Zog sich eine schwere Verletzung zu und fällt bis zur Winterpause aus: Offensivspieler Danny Blum.
Zog sich eine schwere Verletzung zu und fällt bis zur Winterpause aus: Offensivspieler Danny Blum.

Innenbandriss bei Blum: Danny Blum, Flügelflitzer der SGE, hat sich während der Partie gegen den 1. FC Köln einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Der Neuzugang war bei einem Schuss im Rasen hängen geblieben und klagte danach über Schmerzen. Eine Kernspin-Untersuchung bestätigte am gestrigen Sonntag die Befürchtungen. Der ehemalige Nürnberger war wegen eines Innenbandanrisses gerade erst in den Kader der Hessen zurückgekehrt. Der 25-Jährige wird mindestens bis zur Winterpause ausfallen und muss die nächsten Wochen eine Orthese tragen.

Mandel-OP bei Tarashaj: Leider gibt es eine zweite Verletzungsnachricht aus den Reihen der SGE. Eintracht-Mittelfeldspieler Shani Tarashaj muss aufgrund einer Entzündung an den Mandeln operiert werden. Dies teilte die SGE heute Nachmittag mit. Der Schweizer hatte wegen starken Halsschmerzen das Spiel gegen den 1. FC Köln verpasst, nun wurde eine Mandelentzündung festgestellt. Die Operation soll am Mittwoch in Frankfurt durchgeführt werden, weshalb der 21-Jährige auch das Spiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen die Färöer Inseln absagen musste. Die Leihgabe des FC Everton erzielte bisher einen Treffer in fünf Spielen für die SGE.

Bruchhagen lobt Kovac: Heribert Bruchhagen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Eintracht, hat sich gegenüber der „Frankfurter Neue Presse“ begeistert von SGE-Coach Niko Kovac gezeigt, dem er einen großen Anteil am derzeitigen Erfolg zusprach: „Niko Kovac hat entscheidenden Anteil. Er ist sehr glaubwürdig und seine Mischung aus Sachkenntnis und Bescheidenheit tut der Mannschaft gut.“ Außerdem lobte der 68-Jährige die Entwicklung von einigen Akteuren der Hessen: „Es ist toll, wie sich das Leistungsbild einzelner Spieler zum Positiven verändert hat.“ Der aktuelle Sky-Experte freute sich, auch als eigentlich neutraler Betrachter des Spiels, mit der SGE. Nach Spielende zeigte der gebürtige Nordrhein-Westfale Lukas Hradecky bei dessen Stadionrunde den nach oben gestreckten Daumen.

Auseinandersetzung zwischen Fans: Rund um das Spiel der SGE gegen den 1. FC Köln kam es zu mehreren kleinen Auseinandersetzungen zwischen Fans beider Vereine und der Polizei. Nachdem sich Anhänger der Domstädter in Frankfurt-Sachsenhausen niedergelassen hatten, gab es von Frankfurter Seite den Versuch zu diesen vorzustoßen. Hierbei wurden einige Polizisten attackiert und auch ein Streifenwagen beschädigt. Laut Polizei gab es hier vereinzelte Festnahmen. Nach dem Spiel kam es auf dem Parkplatz „Gleisdreieck“ zu einem weiteren Angriff auf Köln-Fans, die ihren Wagen dort geparkt hatten. Während der Flucht, bei der die Kölner auch andere Autos anfuhren, wurde der Wagen weiter attackiert und eine Heck- sowie eine Seitenscheibe ging zu Bruch.

Chandler spricht über Vertragsverlängerung: Eintracht-Rechtsverteidiger Timothy Chandler hat gegenüber der „Frankfurter Rundschau“ angegeben, dass er seinen Vertrag bei der SGE gerne verlängern würde. „Konkretes gab es noch nicht. Ich will natürlich hier bleiben, ein paar Jahre noch, wenn es möglich ist. Aber das entscheidet der Verein. Meine Frau und ich fühlen uns jedenfalls wohl hier“, so der US-Amerikaner, der sich derzeit auf Länderspielreise befindet. Der 26-Jährige bestätigte, dass es vor der aktuellen Saison eine Anfrage des Hamburger SV gegeben habe, sein Ziel sei aber immer gewesen, sich in Frankfurt durchzusetzen. Auch von einer angeblichen Anfrage des AS Rom habe er lediglich aus den Medien erfahren.

„Verschwiegenheit“ freut Bobic: Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat sich zufrieden mit der Bekanntgabe der Verlängerung des Vertrags von David Abraham gezeigt. „Es steht schon länger fest, aber alle haben still gehalten. Das ist bei der Eintracht etwas Neues“, so der 45-Jährige zum „hr“. Der ehemalige Stürmer sah die Geheimhaltung auch als kleinen Test: „Das zeigt, dass wir geschlossen agieren müssen – auch intern.“ Die Vertragsverlängerung des Frankfurter-Abwehrchefs wurde am Samstagabend vor dem Anpfiff gegen den 1. FC Köln bekannt gegeben und sorgte für großen Jubel im hessischen Fanlager.

Laktattest am Dienstag: Die Nicht-Nationalspieler der SGE müssen erst am Dienstag wieder am Waldstadion antreten. Coach Niko Kovac gab den Spielern den Sonntag und Montag frei. Am Dienstag startet das Team dann mit einem Laktattest in die Länderspielpause und Vorbereitung auf das Spiel in Bremen am übernächsten Sonntag. „Damit wir schauen können, wie es in der Winterpause weitergehen soll“, begründet Kovac die bei den Spielern ungeliebte Maßnahme gegenüber dem „hr“. „Wir werden keine Zeit mehr finden, die Spieler zu testen, sodass wir das in dieser Zeit machen und dann den Leuten an die Hand geben, was sie im Urlaub zu tun haben“, erklärte der 45-Jährige Fußballlehrer den ungewöhnlichen Zeitpunkt, denn normalerweise finden die Tests nur zu Beginn der Winter- und Sommervorbereitung statt.

SGE-Delegation beim Sportpresseball: Nach dem 1:0-Sieg der Eintracht gegen den 1. FC Köln ging es für einen Teil der Verantwortlichen der SGE gleich weiter zum diesjährigen Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt. Am Eintracht-Tisch saßen die Vorstandsmitglieder Fredi Bobic, Axel Hellmann, Oliver Frankenbach, Sportdirektor Bruno Hübner, Justitiar Philipp Reschke und der Bereichsleiter Medien und Kommunikation , Jan-Martin Strasheim. Vorstandsmitglied Axel Hellmann zeigte sich direkt nach dem Spiel gut gelaunt und war froh, dass die Eintracht eine „alte Tradition brechen“ konnte. „Wir haben in den letzten 15 Jahren nie gewonnen, wenn wir auf dem Sportpresseball waren. Peter Fischer sagte deshalb vor dem Spiel, dass er heute nicht auf den Ball gehen werde. Nun haben wir endlich mal gewinnen können und das ausgerechnet bei einem späten Spiel. Da kann man es vor Ort gar nicht richtig genießen und auskosten, denn bis wir da sind, ist das meiste schon wieder vorbei“, so der 45-Jährige lachend.

Spende für Frankfurter Fanprojekt: Der Verein „Fußballer und Fans“ hat die Einnahmen aus dem diesjährigen Benefizturnier von Eintracht Frankfurt-Fans an das Frankfurter Fanprojekt und dessen Initiative „Der 13. Mann“ gespendet. Einer der Gründer, Klaus Nagel, übergab vor dem Köln-Spiel auf der Waldtribüne einen Scheck im Wert von 14.500 Euro an das Fanprojekt. „Das soll ein Startkapital für das Projekt werden“, so Nagel. Das Projekt „Der 13. Mann“ soll ein Selbsthilfeprojekt von SGE-Fans für SGE-Fans werden. Genauere Infos zum Projekt und wie auch ihr euch einbringen könnt, findet ihr hier.

Dortmund-Spiel ausverkauft: Die Bundesligapartie der Eintracht gegen Borussia Dortmund am 26. November ist ausverkauft. Dies teilte die Eintracht am heutigen Montag mit. Das Waldstadion wird somit mit 51.500 Zuschauern voll besetzt sein. Das Spiel gegen den letztjährigen Vizemeister wird um 15:30 Uhr angepfiffen.

- Werbung -

4 Kommentare

  1. oh man das ist bitter mit Blum, jetzt muss Rebic schnell zurück kommen und auch fit bleiben !

  2. Finde es immer wieder furchtbar, das es zu solchen Auseinandersetzungen der Fanlager kommt, können diese Deppen ihre Aggressionen nicht woanders ausleben. Ist doch in der heutigen Zeit was wunderbares, wenn so zwei Traditionsvereine die eine ähnliche Leidensgeschichte hinter sich haben aufeinander treffen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -