Jubelt Andre Hahn in der kommenden Saison für Eintracht Frankfurt?

Wird ausgerechnet die Stadt Offenbach das Zünglein an der Waage beim Rennen um Andre Hahn? Fast die halbe Bundesliga ist hinter dem 26-Jährigen her, neben Eintracht Frankfurt fallen auch die Namen SV Werder Bremen, Hertha BSC, FC Augsburg und vor allem der Hamburger SV. 2008 wechselte der Offensivallrounder in die U19 der Hanseaten und blieb zwei Jahre, ehe er 2010 die zweite Mannschaft in Richtung Oberneuland verließ – für damals 75.000 Euro. Über die Stationen Oberneuland, TuS Koblenz und Kickers Offenbach spielte er sich in das Rampenlicht der Bundesligisten und ging im Januar 2013 für 250.000 Euro nach Augsburg, eineinhalb Jahre später folgte der Transfer für rund 2,25 Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach.

Wer hat die besten Karten in diesem Poker? Borussia-Sportdirektor Max Eberl sagte zuletzt noch, dass noch kein offizielles Angebot abgegeben wurde. Diversen Medienberichten zufolge soll die Fohlenelf rund sechs Millionen Euro für Hahn, dessen Vertrag bei der Borussia 2018 ausläuft, verlangen. Nach einer eher schwachen Saison mit nur drei Bundesligatreffern in 30 Partien erscheint dieser Preis zu hoch gegriffen. In der Gesamtbilanz betrachtet liest sich Hahns Statistik jedoch sehr ordentlich: In 116 Partien erzielte er 26 Treffer und bereitete 17 vor.

Doch wie entscheidet sich Hahn bei der Fülle an Interessenten? „Ich hatte in Hamburg eine schöne Zeit und verfolge den Klub deshalb auch. Ich kenne Sportdirektor Jens Todt noch aus seiner Zeit als Jugendkoordinator beim HSV. Wir haben immer den Kontakt gehalten“, erklärte der flexibel einsetzbare Angreifer gegenüber der Hamburger „Morgenpost“ mit Blick auf den HSV. Doch jetzt kommen Offenbach und seine Frau Ragna ins Spiel. Sie lernte er zu seinen Zeiten bei den Kickers auf dem Bieberer Berg kennen, ihre Familie wohnt noch immer dort. Vergangene Woche waren die stolzen Eltern vom 18 Monate alten Sohn Julien zu Besuch in Ragnas Heimat.

Kann die Eintracht diesen Vorteil in den Gesprächen für sich nutzen? Hahn selbst hält sich bedeckt: „Ich habe noch ein Jahr Vertrag in Gladbach und mache mir keinen Stress und Druck, was meine Zukunft angeht. Ich lasse die Sache ganz ruhig auf mich zukommen. Mehr kann und möchte ich nicht sagen.“

- Werbung -

30 Kommentare

  1. hahn ist ein top spieler der uns mit seiner erfahrung stabilität geben kann.
    natürlich muss er wieder seine form finden aber mit seiner qualität ist er für uns eine klare verstärkung.
    4 millionen wäre ein guter preis 🙂

  2. Hahn hatte einmal große Qualitäten, die ihn bis zu Löw gebracht
    haben. Wenn er die wieder abrufen kann, ist er sicherlich ein sehr
    interessanter Spieler.
    Die Frage ist doch, ob er uns hilft und das bei diesem Preis.
    Schaut man sich unsere Einkaufsplanung an, zeichnet sich doch
    klar ab, dass wir mit Dreierkette spielen werden mit sehr hoch
    stehenden Aussenverteidigern, die auch die Flügel offensiv besetzen.
    Dazu kommen zwei Mittelfeldspieler, z.B. Fabian und Fernandez.
    Kovac setzt offensichtlich diesmal auf einen zentralen Strafraumspieler,
    das wären Haller oder Meier.
    Dann bleiben noch zwei offensive Positionen, die ständig rochieren und
    technisch beschlagen sein müssen.
    Dafür haben wir Gacinovic, Hrgota, Barkok, Dadashov, Jovic und Wolf.
    Hahn wäre da nur eine Ergänzung, aber keine Verstärkung

  3. @Block17
    Hahn ein Ergänzung zu Hrgota, Barkok, Dadashov, Jovic und Wolf????
    Mal abgesehen davon das Jovic kein Spieler
    der Eintracht ist wären die von dir genannten eher Ergänzungen und alternativen zu Hahn.
    Bangkok muss erstmal bestätigen das er Buli-Niveau hat, gab schon genügend die nach ein paar Spielen weg vom Fenster waren.
    Dadaschov kann man überhaupt noch nicht seriös beurteilten, Wolf ist auch bei weitem kein Vergleich zu Hahn und zu Hrgota sage ich nichts! Selbst Mijat müsste sich in meinen Augen ziemlich Strecken sollte Hahn annähernd zu Alter Form finden.
    Sollte man Hahn für unter 5 Mio bekommen würde ich mich freuen alles darüber … Ne zu viel.

  4. @3
    Wir liegen bei der Beurteilung von Hahn ja nicht auseinander.
    Seine Stärke sind/waren wuchtige Läufe mit Kraft und Tempo.
    Im vorderen Mittelfeld und in der Angriffszone, wo es eng zu geht,
    ist er aus meiner Sicht nicht besser als die derzeitigen Kandidaten.
    Wenn man die Liste durchgeht, brauchen wir da noch Qualität, aber
    nicht Hahn.

  5. Die Frage ist ja auch: wieviel Kapital haben wir insgesamt, also einschließlich zu zahlender Gehälter noch zur Verfügung!?
    Unabhängig von der im Raum stehenden Ablöse für Hahn, wird er auch gutes Gehalt fordern.
    Dabei darf man dann nicht aus den Augen verlieren, dass wir möglicherweise noch einen Torwart brauchen, denn niemand kennt den Ausgang der Causa Hradecky und wir außerdem noch einen IV, einen 6er und möglicherweise einen 8er brauchen um konkurrenzfähig zu sein.
    In der Thematik muss und wird Bobic gut haushalten und wirtschaften müssen und kann sicher keine unbedachten Schnellschüsse in Richtung BMG starten um den Spieler Hahn „auf Biegen und Brechen“ an den Main zu holen.
    Abgeneigt wäre ich von Hahn’s Verpflichtung nicht, doch es muss in der Gesamtheit finanziell machbar sein.

  6. Hahn wäre schon mit einem Fragezeichen behaftet und dafür ganz schön teuer.
    Habe mit einigen Gladbachern gesprochen und die sind im Grunde genommen alle einer Meinung. Sie wären froh, wenn Hahn gehen würde! Sie sagen einhellig, dass er nicht mehr die Power hat, die er für sein Spiel benötigt. Dies resultiert im Wesentlichen aus Verletzungen, aber offenbar eben auch daraus, dass sein Spiel über die Jahre einfach kraftzehrend ist. Und wenn bei ihm das Läuferische nur 5 % nachlässt, dann ist sein Spiel direkt 50 % weniger wert (ist im Grunde genommen genauso wie bei Thomas Müller).

    Ich wäre nicht grundsätzlich gegen eine Verpflichtung, aber finde schon, dass sich der Preis im Rahmen halten sollte. Man könnte zB ein Modell fahren, so ungefähr, 3 Mio direkt und im Erfolgsfall (25 Spiele und 10 Scorrer in der kommenden Saison) ein Nachschlag über 2 oder 3 Mio €.

    Hahn hat letztes Jahr 4 Scorrerpunkte erzielt (ebenso viele wie Rebic). Und da sollte man eben abwägen, ob er nochmal altes Leistungsniveau erreichen kann. Denn, würde die Eintracht nun die 5 oder 6 Mio € zahlen, dann hätte man sich mit dieser Summe sowie den 7 Mio € für Haller schon ganz schön ausgezogen…und das eben für ein Talent (eine Garantie, dass er in der BuLi zünden wird, gibt es nicht – trotzdem begrüße ich den Transfer und finde ihn um Welten besser, als ausgelutschte Spieler zu holen) und jemand, der möglicherweise auf dem „absteigenden Ast“ ist.

  7. Ja , Hahn hatte keine Saison . Wir sind mit Chandler , Octipka und hasebe mit mindestens drei Spielern in die Saison , sie ein ganz schlimmes Jahr hinter sich haben . Wenn es finanziell passt , dann holen . Kovac wird ihn nur holen, wenn er in sein Konzept passt

  8. Also….man verpflichtet keinen rebic für 3 Mios, aber nen Hahn für kolportiert 5 – mit gleicher scorer Bilanz ????
    Also Hahn ist Def. Zu teuer und hatte eigentlich nur in Augsburg eine gute Zeit. …mir müssen doch nicht JEDES Missverständnis aus Gladbach verpflichten. ….
    Mal was anderes : benaglio verlässt vw, es wird Bewegung in der Torhüter frage kommen…und mittlerweile hoffe ich auf Pollersbeck und nem Abgang von Hrady. …

  9. Pollersbeck wird wohl leider nach Hamburg wechseln, zumindest soll er sich mit dem Verein schon geeinigt haben. Nur sind sie mit der Ablöse wohl noch 1 Mio auseinander. Jetzt können wir nur auf unseren Herri hoffen das es sich noch solange rauszögert, bis wir Klarheit haben bei Hrady. Und wenn er dann wirklich nicht verlängert, noch bei Pollersbeck und dem HSV dazwischen funken können. Mittlerweile wäre er mir lieber im Tor als Hrady

  10. Hahn braucht weniger Fouls bzw. Karten, um Defensivarbeit und trotzdem ist er agressiv im Zweikampf. Diese Statistik findet anscheinend keine Beachtung in eurem Urteil, aber scheinbar doch im Marktwert.

  11. Gerade habe ich erfahren, dass Fürth den linksverteidiger von 1860 München (wittek) ablösefrei verpflichtet hat. Wittek ist 21 Jahre alt und war u19 nationalspieler. Er ist einiges besser als otsche und hätte diesem feuer unter dem a….. gemacht.vor wochen habe ich darauf hingewiesen, dass er wie damals weigl, wechseln will. Warum geht die eintracht nur den weg ausländische junge spieler zu holen. Wittek wäre eine günstige verpflichtung gewesen. eintracht schlafe weiter.

  12. Wittek wäre erstmal nicht stamm. Fürth kann ihn das garantieren.
    Hätte ihn auch gern bei ubs gesehen. Die Aussage junge, deutsche, talentierte Spieler seien unbezahlbar für uns, widerlegt Wittek.
    Pollersbeck ist zu teuer.
    Benaglio war nur zweite Wahl bei VW.
    Bremen sucht aktuell ebenfalls Torhüter. Die schauen in Dänemark und Tschechien.

  13. @EintrachtKafka
    So gut wie otsche wäre er allemal. Otsche ist unsere schwachstelle in der abwehr, dass haben nicht nur die gegnerischen trainer erkannt. Hier haben wir eine grosse baustelle.ich glaube, dass deshalb der vertrag von otsche noch nicht verlängert wurde. Hier wird sich vielleicht was tun.

  14. @ Olga
    ‚der möglicherweise auf dem „absteigenden Ast“ ist.‘
    Glaub ich nicht.
    Gladbach hat in dieser Saison in 5 BL-Spielen mit Systemen gespielt, in denen man Hahn sinnvoll hätte einsetzen können.
    Gg Hoffenheim 3-4-2-1 kann er die Position hinter den Spitzen spielen .. saß auf der Bank (Stindl, Hazard). Kam dann als Spitze.
    Gg uns im Heimspiel 4-1-4-1 kann er die Position RA bekleiden. Es spielte dort Stindl (!) und er alleine vorne im Zentrum. Total Banane.
    In München 4-2-3-1 auf Rechts Außen, es spielte dort Hofmann. Und Hahn als einzige Spitze.
    In Augsburg 4-3-3 defensiv (0:1) spielte er tatsächlich mal auf Rechts Außen und das eher schwach. Aber Ballbesitzspiel ist nicht seins, das sollte man auch wissen. Und das System mit 3 MF-Spielern für ein Auswärtsspiel in Augsburg ist ohnehin schwachsinnig. Das kann nur der BVB oder Bayern bringen. Es war übrigens auch das einzige Mal in der Saison, dass Gladbach dieses System spielte.
    Dann noch das Spiel in Hamburg 4-2-3-1. Auf RA spielt Herrmann.

    Hahn wurde in der ganzen Saison auf Positionen geschoben, die er nicht oder nur bedingt spielen kann.

    Er wurde in der letzten Saison in Gladbach zum Buhmann, ähnlich wie Hrgota bei uns.. insbesondere, wenn letzterer als einzige Spitze oder neben Rebic agierte. Im Zusammenspiel mit Meier war Hrgota als 2. MS schon ok!

    Das einzige, was Gladbach mit dem Kader spielen kann, ist 4-4-2 doppel 6 mit zwei spielstarken Stürmern und 2 offensiven Außen .. das ließ Favre bis zum bitteren Ende spielen und holte sich dafür die Spieler (Stindl, Raffael, Hrgota vorne .. vorher noch Kruse). Als Kruse wegging gings schon abwärts. Stattdessen kam mit Drmic ein Stoßstürmer.
    Sprich: wenn Stindl und Raffael ausfallen kommt in diesem System nix mehr von der Bank.
    Eigentlich bräuchte Gladbach 2 im zentralen OM und noch nen Stürmer um flexibler zu werden. Dann können sie dafür direkt ein paar Außenspieler verkaufen.

    Schubert doktorte rum, stellte am Ende auf 3-5-2 um und ließ Stindl im zentr. off. MF spielen .. ging daneben ..denn Stindl braucht er vorne.

    Hecking kam und stellte wieder auf das einzig sinnvolle 4-4-2 doppel 6 mit diesem Kader um und sie konnten die Saison noch retten.

    Hahn war bei Favre klar für die Position RA eingeplant und spielte da auch nicht so schlecht, aber es stellte sich raus, dass spielstarke Außen für sein Offensivsystem unabdingbar sind und Hahn dafür einfach technisch zu schwach ist. Hahn als guter Umschaltspieler war von Beginn an eine Fehlverpflichtung für Gladbach..außer man stellt das System um. Und das geht mit ihrem Kader eigentlich nicht (oder nur selten).

    Der komplette Kader von Gladbach ist einfach auf dieses 4-4-2 Offensivsystem getrimmt und es scheint bisher auch nicht so, als ob Hecking und Eberl da raus kommen (wollen). Mit Grifo kommt nun wieder ein spielstarker Außenspieler .. mit Zakaria wollen sie Dahoud ersetzen.
    Ein Verkauf von Hahn macht für Gladbach m.E. nur Sinn, wenn sie starr an diesem Favre-System festhalten wollen .. scheint so!

    Wir sind von unserer Kaderzusammenstellung bzgl möglichen Spielsystemen wesentlich flexibler als Gladbach. Und wir werden auch manchmal defensiv spielen. Für unser Spiel ist Hahn perfekt und erweitert die Möglichkeiten.

    Ich glaube nicht, dass Gladbach in der nächsten Saison viel erreicht. Sie müssen am 4-4-2 System gnadenlos festhalten. Ob Hecking dafür der geeignete Mann ist? Ich glaube nicht!
    Er spielte bei Wolfsburg gern 4-2-3-1 oder varrierte zwischen den Systemen, ähnlich bei Nürnberg, da auch normalerweise mit einer Spitze oder variabel.
    Bei Verletzungsproblemen auf den (spielstarken) MS-Positionen sieht’s bei Gladbach dann sofort verdammt schlecht aus (derzeit nur Stindl und Raffael) und Raffael ist auch schon 32.
    Und gute, spielstarke Stürmer sind teuer! Oder sie müssen erst entwickelt werden und das dauert (Hrgota).

    Favre hatte schlichtweg Glück, dass es in den Saisons, in denen er Gladbach aufbaute, fast keine Verletzungsprobleme gab. Wenn Hecking das gleiche Glück hat ist ein EL-Platz drin. Ansonsten geb ich nix auf Gladbach.

    Oder Hecking und Eberl überraschen und krempeln den ganzen Kader um .. da sieht aber bisher nicht so aus.

    Thema Pollersbeck: Glaub ich nicht dran! Der ist zu teuer für uns.

  15. ‚aber finde schon, dass sich der Preis im Rahmen halten sollte. Man könnte zB ein Modell fahren, so ungefähr, 3 Mio direkt und im Erfolgsfall (25 Spiele und 10 Scorrer in der kommenden Saison) ein Nachschlag über 2 oder 3 Mio €.‘
    Bzgl Kohle geb ich dir voll recht. 4 Mio fix dürfte bei dem Spieler mit auslaufendem Vertrag das Maximum sein. Oder halt, was du vorschlägst .. darauf wird sich Eberl aber nicht einlassen. Der will zum jetzigen Zeitpunkt bestimmt sofort Asche und wohl minimal 5 Mio. Ob er Hahn dafür losbekommt (Hahn zu dem Verein, der das bietet, möchte) ist durchaus fraglich. HSV könnte ich mir noch vorstellen.
    Zum Ende der Transferperiode purzeln die Preise nochmal. Wenn dann noch Vakanz besteht, wir die Kohle noch haben, Gladbach den Spieler noch loswerden möchte etc dann würd ich Hahn für 3,5-4 Mio mit Kusshand nehmen. Maximalst 4,5 Mio .. aber das ist eigentlich schon zuviel.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wir solange warten. Denke, der Großteil unserer Kohle wird bis zum Ende der Vorbereitung verbraten und am Ende der Transferperiode wird nur noch, falls nötig, der Kader mit günstigen Schnäppchen oder Leihspielern aufgefüllt.
    Das spricht nicht unbedingt für A. Hahn bei der Eintracht.

  16. Wer Salcedo live sehen will; jetzt bei sport 1.
    Sein Fehler zum 1:0 für Portugal. Stellungsfehler bei einem hohen Ball und Ronaldo nimmt ihn.
    Davor mit einem Kopfball seinen eigenen Torhüter zu einer Parade gezwungen.

  17. @11 und 12

    ich hab die ganze Zeit gehofft, dass Wittek geholt wird. Die deutschen Spieler können doch nicht alle zu teuer für die SGE sein. Und wenn Hradecky geht, kommt bestimmt nicht Pollersbeck, sondern ein ausländischer TH. Ich finde das nicht gut.

  18. Wir hoffentlich nicht ! Viel zu teuer und zu schlecht aufgrund der Statistik in den letzten Jahren. Preis/Leistung passt 0. Da kann man auch Rebic behalten….

  19. Hahn ist schon 26 und hatte wohl nur 1-2 gute Jahre. Für das Geld gibts Bessere. Es war doch einmal einer von Spanien (Real?) Hier im Forum im Gespräch. Der hatte tolle Werte.

  20. Frage an christopher:
    Ich bin seit Jahrzehnten eintracht Fan aus dem Raum münchen. Gibt es scouts für den Raum süddeutschland?
    Könntest du dich informieren. Es gibt dort viele interessante junge spieler, die bei dortigen vereinen spielen, zb unterhaching. Hier wildert vorallem Freiburg (zb. Haberer, jetzt u21-spieler). Scouting würde sich lohnen.

  21. Die Eintracht ist niemals an Hahn interessiert oder sollten sie sich wieder eine Wochenlange Odyssee ala Hradecky antun? Presse Spekulation wegen Frau und Wohnhaft der Familie im Vorkaff sonst nichts.

  22. @altfan:

    „Wittek ist 21 Jahre alt und war u19 nationalspieler. Er ist einiges besser als otsche und hätte diesem feuer unter dem a….. gemacht.vor wochen habe ich darauf hingewiesen, dass er wie damals weigl, wechseln will. Warum geht die eintracht nur den weg ausländische junge spieler zu holen. Wittek wäre eine günstige verpflichtung gewesen. eintracht schlafe weiter.“

    1. Regäsel war auch U19-Nationalspieler und galt als großes Talent. Wie er sich in der Bundesliga geschlagen hat, wissen wir alle. Woher willst du denn wissen, ob er besser als Otsche ist? 1. und 2. Liga sind doch komplett verschieden. Die Tatsache, dass Wittek obwohl er ablösefrei war zu Führt (also einen Verein im Mittelfeld der 2. Buli) gegangen ist, heißt entweder, dass er sich selbst nicht zugetraut hat, bei einem Erstligaverein Stamm zu spielen oder von denen keiner wollte. Sonst hätte ja wohl einer zugeschlagen. Ich fand Otsche die Saison insgesamt vollkommen solide. Hinten in den meisten Spielen sehr sicher und nach vorne mit starken Ansätze und grausamen Flanken. Und in der IV war er auch stark. Die Schwerfälligkeit vor allem defensiv, die man in den letzten Saisons gesehen hat, ist unter Kovac komplett verschwunden. Ok, er macht immer wieder sein Dreher und spielt viele Pässe nach hinten oder quer. Dafür verliert er aber so gut wie keinen Ball.
    2. Die Eintracht setzt doch mitnichten nur auf ausländische junge Spieler. Wir haben im Winter Wolf und Beuschkow geholt. Jetzt da Costa. Dazu noch eigene junge Spieler mit Profiverträgem ausgestattet.

    „Ich bin seit Jahrzehnten eintracht Fan aus dem Raum münchen. Gibt es scouts für den Raum süddeutschland?“

    Auch wenn die Frage an Chris ging: Ich kann dir versichern, dass die Eintracht den deutschen Markt voll und ganz im Blick hat. Und damit auch Süddeutschland. Sonst wäre Besuschkow wohl nicht von Stuttgarts zweiten Mannschaft geholt worden.

    @haburger:

    „Und wenn Hradecky geht, kommt bestimmt nicht Pollersbeck, sondern ein ausländischer TH. Ich finde das nicht gut.“

    Äh, und warum? Weil er Ausländer wäre? Hradecky ist das doch auch und mit dem sind wir gut gefahren. Ich hoffe darauf, dass wir einen guten Torhüter holen, wenn Lukas geht. Und am besten noch günstig dazu. Da isses mir scheißegal, woher der kommt. Wieso wollen alle immer nur junge deutsche Spieler. Der Umstieg von zweiter oder dritter deutscher Liga ist genau so unkalkulierbar, wie aus einer ausländischen Liga. Fabian, Rebic und Gacinovic kamen alle aus dem Ausland und waren unsere besten Offensivspieler. Vallejo und Abraham unsere mit Abstand besten IV- Der eine seit längerem der andere ganz frisch aus dem Ausland.
    Wir haben wenn ich richtig rechen 15 deutsche Spieler in unserem Kader, das macht etwa die Hälfte. Ein paar sind Stammspieler, ein paar Back-Up und mit Wolf, Besuschkow und Dadashov drei junge Talente, die dieses Jahr den Anschluss an die erste Elf schaffen sollen. Dieses oder nächsten Jahr werden aus der eigenen Jugend ziemlich sicher Cetin und Mandela B. an die Profis herangeführt. Also wo ist das Problem? Frankfurt ist eine internationale Stadt und ich finde es sau geil, dass unsere Mannschaft auch so international ist. Und die Stimmung schein doch prächtig zu sein.

  23. @22
    Weil die Stadt laut deiner Meinung International ist findest du es geil das die Mannschaft es eben so ist.Sorry macht kein Sinn.Die Mannschaft ist deshalb so International weil das Geld für deutsche Spieler fehlt.Kleines Beispiel 20 Mio. für Philipp.Frage wer ist Phillip???

  24. @16 Jo, bisher nicht unbedingt das Spiel von Salcedo. Vor dem Gegentor ist er dann auch noch weggerutscht.
    Ins Aufbauspiel komplett nicht eingebunden und dann hinten auch ein Risikofaktor.
    Allerdings weiß ich auch nicht genau, welche Position er spielt.
    Im Offensivspiel spielt er bei Mexiko rechter IV oder rechter Offensivverteidiger oder rechter Verteidiger in der Viererkette. Die wechseln öfter mal zwischen 4er und 3er-Kette. Auf der Chandler-Position bekommt er aber NIE den Ball.
    Im Defensivspiel meist rechter IV in der 5er-Kette oder RV in Viererkette.
    Schon relativ komisch.. Denke, das Defensivsystem von Mexiko war ihm zu kompliziert 😀

    Negativ fiel noch sein ständiges Handheben auf, wenn er ins Spiel eingebunden werden will (den Ball dann aber trotzdem nie bekam).

    So wie das bisher ausschaut kann ich ihn mir jedenfalls als rechter IV in 3er- oder 4er-Kette (eigentlich dann Ersatz für Abraham) vorstellen .. sowie als RV in der Viererkette. Aber nicht auf der Chandler-Position (off. RV oder RM).
    Könnte mir vorstellen, dass wir noch nen IV für die linke Seite verpflichten .. der auch das Spiel aufbauen kann. Im Vgl zu Ordonez .. Ordonez und Salcedo sehe ich eher als Zerstörer.

    Was man noch sehen kann:
    Bei Ecken von Mexiko geht Salcedo nicht mit nach vorne .. also keine Mega-Kopfballwumme .. aber auch nicht schlecht im def. Kopfballspiel, die Kopfbälle kamen meist ganz gut zum Mitspieler. Zudem spielt er scheinbar gut auf Abseits, wenn er mal weiß wo seine Position ist.
    Aber nach einem Spiel will ich auch nicht zuviel reininterpretieren.

    Jedenfalls brauchen wir m.E. noch nen Vallejo-Ersatz. Könnte mir vorstellen, dass das wieder ein Leihspieler wird.

    @22 Naja, Besuschkow kannte Boboc noch von Stuttgart. Nen Scout hats in dem Fall weniger gebraucht.

  25. Lukas kommt aus dem Ausland und ist Publikumsliebling (gewesen).
    Es ist egal wo die Spieler herkommen, wenn sie hier bei uns Leistung zeigen und sich mit Verein und Umfeld identifizieren.
    Wie wäre es eigentlich mit einer Aigner Rückkehr? Als Backup für Rechts außen fände ich ihn klasse.
    Denke er wird trotz Liebe zu 1860 nicht ein Neustart mit ihnen in einer niedrigen Liga beginnen.

    - Werbung -
  26. @22
    Besuschkow kam, weil bobic ihn von Stuttgart kannte. Also kein scoutingerfolg. Freiburg macht uns vor, wie man mit jungen Spielern Geld generieren kann. Philipp jetzt wieder 20 mio., der nächste wird haberer sein, der mehrere Mio bringt. Heute in der u21 spielten 3 Freiburger (mit dem „frankfurter“ kempf), das sagt einiges aus.

  27. Noch zum Thema U21. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Pollersbeck kommt.
    Mit dem Ball am Fuß ist er zu schwach .. das war schon bei Lindner das Problem.
    Pollersbeck kann neverever L. Hradecky ersetzen.
    Da gefiel mir der dänische U21-Keeper schon besser. Keine Ahnung, was er beim Herauslaufen, Flanken etc brachte oder bringt…nich so drauf geachtet. Aber dem sein Mitspielen war top…fast alle Pässe und teils auch lange, schwierige Pässe landeten beim eigenen Mann.
    Wir könnten ja auch Donnarumma von Italien nächste Saison ablösefrei verpflichten p:

  28. @Bernemer:

    „Weil die Stadt laut deiner Meinung International ist findest du es geil das die Mannschaft es eben so ist.Sorry macht kein Sinn.“

    Nö, hab auch nirgendwo gesagt, dass das der Grund ist. Und die Stadt ist nicht laut meiner Meinung international, sie ist es schlicht. Muss man doch nur durch die Stadt gehen und man merkt es. Die Läden, die Menschen, die verschiedenen Unternehmen. Das war also eine einfache Feststellung.
    Dass eine internationale Mannschaft toll ist, ist wiederum meine Einschätzung 😉

    „Die Mannschaft ist deshalb so International weil das Geld für deutsche Spieler fehlt.“

    Naja, man hätte auch deutsche Spieler holen können, dass ist doch klar. Aber man war der Ansicht, dass man dafür auf so viel Potenzial oder Qualität verzichten müsste, dass man lieber Spieler aus dem Ausland geholt hat. Und weil die Verantwortlichen damit im Gegensatz zu einigen Fans überhaupt kein Problem hatten. Wichtig war, dass sie vom Charakter passen und bereit sind deutsch zu lernen. Der Rest hing vom sportlichen ab.

    @braumerganedruebberedde + altfan:

    Stimmt den kannte er noch. Trotzdem, wir holen Spieler aus der zweiten oder dritten Liga in Deutschland, von den zweiten Mannschaften aus Spanien und England, aus der israelischen Liga, der ecuadorianischen, der holländischen usw. Da kann man stark davon ausgehen, dass die Scouts auch die Talente in Süddeutschland im Blick haben 😉 Ganz generell: Ich bin davon überzeugt, dass Bobic jedes deutsche Talent zwischen 18 und 21 etwas sagt. Und wenn wir auf einer Position Bedarf haben, wird er auch wissen, ob es da ein deutsches Talent gibt, das uns weiterhilft und ob man den bekommen kann. Da braucht er auch keine Scouts für.

  29. Das Thema Hahn ist mir schon zu lange auf dem Tisch. Haben Bobic/Hübner in letzter Zeit derartige Transfers, die an Tauziehen erinnern, durchgeführt? Ich glaube nicht.

    Unser Hut liegt da definitiv nicht im Ring. HSV und Bremen sollten hier ihre tollen finanziellen Möglichkeiten ausschöpfen.

    Ich warte noch auf einen Spieler, den keiner auf dem Zettel hat. Zur Abwechslung vielleicht mal ein spanisches Talent oder Jungspieler vom Balkan. 🙂

  30. Also das mit dem Scouting von deutschen Spielern ist ja immer so ne Sache. Man darf ja nicht davon ausgehen, dass ein Bobic oder das neue Mädel da über die Dörfer zieht und sich die Spiele der Kreisliga anschaut um einen guten Spieler zu finden. Es gibt hier ja ein recht sinnvolles und gut ausgebautes Förderprogramm von Bezirks- über Verbands- hin zur Landes- und schließlich zur Bundesebene. Außerdem konnte man sich z.B. gestern auf Sport 1 das Finale der U19 (oder wars U17) Bundesliga anschauen mit Bremen gg. Bayern. Ich denke, dass wir solche Teams schon im Blick haben. Und trotzdem ist der Weg noch brutal lang. Schaut euch mal den Kader der deutschen U19 an. Passlack von Dortmund ist stark….dann kommt Barkok, der noch ne ganze weile brauchen wird, bis er sich bei uns durchsetzen kann. Den Rest kennen nur noch Experten und der Marktwert liegt hier bei rund 300 TEUR pro Spieler. Das ist bei der U20 noch nicht anders. Das ist (bzw. soll sein) die absolute Elite des Nachwuchses in Deutschland, alle mit 19-20 im besten Alter aber trotzdem verlieren die bei der WM vor wenigen Wochen gegen Sambia und Venezuela und schaffen es gerade noch gegen Vanuatu (muss man auf der Landkarte erst mal finden – da hat das ganze Land vielleicht ein zehntel der Fußballer des Thüringischen Fußballverbands und vermutlich keine 3 funktionierende Sportplätze) über die Zeit. Das ist eigentlich ein mehr als trauriger Zustand und auch wenn wir uns recht problemlos vermutlich alle Spieler der U19 und U20 kaufen könnten, wären wir längst nicht gewappnet eine ordentliche Zweitliga Saison zu spielen. Ich halte das Spielen für eine U-Nationalmannschaft inzwischen nicht mehr für das große Qualitätsmerkmal auch wenn es immer mal wieder jemand packt. Die Entwicklung von 18-20 jährigen läuft so unterschiedlich ab und trotz bester Förderung ist es ne überschaubare Größe die es packt. Der Kollege Ödegaard um den sich Real Madrid mit Bayern und diversen anderen gestritten hat, ist inzwischen kaum mehr ernstzunehmender Auswechselspieler bei Heerenveen. Ein schnelllebiges Geschäft ist das….

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -