Es war ein grandioses Spiel beider Teams: Hier Torschütze Jovic im Zweikampf mit Emerson (Foto: imago images / Eibner)

Es war ein Spiel, das alles von den Akteuren bis zur letzten Sekunde abverlangte. 120 Minuten plus Elfmeterschießen. Es war eine hochklassige offene Partie an der Stamford Bridge, an deren Ende der FC Chelsea den Finaleinzug feiern durfte. Aber während sich die Blöcke der Heimfans schon schnell nach Spielschluss leerten, wurden die Adlerträger noch lange vor dem Gästeblock von den über 2.000 mitgereisten Eintrachtfans gefeiert; für eine überragende Leistung gegen den FC Chelsea, für eine unglaubliche Europa-League Saison. Dennoch saß die Enttäuschung tief.

Kevin Trapp: „Es ist eine große Enttäuschung, weil wir es ab der zweiten Halbzeit verdient gehabt hätten, ins Finale zu kommen. In der ersten Halbzeit war es ein bisschen wackelig. In der Pause wurde es dann noch mal deutlich und von da an hat es funktioniert. Wenn du über 120 Minuten gegen Chelsea die bessere Mannschaft bist, die erste Halbzeit mal ausgenommen, und hochkarätige Chancen hattest, dann hättest du es eigentlich verdient. Wenn du dann im Elfmeterschießen ausscheidest, ist das extrem bitter. So einen kurzen Schritt vor dem Finale auszuscheiden, tut extrem weh. Ich hätte gern den einen oder anderen Elfmeter mehr gehalten, um die Mannschaft ins Finale zu bringen. Es wird eine schwierige Nacht. Jetzt haben wir ein extrem wichtiges Spiel gegen Mainz und müssen am Sonntag mindestens genauso kämpferisch und leidenschaftlich spielen, wie heute, dann bin ich davon überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen können.“

Mijat Gacinovic: „Es ist schade, dass wir nicht weitergekommen sind. Wir haben heute gezeigt, wer wir sind. Die erste Halbzeit war nicht so gut, aber die zweite Halbzeit und die Verlängerung stand Modell dafür, wie wir in Zukunft spielen sollten. Unsere Fans hätten es verdient gehabt, nach Baku zu fliegen. Leider konnten wir ihnen den Traum nicht erfüllen. Trotzdem möchte ich einfach Danke sagen dafür, dass sie immer da sind für uns. Jedes Spiel fühlt sich wie ein Heimspiel an. In der Europa-League und in der Bundesliga sowieso, das weiß man ja. Die Niederlage ist zwar bitter, aber sie ist deswegen zu verkraften, weil wir alles gegeben haben. Wir haben hier immerhin mutig an der Stamford Bridge gespielt. Wir müssen jetzt alles tun, um zu regenerieren. Denn Mainz am Wochenende ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. Das müssen wir auf jeden Fall gewinnen, denn auswärts gegen Bayern wird es ganz ganz schwer.“

Über die beiden Pechvögel Martin Hinteregger und Goncalo Paciencia: „Elfmeterschießen ist reine Glückssache. Die beiden haben nicht schlecht geschossen. Beide haben super gut gespielt. Goncalo Paciencia heute nicht so viel, aber dafür hat er uns gegen Lissabon geholfen, dass wir heute überhaupt hier sein konnten. Hinteregger war heute auch überragend, von daher darf man ihm keinen Vorwurf machen. Das Leben geht weiter!“

Makoto Hasebe: „Ich bin sehr enttäuscht, aber auch sehr stolz auf die Mannschaft und die Fans. Wir haben eine sensationelle Europa-League gespielt. Ohne unsere Fans wären wir nicht so weit gekommen. In den letzten beiden Spielen müssen wir jetzt alles geben, um unsere Ziele zu erreichen. Wir sind zwar müde und haben Verletzte, aber auch einen breiten Kader. Wir brauchen gegen Mainz und Bayern Spielglück und Qualität.“

Danny da Costa bei RTL: „Wenn man 120 Minuten alles reinhaut und dann auch noch die eine oder andere Chance hat, das zweite Tor zu machen, dann tut das unglaublich weh. Elfmeterschießen ist dann immer ein bisschen Lotterie: 50:50. Da kann es in die eine oder andere Richtung kippen. Wenn man dann nach dem Spiel sieht, wie die Fans uns gefeiert haben, das ist schon der Wahnsinn. Klar hätten wir mit denen gern den Einzug ins Finale gefeiert, aber das Glück war heute leider gegen uns. Trotzdem können wir sehr stolz sein und den Platz erhobenen Hauptes verlassen. Ich habe einen riesen Respekt vor denen, die die Elfmeter geschossen haben. Bei mir war es am Ende fast schon so, dass ich mich gerade noch so auf den Beinen halten konnte.“

Adi Hütter: „Man hat gesehen, dass wir ins Finale wollen. Ich bin unglaublich stolz, was wir geleistet haben. Die Haltung, wie wir die Euro-League angegangen sind. Es tut jetzt sehr weh, denn wir haben Chelsea an den Rand einer Niederlage gebracht und hätten es verdient gehabt, ins Finale zu kommen.
Wir haben gut angefangen, aber dann ist Chelsea besser reingekommen und hat uns ein bisschen eingeschnürt. Ich der Halbzeit hab ich gesagt, dass wir mutiger, schneller und schnörkeliger nach vorn spielen müssen. Danach waren wir auch besser und Chelsea war plötzlich nervös. Deren Mannschaft war nervös, auch die Verantwortlichen und die Zuschauer. Wir hatten Mut und die Überzeugung, dass wir einen großen Gegner ausschalten können. Wir waren am Ende die bessere Mannschaft und hätten den Sack zumachen können, doch Chelsea hat zwei Chancen von der Linie gekratzt.
Es war das beste Spiel der Saison auf europäischer Ebene. Chelsea hat natürlich ein ganz anderes Format als wir, daher haben wir uns gut verkauft, wie schon in der ganzen Saison.

Elfmeter schießen immer bitter. Einer wird dabei immer der Pechvogel sein, das hätte jeden treffen können. Wir sind niemandem böse, gerade was Martin Hinteregger heute geleistet hat. Jeder wollte die Verantwortung übernehmen. Jeder Spieler muss das für sich selbst entscheiden, ich bestimme niemanden, der sich nicht wohl fühlt. Alle die geschossen haben, wollten schießen.

Aber nochmal: Es war phantastisch was wir gezeigt haben in dieser Runde, wir haben einen Rekord in der Gruppenphase aufgestellt und dann mehrere Championsleauge-Teams ausgeschaltet. Heute haben wir Chelsea zu Hause fast blamiert. Es war eine sensationelle Saison bis jetzt, auch gepaart mit unseren großartigen Fans. Wir haben leider nichts in der Hand, aber sind auch ohne Titel sehr stolz.

Bei der Mannschaft sind in der Kabine Tränen geflossen. es ist logisch, dass die Enttäuschung groß ist. Wir haben noch zwei wichtige Meisterschaftsspiele und müssen das so schnell als möglich abhaken. Wir wollen wieder in den europäischen Wettbewerb kommen und können das noch schaffen. Jetzt kommt das ganz wichtige Heimspiel gegen Mainz, die sind frisch, wir sind 120 Minuten gegangen. Es wurde kritisiert, dass wir müde sind. Davon habe ich nichts gesehen. Jetzt müssen wir Energie tanken und viel Positives mitnehmen. Mainz wartet, wir müssen noch mal über unsere Grenzen gehen. Ob Sebastian Rode dabei sein kann, weiß ich noch nicht. Es gibt noch keine Diagnose, ist aber etwas am Sprunggelenk.“

Fredi Bobic: „Ich war das komplette Spiel hinweg stolz. Wir haben hier mehr investiert als der Gegner. Die Jungs haben alles rausgeholt. Wir haben den Gegner vor große Probleme gestellt, so sehr gepresst, dass Chelsea nichts mehr machen konnte. Chelsea musste zwei Mail auf der Linie klären. Ich habe hier einen Frankfurt Spirit und keinen London Spirit gespürt. Das war hier ein unglaublicher Ritt. Beim Elfmeterschießen waren leider zu wenig Engländer bei Chelsea. Wir haben hier den Verein sowie die Liga hervorragend repräsentiert.

Die Jungs werden in den letzten Spielen alles investieren. Sie haben in dieser Saison mehr Spiele gemacht, als viele andere in der Liga. Egal was rauskommt, war es ein überragendes Jahr. Trotzdem wollen wir natürlich in die Champions League, das ist unser Traum. Aber wir wissen, dass es verdammt schwer wird, weil ich natürlich auch die Wunden sehe. Aber sie können mit einem guten Gefühl am Sonntag ins Stadion gehen. Ich bin mir sicher, unsere Zuschauer werden wie eine Wand hinter uns stehen und uns nach vorne zu den drei Punkten peitschen.

Die Trainerposition ist immer eine Schlüsselposition. Aber Fakt ist auch, dass du hier sensationelle Spieler hast. Es ist immer ein Teamwork. Ich werde nie einen rausstellen, nicht den Trainer, nicht den Spieler, nicht mich selber. Es geht immer darum, dass Eintracht Frankfurt nur als Gesamtes funktionieren kann. Wenn sich einer komplett über die Truppe stellt, ist er fehl am Platz.“

Fredi Bobic bei RTL: „Um das alles zu kapieren, was die Jungs abgerissen haben, braucht es schon eine Weile. Das ist etwas Außergewöhnliches gewesen, was sie hier rausgerissen haben. Alles, was uns stark macht, war heute zu sehen. Das war eine unglaubliche Willensleistung. Auch in der Verlängerung haben wir immer wieder versucht nach vorne zu marschieren, um das Spiel selbst in dieser Zeit zu gewinnen. Dann so ein dramatisches Elfmeterschießen – es war alles dabei, was den Fußball ausmacht. Ich bin natürlich traurig und wir sind enttäuscht, dass wir nicht weiter sind. Streckenweise hätten wir es schon verdient gehabt, weil wir die besseren Chancen hatten. Wir können verdammt stolz auf die Truppe sein.

Wir müssen zu Hause definitiv versuchen, einen Dreier zu holen. Das wird das Ziel sein. Das wird nicht einfach, denn Sebastian Rode ist schwer verletzt und wird sicherlich ausfallen. Er hat gesagt, dass er etwas mit dem Knie hätte, dass er sich verdreht hat. Das sieht auf jeden Fall nicht gut aus. Wir hoffen mal, dass es nicht ganz so schlimm ist. Weil er einfach auch einer der Spieler ist, die diese Saison unheimlich viel gezeigt haben und uns viel Wert gegeben haben. Wir werden die Mannschaft jetzt aufrichten und am Sonntag geht es weiter.“

- Werbung -

47 Kommentare

  1. 2016: Relegation gewonnen
    2017: DFB Pokal-finale verloren
    2018: DFB Pokal-finale gewonnen
    2019: EL Halbfinale verloren
    2020: Gewinnen wir wieder ist nur die Frage ob EL oder DFB Pokal oder vielleicht doch Deutscher Meister ?

  2. Erstmal danke an alle für die geile EL-Saison!

    Danke an das team, die fans, das Team hinter dem Team.

    Absolute Frechheit vom schiri das Chelsea das Spiel mit 11 Mann beenden durfte.
    2x glatt rot hätte es geben müssen.
    Azbilicueta hat förmlich darum gebettelt.
    Dann noch sein handspiel spätestens da muss es gelbrot geben.

    Ist leider so. Haben die matchbälle nicht genutzt. Bitter 2x auf der Linie geklärt worden.

    Trotzdem nochmal danke!
    Sehr stolz auf das geleistete.

  3. Mein Flieger geht gleich wieder: danke an die Mannschaft und an die Fans. Der Marsch am Buckingham Palast vorbei war überragend. Was im Stadion los war: unfassbar. Es waren so viele Frankfurter da….

    Viele Chelsea Fans haben sich bei uns (Frankfurt Fans) bedankt, wie geil wir doch wären: Weltklasse Support, in der ganzen Stadt fröhliche Frankfurter. Danke für den ganz speziellen Tag!

  4. Gegen Leverkusen habe ich geschimpft wie ein Rohrspatz auf unsere Jungs, heute kann ich nur den Hut vor ihnen ziehen. Wie sie in der 2.HZ ein Top-Team wie Chelsea auswärts an den Rand einer Niederlage brachten war sehenswert und von mir nicht erwartet. Eigentlich war es ja kein Auswärtsspiel sondern dank unser Fans ein Heimspiel, oder habt ihr den Chelsea-Support war genommen? Ich finde es stark wie Adi unbeirrt das Hauptaugenmerk auf die EL gelegt hat. Diese Spiele sind die über die auch in 10 Jahren gesprochen wird und die unsere Jungs stark machen. Wie es am Sonntag gegen Mainz ausgeht ist ungewiss aber wenn sie sich noch mal so reinknien wie gestern ist mir nicht bange. Alle sind an ihre Leistungsgrenze gegangen und nur so war es möglich den Favoriten ins Wanken zu bringen.

    Europas beste Mannschafft und Europas beste Fans => SGE

  5. Geilo SGE! Respekt in ganz Europa! Vorbei ist vorbei. Ich bin jetzt so irre heiß auf die nächsten beiden Endspiele! Endspiel gegen Mainz und Endspiel gegen FCB. Genau so sollte es ausgerufen werden. Noch zwei Spiele. Die Elfmeter raus aus dem Kopf so wie das Spiel gegen Leverkusen raus aus dem Kopf war; die Jungs haben gezeigt dass es geht. Endspielstimmung auch von den Fans und dann geht was! Ich glaube daran. Nach gestern Abend glaube ich sogar daran, dass beim FCB ein Punkt drin ist oder auch drei. Wenn man gegen Chelsea zwei mal nicht verliert, dann muss man gegen die Bayern auch nicht verlieren.

    Bei Rode das sah echt nicht gut aus… Ich schätze das ist bei ihm jetzt aus für die Saison. Aber wir haben De Guzman und auch Torro und da muss halt noch was gehen. Kopf hoch, nach vorne, jeder Adler soll sich bereit stellen und sich bis in die Spitzen motivieren. Auf und neben dem Platz oder auf der Trübune und auch in der Reha oder wo auch immer.

  6. Gute Besserung an Seppl. Oh Mann, das ist jetzt total bitter 🙁
    Gerade er wieder. Katastrophe.

  7. Leute am Sonntag muss das Stadion brennen wir brauchen eine Stimmung wie in der Euro . Ich fühle mich heute ganz seltsam unheimlich stolz aber auch unheimlich leer. Wie soll es da erst den Spielern gehen.
    Andere Frage die ich mir stelle wie seht ihr Fallete eigentlich ist es klar das er geht? Eigentlich hat er in Europa gegen starke Gegner gezeigt das er ein guter ist

  8. Nochmal Danke für dieses Europaleague Erlebnis. Ich kann es immer noch nicht richtig glauben. Es war emotional unfsssbar und tragisch-wunderschön. Wenn man Fußball nicht liebt, dann hat man nach diesem Jahr mit diesen Fans zumindest verstanden, das andere ihm nicht wiederstehen können. Jetzt hoffe ich auf schnelle Genesung der angeschlagenen Spieler und auf das Freisetzen der letzten Energiereserven. Mainz ist zu schlagen, und die werden wir auch schlagen müssen. Es bleibt spannend und aufregend ! Eine grandiose formidable Saison neigt sich dem Ende zu. Mit die aufregendste, die ich in den letzten 30-40 Jahren erleben durfte !

  9. Es ist nicht nur der grundsätzliche Stolz seit Jahrzehnten Fan von Eintracht Frankfurt zu sein, es ist vielmehr tief empfundene Dankbarkeit gegenüber den Verantwortlichen, welch‘ sportlich herausragenden Jahre sie uns seit 2017 geschenkt haben. Welche Mentalität diese Mannschaft gestern gezeigt hat war für mich das Entscheidene.

    Es ist still geworden im Umfeld der fussballinteresierten Bekannten.
    Ich höre und lese seit einiger Zeit nichts von Bayern, Dortmund, Glabach und Hamburg Fans.
    Das sind für mich Anzeichen wir beschreiten einen unerwarteten, positiven Weg.

    Man kann nur hoffen, dass die Verletzung von Sebastian nicht karrierentscheidend ist.
    Martin Hinteregger hat für mich gestern eine Weltklasse Partie abgeliefert.

    Es ist nur schwer vorzustellen, dass wir am Ende Achter werden, denn gestern haben wir das Spielpech der restlichen Saison aufgebraucht.

  10. @ 2 volle Zustimmung
    In den 1970’er habe ich den engl. Fussball bewundert. Es war damals immer mein Traum, mal ein Ligaspiel im alt ehrwürdigen Wembleystadion anzuschauen. Seit gestern Abend bin ich dann noch ernüchtert, Kommentar bei RTL, “ Eure Mannschaft steht im Finale, und Ihr geht nach Hause“.
    Das, was die Zuschauer von Chelsea, ich sage extra nicht Fans, gestern Abend abgeliefert haben, war Erbärmlich.
    Ich hoffe, das wir als SGE auch in Zukunft erfolgreich sind, wenn wir aber dabei so werden, wie gestern Chelsea, gebe ich meine Dauerkarte zurück und kündige meine Mitgliedschaft.

  11. Wir werden nicht 8.
    Ich bin überzeugt das wir nächste Saison auch wieder international dabei sind.
    Wir haben der Fussballwelt bewiesen, das auch trotz Doppelbelastung wir unter den besten 4 in der EL unser bestes gegeben haben.
    Ich hoffe das unsere Jungs in der nächsten Saison zusammen bleiben.
    Jovic für 60 Millionen? Never.
    Simon sollte bleiben.Er hat auch gestern wieder ein Klasse Spiel gemacht.
    Stolz bin ich auf alle.Inclusive unseren Fans die einmalig in Europa sind.

  12. Danke an ganz Eintracht Frankfurt!
    Spezieller Dank auch nochmals an Kovac und vor allem an Bobic. Was unsere Eintracht an Image-Gewinn zu verzeichnen hat, ist Wahnsinn und vor knapp 3 Jahren undenkbar gewesen. Das EL- Finale zu erreichen und eventuell den Pokal in die Vitrine zu stellen ist das eine, aber dass die Fußballnation hinter der Eintracht stand und man in der Fußballwelt viele Pluspunkte gesammelt hat ist das andere. Jetzt bloß nicht abheben, was bei einem CL Platz schon schwierig gewesen wäre. Kleinere Schritte sind oft zielführender, selbst wenn diesmal die EL nicht erreicht werden sollte. Aber auch ich bin erstmals geneigt, meinen Spruch zur Anfang einer jeden Saison sein zu lassen, „erstmal gegen den Abstieg spielen, wie 15 andere Vereine auch, und dann sehen was geht“! Hätte nie gedacht nach dem diesjährigen Start mit der „Vorbelastung Pokalsieg“ (im Sinne von abheben), dass es eine solche geile Saison wird. Platz 8 wäre für den Fußball tragisch, Platz 7 fast schon eine Strafe. Danke Eintracht Frankfurt! Entäuschung ja, ein bisschen, aber der Stolz und die Anerkennung sollte zu 99 % überwiegen, wie damals bei der verpassten Meisterschaft!
    JETZT HEISST ES DAUMEN DRÜCKEN FÜR SEPPL RODE!

  13. Ich bin unglaublich stolz auf dieses Team!
    Was die diese Saison geleistet haben, ist der absolute Wahnsinn!
    Auch gestern… was z.B. Hinteregger da alles rausgehauen hat… unglaublich! TOP!
    Die ganze Mannschaft hat gekämpft bis zum Umfallen!
    Nun die Tränen abwischen und an Sonntag! Auch diese Saison kann in der Bundesliga wieder Unglaubliches geschaffen werden! Nicht aufgeben!!!!

  14. 2 Dinge hätt ich gern mal auf der nächsten PK beantwortet:
    1. Wie gehts Rode?
    2. Warum wechselte Adi nur 3 mal? Klar, die Spieler machten es super, aber nach 110 Min bspw machten insb die frischen Spieler den Unterschied im Spiel.
    Chandler statt Da Costa oder Fernandes statt Falette (als Beispiele)..darauf wartete ich die ganze Zeit.
    (Chelsea wechselte 4 Mal, wir nur 3 Mal)

  15. Ganz grosses Kino, aber eben ohne Happy End – leider! Aber der Stolz überwiegt inzwischen 🙂
    Gute Besserung Seppl & Kompliment an ALLE… dann klappt`s eben nächstes Jahr!!!!

    Dann eben Biel (Uhrencup) statt Baku!

    Ich weiss zwar nicht woher – aber die restliche Kraft & Konzentration bitte voll auf Mainz & Bauern.
    Nach einer finanziell interessanten CL Gruppenphase können wir die EL wieder rocken! Ist noch alles drin…!

  16. Mit jeder Stunde wird die „Enttäuschung“ kleiner und der Stolz auf die Mannschaft samt Staff größer! Am Sonntag wird der Empfang für die Jungs fulminant werden! Wir fahren 3 Punkte ein und treffen uns dann nächste Saison wieder in Europa!
    Ob EL oder CL werden wir sehen 😉

    Gute Besserung Seppl!

  17. Nach dem Hinspiel hatte ich das Finale schon fast abgehakt, mich nach Leverkusen auf einen „entspannten“ Donnerstagabend eingestellt. Während HZ2 war dann die unerwartete positive Anspannung wieder da, und nach Guzzis 11er fast schon Überzeugung. Nun Tränensäcke leer, Rotz abgewischt und nur noch so was von stolz auf die Eintracht und ihre Fans. Weiter geht’s und zurück nach Europa!
    Forza SGE!

  18. @18 Chandler kann noch nicht fit sein.. der hat ein halbes Jahr gefehlt, da brauchts mehr als nur mitlaufen können, Falette als Innenverteidiger kann man nicht einfach rausnehmen, als Innenverteidiger ist es wichtig dass man auf den Gegner eingespielt ist, anstatt kalt von der Bank zu kommen.

    Fazit: unsere Bank gibt leider aktuell nicht soviel her.. nur vorne Paciencia und jetzt wieder Haller

  19. Großer Respekt an Mannschaft und Fans! Die Enttäuschung ist groß, aber überwiegend macht sich Stolz breit Eintrachtler zu sein. Schaut her Bundesliga, so geht Europa wenn man mit Herz, dem nötigen Ernst und Willen spielt.

  20. Auch sehr geil der letzte Satz!
    Köln (SID) – Der beherzte Auftritt von Eintracht Frankfurt beim
    Halbfinal-Aus in der Europa League hat die deutsche Bilanz in der
    UEFA-Fünfjahreswertung noch einmal verbessert. Die Fußball-Bundesliga
    schließt die Wertung auf Platz vier ab und holte mit 15,214 Punkten das
    beste Ergebnis der vergangenen drei Jahre. Frankfurt hat die meisten Zähler
    beigetragen.

    - Werbung -
  21. Diese Mannschaft hat Charakter! Fühlt sich an wie EL-Gewinner der Herzen oder Vizekusen. Ich werde darüber keine Witze mehr machen.

    Mir muss der Adi in der nächsten PK seine Wechselstrategie nicht erklären. Der „Erfolg“ gibt ihm recht. Einzige Frage, wie bekommst du die Köpfe für MZ klar. Ein Erfolg gegen die Nachbarn ist nach diesem Spiel alles andere als selbstverständlich.

  22. Wir waren wie immer live dabei. Das war das geilste, was wir je mit der Eintracht auswärts mitgemacht haben.
    Es war gegen Chelsea! Eine Mannschaft mit richtig guten Fussballern. Wir, die Fans und die Spieler waren überragend. Was da über 120min und über die ganze Saison geleistet wurde, ist nicht mit Worte zu beschreiben.
    Ein Elfer zu treten, ist nicht einfach und kann auch nur einer verstehen, der selbst mal in der Situation war.

    Hut ab und 1000 Dank an das Geschehene.

    Adi Hütter! wer, fragte ich mich damals! Einfach „Dankeschön“

    An alle die das Haar in der Suppe suchen: Sonntag 18:00 am TV, am Radio, im Stadion oder wo auch immer, schreien, beten, Daumen drücken für ein Dreier. Die Jungs müssen nach Europa

  23. Ich war ja damals nie der Fussballmensch.
    Nach gestern war ich aber dankbar, Dass unsere Eintracht in der Relegation mein Herz erobert hat und ich seitdem den Adler im Herzen trag.
    Ich durfte mir heute Sätze anhören, wie ein trauerflor an meine Eintrachtvitrine hängen zu dürfen.
    Warum?
    Weil die Jungs gestern ein Spiel abgeliefert haben, Das einem Finale gleich kam. Weil sie europa haben beben lassen.
    Weil sie für Wunder gesorgt haben,usste Wie gegen Benfica.
    Fast jeder hat behauptet, Dass unsere Jungs früh rausfliegen und gegen den Abstieg spielen.
    Sie haben die Euroleague gerockt und spielen um die internationalen Plätze.
    Jetzt haben unsere Jungs die zwei Matchbälle und werden das auch noch rocken.

    Jeder einzelne hat eine eins verdient.
    Bitter dass man rausgeflogen ist, nachdem man so eine Mannschaft in der Hand hatte. Aber man kann mit Stolz vom Platz gehen.

    Gute Besserung an unsereb Seppl.

    Forza SGE

  24. Da haben wir doch mal das Füllhorn großzügig über allen ausgegossen;
    5 Jahreswertung verbessert
    Fernsehquoten gesteigert
    beste Unterhaltung für die bundesweite Fangemeine

    und was haben wir davon, vielleicht nichts, außer einem dicken Wettbewerbsnachteil in der Liga.
    Warum haben DFL, DFB und die anderen Vereine nicht mal Solidarität gezeigt, und die Partie vs. 05 auf den Dienstag verlegt. FB hat schon nach den Spiel richtig angemerkt, „leider sind wir nicht in Holland, wo man einen ganzen Spieltag für Ajax verlegt hat“.

  25. Ich hätte auch keinen 4. Wechsel vorgenommen. Warum auch? Die Jungs waren die bessere Mannschaft. Das war schon okay so. Wir sind draußen,weil Elfmeterschießen auch Glückssache ist. Alles andere war meiner Meinung nach bei über 100 % bei uns.

    Ich kann mich gar nicht tief genug verneigen vor Mannschaft und Trainer.

  26. Wenn Seppl am Sonntag nicht spielen kann, dürfte die Diagnose eher schlecht ausfallen! Es sei denn, man habe sich mit dem BVB schon geeinigt.

  27. @ Marie: das finde ich auch. Ich hätte den Jungs zwei Tage mehr Pause gegönnt.

  28. So, jetzt machen wir das Kondolenzbuch zu! Möge sich die Mannschaft – wie auch immer sie das anstellt – am Sonntag für diese Leistung belohnen!!!

    Auf geht’s!

  29. Nun…das war tatsächlich ein starkes Spiel unserer SGE. Das Elfmeterschießen ist immer Lotterie und Glück, das hatten wir am Ende nicht mehr. Mit Matchglück gehen beide Chancen von Haller rein, auch das hatten wir nicht. Mund abwischen – was bleibt? Eine tolle Erinnerung an die EL Auftritte, die beste Werbung für die SGE regional, national und international (lange Sicht: mehr Mitglieder, Sponsoring etc.), Wettbewerbs- und Zuschauereinnahmen.
    Kurzfristig ist die Mannschaft sehr platt, körperlich und mental ausgelaugt. Natürlich kommen jetzt mit Mainz (Derby) und Bayern zwei Kracher, natürlich haben wir unsere gute EL/CL vorab „verspielt“, dennoch: 15/16 Abstiegsrelegation gewonnen, 16/17 Pokalfinale, 17/18 Pokalsieg, 18/19 Halbfinale EL. Freunde, die Entwicklung ist da! Das zählt! Träumen, immer erlaubt, aber mit Realismus und Demut verbessert man sich.

    Ein Sieg gegen Mainz und/oder Bayern ist dementsprechend bedingt zu erwarten, aber auch die anderen Konkurrenten müssen Ihre Spiele auch zum Teil deutlich gewinnen. Realistisch? Wahrscheinlichkeiten? Jeder Punkt hilft. Ein Dreier und die Tür nach Europa ist auf! Die Sonne scheint bei uns, lasst am Sonntag um 18.00 Uhr die Sonne scheinen! Spannend wie noch nie…All IN…Sekt oder Selters!

    Die Saison ist schon TOP. Mindestens Platz 8, nie Abstiegssorgen. Demut! Derzeit 56 Punkte, fünft bester Sturm, dritt beste Abwehr – immer noch gutes Torverhältnis. Halbfinale EL. Beste Saison aller Zeiten! Ein gutes Gefühl! Fußballgott SGEler? Dann nächste Saison EUROPA, ob EL oder CL….ATTACKE.

  30. +++ Sondersendung zur Eintracht +++

    Nach der dramatischen Niederlage bei Chelsea London blicken wir in einer heimspiel!-Sondersendung auf die Europa-League-Saison der Eintracht zurück. Los geht’s heute um 18.25 Uhr im hr-fernsehen.

  31. Ein unfassbares Erlebnis das gestrige Spiel, sowie die gesamte eurosaison….Hut ab Eintracht Frankfurt, Hut ab an alle Verantwortlichen im Verein und Hut ab an die überragende Fangemeinde!

    Ich bin mir nicht sicher, wie die Saison noch ausgeht…mir schwant nichts wirklich gutes, aber selbst wenn wir noch auf Platz 8 abrutschen sollten (bei der extrem starken Konkurrenz da vorne), würde ich diese Saison als grandios in Erinnerung behalten.

    Wir wären dann sozusagen Opfer unseres eigenen Erfolges geworden.

    Entscheidend für mich ist jedoch, dass wir strukturell gut aufgestellt sind und daher glaube ich daran, dass wir, unabhängig davon, wo wir jetzt landen werden, noch einiges an Spaß mit diesem Verein haben werden in naher Zukunft.

    Übrigens…hoffentlich ist bei Rode nichts schlimmeres passiert, das würde mir für den Jungen extrem leid tun.

  32. Nochmal der SID – ich sag nur: Killer Jovic!!! 🙂
    Nur mal als Ergänzung zu den ganzen geilen Kommentaren hier! Das rundet das ab!

    Köln (SID) – ENGLAND
    Independent: „Chelsea überlebt eine toxische Nacht. Frankfurt stürmte
    brüllend aus den Toren, angepeitscht von ihren aufgekratzten Fans. Nachdem
    Liverpool und Tottenham in den vergangenen Tagen unglaubliche Willenskraft
    bewiesen haben, war es nur angemessen, dass dieses Match im
    Elfmeterschießen entschieden wurde.“
    The Sun: „Die schnellen, lebhaften Frankfurter mit ihrem Tempo-Fußball
    und unterstützt von einer aufgeladenen Fanschar haben allen einen
    unterhaltsamen Abend beschert. Für ein Team, das eigentlich gar nicht in der
    Europa League sein wollte, spielte Chelsea am Ende, als ginge es ums
    Überleben.“
    The Mirror: „Full English! Englands Klubs haben Europa erobert. Arsenal und
    Chelsea machen das ‚Full House‘ in den Europacup-Finals komplett. Torwart
    Kepa Arrizabalaga wird an der Stamford Bridge zum Helden.“
    Daily Mail: „Ein weiteres Herzschlag-Finale in einer Woche, die uns alle
    völlig erschöpft zurück lässt. Dabei hätte sich Chelsea den Nervenkitzel
    ersparen können. Doch Frankfurts blauäugiger Killer Luka Jovic stiftete
    Chaos wie eine Katze in Chelseas Taubenschlag. Respekt für die Blues, die
    zwischenzeitlich mausetot wirkten.“
    The Guardian: „Am Ende musste es Hazard sein. Von einem verblüffend guten
    David Abraham weitgehend seiner Brillanz beraubt, musste er in seinem
    womöglich letzten Heimspiel für Chelsea den Schlusspunkt setzen. Chelsea war
    in einer wilden Begegnung ins Elfmeterschießen gestolpert, ehe Hazards
    Moment endlich kam.“

  33. Oh man, bin ich niederschlagen, enttäuscht, leer und traurig. Schlimmer als bei den Anstiegen. Bin immer noch den Tränen nahe. Das aber eher vor stolz auf diese Mannschaft. Unglaublich.
    Ich kann es irgendwie auch nicht in Worte fassen. Unglaublich. Das ist das irgendwie das beste und traurigste was ich beim Fußball aktive und als Fan erlebe gerade. Die ganze Geschichte mit Frankfurt ist einfach unglaublich, wenn man sich einfach mal das ganze durch den Kopf gehen lässt. Ok, jetzt weine ich.

  34. Auch geil: habt ihr gesehen, wie früh der Rebic über das (bis dato nur in seiner Phantasie vorhandene) Tor vom Jovic gejubelt hat? Das sah sooo geil aus!!!!! 🙂

  35. Auch diese Tränen werden trocknen. Gefühlt ist es wie die niederlage im pokalfinale gegen den bvb.

    Wir hatten die ganzen kracher in der EL phase. Es war fast wie CL.
    Wäre gestern das Spiel in FFM gewesen, hätten wir sie in der regulären Spielzeit geschlagen.

    Gute Besserung seppl!

    Noch 2 Spiele! Auf Jungs!

  36. Unterschied zum Finale gegen BVB ist die Vorgeschichte und das wir nicht dieser bessere Mannschaft waren. Chealse ist auch ein ganz anderes Kaliber als der BVB.
    Ps es sind auch stolz tränen die werden nicht trocknen das behalte ich immer in Erinnerung.

  37. Mit etwas Abstand überwiegt bei mir inzwischen bei weitem der Stolz auf diese Mannschaft, diese Fans und diesen Verein deutlich die Trauer um das Verlorene. Sicher, wir waren so nah dran, und mit etwas mehr Glück hätte es geklappt.

    Aber wieder einmal haben unsere Jungs eine der weltbesten Mannschaften über lange Phasen eines Spiels in Schach gehalten und auf Augenhöhe gespielt, waren teilweise sogar besser. Das muss man sich als leidgeprüfter Eintrachtfan einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Und was die Fans im Stadion wieder abgerissen haben war auch wieder grandios; während des Spiels hast Du im TV fast nur Frankfurter Gesänge gehört, und die Aufmunterungen an das Team nach dem Spiel war ganz großes Kino. Krass schlechtes Beispiel dazu Chelsea, von dem weder Spieler noch Zuschauer zu sehen waren – und das nach einem Finaleinzug.

    Also nicht die Köpfe hängen lassen, das war wieder richtig geil, wie schon die ganze Saison. Davon werden wir noch in 30 Jahren reden. Jetzt noch zweimal alles raushauen, und dann Europa Cup im nächsten Jahr!

  38. Ich tröste mich damit, dass ich mir den Özil und den Auba nicht geben muss. 🙂

  39. Für all die bemitleidenden Blicke und Kommentare im Kollegium hatte ich heute nur eine Antwort:
    „Das zeigt mir, dass du leider keine Ahnung vom Fußball hast!“ Und dann habe ich sie mit ihren hohlen Blicken stehen lassen.
    Ich brauche für diese geile Mannschaft kein Mitleid, außer Anerkennung lasse ich nichts gelten.

    Gruß SCOPE

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -