Die Fans der SGE dürfen sich auf ein Spiel im Free-TV freuen(Bild: Heiko Rhode)

Pokal-Viertelfinale terminiert: Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat am heutigen Dienstag die Viertelfinal-Begegnungen des DFB-Pokals genau terminiert. Die Eintracht muss in ihrem Viertelfinale demnach am Mittwoch, 4. März, um 20.45 Uhr im Frankfurter Waldstadion gegen den SV Werder Bremen antreten. Die Begegnung wird auch live im Free-TV (ARD) zu sehen sein. Drei Tage zuvor spielen die Hessen schon einmal gegen Werder, am 24. Spieltag treffen die beiden Bundesligisten am Sonntag, 1. März, 18 Uhr, aufeinander. Die SGE hat auch bereits bekanntgegeben, wie die Fans an die Karten für das Spiel kommen. In der ersten von drei Phasen können sich Dauerkarten-Besitzer von Donnerstag, 13. Februar bis Montag, 17. Februar mit ihrem Platz eindecken, anschließend können am Mittwoch, 19. Februar und Donnerstag, 20. Februar Mitglieder der SGE Karten kaufen, bevor dann auch die restlichen Fans Karten kaufen können, wenn noch welche vorhanden sind.

Familienmensch Chandler: Auf dem Platz läuft es für Eintracht-Rechtsaußen Timothy Chandler derzeit wie geschmiert. Der US-Amerikaner ist seit der Rückrunde gesetzt und zeigt vor allem in der Offensive ungeahnte Qualitäten und erzielte in vier Bundesliga-Partien bisher vier Tore. Nach seinen zwei Toren beim 5:0-Heimerfolg gegen den FC Augsburg am Freitagabend zeigte er sich aber nicht partywütig und als echter Familienmensch. „Ich konnte sowieso nicht schlafen, also habe ich meine Frau ins Bett geschickt und mich um unsere Kleine gekümmert. Um fünf Uhr gab’s die Milch, das war’s“, so der 29-Jährige zum „hr-sport“.

Berthold glaubt an SGE-Aufschwung: Ex-Adler Thomas Berthold zeigt sich in der „Bild“ von der aktuellen Form und dem Start nach der Winterpause der SGE begeistert. Den Hauptgrund sieht er dabei in der neuformierten Defensive: „Die Defensive hält wieder. Die Umstellung auf die Viererkette ist die halbe Miete für den aktuellen Erfolg, denn die Mannschaft steht dadurch viel kompakter, und das zahlt sich aus. Drei Gegentore in fünf Spielen, das sagt alles.“ Wenn die Mannschaft die aktuelle Form behalte, sei auch ein Angriff auf die Europapokalplätze denkbar, so der Weltmeister von 1990: „Ich gehe sogar einen Schritt weiter: Hält der aktuelle Trend an, kannst du wieder oben ran schnuppern. Dann ist sogar Platz sechs oder sieben wieder drin.“ Auch vor dem nächsten Gegner der SGE, Borussia Dortmund, müssen die Hessen keine Angst haben. „Was besseres kann dir in der aktuellen Lage nicht passieren. Du selbst bist ungeschlagen, voller Selbstbewusstsein, der Gegner ist verunsichert, bei denen ist Dampf unterm Kessel“, so der ehemalige Defensivmann.

Ex-Adler als Zeuge vor Gericht: Seit dem gestrigen Montag wird am Landgericht Kleve ein Prozess verhandelt, bei dem es um einen tödlichen Autounfall nach einem illegalen Autorennen geht. Hier wurde eine zweifache Mutter getötet. Als Zeuge musste nun auch Ex-Adler Yanni Regäsel aussagen, auf den eines der involvierten Autos zugelassen war. Er selbst saß aber nicht am Steuer, sondern hielt sich zu der Zeit in Berlin auf, der Schlüssel des Autos habe sich in der Wohnung seiner Ex-Verlobten befunden, die diesen dann an einen Kumpel weitergegeben hatte. Er selbst habe erst nach dem Unfall von den Vorfällen erfahren. Regäsel laut „Bild“: „Meine Ex hat mich informiert, ich wollte es aber nicht hören.“ Wie hoch der Schaden am Range Rover war, wusste Regäsel nicht zu beantworten. „Die Versicherung hat noch nicht gezahlt …“ 

Hütter wird 50: Cheftrainer Adi Hütter hat derzeit wirklich Grund für gute Laune. Nicht nur läuft es im Pokal bestens, auch in der Liga haben sich die Adler wieder einen soliden Boden unter den Füßen erarbeitet und in der Europa-League hat man auch erfolgreich überwintert. Also kann der Österreicher heute ganz entspannt und ohne Sorgenfalten seinen 50. Geburtstag feiern. SGE4EVER.de wünscht alles Gute!

- Werbung -

25 Kommentare

  1. Regäsel – war mal Bundesligaspieler und jetzt Arbeitslos… mit 24 Jahren. So kann es auch gehen….

  2. Nach den Hertha-Schwachsinn-News wollte ich ein Loblied auf unseren Aufsichtsrat-Vorstand-SportlicheLeitung loswerden. Oh Mann haben wir “Glückliche Zeiten.“
    Von daher bin ich mir sicher, dass unser Trend aufsteigend sein wird. Die anderen müssen weiterhin einfach noch mehr Fehler machen als wir. Wobei unsere Fehler in letzter Zeit eher wenig waren. Danke an die SGE-Verantwortlichen

  3. @eintrachtfürimmer: DAS wollte ich sauch mal loswerden…. Wir können froh sein, SOLCH ein wirklich nachhaltiges weitsichtig Management zu haben, das eben NICHT auf 100 Mio. Von nem privatsponsor setzt, und so nen pseudo motivator wie Klinsmann setzt, der kein richtiger Vereins Trainer ist! Die hertha wird schon sehen, was sie davon hat! Die werden niemals ihre „Ziele“ CL oder dergleichen erreichen

  4. Zu Regäsel:
    Seit dem gestrigen Montag wird am Landgericht Kleve ein Prozess verhandelt, bei dem es um einen tödlichen Autounfall nach einem illegalen Autorennen geht. Hier wurde eine zweifache Mutter getötet.

    Ist die Bezifferung des Fahrzeugschaden und das die Versicherung noch nicht geleistet hat, wirklich Regäsel’s einzige Aussage zu dem schrecklichen Vorkommnis?

    Meine Ex hat mich informiert, ich wollte es aber nicht hören.“ AHA 🙁
    Er hat den Wagen zwar offensichtlich nicht gelenkt, aber das Fahrzeug war immerhin ihm und es gab einen tragischen Todesfall zu beklagen. Kopfschüttel!

  5. Unglaublich bei mir wird unter euren Kommentaren eine Range Rover Werbung angezeigt. Nicht zu glauben, oder? Auch die Aussage von Ragäsel ist ja wohl der Hammer, wenn auch wahrscheinlich aus dem Zusammenhang gerissen (Habe nur die Infos von hier dazu).

  6. Ich würde das mit Regäsel und dem Autounfall mal nicht zu hoch hängen. Habe das kurz quer gelesen und man kann es auch ganz anders sehen. Der hatte Streß mit seiner Ex aber sie noch einen Schlüssel. Dann hat sie irgendsoeinem Penner das Auto gegeben und bestimmt gewusst was geht. Als es dann passiert war hat es Regäsel dann erfahren, aber was willst du in so einer Situation denn dann in zwei Sätzen sagen, wenn dich ein Reporter fragt. Da würde ich auch erstmal nichts von hören wollen… Was für eine Tragödie, und dann auch noch ohne dass er das geringste dafür könnte. Vielleicht wusste er in dem Moment nicht mal mehr, dass sie den Schlüssel hatte und vor allem nicht, dass die Ex den gedankenlos weitergibt. Ich sehe hier nichts was man ihm vorwerfen müsste. Außer vielleicht, dass er dem Reporter un damit der Welt gegenüber in erster Überraschung bzw. Ärger etwas pietätlos war. Ich kenne ihn sonst nicht, habe auch keine Aktien in seiner Öffentlichkeitsarbeit, ich will aber nur versuchen dass man ihn wie jeden anderen Menschen auch nicht aufgrund eines Zweizeilers in der Presse vorverurteilt. Ist doch auch unnötig, so tragisch der Fall für alle Beteiligten auch ist.

  7. guter Artikel heute im Wiesbadener Kurier. Hütter war alles andere als begeistert von Bobics Kaderplanung. Umso höher ist es zu bewerten, dass er trotzdem so die Kurve bekommen hat. Auch wenn sogar er hier und da mal falsch lag im Herbst/Winter, ist er dennoch der absolute Hauptgrund für den Erfolg. Ein unglaublich starker Trainer den wir da haben, mit dem man sogar erfolgreich ist, wenn die Kaderplaner ihren Job mal weniger gut machen. Hat schon Züge von Klopp einen Chandler so performen zu lassen. Er redet nicht vom Spieler bessermachen, er macht es.

  8. Die verschiedenen Ansichten gab es im Sommer. Gut, das Hütter ( was mich nicht überrascht ) seine Meinung vertritt. Jetzt im Dezember war er offensichtlich entspannter und hat seinen Wunschspieler bekommen. Der Mann ist echt gut, auch wenn er von einigen hier im Dezember in Frage gestellt wurde.

  9. Wenn es denn so wäre,dann bitte nicht für diesen lächerlichen Betrag. Dafür bekommt man das linke Bein von Kostic. Noch mal das doppelte dann ok.
    Wenn er in bei Barcelona oder Bayern oder Real verkauft werden sollte,dann sind die Preise jenseits der 50 oder 60 Millionen garantiert. Oder besser noch gebt ihn was er verdient. Aber das wird auch zu wenig sein.

  10. Regäsel? Warum hatten wir den nochmal geholt? Darüber würde man sich noch heute in Berlin schlapp lachen, wenn die nicht andere Probleme hätten. 🙂

  11. Also für mich ist ein Abgang von Kostic überhaupt nicht ausgemacht. Klar, er müsste zum Topverdiener aufsteigen, das dürften 4+Mio. werden.
    Aber sonst wird er nicht gehen, wenn die Eintracht nicht verkaufen will und keiner der ganz großen kommen würde.

    Er hat bereits schmerzlich erlebt, wie es ist, wenn es irgendwo nicht läuft, bei seinen beiden Leuten Stationen. Will er das wieder aufgeben.
    Er hat erst im Winter ein Interview gegeben, in dem er im Bezug auf Rebic sagtr, dass dieser wohl lieber geblieben wäre und dass Jovic nur gegangen ist, weil Real Madrid gefragt hat.
    So klingt keiner, der vorhat zu gehen.

    Von den ganz großen passt er eigentlich nur zu Atletico so richtig gut, die sind auf seiner Position aber gut aufgestellt.

    Und inzwischen geht es ihm auch wieder gut bei uns, das sieht man. Er lacht und flachst mit den Kollegen.

  12. Ach es wird so sein: Wir wünschen uns dass er bleibt, und klar weiß er was er an uns hat. Aber wenn ein CL-Klub anklopft und zusätzlich auch noch mit doppeltem Gehalt winkt und außerdem eine Ablöse von 40+ Mio winkt; was soll man da denn noch machen. Man wird ihn lieb fragen, ihm eine Mio mehr pro Jahr geben und eine CL-Qualiprämie die sich gewachsen hat oder sowas. Mehr wird man nicht tun können. Nestwärme hat ihn bereits diese Saison hier gehlten. Ob das nochmal klappt? Unwahrscheinlich. Da muss schon eine Quali für die CL her, und die ist ziemlich utopisch. OK, EL kann was werden, aber das kennt Kostic ja schon jetzt.

  13. Mahlzeit, kurz zum Pokal: Bremen ist machbar, aber im Pokal traditionell stark. Deshalb Obacht geben
    Bin zufällig am WE beruflich in Bremen gewesen und nach dem guten Pokalspiel und dem mauen Kick gegen Union (habe übrigens mit tollen Fans aus beiden Lagern gesprochen), kotzen die Bremer über das Los, so wie Gaci auf dem Platz

  14. Pokal und Frankfurt, außer 2018/19, das passt !
    wie kann man seine Liebe zum Verein, die Zuversicht und grenzenlose Unterstützung für die Eintracht zum Ausdruck bringen ? Meine Antwort : ich hab schon mein Zimmer in Berlin für den 23.05.20 gebucht !
    Forza SGE !

  15. Fühlt sich an als hätten wir seit Monaten nicht gespielt… Junge Junge, Zeit dass es Freitagabend ist! Verdammte nicht-englische Wochen 😀

  16. @19
    Bremen ist machbar, muß aber erst einmal gespielt werden.
    Vor zwei Jahren haben sich die Schalker über das „gute Los
    Frankfurt“ gefreut und ein Jahr davor die Gladbacher.

  17. Mal mit einem Fußballprofi seines Lieblingsvereins einzulaufen, ist der Traum vieler Kinder. Doch dieser kommt den Eltern der Kinder in England teuer zu stehen.
    Wie der Telegraph berichtet, müssen Kinder, die mit den Profis von West Ham United einlaufen, bis zu 830 Euro zahlen.
    — Oh je, wo ist unser guter Sebastian da gelandet ??
    und da fragen sich immer noch welche, ob die Fanaktion am Montag beim Union-Spiel richtig ist.
    wollt ihr wirklich (nicht nur wie in diesem Beispiel) Zustände wie in England ?
    Forza SGE !

  18. @24. dieter: wenn das stimmt ist das zum kotzen und wenn sowas in der BuLi und vor allem bei uns raus kommt dann schau ich keinen Profi-Fußball mehr. Nicht im Stadion, nicht im TV. Punkt um.

    - Werbung -

Kommentiere den Artikel

- Werbung -