Bruno Hübner glaubt an die Stärken der SGE. (Bild: imago images / Chai v.d. Laage)

Für den Sportdirektor der Frankfurter Eintracht, Bruno Hübner, wird die derzeitige Corona-Krise zu einer ganz besonderen Herausforderung. Sämtliche Planungen bezüglich des Kaders für die neue Saison und Gedanken zu möglichen Vertragsverlängerungen sind erst einmal hinfällig oder auf Eis gelegt. Dennoch wirkt Hübner entspannt und lässt alles auf sich zukommen. Auch die sportliche Situation der SGE beunruhige ihn nicht über die Maßen, wie er am Mittwoch in einem Pressegespräch sagte.

Das sagte Bruno Hübner über…

… den misslungenen Neustart der Eintracht: „Ich bin erschrocken, als wir nach 35 Sekunden das erste Gegentor bekommen haben. Nach so einer langen Pause ist man sowieso schon verunsichert, da man nicht genau weiß, wo man steht. Und wenn man das so schlecht in das erste Spiel kommt, würde das jede Mannschaft erstmal weiter verunsichern. Wie das Tor entstanden ist, ist Wahnsinn. Danach war es dann natürlich schwer. Die zwei frühen Gegentore haben uns nicht aufgebaut. Uns hat danach der Mut gefehlt. Aber wenn man das ganze Spiel betrachtet, sieht man, dass wir auch viele gute Ansätze hatten. Wir haben aber im letzten Drittel oft schlechte Entscheidungen getroffen. Uns hat insgesamt die Durchschlagskraft gefehlt. In der Kombination ist dann das Ergebnis zustande gekommen. Insgesamt war das ein ganz unglücklicher Start.“

… einen möglichen Vorteil ohne Zuschauer in München: „Das ist immer eine Ansichtssache. Meiner Meinung nach haben Mannschaften mit einer hohen Qualität einen Vorteil, wenn ohne Zuschauer gespielt wird. Wenn Gegner zu uns kommen, sind sie von unseren Zuschauer und der Stimmung schon beeindruckt. In der Gesamtkonstellation haben daher die Top-Mannschaften einen leichten Vorteil. Daher wird es für uns in München selbstverständlich eine schwere Aufgabe. Trotzdem stellen wir uns der Herausforderung. Ich glaube, es ist ein richtig guter Moment, mit einer guten Leistung in die restlichen Spiele zu gehen. Wir fahren nach München, um ein gutes Spiel zu machen.“

… Adi Hütter: „Wir stehen zu 100 Prozent hinter Adi Hütter. Wenn man ein bisschen tiefer in die Analyse geht, sieht man, dass alles seine Gründe hat. Man hat immer mal wieder eine Delle, weil wir in den letzten eineinhalb Jahren für Eintracht Frankfurt über unseren Verhältnissen gespielt haben. Wir haben viele, viele tolle Spiele abgeliefert. Selbst Top-Mannschaften fallen mal in ein Loch. Wir sind ja aber trotz allem aktuell noch in drei Wettbewerben vertreten. Das darf man nicht vergessen. Adi hat es immer wieder mit seiner ruhigen und sachlichen Art sowie mit seiner Erfahrung geschafft, uns in ruhigere Fahrwasser zu führen. Wir sind hunderprozentig von unserem Trainer überzeugt.“

… den Stand bei auslaufenden Verträgen von Hasebe, Russ und de Guzman: „Man muss schauen, ob und wie die Saison zu Ende gespielt wird. Ich glaube, dass wir vom Kader her eine gute Grundformation haben. Wir sind mit Spielern, die einen auslaufenden Vertrag haben, immer im Gespräch. Sie wissen, dass alle Vereine in der derzeitigen Situation erst einmal abwarten. Ich denke, dass es nach der Saison ein längeres Transferfenster geben wird. Wir sind dafür gut aufgestellt.“

… das mögliche längere Transferfenster: „Da gibt es noch keine genaueren Planungen. Es ist letztendlich wie mit den fünf Einwechslungen: Es waren erst Überlegungen, die dann konkretisiert und schließlich umgesetzt wurden. Es hängt in dem Fall auch viel davon ab, wie andere Länder ihre Saison zu Ende spielen. Dann wird man sich zusammensetzen und das Fenster nach hinten raus verlängern. Vielleicht bleibt es auch bis Januar offen.“

… die Situation im Sturm: „Im Sommer bekommen wir mit dem Neuzugang Ragnar Ache und dem Rückkehrer Dejan Jovelic zwei Stürmer hinzu. Wenn alle unverletzt bleiben, sind wir für die neue Saison im Sturm gut aufgestellt. In der Hinrunde war Bas Dost oft verletzt, sodass uns die Alternativen gefehlt haben. Jetzt fehlt Goncalo Paciencia. Hütter spielt eigentlich gern mit zwei Stürmern. Daher kann es gut sein, dass er in den nächsten Spielen mit zwei Spitzen beginnt. Es ist immer wünschenswert, dass man im Sturm Alternativen zum Durchwechseln hat. Unser Spiel hat sich aber im Vergleich zur vergangenen Saison natürlich verändert. Man kann nicht einfach so drei Top-Stürmer eins zu eins ersetzen. Das ist ein Prozess. Und den konnten wir nicht optimal begleiten, da uns immer mal wieder einer weggebrochen ist.“

… Makoto Hasebe: „Er ist ein außergewöhnlicher Spieler. Er hat immer gesagt, dass er, wenn er keine Leistung mehr bringt, unabhängig vom Vertrag aufhören würde. Wir wollen ihn über seine aktive Laufbahn hinaus an Eintracht Frankfurt binden. Er hat einen hohen Stellenwert im deutschen und europäischen Fußball. Er ist ein außergewöhnlicher Mensch.“

… David Abraham: „Es ist kein Geheimnis, dass David irgendwann mal nach seiner Karriere in seine Heimat Argentinien zurückkehren möchte. Aufgrund seiner Verdienste bei uns haben wir das immer offen und ehrlich mit ihm besprochen. Wenn der Zeitpunkt kommt, setzen wir uns zusammen und werden eine Lösung finden. Davon sind wir aber noch weit entfernt. Erstens, weil wir ihn noch brauchen. Und Zweitens, weil ich glaube, dass sich die Situation in Argentinien durch die Corona-Krise verändert hat. Vor Wochen hat man dort vor einer Staatspleite gesprochen. Möglicherweise geht er im Winter, vielleicht erfüllt er seinen Vertrag bei uns. Es ist aktuell unheimlich schwierig, dazu etwas zu sagen. Sicher ist, dass er sich, so lange er hier ist, zu einhundert Prozent einbringt.“

… die Chancen eines Verbleibs von Filip Kostic: „Er fühlt sich hier total wohl. Wenn er sich selbst reflektiert, weiß er, was er an Eintracht Frankfurt hat. Ich kann mich noch erinnern, dass das Umfeld gescherzt hat, dass mit ihm der Abstieg besiegelt sei, da er schon zweimal abgestiegen war. Er hat hier eine enorme persönliche Entwicklung genommen. Das wird er in seine Überlegungen mit einbeziehen. Er weiß, dass er nicht auf Teufel komm‘ raus wechseln muss.“

… eine Umstellung auf eine Dreierkette: „Ich glaube, dass man das Spiel am Samstag nicht überbewerten sollte. Da haben wir ja quasi in einer Achterkette gespielt und so leicht Tore bekommen. Daher ist das keine Frage des Systems. Es ist eine Frage der Konzentration und der Einstellung. Nichtsdestotrotz ist die Dreierkette bei uns immer eine Option. Wir haben mit Hasebe einen Spieler, der für dieses System prädestiniert ist. Die Rückrunde sind wir mit einer Viererkette angegangen. Damit konnten wir auch überzeugen. Das System ist schon wichtig. Aber das Auftreten der Mannschaft ist das Entscheidende. Daran müssen wir arbeiten. Letztendlich können wir sowohl gut in einer Dreier- als auch in einer Viererkette spielen.“

… die Abstiegsgefahr: „Eintracht Frankfurt ist sich immer bewusst, auch nach unten schauen zu müssen. Wir sind aber davon überzeugt, dass es die Situation aktuell nicht hergibt, dass wir uns nach unten orientieren müssen. Wir haben noch genug Spiele und die Qualität in der Mannschaft, um die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Wir werden nicht zulassen, uns in eine Abstiegsgefahr reinreden zu lassen. Wir müssen unsere Leistung bringen. Dann wird das nicht passieren. Wir waren in den letzten Jahren außergewöhnlich gut. Wir haben die Erwartungshaltung nach oben geschraubt. Daher ist es erlaubt, kritische Fragen zu stellen. Aber es ist noch zu früh. Wir haben in der ersten Hälfte der Rückrunde fas alle Spitzenmannschaften gehabt. Wir müssen hinten raus die Punkte machen. Dann werden wir nicht in Abstiegsgefahr geraten. Das ist definitiv unser Ziel.“

- Werbung -

39 Kommentare

  1. Mal wieder Null Selbstkritik.Laut dem Interview ist der Sturm top der Trainer top und Abstiegsgefahr? Eintracht Frankfurt doch nicht.
    Wie in der Politik,zum Kotzen.

  2. @ Bernemer:
    Zu allen Aussagen Zustimmung.

    Natürlich muss alles top sein.
    Ansonsten muss man auch in der Konsequenz Fragen beantworten, weshalb man nicht gegen gesteuert hat.

    Der Kader ist eben top, zeigen schließlich die Spielweise und der Tabellenplatz.
    Der Erfolg gibt den Entscheidungsträgern recht.

    Ich wiederhole mich erneut.
    Die letzten Jahre wurden sehr gute Transfers realisiert.
    Dieses Jahr darf man sich einen Ausrutscher leisten.
    Das muss jedoch eine Ausnahme darstellen.

    Auch glaube ich nicht, dass sich die Verantwortlichen nicht über die prekäre Situation im Klaren sind.

    Anhand den Aussagen könnte man interpretieren, dass Bobic und Hübner bereits jetzt wissen, die Ansprüche an die Wechselperiode nicht erfüllen zu können.

    Ich sehe es jedenfalls in dieser Form, um den Kader spürbar zu verstärken benötigen wir mindestens 4 gute, überdurchschnittliche Zugänge, zuzüglich zwei Potential / Überraschungs – Verpflichtungen.
    Im Gegenzug müssen 3-4 Spieler von der Gehaltsliste.

    Zu Deiner anderen Anspielung. Der überwiegende Teil der Bürger ist mit dem Zustand zufrieden. Weitere 135 Milliarden für die EU, wo wir Steuerzahler bereits mit 900 Milliarden haften scheint recht wenige Mitmenschen zu interessieren.

  3. @SGE4ever.de:

    Warum scheut Ihr Euch vor dem Thema TV-Übertragung?
    Wäre das nicht schon lange mal einen deutlichen Artikel wert?
    (Außer dem vom 7.5., dass wir bei sky geloost haben)

    – Die Fans dürfen nicht in den G-Block
    – Die Fans kommen kaum in die Szene-Kneipen rein
    – sky ist für viele Menschen unbezahlbar teuer
    – DAZN hat zu wenige Übertragungsrechte

    Was fordert denn Eintracht Frankfurt, damit die Fans
    die Eintracht zumindest einmal SEHEN können ?
    Wenn wir schon nicht anfeuern können.

    Oder ist die Geldgeilheit der DFL und der
    britischen sky so groß, dass nicht einmal
    in einer Corona-Sondersituation alternative Wege möglich sind?

  4. Hi Homburg, war es nicht geplant letzte Woche Sky unverschlüsselt zu zeigen aber daraus wurde nichts.

    Zu Hubner. Bruno weiß 100% wie prekär die jetzige Lage ist. Und gibt zu dass Sturmertransfers „weggebrochen sind“.
    Das wollen wir einfach hören. Warum so spät?

    Sein Commitment gegenüber Hütter ist mir etwas „too much“. Der Trend ist miserabel schlecht. Das kann man nicht schönreden.Bruno tut so als ob alles fine wäre. Da könnte man sich als Fan. verarscht vorkommen.So erzeugt man kein „Auf jetzt Gefühl lieber Bruno.

    Vatertag ohne ins Wald zu gehen in Bad Vilbel gilt als die Höchststrafe ! Danke Corona.

  5. @ Homburg1974
    Sky Verträge sind auch ein wenig Verhandlungssache.
    Ich habe seit geraumer Zeit auf „Sport“ reduziert.
    Bundesliga, 2. Bundesliga, Pokal, Premiere League und Champions League 17,95 € / monatlich.
    Ich persönlich denke, dass der Preis nicht überteuert ist, kenne aber auch aktuell keine neuen Angebote für Neukunden.

  6. Unterwegs am Dienstag hat mir einer gesagt: Eigentlich wär`s doch das Beste, wenn die SGE im Bayernspiel einen Saisonabbruch wegen indiskutablem Verhalten in Bezug auf die Coronaregeln provozieren würde. Dann greift vermutlich die derzeitige Tabellensituation und wir würden einem möglichen Abstieg froh entgehen.

    Kann man so sehen, muß man aber nicht.

  7. Sky/DZAN oder wie die Bezahlkanäle auch immer heißen:
    Früher hat die Tagesschau zwei bis drei Spiele in der Zusammenfassung gebracht. Später dann konnte man da aus der Konserve alle Spiele in 4-6 Minuten Ausschnitten sehen. Noch später startete Premiere mit einem Live-Spiel und der Konferenz. Heute kann man sich jeden rollenden Pups anschauen. Dass dieses nicht wie im Paradies im Land von Milch und Honig gratis in die himmlischen Wohnzimmer geschmissen wird… muss man das wirklich noch erklären??
    Für unter 20.-€ / monatlich kann sich jeder Mensch dieses Landes das Fussballpaket holen… und 90% der Spiele sehen. Dazu noch Sportschau oder Sportstudio wie gehabt. Dazu noch gefühlt jede Kneipe an der Ecke. Oder das Stadion selbst. Man muss schon absichtlich vor der Ware Fußball fliehen, möchte man nichts damit zu tun haben.
    Dieses ganze Genörgele – ist das schon typisch Deutsch – geht zumindest gehörig auf den Senkel. Im Moment, ja doch, läuft alles ein wenig anders. Und zwar global. Ich bin weit davon entfernt, Sky zu verteidigen, Gott bewahre, aber das ist ein Unternehmen. Mit Verträgen, Haben und Soll. Mir hat seit der Lockerung zumindest auch noch kein Restaurant ein Menü gratis angeboten. Erwarte und verlange ich das??

    Zu Hübner: seit dem es Fußball gibt, gibt es Statements zu aktuellen Themen, meistens Problemen. Und genauso lange hört sich das wie bei Hübner an. Sich jedesmal darüber aufzuregen ist eine endlose Dauerschleife. Der Markt regelt alles. Nicht das gesprochene Wort.

  8. Adi hat in dieser Saison einige falsche Entscheidungen getroffen! Oft mit seinen seltsamen Wechseln der Mannschaft ein falsches Signal gegeben. Auf Anhieb fällt mir da das Mainz Spiel ein und das Kölle Spiel, es sind aber mehr gewesen. In beiden Spielen geführt und mit seinen Wechseln signalisiert, dass man das Ergebnis über die Zeit bringen soll um dann Gegentore auf Gegentore zu kassieren. Oder weiter zu offensiv gespielt um dann noch ein Tor zu kassieren (Lüttich). Die Mannschaft wirkt auch nicht immer gut eingestellt, ob das jetzt aber am Trainer liegt oder an den vielen Spielen, an der Qualität oder einfach typisch Eintracht ist … schon erschreckend, wie unsere Eintracht nach so langer Pause auftritt. Selten habe ich in einer Saison die Eintracht so stark aber auch so schwach Spielen sehen. Zum Rückrundenauftakt in Sinsheim wach, gallig, kompakt, Zweikampfstark, schnell im Umschaltspiel und Torgefährlich lässt das Corona Auftaktspiel alles vermissen und dann braucht man das auch nicht immer schönzureden, dass man ja dem Spiel dennoch etwas Gutes abgewinnen kann. Das sollte nicht der Anspruch der Eintracht sein.
    Und zum Thema Stürmer, das kann nicht Brunos ernst sein sondern ein Witz oder ein Ablenkungsmanöver. Ache und Joveljic werden in der kommenden Saison (noch) keine Verstärkungen im Sturm sein höchsten in der 2.Liga. Man kann nicht wirklich nur mit Dost, Silva und Paciencia in die neue Saison gehen! Und falls das so ist, kann man nur hoffen, dass die Eintracht Kostic hält und dazu einen torgefährlichen rechten Außenbahnspieler kauft und dazu noch einen guten Spieler hinter den Spitzen der auch Tore schießen kann (z.B das Niveau von Kruse). Der Kader sollte verkleinert werden dazu aber verstärkt werden. Qualität anstatt Quantität.

  9. @Paul

    Würde Bruno mit einem Statement „Der Trainer ist angezählt“ oder „Wir geben Hütter und der Mannschaft noch drei Spiele“ für eine Aufbruchsstimmung sorgen?

    Bei mir würde da sicherlich keine Aufbruchsstimmung aufkommen.

  10. Für mich sind das Durchhalte Parolen! Da bin ich bei Paul. So was braucht man nicht lesen! Da hätte man sich das Papier sparen können auf was es steht. Der Hübbi hat die Rosa Vereinsbrille an!

  11. @10 größtes Problem ist doch, dass keine Aufbruchstimmung da ist! Das kann man drehen und wenden wie man will. Der Fisch stinkt immer vom Kopf

  12. Wahrscheinlich Niederlage in Bayern. Dann geht’s los. Wenn alles gut läuft werden wir noch 8. oder 7. Das klappt schon

  13. Kamada kann den Unterschied machen,
    Nur leider meistens im negativen Sinne!

    Er ist mir nicht unsympathisch aber bis auf eins zwei Spiele hat er nicht wirklich was gerissen. Mit ihm reicht es defenetiv nicht für die Top 5 der Liga.
    Unser jetziger Tabellenplatz passt da ganz gut.
    Wenn man mit ihm verlängert, weiß man wo die Eintracht sich in den nächsten Jahren selber sieht….

  14. Schwarzweiss stimme dir zu.
    Und es wäre so einfach und wichtig.
    Es droht ein Kluft zwischen Fans und Management.
    Wir sehen ein Problem, Sie nicht, ERGO wird sind blöd und lauter Pessimisten.
    Axel als lebenslange SGEler spreche ein Machtwort.
    Nehme uns bitte mit !!!

  15. ich hoffe mal das das einfach die Außendarstellung ist und man realistisch selbstkritisch ist.

  16. Heute vor 40 Jahren im Waldstadion, wer von euch war dabei? Wünsche euch allen einen schönen Vatertag

  17. @4 FPS Paul

    Sky zeigte oder zeigt an den ersten beiden Spieltagen nach der Pause nur die Konferenz am Samstag Mittag unverschlüsselt.

  18. Wir sind noch in drei Wettbewerben vertreten…wenn wir in eine Pokalwettbewerb weiterkommen, werde ich Offenbach Fan….

  19. @19 nurdiesge99

    Ich sage nur „Fred Schaub“. 40 Jahre ist das heute her. Mein Gott sind wir alt ;-DD

  20. @8. sge1899

    Genörgele …? OK, hmmmm …. sehr respektvoll

    Wir haben eine Corona-Krise in der auch Ende Mai 2020 einige
    Menschen >>keinen Cent Geld<< wegen Lock-down verdienen.
    Es ist noch lange nicht alles eröffnet in Hessen !!!

    Da darf man doch vielleicht mal fragen, ob in einer solchen
    Situation alternative Möglichkeiten zu den $$$-Zeichen
    in den Augen in Deutschland möglich wären,
    ohne gleich wieder angepflaumt zu werden.
    Ich dachte da an den Staat und nicht an eben diese
    Unternehmen die nur die $$$-Zeichen kennen.

    mein Gott … wie konnte ich nur fragen

  21. Wir sind im Sturm für die nächste Saison gut aufgestellt? Ist das Ihr Ernst, Herr Hübner? Das spricht jetzt nicht für sehr viel Kompetenz oder auch Einsicht. Also wenn er das Ernst meint, dann gute Nacht…

    - Werbung -
  22. Ich denke nicht, dass der Kader ausgewogen ist. Fuer ein 4-4-2 fehlen ein rechter Aussenlaeufer und ein linker Aussenverteidiger. Sow und Rode sind auf dem Papier gute box-to-box Spieler fuer die Zentrale, aber nur Rode bringt die Leistung, die man von ihm erwartet (und auch erwarten darf). Im Sturm haben wir derzeit nur 3 Spieler, von denen der Erfolgreichste (Paciencia) fuer ein paar Wochen verletzt ist. Nicht zu vergessen, dass Paciencia letztes Jahr Stuermer Nummer Vier gewesen ist. Das zeigt auch einfach den Qualitaetsverlust, den wir erlitten haben.

    Bas Dost mag ich von der Mentalitaet her, aber er wird sich zumindest diese Saison imme wieder mit Verletzungen rumschlagen muessen. Und wer weiss, ob es nach der Sommerpause und einer ordentlichen Vorbereitung wieder besser wird. Silva mag ich auch, er ist technisch beschlagen, aber meiner Meinung nach nicht koerperlich stark genug. Ich habe mit etwas Neid Plea, Embolo und Thuram zugeschaut, die allesamt Torgefahr, Technik und Durchsetzungsfaehigkeit ausstrahlen. Dejan and Ragnar sind mit Sicherheit Talente, aber ob sie uns naechste Saison weiterhelfen koennen, wage ich zu bezweifeln.

    Wir brauchen offensive Aussenspieler, einen linken Aussenverteidiger, einen torgefaehrlichen zentralen Mittelfeldspieler und einen zentralen Stuermer. Macht insgesamt 5 Neuzugaenge, bei evtl. einem Abgang von Kostic.

  23. Hübner lebt in er iner komplett anderen Welt als ich, er scheint im Pfannkuchendauersonnenscheinland zu sein. Jovelic und Ache retten uns nächstes Jahr, brrrh, es schüttelt mich. Russ und de Guzman verlängern? brrh, Geldverschwendung.

  24. In diesem Interview erinnert mich sehr viel an die Aussagen von 2016, kurz vor den letzten Tagen von Armin Geh !
    Danach kam die Rettung mit einem anderen.
    Wir werden sehen.
    Aber vom Inhalt sehr, sehr schwach.
    Forza SGE !

  25. Eher Verarschung finde ich.
    Wir machen uns alle Sorgen und Bruno erzählt so viel Sch…..Dann kann er auch bald einpacken.
    Da ist ja keine dabei der momentan etwas Empathie ausstrahlt.Sie machen es uns Fans verdammt schwer zurzeit. Es macht aggressiv trotz Vatertag wo beide Söhne nicht(noch)gratuliert haben. Klasse Da wird das Taschengeld gestrichen! (:-)

  26. Wenn man das hier alles liest könnte man meinen alles ist schon vorbei, ist es nicht
    Ein paar haben ja auch für uns gespielt, gegen die Bauern haben wir auch schon gut gespielt, aber daran denke ich erst gar nicht. Danach ist es wichtig, also Mut nicht verlieren und wie schon seit Jahren weiter hoffen.
    Das ist zwar immer wieder schwer aber auch ein wenig wichtig, damit wir wenigstens hier ein klein wenig Hoffnung haben „müssen“, also auf geht’s nach vorne gucken, wie schon so oft mit unserem Lieblingsverein.

  27. Guten Abend. Was wird denn vom Bruno erwartet? Dass er zwei Tage vor dem nächsten Spiel hingeht und sagt, dass alles doof ist, dass man einen neuen Trainer sucht, aber noch keinen gefunden hat? Dass die Spieler nicht ihre Leistungen abrufen können und der Kader nicht ausgewogen ist? Selbst wenn das alles so wäre, wäre es wenig hilfreich, das nun zu verkünden…
    Vielleicht sollte man die Interviews entweder lassen oder aber den Spielern und Fans Mut zusprechen. Lasst uns dran glauben, dass es wieder besser wird. Und dass man im schwersten aller Transferfenster sich umschauen und gute Spieler holen wird und dann schaut, wie man den Kader entsprechend umstellt….

  28. Ich denke, was BH ausdrucken konnte, dass nun erstmal der Blick nach unten gehen muss und die Klasse zu sichern ist. Dass man insgesamt kompakter stehen und wieder mehr Aufwand betreiben muss als in den vergangenen Spielen. Dass man nicht offensiv ins offene Messer laufen darf und dringend die Gegentorflut eindaemmen muss. All dass wuerde nicht gegen den Trainer sprechen, aber die Sinne der Mannschaft schaerfen.

    Wir sind die einzige Mannschaft im Abstiegskampf, die noch nicht begriffen hat, dass sie im Abstiegskampf ist. Nach 5 verlorenen Spielen sind wir bereits in der viel gefuerchteten Negativspirale. Jetzt fehlt auch noch die Fanunterstuetzung. Ich hoffe, wir kommen mit Ach und Krach durch die Saison.

  29. Ich bin auch von ihn überzeugt. Aber wenn die Ergebnisse nicht stimmen dann sollte man sich schon Gedanken machen. Aber ich wünsche es dem Adi das er es schafft das Ruder rumzureisen.
    Forza SGE

  30. Melde mich nach langer Zeit auch mal wieder. @19 Mit 17 hat man noch Träume und die wurden diesen Abend im alten Waldstadion war. Ein geiles Erlebnis für einen jungen Burschen.
    Nun mal zum Thema Trainer. Niemand macht aus Ackergäulen Rennpferde. Aber was wurde hier nach ganz schlechten Spielen der Kovac zum Teufel gejagt und verflucht und dann holt er mit einer für mich taktischen Meisterleistung den Pott. Was jetzt mit unserem Adi hier abgeht lässt mich fast hoffen. Am Ende Tabellenplatz 13,14 oder 15 und irgendeinen Pott. Dann bin ich mal auf die Reaktion des einen oder anderen hier gespannt. Bleibt alle gesund und FORZA SGE

  31. … die Situation im Sturm:
    Ich hoffe doch sehr, dass dies schon zum Transferpoker gehört. Falls dies wirklich die Meinung wieder spiegelt, dann gute Nacht.
    Jovelic und Ache sind Talente mit allen Vor- und Nachteilen, wird sich zeigen müssen, ob einer zu den Newcomern des Jahres gehören wird, kann man also nicht darauf setzen. Bas Dost wird nicht gesünder. Silva mittlerweile ganz okay, aber ich sehe in ihm keinen der 15 Tore macht, eher einen der 15 auflegen kann. Paciencia und Hütter da scheint was nicht zu stimmen, mal schauen ob Hütter Trainer bleibt. Von der Anzahl her ist der Sturm besetzt, aber Qualität ist kaum vorhanden, wenn nicht glücklicherweise eines der Talente überrascht. Wäre ehe für die weitere Ausleihe von Jovelic, falls man auf dem Markt einen Stürmer findet, der nicht mehr als Talent zu sehen ist.

  32. @33
    Hast Du die Niederlage gegen Bayern schon reingerechnet? Sonst wären es „nur“ 4 Niederlagen. Und bei aller Kritik, 3 der 4 Niederlagen waren gegen Mannschaften, die einfach klar stärker sind als wir.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -