Bill Gates zählt zu den reichsten Menschen der Welt. (Foto: imago images / Xinhua)

Gates rechnet längere Zeit mit geschlossenen Stadien: Am Sonntagabend befand sich Microsoft-Gründer Bill Gates im Gespräch mit Ingo Zamperoni in den ARD-Tagesthemen. Der US-amerikanische Milliardär, der 1999 gemeinsam mit seiner Frau die „Bill & Melinda Gates Foundation“ ins Leben rief und damit unter anderem die Bekämpfung von Krankheiten finanziert, hoffe, dass im Sommer wieder einige Bereiche des Lebens öffnen könnten. Zur Normalität vor Corona werde man aber erst zurückkehren können, wenn „wir entweder ein Wundermittel gefunden haben, das in 95 Prozent der Fälle hilft, oder wenn wir einen Impfstoff entwickelt haben.“ Er gehe daher auch davon aus, dass während dieser Entwicklungsphase eines neuen Impfstoffs, der mit allen Prozessen von 60 auf 18 Monate reduziert wurde, große Stadien weiterhin geschlossen bleiben würden. Sollte Gates Vermutung Wirklichkeit werden, würden für anderthalb Jahre keine Großveranstaltungen in Stadien stattfinden dürfen. Das komplette Interview mit Bill Gates könnt ihr in der ARD-Mediathek ansehen.

Drittes Transferfenster wegen Corona? Neben dem Sommer- und Winter-Transferfenster plant die FIFA in der Saison 2020/2021 eine dritte Transferperiode, verriet James Kitching, FIFA-Direktor Football Regulatory, in der ARD-Sportschau. „Das würden wir flexibel handhaben, wenn die 16 Wochen Gesamtzeit nicht überschritten werden“, erklärte Kitching. In Deutschland öffnet das Transferfenster im Sommer für acht und im Winter für vier Wochen. Wann die dritte Zeitspanne sein könnte, sagte der FIFA-Direktor aber nicht.

Straßburg-Rückspiel im Re-Live: Auf dem Weg zur Europa League Gruppenphase hieß die letzte Hürde für Adi Hütters Mannschaft Racing Straßburg. Im Hinspiel unterlag die SGE den Franzosen mit 0:1, aber drehte den Rückstand eine Woche später mit einem 3:0-Heimsieg. Das komplette Rückspiel zeigt die Eintracht am Montagabend ab 18 Uhr auf YouTube im Re-Live.

Klaus Mank (links) stand 1983 für die SGE zwei Spiele als Interimstrainer an der Seitenlinie. Neben ihm auf dem Bild: Jürgen Grabowski. (Foto: imago images / Ferdi Hartung)

SGE trauert um Nachwuchstrainer Mank: Klaus Mank starb in der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag im Alter von 75 Jahren, teilte Eintracht Frankfurt mit. Mank trainierte in den 70er und 80er Jahren die A- und B-Junioren der Hessen. Mit der B-Jugend wurde er 1980 Deutscher Meister und mit der A-Jugend feierte er den Titelgewinn 1982 und 1983. Mank coachte spätere Eintracht-Profis wie zum Beispiel Harald Krämer, Uwe Müller, Thomas Berthold, Armin Kraaz, Manfred Binz und Holger Friz. „Darüber hinaus war Klaus Mank unter der Präsidentschaft von Dr. Klaus Gramlich von 1985 bis 1988 Vizepräsident des Vereins. In diese Zeit fiel mit dem Pokalsieg von 1988 der letzte Vereinstitel der 1980er Jahre“, schreiben die Adlerträger auf ihrer Homepage.

Als die SGE die Rangers „wegfetzte“: Nach der gewonnenen Deutschen Meisterschaft 1959 trat die Eintracht in der Folgesaison im Europapokal der Landesmeister an. Im Halbfinale trafen die Hessen damals auf die Glasgow Rangers. Das Hinspiel, am 13. April 1960, gewann die SGE vor 77.000 Zuschauern im Waldstadion spektakulär mit 6:1 (1:1). Für die Eintracht trafen je zweimal Dieter Lindner und Alfred Pfaff und je einmal Erwin Stein und Dieter Stinka. „Damals wurden hier ja kaum Spielszenen unserer Gegner gezeigt. Also hatte ich die Gegenspieler nie vorher gesehen. Wir kannten die nicht. Und sie waren als hoher Favorit wohl auch etwas überheblich gegen uns“, erinnerte sich Egon Loy, der damals für die Eintracht zwischen den Pfosten stand, auf „bild.de“. „Dass wir die Rangers so wegfetzen würden, hätte vorher keiner geglaubt“, ergänzte Erwin Stein. Im Rückspiel siegten die Adlerträger in Schottland mit 6:3. Das Endspiel unterlag die Mannschaft vom damaligen Trainer Paul Oßwald gegen Real Madrid mit 3:7.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Wenn jemand Realitätsfremde sucht dann bei Dfl und Uefa. Die Spielbetriebe gehören abgebrochen.
    Am besten wäre es wenn die Tabelle zur Winterpause zählt . Keine Auf und Absteiger .Keine Verleih der Meisterschale. Ist sowieso nix mehr wert da der 4 Verlierer ja auch Cl spielt. Statt einem Aufblähen der internationalen Spielen wäre ein deutliches Abrüsten gefragt.
    Vor allem könnte man jetzt die Saison umstellen auf Jahresligen zb(märz bis November)
    Zuschauer in Stadien wird ees 2020 nicht geben. Wie es Im Feb/März aussieht wird man sehen. Ob es 2021 mit 50% Zuschauern funktioniert muss man sehen. Das wäre aber ohne Stehplätze und nur mit Personalisierten Tickets möglich. Jeder sitzt auf dem Platz der ihm zugewiesen wird. Jeder 2 Platz wird abmontiert , kein Stehplatz, kein Alkoholverkauf im und vor Stadien . Alkoholkontrollen zumindestens Stichproben. Alkoholbeschränkungen wie beim Autofahren..Eintrittsverbot für Fans des Gegners. Ja es wird eine Stimmung sein wie in Wolfsburg,Hoffenheim oder Monaco. Aber was soll´s.
    Solang bis ein Impfstoff in ausreichender Menge vorhanden ist. Das wird man wohl beim Kauf der Tickets dann Nachweisen müssen.
    Und alle die jetzt schreien müssen mal abwarten ob sie sich in der kommenden Wirtschaftskrise das noch leisten wollen bzw können. Kleine Brötchen werden die Vereine auch durch fehlende Sponsoren backen müssen. Ob LH, Adidas,die Automafia. Viele Betriebe werden ums Überleben kämpfen und die Entlassungen werden nächtes Jahr beachtliche Höhen erreichen. Einbusen bei den Gehältern um 20 bis 30% werden nicht reichen.Alle Gehälter muß man wohl neu verhandeln.Es werden viele Spieler gehen müssen. Und wo wollen die denn hin????Die Fernsehgelder werden auch nicht mehr so fließen .Auch da ist noch nicht gesagt ob das alle Paysender überleben.
    Falls es doch Geisterspiele 2021 gibt. Kosten senken. Zb Heimspiele am Bornheimer Hang.

  2. Ich werde Corona überleben, wegen Einhaltung der Richtlinien.
    Ich habe Windows 10 überlebt, und weiter Windows Versionen, dank Linux!!

    ….und deshalb freue ich mich auch einen Stadionbesuch zum Start der neuen Saison.
    ….auch wenn der gute BillyBoy nicht da ist.

  3. @2. hessiejames
    Bin ganz bei Dir, die Politiker (Lauterbach etc.) bereiten uns ja schon seit Tagen vor, dass es mindestens bis Ende 2021 (!) weiterhin drastische Einschränkungen im öffentlichen Leben geben wird, auch weil ein Impfstoff frühestens dann erst realistisch erwartet wird. Deshalb „Saisonende jetzt“!

  4. Ich könnte Kotzen. (Sorry) Da kommt ein BG daher, schwadroniert zu einem Thema wo er nun gar keine Aktien hat und erzeugt, “ im Konjunktiv gesprochen, Könnte, wäre, würde,“ schlechte Stimmung. Der eigentliche Skandal ist doch, das ihm das öffentlich/rechtliche in den Tagesthemen eine entsprechende Bühne bietet, um seine Spekulationen, denn mehr sind es nicht, zu verbreiten. Selbst die Fachleute für Viren, Seuchen, Pandemien sind sich in der Beurteilung des weiteren Ablaufs der Pandemie uneins. Warten wir ab, was alles noch passiert. Wer weiß schon was in 18 Monaten ist.
    @ 2+4 das würde nicht nur „Saisonende jetzt“ sondern auch „Saisonstart frühestens 2022“ bedeuten. Eigentlich wollte ich nicht spekulieren.
    Sorry liebe Redaktion, was hat so ein Beitrag mit „SGE kompakt“ zu tun?

  5. Sicher ist der Virus nicht zu unterschätzen und manche Maßnahme durchaus berechtigt, aber
    die Aussage von Bill Gates ist reine Panikmache. Man sollte sich ein wenig mit Bill Gates und seiner Stiftung beschäftigen und seinen Impfwahn sowie Verchippen der Menschen
    (siehe Video ab 4:45min: 7 Milliarden Menschen impfen zu wollen) offenlegen. Bill Gates hat bekanntlich die Hauptanteile an der WHO, ist Sponsor des Robert-Koch Institut, der Charité Berlin (Virologe Drosten), nach meiner Kenntnis. Alles im Internet recherchierbar. Also hängt an solchen Aussagen Profitdenken und Machtgehabe. Ich will nicht politisch werden, aber man sollte Bill Gates kritisch sehen. Ich halte seine Aussage „..er glaubt an geschlossene Stadien bis 2021“ für überzogen.

  6. @6 und 7
    Daumen hoch von mir.Dieses Individuum sollte sich selbst das einflößen,was er anderen Menschen auf den Kontinenten antut.
    Dreckiger geht’s nicht!!!

  7. BG steht für mich stellvertretend für all die anderen Wichtigtuer, die nur den Brei, der zuvor bereits 100-fach gekaut wurde, aufwärmen und als ihre alleinige aktuelle Weisheit verkaufen wollen. Hauptsache, wir sind medial präsent. Da fällt mir gerade noch der Patrick von der FDP ein, der vor ein paar Tagen verlauten ließ: „Die Bundesliga ist das letzte, was WIR öffnen werden“. Da ist jemand, der sich nach der letzten Bundestagswahl einer Koalition verweigert hat, weil er befürchtete, seine Partei würde dabei zu negativ wegkommen. Hat er nicht begriffen, das er und seine Partei derzeit nicht zum „WIR“ gehören? Jedem interessierten Fan ist doch klar, was die Stunde in Zeiten von Corona geschlagen hat, da brauchen wir kein sich stets wiederholendes Gesülze.

  8. @nicknack: bei der WHO widerspreche ich. Die WHO ist eine Organisation der UNO. Da hat er keinesfalls das Sagen. Bin auch kein Gates -Fan. Seine Aussagen registriere ich, nehme sie aber nicht ernst. Wann wieder in Stadien Sport stattfindet oder wie die Pandemie bekämpft werden soll, da hat er nicht mehr Ahnung als du oder ich.

    Den Virus werden wir überstehen, und das Leben wird weitergehen. Ohne einen Chip unter der Haut und ähnlichen Quatsch.

    Ich will wieder Fußball sehen 🙁

  9. @joe der Adler
    Die WHO ist von den Staaten ursprünglich gegründet worden. Das ist richtig. Aber im Jahre 2016 wurde die WHO um die FENSA erweitert, der Rahmen für die Zusammenarbeit mit nicht staatlichen Akteuren, Teil der Governance-Reform der WHO, wurde durch die WHA-Resolution 69.10 http://apps.who.int/gb/ebwha/pdf_files/WHA69/A69_R10-en.pdf am 28. Mai 2016 verabschiedet. Heißt, das auch private Geldgeber wie die Bill & Melinda Gates Foundation einen erheblichen Einfluss auf die WHO ausüben können, geregelt wurde. Wichtig zu wissen ist, dass die Vereinigung „GAVI“ – die Impfallianz (Mitglied Bill Gates) auch ihren Sitz in Genf hat. Wenn wundert es?
    Zur Verchippung sage ich nur das Wort „ID2020“. Aber jetzt genug politisiert, @joe. Wenden wir uns wieder unserer geliebten Eintracht zu und hoffen, dass das Gequatsche von Gates „Nonsens“ ist und wir baldmöglichst wieder zu einem normalen Spielbetrieb mit Zuschauern kommen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -