Igor Matanovic will bei der Eintracht angreifen. (Foto: IMAGO / Eibner)

Ein Spieler, der bei der Eintracht in aller Munde ist, ist Igor Matanović. SGE4EVER beleuchtet die Personalie Matanović und mit wem er bei der SGE konkurrieren wird.

Der gebürtige Hamburger ist kein klassischer Neuzugang in dem Sinne, weil er bereits im Sommer 2021 vom FC St. Pauli verpflichtet wurde. Er bestritt jedoch bis dato kein einziges Spiel für die Eintracht. Um sich weiterzuentwickeln, folgte eine zweijährige Direktleihe an den abgebenden Verein, für den der Deutsch-Kroate schon verschiedene Jugendmannschaften durchlief. Mit einer insgesamt mageren Ausbeute von 2 Toren und 5 Vorlagen entpuppte sich die Leihe als nicht wirklich erfolgsversprechend. Zudem plagte ihn in der letzten Leihsaison gen Ende eine Schulterverletzung, die ihn in seiner Entwicklung zurückwarf.

SGE-Sportboss lobt Igor Matanović

Nach seiner Rückkehr hatte er die Vorbereitung für die Saison 2023/24 absolviert, in der er sogar zu einem Tor beim Testspiel gegen Steinbach Haiger beisteuerte, ehe die Eintracht sich dazu entschied, ihn erneut in die zweite Liga zu verleihen. Diesmal hieß der Abnehmer Karlsruher SC. Es war eine Leihe, die sich auszahlte: mit 14 Toren sowie 7 Assists schoss er sich in den Fokus und trug maßgeblich dazu bei, dass die Badener die Spielzeit mit einem starken fünften Platz beendeten. Dank dieser Leistungssteigerung schaffte er es sogar, in die Nachrückerliste der kroatischen Nationalmannschaft für die EM in Deutschland aufgenommen zu werden. Für den Sprung in den endgültigen Kader reichte es zwar nicht, aber gerade das kann er als Ansporn nehmen, in der neuen Bundesligasaison durchzustarten, denn die Verantwortlichen möchten ihm eine Chance geben. Auf der Saisonabschlusspressekonferenz lobte Sportvorstand Markus Krösche seine Entwicklung: „Igor Matanović kommt zurück. Man sieht bei Igor, wie gut das tut, wenn man über eine gewisse Zeit regelmäßig 90 Minuten bekommt.

Bereicherung für den Frankfurter Sturm

Leichtes Spiel wird der 1,94 Meter große Angreifer aber nicht haben. Mit Spätzünder Hugo Ekitiké, der in der Endphase der abgelaufenen Saison seine Qualitäten unter Beweis stellte und in der neuen Saison seine Formkurve bestätigen will, befindet sich der 21-Jährige im Konkurrenzkampf um die Position im Sturm. Zu erwarten wird sein, dass auch in der kommenden Saison zunächst der Franzose im Sturmzentrum gesetzt sein wird, was jedoch nicht heißt, dass Matanović keine Spielzeit erhalten wird. Mit der erneuten Qualifikation für die Europa League in der neuen Saison 2024/25 sind die Adlerträger wieder in drei Wettbewerben vertreten. Drei Wettbewerbe bedeuten immer auch Dreifachbelastung, die Cheftrainer Dino Toppmöller dazu veranlassen wird, mehrmals zu rotieren. Die Rückkehr von Matanović vergrößert den Handlungsspielraum des Übungsleiters, da ihm ein weiterer nomineller Mittelstürmer zur Verfügung steht, wodurch Ekitiké potenziell entlastet wird. Was zudem für Matanović spricht, ist die Tatsache, dass er einen anderen Stürmertyp verkörpert, der bis jetzt im Kader der Hessen fehlte. Durch sein Gardemaß kann er als Ziel und Wandspieler Bälle festmachen und dadurch den nachrückenden flinken Spielern, wie z. B. Marmoush und Knauff, so den nötigen Raum schaffen, den sie für ihr schnelles Spiel brauchen.

Eintracht-Doppelspitze?

Eine weitere Möglichkeit, die Toppmöller hätte, wäre beide in einem Doppelsturm agieren zu lassen. Da sich das Duo in ihrer Art unterscheidet, käme diese Konstellation dieser Idee entgegen. Ein großer Pluspunkt wäre nicht nur mehr Torgefahr, die die Eintracht ausstrahlen würde, sondern auch die Angriffe könnten flexibler ausgespielt werden. Dies war in der vergangenen Saison häufig das große Manko. Die Frankfurter erhoffen sich, dass der Rückkehrer seine Leistungen der letzten Saison konservieren und sich in der Bundesliga etablieren kann. Aus Fansicht wäre das mehr als wünschenswert.

- Werbung -

10 Kommentare

  1. Der Junge ist in aller Munde. Hier ein eigener Bericht, vorher schon mehrfach in anderen Berichten hervorgehoben. Ich hoffe darauf, dass er

    – einen kühlen Kopf behält und ihm das nicht zu Kopf steigt.
    – in einer Doppelspitze mit Ekitike mal mehrere Spiele am Stück auflaufen darf.
    – hier im Forum nicht gleich zerrissen wird, wenn man 5 Spiele oder so ohne Scorer bleibt.

    Jetzt bin ich halt auch gespannt, kann es gar nicht abwarten.

    129
    4
  2. Meine Hoffnung ist, das er die vielen Verletzungen in Hamburg aufgearbeitet und auftrainiert hat, um am Ende die Dreifachbelastung mit gehobenen Bundesliga-Fußball körperlich und mental spielen zu können und insgesamt reifer geworden ist. Die Leihe Kalsruhe war für ihn sehr positiv und er konnte auf alle Fälle zeigen, das er es drauf hat und einer Mannschaft helfen kann. Schon die Sommervorbeitung 2023|24 war schon so, das er seine Torchancen verwertet hat und hier gezeigt hat, das er für die Eintracht wichtig werden kann.

    Wenn es so läuft wie geplant und wie man sich es vorstellt, dann wird er den nächsten Entwicklungsschritt gehen und er auch dementsprechend dazu beitragen, das Eintracht Frankfurt seine Ziele erreicht.

    57
    0
  3. Es wäre zu wünschen, dass er in der Tat an seinen Leistungen anknüpfen und bei uns durchstarten kann.
    @rob, richtige Anmerkungen. Man muss ihm Fehler zugestehen und mehr als Geduld aufbringen, wenn es mal nicht so läuft. Am Ende wird sich das sicherlich lohnen. Wir sind alle gespannt drauf.
    @SGE4EVER-Team,
    plant ihr auch die anderen Neuzugänge so ähnlich zu durchleuchten, oder habe ich sie eventuell verpasst?
    EM hin und oder her, ich hab wieder Bock auf die Bundesliga, es kann von mir aus schon losgehen.
    Forza SGE

    37
    2
  4. Das stimmt@2
    Er war eigentlich der jenige bei dem viele gedacht haben „warum wird er verliehen?“

    Einerseits tragisch weil wir vorne echt auf dem Zahnfleisch gingen letzte Saison, andererseits war diese Leihe für ihn echt super. Konstant seine Zeit bekommen beim KSC und sie mehr als nur genutzt, ich wage zu bezweifeln dass er sich genauso bei uns entwickelt hätte.

    Auch wenn ich ihn gern mit Hugo in der Doppelspitze sehen würde, so stell ich mir das erst am Ende einer Partie (bei Rückstand und Brechstange) vor. Wir haben sehr viele Mittelfeldspieler, welche ja auch ins System eingebunden werden müssen. Von daher glaube ich wir werden bei einem 1ner Sturm bleiben. Und hätten Igor immer zum nachschreiben oder als Tausch wenn Hugo oder Omar (welchen ich jetzt eigentlich safe als hängende Spitze erwarte) die Puste ausgeht, was bei 3fach Belastung schon mal passieren kann .
    (Sollte Igor seine hervorragende Form beibehalten, sehe ich 2 von diesem Trio als Stamm an, aber halt nicht Igor und Hugo zusammen startend.)

    19
    1
  5. Ich bin auch gespannt, fand ihn in der Vorbereitung letzten Sommer schon stark. Hab das Gefühl, der hat auch Potential, nen besonderer Spieler hier zu werden der ne Weile bleibt.

    24
    0
  6. ich halte es immernoch für einen kleinen fehler, dass man ihn letzte saison verliehen hat! er war in der vorbereitung schon sehr torgefährlich und er ist genau der stürmer, welcher uns letze saison gefehlt hat und hätte somit auch bei uns spielzeit gesammelt – gut, nun auch egal und er kann (und wird) sich erneut beweisen.

    29
    8
  7. @4 gegen tief stehende Gegner aus den unteren ein oder 1,5 Dritteln, wo wir das zu 90-99% das Spiel machen werden oder müssen, halte ich die Doppelspitze mit Matanovic und Hugo oder Omar als richtig gute Idee. Damit ist man flexibler und hat zumindest die Körpergröße drin.

    Gegen die Top-Teams sehe ich vielmehr die Konterstrategen im 1 Sturm als richtige Wahl an.

    Man wird sehen, welche Rolle er spielt. Dabei ist er auch bereits 21 und hat zumindest Seniorenerfahrung. Er hat in der 2.liga zuletzt geliefert und da haben wir schon ganz andere Leute gehabt, die weniger zu bieten hatten. Ich sehe bei ihm den Sprung in die erste Liga nicht sehr weit weg, auch wenn ich die Herausforderung 3-Fachbelastung durchaus erkenne.

    Aber grundsätzlich traue ich ihn den nächsten Schritt bei uns zu.

    31
    1
  8. Mir geht schon wieder die Erwartungshaltung etwas zu weit. Matanovic hat gerade seine erste gute Zweitligasaison gespielt. Er hat noch keinerlei Erstligaerfahrung und in der Saison zuvor war das noch sehr wenig.

    Zwischen erster und zweiter Liga ist ein krasser Unterschied und Matanovic wird mit Sicherheit etwas Zeit brauchen, um sich an die Schnelligkeit zu gewöhnen. Es gibt sehr viele Spieler, die in der zweiten Liga sehr stark waren, aber in der ersten Liga kaum einen Fuß auf den Boden bekommen haben.

    Dass er das Potenzial hat, glaube ich auch, aber wenn er im Laufe der Saison irgendwann eine ernstzunehmende Alternative wird, bin ich schon voll zufrieden.

    25
    0
  9. Liebe fans,wenn schon in der abgelaufenen Saison bei einer doppelspitze keine flanken aus dem Mittelfeld kamen,weil
    die Flügel nur einfach und nicht doppelt,dreifach oder vierfach überladen besetzt waren (modernes 3-4-3 von Leverkusen und vielen anderen topteams),ist doppelspitze die superpeinliche Fortsetzung der flankentrostlosikeit von DTs spielsystem….erst nachdenken bei doppelspitze,bevor der wunsch formuliert wird…..mir kann keiner auch nur ansatzweise diese taktikleiche sinnvoll erklären. b). wer mit nur drei stürmern ins saisonrennen gehen will (ektike,marmoush,matanovic),hat schon geloost,alle topteams haben 4,5,6 oder mehr offensivkräfte,die im sturm spielen können…..c) matanovic ist weitgehend nicht flügelaktiv,also müssten wie in Karlsruhe (witicek,etc,) mindestens zwei mitstürmer die Vorbereitung und flanken bringen,ergo bei unseren schrottflügelspiel bisher nicht realitätsgerecht
    ….d) Spieler wie tabakovic und glatzel wären sowieso zu bevorzugen,matanovuc ist weit von internationalen topniveau entfernt,da fehlt noch viel,halte ihn auch im Dribbling,eins-gegen-eins für arg imitiert,auch in puncto schnelligkeit,hat aber seine Qualitäten,nur leute,dass ist keine option für angriff auf BL-Sitze,typisch eintracht-spinnereien(schon grössenwahn)

    0
    31
  10. Hallo zusammen,
    Einige haben es ja bereits geschrieben, aber die letzte Sasion hat gezeigt wie schnell gute Vorsätze vergessen werden, wenn es nicht optimal läuft.
    Etikite wurde anfangs von dem einen oder anderen als Flop bezeichnet, bis er am Ende gezeigt hat was in ihm steckt.
    Daher wird IM auch am Anfang das höhere Lvl spüren und seine Erfahrungen machen.
    Aber mit unser aller Unterstützung wird er sehr wertvoll für unsere SGE werden.
    Ich freue mich jetzt schon auf die neue Saison, also Forza

    3
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -