Die Trikots der Eintracht zierte beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim das Logo „United Colors of Frankfurt“

Unterm Strich waren nach dem 1:1 gegen die TSG Hoffenheim alle mit dem Punkt zufrieden. Hauptsache sei, dass man die TSG weiter auf Abstand gehalten habe. Trainer Niko Kovac war vor allem von der Spielweise beider Mannschaften beeindruckt und lobte ein „tolle Bundesligaspiel“. Wir haben für euch die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Fredi Bobic:Es war ein hochintensives Spiel bei diesen Temperaturen. Das hat man zum Ende gesehen als bei beiden Mannschaften der Tank leer war. Es hätte sicherlich noch den einen Lucky-Punch auf der einen oder anderen Seite geben können. Mit dem Punkt können wir leben. Wir halten Hoffenheim auf Abstand, das ist das wichtigste. Man sieht, die letzten Wochen werden sehr hart werden. Es wird ein richtiger Kampf bis zum Schluss. Dementsprechend sind wir froh über diesen Punkt, den wir gerne mitnehmen. Es hätten sicherlich auch drei Punkte sein können, wenn man sich die Chance von Haller anschaut. Er ist richtig gut in die Partie gekommen, das hat ihm einfach gut getan. Leider ist der Ball nicht reingegangen. Dann macht er es eben in der kommenden Woche. Für uns ist es entscheidend, dass wir den Abstand gewahrt haben. Es war klar, dass der eine oder andere von hinten noch rankommt. Es ist ein gutes Polster da und jetzt müssen wir in Leverkusen punkten. Bei Luka Jovic vermute ich eine Prellung. Falls er ausfallen sollte, haben wir genügend Spieler, die ihn ersetzen können, zum Beispiel Haller. Marco Fabian hat sehr ordentlich und trickreich gespielt. Es war gut für die lange Zeit, die er nicht dabei war.“

Lukas Hradecky: „Das Wetter war ein bisschen schwierig. Hoffenheim hat auch versucht ihre Kräfte zu sparen. Wir durften einfach heute nicht verlieren und wir sind immer noch im Rennen für Europa. Wir haben zwar nicht in Chancen geschwommen aber Hoffenheim auch nicht, daher hat man natürlich auch zwei Punkte verloren. Hoffentlich hat sich Jovic nicht verletzt, denn er hat einfach eine unglaubliche Qualität. Wir müssen nun versuchen wieder auswärts zu punkten. Das hat zuletzt gar nicht geklappt. Der Punkt hat uns und mir gut getan. Gebt mir noch eine Woche Training und ich bin wieder voll da. Das war einfach ein schwerer Schlag gegen Bremen. Sowas ist mir noch nie passiert und das hat uns Punkte gekostet.“

Danny Da Costa: Wir nehmen den Punkt heute gerne mit. Wir wollten eigentlich zu Null spielen, aber ich denke über 90 Minuten gesehen, geht das Ergebnis in Ordnung. Es war ein sehr intensives Spiel von beiden Seiten, grad bei den Wetterbedingungen war es etwas schwerer als die letzten Spiele. Die Hoffenheimer haben viele Spieler vorne, die ein sehr hohes Tempo gehen, die bei Kontern immer gefährlich sind. Aber die Hoffenheimer sind weiterhin hinter uns und deshalb ist der Punkt heute sehr wichtig.“

Marco Fabian: „Es war ein sehr intensives Spiel. Beide Mannschaften hatten die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Aber es war wichtig, nicht zu verlieren und das ist uns gelungen, so bleiben wir dran an den Plätzen die wir anstreben. Mit meinem Comeback bin ich heute zufrieden, ich habe mich körperlich gut gefühlt und bin bereit für die nächsten Spiele.“

Marco Russ: „Die Chancen waren da, vor allem nach Standards. Beide Teams waren taktisch super eingestellt, dadurch haben wir uns im Mittelfeld überwiegend neutralisiert. Wenn es mal Gefährlich wurde, hat es auf beiden Seiten gebrannt, von daher sollten wir mit dem Punkt zufrieden sein. Hoffenheim ist keine Laufkundschaft, die haben letzte Woche 6:0 gegen Köln gewonnen und spielen richtig guten Fußball. Meine Chance hätte ich natürlich gerne genutzt, aber ich konnte den Ball nicht richtig platzieren, Luka Jovic setzt noch schön nach, wird aber auch geblockt. Wir hätten natürlich gerne die drei Punkte geholt und den Abstand vergrößern, aber so haben wir Hoffenheim auf dem gleichen Abstand wie vor dem Spiel gehalten.“

Niko Kovac: „Es war ein tolles Bundesligaspiel. Vor allem wenn man in Betracht zieht, dass das Wetter sehr schwierig war. Es war das erste Mal richtig heiß. Hoffenheim hat in der ersten Halbzeit gewartet, dass wir Fehler machen. Letzten Endes war es ein tolles Fußballspiel mit einem tollen Ergebnis. Eigentlich hätten beide Teams drei Punkte verdient. Für uns war aber nicht mehr drin als der Punkt.“

Julian Nagelsmann (Hoffenheim-Trainer): „Es war ein sehr interessanten und gutes Fußballspiel. Wir hatten eine große Chance, an die sechs interessantesten Plätze heranzukommen. Es ist aber nach wie vor alles möglich. Unser Plan ist in der ersten Halbzeit gut aufgegangen. Wir wollten auf Konter spielen. Wir hatten sechs riesige Kontersituationen. Da müssen wir in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit hat Frankfurt tiefer verteidigt. Es war auf beiden sehr offen. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung.“

Die Leistung der Eintracht-Spieler könnt ihr bis Montag um 18 Uhr hier bewerten.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Habe eben in der Loge Mirko Slomka mit Bobic und Fischer getroffen. Das hat mir die Laune ein bisschen verdorben

  2. Das Wetter war brutal schwierig 😉
    ……gehts denen noch gut????? Kopfschüttel….abhaken. ForzaSGE

  3. Das Wetter war also das Problem? Selten so gelacht, sorry aber das ist der Hammer. Chapeau für soviel Humor. 🙂

  4. Ein Unentschieden ist eigentlich zu wenig wenn man nächstes Jahr EL spielen will. Aber manchmal muss man sich auch damit zufrieden geben. Ich denke da an die Spiele gegen Dortmund und Bremen.

  5. Tja, wenn ihr das nicht versteht, dann habt ihr nie Sport getrieben. Sorry, ich will euch nichts, aber der Körper stellt sich nur langsam um, gerade bei Hochleistungssportlern. Klingt komisch, ist aber so.

  6. @5
    Dann kann der HSV das Wetter aber besser ab als wir. Also sorry aber den Grund hab ich ja noch nie gehört, wir haben ja nicht in Dubai gespielt und warm war es im Training auch schon… Fabian hat bestimmt immer noch gefroren 😉 Willems und Jovic waren für mich heute schon spritzig und fit im Gegensatz zu KPB.

  7. Die Ansprüche wachsen, Anfang der Saison noch als einer der Abstiegskandidaten Nummer eins gehandelt, werden wir nun regelmäßig im Zusammengang mit CL und EL in den Medien erwähnt. “ Frankfurts Heimserie reißt, Eintracht NUR unentschieden“ welch ein Luxus, Ich bin mega stolz auf unsere Mannschaft in dieser Saison und das Spiel heute gegen eine sehr gute Hoffenheimer Mannschaft war voll in Ordnung und das Ergebnis gerecht. Freue mich schon wieder auf Berlin im Pokalfinale!!

  8. Hoffentlich schneit es nächste Woche in Leverkusen, dann holen wir endlich mal wieder drei Punkte auswärts. Nee, muss man schon Verständnis für haben, bei so einem brutalen Wetter, solch einer brutalen Hitze, da verliert man praktisch automatisiert „hin und wieder“ mal den Ball und spielt „den einen oder anderen Fehlpass“. 🙂

  9. Wenn ich mal ausnahmsweise an den letzten Herbst denke, da waren wir leider hier im Forum ziemlich nah am Abstieg !
    Nun gut , wir haben uns weiter entwickelt !
    Mùssen wir deshalb aber genau so souverän sein wie z.B. die Bayern ?
    Freunde der Eintracht , lasst die Kirche im Dorf !
    Ich war im Waldstadion und habe eine gute und entschlossene Eintracht gesehen.
    Ja , die Ansprüche steigen und auch ich freue mich auf schöne Städte in Europa , dennoch sollte man die Tatsachen nicht ausblenden.
    Wir haben definitiv heute einen Punkt gewonnen , gegen einen sehr starken Gegner.
    Weiter so und
    Forza SGE !

  10. @1-david
    Wenn es wirklich so kommt, dass kovac geht, dann wäre ich mit Slomka sehr zufrieden als Nachfolger 😉

    Das Spiel konnte ich leider nur kurz vor Schluss anschauen, daher kann ich nicht ganz so viel zu der Leistung beider Teams sagen.
    Aber wie oben schon erwähnt, ist Hoffenheim keine laufkundschaft und auch 6:0 gegen Köln macht man auch nicht einfach mal so. Daher finde ich das unentschieden gegen so ne Mannschaft ok. Klar wäre ein Sieg schöner gewesen, aber besser als verlieren 😉 und sie auf Distanz gehalten.
    Wir können stolz sein auf die momentane Platzierung!

  11. Ein bisschen Off-Topic:
    geht es nur mir so oder fällt auch anderen auf, dass sky kaum noch Wiederholungen von „strittigen“ Szenen zeigt? Es gab gestern zwei Mal fast die identische Szene mit Fabián, der von einem Hoffenheimer gelegt wurde, aber auf Weiterspielen entschieden wurde. Ebenso eine Szene mit mit Haller der vorne gut den ball festmacht gegen zwei Gegenspieler und dann geblockt wird. Auch ein zwei andere Szenen waren noch dabei, die für mich zumindest strittig waren, aber von sky einfach unter den teppich gekehrt wurden.
    Wenn sky es hinbekommt ständig Werbung einzublenden, warum gibt es keine Wiederholungen von Szenen, die man durchaus nochmal betrachten könnte – wenn auch nur um die Entscheidungen des Schiedsrichters zu bestätigen

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -