Grahl musste kurzfristig erneut Trapp im Tor ersetzen (Bild: IMAGO / HMB-Media)

Nachdem die SGE ihr Heimspiel gegen den VfL Bochum mit 1:1-Unentschieden beendete, haben wir für euch die Stimmen zum Spiel gesammelt:

Jens Grahl: „Wir haben uns reingekämpft in der zweiten Halbzeit. Wir haben gebissen, wir haben vieles reingehauen, am Ende fehlt uns dann das Quäntchen Glück und wir gehen als Sieger vom Platz. Bochum hatte nicht die hochkarätigen Chancen, sie hatten ein, zwei Chancen. Wir hatten ein paar mehr Chancen.“

Dino Toppmöller (zu den Ausfällen): „Durch die vielen Ausfälle musste Hugo Ekitike heute länger spielen und er war nur für 15, 20 Minuten vorgesehen. Hugo Larsson hat gleich ein MRT, um zu checken, was da los ist. Bei Kevin Trapp hat der Rücken zugemacht. Das kennen wir und da müssen wir jetzt von Tag zu Tag schauen. Omar Marmoush ist bei dem Tor gegen den Pfosten geknallt und hat dann am Oberschenkel einen Pferdekuss gehabt. Wir haben jetzt das Spiel am Donnerstag in der Conference League, da sollte zumindest Junior Dina Ebimbe zurückkommen, auch, wenn es knapp wird und wir haben unsere zwei Rotsünder mit Tuta und Niels Nkounkou wieder dabei. Genauso wie Sasa Kalajdzic, der heute Vater geworden ist.“

Kevin Schlotterbeck (VfL Bochum):Wir sind aktuell schwer zu besiegen, weil wir hochintensiv, mutig nach vorne verteidigen. Wir wissen genau, was wir können und was wir wollen. Gegen uns macht es einfach keinen Spaß zu gewinnen. Auch unsere vielen langen und zweiten Bälle mag nicht jeder. Es ist einfach schwer gegen uns zu gewinnen.“

Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum):Ich tue mich ehrlich gesagt schwer, dass Spiel richtig einzuordnen. Wir hatten alle das Gefühl, es wäre mehr drin gewesen. Speziell in der ersten Halbzeit. Wir haben 7:1 Torschüsse und gehen mit 1:1 in die Halbzeit. Da müssen wir 1:0 oder 2:0 führen. Die zweite Halbzeit war wild, das war für jeden am Bildschirm oder im Stadion ein Traum. Da hätte es in beide Richtungen kippen können. So gesehen war es ein gerechtes Unentschieden. Aber irgendwas in mir sagt: Da wäre auch ein Dreier drin gewesen.“

Quellen: Sky

- Werbung -

79 Kommentare

  1. Also @3 muss ich natürlich teils recht geben, gegen Bochum, Köln und Darmstadt sind 3 Punkte theortetisch zu wenig.

    Aber ein paar andere hier so, „Oh die Bild hat irgendwas über die Trainerfrage geschrieben, lass einfach mal das Gleiche schreiben als meine Meinung ausgeben“, was zum Teufel hat euch denn geritten?

    Die Bild hasst natürlich die Eintracht, weil alle sich bei der Eintracht für Inklusion, Toleranz und Weltoffenheit aussprechen, deswegen schreiben die sowas. Zudem würden sie wirklich absolut alles für eine Schlagzeile tun, Leute in den Selbstmord treiben(!), Bestechung, das systematische Unter-Druck-Setzen mit schlechter Presse, um Aussagen zu erzwingen, um nur einige Beispiele zu nennen, wie Günther Walraff alles in seiner investigativen Recherche „der Aufmacher“ aufgedeckt hat, aber ihr lasst euch von denen die Meinung diktieren? Ungebildet kann man ja sein, aber seid ihr keine Eintracht Fans? Was für eine Trainerfrage?

    Die offensichtlichen Fakten sind zunächst: Den Pokal ein bisschen verschenkt, das haben Glasner und Hütter auch komplett. International noch dabei, mal sehen. Und Platz 6 in der Bundesliga bis jetzt mit 4 Punkten auf den 7ten. Selbst wenn Freiburg gewinnen würde, wären wir noch vorne.

    Platz 6 ist kein Zufall, denn es gab erst 5 Niederlagen nach 21 Spielen bei weniger Gegentoren als Dortmund und Leipzig. Das sind 3 Gegentore mehr als BAYERN MÜNCHEN, ich mein, vielleicht sagt euch der Name irgendwas, um euch mal aus euren Träumen von der Weltherrschaft zu holen. Die hatten aber alle nicht so einen großen Umbruch in der Vorbereitung sowohl zum Beginn der Saison, als auch jetzt in der Winterpause. AC Milan hat übrigens mal die Meisterschaft mir unter 40 Toren geholt…

    Und hier gibt es ernsthaft Leute, die jetzt schimpfen, dass wir nicht genauso viele Tore geschossen haben wie BVB oder RB mit einem doppelt so hohen Marktwert??!? Was ist denn bei euch kaputt?? Habt ihr jetzt etwa erwartet, dass die Eintracht wegen dem neuen Kader auf Anhieb die CL Quali oder gar die Meisterschaft holt?

    Kovac schaffte den Klassenerhalt, dann hat er die Eintracht auf Platz 11 geführt, dann hat er sich mit Platz 8 noch deutlich übertroffen. Der Pokalsieg führt dann tatsächlich zur EL.

    Bei Hütter war es am Ende einmal Platz 7, das zweite Mal EL durch die Quali. dann 9, dann sensationell Platz 5. So gelingt erneut der Einzug in die EL, erst das zweite Mal direkt.

    Bei Glasner war es durch den EL Triumph die direkte CL Qualifikation, aber Platz 11, dann Platz 7, was gerade so für die Conference League gereicht hat.

    Und ihr seid euch ernsthaft sicher, dass alle drei, besonders auf Anhieb, ja so viel mehr aus dieser Mannschaft gemacht hätten? Wie abgehoben kann man sein? Jetzt soll Dino schon daran schuld sein, dass die Eintracht die Diva noch nicht endgültig abgestellt hat?

    Du gibst als Trainer einem Stürmer kindfrei, da kriegt Marmoush beim Tor direkt einen Pferdekuss beim Tor und der dritte Stürmer ist noch nicht ganz fit für 70 Minuten. Bochum hat aus den letzten 10 Spielen nur 2 verloren, gegen Leverkusen und Dortmund. Glaubt ihr Helden ernsthaft, dass ihr das so aufgestellt hättet, dass man hier das Spiel noch sicher gewinnt? Es war ja nah dran.

    Mannschaften wie BVB, Bayer und holen 20 Mio. Talente immer mal jede Saison, um sie auf die Bank zu setzen und sporadisch einzusetzen, nur um euch mal die Dimensionen ins Gedächtnis zu rufen. Das wäre das ultimative Maximum, was die Eintracht je für einen Spieler bezahlen könnte.

    Die direkte Quali für die EL wäre erst das dritte Mal und erst das zweite mal direkt über die Liga, damit kann man rechnen, nicht etwa mit einem Titelgewinn. Die Tabellenposition war unter keinem der vorherigen Trainer jemals so stabil wie in dieser Saison. Ergo ist die Qualifikation für das internationale Geschäft in so einer Umbruchssaison in meinen Augen unter Dino deutlich wahrscheinlicher als unter den vorher genannten Trainern.

    156
    72
  2. Ziemlich buntes Arschg…..e hier, wenn es um DT geht.

    Nehmen wir mal an, dass MK und JH den Trainer absägen.

    Welcher vereinslose Trainer soll es denn sein ? Der schöne Bruno (Labbadia) …, ein Reis, ein Maaßen, ein Svensson, ein Hasenhüttl, ein Weinzierl, ein Baumgart, ein Fischer oder gar ein Flick ? Letztgenannter hat mit den heute abgekackten Bayern im Jahr 2020 sechs Titel geholt. Das ist doch schon was, aber … welcher Trainer hätte das mit dem damaligen Bayern-Kader nicht geschafft ?! Allerdings hat Herr Flick bei der N11 nur einen Punkteschnitt von 1,72 und dies ist die zweitschlechteste Bilanz in der gesamten DFB-Historie.

    Wer von den genannten Trainern hat sich bei den letzten Stationen ihrer Trainerkarriere mit Ruhm bekleckert ? Es muss ja einen Grund für die Vereinslosigkeit geben.

    Uiii … einen Korkut gibt es auch noch und … ach ja … ein Herr Glasner ist ja auch noch in der Lostrommel, aber da werden die gekauften Weiterentwicklungskandidaten schnell das Weite suchen. Hat man ja schon in der Vergangenheit so gesehen, nicht wahr ?

    Mich kotzt die aktuelle Situation auch an, aber wenn man nach einem neuen Trainer schreit, der die Kohlen aus dem Feuer holen und gleichzeitig die Investition in junge Spieler vorantreiben soll, dann muss es auch Alternativen geben.

    105
    34
  3. Es bleibt eine bodenlose Frechheit, dass Knauff jede Woche starten darf. Wie der kleine Bruder, der bei den großen mitspielen darf. Nichts ist an Dino mehr zu kritisieren als diese Personalentscheidung. Daran ändern auch seine Tore nichts.

    41
    78
  4. Es gibt so viele die auf Spieler und Trainer schimpfen wenn sie erfolgreich sind und dann weiter ziehen. Alles Legionäre, alle geldgeil.. wie Schön war doch die alte Zeit ohne Kommerz dafür mit Vereinstreue. Mal ehrlich die selben verlangen nach 21 spielen ( einige ja schon viel früher) den kopf des Trainers , schreiben Spieler die Bundeslig Tauglichkeit ab und würden die sportliche Leitung Tauschen … und das auf Platz 6??? Ja das Spiel sieht momentan nicht gut aus , ja die Entwicklung ist zur Zeit nicht erkennbar…. und trotzdem ist man an einem Punkt wo man noch Zeit und Geduld haben kann.

    67
    26
  5. Wie kann man einem so unerfahrenen Trainer wie Toppmöller zu einem Bundesligisten mit Ambitionen Champions League holen? Und ihm dann auch noch einen 3 Jahresvertrag geben. Seilschaften aus alten Zeiten?

    Der Fisch stinkt vom Kopf her.

    33
    153
  6. Was mich beunruhigt ist, zu Ende der Hinrunde war eine Entwicklung erkennbar und auch die Ergebnisse haben es bestätigt. Dann sind wir mit einem Sieg in Leipzig ins neue Jahr gestartet und anschließend ging bzw. geht es in die andere Richtung. Es wird von den Verantwortlichen mit den vielen neuen Spielern begründet. Nur gestern ist die Mannschaft so gestartet wie sie letztes Jahr beendet hat. Warum dieser Abfall. Ich habe Verständnis wenn es mal schlecht läuft, aber dann muss gekämpft werden und auch mal was erzwungen werden. Auch da ist es nicht weit her. Trotz der lauen Spiele sollte noch am Trainer festgehalten werden. Ich bin kein großer Freund jetzt in Aktionismus zu verfallen. Ich würde die nächsten Spiele abwarten, dann kann man immer noch alles neu bewerten, zumal wir noch im grünen Bereich stehen.

    29
    6
  7. Ich hatte nach dem Saarbrücken-Spiel versprochen, dass ich bis zur Crunchtime (30.-34. Spieltag) keine Kommentare zu den Spielen unserer SGE abgeben werde. Dabei belasse ich es (Ihr müsst Euch nicht bedanken.). Jedenfalls hoffe ich, dass wir bis dahin noch irgendwas mit Platz 6 zu tun haben werden.

    So dumm wie sich die Konkurrenz anstellt, nicht ausgeschlossen …

    32
    5
  8. Wir sollten immer wieder daran denken wo wir herkommen.Das Gerede von Champions League und best Kader ever seit Bein/Yeboah, da zieht sich bei mir alles zusammen. Wir waren zu Saisonbeginn mal wieder bei Null, wie schon so oft.
    Ich gebe allen recht die sagen wir spielen beschissen und die Mannschft müsste weiter sein. Ich sehe eine grosse Verunsicherung im Team, gerade die letzten 20 Minuten gegen Bessungen und auch gestern gegen Bochum zeigten das mehr als deutlich. Das ist eine riesige Baustelle mit talentierten jungen unerfahren Kerlen, Verletzungen, der Afrika Cup usw., usw.
    Nun noch ein Trainerwechsel dazu??
    Wären wir im Abstiegsstrudel und das Wasser stünde Oberkante Unterlippe blieb keine Andere Wahl.
    Aber ich sehe bei aller berechtigten Unzufriedenheit, auch meinerseits, nur einen Weg.
    Es ist wie von Anfang an gesagt eine Übergangssaison, wir stehen Tabellarisch besser als erwartet und sollten dem Trainer, den Verantwortlichen und vorallem den Jungs auf dem Platz den nötigen Rückhalt geben den sie nun so nötig brauchen. Das ist unser Job.
    Sollte sich im letzten Drittel der Rückrunde nichts gebessert haben, muss sich natürlich zuerst auf der Trainerseite was ändern zur neuen Saison.

    42
    16
  9. Ich verlange nicht DT raus – ich bin eher ein Fan von ihm, aber die zu defensive Aufstellung gegen Köln hatte mich schon mächtig gewurmt. Gestern haben mich zwei Szenen nachdenklich gemacht. Nach den beiden Bochumer Ecken i HZ1, wollte Marmousch, dass Grahl den Abschlag schnell ausführt und ist im Vollsprint losgeflitzt. Beide Male wurde er irgnoriert und hat dann frustriert mit den Armen gerudert. Erst spät in der zweiten Halbzeit hat Grahl mal einen weiten Abschlag auf Etikité gemacht und das war gar nicht so schlecht. Da frage ich mich: Werden solche Spielzüge nicht vorher im Training einstudiert/besprochen? Flitzt Omar einfach mal so auf gut Glück im Vollsprint los? Mit Kevin gab´s solche das Spiel schnell machende Abschläge/Spielzüge so gut wie nie.
    Ansonsten war es halt bitter, dass Sasa ausgefallen ist. Zusammen mit Omar wäre das vorne vermutlich anders gelaufen. Dass Larsson dann wieder offensiver spielen musste, war leider nicht die beste Idee. Da merkt man dann aber schon, dass es im Kader knapp wird, wenn vier potentielle Stammspieler wegfallen. Diese Ausreden gibt es dann aber in den nächsten Spielen (Do/So) nicht mehr. Hier muss abgeliefert werden – ohne wenn und aber.

    46
    1
  10. Ich möchte alle bitten, die ins Stadion gehen nicht die eigene Mannschaft auszupfeifen. Das hat noch nie geholfen. Einer unserer Markenkerne der letzten Jahre war es unser Team bedingungslos zu supporten. Gerade weil es eine junge Mannschaft ist, sollte man sie dauerhaft unterstützen. Ich werde jetzt mal meine Gedanken ausführlich aufschreiben, warum ich gelassen und freudig den nächsten Jahre entgegen schaue. Wieso ich den handelnden Personen dankbar bin und sie einen fast unbegrenzten Vertrauensvorschuß bei mir genießen, aufgrund der phantastischen letzten 7-8 Jahren. Vor allem so lange ich den Plan verstehe bzw. nachvollziehen kann. Deshalb
    wird das jetzt sehr lang.
    Erstmal möchte ich sagen, dass ich nie dachte es geht jetzt linear bis zur Meisterschaft nach oben, ich habe mit Rückschlägen gerechnet, auf steigenden Niveau. Der Plan wie ich ihn verstanden habe ist es kontinuierlich zu wachsen, Werte außerhalb des Platzes zu
    schaffen (Infrastruktur, Sportanlagen, steigende
    Verträge, größeres Stadion), einen professionellen Aufbau des Unterbaus, um junge Spieler für die SGE früh zu gewinnen bzw.
    selbst auszubilden und jüngere Fans für den
    Verein zu begeistern (Neugründung der U23,
    Umbau der Jugendakademie, Verbesserung
    der Qualität der Mitarbeiterinnen im
    Jugendbereich und nicht zuletzt der E-Sport,
    weil er viele junge Menschen anspricht uvm.).
    Sportlich und Kader technisch wurde ebenfalls
    eine klare strategische Ausrichtung vorgegeben.
    Die SGE will den Kaderwert steigern, indem sie junge, hochtalentierte Spieler verpflichtet. Diese Spieler sollen bei uns weiterentwickelt werden. Dabei setzen wir auf Spieler die eher für die Zukunft gesehen werden und erstmal in der Jugend eingesetzt werden und schon sehr jung in der 2en an den Herrenfußball herangeführt werden sollen und zusätzlich gelegentlich bei den Profis mittrainieren.
    Wir kaufen außerdem junge Spieler die in Zweitligamannschaften den Durchbruch geschafft haben und jetzt den nächsten Schritt machen könnten. Diese verleihen wir oft weiter, oder wir testen Sie erst in der Vorbereitung.
    Die dritte Gruppe an jungen Spielern die wir regelmäßig verpflichten sind Topptalente, die für unsere Verhältnisse sehr teuer sind, teilweise mit Boni über 10 Mio. Von diesen Spielern erwarten wir hohe Wertsteigerungen, um sie weiterzuverkaufen. Wir locken Sie mit unserer Atmosphäre, dem Namen und den Erfolgen, natürlich Geld, aber vor allem mit der Perspektive zu spielen und der klaren Zusage gehen zu können, wenn der nächste Karriereschritt zu einem „größeren“ Verein möglich ist. Diese Transferpolitik preist ein, dass es auch Misserfolge gibt. Speziell, wenn die teureren Talente (Hauge), sich nicht entwickeln wie gewünscht. Gibt ja auch genug User die dann thematisch 2 Jahre an dem Thema hängen bleiben.
    Ältere Spieler verpflichten wir meistens nur noch, wenn sie ablösefrei sind, als Leihe wenn sie bei ihrem Verein Probleme haben oder wenn sich eine unerwartete Möglichkeit ergibt.
    Für diese strategische Ausrichtung benötigen wir dringend einen Trainer, der bereit ist mit jungen Spielern zu arbeiten, mit dem Bewußtsein, dass eher ein französischer Außenspiele für 10 Millionen geholt wird, als ein 29 jähriger gestandener Bundesligaprofi für die gleiche Summe. Glasner war für diesen Weg nicht bereit, was man an seiner Arbeit gesehen hat, was aber auch von Hellmann bestätigt wurde. Also wurde ein Trainer gewählt, der bereit ist auf Talente zu setzen, der aber auch bereit ist den Spielstil und die taktischen Möglichkeiten der Eintracht zu erweitern und dafür auch das Know How hat. Was für Kompetenzen muss ein solcher Trainer haben? Einen guten Zugang zu jungen Spielern, taktische Flexibilität, die Fähigkeit im Team zu arbeiten usw.usf. Ein solches Profil wurde erstellt. Die Wahl ist dann auf Toppmöller gefallen. Sicherlich auch, weil man seine Arbeitsweise schon aus persönlicher Erfahrung kannte. Aber das ist doch normal. Dann bekam DT den Job. Die Entwicklung seiner Arbeit sowie die Probleme aus meiner Sicht werde ich in einem zweiten Teil darstellen.
    Forza SGE

    49
    7
  11. Fussball ein Ergebnissport. 🙂
    Aber man kann die Leistungen beurteilen, wie eine Mannschaft spielt und danach wird auch ein Trainier geurteilt. Ob das manchen hier passt oder nicht!
    Die Spiele in der Rückrunde waren dürftig bis nichts.
    Der Trainer ist da und der Vorstand unterstützt ihn. Schauen wir uns die Spiele gegen die Belgier an…dann schauen wir weiter…

    Ich hoffe, als Fan, auf das weiterkommen, logisch! Sehe ich die Leistung der Mannschaft, geht es schief.

    34
    7
  12. Wir sind wieder an dem Punkt der Diskussion „es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem“ ;-). Trotzdem nochmal meine 5 Cents.

    Unser Spiel gestern war schlecht, das der Bochumer gut. Der Vfl hat mit seinen Mitteln top gespielt, die Spieler waren immer einen Schritt schneller und sind mit Vehemenz in die Zweikämpfe gegangen. Das hat mir bei uns komplett gefehlt, und das ist keine Frage der Taktik, das ist eine Frage der Wachheit/ Aufmerksamkeit, des Wollens und der Härte. Fehlende Klarheit im Kopf könnte ich noch auf Überforderung durch DTs komplexe/ unverständliche Spielidee schieben, fehlende Intensität nicht. Shkiri, Knauff und Götze ziehen in Zweikämpfen sehr häufig zurück (bei Marios Körperbau noch am Verständlichsten), DvdB ist auch kämpferisch keine Bereicherung. EDIT: laut Statistik haben wir 52% der Zweikämpfe gewonnen, sah im Stadion völlig anders aus. Was auch immer die Statistik sagt, wir brauchen wieder mehr geistige Klarheit und mehr Intensität im Spiel.

    Es sind noch 13 Spiele, 5 davon gegen die Top Teams, die tatsächlich auch deutlich besser sind, als wir gerade. Es wird also schwer, aber Dino muss mit diesem Team Platz 6 erreichen können – Übergangssaison, viele Neue, AfricaCup und extrem junger Kader hin oder her. Wenn er das nicht schafft, muss man im Sommer über einen neuen Trainer nachdenken. Bis dahin ist alles andere Aktionismus.

    17
    8
  13. Tatsächlich glaube ich mittlerweile die Kadergröße ist das Problem. Wir haben extrem viele Spieler, alle wollen/ sollten/ müssten spielen, keiner ist richtig fit (ekitike, rode, jvdk, Sasa, etc) dadurch, dass man ekitike oder Van de beek nicht einfach Mal 50 bis 60 Minuten konstant bringen kann, kommt da immer ein Wechselsalat zustande, den man einerseits nicht versteht, andererseits kann so auch keine eingespielte Mannschaft entstehen.

    Die Frage die man sich stellen muss, sind die neuen schon ernsthafte alternativen, die uns helfen? Eher nicht, das sieht man daran, wie Van de beek eigentlich die Bälle fordert im Spiel nach vorne aber dann der Pass eher nach rechts außen geht, wo sich dann buta oder knauff verhaspeln. Also was tun? Knauff mal eine Pause geben? Den nächsten auf RA bringen und wieder eine Baustelle aufmachen? Vor allem wenn bringen bahoya? Der spielt ja lieber links und ist seit 3 Wochen da.. keine gute Idee…

    Das ist nur ein Beispiel für die verzwickte Situation, nächstes Beispiel Sasa, war er in den letzten Spielen noch gesetzt ist er dieses Mal nicht im Kader, selbst wenn seine privaten Umstände es zugelassen hätten, er wäre an diesem Spieltag auf der Bank gelandet, weil er vorher nicht gezündet hat, wie auch?

    Trotz aller großen Namen im Kader, wenn man es realistisch bedenkt wird es diese Saison Platz 8 bis 11. Das ist einfach so. Wäre es nicht klug, Spieler wie bahoya, ekitike, … Von denen wir wissen sie bleiben auf jeden Fall auch über die kommende Sommerpause hinaus fit zu machen und oft spielen zu lassen, sodass sich eine Mannschaft für die kommende Saison Formen kann?

    Das wäre mein Ansatz, seien wir realistisch das Spiel in Bochum mit Last Minute Ausfällen, verletzten, unglücklichen Umständen ist ein Spiegelbild der Saison. Sehr chaotisch. Das kann man DT nicht unbedingt vorwerfen, auch wenn ich selbst langsam Aufstellung und Taktik nicht mehr verstehe..

    17
    3
  14. Ich zahle gerne 3 €
    Aber welche Diskussionen führen nach dem 21. Spieltag eigentlich die Fans in Wolfsburg, Gladbach, Bremen oder der Brause?

    34
    8
  15. Ich bin weit weg von der Forderung „Trainer raus“, da muss schon recht viel passieren bis ich an diesen Punkt komme.

    Allerdings gehen bei mir die Antennen raus weil ich nicht den Eindruck habe, dass das aktuell rund läuft…nicht mal halb rund.

    Für welche Spielidee stehen wir aktuell? Für welche steht Toppi? Das ist kein Vorwurf in irgendeine Richtung sondern eine nüchterne Frage.

    Stehen wir für defensive Stabilität? Hmm…dafür wird es selbst gegen kleine Gegner zu oft brenzlig hinten.

    Stehen wir für klare und präzise Offensivaktionen? Nein.

    Stehen wir für schnelles Umschaltspiel? Nein.

    Für was stehen wir? Ich kann es ehrlich nicht sagen…nichtmal ansatzweise.

    Und trotzdem sind wir 6er…also einiges müssen wir und auch der Coach richtig machen, denn es bleibt dabei, wie Speedy und andere sagen, gab es viel Trouble diese Saison.

    Ich wünsche mir trotzdem eine klare Handschrift, nicht für uns Fans sondern für die Spieler an der sie sich orientieren können. Denn aktuell so hat es für mich den Anschein weiß keiner so richtig wo hin zu laufen ist auf dem Feld und daher das sehr abgehakte und unbeständige Spiel.

    Das man während einem Spiels die Formation hin und her ändert, obwohl noch nichts eingespielt ist, ist zudem nicht förderlich, genauso wenig, dass man in vier Spielen vier unterschiedliche Formationen stellt (ich rede nicht von Spielern sondern Grundformationen – und nein, das hängt nicht mit Ausfällen zusammen).

    Aber es bleibt dabei…6er Platz…was soll man sagen…außer,

    Man wird jetzt genau schauen müssen wie es die kommenden Wochen läuft. Spielt sich das ein und man holt wie in der Hinrunde bereits Punkte aus spielen, wo es weniger zu erwarten ist als in den letzten, dann ist alles in Butter. Dann liegt es tatsächlich daran, dass man erstmal alles einspielen musste.

    Kommt es anders und wir können uns Punkte, die wir zuletzt verloren haben, nicht zurückholen, dann ist zu hinterfragen woran es liegt und da gibt es dann keine Tabus.

    Wir werden sehen.

    28
    3
  16. @47. Habe ich tatsächlich so nicht mehr in Erinnerung gehabt, aber je länger ich nachdenke, desto mehr kommen mir auch wieder Bilder von der Balkankonnektion bei einer Mensch-ärgere-dich-nicht Runde in den Sinn. Sorry, für die u geprüfte Behauptung.

    Gruß SCOPE

    7
    2
  17. Höre mir das Gesabber nach Spielen sowieso selten an .Was soll ein Spieler der Involviert ist zu nicht erbrachter Leistung sagen. Zudem keinem anderen auf die Füße zu treten.
    Aber Grahl soll sich das Spiel nochmals anschauen. Neee unter 50 Punkten kommt fehlendes Glück an 51 Stelle. Und das Glück war doch gegen Mainz schon da

    13
    2
  18. Der Truppe fehlt noch viel.Das ist auch dem geschuldet das die Söldnertruppe ständig zu und Abgänge hat. Aber Fakt ist alle die mit Riesigen Vorschusslorbeeren gestartet ,sind als Bettvorleger gelandet.Diese werden dann verramscht oder Ausgeliehen wenn keiner sie haben will.

    Der nächste der BL untauglich sein könnte ist Donny van de Beek. Man sollte der Truppe noch 4 Spiele geben aber dann muss man endlich eine Spielstruktur erkennen. Auch ein Buta steht Beobachtung. Da muss einfach mehr kommen.

    Das dies ein Übergang Jahr wird wusste man und das Problem hieß nicht nur Theater Randalo. N´dicka &Sow konnten nicht gleichwertig ersetzt werden. Platz 6 wäre super. Platz5 ein Traum. Wenn ich höre ja wir sind ja nicht auf Platz 14. Wir haben aber auch eine sehr teure Truppe.Und zum refinanzieren ist eine gute Platzierung wichtig.

    Das Trauerspiel begann in der 60 MIN beim 98er Spiel. Mainz Spiel war nicht besser glücklich 3 Punkte Kölner Desaster Truppe Leben eingehaucht und sind wir gegen Bochum mit dem Punkt zufrieden.Leistungsgerecht und bitte jetzt die Bochumer nicht besser machen als sie sind

    11
    21
  19. Tja was soll man dazu sagen, ich sage mal vorsichtig so, manche Kommentare sind auch nicht viel besser als das Gerumpel von gestern.
    Es läuft halt zur nicht und fertig! Warum könnern wir nur spekulieren.
    Wenn ich solche Aussagen höre wie uns hat ein bisschen Glück gefehlt, dann frage ich mich warum immer nur uns das Glück fehlt. Einmal klar kann passieren, aber wie haben desöfteren „kein Glück“ sprich Pech. Genauso sind wir gefühlt immer die einzige Mannschaft die Probleme hat neue Spieler einzubauen.
    Es ist schade das unsere Winterzugänge nicht zu 100% fit sind um der Mannschaft zu helfen, aber man wird wohl keine fertigen Spieler zu vernüftigen Preisen im winter bekommen.
    Und hört doch endlich mal auf mit dem wir dürfen nicht vergessen wo wir herkommen, klar darf man seine Wurzeln nicht verleugnen, aber jetzt haben wir das nächste Level erreicht und darauf müssen wir weiter aufbauen, es geht nach vorne und da hat dieses : Ihr dürft nicht vergessen wir waren ne 2. Liga Mannschaft und hatten in der Bundesliga nur n paar Kröten für Transfers! auf den Sack. Das war einmal jetzt wird nach oben geschaut!
    Finde es kommen von Funktionsträgernund Spielern nur Durchhalteparolen, da hat keiner mal Eier Klartext zu reden.
    Es fehlt hier ein Lautsprecher wie Kahn oder Müller.
    Auf dem Papier ihaben wir eine super Mannschaft, wenn mal alle fit wären. Wir bekommen unsere P.S. nicht auf die Strasse.Fußballspielen können die alle. Woran liegt es ? Ist die Mannschaft falsch zusammengestellt? Hat der Trainer kein Zugang zur Mannschaft? Ist die Mannschaft nicht in der Lage die Anweisungen des Trainers umzusetzten? spielen Sie gegen den Trainer? Keine Ahnung, aber so wie es ist darf es nicht bleiben, mir kann keiner von euch erzählen das ihr so zufrieden seid, wie es gerade ist! Wann haben wir zum letzten mal Pfiffe gegen die Mannschaft gehört?
    Es brodelt gerade und mit dieser Leistung werden wir auch international nicht weiterkommen! Ausscheiden und die nächsten Spiele wieder mit „Pech“ verloren und es muss sich was ändern.
    Man darf halt nicht immer sagen das ist nur ne Übergangssaison ist, was für eine Botschaft strahlt das aus? Hey Ihr braucht euch nicht anstrengen, wenn wir verkacken ist ja nur ne Übergangssaison….

    13
    10
  20. DT hat die Mannschaft im Sommer übernommen. Wir hatten einen großen Umbruch, konnten aber sehr starke Spieler verpflichten. DT hatte eine Woche weniger Vorbereitungszeit, wegen des Pokalfinale. Er hatte dann eine holprige Vorbereitung, in der er sich mit Lindström, Muani, Borre, Matanovic und Ngankam, Alario in der offensive, eingespielt hat. Matanovic wurde wegen des Überangebot
    verliehen, Alario nicht geeignet, Lindström
    verkauft, Borre verliehen und nach Transferschluss Muani verkauft. Dafür wurde ein sehr junger Of. Mittelfeldspieler und ein blutjunger Spieler für die linke Außenbahn, aus der 2 fr. Liga verpflichtet. Toppmöller hat geschluckt und dann klaglos gearbeitet. Marmoush zum Mittelstürmer umfunktioniert,
    Ngankam immer wieder eingesetzt, es mit
    Einzeltraining versucht und ihn danach immer
    wieder eingesetzt, hat nicht geklappt. Mutig
    Nacho aus der U23 hochgezogen und ihn
    mehrmals eingewechselt. Am Ende blieb ein
    einziger bundesligatauglicher Spieler übrig.
    Später nochmal mehr zur Offensive, in der ja
    viele keine Spielidee erkennen.
    Toppmöller hatte zum Glück schon in der
    Vorbereitung erkannt, dass wir nur mit einer
    besseren defensiven Stabilität dauerhaft
    erfolgreicher werden können. Diese Stabilität
    hat er bis heute erreicht. Dies ist vor allem der
    Flexibilität im Abwehrverbund zu verdanken und
    das es seit Jahren endlich gelungen ist, die
    Viererkette am Gegner ausgerichtet mit der 3 er
    Kette zu wechseln, je nach Spielsituation und
    taktischer Ausrichtung. Außerdem wurde im
    ersten Schritt Skhiri als klassische (neudeutsch)
    Holding six installiert und Larson spielte
    teilweise auch sehr defensiv, so dass wir einige
    Male mit einer fast klassischen Doppeltsechs
    spielten plus einer Fünferkette beim Verteidigen.
    In der Bundesliga wurde zusätzlich eine sehr
    gute kombinierte Mann/Raumdeckung bei
    Standards eingeführt. Als Ergebnis davon, sind
    wir in den Statistiken wenigste Gegentore nach
    Standards, ganz vorne dabei in der Liga. Die
    Zuordnung könnt ihr ja mal beobachten,
    während eines Spiels. Ein weiterer Schritt der
    unter Glasner immer bemängelt wurde ist, dass
    DT konsequent den Kader mitnimmt. Spieler, die
    nun mal unter Vertrag stehen wurden
    eingesetzt. Auch das wurde hier immer wieder
    kritisiert. DT arbeitet mit allen Spielern, die ihm
    zur Verfügung stehen und versucht, ebenfalls
    wie geplant, Spieler aus der Jugend an die
    Bundesliga heranzuführen. Nkounkou haben hier einige schon als untauglich angesehen. DT hat ihn entwickelt, wie er auch die anderen jungen Spieler entwickelt und ihnen immer wieder Chancen gibt.
    Was hier sehr häufig als langweiliges
    „Hintenrum“ Geschiebe, o.ä. bezeichnet wird.
    Einen planvollen Ballbesitzfußball zu installieren, ist ebenfalls gelungen. In Ballbesitz
    werden auf dem gesamten Platz Dreiecke
    gebildet. Der Gegner wird gelockt und in der
    Phase zwischen der ersten und zweiten
    Länderspielpause, konnte man ansatzweise
    erkennen, dass der vertikale Pass nach einer
    langen Ballbesitzphase gesucht wird. Dies
    wurde sowohl über vertikale Pässe auf die 8er,
    als auch über Chipbälle auf die Außen versucht.
    Auch steil Klatsch wurde häufig versucht.
    Schaut euch die Spiele einfach mal an. In dieser
    Phase klappte es auch immer besser mit der
    Besetzung der Box. Alle dachten es geht jetzt
    weiter kontinuierlich aufwärts. Hier und in
    anderen Fanforen wurden die Kommentare
    freundlicher. Nun stand die letzte
    Länderspielpause an, nach der es bis auf eine
    Ausnahme wieder wie zu Beginn der Saison war.
    Kein schöner Fußball, wieder kamen wir kaum
    zu Torchancen. Nun es gibt viele Gründe dafür. Junge Spieler brauchen ein stabiles Gerüst an älteren erfahrenen Spielern. Da haben wir Koch, Skhiri, Rode und Götze inpeto. Rode fehlt wegen Verletzung, Götze in der Formkrise und gedanklich abgelenkt, Koch und vor allem Skhiri abwechselnd verletzt. Zu erwähnen ist auch noch, dass wir die meisten Spiele aller Vereine in der Vorrunde hatten und einigen die frische fehlte. Aber vor allem versteht doch, dass junge Leute, auch wenn sie viel Geld verdienen, unbeständiger sind, und häufig Leistungsschwankungen unterliegen. Es gibt oft Stagnation oder Rückschritt, wenn man Neues lernt. Da wir eine große Häufung junger Spieler haben. Im neuen Jahr hat DT auf unsere 2 besten Offensivspieler verzichten müssen für 3-4 Spiele. Dafür wurden 2 Spieler geholt die in den letzten 2 Jahren keine 10 kompletten Spiele bestritten haben. Dino hatte 8 Tage um die Jungs in die Mannschaft zu integrieren. Dann kam nach den ersten drei Spielen ein Spieler aus der zweiten Fr. Liga und ein Supertalent, das seit 4 Monaten nicht mehr richtig trainiert hat. Das alles sind prima Transfers. Aber das braucht doch Zeit. Ich kann doch unaustrainierte Spieler nicht sofort von Anfang an spielen lassen und erwarten, dass sie die Liga kaputt schießen. Die Mannschaft muss sich jetzt finden. DT bleibt hoffentlich dabei die Mannschaft zu entwickeln und weitere Schritte einzustudieren. Es fehlt an tiefen Läufen, die Ketten müssen nachschieben, um endlich die Abstände zwischen Abwehr und erster Pressinglinie zu verkleinern. Die Spieler müsse Selbstvertrauen haben, den vertikalen Flachpass zu spielen usw. usw. Das weiß unser Trainerteam. PS. Knauff spielt immer weil er schnell ist und die Tiefe sucht. Die Kritik an den positionsfremden Aufstellungen geht mir auch auf die Nerven. Für Ebimbe ist z.B. auf seiner zentralen Position kein Platz, weil da andere besser sind. Deshalb spielt er außen, was ist daran so schwer. Egal. DT und die Mannschaft brauchen einfach Zeit und Ruhe, um zu arbeiten. Wie bei den letzten zwei Trainern auch, die beide kein halbes Jahr hier gewesen wären, wenn es nach den Foren gegangen wäre, wird sich der Spielstil verbessern und wir werden Punkten. Die Enttäuschung ist so groß weil die Hoffnung mit jedem verpflichteten Spieler die Erwartungshaltung steigerte. Jetzt muss er liefern, sofort. Wir haben uns topp verstärkt, teuerster Kader aller Zeiten usw. Diese Spieler müssen jetzt zusammenwachsen, es müssen Automatismen eingeübt werden, dann werden wir Freude haben. Ich hör jetzt mal auf.
    Forza SGE

    34
    8
  21. JA da hast schon recht mit das wir ein gute Defensive haben bis jetzt, aber das kann alles wieder umschlagen, da wir jetzt gegen die „stärkeren“ Mannschaften spielen müssen. Spiele werden aber nur gewonnen wenn wir Tore schießen und da stehen wir in der Tabelle nicht ganz so gut da.
    Klar brauchen die Spieler Zeit , aber die Frage ist haben wir diese Zeit? Wieviel Zeit willst du Ihnen geben? dann sind sie alle eingespielt und die Saison ist zuende, spieler kommen und gehen und dann jetzt müssen wir uns wieder einspielen, etc.
    Was mich immer so wundert ist wie lange doch die Fußballspieler immer brauchen um Kondition aufzubauen bzw fit zu werden. Es gibt bestimmt Sportarten die körperlicher und konditionell fordernder sind als Fußball.

    13
    1
  22. @ 6 jahre keinen trainer entlassen: Top Beitrag.
    Bin sicher, dass den Verantwortlichen klar ist, dass so ein Umbruch dauert und dass Toppmöller auch die Zeit bekommt.

    16
    7
  23. Klar müssen wir Tore schießen, daran muss man arbeiten. Aber er hat doch diese Woche das erste mal Kalajdzic, Marmoush, Ekitike, van de Beek, Götze, Skhiri, Rode, Bahoja, Knauff, Embimbe beisammen. Vorher waren die doch noch nicht zusammen da. Gegen die ersten haben wir doch alle schon einmal gespielt. Und ja, das ist halt eine Übergangssaison, nur im Laufe der Saison wurde jetzt schon bei Platz 6 mit Panik begonnen. Besser als Platz 6, waren wir am Ende einer Saison genau einmal, die letzten 20 Jahre.
    Forza SGE

    12
    5
    - Werbung -
  24. Lasst die Kirche im Dorf. Was mir gegenüber dem Kölnspiel aufgefallen ist: Marmoush liefert gleich wieder. Und macht mit seinem Torjubel ein Bekenntnis, für das der Frankfurter Dichter eine ganze Theaterszene gebraucht hat („Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein“). Van de Beek für mich die positive Überraschung und erstmals richtig in die Mannschaft eingebunden. Demgegenüber ist es völlig zweitrangig, dass DT in den letzten Minuten nochmal einen frischen Rode für ihn bringen wollte. Götze hat nicht nur die schlauen Pässe gespielt, sondern auch 90 Minuten lang richtig gekämpft. Hat jeder sehen können. Ekitiké sauberer Einstand. Ich kann darin durchaus die Arbeit des Trainers erkennen. Klar war ich auch unzufrieden nach dem Spiel. Aber wollen wir bitte nicht so deppert sein und Bild-Schlagzeilen nachäffen.

    26
    4
  25. @72 du fragt ob wir die Zeit haben.
    Ganz ehrlich ich glaub das wir noch nie soo viel Zeit hatten. Durch die muani Millionen müssen wir eben nicht nächstes jahr international spielen um den Kader zu finanzieren. Wir stehen trotz allem auf Platz 6 mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben. Nenn mir einen potentiellen Startelf Spieler der nächstes Jahr wechselt?

    10
    5
  26. @51 Boris

    Auch wenn Du Recht hast (und das hast Du), das alles geht doch ins Leere.

    Die reinen Ergebnisse waren nie mein Thema. Mein Thema ist der grauenvolle Fußball, der zum Besten gegeben wurde. Einfach nur ermüdend. Ich habe jetzt das Spiel von gestern auch durchgezappt. Das war etwas kurzweiliger, aber hey. Trotzdem ziemlich schlimm fürs gediegene Zuschauer Auge^^

    10
    2
  27. @—-)71. Danke danke danke. Meine Worte, sicherlich diplomatischer, aber einfach meine Worte. Es ist auf den Punkt gebracht und nicht nur dumm herumparolt. Es ist schade, dass DT von der Presse quasi nur gefragt wird um reißerische Artikel zu schreiben. Bestes Beispiel dieser Dustewitz der FR der auf seine dumme und provokante Frage wo gefühlt die rintrachtcstegt, genau die richtige Antwort bekommen hat „ auf Platz 6! Rumms. Ich denke seine nächste Frage wird nicht mehr so provokant sein oder Dino wird ihm vor den Latz Knallen. Lasst Dino mal machen und bitte lest 71 durch bevor ihr euch dumm daran beteiligt jede Woche eine Sau durchschiffen zu treiben nur weil ein blödmsnn damit anfängt. Ich sehe dievribtrschtbin allen Bereichen voll im soll, sogar durch top Erlöse weiter vorne als geplant! MK wird gelassen bleiben und Dino seinen Weg weitergehen lassen, denn wir haben eine top Mannschaft beisammen. Seit einer Woche!!! Nicht seit Beginn der Saison. Betrachtet einfach mal alles was war und dennoch geleistet wurde. M… danke noch mal @—-) 71 und den paar wenigen die auch mitdenken können und nicht das irgendwelche Spielsachen die erkennbar sein müssen usw fordern… alles Theoretiker… wenn wir 5 spiele gewinnen und jedesmal anders System hätten wird von euch keiner ein erkennbares System fordern… zumal es ja das System ist ist das System immer verändern zu können. Aber das versteht hier offenbar nicht jeder

    14
    6

Kommentiere den Artikel

- Werbung -