn fallen lassen. Man kann ihn nicht leiden, von mir aus. Kann man sicher Gründe finden. Aber Hetze?

    Ohne solche Kicker wird der Fussball langweilig und wir sehen nur noch frisierte aalglatte 17-jährige, die auswendiggelernte Sätze im TV aufsagen und so alle Geldsäcke drumherum zufriedenstellen.

    345
    22
  2. @ 1:

    Nenn mir einen User der gegen Hinti gehetzt hat. Einen einzigen. Sachliche Kritik habe ich gelesen. Unsachliche und unterirdische Kommentare habe ich nur im untereinander der User gelesen.

    61
    111
  3. @1

    Ich Stimme dir voll zu.
    In der Öffentlichkeit wird nach Spielern geschrien die auch mal Ecken und Kanten haben.
    Sobald die aber zum Vorschein kommen, ist es auf einmal schlechte Menschen, die aufpassen sollten was sie sagen oder tun, weil Sie prominent sind und für den Verein stehen und das Ansehen nicht geschädigt werden darf.

    Der Kerl will einfach gern mal einen Saufen oder sonst was, und sich nicht dafür immer rechtfertigen.
    Daher soll er seine Frührente erstmal genießen.
    Vllt entscheidet er sich nächstes Jahr nochmal um ‍♂️

    91
    17
  4. @3 das stimmt. Keiner hat gehetzt und man darf sich kritisch äußern. Mit seinen sehr ehrlichen und authentischen Worten in dem Interview gibt er genau dieser Kritik auch recht. Das ist groß und verdient Respekt. Also hört auf jetzt auf Teufel komm raus Schuldige zu suchen, nur weil ihr nicht wahrhaben wollt, wie es ist. Hinti hat alles gesagt und damit ist dann auch gut. Ein trotz allem versöhnliches Ende, ich freue mich auf seine Besuche, besonders auswärts.

    51
    49
  5. @3. hadabambata

    Keine Energie verschwenden, das sind nur Strohmann-Argumente, da wird sich eine Gegenposition gebastelt wie sie überhaupt nicht vorhanden ist.
    Kaum einer hält Hinti für rechts, keiner spricht ihm seine sportlichen Verdienste ab oder bestreitet, dass er privat ein liebenswürdiges Kerlchen ist.

    44
    33
  6. Für mich ist Hinti ein armer Charakter. Wenn ihm sein Karriereende schon bewußt war und es so kommen sollte, hätte er das ganze Theater plus Hinti cup auch danach machen können.

    16
    156
  7. @7 ich glaube so richtig klar war es ihm lange nicht. Und mit böser Absicht hat er das alles bestimmt nicht gemacht.

    87
    6
  8. @3 @6
    Entschuldigt- ich möchte/ wollte nichts aufbauschen. Es kam nur so bei mir an. Bei mir sickerte hier und da viel negatives über seine Person durch und ja es wurde viel kritisiert – was ich zum jetzigen Zeitpunkt eben übertrieben bzw. zu viel fand. Nur das wollte ich loswerden. Aber im Endeffekt sind wir wohl einer Meinung.
    Nur die SGE.

    42
    5
  9. War fuer ein Tag in der Eintrachtgeschichte! Und was fuer eine Transferperiode! Ich haette niemals mit diesem Schritt von Hinteregger gerechnet, aber angesichts der Optionen, die er hatte, ist das letztendlich die beste Loesung fuer ihn gewesen. Ich denke, er hatte persoenlich in dieser Saison bereits mit mentalen Herausforderungen zu kaempfen. Die Tatsache, dass er von der Eintracht fuer nicht unverkaeuflich erklaert wurde, duerfte ihm in dieser Phase ebenfalls nicht geholfen haben. Es ist wohl intern mehr passiert, als es nach draussen gedrungen ist. Ich war nicht dabei, deshalb kann ich nicht beurteilen, wie die Unterredung zwischen Kroesche und Hinteregger im Herbst verlaufen ist. Aber Kroesche sagt ja von sich aus, dass er ein Mann klarer Worte ist und vielleicht haette es bei Hinteregger ein bischen mehr Fingerspitzengefuehl benoetigt. Und Hinteregger hat oeffentlich erklaert, dass bei ihm durch diese Unterredung einiges kaputtgegangen ist.

    Persoenlich glaube ich nicht, dass Hinteregger aufgrund des Medienrummels zurueckgetreten ist. Ich glaube vielmehr an eine Mischung aus Enttaeuschung, dass der Verein nicht mehr so zu ihm stand wie zuvor, mentaler Erschoepfung und einer Vereinsverbundenheit, die keine anderen Verein als Ausweg zugelassen hat. Dem Verein waren durch Hintereggers Verhalten die Haende gebunden, da in den letzten Wochen einfach zu viel vorgefallen ist. Fuer mich wiegt die Tatsache am schwersten, dass er fuer den Verein nicht zu erreichen gewesen ist. Das kann einfach nicht sein und ist vielleicht ein Anzeichen dafuer, dass er mit mentalen Problemen zu kaempfen hat, womit sich die Abschottung erklaeren liesse. Ob Hinteregger tatsaechlich bereits im Herbst dazu enschieden hat, die Karriere zu beenden, wage ich zu bezweifeln. Die Aussicht auf die Champions League und die Unterredung mit Glasner hat ihn vielleicht noch mal zum Umdenken bewegt. Abder durch die Sommerpause hat er sich bewusst oder unbewusst in eine Position manoeveriert, in der ihm nicht mehr viele Optionen blieben. Anstatt den Verein verlassen zu muessen, haengt er lieber die Karriere an den Nagel.

    Wie alles im Hintergrund tatsaechlich gelaufen ist, wird somit hinfaellig. Die Entscheidung, die Karriere bei seinem Herzensklub zu beenden und sich vom Druck des professionellen Fussballerdaseins zu befreien, ist fuer ihn richtig und gut. Ich werde ihn als Typen und Fussballer sehr vermissen, auch wenn ich sein Verhalten in den letzten Wochen nicht nachvollziehen konnte. Und deshalb sage ich mit einer Traene im Auge: Alles Gute auf deinem weiterem Weg, Hinti!

    106
    2
  10. 1) Hinti. Zu ihm ist jetzt wohl alles gesagt worden. Ein verdienter Spieler für Eintracht Frankfurt der aber nicht mehr mit drumherum zurecht kommt und jetzt aussteigt und sein Leben umkrempelt. Es sei ihm von Herzen gegönnt.
    2) Götze. Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, aber ich finde nicht das der ganze Hype um ihm gerecht ist. Er ist kein überdurchschnittlicher Spieler. Selbst in der niederländische Liga nicht. Ich befürchte wir werden Kamada noch hinterherweinen.

    23
    59
  11. Zu hinti ist alles gesagt worden.
    Jetzt gilt es es eine Position zu vergeben bzw. Ndicka zu halten.

    41
    1
  12. Hinti machs gut und lass dich nicht von den Medien so beeinflussen oder aus der Reserve locken. Bleib du selbst und alles ist gut. Die Szene in Chelsea ging um die Welt, als du den Trost brauchtest und bekamst. Die Fans aus Frankfurt sind einfach weltweit nicht zu Toppen, das belegt auch das Guinness Buch der Rekorde. Hoffentlich verdaust du den ganzen Rummel und bekommst wieder Freude in dein Herz. Für mich bist du einer der wenigen in dem Geschäft Fussball, der sagt was er denkt. Es ist nicht immer respektvoll, richtig oder mit Feingefühl versehen, aber zu 100 Prozent die Wahrheit. Zumindest denke ich, das es so bei dir ist und es ist erfrischend ein Interview mit dir zu sehen, besser als 1000 andere, die nur Medienkonform ihren Scheiß erzählen. Danke für 3 tolle Jahre als Fußballer und Mensch. Bleib gesund und locker…

    122
    0
  13. @3/6 Mir fällt hier schon jemand ein, der hier immer und immer wieder gegen Hinti ellenlang geschrieben hat und seinen Rauswurf gefordert hat. Mit dem Rauswurf war er hier übrigens nicht der Einzige.

    Finde es immer noch traurig das es dazu gekommen ist. Schlimm das es scheinbar keinen anderen Ausweg mehr für ihn gab.

    Aber er hat Ende Mai schon gemerkt, dass der Verein nicht mehr so hinter ihm steht und ihm den Abgang nahegelegt hat.

    So reden es sich alle Parteien schön, aber wie der Kommentar auf hessenschau.de trefflich feststellt: Es gibt nur Verlierer.

    73
    11
  14. @euroadler

    Wurde der Rauswurf gefordert, weil man

    a) ihn für ein menschliches A****loch hält?
    b) seine Außendarstellung vereinsschädigend und sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten unprofessionell fand?
    c) ihn grundsätzlich für einen überbewerteten Innenverteidiger hält?
    oder
    d) sein Gehalt zu hoch fand und ihn zwecks Einsparung loswerden wollte?

    12
    46
  15. @14:

    Einen Rauswurf zu fordern ist nicht nett und im heutigen Wissen um die psychische Belastung auch daneben. Aber Hetze heißt Hass schüren – und das ist wirklich nicht mal einzeln passiert. Im Grunde haben alle Verständnis, es teilt sich ja nur in der Frage, ob das mediale Bohei einen direkten Anteil hatte – was Hinteregger ja selbst von sich weist.

    14
    20
  16. @17
    e) weil man die Meinung bestimmter Medien 1:1 übernimmt und meint man muss hier jemand aus ideologischen Gründen an den Pranger stellen

    Im Endeffekt für denjenigen bestimmt deprimierend,dass die Eintracht Hinti wenigstens hinsichtlich seiner Einstellung geglaubt hat und ihn deswegen nicht angezählt hat, offiziell wenigstens.

    34
    9
  17. In dem Spiel was hier gespielt wurde ,gibt es nur Verlierer und keine Gewinner. Scheint für dich aber insgesamt alles sehr lustig zu sein.

    43
    4
  18. @19:

    Nicht bestimmter, sondern aller Medien:

    FAZ, Süddeutsche, Spiegel, Kicker, Bild etc. Alle haben ähnlich darüber berichtet.

    Hinti wurde dafür kritisiert, wofür er sich auch entschuldigt hat.

    20
    14
  19. @22
    Den Rauswurf hat aber weder die Bild noch die FAZ gefordert, dafür aber aktiv die FR und das ZDF in Ihren Kommentaren und das fast ausschließlich wegen seines Kontaktes beim Hinti-Cup. Merkste was?

    44
    8
  20. Würde mir mehr Spieler wie ihn wünschen, die offen ihre Meinung sagen und nicht nur leere Phrasen von sich geben

    53
    2
  21. Das sind doch Fußballspieler. Wenn man echte Menschen frei von der Seele reden hören will, kann man doch Big Brother, Dschungelcamp oder sonst n reality tv Gedöns schauen. Komische Wünsche hier..

    7
    52
    - Werbung -
  22. Uiuiui…
    Kritik ist also Hetze?
    Seltsames Demokratieverständnis, was so manche an den Tag legen…
    Die FR und das ZDF?
    Tja…. Dann bring mal Belege wo jemand da einen Rauswurf GEFORDERT hat….

    Ach ja…. Geht ja nicht, weil eben nicht vorhanden. Am Ende mal wieder nur heiße Luft bzw falsche Behauptungen als Fakten verkaufen wollen….

    20
    50
  23. Euroadler, hier im Forum oder in den Medien wurde in 95% aller Fälle nicht aus ideologischen Gründen kritisiert. Es wurde das kritisiert, was man Hinteregger vorwerfen kann und das hat vereinsinterne, teaminterne oder auch politische Gründe. Für diese Dinge hat sich Hinteregger auch entschuldigt.

    Es gab keine groß angelegte Hetzjagd und es wurden auch keine Dinge verfälscht dargestellt.

    14
    25
  24. Also ich bin weder Jünger noch habe ich Hintis Rücktritt gefordert. Ich gehöre zu der franktionslosen Fraktion der Gemäßigten, die sagen, dass es sehr sehr dumm gelaufen ist und Hinti und sein Management das dilettantisch angestellt haben. Aber so wie es nun inkl. Statement ausgegangen, ist es für mich nun in Ordnung. Schade sogar, finde ich.

    Aber die Fraktion „Hinti raus“ muss sich teilweise sehr wohl den Vorwurf gefallen lassen, sich selbst auch im Ton vergriffen zu haben. Meine Meinung. Es gibt hier 2-3 Leute, die eben nicht nur ihre Einschätzung und Meinung eingebracht haben, sondern immer und immer wieder in elendig langen Posts breit ausgeschmückt und mehrfach inhaltlich gleich wiederholt haben, was sie von Hinti auch persönlich halten. Das kann man doch nicht leugnen, wenn man sich den Kommentarbereich einiges Beiträge hier anschaut, wo es immer wieder >100 Kommentare gab. Niemandem von denen würde ich den Mund verbieten, alles „formal“ gesittet gelaufen und daher für mich auch ok. Aber jetzt so penetrant so zu tun, als wäre das der richtige Weg ist aus meiner Sicht auch daneben. Sorry.

    43
    3
  25. @28

    Jeder weiß, wer hier die Messer gewetzt haben.

    Ich glaub an Karma, irgendwann (manchmal früher, manchmal später) bekommt man alles im Leben wieder – dann aber nicht jammern, wie unfair die Welt zu einem ist.

    Hinti wurde von einigen aus ideologischen Gründen ehrverletzend, unmenschlich und gnadenlos vor sich her getrieben – zum Teil auch um sich gegenüber anderen aus diversesten zu profilieren.

    Abstoßend und der Beweis: aus all den Enkes, Eberls und Co. hat die Gesellschaft einfach gar nichts gelernt.

    40
    10
  26. @28:

    2,3 Leute deckt sich doch ganz gut mit den 95%. Es gab auch 1,2 Leute die meinten, dass es ne Frechheit wäre gegenüber dem Verein das er seinen Marktwert vernichtet. Könnte man auch von herzlosen turbokapitalisten sprechen. es sind Einzelmeinungen gewesen.

    9
    9
  27. @30, ja da gehe ich mit. Einzelmeinungen, leider aber mit hohem Profilierungsdrang wie Vex schon sagte.

    9
    0
  28. @@@@@@@@@1. sgestuttgart

    Ja hier die sowas korrekten und selbst gerechten im FORUM kotzen einen an. Habe ja schon was dazu geschrieben.
    Egal was und wie Hinteregger hat sich bis jetzt nichts Rechtswidriges getan was man ihm per Gesetz anlasten kann.
    Anders als unsere letzten 2 Stadionsponsoren. Da sind waren ja Razzien gefühlt an der Tagesordnung.
    Der jetzige kommt immer noch nicht in die Spur und beschäftigt weitere Jahre Polizei ,Staatsanwaltschaft und Gerichte. Mit Doppelmoral ist das ist das schon nicht mehr abgetan. Hinti kann im Gegensatz zu besagten Managern ohne komisches Gefühl weltweit verreisen.
    PS: Aber um mal eine Realistisches Bild auf die gesammte EINTRACHT und die Welt zu gewinnen muss man halt die Vorrunde der Hauptschule überstehen und sein Input nicht nur über Blöd Zeitung und Assi TV konsumieren

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -