Hängende Köpfe und enttäuschte Gesichter bei der SGE nach dem Pokal-Aus. (Bild: imago images / Jan Huebner)

Mit einem 1:4 in Leverkusen verabschiedet sich Eintracht Frankfurt aus dem DFB-Pokal. Amin Younes sorgte für die frühe Führung der Hessen, musste jedoch nach einer knappen halben Stunde verletzt ausgewechselt werden. Per Handelfmeter glich die Werkself aus und drehte nach dem Seitenwechsel auf. Jonathan Tah sah beim stand von 3:1 für Leverkusen die Rote Karte, doch die SGE fing sich in Überzahl noch das vierte Gegentor. Frustriert und enttäuscht zeigten sich die Adlerträger nach der Partie am Mikrofon. Wir haben für euch wie immer die Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Sebastian Rode: „Wir haben sehr gut angefangen, haben die Chance zum 2:0, die wir nicht gemacht haben. Dann bekommen wir aus dem Nichts den Elfmeter gegen uns, dann ist das Spiel gekippt. In der zweiten Halbzeit direkt nach Wiederanpfiff bekommen wir ein Abseitsgegentor. Das waren unglückliche Aktionen heute. Ärgerlich ist, dass wir es in Überzahl nicht mehr geschafft haben, mehr Druck zu machen, das müssen wir uns ankreiden.“

…über den Handelfmeter: „Dadurch, dass kein VAR da war, haben wir alle gefragt. Wir haben gedacht, er geht vielleicht vom Bauch an die Hand. Mit dem Handspiel ist das so eine Sache, ich hoffe, dass da irgendwann mal eine gescheite Regel gefunden wird.“

…über den Ausfall von Amin Younes: „Amin ist die letzten Spiele schon sehr wichtig, das hat uns ein bisschen geschwächt. Steven (Zuber; Anm. d. Red.) musste sich erstmal reinfinden, er hat länger nicht gespielt. Auf dem seifigen Platz immer auch schwerer. Das war nicht einfach. Amin Younes hat uns enorm gefehlt.“

Adi Hütter: „Wir haben unglaublich gut begonnen und sind selbst schuld, das 2:0 nicht gemacht zu haben. Handelfmeter sind immer heiße Geschichten. Erik Durms Armbewegung war für mich eine natürliche. Manchmal hat man Pech, manchmal Glück. Beim 2:1 hatten wir Pech. Das soll aber keine Ausrede sein. Trotz allem hat Bayer seine Qualität nach vorne gezeigt, das Spiel gedreht und verdient gewonnen. Es ärgert mich, dass wir die Chance aufs Weiterkommen verpasst haben.“

Lukas Hradecky (Torwart Leverkusen): „Es war vielleicht ein Tor zu hoch, aber im Pokal musst du immer alles geben. Am Anfang hätte es fast 2:0 für die Eintracht gestanden. Wir sind dann besser ins Spiel gekommen. Das 2:1 war vielleicht Abseits, aber so ist es halt. Den Pokal zu gewinnen, ist nicht einfach und wir haben heute einen wichtigen Schritt gemacht.“

…über David Abraham: „Ich bin sehr stolz, dass ich mit ihm spielen durfte. Er kam im selben Jahr wie ich nach Frankfurt. David ist ein großartiger Spieler und ich wünsche ihm alles Gute. Wenn ich nach meiner Karriere mal eine Weltreise mache, komme ich ihn besuchen und dann werden wir zusammen ein richtig gutes argentinisches Barbecue machen.“

Fredi Bobic (SGE-Sportvorstand): „Die Mannschaft hat einen sehr guten Auftritt gehabt. Wir waren am Anfang feldüberlegen und haben verdient geführt. Dann kommen wir sehr gut aus Halbzeit, kriegen aber wieder aus dem Nichts das 1:2. Dem sind wir hinterhergerannt, während Leverkusen seine Situationen stark ausgespielt und die Konter sehr gut genutzt hat. Die Mannschaft hat alles gegeben, wir hatten heute Spielpech. Natürlich fliegen wir nicht gerne raus, haken das aber schnell ab.“

Martin Hinteregger: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und Leverkusen alles abverlangt. Trotz der Niederlage haben wir eine sehr reife Leistung gezeigt, denn wir haben unseren Spielstil gefunden. Das ist wichtig. Amin Younes‘ Ausfall hat uns wehgetan, er ist aktuell in Topform.“

Nadiem Amiri (Leverkusen): „Wir haben vor der kurzen Pause überragende drei Monate gespielt. Dass wir die letzten zwei, drei Wochen nicht ins Spiel gefunden haben, lag nicht komplett an uns, die Gegner stellen sich jetzt auch anders auf uns ein. Die Gegner wollen uns besiegen, die Gegner stellen sich tief rein. Frankfurt macht es immer gut gegen uns. Heute auch wieder mit Spielern wie Younes und Kamada, das ist einfach schwer zu verteidigen, auch mit Silva vorne. Das 1:0 ist ein bisschen glücklich, mit der Hacke spielt er weiter und da komm ich vielleicht ein bisschen zu spät. Auf dem Platz ist es auch etwas schwer für uns als spielerisch starke Mannschaft. Es hat in der zweiten Halbzeit besser geklappt. Wir freuen uns auf Rot-Weiß Essen. Ich glaube, die freuen sich jetzt nicht riesig, dass sie gegen uns spielen müssen. Wir wollen die dort weghauen und in die nächste Runde einziehen.“

Peter Bosz (Trainer Leverkusen): „Wir sind nicht gut ins Spiel reingekommen und haben in der Anfangsphase keinen guten Fußball gespielt. Die Aggressivität und das Selbstvertrauen haben uns ein bisschen gefehlt. Aber wir haben das Spiel am Ende gedreht und auch dominiert.“

Quellen: Sky, eintracht.de

- Werbung -

38 Kommentare

  1. Die Anfangsphase war gut. Das 1:0 stark gespielt, das 2:0 auf dem Fuß. Mit der vergebenen 2:0-Führung und der Verletzung ist a) Leverkusen stärker geworden und b) haben wir das Spiel aus der Hand gegeben.

    Warum? Weil wir nicht in der Lage sind, die Bälle vorne fest zu machen. Was passiert…Man spielt Spieler an, die den Ball verlieren und rennt dann hinterher. Das kostet Körner. Dazu: Es hat den ganzen Tag in Leverkusen geregnet, der Rasen ist tief. Das kostet mehr Körner. Folge: Ich spiele die Spieler nicht mehr an. Dessen Folge: Spielaufbau ist nicht variabel, sondern statisch. Dessen Folge: Gegner kann es leicht verteidigen.
    Wir brauchen Younes, weil er im Spielaufbau die Bälle unter Bedrängnis annehmen und behaupten kann. Das hat man eindrucksvoll gesehen. Ohne Younes findet unser Offensivspiel nicht mehr statt: Er wird gesucht, weil er die Wahrscheinlichkeit erhöht, das die Bälle nicht verloren gehen und somit das hinterherlaufen minimiert wird.

    Ich habe kein gutes Spiel gesehen, denn 20 Minuten (guten) Fußball reicht nicht. Insgesamt habe ich ein schwaches Spiel gesehen, mit den gleichen Fehlern der Unentschieden-Serie. Es ist mehr als deutlich, das Ilse und Kamada kein Start-Spieler sind und die Bank deutlich zu wenig Spielpraxis hat.

    32
    33
  2. Lukas Hradecky hat vergessen zu sagen, daß David dann mit ihm ein Bier trinken muss… 🙂

    34
    5
  3. Tut mir leid wenn ich das so sage – aber das Spiel gestern hat mir gezeigt das Zuber , Ilsanker und zum Teil Durm nicht für die Art zu spielen die wir gewillt sind ausgelegt sind . Zuber ist extrem limitiert was Schnelligkeit angeht . Ilsanker mag ein Kämpfer sein – aber seine Passquote ist echt unterirdisch . Durm ist wirklich von unseren rechten Verteidigern der Beste – aber für unser Spiel brauchen wir auf rechts jemanden der einfach mal Tempo anzieht und Flanken setzt . Für die beiden Erstgenannten sollte ganz schnell die zeit ablaufen bei uns im Kader . Da würde ich mir ehrlich gesagt zwei Jugendspieler als Backup wünschen – diese ganzen Fehlpässe würde ich auf jedenfall einem Jugendspieler eher verzeihen als so zwei gestandenen Bundesligaprofis .
    Es kann doch nicht sein das in unserer Jugenabteilung nix zu finden ist in diese Richtung ?!?!?!

    60
    11
  4. Für mich ist es ein bisschen beängstigend wie sehr wie in dieser kurzen Zeit von Younes abhängig geworden sind. Dieser Typ ist ne Maschine der zieht jedes mal 3 Leute auf sich. Sobald er verletzt war, (schon paar Minuten vor dem Elfmeter) wirkten wir wie n anderes Team und irgendwie trotz Auswechslung als wären wir in Unterzahl.

    Mit den schirientscheidungen waren wir diesmal nicht im Glück, hätten aber so wie wir angefangen haben das Spiel selbst entscheiden können von daher, reg ich mich ehr auf wie wir bis zur Younes Verletzung ein Team wie Leverkusen mehr als Paroli bieten konten und puff sind wir ein anderes Team.

    4 wichtige sache nehme ich für mich mit.

    1) BITTE lass Younes nicht verletzt sein.
    2) Hrustic vlt nich der beste aber fand ihn ( trotz vergebener Riesenchance) ziemlich gut , er brachte Feuer mit rein. Und man hatte gesehen er wollte das Ding noch biegen…. im Nachhinein wär er definitiv ne bessere Alternative für mich als Zuber
    3) ich hoffe für Sow und Frau das sie ihr Kind bekommen haben und alle gesund sind. Auch ihn wünsche ich mir schnell wieder zurück.
    4) Tuta macht mir Mut er zeigte sich solide und solche Spiele helfen zu lernen … aber kanns sein das er ziemlich langsam ist? Finde ihn auch ziemlich klein. die Größe irritiert mich manchmal… unter den Maßen die angegeben sind ist er groß, sieht aufm Platz aber recht klein aus… täusche ich mich?

    48
    3
  5. Neben Younes mussten wir auch auf Sow, Kostic Und Hasebe verzichten. Allesamt Spieler, die offensiv helfen.

    Zuber und Ilsanker sind Ersatzspieler, mehr werden sie nicht werden.

    Hrustic kann man bringen, und er solte auch mal Freistöße schießen ( anstatt Hinteregger ) .

    Tuta war gegen die gute und schnelle Offensive der Pillen gut, was mich beruhigt

    60
    0
  6. Zur guten Anfangsphase bis zur Verletzung von Younes ist im Prinzip alles gesagt.

    Ich fand aber die ersten Minuten der zweiten Halbzeit auch ganz gut. Man hatte das Gefühl, da geht noch was – bis zum dämlichen Abseits-Tor. Dann war es leider vorbei.

    41
    0
  7. Auch mit Younes wäre es vermutlich eine knappe Angelegenheit geworden, wobei ich die Vorteile auf unserer Seite gesehen hätte. Leverkusen war deutlich besser eingestellt als vor anderthalb Wochen. Durch die 1 + 2x 0,5 Nackenschläge gegen uns haben sie natürlich Oberwasser bekommen und wir an Durchschlagskraft und Konzentration verloren, was auch durch die Rote Karte nicht mehr korrigiert werden konnte. Vielleicht fehlte dann doch die Kraft und nach meinem Eindruck – nicht nur aus diesem Spiel – auch Ideen und Präzision.
    Von Trapp wünsche ich mir, dass er mal beim 11er gegen sich „stehen bleibt“ bzw. länger wartet.
    Jetzt ’n Dreier gegen S04 für die Fans und besonders für den Vadder!!

    31
    1
  8. Moin!
    Wir haben gegen eine technisch starke Mannschaft verloren in der jeder einzelne hervorragend mit dem Ball umgehen kann und situativ meistens die richtige Entscheidung im Spielaufbau trifft. In unserem Kader, zwar körperlich unangenehm zu bespielen, technisch hingegen mit einigen Defiziten ausgestattet, gibt es den ein oder anderen Akteur der einfach zu oft die falsche Entscheidung trifft weil er Dinge tut, die er einfach nicht beherrscht.

    Als der Amin verletzt runterging und jemand fehlte der den Ball festmachen kann und gleichzeitig noch Ideen entwickelt um den nächsten Pass effektiv auszuführen, sei es mit einem einfachen Doppelpass oder einfach mal drauftreten und Spiel beruhigen, da war nach kurzer Zeit klar, es wird wieder verdammt eng heute Abend. Diese Abhängigkeit von Younes nach so kurzer Zeit darf eigentlich nicht wahr sein….

    In der Situation hat auch der David enorm gefehlt mit all seiner Kompromisslosigkeit und Erfahrung um wenigstens den hinteren Bereich zu festigen. War er gesperrt? Für ein Experiment mit Tuta ist so ein doch relativ wichtiges Spiel nicht der richtige Zeitpunkt.

    31
    1
  9. natürlich war gestern nicht alles super aber eben auch nicht alles schlecht.
    Leverkusen ist halt leider keine Gurkentruppe, gegen solche Mannschaften brauchen so Teams wie wir es sind eben auch ein kleines bisschen glück. das hat gestern komplett gefehlt. man denen dann noch 2 Tore von SR-Seite schenkt rennt man eben hinterher und sieht doof aus weitere 2 Kontertore zu bekommen.
    um mal das „glück“ von anderer Seite aus zu beleuchten: pfeift der SR korrekt, fällt Younes nicht aus und schweißt Silva das ding zum 2:0 und ich bin mir sicher, wir hätten das ding gewonnen. aber so ist es eben im Fußball…..

    31
    0
  10. @ 9

    Das war vor nen paar Tagen auch mein Gedanke. Dachte gegen Mainz hätte Tuta bessere/einfachere Chancen gehabt und David im Pokal. Aber is ok. Glaube David hätte da gestern auch nich mehr viel umgerissen

    12
    2
  11. Zu gestern gibt’s nicht so viel zu sagen:
    Extrem gute Leistung und dann hat sich das Spiel aufgrund zu vieler unglücklicher Umstände gedreht. Elfmeter aus dem nichts, Verletzung Younes und Abseitstor sind zu viel für ein Spiel (in Leverkusen). Ärgerlich, dass Silva nicht abspielt (dann steht es sicher 2:0) aber was soll man machen? Abhaken und weiter.

    Zu Jovic:
    Die erste seriöse Quelle war gestern Max Bielefeld von Sky. Als er um 18:00 über den Transfer sprach, war ich erstmals hoffnungsvoll, dass diesmal wirklich was dran ist („serbische Medien berichten“ habe ich schon zu oft gelesen). Als dann auch noch der Tweet von Fabrizio Romano kam, war es endgültig klar (der hat eigentlich immer recht). Hut ab vor Bobic, da sieht man mal was jahrelanges Networking mit Real Madrid ausmachen kann. Sportlich sollte man hier nicht das Haar in der Suppe (passt er zu Silva usw.) suchen, sondern sich einfach freuen, dass wir zwei Granaten haben. Wir haben uns (zumindest bis Sommer) im Sturm verstärkt im Vergleich zur Hinrunde. Bin gespannt in welchem Spiel Hütter (wie einst in Stuttgart) überrascht und mit beiden (zB. vor Younes) startet. Hängt sicherlich auch viel an Jovics körperlichem Zustand, den ich nicht einschätzen kann. Bis dahin 70min Silva und 20min Jovic ist schon ziemlich stark. Wenn jetzt auch noch Tuta einschlägt und Younes nicht länger fehlt, dann ist diese Saison wirklich ALLES drin.

    Bobic wurde hier öfter kritisiert als er in den Augen mancher User paar Fehler gemacht hat (insbesondere im Sommer 19/20) und nun wird er völlig zurecht gelobt. Das ist weder Schwarz- noch Weiß-Malerei. Einfach nur jeweils eine subjektive Bewertung der Realität.

    Damit dieser Text nicht ausnahmslos positiv ist: Kamada gestern (wieder) ganz schwach. Eine gute Szene pro Spiel und ca. 20 schlechte reichen nicht. Gut, dass Jovic und Barkok Druck machen. Ihm wird bald wieder die Bank drohen, wenn er sich nicht steigert.

    41
    5
  12. @9, @11
    Und das Experiment Tuta wird Stand jetzt die ganze Rückrunde durchgezogen, denn was anderes haben wir nicht.

    11
    3
  13. Schade, dass es gestern nicht geklappt hat. Man hat gesehen, dass Sow, Kostic und letztlich Younes nicht zu ersetzen sind. Dann noch unglückliche Spielentscheidungen, wie der Handelfmeter (Durm) und das Abseitstor zum 2:1 entscheiden nun mal ein Spiel. Letztlich haben wir nicht gegen eine Thekenmannschaft verloren und haben uns dennoch gut verkauft in einer leider erbärmlichen und traurigen Kulisse (ohne Zuschauer), die es einen Pokalfight nicht würdig ist. Normalerweise hätte diese Paarung ein Viertel- oder Halbfinale im DFB-Pokal sein müssen, diesmal hatten wir eben auch ein wenig Pech bei der Auslosung.
    Jedenfalls, sollte Younes seine Form bei behalten, sollte er unbedingt eine Einladung in die Nationalmannschaft erhalten und mit zur EM fahren. Dieser Junge ist ein echter Glücksgriff.

    25
    0
  14. @besa

    Wieso Experiment Tuta?
    Er wurde verliehen und im Sommer für gut genug befunden, zu bleiben.
    Allein dass er spielt und nicht Touré oder gar Ilsanker, zeigt doch, dass er die nötige Qualität hat.
    Natürlich ist er kein Abraham, aber für welches Geld der Welt will man im Winter einen qualitativ gleichwertigen Ersatz finden?
    Ein N’Dicka hat auch vor nem Jahr gute Leistungen gebracht, als man ihn ins kalte Wasser geworfen hat.

    34
    0
  15. War gestern eine Verkettung von mehreren Faktoren, deswegen liegt es mir auch ferne insgesamt auf die Mannschaft einzudreschen.Gibt solche Tage, Verletzungspech, Schiri-Pech und auch ein paar Spielerleistungen unterm Niveau ergibt gegen eine gute Mannschaft dann auch schnell ein deutliches negatives Ergebnis.
    Gibt solche Tage. Ich hoffe Adi hat sich nochmal vermerkt, wenn er jetzt nicht unbedingt immer bringen muss.

    Mit der vollen Kapelle haben wir trotzdem Qualität und mit etwas Wut im Bauch ( anstatt Übermut) hauen wir Schalke auch schön weg,da bin ich sicher.
    Lieber Platz 6 oder 7 und international mit Zuschauern wieder, als ohne Zuschauer in Berlin.

    29
    0
  16. Ergänzung zu @15

    Und auch als Ndicka damals n Talent war, billig war der auch nicht grade … und diese Summe wird vermutlich gar nicht zur Verfügung stehen um Tuta nen besseren vor die Nase zu setzen, um seine Einsatzzeiten und Lerneffekte zu blockieren

    11
    0
  17. @begoni ich habe das Wort „Experiment“ von @9 übernommen, aber sehe es halt ähnlich wie @9 und @11:
    Ist er wirklich schon reif Stammspieler auch gegen die Top Mannschaften zu sein?
    Dass er besser als Toure und Ilse ist, glaube ich gern, einen der beiden als Abraham Ersatz wäre ja aber auch wirklich verrückt

    Ich hätte einfach gerne Abraham noch 3 Monate mehr bei uns, um das Risiko, dass Tuta noch nicht in seine Fußstapfen treten kann, etwas einzudämmen

    7
    0
  18. Tuta macht das schon! Ich denke, wir sollten dankbar sein, wenn wir bis zum Ende des Transferfensters keine Spieler verlieren, denn da liegt meiner Meinung nach das Risiko. Falls man noch einen guten Vadder-Ersatz (haha) findet, OK, aber lieber darauf konzentrieren die eigenen Spieler zu halten. Da nun Jovic zurück ist, mache ich mir bei Kostic weniger Sorgen, aber einen Ndicka oder Silva zu verlieren, würde uns richtig wehtun.

    26
    0
  19. Das hätten wir vermutlich alle gerne hier @18, aber der Zug is leider schon abgefahren…. es sei David aber auch gegönnt . Vlt findet er in Zukunft ja noch n paar Diamanten für uns und ruft ab und zu Ben und Fredi an 🙂

    9
    0
  20. @20
    Geil wärs ja … finde die headline aber sehr sehr schlecht.

    „Er ist ein Spieler, der grundsätzlich nicht gerne rausgeht. Aber er konnte einfach nicht mehr laufen. Ich hoffe natürlich, dass wir ihn bis Sonntag für das Spiel gegen Schalke hinbekommen“,

    Also Entwarnung hört sich für mich anders an. Denke da immer gleich an solche Mascarells und Bamba Andersons … da war n leichtes Zwicken *und puff * Spieler braucht ne Nierentransplantation und fällt 3 jahre aus :/ (überspitzt gesagt)

    18
    0
  21. so sehr ich mich über die Rückkehr von Jovic freue, so unklar ist mir, was das heißt. Er wird nicht auf der Bank sitzen wollen, also spielen wir jetzt mit 2 Spitzen? Das fände ich schade, denn das System mit zwei 10ern gefällt mir sehr gut. Und wer aus der Offensive soll dafür auf die Bank? Kamada? Younes? Oder einer der anderen? Wie viel Einsatzzeit bekommt Barkok dann noch? Fände ich auch bei allen sehr schade… Deshalb erschließt sich mir der Transfer bei aller eigentlichen Freude und dem großen Namen nicht. Kostet so viel Gehalt wie Dost, aber keiner für die Bank und auch kein anderer Stürmertyp im Vergleich zu Silva… Ich bin gespannt, wie wir die Rückrunde spielen.. und eine Weiterverpflichtung ist doch völlig unrealistisch. Selbst wenn ihn Real verschenken würde, würden wir nicht mal 70% seines Gehalts zahlen…

    11
    21
  22. @ulistein

    Genau, dass geistert auch in meinem Kopf rum. Ich möchte aber noch bei allem berechtigten Hype eins zu bedenken geben: Wer weiß, in welchem Zustand sich Jovic befindet und ob er überhaupt als „unser“ Jovic, den wir alle geliebt und gefeiert haben, zurückkommt? Bekommt er überhaupt die ohne Zweifel vorhandenen PS auf das Feld? Sprengt die Eintracht nicht ein Stück das Gehaltsgefüge? Einer für die Bank ist er auch nicht, meiner Meinung nach.

    Das ist schon alles auch ein Stück Risiko, um Real einen Spieler aufzupäppeln.? Ich bin verhalten optimistisch. Bei aller Qualität die Luka definitiv hat. Fakt ist aber auch, dass man sich für alte Meriten nichts kaufen kann.

    16
    18
    - Werbung -
  23. @23. ulistein
    Dachte ich auch zuerst und wollte nur einen erfahrenen Bankstürmer wie Ibisevic. Jetzte denke ich mittlerweile es macht Sinn mit zwei Spitzen zu spielen. Silva zieht immer 2 Verteidiger auf sich. Wie viel besser kann er noch sein, wenn er mal Platz hat, weil da vorne noch ein Jovic rumläuft, der etwas Aufmerksamkeit bekommt.
    Kamada und evtl. auch Rode (je nach Spiel) sind die Opfer der letzten Wochen und Jovic-Verpflichtung.
    Trapp
    Durm Tuta Hinti Ndicka Kostic
    Sow Hase/Rode
    Younes
    Jovic Silva

    25
    0
  24. über Jovic spreche ich, wenn die Tinte trocken ist.
    Nochmal Pokal und Pillen. In vielen Kommentaren wird hier weggelassen, daß die wirklich eine gute und sehr spielstarke Mannschaft sind, für viele waren sie bis Ende Dezember die beste Mannschaft der BL. Trotzdem konnten wir zeigen, daß wir mithalten können !
    Wenn dann neben der Verletzung von Younes aber auch noch der Schiedsrichter ganz entscheident beim Ausgleich und der Führung mithilft, dann ist es eben zuviel.
    Wenn wir uns noch so heiß reden, das Ergebnis steht und ist heute bereits Geschichte.
    Kopf hoch , Mund abputzen und den neuerdings ach so guten und selbstsicheren Schalkern zeigen, wo der Adler fliegt. Nicht mehr und nicht weniger.
    Forza SGE !

    25
    2
  25. @26 ja, das ist natürlich ein Bombensturm, keine Frage. Und eine starke Aufstellung. Aber wieder ein neues System und ich war schon sehr froh, dass die Mannschaft sich endlich gefunden hat, in einem System und mit einem mega Mittelfeld, das uns auch gehört und von höherem hat träumen lassen. Deshalb hatte ich auf einen jungen Stürmer oder einen langen Sturmtank gehofft, den man mal reinwerfen kann. Aber gut, sie werden sich schon was gedacht haben und nicht nur auf den Namen gegangen sein. Vielleicht gehts auch drum, wieder variabler zu sein, mal beide zu bringen, mal einen zu schonen, oder je nach Spielstand nachlegen zu können.

    @27 ja, volle Zustimmung. Die Eintracht hat sich teuer verkauft. Ohne Kostic, ohne Sow, dann auch ohne Younes. Und dann mit sehr unglücklichen Entscheidungen, Elfmeter, Abseits. Das ist doch ok und darf auch mal sein. In Leverkusen kann man so ausscheiden und Pokal ohne Fans… Halb so wild, das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wieder und am Ende wars auch verdient für Leverkusen. schade ums Geld. Ein bisschen zu denken hat mir der Leistungsabfall nach Younes Auswechslung gegeben, aber es haben eben auch noch andere gefehlt und dazu direkt das Gegentor..

    17
    2
  26. Wieso schreiben alle „Entwarnung bei Younes“? Hütter sagte er hofft, dass es bis Sonntag reicht (oder habe ich noch was verpasst?). Röntgen-Augen hat er leider keine und Younes hatte in seiner Karriere schon öfter Probleme mit der Achillessehne. Hoffen wir mal das beste. Spielerisch ein Unterschied wie Tag und Nacht ohne Younes.

    14
    1
  27. @23 denke wir haben dann einfach
    6 krasse Offensivspieler (kostic younes barkok kamada silva jovic ) für 4 Positionen; da kann man super rotieren!

    21
    1
  28. Ich verstehe die Diskussion um Luka nicht. Wir suchen doch einen weiteren Stürmer, um Dost‘s Abgang zu kompensieren. Ein talentierter Jungspieler hilft uns doch nicht weiter. Davon haben wir mit Ache und Jovelic noch zwei im Köcher. Einen besseren „backup“ kann man wohl nicht finden!

    26
    2
  29. Im HR wurde kurz vor Anpfiff die Aufstellung verlesen. Der Sprecher bekundete seine Überraschung. Ich war auch überrascht. Dann versuchte ich, den Trainer zu verstehen. 1. Weil mit Hasebe und Abraham beide erfahrenen Abwehrspieler fehlten, wollte er das defensive Mittelfeld verstärken, also Rode und Ilse. Macht Sinn. 2. Gleichzeitig kamen alle drei Zehner zum Einsatz, wenn auch Barkok als Kostic-Ersatz. Also ein starkes OM. Younes sollte das ZM mit übernehmen. Bis zu seiner Verletzung ging der Plan auf. Mit ihm ging aber nicht nur ein derzeitiger Spieler in Hochform. Auch die Schlüsselposition blieb unbesetzt. Zuber übernahm als Kostic-Ersatz, Barkok bildete mit Kamada die Doppel-Zehn der letzten Spiele, aber wer übernahm das ZM? Sow war ja auch nicht da. So haben sich abwechselnd Rode und Ilse dort eingefunden, mussten dabei aber die ursprüngliche Idee, starkes DM, aufgeben. Also zwei Kontertore. Es passte nicht mehr, weil es nach dem Ausscheiden von Younes keinen Plan B gab. Ohne ZM sahen Kamada wie auch Barkok zwangsläufig alt aus. Das ist mein Eindruck.

    24
    1
  30. Habe jetzt doch mal gesucht.
    Trapp hat in seiner Profizeit 14 von 51 Elfern gehalten.
    In den letzten 5 Jahren seit 2016 sage und schreibe 2 von 23.
    Was ist da los ?
    Mal ehrlich, wenn die zwei Geräte einer Kühl Gefrierkombination nebeneinander ins Tor stellen, ballern doch von 23 Schützen auch mindestens zwei aus Versehen dagegen.
    Wenigstens der Torwartrainer muss doch mal sagen, dass er irgendwas mal anders machen muss.

    28
    12
  31. @35 kommt aber auch auf die Marke an und ob A+ oder A++

    hatte allerdings auch mit mehr gerechnet…wobei mir dann doch lieber ist, welche dinger er im spiel gehalten hat..und da bin ich mir sicher, dass er uns mehr als 2x im spiel gehalten hat mit seinen paraden…das muss man den nicht gehaltenen elfern ja auch gegenüber stellen

    16
    9
  32. @33. Air:
    Genau so ist es.
    Hier auch noch mal ohne Link, aus anderer Quelle nachzulesen:

    Die bevorstehende Rückkehr von Luka Jovic wird das Budget von Eintracht Frankfurt wohl nur vergleichsweise wenig belasten. Wie die Bild berichtet, beteiligen sich die Hessen mit lediglich 20 Prozent am Gehalt des Stürmers, das dieser bei seinem Stammverein Real Madrid bezieht. In Summe sind dies zwei Millionen Euro und damit wohl in etwa der Betrag, den zuvor auch der zuletzt zum FC Brügge abgewanderte Bas Dost bei der Eintracht verdient hat. Jovic, der bis zum Sommer ausgeliehen wird, wird noch am Mittwoch in Frankfurt erwartet. Dann sollen letzte Details des Deals geklärt werden.

    Unklar ist noch, ob Jovic zeitnah ins Training einsteigen kann oder aufgrund der Corona-Bestimmungen zunächst eine mehrtägige Quarantäne hinter sich bringen muss. Davon dürfte auch abhängen, ob der Torjäger bereits für das Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Schalke 04 zur Verfügung steht. SGE-Sportvorstand Fredi Bobic hatte bereits am Dienstagabend vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Bayer Leverkusen (1:4) bestätigt, dass der 23 Jahre alte Angreifer zurückkehren soll. Der Wechsel sei „fast in trockenen Tüchern“, sagte der Ex-Nationalspieler: „Wenn alles passt, ist er bald wieder bei uns.

    Auch eine langfristige Verpflichtung des 23-Jährigen schloss Bobic perspektivisch nicht kategorisch aus: „Wir denken erstmal alle bis zum Sommer und das ist auch richtig so in Pandemie-Zeiten. Im Sommer sehen wir weiter. Alles, was im Sommer passiert, können wir dann noch überdenken.“ Jovic war 2019 für eine Ablöse von etwa 60 Millionen Euro von der Eintracht zu Real gewechselt, spielte aber bei Trainer Zinedine Zidane nie eine große Rolle.

    In dieser Saison kam er lediglich in fünf Pflichtspielen und insgesamt rund 200 Minuten zum Einsatz, blieb dabei ohne Tor. Insgesamt brachte er es im Trikot der Königlichen bisher auf 32 Spiele, in denen er zweimal traf. Der Vertrag von Jovic in Madrid läuft noch bis 2025.

    5
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -