Chico Geraldes verlässt die SGE im Winter wieder.

Zwei Spieler werden die Frankfurter Eintracht im Winter verlassen. Das gab der Verein am Sonntagvormittag bekannt. Abwehrspieler Deji Beyreuther wechselt auf Leihbasis bis 30. Juni 2019 zum Chemnitzer FC und Francisco „Chico“ Geraldes wird zu seinem Stammverein zurückkehren.

Der in Göttingen geborene Linksverteidiger Beyreuther wurde in den Jugendabteilungen des FSV Frankfurt und der Eintracht ausgebildet und steht seit Oktober 2017 im Profikader der Adlerträger. „Für junge Spieler ist es wichtig, viele Einsatzzeiten zu bekommen“, sagt Sportdirektor Bruno Hübner. „Dies ist für Deji in Chemnitz möglich. Hier hat er die Chance, sich weiterzuentwickeln.“ Der Chemnitzer FC spielt aktuell in der Regionalliga Nordost und führt dort die Tabelle deutlich mit zwölf Punkten Vorsprung an.

Geraldes-Leihe endet

Auch Mittelfeldspieler Geraldes wird die Eintracht verlassen und zurück zu seinem Verein Sporting Lissabon kehren, von dem er erst im Sommer an die Hessen ausgeliehen worden war. SGE4EVER.de berichtete bereits vor drei Wochen, dass Geraldes sehr wahrscheinlich im Winter zurück nach Lissabon geht. „Wir danken Chico für seinen Einsatz, wünschen ihm alles Gute und vor allen Dingen einen verletzungsfreien weiteren Karriereverlauf“, sagt Hübner. Aufgund von Verletzungen konnte Geraldes kein einziges Pflichtspiel für die Adler aus der Mainmetropole bestreiten.

- Werbung -

6 Kommentare

  1. Durch die Trapp Leihe haben wir einen Deutschen im Plus, also könnte man Beyreuther verleihen ohne einen weiteren nachzuholen

  2. Leihe von Beyreuther an Chemnitz find ich super, damit er Spielpraxis sammelt. Ich bin echt gespannt, wie er sich macht und hoffe, dass er es in der nächsten Saison bei uns dann in den Kader schafft.

    Rodes Rückkehr find ich auch OK. Wenn er bei uns seine alte Form wiederfindet, die er noch bei Bayern hatte, dann wird er eine Verstärkung.

  3. Die Leihe von Beyreuther ist gut. Mal schauen, wie er sich in Chemnitz macht.

    Bei Rode kann keiner sagen, ob das passt. Aber die Jungs werden sich was dabei denken, wenn sie ihn ausleihen

Kommentiere den Artikel

- Werbung -