Martin Hinteregger brachte die SGE durch einen Kopfball in Führung. (Bild: IMAGO / kolbert-press)

Halbzeitfazit: Die Frankfurter Eintracht biss sich am FC Augsburg in der ersten Halbzeit lange die Zähne aus. Doch ein Tor von Martin Hinteregger in der 38. Minute brachte die Adlerträger in Front. Die Anfangsminuten gehörten klar den Gastgebern. Die SGE fand schnell rein in die Partie und hatte durch André Silva in der fünften Minute auch die erste gute Chance. Nach einer starken Flanke von Evan Ndicka kam der Portugiese zum Kopfball. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz konnte den Ball jedoch problemlos entschärfen. In Folge stabilisierten sich aber auch die Gäste aus der Fuggerstadt. Defensiv machte Augsburg so gut wie alles dicht, sodass es für die Eintracht kein Durchkommen gab. Und in der Offensive setzten die Gäste immer wieder mit schnellen Kontern gefährliche Nadelstiche. Die Eintracht-Abwehr wirkte dabei meist alles andere als sattelfest und hat Glück, dass sie sich kein Gegentor einhandelte. In der 37. Minute hatte Silva dann aber doch nochmal eine dicke Gelegenheit für die Hessen. Wieder per Kopfball, diesmal nach einer perfekten Flanke von Filip Kostic. Gikiewicz musste sich richtig strecken und konnte zur Ecke klären. Und diese war dann der Ausgangspunkt für die Frankfurter Führung. Der Eckball an sich war nicht gewinnbringend. Doch die SGE sicherte sich den zweiten Ball, baute den Angriff über Daichi Kamada auf der rechten Außenbahn neu auf. Dessen Flanke fand den Kopf von Martin Hinteregger, der zum 1:0 für die Frankfurter vollendete.

Man kann es wohl sowohl als Vorteil, als auch als Nachteil sehen, dass die Eintracht nur drei Tage nach der 0:4 Klatsche gegen Gladbach wieder ran darf. In jeden Fall haben Adi Hütter und seine Mannschaft breits heute die Möglichkeit Wiedergutmachung zu betreiben und mit einem Sieg die Stimmung rund um die Eintracht nach der turbulenten letzten Woche wieder aufzuhellen. Einen Ausrutscher gegen die angeschlagenen Augsburger darf sich die SGE im Kampf um Platz wohl wohl nicht leisten.

Adi Hütter nimmt gegen Augsburg Erik Durm und Stefan Ilsanker aus der ersten Elf und lässt dafür Martin Hinteregger und Timothy Chandler ran. Am Spielsystem sollte sich jedoch nichts ändern. Andre Silva und Luka Jovic bilden weiterhin den Doppelsturm vor Daichi Kamada.

Auf diese Elf setzt Adi Hütter: Trapp – Tuta, Hinteregger, N’Dicka – Chandler, Rode (C), Sow, Kostic – Kamada– Silva, Jovic

Auf der Bank nehmen Platz: Schubert (ETW), Durm, Illsanker, Willems, Zuber, Hrustic, Younes, Barkok, Hasebe

So starten die Augsburger: Gikiewicz, Gumny, Pedersen, Suchý, Niederlechner, Morávek, Bénes, Uduokhai, Richter, Gruezo, Oxford

- Werbung -

115 Kommentare

  1. Jetzt mal im Ernst… Ich hab noch NIE so einen parteiischen Kommentator erlebt wie diesen sky Vogel… Junge junge, und auch noch inkompetent… Verwechselt dauernd Spielernamen…
    Geil, unsere fans!!!

    26
    0
  2. Dieser Fehlschuss war unglaublich wichtig! Erstmal für die Psyche der gesamten Mannschaft, aber auch für die Entwicklung unseres Jungspunds Tuta. Der spielt heute eh nicht seine beste Partie, und wenn dann der durch ihn verschuldete 11er nicht gemacht wird, steckt er den easy weg. Sehr gut!

    20
    0
  3. Gibt es eine schlechtere Mannschaft in der Bundesliga als den FC Augsburg! NEIN!
    Selbst Schlake 04 hat mehr Potenzial!
    Ich bleibe dabei:
    HÜTTER RAUS!
    Diese Wechsel heuteb: UNTER ALLER SAU!
    Und die Aufstellung sowieso!
    HÜTTER RAUS!!!!!;
    Ich bleibe dabei!

    9
    82
  4. Und es schallt von draußen “ SIEG!!!!“ *UNSERE FANS SIND WAHRES CHAMPIONS LEAGUE NIVEAU

    31
    0
  5. Komisch, was der Schiri in HZ2 nicht für uns gepfiffen hat, aber bei den Augsburgern die kleinste Berührung ausgereicht hat. Da hat er wohl wieder was gut machen wollen, inkl. dem Elfer.

    Aber Glückwunsch, mal wieder die 0 gehalten zu haben und Wolfsburg unter Druck zu setzen.

    Und dann gratuliere ich Schalke zu dieser kaum für möglich gehaltenen Saisonleistung, Geld schießt halt nicht die Tore 🙂

    10
    0
  6. Dier ersten 30 Minuten sahs düster aus. Nach hintis Dosenöffner haben wir es überlegen durchgezogen.
    Sehr gut fand ich Sow (unsere Lebensversicherung), Kamada und Silva (der viel nach hinten gearbeitet hat). Am anderen Ende waren sicher Chandler und mit noch Abstand Jovic. Er arbeitet leider kaum was und und und…. Würde nur noch mit Doppelzehn spielen

    8
    4
  7. Fuck 10 Gelbe für Rode, fehlt uns mit seiner Schnelligkeit, Wendigkeit gegen die Pillen.
    Vor dem Spiel wollte ich nur ein Sieg egal wie, wurde voll erfüllt im wahrsten Sinne des Wortes!
    War teilweise ein abenteuerliches Spiel weit entfernt von der spielerischen Klasse in den Wochen bis zum Gladbachspiel.
    Augsburg hatte gute Chancen waren halt zum Glück für uns total unfähig .
    Mund abputzen und weiter gegen die Dreckspillen.

    12
    2
  8. Sehr geil. Wichtige 3P. Und wenn der Ball durch Seitenwind über den Hintern von Silva reingekullert wäre, völlig egal, am Ende zählen Punkte. Und wer schon 56 hat, der macht nicht so viel falsch. Als wenn die Bayern jedes Spiel mit Feuerwerk gewinnen. Mir ist ein dickes Punktekonto wichtiger als in Schönheit im Mittelfeld rumzudümpeln.
    Den Move mit Rode fand ich gut, dadurch ist gegen Bayer Hase neben Sow gesetzt und das ist eh die beste Kombi.
    Jetzt muss ich als Badner morgen den Schwaben die Daumen drücken. Bielefeld und Köln haben ja schon gespielt wie ich wollte. Keine Paciencia Millionen, aber dafür ein Beweis, dass Geld nicht Erfolg heißt. Tut mir Leid für die schalker Fans, aber ein Zeichen an die Geldklubs. Jetzt nach Bielefeld, Köln und Mainz in den Spielen außer gegen uns die Daumen drücken, damit es noch Hertha erwischt…

    16
    0
  9. 3 Punkte, YES wie die letztendlich zustande gekommen sind ist mehr im Moment ehrlich gesagt sch…egal.. jetzt heißt es kratzen , beißen , Schön spielen können wir in der CL. Morgen Union-Fan durch und durch. Zum Ende der Saison kommen immer komische Ergebnisse raus…siehe Köln / Leipzig

    12
    0
  10. Es zaehlt nur der 3er.

    Hinti dunkelgelb, macht dann das Tor, gut so. Erste 30min Augsburg besser. Egal Ergebnis zaehlt.

    Aber ehrlich, war Augsburg dann in der 2. zum Glück, sehr schwach, super statisch, 11er noch verschossen, danke Island Finbogasson.

    Ergebnis zaehlt, aber wir sind noch nicht durch.

    Super happy, forza SGE!

    7
    0
  11. Trotz des schiris zu Null…
    Danke hinti du warst heute Gold wert.
    Silva wie immer klasse

    8
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -