Ante Rebic spielte eine starke WM.

Rebic nach Manchester? Obwohl es für Ante Rebic nicht ganz mit dem WM-Titel geklappt hat, hat die starke WM des Außenstürmers der Eintracht doch einige gute Auswirkungen. So wurde der Marktwert des 24-Jährigen auf „Transfermarkt.de“ am heutigen Montag deutlich von zehn auf dreißig Millionen aufgewertet – das bedeutet die größte Steigerung aller Bundesliga-Spieler, die bei dem Titelkampf in Russland im Einsatz waren. Außerdem scheint es immer mehr Interessenten für den bulligen Angreifer zu geben, fast täglich gibt es neue Meldungen über weitere Topklubs, die den Rechtsfuß verpflichten möchten. Dieser Reihe schloss sich nun wohl auch Manchester United an. Laut einem Bericht des „Daily Mirror“ sind die Engländer bereit, rund 50 Millionen Euro für Rebic zu zahlen und wollen der Eintracht demnächst ein offizielles Angebot vorlegen. Treibende Kraft hinter den Bemühungen soll wohl der Trainer Uniteds, Jose Mourinho sein. Neben United sollen aus dem Ausland auch der FC Arsenal, der FC Liverpool, die Tottenham Hotspur und der SSC Neapel interessiert sein. Auch der deutsche Rekordmeister FC Bayern München mit Ex-Adler-Coach Niko Kovac soll Interesse an Rebic haben.

Hütter setzt auf Flexibilität: Eintracht-Coach Adi Hütter will die Mannschaft der SGE flexibel aufstellen können. Das verriet er nach der 0:1-Niederlage gegen Philadelphia im zweiten Testspiel der vergangenen USA-Trainingslager-Reise. „Ich möchte viel probieren und unterschiedliche Sachen machen. Wir müssen unser Spiel verändern. Ich habe aber vielleicht gesehen, was wir spielen wollen“, so der Österreicher zum „hr“. Auch eine Formation mit zwei Stürmern sei nach der Verpflichtung von Goncalo Pacienca denkbar: „Wir brauchen Spieler, die Tore schießen.“

Keine Entscheidung bei Allan Souza: Kurz vor dem Trainingslager der SGE in den USA gaben die Hessen kurzfristig bekannt, dass Allan Souza vom FC Liverpool als Testspieler mit in den Staaten fliege und dort mit der Eintracht trainiere. Eine Entscheidung über eine Verpflichtung des Brasilianers ist aber auch nach dem Trip und der Rückkehr nach Frankfurt noch nicht gefallen, wie Adi Hütter kurz vor dem Abflug nach Deutschland bekanntgab: „Ich würde ihn gerne noch etwas länger bei uns behalten, wenn das möglich ist.“ Der Mittelfeldspieler sei interessant und habe Potenzial. Für ein abschließendes Fazit sei es aber noch zu früh, so Hütter, der ihm aber ein ordentliches Zeugnis ausstellte: „Er ist erst sehr kurz bei uns, das hat er bislang aber ordentlich gemacht.“

Bobic hat keine Eile: Der Vertrag von Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic bei der SGE läuft noch rund ein Jahr. Besonderen Grund zur Eile bei der Vertragsverlängerung sieht der ehemalige Nationalspieler aber nicht, wie er der „Bild“ verriet. Stattdessen sei die Transferphase wichtiger: „Ich sehe so etwas immer ganz entspannt, weil es für mich unwichtig ist. Wir müssen erst einmal Spieler holen. Die Transferphase ist mir zu wichtig, um über solche Dinge zu reden.“ Stattdessen betonte er, dass man sich irgendwann zusammensetze und dann spreche.

Gacinovic freut sich auf „Frankfurter Wetter“: Im Trainingslager der Eintracht in den USA schwitzten die SGE-Profis nicht nur wegen den Trainingseinheiten unter Neu-Coach Adi Hütter, sondern auch wegen der heißen Temperaturen in den Staaten. Oft stieg das Thermometer auf deutlich über 30 Grad und setzte den Akteuren so zusätzlich zu. Einer der Leidtragenden, der sich auf das Klima in Deutschland freut, ist Mittelfeldspieler Mijat Gacinovic. „Ich bin wirklich froh, dass wir nach Frankfurt zurückfliegen. Ich mag das Wetter hier nicht. Es ist zu warm für mich“, so der Serbe zum „hr“.  Zwar sei es in Philadelphia schon ein bisschen besser gewesen als noch in Salt Lake City,dennoch möge er das Frankfurter Wetter lieber. Trotz der Hitze zeigte er sich vom Trainingslager an sich begeistert: „Es war eine super Erfahrung.“

Hradecky verletzt: Erst in diesem Sommer wechselte Lukas Hradecky von der Eintracht zu Bayer 04 Leverkusen, wo er den zum FC Arsenal abgewanderten Bernd Leno ersetzen soll. Den Saisonstart mit den Rheinländern wird der Finne jetzt aber wohl verpassen, denn bei einem eigentlichen Weisheitszahn-Routineeingriff musste auch eine Zyste entfernt werden, wodurch der Kiefer des 28-Jährigen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Er kann nun  „frühestens in drei bis fünf Wochen mit torhüterspezifischem Training beginnen“, teilte Bayer mit.

- Werbung -

31 Kommentare

  1. @1: Danke für den Link.
    Schade das wir den nicht mehr bei uns sehen werden. Aber sollte ich ihn in der Champions League sehen können wäre ich schon ziemlich stolz. Nur sollte er uns auch wirklich diese 50 Mio einbringen !

  2. Ich gönne es dem Jungen. Mir ist es lieber wenn ein Spieler nicht durch übertriebenes Bekenntnis zum Verein auffällt und auch ganz ehrlich sagt, das wenn ein Verein wie z.B. die Bayern kommt, man als Spieler eben anfängt nachzudenken. Unabhängig davon wie wohl man sich beim eigenen Verein fühlt. Die letzten Prozentpunkte sind dann die Überzeugungsarbeit des eigenen Beraters, der Unsummen bei so einem Deal verdient, und daher kaum den Verbleib befürworten wird. Da ist das eigene Konto der entscheidende Antrieb. Aufgrund dieser Regelungen und den Bestimmungen kann man es den Vermittlern und Beratern dann auch eben nicht verübeln. Spieler wie Jonas Hector sind hierbei die absolute Ausnahme, und auch da bin ich mir sicher, daß trotz Liga2, genügend Sponsoren den finanziellen Verlust für ihn auffangen.
    Wichtig ist jetzt, den maximalen Erlös für Rebic rauszuhauen, wobei es für die Eintracht zum Nachteil werden kann, das das Transferfenster in England früher schließt.

  3. @3 Ich glaube eher, dass das ein Vorteil für die Eintracht ist. So hat man ein bisschen mehr Zeit um noch Ersatz zu finden, falls die Engländer wirklich erst am letzten Tag zuschlagen.

  4. Genießt die letzten Wochen, in denen wir einen angehenden Weltklasse Spieler in unseren Reihen haben. Weil das ist er in meinen Augen. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten.

  5. @4 Die Gefahr das die Bayern die Transferperiode aussitzen und dann zuschlagen wenn England schon dicht ist, besteht aber. Rebic muß ja vorher nicht zustimmen. Und die Münchner bestimmen die Quoten in Deutschland. Ob sich Bayern und Rebic schon vorher einigen, bekommt ja keiner mit. Wenn man sich vorher einigt, dann kann es natürlich von Vorteil sein. Daran glaube ich aber nicht so richtig. Es sei denn das ein britischer Club ein Gehalt anbietet, das deutlich über dem der Bayern liegt.

  6. Bayern ist nur noch zweitklassig, was Gehälter und Ablöse betrifft.

    Und wenn Rebic die PL Angebote ausschlägt, falls er es wirklich machen sollte, muss die Eintracht ihn einfach behalten. Ganz einfach…

  7. Die Bayern werden in keinem Fall mehr als 30 Millionen bezahlen und selbst das wäre eher viel. Und das ist zu wenig. Jedoch kann uns ein trotziger Rebic das Genick brechen, sollten wir ihm den Wechsel verweigern. Also wenn wirklich kein PL-Wechsel zustande käme und die Bayern dann Druck machen, bekommen wir evtl ein echtes Problem.

  8. wie bereits letzte Woche geschrieben, als es der ein oder andere hier noch belächelte: 50mio sind heutzutage ganz normal für einen Spieler wie Rebic nach so einer WM. So einen Betrag schießt ein Verein wie United aus der Hüfte wenn Jose den Spieler will. Gut, dass es wohl genau in diese Richtung läuft.

  9. @7, sehe ich aus so. Ante hat ja auch noch ein paar Jahre Vertrag und verdient jetzt auch nicht unsummen bei uns. Wenn er also wechseln will, dann zu den Konditionen der Eintracht, was Bayern zahlen will, sollte uns da herzlich egal sein. Ich glaube auch nicht, dass er dann rumzickt, gerade die Tatsache, dass er noch lange einen Vertrag bei uns hat, sollte ihn dazu bringen weiter Gas zu geben. Denn wenn er zwei Jahre auf der Tribüne sitzt, will ihn danach ganz sicher keiner mehr haben.

  10. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass er in den Süden Deutschlands geht. Was will der da? Der spricht kein deutsch, kennt dort niemanden außer die kovacs und hat bestimmt mal nebenbei mitbekommen, was der Hoeneß für ein trump ist. Außerdem wird der fcbäh niemals das gehalt eines Premier League Vereins bezahlen, schon gar nicht so eine ablöse.
    Wenn hämorinho ihn unbedingt haben will, bekommt er ihn auch 😉
    Und wie gesagt müssen die bauern langsam einsehen, dass ihre internationale Rolle immer kleiner und unbedeutender wird.

  11. Rebic wird auf jeden Fall den Verein verlassen. Somit haben wir jegliche Leistungsträger verloren. Er wird dem Geld, welches man ihm anbietet, nicht widerstehen können und wenn es dann noch ein Verein ist, der wirklich regelmäßig EL oder gar CL spielt, dann ist dies natürlich eine ganz klare und normale Sache. Hoffentlich investiert Bobic das Geld so, dass wir unser Niveau halten können, was auch mit Boateng etc schwer geworden wäre aufgrund der 3fach Belastung.

  12. Vor der WM war ich noch fest davon überzeugt das wir Rebic halten können und sogar halten MÜSSEN um (wie auch ALPI schrieb) nicht „alle“ Leistungsträger zu verlieren. Jedoch muss man die Kirche im Dorf lassen und als Verein so weit vernünftig sein, dass man ihn bei 50Mio auf jeden Fall verkaufen muss! Wenn man überlegt das der teuerste Verkauf der Vereinsgeschichte die 10Mio Grenze noch nicht überschritten hat und hier trotz, der 20% Beteiligung von Florenz das 4-fache drin ist muss einfach genutzt werden.
    Seit Bobic & Manga sind unsere Transfers wircklich sehr gut eingeschlagen und das mit fast keinem verfügbarem Geld!!! Da bin ich echt mal gespannt was die Verantwortlichen mit 40Mio so ausm Hut zaubern. Auch wenn es übel ausgehen kann, dass man so viele Leistungsträger verliert, sehe ich hier auch eine große Chance, dass Herr Hütter mittlerweile auch einschätzen kann welches System er spielen lassen möchte und welche Spielertypen ihm dazu noch fehlen. Wäre der Kader komplett beisammen geblieben hätte Hütter einer Mannschaft die für das Kovac System zusammengestellt wurde ein neues System „einpflanzen“ müssen und das wäre meiner Meinung nach deutlich schwieriger geworden!
    Wichtig wird sein genug der (vorraussichtlich) 40Mio direkt in einen LA und RA oder eventuell noch eine weitere Position zu investieren ohne dabei „zu viel Risiko“ zu gehen. Damit meine ich, dass man eventuell „nur“ 30 Mio reinvestiert und erstmal 10Mio auf der hohen Kante für den Winter oder nächsten Sommer behält. Zum Thema Risiko ist natürlich klar, dass sobald 2 Spieler für 30Mio gekauft werden und einer dieser Spieler floppt das geschrei riesig sein könnte. Im vergleich dazu ist ein 1,2Mio „flop“ a la Tawatha nicht so tragisch.

    Mein Traum Transfer wäre Alireza Jahanbakhsh von AZ Alkmaar, der jedoch mittlerweile einen Marktwert von 18Mio hat und damit wohl selbst bei bis zu 40Mio Budget zu teuer wäre.

