Hans Tilkowski spielte unter anderem für Borussia Dortmund, die SGE und das DFB-Team (Bild: imago images / Sven Simon)

Hans Tilkowski ist gestorben: Der ehemalige Torwart und Adlerträger Hans Tilkowski ist am 5. Januar im Alter von 84 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am Sonntagmittag. Mit Borussia Dortmund gewann er 1965 den DFB-Pokal. Im selben Jahr wählten ihn deutsche Sportjournalisten als ersten Torhüter überhaupt zu Deutschlands Fußballer des Jahres. In der darauffolgenden Saison holte er mit dem BVB den Europapokal der Pokalsieger und stand bei der Weltmeisterschaft 1966 in England für das DFB-Team bei dem berühmten „Wembley-Tor“ zwischen den Pfosten. 1967 wechselte der Schlussmann zu Eintracht Frankfurt und beendete 1970 seine Karriere. Er bestritt insgesamt 40 Bundesligapartien für die Hessen und trainierte im Anschluss unter anderem Werder Bremen und 1860 München.

Kamada beim Team angekommen: Daichi Kamada ist am Sonntag ins Trainingslager der Eintracht angereist. Der Japaner kam wie mit dem Verein abgesprochen aus seinem Sommerurlaub in die USA nach. Am Montag stand er bereits wieder mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Auch Martin Hinteregger war nach einer Erkrankung wieder dabei. Gelson Fernandes, Nils Stendera, Jan Zimmermann und Sahverdi Cetin trainierten laut der SGE individuell.

Chandler lobt Trainingsbedingungen: Seit Donnerstag befindet sich das Team von SGE-Trainer Adi Hütter im Trainingslager in Florida, USA. Der US-Amerikaner Timothy Chandler ist mit den Bedingungen vor Ort sehr zufrieden: „Die Trainingsfelder sind top gepflegt, wir verfügen über einen super Kraftraum, das Wetter spielt bis auf den Schauer am Samstagnachmittag auch mit. Eine bessere Vorbereitung auf die Rückrunde als hier in Florida kann ich mir nicht vorstellen.“ In Nordamerika würden die Adlerträger die benötigte Ruhe haben, um zu ihren alten Stärken zurückzukehren, „was in der Hinrunde angesichts der vielen Spiele nicht möglich war“, sagte der 29-Jährige auf der Vereinswebseite. Am Donnerstag um 1:00 Uhr deutscher Zeit trifft die Eintracht auf Hertha BSC Berlin. Das Testspiel ist auf „Eintracht TV“ live zu sehen.

U19 wird Achter bei JuniorCup: Ohne einen einzigen Sieg belegten die A-Junioren beim Mercedes-Benz-JuniorCup 2020 in Stuttgart den letzten Platz. Am Samstag in der Vorrunde trennte sich die U19 von Leipzig und dem späteren Sieger Rapid Wien jeweils unentschieden, während man gegen die Glasgow Rangers mit 0:1 verlor. Beide Partien der Zwischenrunde am Sonntag verlor die SGE gegen den VfB Stuttgart (0:5) und den FC Porto (0:2). Im Spiel um Platz sieben scheiterten die Hessen an Manchester United im Elfmeterschießen. „Dass wir am Ende des Turniers als Letzter dastehen, ist nach dem Verlauf natürlich unglaublich ärgerlich“, resümierte Trainer Andreas Ibertsberger auf der Homepage der Eintracht.

Rebic deaktiviert Insta-Profil? Offenbar hat Ante Rebic sein offizielles Profil auf Instagram gelöscht oder zumindest deaktiviert. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Kroate von der Social Media-Plattform verschwindet. Vor seiner Leihe zum AC Mailand war dies schon einmal der Fall. Außerdem stand der 26-jährige Vizeweltmeister am Montag nicht im Kader für das Spiel gegen Sampdoria Genua.

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Kamada kam aus dem Sommerurlaub? Das würde manche Leistungen erklären, aber war er nicht krank?

  2. @1
    😀
    Jo, lustiger Verschreiber!
    Weitere Minimaloption:
    Vielleicht war er ja in Australien, Südafrika oder Chile. Da ist jetzt Sommer 😉

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -