Erst der Fehler, dann das Tor: Junior Dina Ebimbe mit einem durchwachsenen Auftritt. (Foto: IMAGO / Kirchner-Media)

Halbzeitfazit: Die Eintracht erwischte in Gladbach keinen guten Start ins Spiel und geriet früh in den Rückstand. Nachdem Ebimbe sein Laufduell verloren hatte, setzte Robin Hack einen platzierten Schuss ins linke untere Eck zur Fohlen-Führung. Die Eintracht zeigte sich engagiert, doch nicht zwingend genug in ihren Aktionen. Zwar bestimmten sie das Spiel, doch es scheiterete weidermal an der letzten Konsequenz. Bis zur 36. Spielminute, als Ebimbe aufmerksamer war, als sein Gegenspieler, ihm den Ball abnahm, einen Doppelpass mit Hugo Ekitiké spielte und anschließend zum Ausgleich netzte. Mit diesem 1:1 gehen die Mannschaften auch in die Kabinen.

Endspiel Nummer zwei steht an und die Hessen wollen mit einem Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach das Ticket ins europäische Geschäft buchen. Mit einem Dreier können Trainer Dino Toppmöller und seine Mannschaft, bei all der Kritik und den schwankenden Leistungen, ein wichtiges Saisonziel erreichen. Doch beim Auswärtsspiel bei den Fohlen geht es nicht nur um Europa, sondern viel mehr um die Ruhe im Verein. Im letzten Saisonspiel könnte man im eigenen Stadion ohne Druck aufspielen und die Verabschiedung von Makoto Hasebe und Sebastian Rode zelebrieren. „Für Seppl, für Hase, für uns“, legte Toppmöller als Motto aus. Verläuft die Partie wie im Hinspiel, wo die Frankfurter einen Rückstand spät drehen konnten, können sich die mitgereisten Fans auf eine packende Begegnung einstellen.

Die Gastgeber, die mit 33 Punkten auf dem Konto den Blick in die abstiegsgefährdete Zone richten müssen, können mit einem erfolgreichen Spiel den Klassenerhalt sichern. Des Weiteren werden auch bei ihnen mit Toni Jantschke und Patrick Herrmann zwei Vereinslegenden, den man einen schönen Abschluss bescheren möchte, verabschiedet. Toppmöller nannte dieses Spiel den „zweiten Matchball“, nachdem die SGE den ersten gegen Leverkusen vergab. Kann die Eintracht ihn nun nutzen, oder müssen die Anhänger am letzten Spieltag um Platz sechs zittern.

Defensive und Offensive bleiben identisch, Hase auf der Bank

In der Verteidigung verändert Toppmöller die Mannschaft nicht. Makoto Hasebe steht zwar im Kader der Adlerträger, doch wird zunächst auf der Bank Platz nehmen. Die gesetzten Willian Pacho, Robin Koch und Tuta starten in der Defensive. Nach der 1:5-Niederlage im letzten Spiel gegen Leverkusen reagierte der Frankfurter Übungsleiter auf den Außenbahnen: Philipp Max und Niels Nkounkou bleiben beide zu Beginn auf der Bank! Stattdessen setzt Toppmöller auf eine Flügelzange bestehend aus Ansgar Knauff und Junior Dina Ebimbe. So soll die SGE von neuen Impulsen über den Flügel profitieren. Vorne ist der Plan, dass Omar Marmoush und Hugo Ekitiké für Tore sorgen.

So spielt die Eintracht: Trapp – Pacho, Koch, Tuta – Knauff, Götze, Skhiri, Ebimbe – Chaibi – Marmoush, Ekitiké

Auf der Bank sitzen: Grahl (TW), Chandler, Hasebe, Smolcic, Nkounkou, Max, Buta, Larsson, Ferri

 

Gladbach startet mit: Omlin (TW) – Friedrich, Itakura, Elvedi – Weigl – Honorat, Reitz, Koné, Scally – Plea, Hack

In der Reserve sind: Nicolas (TW), N´Goumou, Jantschke, Lainer, Netz, Neuhaus, Cvancara, Herrmann

- Werbung -

49 Kommentare

  1. Zumindest offensiv aufgestellt. Bin gespannt wie es unsere Jungs auf den Platz bekommen

    19
    0
  2. Ok..Viel offensiver geht nicht. Ich bin gespannt, ob es sich auf dem Platz bemerkbar macht.
    Auswärtssieg bitte !

    18
    0
  3. Ach ja mal wieder alles über den Haufen geschmissen. Hoffen wir mal wieder auf individuelle Geniestreiche eins steht fest. Eingespielt ist diese Formation nicht.

    23
    17
  4. Gut, dass die Aufstellung wieder durcheinander geworfen wurde, nicht, dass sich da noch jemand einspielen könnte.

    25
    20
  5. Ausgerechnet jetzt wird die 3er/5er Kette wieder aus der Mottenkiste geholt. Dazu Götze wieder auf der 6. Naja ich hoffe das beste, was soll ich auch sonst tun.

    24
    10
  6. Warum nicht mal ein 433 ausprobieren. Theoretisch hätte man super Spieler für dieses System.
    Trapp
    Tuta Koch pacho max
    Larsson Skhiri ebimbe
    Knauff Heki Marmoush

    8
    12
  7. Bin ebenso gespannt ob sie eher 3er Kette spielen wie oben beschrieben oder eher 4er Kette mit Knauff, Pacho, Koch und Ebimbe und somit Tuta auf einer Sechs neben Skhiri? Dann könnte Götze 8 oder 10 spielen

    8
    0
  8. Erst wird gefordert, dass es offensiver werden sol, dann wird es so aufgestellt, auch wieder schlecht, weil keiner eingespielt…
    Aber ist ja generell nicht einfach, es allen recht zu machen 🙂
    Ich hoffe auf ein tolles Spiel und auch mit Festsetzen des 6. Platzes.

    41
    6
  9. Wollen wir den Jungs mal kein Alibi geben.

    Die Aufstellung ist das eine.

    Herz, Eier, Leidenschaft und Kampfgeist das andere.

    Will heißen – ist mir egal wie ihr gewinnt.

    21
    0
  10. Beim Blick auf die Aufstellung rechne ich ehrlichgesagt mit ner Niederlage. Ich rechne mit indiv. Fehlern von Ebimbe und Götze.
    Ich hoffe, mein Gefühl trügt und die Mannschaft überrascht mich!
    Auf jetzt, Forza SGE!

    15
    21
  11. Erste Chance des Gegners, erstes Tor! Wie so oft! Das kann doch einfach kein Zufall mehr sein!

    39
    2
  12. Ach, wie verwunderlich. Direkt wieder ein Tor kassiert… weil wir zim 365. Mal mal wieder unsere taktische Aufstellung geändert haben, aber hey, wer konnte es ahnen….

    31
    13
  13. Junge Herr Ebimbe schon 4 schlechte Aktionen heute, dachte er ist verletzt so schlecht schaut er aus. Meine Güte … dann bleib im Bett

    19
    12
  14. Ebimbe Schläfrig heute, jeder Schuss aufs Tor, ein Treffer, hält Trapp mal irgendwas noch?

    @11 sehr Hellseherrische. Leider hast du recht gehabt.

    26
    9
  15. Wir sind echt zu blöd. Embimbe pennt, aber was mich noch mehr ärgert, ist dass die Gladbacher im Rückraum nachlaufen und bei uns traben Götze und Shkiri entspannt hinterher.

    27
    4
  16. @PeKa: Du hast dich gestern um eine Minute mit dem 0:1 vertan. Du hast ja mal gar keine Ahnung…

    18
    1
  17. Gladbach so schlecht. Absurderweise wieder 0:1. Zum Kotzen.

    Bisher ganz ansprechendes Auswärtsspiel, Ecken kommen auch. Ekitike muss eben zurücklegen. Schade, weiter gehts

    21
    1
  18. Ebimbe austauschen und dann wird das was heute. Wird auch so mindestens ein Unentschieden

    7
    20
  19. Und wieder erwische ich mich dabei, dass ich eher auf Freiburg gegen Heidenheim schaue. Deprimierend. Und warum Ebimbe jetzt wieder innen Senkel gestellt wird,weiss ich auch nicht. Vermutlich hat DT gesagt er soll ja nicht in die eigene Hälfte zurück.

    8
    7
    - Werbung -
  20. Tut mir leid, aber Ebimbe muss runter, nach vorne keinen Mut mehr, nach hinten ein echtes Sicherheitsrisiko.

    1
    24
  21. Also Ekitiké ist eine Augenweide. Der schaut nicht auf den Ball, sondern nimmt ihn einfach mit.

    23
    0
  22. Der Knauff bekommt den Ball aus 3 Metern nicht an den Mann und wir schießen trotzdem ein Tor durch unsere Schlafmütze.

    5
    29
  23. @27 genauso Hassschreiber wie viele.
    Wenn Ihr wirklich meint, dass die SGE schlecht spielt, dann solltet ihr Euch eine andere Sportart suchen. Oder geht einen Trinken. Stand jetzt 😉

    29
    30
  24. Also wer hier heute bisher etwas negatives schreibt, der hat A entweder garkeine Ahnung vom Fussball oder B verfolgt das Spiel nur im Ticker.

    Denn:
    Ich trau meinen Augen kaum, aber wir haben heute endlich wieder diesen Powerfussball der letzten Jahre. Da fragt man sich, warum Toppmöller erst jetzt damit um die Ecke kommt. Macht Mega Spaß heute zuzuschauen. Hoffe die Jungs vergolden das heute mit einem Sieg. Das wir bei der offensiven Spielweise, auch mal hinten offen stehen, damit kann ich sehr gut leben.

    41
    12
  25. Bin absolut zufrieden bisher. Viele Chancen rausgespielt, bei Hugo geht fast immer was. Knauff 2 x herrlich durchgetankt. Ecken gut. Leider nur 1:1, aber weiter gehts!!

    29
    2
  26. Knauff für mich bisher bester Mann…..hat Tempovorteile über links, nur fehlen im Strafraum dann auch mal die Abnehmer. Ich frage mich, über welche Positionen wir den Druck noch etwas erhöhen könnten? Götze bzw. Chaibi?

    13
    1
  27. Ja – Wir haben uns oft über außen durchetankt. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir dann den Querpass nicht an den Mann bekommen und das ist ja nicht nur heute so.

    Wenn der Gladbacher Friedrich mit seiner Schläfrigkeit den Ebimbe nicht übertroffen hätte, würde es noch immer 1:0 stehen. Die sind nicht umsonst die zweitschlechteste Rückrundenmannschaft.

    Der Einsatz und Wille ist in Ordnung. Bleibt zu hoffen, dass wir denen noch einen reinwürgen und hinten wach sind.

    8
    24
  28. Gute Halbzeit aber muss schon sagen das Mönchengladbach sehr schwach ist,die laden uns ja praktisch ein . Heki ist schon super anzusehen,weiter so dann macht noch sein Tor .

    14
    4
  29. kann das Spiel leider nur in der Konferenz gucken.
    Ich schiele eher nach Freiburg. Wenn die Ergebnisse so bleiben, dann müsste der 6. Platz so gut wie sicher sein.
    Hoffenheim muss 9 Tore aufholen bei zwei Siegen.
    Das wäre wahrscheinlich genau der Schlusspunkt, den wir setzen könnten. Wir nutzen eben die Schwäche der Anderen aus.
    Also, weiter Daumen drücken für Heidenheim und hoffen, dass wir es vielleicht sogar noch aus eigener Kraft schaffen.

    7
    2
  30. Insgesamt eine wirklich gute Leistung heute, das ist mal wieder ein Offensivkonzept zu erkennen. Noch etwas mehr Konsequenz im Abschluss und wir gewinnen das Ding.

    15
    12
  31. Wir sind nicht im Stande, bei der zweitschlechtesten Rückrundenmannschaft zu gewinnen, weil wir uns eine Gegentor wie eine Schülermannschaft einfangen.

    Wie viele Bälle musste Omlin parieren? Viele Chancen, die wir nicht zu Ende spielen oder aufs Tor bekommen.

    Im Endeffekt eine weitere Enttäuschung.

    24
    24
  32. Gute Leistung, ja. Aber gegen wirklich schlechte Gladbacher kaum Torchancen erspielt. Dazu noch viele Aussetzer und komische Entscheidungen im Spielaufbau, welche schlechte Gladbacher einfach nicht besser ausnutzen konnten.

    18
    13

Kommentiere den Artikel

- Werbung -