    Die vorfreude auf die heiße Phase der Transferperiode mit so viel Geld wie noch nie(!), ist bei mir jedenefalls riesig!

  13. Das Risiko Rebic ist ja auch nicht zu verachten .
    Der Junge ist Klasse ! Der Junge ist definitiv ein Spitzenspieler !
    Aber Ante ist ein Gefühlsspieler – der in Florenz und Leipzig seine Klasse nicht ausspielen konnte ……
    Er Braucht Führung und Mitspieler die ihn Tragen . Die Garantie das ohne Kovac und ohne Spieler wie Boateng der Mensch Rebic der selbe wie aus der letzten Saison ist , ist einfach nicht gegeben. Er ist zu stark um ,,nur,, eine Eintagsfliege a la Seferovic zu sein – aber wird auf jedenfall keine Führungsperson werden – er wird auch in Zukunft die starke Flanke einer Führungsperson sein – und diese Führungsperson wird sich die starke Persönlichkeit Rebic selber aussuchen . Daher sollte man sich ab einer Summer von auch ,,nur,, 30 Mio bereits Gedanken machen ob man sich für dieses Geld dann neue Persönlichkeiten in den Verein kauft .
    Ein bisschen Stolz kann man aber schon darauf sein das bei uns drei Spieler mit Rebic, Wolf und Mascarell den Sprung von Nobodyeinkäufen zu Toptransfers in der Bundesliga geschafft haben .

  14. Die Argumente, warum Rebic nicht zu den Bayern gehen sollte, wurden jetzt alle nett vorgetragen. Er wird sie nicht lesen und wird sein Ding machen. Keiner kann in Rebic´ Kopf schauen. Vielleicht ist er ja gar nicht so gierig? Vielleicht genügen ihm 8 Mio per Anno? Wer weiß das schon.

    Und dann wäre er in der Tat für weniger als 30 Mio vom Acker. Heul!!!

    Als ausgemachter FCB-Hater wünsche ich mir natürlich, dass er auf die Insel geht. Auch wenn dort nicht mehr kick & rush gespielt wird, würde m.E. Ante gut in diese „Szene“ passen. Ante, Du bist reif für die Insel! 🙂

  15. „Der FC Schalke ist der einzige Bundesligist, der in diesem Sommer eine Marketingreise ins Riesenreich unternahm, generell befinden sich aber auch andere Klubs auf dem Volksrepublik-Vormarsch.

    Bayer Leverkusen ist der Pionier, die Werkself war 2010 der erste deutsche Erstligist in China. Es folgten der FC Bayern, Borussia Dortmund, der VfL Wolfsburg, Werder Bremen und Schalke 04. Weitere Bundesligisten ziehen bereits Fernost-Fäden, allen voran Eintracht Frankfurt, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach.“

    Kicker zu Aktivitäten in China. Da wissen wir schon mal, wo im nächsten Sommer das Trainingslager sein wird 😉

  16. Könnte mir auch vorstellen, dass er zu Madrid geht. Bale und Benzema sollen weg bzw. wurde das mal geschrieben, Ronaldo ist schon weg und mit Modric hätte er einen Kumpel an der Seite. Madrid wird etliche neue Spieler holen, warum nicht auch Rebic…

  17. Das „Problem“ mit Neuverpflichtungen ist, wenn Rebic weg ist, dass die Vereine wissen, dass die Eintracht einen höheren Mio-Betrag für Ante bekommen hat.
    Da wird im Gegenzug auf einmal jeder 18 Jährige 1-2 Mio teurer….

    Bei der ganzen Diskussion, ob wir für Ante 40, 50 oder nur 30 Mios bekommen, habe ich noch immer etwas Angst, dass Bruno sagt, dass Ante eine AK hat, dass er ein verdienter Spieler ist, dem man keine Steine in den Weg legen will oder sonstigen Scheiss, der bedeutet, dass Ante für 5 Mio irgendwohin in die Welt geht.
    Da dies aber noch nicht aufgetaucht ist, bekommen wir scheinbar auch mal 3,50 € mehr als sonst für den Bruda.

  18. @14: Gibt es denn irgendwo eine halbwegs verlässliche Quelle, die die 20% Beteiligung von Florenz bestätigen? Ich habe zwischen 0 und 50% alles gelesen. Mit 20% könnte ich sehr gut leben – zuletzt bin ich immer von 40% ausgegangen. Und da muss man dann schon sagen, dass wenn ein Verein maximal bereit wäre 30Mio. zu zahlen und uns dann „nur“ 18Mio. übrig bleiben, dann wäre es für einen solchen Spieler kein guter Deal – da würde ich ihn lieber behalten auch wenn er dann vielleicht nicht mehr ganz so glücklich ist.
    Bei 20% von 50Mio. für Florenz sieht die Sache natürlich wieder anders aus.

  19. angeblich 30% lt. ital. Presse

    https://www.calciomercato.com/news/fiorentina-rimpianto-rebic-ora-vale-40-milioni-ma-in-realta-i-vi-78783

    come racconta Il Corriere Fiorentino, rinnovato il prestito all’Eintracht Francoforte, ma con obbligo di riscatto a 2 milioni di euro, più una percentuale (30%) sulla prossima ed eventuale cessione del giocatore

    am 31.08.2017 wurde die Leihe verlängert mit anschliessender Kaufpflicht von 2 Mio aber 30% Beteiligung am Weiterverkauf

  20. @ Fenin Der war gut! 🙂

    Inzwischen mutet es beinahe so an, als wollten wir Rebic weg haben. Ich schließe mich da nicht aus. NK ist weg. Wolf und Prince sind weg. Wer weiß, ob der noch so funktionieren würde?

    Ich bin dafür, dass wir ihn für 60 Mio verkaufen, aber offiziell nur 30 Mio proklamiert werden. Das wäre mal was, wenn alle die Backen halten könnten. Ich träume …

  21. Also letzten Artikel was ich gelesen habe waren 20 % .
    Werden wir wahrscheinlich schlauer wenn er verkauft wird.
    Von andere Seite für 2 Mio bekommen und z.b. dann 20 -25 Mio für den Spieler kriegen ( reines Gewinn ) nach nur einem Jahr. Der übrigens für uns Pokal und Europa League geholt hat , wenn man das noch Mal ins Geld umrechnen würde,und er kriegt bei uns nicht die Welt. Dann haben wir am Ende viel mehr Geld mit ihm gemacht als uns lieb gewesen wäre.

  22. @ 23:

    Natüüürrrlllliiiiiich werden alle involvierten Personen bei einem nicht deklarierten Mehrerlös von 30 Mio. € die „Backen halten“. Und ohne Frage wird das Finanzamt Frankfurt / Main auch brav die Augen zu machen.

    Was für ein intellektueller Sondermüll.

    - Werbung -
  23. @21. Marfj2k

    Also meine quelle für die „nur“ 20% Beteiligung ist die Frankfurter Rundschau:
    http://www.fr.de/sport/eintracht/eintracht-frankfurt-kommt-ante-rebic-noch-zurueck-a-1543889,2

    Auszug:
    „Zu groß sind die Begehrlichkeiten anderer Klubs, zu groß ist die Verlockung für ihn selbst, ans ganz große Geld zu kommen. Bei einer entsprechenden Entschädigungssumme, die bei 30, 40, gar 50 Millionen Euro liegen könnte, würde die Eintracht dem Energiebündel keine Steine in den Weg legen. Was sowieso keinen Sinn machen würde, wenn der nicht eben pflegeleichte Flügelspieler auf einen Wechsel besteht. Etwa 20 Prozent der Ablösesumme müssten die Frankfurter an Rebics vorherigen Verein, den AC Florenz, weiterreichen.“

  24. Wenn Ante gut beraten ist, wird er sich einen Verein suchen, bei dem er nicht nur die besten Spieler um sich herum hat, sondern auch den einen oder anderen, der ihn und den er optimal in Szene setzen kann, um Tore zu fabrizieren und zu punkten. Die Konstellation und Spielweise der Kroaten in den WM-Spielen war eher suboptimal für Antes Primärstärken, was für mich der Hauptgrund war, weshalb er insgesamt unauffälliger geblieben ist, als man hätte erwarten können. Sobald Ante in ein System eingebunden ist, das hauptsächlich auf rasantes Vertikalspiel mit entspr. Räumen in die Tiefe angelegt ist – zusammen mit Weltklassefussballern und unter einem Trainer, der einen solchen Ausnahmestürmer richtig einzusetzen weiß, hat er beste Chancen sein Optimum herauszuholen.
    Bei den Bayern hätte er zwar seinen langjährigen Mentor als Coach, demnach die Chance auf vertrauten Umgang sowie vsl. auch Einsatzzeiten und adäquate Positionierung in einem sich unter NK wohl sukzessive modifizierenden Spielsystem. Da das Ballbesitzspiel mit den notorischen Offensivaktionen auf meist engstem Raum bei den Bayern sicherlich trotzdem vorläufig prägend bleiben wird, wäre die Frage, ob Ante tatsächlich ein effektiver Back Up oder Nachfolger z.B. von Ribèry sein kann. Denn auch wenn er es immer wieder versucht – v.a. im 1gg.1 – auf die ribèrysche Tour Lösungen zu finden, zu oft fehlt ihm dabei Platz oder Raffinesse.

    Für den Fussball, den Adi Hütter sich angeblich vorstellt, wäre AR vermutlich prädestiniert. Aber was für eine Perspektive hätte ein Verbleib bei der Eintracht, in einer voraussichtlich vorwiegend aus Wundertüten bestehenden Kernmannschaft unter einem Wundertütentrainer, der sein BL-Debut absolviert, in einem Vertrag, der ihm mehr oder weniger ein Fünftel dessen einbringt, was ihm z.B. auf der Insel an Gehalt garantiert würde.
    Überhaupt wäre ein Transfer zu Manchester und Mourinho eine echte Herausforderung – ganz unabhängig von den finanziellen Aussichten. Sollte er dort den Durchbruch schaffen, kann er in 3-4 Jahren gerne zu uns zurückkommen…
    Am besten um uns u.a. in der CL weiter zu helfen. 😉

  25. ich hoffe Ante Rebic bleibt bei uns und wir rocken gemeinsam Europa.
    Die Aufgaben der kommenden Saison sind auch für Ante Rebic eine Steigerung, dazu ein Trainer der die Stärken von AR sicherlich fördern kann.
    Deshalb zeige ich ihm meinen Respekt
    und beteilige mich nicht am Zocken um seine Ablöse, wird eh mehr sein als wir ausgegeben haben, das reicht.
    Ante Rebic hat in kurzer Zeit der Eintracht viel gegeben.
    Wie er im Pokalfinale dem Ulianer Altweltmeister davon läuft _ unbezahlbar!
    In und nach Russland ist Ante Rebic und (weil von) Eintracht Frankfurt, in aller Munde.
    Wenn er nun doch eine neue Herausforderung suchen will _ bitte und danke
    Ein Rat, eines unbekannten Fan, schau nicht auf die schnelle Kohle, sondern such dir das für dich Beste aus, wo du wachsen kannst.
    Habe gelesen Liverpol sei auch interessiert? Klopp ist sicherlich ein interessanter und wichtiger Trainer, der kann bestimmt auch mit Sensiblen.
    Oder geh zu dem Besten, deinem Kumpel Luka Modric. Lopetequiu soll auch gut mit jungen Rohdiamanten können.
    Nur
    bitte nicht zu den Hoenigges. Da gibts nur altbekanntes EISWEI. Die haben schon viele kaputt gemacht. (Vereine und Spieler)
    Mach was du für richtig hälst, ich drücke uns die Daumen.

  26. Die Steigerung des Marktwertes von 10 auf 30 Mio. ist schon der Wahnsinn. Hätte ich nicht so erwartet. Ich denke da müssten jetzt tatsächlich 50 Mio. drinn sein.
    Während der WM hatte ich nicht den Eindruck, daß sich Modric und Rebic besonders gut verstehen. Daher denke ich auch das Manu eher Interesse hat.
    Und wieviel davon Florenz kriegt ist doch völlig egal. Die viel gelobten Sportmanager von Mainz hätten Rebic gar nicht geholt, da die ja nur optionslose Verträge abschliessen.

  27. Ich bin ein großer Fan von Ante und will das er geht. Das ist für ihn eine große Chance sich weiterzuentwickeln. Noch dazu , wenn er das x-fache verdient und wir können mit den 50 mio ( abzüglich der 10 Mio für Florenz) den Kader gut aufstellen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -