Zog sich gestern gegen den 1.FSV Mainz 05 eine Schädelprellung zu: Eintracht-Mittelfeldspieler Stefan Aigner.
Zog sich gestern gegen den FSV Mainz 05 eine Schädelprellung zu: Eintracht-Mittelfeldspieler Stefan Aigner.

Aigner mit Schädelprellung: Eintracht-Mittelfeldspieler Stefan Aigner hat im gestrigen Spiel gegen den FSV Mainz 05 eine Schädelprellung erlitten. Der 28-Jährige war bereits in der zweiten Minute mit dem Mainzer Linksverteidiger Giulio Donati zusammengestoßen. Beide spielten zunächst weiter, Donati mit einem Kopfverband. Aigner wurde daraufhin in der 24. Minute für Sonny Kittel ausgewechselt und kam ins Krankenhaus. Der in München geborene Außenstürmer konnte die Nacht aber bereits zu Hause verbringen. Er soll bereits morgen wieder mit dem Lauftraining beginnen.

Ben-Hatira mit Torwette: Eintracht-Siegtorschütze Änis Ben-Hatira hat seinem langjährigen Teamkollegen Sandro Wagner eine Torwette angeboten: „Sandro trifft auf keinen Fall gegen uns. Wenn doch, lade ich ihn zum Essen ein. Aber ich werde alles dafür tun, dass dies nicht passiert. Notfalls nehme ich ihn selbst in Manndeckung“, sagte Ben-Hatira gegenüber des „hr“. Ben-Hatira und Wagner spielten von 2012 bis 2015 gemeinsam für den Hauptstadtclub Hertha BSC Berlin.

DFB ermittelt gegen Balogun: Wie der DFB am heutigen Montag mitteilte, ermittelt der Kontrollausschuss des Organs gegen den Mainzer Leon Balogun. Der 27-Jährige soll während der Partie gegen die Eintracht eine Tätlichkeit begangen haben. Im Konkreten handelt es sich hierbei um einen Kniestoß in den Bauchbereich von Eintracht-Verteidiger Carlos Zambrano. Die Tat war vom Schiedsrichtergespann um Felix Zwayer nicht gesehen worden und kann daher nachträglich bestraft werden.

Jugendteams mit gemischten Gefühlen: Die beiden ältesten Jugendmannschaften der SGE, die U17- und die U19-Junioren, gehen mit gemischten Gefühlen aus dem Spieltagswochenende. Die U19 verlor beim Tabellennachbarn Karlsruher SC nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 3 Gegentoren mit 1:3. Die Mannschaft des Trainerteams Schur/Bindewald verpasste somit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf und liegt weiterhin nur zwei Punkte vor der Abstiegszone. Besser machte es die U17, die ebenfalls gegen das entsprechende Team des KSC spielte. Die Mannschaft von Trainer Steffen Winter konnte das Spiel am Riederwald mit 1:0 gewinnen und steht mit nun 33 Punkten aus 23 Spielen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

„10 Jahre Pokalfinale“ im Museum: Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Pokalfinales von 2006 findet am 28. April 2016 eine Veranstaltung im Eintracht Frankfurt Museum statt. Dabei wird auf die grandiose Leistung der Mannschaft in der Pokalsaison 2006, aber auch auf die starke Unterstützung der SGE-Fans, zurückgeblickt. Zu Gast werden die Ex-Spieler Ioannis Amanatidis und Christoph Preuß sowie der Tankard-Sänger Andreas „Gerre“ Geremia, sein. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 und kostet 5,00 Euro Eintritt. Genauere Informationen gibt es hier.

- Werbung -

7 Kommentare

  1. Gute Besserung Stefan Aigner!
    Die Pause wird ihm gut tun. Lasst ihn zwei Spiele runterkommen und regenerieren, damit er im Saisonfinale wieder voll durchstarten kann.

  2. Gut, dass nun gegen Balogun ermittelt wird. Vollkommen asoziale Aktion. Gut auch, dass Zwayer zugibt, die Szene nicht gesehen zu haben, was mich aber zu folgender Erkenntnis bringt. Die Szene mit Cordoba hat er gesehen. Als was hat er das Nachtreten denn bitte schön ausgelegt? Als kleine Tanzeinlage? Das führt mich auch wieder zur Kritik an der sogenannten Tatsachenentscheidung. Nur weil ein Schiedsrichter einen Tritt, einen Schlag oder vergleichbares offensichtlich falsch einschätzt, darf es nicht ungestraft bleiben. Es handelt sich im Nachgang schließlich um ein (Sport-)Gerichtsverfahren. Besteht ein Tatverdacht, werden Ermittlungen aufgenommen und je nach Stand der Dinge kommt es zu einer Verhandlung.
    Außerdem wundert es mich mal wieder, wie unverhältnismäßig die Medien berichten. Als Vidal die Schwalbe machte, haben fast alle großen Zeitungen darüber geschrieben und in zahlreichen Fußball-Talks war es Thema. Gestern gab es in einem einzigen Spiel eine Tätlichkeit (Balogun), eine versuchte Tätlichkeit (Cordoba) sowie ein extrem hartes Einsteigen (Brosinski frontal mit offener Sohle gegen Gacinovic) – insgesamt also drei klare rote Karten – die allesamt vom Schiedsrichter übersehen wurden. Dass Donati schon lange mit gelb-rot vom Platz geflogen ist und das Foul vor dem 1:0 gar keins war noch gar nicht mitgerechnet.

    Naja genug gemeckert. Bin trotzdem gut drauf und glaube seit gestern wieder daran, dass wie es schaffen können. Mit der Leistungssteigerung in den letzten Wochen und dem Erfolgserlebnis gegen Mainz im Rücken, ist Darmstadt allemal zu schlagen. Und wenn wir das schaffen, dann schaut es wieder richtig gut aus. Stuttgart und Bremen nehmen sich die Punkte gegenseitig weg, womit wir fast sicher vor einem von beiden stehen. Darmstadt steckt selbst wieder im Abstiegskampf und sollten Hoppenheim und/oder Augsburg nicht gewinnen, sind die auch wieder in Schlagdistanz.
    Doch es bleibt. Gegen Darmstadt muss ein Sieg her.

  3. @eldelabeha
    Ergänzung zu deinem Post.
    Es gab auch eine Schwalbe von De blasis? Im Strafraum Und dafür gabs net mal Gelb.
    Off topic
    Der Vertrag von Bender wird bei Golfsburg aufgelöst. Zum Glück haben wir ihn damals nicht verpflichtet.

  4. @eldelabeha

    Die Bayern generieren halt mehr Klicks…

    Beim kicker hat der Schiri übrigens eine „6“ kassiert, was da nun wirklich nicht häufig vorkommt:

    Felix Zwayer (Berlin) Note 6
    hätte Donati nach seinem Foul an Kittel (47.) mit Gelb-Rot vom Platz stellen müssen. Auch Cordoba hätte nach seinem versuchten Nachtreten gegen Abraham (75.) wie auch Balogun für sein Foul an Zambrano (89.) Rot verdient gehabt.

  5. und wenn man ehrlich ist wäre Marco Russ ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Aber am Ende alles egal da wir gewonnen haben 😉

    Gute Besserung Stefan. Leider muss ich (dir) sagen, dass andere Spieler auf deiner Position besser spielen. Zwar nicht elementar besser, aber irgendwie doch besser 😀

  6. Ich gebe bei dem Versuch von Cordoba nicht mal dem Schiri die Schuld, sondern ganz allein dem 4. Offziellen – der Stand da schon direkt an der Box und war einer der ersten der schlichten konnte…

  7. Gute Besserung an Stefan Aigner. Er soll rasch wieder fit sein, um mit um den Klassenerhalt kämpfen zu können.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -