Das siebte Saisontor von Jesper Lindström war ein besonders schönes Tor. Nach Vorarbeit von Randal Kolo Muani ließ der Däne seine Gegenspieler stehen und versenkte den Ball im langen Eck. (Bild: imago images / Fotostand)

Schalke startete das Spiel erwartungsgemäß sehr kampfbetont. Mit frühem Pressing und viel Zweikampfhärte stellte das Tabellenschlusslicht die Eintracht in den ersten Minuten vor große Probleme. Es dauerte auf Seiten der Hessen seine Zeit, um sich auf die kampfbetonte Spielweise einzustellen. In der 21. Spielminute war es dann ein öffnender Pass von Randal Kolo Muani auf den rechts Außen sprintenden Jesper Lindström, der das Spiel auf den Kopf stellen sollte. Der Däne setzte sich gekonnt gegen mehrere Schalker durch und versenkte den Ball im langen Eck zum 1:0. Bemerkenswert: Die Torvorlage von Kolo Muani war bereits die Zehnte in dieser Saison. Lindström gelang mit seinem Treffer Tor Nummer Sieben.

In der Folge gelang es der SGE nicht das Spiel zu kontrollieren und es war immer wieder Schalke, die gefährlich vor das Tor von Kevin Trapp kamen. Die größte Chance hatte Simon Terodde in der 28. Spielminute nach Flanke von Danny Latza. Trapp rettete in dieser Situation mit den Fingerspitzen und lenkte den Ball noch an den Pfosten. Auch danach ergaben sich noch einige ungewohnte Räume für die Schalker. Wenn die Hessen ihr Tempo ausspielten, sollte es immer gefährlich werden, allerdings gelang es der Mannschaft von Oliver Glasner zu selten, ihr Tempo und ihr eigenes Spiel durchzubringen. Die Eintracht wird in der zweiten Halbzeit noch einmal eine Schippe drauflegen müssen, um die Führung erfolgreich über die Zeit bringen zu können.

Die Startelf von Eintracht Frankfurt: Trapp – Jakic, Smolcic, N’Dicka – Dina Ebimbe, Sow, Kamada, Knauff – Lindström, Götze – Kolo Muani

Auf der Frankfurter Bank nehmen Platz: Ramaj (ETW), Hasebe, Touré, Buta, Lenz, Borré, Alario, Rode, Chandler

Die Startelf von FC Schalke 04: Schwolow – Brunner, Yoshida, Matriciani, Uronen – Krauß, Latza – Kozuki, Larsson, Bülter – Terodde

Auf der Schalker Bank nehmen Platz: Fährmann (ETW), Aydin, Frey, Greiml, Ivan, Karajan, Mohr, Müller, Topp

- Werbung -

42 Kommentare

  1. Bin gespannt wie die Jungs aus der Winterpause kommen. Daumen sind gedrückt. Kein einfacher Gegner, glaube trotzdem an einen souveränen Heimsieg.

    21
    1
  2. Es ist Angerichtet… Ick freu mir wie Bolle.. Kann es nicht mehr erwarten.. Sieg alles andere kommt nicht in die Tüte — Forza

    7
    1
  3. Bisher noch nix vom Kaugummi zu sehen, der ja gerade zu Beginn Aufmerksamkeit und Power bringen soll. Das war dann eher der Ich-geb-dann-Ball-zu-schnell-wieder-an-den-Gegner-ab-Kaugummi.

    13
    6
  4. Tja….komisches Spiel…wir sind noch nicht im Spiel, Schalke macht das beste aus ihrer Situation. Es wäre toll, wenn wir langsam das Tempo anziehen und Schalke vor unlösbare Probleme stellen….

    12
    2
  5. Super 1:0! Ich wollte gerade schon maulen “gebt den Jungs doch mal einen Espresso” … ;-).

    12
    1
  6. Wir waren noch nicht im Spiel .Und 1 zu null
    Sky ohne Ton Eintracht FM mit Manni Binz
    Manni in Minute 17 zur Toilette und Tor

    14
    1
  7. Das Ergebnis ist toll. Das Spiel haben wir nicht im Griff. Sorry, warum geben wir Schalke so viele Räume?

    25
    2
  8. Die Abwehr macht alles, nur nicht verteidigen. Da trifft Chaos auf absolutes Glück, da wir noch keines kassiert haben.

    20
    2
  9. Keine Frage, Schalke spielt für einen abgeschlagenen Tabellenletzten ziemlich mutig, aber das wird für die nicht mehr allzu lange gut gehen, so hoch wie die stehen. Dazu sind wir im Umschalten viel zu stark, das riecht quasi nach Kantersieg, wenn wir einmal in Umschaltsituationen kommen. Spätestens dann in HZ 2…

    Tabellenplatz 2 loading…

    14
    14
  10. Knauff und N‘dicka bekommen die linke Seite nicht zu. Da spielt ein Japaner, der letztens noch 5.Liga gespielt hat. Wahnsinn….

    34
    5
  11. @16 Dein neuer Vorsatz für 2023?
    Mehr meckern und ungeduldig sein? 🙂
    Läuft doch alles, HZ 2 wird schon gut werden, trust me!
    Nach so langer Winterpause erstmal geschmeidig reinfinden, kennen wir doch alles schon, also bitte locker bleiben…

    13
    25
  12. @17…Ich stelle beschreibend fest.

    Wir halten Schalke unnötig im Spiel…weil wir nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit und Tempo spielen.

    Ich bin geduldig, aber ich darf meine Unzufriedenheit mit unserer Spielweise zum Ausdruck bringen.

    33
    6
  13. Halbzeit OG hat viel zu bereden.
    Schalke hat das Spiel über weite Teile im Griff
    Gut das es 1 zu 0 steht
    Manni in Halbzeit bei Sky

    10
    2
  14. Ich habe etwas den Eindruck, man hat sich in den letzten Wochen selbst so sehr an der eigenen Offensivstärke ergötzt, dass die Ernsthaftigkeit und Konzentration in der Defensive gelitten haben. Ich hoffe, OG findet die richtigen Worte. Schalke macht das gut, aber das Spiel müssen wir gewinnen.

    17
    1
  15. - Werbung -
  16. @25: Die Defensivarbeit ist eine glatte 6. Lenz für Knauff ist überfällig. Hoffe die linke Seite ist jetzt mal zu.

    22
    4
  17. selbst nach 62 Min kriegen wir das Spiel nicht in den Griff .Wird wohl wieder Nervensache. Schalke presst übers ganze Spielfeld

    15
    3
  18. Man sollte sich halt nicht auf eine Schlägerei mit einem Schläger einlassen. Zugegeben, manchmal ist man dazu gezwungen.

    Wird ne schwere halbe Stunde.

    9
    1
  19. Man muss sagen, das da überhaupt noch nicht viel zusammenpasst. Das ist mal echt dünne……eigentlich sollten wir weiter sein!

    6
    4
  20. Also mir ists lieber, wir gewinnen wie heute im Stile einer Spitzenmannschaft an einem schlechten Tag eiskalt 2:0, als wie in den letzten Jahren immer gegen solche biederen Teams mit schönem Fussball und etlichen Chancen, aber dann am Ende mit maximal einem Punkt.

    Von daher, alles supi!!! Bayern Jäger Nummer 1,und Freiburg nach 0-5 Klatsch am Mittwoch. Bestmöglicher Zeitpunkt. Forza SGE!!!

    22
    1
  21. Minmaler Einstaz, masximale Ausbeute.. So machen das Top Ten Mannschaften.. Danke habe fertig.. Neapel kann kommen. … Bayen sollte sich vorsehen.. Deutscher Meister wird nur die SGE

    16
    6
  22. Mit Trapp und Glück Sieg
    Aber wie oft waren wir die bessere Mannschaft und haben verloren. 13 MIn Rode und sofort hat die Mannschaft ihn gespürt .

    25
    1
  23. So gut das dann noch ausgegangen ist, aber an der Defensivarbeit ist noch ganz schön was zu tun……gerade wenn man die folgenden Gegner im Blick hat + Neapel. Und ich rede da nicht nur von Jakic als Ergänzung, auch N’Dicka blieb heute weit unter seinen Möglichkeiten und auch die Ordnung im Kollektiv war zu oft verloren.

    17
    2
  24. Freu mich über das 3:0, keine Frage. Hinterher lässt sich auch leicht sagen „im Stile einer Spitzenmannschaft gewonnen“ und so was. Aber ganz ehrlich, das hätte mit etwas weniger Glück auch anders ausgehen können, und dann wäre das Geschrei jetzt groß. Hoffentlich lässt man sich von Platz 2 jetzt nicht blenden, sondern nimmt die defensiven Schwächen sehr, sehr ernst.

    27
    3

Kommentiere den Artikel

- Werbung -