Hat mit seiner Mannschaft beim Sieg gegen Augsburg zurück in die Spur gefunden und will weiter in Richtung Champions League: Eintracht-Trainer Adi Hütter.

Die Eintracht hat nach der 0:4-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach wieder zurück in die Spur gefunden und die von Trainer Adi Hütter erwartete Reaktion gezeigt. Am Dienstagabend holten die Frankfurter einen 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FC Augsburg. „Ich freue mich für den gesamten Verein, dass die Chance von der Champions League weiterhin lebt“, sagte Hütter nach der Partie und sprach von einem Arbeitssieg seiner Jungs gegen die Fuggerstädter.

Hütter wusste natürlich, dass gegen den FCA nicht alles Gold war, was im Stadtwald glänzte: „Eins ist klar: Das Ziel ist unheimlich hoch, die Jungs wollen das und es ist nie leicht, dass nach einer Niederlage alles wieder reibungslos abläuft.“ Denn einfach war es gegen defensiv gut arbeitende Gäste nicht gewesen. „Kompliment an den FC Augsburg, der uns das Leben schwer gemacht hat, indem er tief verteidigt hat“, äußerte sich der Trainer zur Leistung des Gegners, der in der Anfangsphase zunächst die besseren Möglichkeiten auf seiner Seite hatte. Die Eintracht hatte jedoch mehr Spielanteile. Ein Durchkommen durch das Defensiv-Bollwerk des FCA war aber meistens nicht möglich. Viele Chancen spielten sich die Hessen somit nicht heraus. Trotzdem gelang es der SGE, mit einem 1:0 in die Pause zu gehen, nachdem André Silva die erste Chance mit dem Kopf in der 37. Minute noch ungenutzt gelassen hatte. Der folgende Eckball sollte jedoch den Führungstreffer für die Eintracht einleiten.

Dabei wäre der Torschütze fast nicht mehr auf dem Platz gewesen. Martin Hinteregger köpfte nach einer Flanke von Daichi Kamada zur Frankfurter Führung ein (37. Minute). Dass er noch mitspielen durfte, war auch Schiedsrichter Robert Schröder zu verdanken, der eine böse Grätsche des Österreichers gegen Marco Richter nur mit einer Gelben Karte geahndet hatte (31.). Über einen Platzverweis hätte sich Hinteregger wohl nicht beschweren dürfen. „Im ersten Moment dachte ich, dass wir uns über eine Rote Karte nicht hätten beschweren dürfen. Wir hatten Glück, dass er weiterspielen durfte und das wichtige Tor geschossen hat“, so Hütter, der den Verteidiger in der Halbzeit aufgrund des Gelben Kartons vom Platz nahm, da es dem Trainer zu riskant gewesen sei: „Ich habe mit ihm in der Pause unter vier Augen gesprochen, um diese vernünftige Entscheidung zu treffen.“ 

Silva: Noch zwei Treffer bis Hölzenbein-Rekord

Mit zunehmender Spieldauer näherte sich die Hütter-Elf dann mehr und mehr ihrem altbekannten Gesicht, das sie diese Saison bereits so häufig ausgezeichnet hatte. Das war in Hütters Augen vor allem nach dem Seitenwechsel der Fall. „In der zweiten Halbzeit haben wir – ohne uns viele Torchancen herausgespielt zu haben – einige Sachen gezeigt, die uns ausmachen“, erkannte der Trainer, der auch davon sprach dass sein Team insgesamt den besseren Fußball gespielt hatte. Dabei zeigte sich die Hütter-Elf vorne effektiv. Die erste Möglichkeit in Durchgang zwei wurde gleich genutzt. André Silva köpfte nach Flanke von Filip Kostic in der 58. Minute mit seinem 24. Saisontor zum 2:0-Endstand ein. Zwei Tore fehlen dem Portugiesen damit noch zum Rekord von Bernd Hölzenbein, der in der Spielzeit 1976/77 26 Treffer erzielte. Dafür hat Silva jetzt noch vier Spieltage Zeit. „Für ihn ist es sicher ein reizvolles Ziel, die Legende Bernd Hölzenbein zu übertreffen“, sagte Hütter, der sich aber noch nicht festlegen wollte, dass es klappt: „Ob ihm das am Ende gelingt, weiß ich nicht.“ 

Nach Silvas Treffer kehrte erneut Ruhe in die Partie ein. In der 73. Minute hätte es noch einmal eng werden können für die Adler, als Schiedsrichter Schröder nach einem Handspiel von Tuta und dem Intervenieren aus dem Kölner Video-Keller auf den Punkt zeigte. Doch Alfred Finnbogason vergab den fälligen Elfmeter. Kurz vor Schluss hatte Augsburg eine weitere Möglichkeit zum Anschluss, Ruben Vargas scheiterte jedoch mit seinem Schuss am Pfosten (85.). Die Eintracht sollte den Sieg schließlich bis zum Ende erfolgreich verwalten und sich somit von der Niederlage in Mönchengladbach erholen. 

Eintracht Frankfurt international 

„Die Kritik nach dem Spiel in Mönchengladbach war berechtigt. Ich habe gesagt, wir müssen eine Reaktion zeigen. Das hat die Mannschaft mit diesem Arbeitssieg getan“, erklärte Hütter und sprach seinen Schützlingen gleichzeitig ein Kompliment aus. Die Eintracht holte damit die Zähler 54 bis 56. Nach den Niederlagen von Möchengladbach (2:3 gegen die TSG Hoffenheim) und Union Berlin (0:2 gegen Borussia Dortmund) am Mittwoch ist der Eintracht Platz sechs und somit mindestens die Teilnahme an der neu eingeführten Conference League nicht mehr zu nehmen. Die Hessen werden nächste Saison also wieder auf internationalem Parkett tanzen. Das ist nach 30 absolvierten Spielen aller Ehren wert. Mit der Europa League oder Conference League will sich der Verein bei den aktuell immer noch hervorragenden Aussichten auf die Königsklasse aber nicht begnügen.

Da der auf Platz fünf stehende BVB durch den Sieg gegen Berlin den Rückstand von vier Zählern gehalten hat, waren die drei eingefahrenen Punkte gegen die Augsburger umso wichtiger: „Das Heimspiel heute war so eins, von dem man sagt, dass man es gewinnen muss, wenn man in die Champions League will“, betonte der Trainer. „60 Punkte werden wir auf alle Fälle brauchen“, rechnete Hütter vor. Er habe ein Auge auf das Restprogramm der Konkurrenten, „aber es wird nichts helfen, wenn du die eigenen Aufgaben nicht erfüllen kannst“, wollte der 51 Jahre alte Coach nicht länger spekulieren und verdeutlichte: „Wichtig ist, dass wir vorne bleiben und es selber in der Hand haben.“

So kann die Eintracht in der Partie am Samstag (18.30 Uhr) den nächsten großen Schritt in Richtung Champions League gehen und gleichzeitig einen weiteren direkten Konkurrenten abschütteln, geht es doch auswärts gegen Bayer Leverkusen, die momentan auf Platz sechs rangieren. „Leverkusen ist ein unmittelbarer Konkurrent um die ersten vier Plätze“, weiß natürlich auch Hütter, der den Druck im nächsten Spiel aber eher bei den Rheinländern sieht: „Neun Punkte trennen uns, also muss Leverkusen gegen uns gewinnen.“ Im Nacken sitzen aber immer noch die Dortmunder. Doch auch die Borussen haben mit dem Auswärtsspiel beim drittplatzierten VfL Wolfsburg gewiss keine einfache Aufgabe vor der Brust.

- Werbung -

42 Kommentare

  1. Unglaublich, hätte nie gedacht das ich Wolfsburg und Leipzig Mal die Daumen drücken würde 🙂

    43
    0
  2. Ich hoffe das Wolfsburg am Wochenende 0:0 spielt und wir an ihnen vorbeiziehen. Platz 3 würde uns noch den letzten Kick geben und den brauchen wir jetzt! Selbst Platz 2 ist noch möglich. Warum sollte man diese Chance nicht nutzen und optimistische Ziele formulieren?
    Eintracht Frankfurt wird Siegen! Eine Mannschaft aus Granit!

    33
    9
  3. das Wichtigste nach dem 2:0 und den gestrigen Ergebnissen:

    WIR fahren nach Europa

    an die ganzen Schwarzseher hier, euer Untergangsszenario wird nicht wahr,

    einfach mal… dann macht es auch wieder mehr Spaß hier die Kommentare zu lesen, seit F.B. und A.H. war ja nur noch Bashing. Axel hat in der Halbzeit gegen Augsburg alles gesagt, danke…

    60
    4
  4. @2
    Ich gehe davon aus, dass wir gegen Leverkusen verlieren, einfach weil wir da immer verlieren 🙂
    Und dann habe ich lieber einen möglichst großen Abstand zu Platz 4 , als am letzten Spieltag dann noch zwischen Platz 3 und 5 zu zittern. Die Spiele kosten mich eh schon genug Nerven, da braucht ich kein Herzschlag Finale am letzten Spieltag.

    44
    6
  5. Wie gut, dass M05 die wichtigen Punkte in Bremen geholt hat. Deren Restprogramm: FCB, SGE, BVB, WOB. Sportlich!

    Die werden in Sachen CL-Quali das Zünglein an der Waage sein. Wenn ich mir etwas wünschen darf … Auswärtssieg in Leverkusen, damit man evtl. 1 x die Spendierhosen anziehen kann…
    WOB soll bitte gegen DO gewinnen. Lieber den Spatz (Platz 4) in der Hand, als die Taube (Platz 3) auf dem Dach.

    Meine Prio: 1. CL-Quali, 2. Abstieg/Relegation Hertha, 3. Klassenerhalt MZ (Kohr, Da Costa brauchen eine Heimat und wir Transfereinnahmen)

    PS Herzliche Grüße nach Mönchengladbach

    113
    0
  6. Blicke bei den ganzen Reformen nicht so ganz durch. Aber ist es nicht so, dass wir jetzt die Teilnahme an der Euro League sicher haben und die Conference League eine Ebene darunter ist?

    11
    0
  7. @6: wenn der Pokalsieger unter den ersten sechs ist, dann spielt Platz 5+6 EL und Platz 7 Conference League (oder wie die heißt). Ansonsten würde Platz 6 Confrence spielen, Platz 7 nix mehr.

    18
    0
  8. @6
    Platz 5 ist dieses Jahr Euroleague und Platz 6 Conference League. Normalerweise, da der Pokalsieger auch ein Startplatz in der Euroleague bekommt. Sollte Leipzig beispielsweise Pokalsieger werden und in der CL starten würde ein Euroleagueplatz frei und auch Platz 6 reichen. Platz 7 wäre dann Conference League.
    Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

    @7 sorry du warst schneller, aber dann passt es ja

    19
    0
  9. Wen interessiert Platz 5, 6 oder 7? 🙂

    Guten Morgen liebe Fangemeinde!

    @ Spiderschwein, ich brauche am letzten Spieltag auch keinen Nervenkitzel. Es wäre sehr wünschenswert, wenn die CL bis dahin eingetütet wäre und man völlig entspannt die Partie DO vs LEV betrachten könnte.

    24
    1
  10. Zu 5. Ne besser noch Hertha Platz 17 und Relegation Bremen gegen den HSV was dann Kohlfeld verliert aber eigentlich auch Worscht Hauptsache wir schaffen mindestens Platz 4. Damit meine ich aber die Situation jetzt weil wenn ich ehrlich bin überhaupt nicht damit gerechnet habe das wir unter den ersten 6 landen. Also jetzt schon ein Erfolg aber es geht noch besser.

    27
    0
  11. @5: Hooligan-Verächter: Genau dafür haben wir doch zur Winterpause strategisch unsere zwei Außenposten bei Mainz installiert :-))

    26
    0
  12. @11.911: Indirekt schon wenn ich richtig informiert bin, den der 3. steht direkt in der Gruppenphase wogegen sich der 4. erst dafür noch qualifizieren muss.

    1
    38
  13. Europa League oder Conference League?
    Ich dachte es bleibt dabei, dass die ersten vier Plätze für die CL Qualifizieren, die Plätze 5 und 6 für die EL. Kann hier jemand für mich Licht ins Dunkel bringen?

    2
    4
  14. Also, die ersten vier Mannschaften sind direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Platz 5 spielt Euroleague. Platz 6 conference League. Es sei denn der Pokalsieger ist bereits für einen Europapokal qualifiziert, dann spielt der 6. Ebenfalls Euroleague und der 7. Dann conference League.

    33
    0
  15. Wenn der Pokalsieger unter den ersten 6 der Buli ist, qualifiziert er sich zusätzlich für die EL, der 7. ist dann bei der Conference dabei.

    8
    1
  16. Das wichtigste an dem 29. Spieltag ist das wir fest für Europa planen können. Wir kommen fest unter die ersten sechs. Sehr schön und damit haben wir das Ziel „um Europa mitspielen“ erreicht.

    Am 30. Spieltag ist das Duell gegen Leverkusen: Da geht es erstmal darum uns fest für CL oder EL zu qualifizieren. Wir können dann schlimmstenfalls nur „noch“ fünfter werden. Daher gilt die höchste Konzentration darum die Pillen auf Abstand zu halten! Bei einem Sieg haben wir es geschafft, bei einem Remis haben wir immer noch die 9 Punkte Vorsprung (bei noch 9 zu vergebenen Punkten).

    Daher alles raushauen, was geht!

    17
    0
  17. @ 911, ich habe mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte, DASS WIR UNS FÜR DIE CL QUALIFIZIEREN. Mir ist schon klar, dass das mit Platz 4 ebenso geschieht wie mit Platz 1 oder 2.

    15
    0
  18. also, mir fällt der Jubel über Europa ein wenig zu klein aus, wenn ich auch verstehe warum. Aber wer wie ich, vor der Saison so mit Platz 8 nen kleinen Blick auf Platz 6, wenn es optimal läuft, gerechnet hat, sollte schon was lauter jubeln. 4 Spieltage vor Schluss schon eingetütet, muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Respekt an alle die dazu beigetragen haben, dazu gehören auch Bobic, Hütter und Reutershahn. Klar, wir hoffen und träumen von der CL, trotzdem sollten wir demütig bleiben. Bin aber davon überzeugt, dass alle nach kurzer Enttäuschung, sollte es so kommen, auch die EL wieder annehmen und zu Festtagen gestalten.

    37
    0
  19. Platz 6 kann uns auch rechnerisch jetzt keiner mehr nehmen. Damit ist das Saisonziel Europa erreicht und wir können am Samstag gegen die Schlaftabletten befreit aufspielen. Alles was jetzt noch zusätzlich kommt ist Bonus. Wie ein anderer User schon schrieb ist CL nur um Kohle zu scheffeln, eine realistische Chance den Pott zu holen haben wir da nicht. Anders sieht es in den anderen beiden Wettbewerben aus, hier könnten wir durchaus bis ins Finale einziehen und das erste Mal seit 1980 auch einen europäischen Titel zu holen. Verteilung der europäischen Plätze siehe https://kassiesa.net/uefa/AccessList2021.html

    14
    1
  20. Wo ist denn jetzt eigentlich unser neuer Sportvorstand? Sollte er nicht vor dem Augsburg Spiel benannt werden? Ob ich mich doch noch bewerben kann?

    16
    6
  21. @20 Jeder freut sich darauf, dass die Eintracht wieder International spielt, aber wenn Du 4 Spieltage vor Ende auf einen CL Platz stehst, dann möchtest Du den auch behalten. Wenn Du bis zum 34. Spieltag #1 bist und am Ende #2 wirst, sagst du auch nicht – cool wir spielen CL – du willst immer das Maximum.

    27
    0
  22. Machen wir es doch wie die ganze Saison. Blick nach oben. Wir sind 5 Punkte hinter Leipzig und die haben noch Stuttgart, Union, Dortmund und Wolfsburg plus ein Pokalhalbfinale in Bremen dazwischen. Niederlage gegen Köln spricht auch nicht für positiven Trend.
    Wer weiß, am Ende holen wir noch den 2. Platz 😉

    24
    1
  23. Moin zusammen,
    ich denke es ist eine Mischung aus allem was hier so geschrieben wird. Ja Saisonziel ist erreicht und in meinen Augen auch jetzt schon übertroffen, denn nicht nur die Punkte und Platzierung sondern vor allem die Art und Weiße wie diese zustande gekommen sind, war einfach überragend. Alles was jetzt kommt ist Bonus aber der darf gerne so groß wie nur irgendwie Möglich ausfallen.
    Mit der CL ist es ja auch einfach so, das man dadurch als Verein eine ganz andere Strahlkraft besitzt und andere Spieler bekommen kann, als wenn man „nur“ EL spielt. Und ob die Mannschaft dann letzten Endes in der CL konkurrenzfähig ist wird sich zeigen. Vielleicht entschließt sich ein Silva ja doch noch ein Jahr dran zu hängen, vielleicht verlängert er dann auch mit einer festen Ausstiegsklausel. Ich denke von solch einem Konstrukt hätten alle etwas. Der Verein weil er einen solchen Spieler ein weiteres Jahr hat und weil er finanziell Planen könnte auch bei einem Abgang. Der Spieler weil er sich auf höchster Ebene als Stammspieler weiter Empfehlen könnte. Dazu könnte ich mir auch vorstellen das Jovic bei der CL ein weiteres Jahr bleibt. Er kommt grade an, wird stärker und fühlt sich hier wohl. Zu einem Kauf wird es aber finanziell nicht reichen und Real wird hoffen das er im 2. Jahr in der Wohlfühloase einschlägt und doch noch mal einen Sprung im Marktwert macht.
    Zudem ist es ja auch so wenn man in der CL Platz 3 erreichen kann was die Gruppe angeht wäre man über den Winter hinaus noch international vertreten. Auch nicht uninteressant.
    Ich für mich kann nur sagen das ich zweifelslos hoffe das es für die CL reicht weil das einfach nach dem Pokalsieg eine unglaublich tolle Sache wäre. Wird es letztlich nur die EL, fände ich das schade aber für die Eintracht ist auch das ein Erfolg und die Saison wird mir als eine tolle in Erinnerung bleiben. Wenn ich an die Entwicklung der letzten 10 Jahre denke, das ist einfach unglaublich. Wenn man sich mal vor Augen führt das dieser Verein mal fast tot war, Schulden ohne Ende hatte, Lizenz Probleme hatte und zu einer Fahrstuhlmannschaft verkommen ist, dann kann ich mich aktuell nur ganz entspannt mit einem breiten Grinsen zurück lehnen und sagen:
    DANKE. Danke für diese tollen Spiele, die Entwicklung und die vielen Glücksgefühle. Das gilt sowohl den handelnden Personen, den Spielern als auch den Fans. Denn ich finde auch die Frankfurter Fangemeinschaft hat sich toll entwickelt. Wir waren immer Laut und stark vertreten, aber es ist friedlicher und positiver im Stadion geworden und es macht einfach nur Spaß zu sehen was sich da so tut.

    29
    0
    - Werbung -
  24. Zu den Verschwörungstheorien in Sachen “ Schiri hilft Dortmund „: Ich sehe die Weiterspielerlaubnis von Hinti für mehr als gerechten Ausgleich. 🙂

    41
    3
  25. @21 und 20. Absolut korrekt. Ich bin komplett erfreut über Platz 6 und EL. Ein Turnier mit Gegnern auf Augenhöhe (vermeintlich). Die CL hat großes Potential, ein frustrierender und kurzer Wettkampf zu werden.

    Aber: Der Verein kann das Geld gut gebrauchen, daher drücke ich die Daumen, dass es mit CL klappt.

    Nichtsdestotrotz ist jetzt Tiefenentspannung eingekehrt. Mission erfüllt, der Rest ist Entertainment.

    Spannender finde ich jetzt, wer Platz 17 und 16 ergattert :-).

    Ja ja könnt ihr gerne sch… finden, aber wir schon vor Monaten gesagt: Platz 6 ist MEGA!

    19
    3
  26. Über die EL freue ich mich frühestens irgendwann im Sommer, wenn der Frust übers „CL vergeigen“ weg ist (wenn es so kommen sollte). Volle Konzentration auf die CL, nichts anderes zählt die nächsten Wochen. Jetzt freuen wäre ein Fehler, weil dadurch der Fokus verloren geht (also vor allem aus Spielersicht). CL hebt uns wirtschaftlich auf eine andere Stufe, es wäre so so wichtig. Außerdem genügt Platz 3 in der Gruppenphase für die EL KO-Phase.

    34
    0
  27. Also die Wunschvorstellung würde ja folgendermaßen aussehen. Wir schlagen Leverkusen und gewinnen gegen Mainz und können uns dann durch den ein oder anderen Fehltritt der Konkurrenten darauf konzentrieren ob wir 2. oder 4. werden – können aber mit der CL planen. Ten Haag kommt als Trainer und ein passender Sportvorstand findet sich auch. Dortmund wird 5. und schließt das Jahr mit nem dicken Minus ab…sie wollen aber ihren Top-Stürmer unter keinen Umständen abgeben sondern verkaufen das ein oder andere sonstige Talent. Für Silva ist dann kein Geld mehr übrig. Wir bekommen ne attraktive CL Gruppe die im Spätherbst der neuen Saison wieder vor Zuschauern ausgetragen werden kann. Mit einigen Achtungserfolgen verabschieden wir uns als Dritter aus der Gruppe und spielen dann in der EuroLeague, welche wir dann selbstverständlich gewinnen 😉 Komischerweise sind diese Vorstellungen zwar wild aber gar nicht komplett unrealistisch…
    Jetzt, wo das internationale Geschäft fix ist müsste doch auch mal die Gerüchteküche bei den Spielerzugängen ins Rollen kommen. Der Kollege Draxler wäre gerade ablösefrei zu haben. Statt 20Mio. Ablöse wären auch 3-4 Jahre 5Mio Gehalt drin aber ehrlichgesagt habe ich zuletzt nicht wirklich seine Performance verfolgt – damals wäre das aber schon ein Wunschspieler gewesen. Vielleicht kann Trapp ja noch ein bisschen erzählen wie nett es bei uns ist und das ein Weggang von PSG keinesfalls ein Rückschritt sein muss.

    13
    8
  28. nun ja .
    das gute an der CL ist ja .
    wir können Geld scheffeln .- mit ein bisschen Glück und können vielleicht Dritter werden um dann die EL zu gewinnen 🙂

    17
    0
  29. Draxler ist leider verbrannt in meinen Augen. Der geht bei Paris vollkommen unter. Diese neureichen Spieler wirken oft nach ihrem großen Vertrag wie gehemmt. Die Eintracht sollte einen anderen Weg gehen.

    18
    1
  30. @29 Ich finde Draxler ist ein guter Kicker – in Paris spielt er halt eher defensiv – nur – wo soll Draxler bei uns spielen? Dann sitzen Younes und Kamada auf der Bank?!

    Sollte die Mannschaft zusammenbleiben -> alle haben über 2021 einen Vertrag, außer Jovic, würde ich wahrscheinlich auf der rechten Außenbahn und auf der 6 nachlegen. (Abhängig von Kohr). Evtl. noch einen IV, wegen der ganzen Spiele.

    7
    0
  31. Das schöne ist: Ben Manga hat für alle Szenarien Pläne. Dann wird der für die CL rausgeholt und abgearbeitet.

    Noch 4 Spiele. Gegen Schalke holen wir 3 Punkte . Gegen Mainz und Freiburg je einen ( mindestens). Gegen Leverkusen hoffe ich auf einen Sieg.

    Da Dortmund bei seinem Hammer-Restprogramm nicht alles gewinnt, holen die uns nicht mehr ein.

    13
    0
  32. folgende Spieler haben wir schon oder kehren zurück

    Ali Akmar
    Lenz von Union

    Jovelic kommt zurück
    Zalazar
    Rennow
    Gonzo
    Da Costa
    Kohr
    Stendera

    Die müssen wir irgendwie verkaufen und noch Geld zu machen.

    Zalazar würde ich gerne behalten und seine Entwicklung sehen

    Ali würde ich verleihen
    Lenz als Backup

    8
    1
  33. Joveljic würde ich die Vorbereitung abwarten, der hat sich gut entwickelt.Traue dem zu es zu packen. Kohr ggf. auch.

    10
    0
  34. @29 5 Mio Jahresgehalt für Draxler, der war gut Junge, made my day. Zum Glück kommt der eh nicht zu uns.
    Ansonsten weiss ich nicht woher die Gewissheit kommt, dass Dortmund uns nicht mehr einholt. Ein Niederlage von denen In Wolfsburg wäre Gold wert. Leipzig schwächelt, Luft ist raus. Leverkusen am letzten Spieltag ähnlich.

    9
    0
  35. @36: im Winter 19/20 war Draxler wohl bei Hertha im Gespräch. Da lag sein Jahresgehalt bei PSG angeblich bei 7,2Mio., Hertha bot demnach 4,5 Mio. Jetzt ist er nochmal älter und sein Marktwert ist eher gesunken. Klar, ein ablösefreier Spieler ist immer attraktiv und kann daher wohl ordentliches Geld verlangen. Dennoch hat er dieses Jahr 20 Spiele gemacht, 4 Tore, 2 Assists. Er kann auch auf dem Flügel spielen und unser System für die neue Saison kennen wir ohnehin noch nicht. Die Konkurrenz mit Herreira, Verrati und Rafinha ist nicht so schlecht. Auf dem Flügel müsste er an DiMaria oder Neymar vorbei, was auch nicht so einfach ist. Sollten wir CL spielen, dann hoffe ich natürlich, dass wir den Laden möglichst zusammenhalten können aber wenn ein Kostic geht, haben wir ein echtes Problem und auf der rechten Seite sind Durm, Chandler, Toure und DaCosta zwar Optionen aber alle nicht komplett CL tauglich. Und Younes und Kamada werden zentral auch nicht alle Spiele spielen können. Da Götze ja auch schon irgendwo durch den Blätterwald geflattert ist…..da wäre mir Draxler glaub lieber.

    2
    5
  36. @32 king: Volle Zustimmung bei den Zukäufen. Sehe ich exakt genauso.

    Joveljic, Zalazar und vielleicht Kohr würde ich mal zum Kader zählen. DDC, Rönnow (will nciht auf die Bank) und Pacienca werden schwer zu argumentieren, zumal für DDC sicherlich noch eine Granate auf der rechten Außenbahn geholt wird.

    Silva zu halten sehe ich wegen der Vertragskonstellation leider als aussichtslos. Die Berater bekommen so viel Kohle wie wohl bei keinem anderen Deal. Der Spieler müssten bei einigen Top10 Clubs (nicht BVB) auf dem Zettel stehen. Noch ein Jahr mehr bringt ihm und seinen Beratern gar nichts. Wenn er bleiben sollte, was Wahnsinn wäre, ziehe ich den imaginären Hut.

    Wieso hier einige CL als so aussichtlos sehen, verstehe ich nicht. In jeder Gruppe ist meist ein richtige schwaches Team dabei. Wenn es normal läuft, heißt das 6 Punkte. Und einen weiteren Sieg in 4 Spielen gegen die Top-Teams traue ich unseren Jungs schon zu. Ein Überwintern in der CL halte ich für möglich.

    10
    0
  37. @34: verleihen war auch meine Idee. Allerdings ist Christoph einigermaßen überzeugt, dass er es bei uns jetzt schon schaffen kann

    5
    0
  38. Ich sehe es pragmatischer:
    Klassenerhalt: Check
    Europa erreicht: Check (3 Punkte gegen Augsburg)
    Platz 5 gesichert: 1 Punkt gegen Leverkusen, 1 Punkt gegen Mainz (oder drei Punkte gegen einen der beiden)
    Platz 4 gesichert: 3 Punkte gegen Schalke
    Platz 3 erreicht (vielleicht): 1 Punkt gegen Freiburg

    Ich gehe step by step vor. Und bin nicht enttäuscht, wenn irgendwas nicht klappt. Das Fell zerteilen bevor der Bär nicht erlegt ist war noch nie eine kluge Art und Weise!

    8
    0
  39. @38: wir sind in der CL chancenlos: Wie in der EL gegen Mailand , Porto, Donezk und Chelsea. ( Ironie wieder aus).

    Wir werden auch da Spaß haben

    10
    0
  40. @13, spätberufener:

    Du hast da wohl was nicht mitbekommen, seit 2018 haben die großen vier Deutschland, Spanien, Italien und England nach der Reform immer 4 Starter in der Gruppenphase, Der Qualiplatz gibt es seit drei Jahren nicht mehr somit wird Borussia MG als der Tripple-Scheiterer in die Geschichte eingehen, die nach Red Bull Salzburg (7 mal) in der Qualirunde gescheitert ist.

    Dieser feste Startplatz des Deutschen Vierten bleibt solange wir nicht von z.B. den Froschfressern auf Platz 5 verdrängt werden und das dauert auch durch unsere EL Punkte aus 18/19 sehr lange, noch mindestens drei Jahre – wenn es überhaupt passiert 🙂

    das nur zur Erläuterung des Pos 9-11 haben vollkommen recht, nur wenn Bremen oder Kiel den DfB-Pokal gewinnen sollten – was sehr unwahrscheinlich ist – reicht der 6. nur zur Conference-Legaue und der 7. (also evtl sogar Union) ginge leer aus.

    Fazit: Das erreichen der EL ist für uns fix, wenn wir in Looserkusen nicht zum vierten mal hintereinander loosen.

    also #AUFJETZT morgen alle das T-Shirt an.

    @ alle Looserkusen-Fahrer morgen, vom Gästeeingang habt ihr den besten Soundeffekt Richtung SKY-Mikrofone im Innenraum.
    #wirwollnEuchsingenhörn

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -