Beschäftigt die Eintracht auch über einem Jahr nach seinem Abgang – Sebastien Haller. (Foto: Heiko Rhode)

Haller-Millionen wohl bezahlt: Laut eines Berichts des „Kicker“ hat der englische Erstligist West Ham United die bisher versäumten Raten für Stürmer Sebastien Haller nun an die SGE bezahlt. Die Raten sind aus dem Mai und August und betrugen jeweils sechs Millionen Euro. Laut des Berichts fehlen jetzt noch 12 Millionen des Gesamtvolumens von 50 Millionen Euro. Die SGE arbeite nun daran, die ausstehenden Forderungen an einen externen Financier zu verkaufen. Das Geld soll der SGE nun auf dem Transfermarkt aber nicht weiterhelfen, da es schon verplant sei.

Philipp in Frankfurt angeboten? Laut einem Bericht von „Transfermarkt.de“ wurde Maximilian Philipp bei der Frankfurter Eintracht angeboten. Der Angreifer spielt derzeit bei Dinamo Moskau, in der Bundesliga war er zuvor für Borussia Dortmund und den SC Freiburg im Einsatz. Laut des Berichts handelt es sich beim Angebot um eine Leihe mit anschließender Kaufoption, der aktuelle Marktwert des ehemaligen U21-Nationalspielers liegt bei 11 Millionen Euro. Philipp ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Bereits vor seinem Wechsel nach Moskau gab es einige Gerüchte rund um den Angreifer und die SGE.

Hütter äußert sich zu Hrustic: Der bei der Eintracht hoch gehandelte Offensivspieler Ajdin Hrustic hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt, als er in einem Interview seinen Wechsel zu SGE erzwingen wollte. Adi Hütter möchte diese Aussagen jedoch nicht zu hoch hängen: „Man muss bei solchen Aussagen immer aufpassen wie es geschrieben und interpretiert wurde. Ich habe Hrustic kennengelernt und als sehr bescheiden in Erinnerung.“ Hütter überraschte aber, da er Hrustic wohl bereits persönlich getroffen hat. Auf Nachfrage wann und warum das Treffen stattfand, antwortete der Österreicher kryptisch: „Ich hab ihn kennengelernt…“ Mehr wollte er nicht preisgeben – es bleibt spannend.

Franz lobt kommenden Gegner: Ex-Adler Maik Franz hat in einem Interview auf der Homepage der Eintracht den kommenden Gegner der SGE, die Berliner Hertha, gelobt: „Der Club tickt zwar anders als Frankfurt, ist aber auf seine Weise cool. In Berlin bewegt sich etwas, vor allem mit ihrem Investor im Rücken. Dadurch bieten sich Möglichkeiten, die zuvor nicht vorhanden waren“, sagte Franz. Vor allem Spieler wie Krzysztof Piatek, Lucas Tousart, Alexander Schwolow, Matheus Cunha oder Dodi Lukebakio seien „richtige Bretter“, so der ehemalige Verteidiger, der in seiner Zeit als Profi für beide Vereine spielte. An seine Zeit in Frankfurt hat er bis heute tolle Erinnerungen, vor allem die Fans haben es ihm angetan: „Wo immer ich auf die Eintracht zu sprechen komme, betont jeder, dass die Fanszene zu den besten in Deutschland zählt. Ich behaupte sogar, dass sich der Support europaweit nicht verstecken muss. Die Eintracht hat eine grandiose Fanbase und Tradition. Das pusht jeden Einzelnen, sorgt dafür, dass jeder Spieler gerne für Frankfurt aufläuft und ist auch ein Grund, weshalb sich der eine oder andere für die Eintracht und gegen einen anderen Klub entscheidet.“

Paciencia verspricht Tore: Erst vergangene Woche verlieh die SGE Stürmer Goncalo Paciencia an den FC Schalke 04. Im „Kicker“ versprach der Portugiese nun Tore für seinen neuen Arbeitgeber: „Ich weiß nicht, wie viele Tore ich für Schalke schießen werde, aber ich werde welche schießen, da bin ich mir sicher.“ Am kommenden Samstagabend spielt er mit seinem neuen Klub gegen den SV Werder Bremen – und steht hier nach der herben 0:8-Klatsche gegen die Bayern am ersten Spieltag schon gehörig unter Druck!

Lieblingsgegner: Vier Spiele, vier Siege, fünf Tore – das ist die Bilanz von Eintracht-Stürmer Bas Dost gegen den kommenden Gegner Hertha BSC. Damit sind die Berliner so etwas wie der Lieblingsgegner des Niederländers. Aber auch die Berliner haben in der SGE eine – aus ihrer Sicht – tolle Statistik: Hertha erzielte bereits 112 Tore gegen die SGE, das ist Rekord für die Berliner, gegen kein anderes Team aus der Bundesliga traf der Hauptstadtklub so oft wie gegen die Hessen.

Ex-Adler in Italiens zweite Liga? Dem neuen Klub von Silvio Berlusconi, dem AC Monza ist laut Informationen des italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio ein echter Coup gelungen. Laut des Journalisten steht der Klub kurz vor der Verpflichtung von Ex-Adler Kevin-Prince Boateng. Demnach sind der Zweitligist, der 33-jährige Mittelfeldspieler und dessen aktueller Klub AC Florenz über Nacht einig geworden. Boateng wird spätestens am Freitag in Monza erwartet, um den Transfer abzuschließen und seine fünfte Station in Italien anzutreten.

Auszeichnung für Jugendarbeit: Große Ehre für die Tennis-Abteilung der Frankfurter Eintracht: Sie wurde mit dem Grünen Band des Deutschen Olympischen Sportbundes ausgezeichnet. Die Jury entschied sich dabei für die Tennis-Abteilung von Eintracht Frankfurt, die mit ihrer hervorragenden Arbeit mit Kinder und Jugendlichen überzeugen konnte und erhält eine Prämie von 5.000 Euro. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das Preisgeld ermöglicht uns, unsere Nachwuchsarbeit weiterzuentwickeln und auch in der kommenden Saison jungen Talenten die bestmögliche Ausbildung zu bieten“, freute sich Michael Otto, Vize-Präsident von Eintracht Frankfurt, auf der Homepage des e.V.

Eintracht testet: Eintracht Frankfurt nutzt die nächste Länderspiele für ein Test. Am 9. Oktober spielen die Adler gegen Zweitligist Würzburger Kickers. Gespielt wird am Freitag, 14 Uhr, in Frankfurt. Zuschauer sind nicht zugelassen.  

 

- Werbung -

25 Kommentare

  1. Was ist dran an Max.Philipp?
    Position würde stimmen, gutes Fussballeralter und wieder einer, der ins Frankfurter Beuteschema passen könnte. Ist der VfB auch dran?

  2. Haller-Millionen stehen auf dem Transfermarkt nicht zur Verfügung? Na, super… 🙁

  3. Nur mal am Rande zum Verständnis, wie gut der gesamte Verein in den letzten Jahren performt hat:

    Zu Beginn der Saison 2015/16 lag der Marktwert des gesamten Eintracht Frankfurt – Kaders bei 66,2 Millionen Euro.
    Heute liegt der Marktwert unseres Kaders bei 182 Millionen Euro.
    Der Marktwert des Teams wurde um fast das Dreifache gesteigert. Kaum ein Verein hat seinen Marktwert seitdem in der Relation mehr gesteigert.
    Das ist unglaublich.

    Sehr viel Geld von den Einnahmen gingen in die Infrastruktur und die Nachhaltigkeit. Das werden wir in den nächsten Jahren noch positiv spüren.

    Und es gab Erfolge seitdem:
    2016/2017: DFB Pokalfinale
    2017/2018: DFB Pokalsieg
    2018/2019: Europaleague – Halbfinale, Teilnahme an der Europaleague und Platz 7
    2019/2020: DFB Pokal – Halbfinale und Teilnahme an der Europaleague.

    Sehr viele Vereine hätten diese Ergebnisse gerne, abgesehen von Bayern, Dortmund, Leipzig und Leverkusen (die reichen Clubs und gepamperten Clubs) sowie Mönchengladbach, die ähnlich wie wir, aus dem Nichts prima gearbeitet haben, jedoch schon einige Jahre vorher mit dem Turnaround begonnen haben.

    Allein die nackten Zahlen und puren Fakten zeigen, dass die letzten 4 Jahre seit der Relegation eine enorme Erfolgsgeschichte sind, sportlich und finanziell.

    Auch wenn durch Corona der Aufschwung gebremst wurde, bin ich sehr froh und stolz auf unsere Verantwortlichen, dass sie klasse gearbeitet haben und nicht irgendwelche Risiken eingegangen sind, um alle Schreihälse mit Traumtransfers zufrieden zu stellen.

    Denn sonst würden wir uns jetzt nicht darüber unterhalten, dass der Aufschwung gebremst wurde und wir keine spektakulären Transfers bekommen, sondern wir müssten uns Sorgen machen, ob unserer SGE jetzt die Insolvenz droht.

    Eintracht Frankfurt ist so gut aufgestellt, wie seit Jahrzehnten nicht.
    Wir sollten dankbar und demütig sein und Vertrauen in unsere Verantwortlichen haben, die bewiesen haben, dass sie gut sind.

    Forza SGE!

  4. Der Neubau des Riederwaldes, mit den ersten Studios des Jugendinternates wurde zwischen 2008 und 2010 gebaut. Kosten: geplant EUR 14 Mio. Dadurch wollte man wettbewerbsfähig sein, insbesondere in der Jugendarbeit.

    Ertrag…?

    Wer war der letzte Jugendspieler, aus dem was geworden ist? Waldschmidt und Tosun?!? Beide was geworden, als sie hier weg gingen.

    Investition in die Zukunft ist gut, aber es muss ein Mittelweg gefunden werden… Wir sind immer noch ein Fussballverein, der im hier und jetzt arbeitet. Kein Projekt, welches irgendwann mal was abwerfen muss…

  5. @6. VEX:

    Du kannst nur meckern, meckern, meckern…
    Furchtbar!
    Ich bin mir sicher, du könntest es nicht besser.

    Es ist sooooo müßig und mühsam, mit Leuten wie dir zu diskutieren.

    Wenn du alles bei der Eintracht so scheiße findest, dann such dir echt einen anderen Verein. Tu dir selbst einen Gefallen. Weil hier bist du anscheinend nicht glücklich und fehl am Platz.

    Wer die Erfolge der letzten Jahre nicht sieht, hat Vorstellungen, die ins Traumland gehören.

    Die Zahlen sind Fakten.
    Du stehst mehr auf Fake News.
    Erinnert mich an den Mann mit der orangenen Haut und den komischen Haaren aus Übersee.

    Ich bin sehr dankbar und froh, dass unsere Verantwortlichen so arbeiten.

    Ach ja, Herr Vex:
    Wir sind ein Fußballverein, der sich in den letzten Jahren super entwickelt hat.
    Dieser Verein hat mit seinen Mitteln Erfolgsgeschichte geschrieben.

    Dass wir nicht mit Bayern, Dortmund, Leipzig, Leverkusen, Wolfsburg mithalten können, zeigt doch allein das zur Verfügung stehende Geld.

    Mann ey… Wovon träumst du?
    In Nachhaltigkeit zu setzen, ist das beste Investment.
    Würde Bobic so handeln, wie von dir gefordert, wäre Eintracht Frankfurt am Boden.

    Nörgler wie du, die Risiken fordern, ohne jegliche Verantwortung zu tragen, sind die Totengräber eines Vereins.

    Ich fass es einfach nicht….

  6. @7

    Du musst ja gar nicht mit mir diskutieren, ist meine Meinung. Du hast deine.

    Du siehst mich als Nestbeschmutzer, ich dich als rosaroten Jubelperser. Soweit unsere Standpunkte.

    Dass du aber einen das Fandasein absprechen möchtest beweist, dass du deine Meinung komplett über anderen stellst, und gar keine andere Meinungen zulässt.

    Hier dann noch Trump als Diffamierung einer anderen Meinung zu nennen, schlägt das Fass den Boden vollständig aus.

  7. @8. vex.

    Ich finde, dass Leute wie du, die nur nörgeln und rumschreien, mittlerweile in diesem Forum versuchen, die Deutungshoheit zu übernehmen.
    Und es ist immer nur ein bestimmtes Grüppchen
    Aber Ihr seid lauter und wartet nur darauf, zu dissen und zu bashen.

    Allein das letzte Wochenende hat das gezeigt.
    Unsere Eintracht spielt 1:1 gegen Bielefeld im ersten Saisonspiel. Ja. Nicht berauschend. Aber auch nicht schlimm.
    Und sofort seid Ihr da. Du und noch so ein paar sogenannte Experten. Ihr sondert 200 Posts ab, überwiegend negativ. Ihr stellt alles in Frage, beschimpft Trainer, Mannschaft und Fredi Bobic.
    Es ist ein kleines Grüppchen. Aber Ihr nehmt euch die Deutungshoheit. Weil Ihr jeden niedermacht, der etwas anderes schreibt.
    Und das jetzt schon nach einem 1:1. Alles wird in Frage gestellt. Ihr kultiviert eure persönlichen Aversionen. Man könnte meinen, Ihr wärt die Mehrheit. Weil Ihr laut seid. Aggressive. Und alles niedermacht. Egal bei welchem Thema.

    Du ignorierst Fakten und machst dir deine eigene Welt. Und die schreist du raus.

    Aber das ist mittlerweile ein Grundproblem dieser Gesellschaft. Die Lauten gewinnen die Deutungshoheit.

    Es geht hier nicht mehr um Meinungen. Es geht dir und einigen anderen offensichtlich nur darum, gegen den Verein und die Verantwortlichen zu hetzen. Ihr lasst andere Meinungen nicht gelten. Und wenn du heute aufhörst, wartest du morgen nur darauf, wieder alles schlechtzumachen.
    Es ist schon bezeichnet, dass du und deine partners in crime immer diejenigen sind, die, wenn es gut läuft, nicht aus ihren Löchern kommen, aber, wenn Ihr meint, es läuft nicht gut, fast 200 Posts absondert. Jetzt schon bei einem 1:1. Lächerlich. Und mit welchen Worten unsere Spieler, unser Trainer und unsere Verantwortlichen teilweise tituliert werden, ist armselig.
    Beleidigen. Bashen. Hetzen. Alles unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit. Und in einer Vielzahl, dass Ihr den Eindruck macht, als repräsentiertet Ihr die Mehrheit.
    Die seid Ihr aber nicht. Und mit Fantum hat das nichts zu tun.

    Du und einige andere, Ihr macht diejenigen, die anders denken und schreiben in solcher Häufigkeit nieder, dass man deren Posts und die sachlichen Kommentare gar nicht mehr findet.
    Und ignorieren kann man euch auch nicht, weil Ihr nichts stehen lasst.
    Auch du legst nach und immer wieder nach.
    Ich empfinde das als Ärgernis.

    Jemand, der auf alles und jeden draufhaut und alles niedermacht, ist kein Fan.
    Der Ausdruck „Juvelperser“ ist im Übrigen zutiefst rassistisch und faschistoid.
    Es bezeichnet die bezahlten persischen Geheimdienstmitarbeiter des durchaus autoritären Schah – Regimes, die bei Gegenndemonstrationen dazu da waren, nicht nur dem Schah zuzujubeln, sondern Demonstranten rücksichtslos niederzuknüppeln oder sogar zu erschießen.

    Mit Trump vergleiche ich dein Gebaren insofern, als dass auch du auf Tatsachen und Fakten anscheinend nichts gibst.

    Wer diesen Verein und seine Protagonisten im Herzen hat, der haut nicht so drauf.
    Euch geht’s nicht um die Eintracht, sondern um das Durchdrücken eurer negativen Sicht.

    Was willst du erreichen?
    Soll Bobic gehen? Fischer hinwerfen? Hütter Frankfurt verlassen? Die Hälfte der von dir gedissten Mannschaft weggehen?
    Und dann?
    Das Genie Vex stellt die Mannschaft zusammen?
    Die Finsnzgröße Vex kümmert sich um die Finanzen?
    Der Sportgigant Vex trainiert die Mannschaft?

    Herr Vex sucht das Glück.
    Ick lach mer tot….

    Das ist der Moment, in dem Kopfschütteln keine Grenzen mehr kennt….

  8. „Auch du legst nach und immer wieder nach.
    Ich empfinde das als Ärgernis.“

    Junge, Junge, Junge…

  9. @vex:

    Ich werde hier solange gegen respektlose, menschenverachtende, herabwürdigende und unsere Spieler und Verantwortlichen beleidigende Einlassungen von dir und anderen anschreiben, bis Ihr aufhört, unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung zu dissen.

    Seine Sichtweise darzustellen, auch nach einer Niederlage traurig oder zornig zu sein, das ist freie Meinungsäußerung.
    Deine Art und Weise und die Art und Weise einiger anderer, die den Deckmantel der freien Meinungsäußerung nur dazu benutzen, ihren anscheinend nur der eigenen Selbstdarstellung dienenden Feldzug gegen Mannschaft und Verantwortliche zu führen, schreiben nicht ihre Meinung, sondern versuchen, Stimmungsmache zu betreiben. Das finde ich unerträglich.

    Neulich in Berlin benutzten beispielsweise irgendwelche rechtsradikalen Vollpfosten den Deckmantel der freien Meinungsäußerung, um mit Reichskriegsflaggen unser Parlament zu stürmen, oder mit Transparenten, auf denen unsere Kanzlerin oder unser Gesundheitsminister mit Galgen zu sehen waren, den Eindruck zu erwecken, als seien sie die schwingende Mehrheit, die in dieser ach so schlimmen Diktatur Deutschland geächtet und geknechtet werden.
    Auch alles unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung.
    Wer mittlerweile am lautesten schreit, dass man doch bestimmte Dinge mal sagen dürfe, ist derjenige, der eigentlich die Demokratie am liebsten abschaffen würde.

    Ich sage ausdrücklich, dass ich dich definitiv nicht!!! mit solchen Leuten in einen Topf werfe. Definitiv nicht! Dass das eindeutig klar ist.

    Sondern das Berliner Beispiel soll lediglich zeigen, was mittlerweile alles mit „freier Meinungsäußerung “ entschuldigt und begründet wird.

    Die persönlichen Anmaßungen gegenüber Menschen, die, egal ob auf dem Platz oder in ihren Büros für unsere Eintracht den Kopf und den Hintern hinhalten, sind in meinen Augen keine freie Meinungsäußerung mehr, sondern einfach nur respektlos, herabwürdigend und beleidigend. Das ist unerträglich.
    Die Anzahl dieser Posts und die Herabwürdigendung von Usern, die das positiv sehen, hinterlässt ein schlechtes Gefühl der Machtlosigkeit. Das ist ebenfalls unerträglich.

    Du und deine Mitstreiter tut so, als repräsentiertet Ihr die Mehrheit.
    Aber das tut Ihr nicht. Ihr seid respektlos, macht andere mubdtot und wenn man, wie man an dir sieht, gegen euch anschreibt, beruft Ihr euch auf die freie Meinungsäußerung.

    Aber, Dr. Vex, by the way: niemand verbietet dir und anderen das Absondern eurer teilweise beleidigenden Posts. Aber auch du darfst dich nicht darüber wundern, wenn jemand wie ich, hin und wieder gegen dich anschreibt und dir zur Kenntnis gibt, dass dieses inflationär unflätige Miesmachen von scheinbar allem, was in unserem Verein passiert, unerträglich für manche ist.

    Und die Frage darf doch erlaubt sein, was dich denn noch bei diesem „beschissenen Verein, bei dem alles soooo schlecht ist “ hält.

    Ich finde, so verhält sich keiner, der seinen Verein liebt.
    Oder bist du deiner Frau und deinen Kindern gegenüber genauso respektlos?
    Ist stete Nörgelei, Herabwürdigung und Beschimpfung deine Art, Liebe auszudrücken?

    Vexibexi, ich frag ja nur… Wir sind ja unter uns.

    Gute Nacht und hoffentlich ein friedliches und freundliches Wochenende.

    Forza SGE!

  10. eaglecologne74 , du solltest dich von der Vorstellung lösen , hier der Forums Sheriff zu sein ,der jeden zurechtzuweisen hat , der nicht deiner Meinung ist.
    Das ist ja ganz auffällig ,wie oft sich deine postings mit anderen usern befassen , und nicht mit der Eintracht.
    Und Formulierungen wie Vollhonk ,Schreihälse, Hirn einschalten , Schwachsinn , Gestalten wie du ,aus ihren Löchern kommen usw , muss das sein ?

  11. @12. jim panse:

    Tja, Jimmybobimmi, schön, dass wir mal drüber geredet haben und ich jetzt weiß, von welcher Vorstellung ich mich lösen muss.
    Wie so oft, erleuchten mich deine von wahrer Weisheit und Weitsicht durchdrungenen Einlassungen. Ein ums andere Mal eröffnest du, großartiger Jim Panse, mir ein Universum von Sichtweisen, von deren Existenz ich noch nicht einmal ahnte und die mich demütig deiner Größe und Macht gegenüber zurücklassen.

    Meine tiefste Verehrung, meinen tiefempfundenen Dank für den, deiner unermesslichen Klugheit entsprungenen Rat und süße Träume, teurer Mentor…

    Ach ja. Eins noch. Äh… Nee. Werde ich übrigens nicht. Mich von der Vorstellung lösen, wenn ich Lust habe und es mir gegen den Strich geht, hier den respektlosen und hetzenden und stimmungsmachenden Schreihälsen entgegenzutreten, die meinen, sie hätten das Recht suf eine ausschließlich die negative Deutungshoheit, was unsere Eintracht betrifft.

    Dass du mich als Sheriff diffamierst, passt. Es ist leider mittlerweile hoffähig geworden, dass ausgerechnet immer die Populisten und Schreihälse sich in ihrer Meinungsfreiheit von „Meinungssheriffs“ beschnitten fühlen, wenn sie kritisiert werden.
    Genauso argumentieren leider AFD-ler, Reichsbürger, Klimawandelleugner, Verschwörungstheoretiker.

    Wer hier in unangemessener Weise austeilt, sollte damit rechnen, dass ihm Gegenwind entgegenschlägt. Dass ich gegen die Stimmungsmacher anschreibe, wenn ich das will, verhinderst auch du mit deinem so geistreichen und kreativen Post nicht, Jimmy Boy.

    Möge dem Sportskamerad Panse ein cooler Sheriff im Traum erscheinen.

    Forza SGE!

  12. @ eaglecogne
    Deinen ersten Kommentar unterschreibe ich. Bei dem Rest halte ich mich raus. Auf 3 Punkte heute.
    Forza SGE

  13. @eaglecologne74:

    Ich denke dies ist ein grundsätzliches, aktuelles Problem in unserer Gesellschaft.
    Menschen, die sich zunehmend kritisch äußern, werden in der Form dargestellt, dass sie versuchen die Deutungshoheit übernehmen zu wollen. Im gleichen Atemzug möchte man sich mit Argumenten nicht mehr auseinandersetzen und spricht den jeweiigen Mitmenschen das Interesse oder das Fandasein ab.
    Genauso funktioniert eben ein Austausch von Fakten und Meinungen nicht.

    Du empfindest dieses Forum zurzeit zu negativ belastet? Da gebe ich Dir recht. Aber weshalb ist das so? Weil Deine Aufzählung unter Post 5 zutreffend und auch für mich zwar nicht neu, dennoch sehr interessant war. Du hast recht. Wir alle sollten uns die Entwicklung vor Augen halten. Die letzten vier Jahre waren ein großer Schritt für Eintracht Frankfurt. Nun aber leben wir im Jetzt und bald in der Zukunft.

    Die Leistungen auf dem Platz waren nicht berauschend. Die Aktivitäten auf dem Transfermarkt seit 2019 / 2020 eher bescheiden. Und das ist ein Hauptproblem für die aktuelle Unzufriedenheit einiger Mitforisten.
    UND ! diese Mitforisten warnen seit längerer Zeit, dass sich der Kader nicht positiv entwickelt. Ihnen jetzt vorzuwerfen sie können nur meckern, wäre etwas zu kurz gedacht.

    Man sollte hierbei einen Mittelweg finden und ich persönlich erkenne diesen Mittelweg im Forum und besitze keine Bedenken, dass sich hier alle nur das Beste wünschen.

  14. Dann eaglecologne demütig sein! Nervt echt, man soll jeden seine Meinung lassen! Der Marktwert ist immer so eine Sache! Das wir uns die letzten Jahre gemacht haben, sieht jeder Blinder! Jetzt geht es darum, es nicht zu verspielen! Es kann ruck zuck wieder bergab gehen! So viele gute Spieler haben wir auch nicht! Trapp, Hinteregger, Kostic und Silva, paar Verletzungen, dann kann es ganz nach unten gehen! Es wird hoffentlich nicht so kommen, aber kritisch darf man immer sein! Man sieht ja auch wie wir spielen, seid dem die Büffel weg sind! Schnelligkeit und spielerische Qualität fehlt! Die Büffel brauchten kein Mittelfeld, Silva und Dost brauchen die Pässe!

  15. @eaglecologne74: vom Prinzip hast du aus meiner Sicht absolut recht, in deinem ersten post hier zahlst du gute Argumente auf ! NUR : „jimmibobimmi“, „vexibexi“???? Was soll das? Erinnert mich arg an Kindergarten Niveau..
    Wenn du ins unsachliche driftest, nimmt dich am Ende keiner mehr ernst, auch nicht diejenigen, die prinzipiell deiner Meinung sind! Und… Junge, entschleunige mal… Da hat sich ja einiges offensichtlich angestaubt, anders kann ich mir diese 1 Mio Zeilen posts nicht erklären… Das ist ist ein fussball forum hier, gleich mit trump, fake news zu kommen, is n bisschen drüber…

  16. Das wird hier echt langsam zum Tagebuch…
    Jeder schreibt Romane über sich oder geht andere Foristen an.
    Kann man von Seiten der Redaktion nicht einstellen, dass nur eine maximale Anzahl an Zeichen geschrieben werden kann?
    Wenn jemand eine ausführliche Analyse verfassen will kann er dies ja ggfs. als Gastbeitrag tun.
    Ich hab hier früher gerne alles gelesen, aber seit es nur noch um Selbstdarstellung und persönliche Angriffe geht überflieg ich die Posts nur noch…

  17. @19: Gute Idee. Meine Befürchtungen bei Gastbeiträgen ist, das die Autoren dennoch gedisst und diffamiert werden, weil es in der annonymen Internetwelt ja gesellschaftlich schick geworden ist und keine Konsequenzen zu befürchten sind. Im Übrigen gab es das schon früher, das nannte sich da nur Gästebuch.

  18. @20 Ich denke auch, dass es im Internet keinen Raum gibt, in dem man sich vor so etwas schützen kann.

    Was mich selbst betrifft, so versuche ich mittlerweile bei jedem potentiellen Post von mir fünf Minuten zu warten bis ich ihn abschicke. Wenn ich nach fünf Minuten immer noch denke, dass der Post in seiner Form so korrekt ist, dann sende ich ihn ab. Oft schreib ich im ersten Ärger (wegen eines Spiels oder eines Kommentars hier) was, was ich dann fünf Minuten später abschwäche oder gar nicht erst absende.
    Gelingt mir nicht immer, aber ich gebe mein Bestes 🙂

  19. Moinsen! Was soll denn dieses Gewinsel? Wenn jemand meint, dass Bobic, Hütter oder Andy Möller ihren Job nicht (mehr) richtig machen, dann werden die das wohl sagen oder schreiben dürfen. (Bei mir haben die beiden Erstgenannten noch Kredit.) Oder ist hier nur eine Meinung zugelassen?

    Die Transferperiode ist noch nicht zu Ende. Üben wir uns also noch in Geduld (inklusive eingeplanter Pleite bei Hertha).

    Fredi´s Fabulieren über einen einstelligen Tabellenplatz kann ja nur bedeuten, dass da noch was kommt. Und damit meine ich nicht einen hochgejazzten Hrustic. Falls nicht, ist bei mir nur noch wundern angesagt.

  20. Manch einer lebt sich halt im Forum seiner Lieblingsseite aus. Ben ich kann Dich zwar verstehen aber es ist glaube ich auch jedem erlaubt soviel zu schreiben wie mag. Im Vorteil wer gut tippen kann!

  21. Also ein guter DEAL war(ist oder wird) das nicht.Das mit dem Verkauf der Rechte ist schon eine Notbremse. Man hätte es noch verstehen können wenn WestHam das gemacht hätte. Das kostet die Eintracht richtig Geld. Mal sehen wie Hellmann das wieder schön redet .Das zeigt wie angespannt die Finanzlage ist.Bargeld muss her egal wie.Das wirft wie vermutet auch das Licht auf seine Aussagen im Frühsommer das Trapp und Kostic nicht unverkäuflich sind. Das war ja schon ein anbiedern.Aber da biss keiner an. Das Gehaltskosten sund wohl im Roten Bereich.Wie früher schon mal angemerkt,das hatten wir schonmal.Erfolgreich mit Pokalsieg und Uefacup aber Spieler wie Pezzey und Cha konnte man sich eigentlich nicht leisten.Ich hoffe das es diesmal gut ausgeht und sie die Kurve bekommen
    .Jedenfalls braucht man das Geld für die laufenden Kosten. Pacencia war auch ein Transfer um die Gehaltskosten zu drücken.

    - Werbung -

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -