Simon Falette sagt Adieu!

Eintracht verabschiedet Falette: Mehr als drei Jahre stand Simon Falette bei der SGE unter Vertrag. Jetzt hat er sich Hannover 96 angeschlossen und unterschrieb bei den Niedersachsen einen Drei-Jahres-Vertrag. In 43 Einsätzen für Eintracht Frankfurt erreichte der Innenverteidiger ein Tor und eine Vorlage. „Mit großen Gefühlen verlasse ich nun den Verein. Ich habe hier grandiose Momente erlebt und werde meinen ersten mit euch gewonnene Titel nie vergessen. Die Europa League und eure unglaubliche Unterstützung werde ich für immer in meinem Herzen tragen. Nochmals vielen Lieben Dank“, bedankte er sich auf Instagram. Bei den Hessen wurde der 28-Jährige 2018 DFB-Pokalsieger und erlebte anderthalb Europa League-Saisons. 2018/19 war Falette noch wichtiger Bestandteil in den internationalen Spielen, bei denen er sichtlich viel Spaß hatte.

Scheiterte da Costa-Wechsel am Geld? Danny da Costa ist aktuell mit seiner Rolle bei Eintracht Frankfurt nicht glücklich. In Medienberichten wurde ein Abgang des Rechtsaußen für wahrscheinlich gehalten. Doch ein Wechsel zum FC Schalke 04 soll laut Angaben der „Bild“ an der finanziellen Notlage der Schalker gescheitert sein. Cheftrainer Adi Hütter würde dem 27-Jährigen einen Wechsel nicht ausreden. Der 50-Jährige stellte in den letzten beiden Spielen Almamy Touré von Beginn an auf, während da Costa auf der Bank Platz nehmen musste. Mit Timothy Chandler, Ajdin Hrustic und Amin Younes verfügt die SGE noch über drei weitere Spieler, die auf der rechten Seite auflaufen könnten.

Matchwinner Dost: Mit einer Vorlage und einem Tor gegen Hoffenheim bewarb sich Bas Dost für die Auszeichnung zum Spieler des Spiels. Der „kicker“ (Note 1,5) und die „sportschau“ belohnten den Niederländer. Der 31-jährige Stürmer steht jeweils in der Elf des Tages vom 4. Spieltag. Wettbewerbsübergreifend ist Dost nach vier Pflichtspielen an sechs Toren direkt beteiligt. Jeweils drei Tore und Vorlagen gelangen ihm bereits.

Joveljic trifft doppelt: SGE-Leihgabe Dejan Joveljic erzielte am Samstag seine ersten Tore für den Wolfsberger AC. Der serbische Stürmer stand am 4. Spieltag in Österreich in der Startelf und traf in der 15. und 48. Minute. Nach 71 Minuten hatte Joveljic Feierabend. Seine Mannschaft verlor das Spiel mit 2:4. Der 21-Jährige ist noch bis Saisonende von der Eintracht an Wolfsberg ausgeliehen.

U17 punktet gegen Augsburg: Die B-Junioren der Frankfurter Eintracht holten vergangenen Samstag gegen den FC Augsburg im Ligabetreib den nächsten Punkt. Am Ende stand ein torloses Unentschieden auf der Anzeigetafel. Trainer Sandro Stuppia sprach auf „eintracht.de“ von einem 0:0 der guten Sorte: „Es war ein Spiel auf taktisch sehr hohem Niveau. Meiner Meinung nach hatten wir im ersten Durchgang die etwas klareren Gelegenheiten, in Hälfte zwei dann die Augsburger. Mit etwas mehr Glück geht der Ball kurz vor dem Ende über die Torlinie und wir hätten die Leistung mit einem Sieg gekrönt – Das ist schon etwas ärgerlich.“ Die Nachwuchsadler stehen damit auf Rang elf in der Tabelle. Die U19 war am Wochenende spielfrei.

Highlights der Frauen online: Der zweite Auswärts-Erfolg der Eintracht-Damen in der Frauen-Bundesliga war nicht live zu sehen. Dafür sind jetzt die Höhepunkte des 4:0 beim SV Meppen verfügbar. Sehenswert ist dabei vor allem das Freistoß-Tor zum 3:0. Die SGE festigte damit den 3. Platz, den Sofia Chahed, Trainer von Turbine Potsdam, zu Saisonende mit seinem Team gerne belegen will. „Wir rechnen uns gute Chancen aus. Ich sehe in diesem Zusammenhang Frankfurt als großen Konkurrenten“, sagte er in einem Interview mit dem DFB. Eintracht Frankfurt empfängt schon am Mittwochabend Bayer 04 Leverkusen.

- Werbung -

19 Kommentare

  1. Shit … 20 uhr ist rum, transferfenster in Italien zu und Durm wärmt wohl weiter unsere Tribüne

  2. Bin völlig zufrieden mit den neu verpflichteten Spielern. Kostic wurde zudem gehalten. Fazit: Fredi alles richtig gemacht ! In seiner gewohnt zurückhaltenden und coolen Art und dem Blick für das Ganze ! Der Kader landet am Ende zwischen 5-9. Mögen die Spiele beginnen, bzw. weitergehen !

  3. Alles Gute Simon! Bist en super Typ und im Waldstadion immer gern gesehen. Schade, dass deine Zeit bei uns rum ist, ich hätte dich gerne weiterhin bei uns gehabt. Viel Erfolg!

  4. Denke, wir sind mehr als gut aufgestellt.
    Die Transferpolitik von Fredi Bobic ist unbestritten. Dass nicht alle „Bank- bzw. Tribünendrücker“ bei anderen Vereinen untergebracht werden konnten ist in diesen Zeiten klar!
    Neben Hrustic konnte Younes -mit dem ja wohl niemand gerechnet hat- verpflichtet werden. Starke Transfers!!!!!

  5. Denke, wir sind mehr als gut aufgestellt.
    Die Transferpolitik von Fredi Bobic ist unbestritten. Das nicht alle „Bank- bzw. Tribünendrücker“ bei anderen Vereinen untergebracht werden konnten ist in diesen Zeiten klar!
    Neben Hrustic konnte Younes -mit dem ja wohl niemand gerechnet hat- verpflichtet werden. Starke Transfers!!!!!
    Danke Fredi Bobic, klasse Job!!!!!

  6. Wie gesagt ich hätte gern noch einen stürmer gesehen so einen gefallenen
    Wie vor 3 Jahren aber nun gut der Kader gibt vieles her

  7. Bin zufrieden. Ja irgendwie schade mit Paciencia – aber das bedeutet auch, das Ache die Chance bekommt, sich zu entwickeln. Hat auch was.

    Auf eine super Saison. Wie immer mit Höhen und Tiefen… Freue mich drauf

  8. Sashman, Scheppe und die anderen „Verdächtigen“, die WhatsApp Gruppe ist am Start 😉

  9. Na, das lief doch gut. Stars gehalten, Kreativität und Esprit erhöht, Kader verschlankt. Dazu noch ein gelungener Saisonstart.

  10. Ich denke für eine Zweifachbelastung sind wir gut aufgestellt.
    Belastungssteuerung kann das Team um AH, vor allem das Thema Regeneration. Jetzt noch die spielerische Weiterentwicklung dazu mit dem guten Saisonstart…ich bin zufrieden.

    So kann es in die Hinrunde gehen und im Winter kann man schauen, ob man perspektivisch noch was macht.

  11. Finde auch das wir gut aufgestellt sind und bei einer möglich Teilnahme international auch ausreichend besetzt.
    Also weiter so bitte

  12. @10 Dem ist nichts hinzuzufügen, auch wenn ich Simon gerne gehalten hätte. Möge er gesund und erfolgreich seinen Weg gehen. Klasse Kerl…das Video unterstreicht seine Abschiedsworte.

  13. Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz bei der Eintracht und alles Gute in Hannover, Simon Falette !
    Du bist ein Sympathieträger bei uns gewesen. Bleibe gesund und viel Erfolg auf deinen zukünftigen Weg.

  14. Ich schließe mich hier allen an, die Simon hier verabschieden.
    Ein ganz feiner Kerl und das sogar bei seinem Abschied.
    Ihm widme ich ein Bild in meiner Hausbar…

  15. Im Nachinein waren die Transfers letzte Saison besser, als wir dachten. Rode, Trapp, Kostic und Hinteregger fest verpflichtet. Dazu Dost und Silva. Sow, Kohr und Ilsanker auch ganz okay. Zalazar und Joveljic als „ Projekt“. Durm leider enttäuschend

  16. Falette wünsche ich viel Glück. Feiner Kerl der auf dem Platz immer alles gibt

  17. @16
    Sow der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte und jetzt Bankdrücker würde ich auch eher als enttäuschend bezeichnen, sonst gebe ich dir Recht.

  18. @16
    Stimme dir zu, weitgehend.
    Kohr und Ilsanker haben sich weiter entwickelt und sind nah dran.
    Bei Sow gab es viel höhere Erwartungen, die mit den Transferkonditionen und dem Potential des Spielers verknüpft wurden und in die Fan-Gemeinschaft hineingetragen wurden. In Einbezug alldessen bleibt dieser Transfer bisher weit unter der finanzierten, erhofften Effizienz zurück, aber so mancher Spieler kommt nach einer Eingewöhnungszeit erst später in Form.
    Wir werden sehen. Ansonsten ist er zu teuer für die SGE und wird wieder auf dem Markt sein.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -