Sebastian Rode freut sich über seinen Treffer zum 1:0 (Foto: Imago Images / Poolfoto)

 

 

 

Halbzeitfazit: Die Frankfurter Eintracht führt in ihrem Heimspiel gegen den SC Paderborn zur Halbzeit verdient mit 2:0. Die SGE hatte die Gäste die meiste Zeit über im Griff und führte früh durch einen schönen Schuss aus 18 Metern von Sebastian Rode. Nach einer kurzen stärkeren Phase des SCP erhöhte die SGE nach einem von Danny da Costa und Daichi Kamada traumhaft vorgetragenen Angriff über die rechte Seite durch André Silva mit 2:0 (33.). Die Gäste aus Paderborn, die bereits vor der Partie als Absteiger feststanden, zeigten sich zwar bemüht, spielten ihre Angriffe aber nicht konsequent genug zu Ende und konnten sich dem Tor der Hessen so zwar einige Male annähern, aber Kevin Trapp so nicht bezwingen. Die SGE hingegen zeigte sich in des Gegners Hälfte spielfreudig und verdienten sich so die Führung. 

Zum letzten Mal in dieser Bundesliga-Saison steigt die Frankfurter Eintracht am heutigen Samstagmittag in den Ring. Gegner im letzten Saisonspiel ist der SC Paderborn, der bereits als Absteiger feststeht. Für die SGE geht es darum, einen einstelligen Tabellenplatz und den siebten Platz in der TV-Tabelle, der 2,4 Millionen Euro mehr als der achte TV-Tabellenplatz bringt, zu festigen. 

Eintracht-Trainer Adi Hütter stellt die Startelf der Hessen im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim 1. FC Köln auf fünf Positionen um und schickt folgende Elf ins Rennen: Trapp – N’dicka, Hinteregger, Abraham – da Costa, Kostic – Rode, Kohr – Kamada – Dost, Silva

Auf der Bank nehmen Platz: Rönnow, Ilsanker, Fernandes, de Guzman, Sow, Gacinovic, Chandler, Russ, Paciencia

Die Gäste aus Paderborn spielen wie folgt: Zingerle, Ritter, Michel, Kilian, Srbeny, Sabiri, Jans, Antwi-Adjej, Dräger, Collins, Vasiliadis

- Werbung -

44 Kommentare

  1. Sauber! Volle Kapelle und keine halben Sachen 🙂
    Dann haut den Paderbornern zum Abschluss noch mal die Hütte voll.

    FORZA SGE!

  2. Es ist angerichtet !
    Jetzt will ich aber auch ein tolles Spiel unserer Eintracht sehen.
    Forza SGE !

  3. @911, bin ich bei dir 😉

    Und bezüglich Sturm oder Tore…
    Noch 3 Stück und wir haben die gleiche Anzahl wie letztes Jahr. Also lag es mit 10 mehr Gegentoren eher an der Abwehr als an unserem Sturm.
    Wobei ich es eher aufs Mittelfeld schieben würde, denn unsere Leute in der Abwehr sind ja „eigentlich“ top.

    Und am Ende mit Platz 9 oder 8 und entsprechend weit in DFB und Euro Pokal war es am Ende doch ne recht gute Saison.

    Ist halt immer schwierig, was man lieber will. Startet man top und lässt dann am Ende nach oder anders herum…
    Unterm Strich am Ende das gleiche.

  4. Wasnhierlos?
    Lasst uns lieber weiter vorlegen – anstatt zu lamentieren – und Russ, Fernandes und de Guzman zu einem verdienten Abschiedseinsatz verhelfen!!!

  5. Ein Glück sind die Paderborner recht unvermögend. Jetzt noch das 3:0 und dann die drei Abgänger rein, mehr ist nicht mehr drin heute. Freiburg lässt sich den 8. Platz nicht mehr nehmen. Die Saison ist durch.

  6. Ja die Torwartdiskussion beim 2:0 macht natürlich Sinn 😉

    Silva soll sich schon mal für Basel warmschießen. Meine Hoffnung in Basel. Der Junge wird immer besser.

  7. Bei aller Bescheidenheit, noch 2 x bumm und wir haben genau soviel Tore wie letztes Jahr mit den Büffeln
    Forza SGE !

  8. Aber auch irgendwie bezeichnend, dass wir das erste Gegentor des Spieltags fangen … auch wenn’s Abseits war?

  9. 6. Platz in der Rückrunden Tabelle Top
    Kostic geht mir mit deinem Diven verhalten und negativer Körpersprache langsam auf den Sack

  10. @22
    Das wollte ich auch gerade schreiben.
    Es gibt einige Spieler den ich nächste Runde viel mehr zu traue wie Dost, N‘ Dicka, da Costa und auch Kohr mittlerweile ( schöne Vorlage heute), aber Sow gehört da leider nicht dazu.

    - Werbung -
  11. Irgendwie spiegelt dieses Spiel doch die ganze Saison. Die Leistungen wechseln minütlich.

  12. Das beste heute von hüter war, dass er Russ nochmals ein paar Minuten zum Abschied gegeben hat. Top

  13. Ritschi… Verstehe ich nicht.

    Ändert doch nichts an der Tabelle… Verstehe überhaupt nicht, warum er nicht zur HZ gebracht wurde…

  14. Leider echt unverständlich und spricht auch nicht für viel Respekt für Russ und Fernandes.
    Echt schade, wie das ganze Spiel (außer dass es drei Punkte gab) bezeichnend für diese Saison.

  15. So wie es sich von bobic anhört, wird wohl sicherlich noch ein richtiges Spiel zum Abschied erfolgen. Wenn es wieder mit Zuschauern klappt. Dann sicher mit Alex zusammen und dann ist das ja doch noch ein schönes Ende auf dem Platz.

  16. Man verabschiedet nicht einen Marco Russ auf so eine Art und Weise! Man verabschiedet niemanden so! Erst ankündigen und dann nix ! Es ging um nix mehr ! Er lässt den anti-Fußballer sow spielen der das Gegentor einleitet anstatt einen fernandes einen 6 er zu bringen. Unverständlich ! Muss man nicht verstehen

  17. Mein Gott. Hier wird wieder ein Fass aufgemacht.
    @38
    Ich denke genau so wird es kommen.

  18. Chillt doch mal euer Leben. Meine fresse.
    AH raus weil er Russ nicht spielen lässt? Heult leise.

  19. @39
    Kann dein Ärger verstehen. Verstehe ich auch nicht, aber dass er weiterhin im Verein bleibt, ist dann unter dem Strich mehr wert.
    Irgendwie heute ein Spiel wie die Saison insgesamt, auch wenn es die letzten Spiele davor besser lief. Note 3 insgesamt.

  20. Na, da hat unser Team doch nochmal in der zweiten Halbzeit alles gegeben, sodass NRW auch etwas beitragen kann 🙂

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -